https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1278389_0__8890427.jpg

Fujitsu D3644-B Intel C246 So.1151 Dual Channel DDR mATX Bulk-Artikel

Fujitsu D3644-B Intel C246 So.1151 Dual Channel DDR mATX Bulk-Artikel

Fujitsu https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1278389_0__8890427.jpg
Der Schutz für Ihre Geräte - Umfangreich und überall geschützt mit dem Geräteschutz.


über 560 verkauft
Beobachter: 37

Artikelbeschreibung

Seit dem 09.10.2018 im Sortiment

Für diesen Artikel ist noch keine Produktbeschreibung vorhanden.


***Informationen zum Santander Ratenkredit**:

Barauszahlung entspricht jeweils dem Nettodarlehensbetrag. Der effektive Jahreszins von 7,90% entspricht einem festen Sollzins von 7,63% p.a. Letzte Rate kann abweichen. Bonität vorausgesetzt. Ein Angebot der Santander Consumer Bank AG, Santander Platz 1, 41061 Mönchengladbach. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß § 6a Abs. 4 PAngV dar.

Technische Daten

Allgemein:
Mainboard Modell: D3644-B
Mainboard Sockel: So.1151
Mainboard Chipsatz: Intel C246
Mainboard Formfaktor: mATX
Onboard Grafik: Intel UHD-Grafik Unterstützung
Grafikausgänge: 1x DVI, 2x Displayport
MultiGPU Fähigkeit: nicht geeignet
Arbeitsspeicher Slots: 4x
Arbeitsspeicher Typ: DDR4
Arbeitsspeicher Bauform: DIMM
Arbeitsspeicherarchitektur: Dual Channel
Max. Kapazität der Einzelmodule: 16 GB
Unterstützte Speichermodule: DDR4-2133, DDR4-2400, DDR4-2666
Anzahl PCIe x16 Slots: 1x PCIe 3.0 x16, 1x PCIe 3.0 x16 (x4)
Anzahl PCIe x8 Slots: nicht vorhanden
Anzahl PCIe x4 Slots: nicht vorhanden
Anzahl PCIe x1 Slots: 2x
Anzahl PCI-X Slots: nicht vorhanden
Anzahl PCI Slots: nicht vorhanden
Anzahl AGP Slots: nicht vorhanden
Anzahl mSATA Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl M.2 Anschlüsse: 1x M.2 bis 2280
Anzahl SATA 6GB/s Anschlüsse: 6x
Anzahl SATA 3GB/s Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl SAS 6GB/s Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl IDE Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl SAS 3GB/s Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl Floppy Anschlüsse: nicht vorhanden
Soundcodec: Realtek ALC671 HD Audio Codec
Audiotyp: 5.1 Sound
Audioanschlüsse: 3x 3,5mm Klinke
Netzwerkadapter: 1x 1000 MBit
Wireless Lan: nicht vorhanden
Bluetooth: nicht vorhanden
Anzahl USB2.0 Anschlüsse: 2x
Anzahl USB3.2 Gen 1 Anschlüsse (USB 3.0): nicht vorhanden
Anzahl USB3.2 Gen 2 Anschlüsse (USB 3.1): 4x
Anzahl FireWire Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl Parallelport Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl Seriellport Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl eSATA Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl PS/2 Anschlüsse: 2x
BIOS Typ: UEFI
integrierte CPU: nicht vorhanden
Verpackung: Retail

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Artikelbewertungen

(50%)
(50%)
4 Sterne
(0%)
(0%)
3 Sterne
(0%)
(0%)
(25%)
(25%)
(25%)
(25%)

4 Bewertungen

3.3 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

Reklamationsquote:

Reklamationsquote: 0,89%

 
 
1 5
     am 28.09.2021
SATA Hotplugging funktioniert nicht. Damit ist das Board Schrott. Ja, ich habe die richtigen BIOS-Einstellungen gemacht, um SATA Hotplug zu aktivieren. Ja, genau das gleiche OS kann SATA Hotplug auf normalen Desktop Mainboards. Ja, den Kontron FTP habe ich gefunden, inklusive aller "Dokumentation" (die tatsächlich sehr schlecht ist - oft falsch oder unvollständig).

(Ich könnte noch erwähnen, dass der derzeitige Hersteller/Vertreiber ausdrücklich keinen Support an Privatpersonen bietet. Wer das als Privatperson kauft, lässt sich also leider verarschen. Allerdings ist laut Mindfactory "Kritik an der Qualität des Service ist nicht erlaubt". Deshalb fließt diese Tatsache nicht in die Bewertung ein, auch nicht die eventuelle Behebbarkeit des Problems.)
    
  
5 5
     am 21.08.2021
Verifizierter Kauf
Extrem bulk Board. Liegt einfach nur lose in einer antistatischen Verpackung zusammen mit der CD (die man nicht gebrauchen kann, weil alte Fujitsu Links) in irgendeinem Karton (aber gut gepolstert von Mindfactory). Das Mainboard ist jetzt von Kontron und nicht mehr Fujitsi supportet. Ob das Board neu ist kann man nicht sehen, weil nichts versiegelt ist.

0815 Nutzer wird die Doku und das neue BIOS nicht finden. Das hätte mal irgendwo erklärt sein müssen: Deswegen von mir jetzt die Erklärung für Linux terminal. Wir laden uns alles vom kontron ftp Server runter.

Hier nochmal der Link zum ftp Server. Im BIOS des Boards kann man den ftp Server eintragen. Nur sehr doof, dass im BIOS nur eine gewisse Buchstabenanzahl für den ftp link erlaubt ist und deswegen der offizielle Link zu lang ist :( . Man muss also mit USB Stick arbeiten.

ftp://ftp.kontron.com/Products/Motherboards/ExtendedLifeCycle/D3642-B D3644-B/BIOS D364x-B/BIOS D3644-B/

Also machen wir mal alles händisch aus dem Terminal:

1. terminal starten, dann eingeben (immer ohne Gänsefüschen)
2. "ftp ftp.kontron.com", dann
3. als Nutzer "anonymous" eingeben
Passwort einfach leer lassen und mit Enter weiter bestätigen), dann eingeben:
3. "cd Products/Motherboards/ExtendedLifeCycle/D3642-B D3644-B/BIOS D364x-B/BIOS D3644-B", dann eingeben:
4. "get D3644-B1x.R1.26.0.ZIP" (damit lädt man das BIOS vom Kontron ftp server)
5. "get BIOS-Release-Document Coffeelake-XLC D36xx-B -H.pdf" (Die Anleitung für das BIOS update)

Man kann im Verzeichnis unter 3. auch mal "dir" eingeben, dann sieht man die je aktuellste BIOS Version (Name kann sich ändern), man kann sich mit dir und cd (für das jeweilige Verzeichnis) auch händisch durch den Stammbaum hängeln (falls sich mal irgendwelche Verzeichnisnamen ändern)

Das Handbuch findet man unter dem Verzeichnis

"cd Products/Motherboards/ExtendedLifeCycle/D3642-B D3644-B/Documentation", danach eingeben:

"get Manual D364x.pdf" und man lädt das Manual herunter (in das Nutzer Verzeichnis).

So. Schwere Geburt für den 0815 User, aber hier steht es jetzt mal. Also ne kleine Info als Zettel im Bulk Karton hätte gereicht (wenigstens der Kontron ftp Server mit Anmeldename, steht konkret noch nichtmal auf der Homepage von Kontron, da werden schon viele scheiten, außerdem unterstützen die Browser nicht mehr ftp. Filezilla hat bei mir nicht funktioniert (kam immer eine merkwürdige Fehlermeldung) , es ging nur über das Terminal von Linux)

Die meisten Nutzer drften das nicht hinbekommen (es sei denn sie lesen meine Anleitung, oder sind eben vom Fach). Wer Linux nutzt kann das ganze auch einfach mit einer Linux live version vom USB Stick machen.

Dennoch nein sehr schönes Board für einen Server mit dem i3-9100 und ECC RAM (ohne reg) und mit dem Board hat man schon ein semiprofessionelles sparsames System, dass auch 0815-Nutzer nutzen dürfen. Das Manual ist insofern hilfreich, als dass man die FrontPanel (Power Schalter etc.) Belegung sehen kann.

Gruss, DAU3
    
  
2 5
     am 07.10.2020
Verifizierter Kauf
Leider keine vernünftige Dokumentation oder BIOS Updates im Netz zu finden. Das Board wird jetzt von Kontron und nicht mehr von Fujitsu vertrieben.
    
  
5 5
     am 08.05.2019
Verifizierter Kauf
Dieses Mainboard ermöglicht Systeme mit geringer elektrischer Leistung und eignet sich gut für kleinere sparsame Server bzw. NAS. Im Forum des Verlags Heise (c't) gibt es einige Beiträge zu diesem Board, die einem bei der Zusammenstellung der Komponenten helfen. Fujitsu hat Listen mit zertifizierten Bauteilen, und insbesondere beim RAM geht man möglichen Problemen aus dem Weg, wenn man ein zertifiziertes RAM kauft. Ich habe als Prozessor den Intel Core i3 8100 und bin mit der Geschwindigkeit zufrieden. Es läuft VMware Vsphere und Freenas (mit einem Host-Bus-Adapter für PCI Passthrough), und nebenher experimentiere ich mit anderen Systemen. Die Qualität des Mainboards macht einen guten Eindruck. Die Dokumentation ist allerdings nicht sehr umfangreich, und das Mainboard ist wohl eigentlich eher für Großkunden gedacht. Den Aufbau des Rechners bekommt man aber mit der Dokumentation gut hin. Insgesamt bin ich sehr zufrieden.
    
  

Video

Bestellen Sie das passende Zubehör gleich dazu

Kunden kauften auch: