https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1317402_0__8927803.jpg

MSI MPG Sekira 500X Midi Tower ohne Netzteil schwarz/anthrazit

Gratisversand

Artikelnummer 8927803

EAN 4719072646417    SKU 306-7G05X21-W57

MSI MPG Sekira 500X Midi Tower ohne Netzteil schwarz/anthrazit

MSI https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1317402_0__8927803.jpg
über 250 verkauft
Beobachter: 240

Artikelbeschreibung

Seit dem 24.06.2019 im Sortiment

Mit dem MPG SEKIRA 500X aus dem Hause MSI holen Sie sich ein Gehäuse nach Hause, dass den extremen Erwartungen vieler Gamer mehr als gerecht wird. Die modulare Kühlerhalterung ermöglicht eine einfache Installation und bietet ausreichend Platz für die Installation einer Wasserkühlung ohne Werkzeug. Zwei vertikal an der Vorderseite ausgerichtete 200-mm-Lüfter saugen gleichmäßig Luft über die gesamte Gehäusefläche ein. Das trägt zum positiven Luftdruck im Gehäuse bei, die aufsteigende warme Luft wird immer mit dem hinteren und oberen Luftstrom vom MPG SEKIRA 500X abgesaugt. Zwei Flügeltüren mit 4 mm starkem Hartglas in Premium-Qualität ermöglichen eine einfache und unkomplizierte Handhabung und maximale Sichtbarkeit. Aber damit noch nicht genug. Mit der MSI MYSTIC LIGHT APP können das Gehäuse, das Mainboard und die Peripheriegeräte gleichmäßige Lichteffekte erzielen. Mit der MSI Mystic Light-Software kann das MPG SEKIRA 500X Millionen von Farben und Effekten erzeugen, die mit einem riesigen Ökosystem von Komponenten synchronisiert werden können, um Ihr Build zu erweitern. Für Gaming der Extraklasse hat das MPG SEKIRA 500X noch ein As im Ärmel. Platzieren Sie bis zu drei Grafikkarten in Standardausrichtung oder eine mit vertikaler Ausrichtung für eine zusätzliche Präsentation.


***Informationen zum Santander Ratenkredit**:

Barauszahlung entspricht jeweils dem Nettodarlehensbetrag. Der effektive Jahreszins von 7,90% entspricht einem festen Sollzins von 7,63% p.a. Letzte Rate kann abweichen. Bonität vorausgesetzt. Ein Angebot der Santander Consumer Bank AG, Santander Platz 1, 41061 Mönchengladbach. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß § 6a Abs. 4 PAngV dar.

Aktionen und wichtige Informationen

MSI SHOUT OUT

Weitere Infos

Back to School mit MSI

Weitere Infos

Technische Daten

Allgemein:
Modellname: MPG Sekira 500X
Typ: Midi Tower
Netzteil: ohne Netzteil
Farbe: schwarz/anthrazit
Einschübe: 3x 2.5 Zoll (intern), 4x 3.5/2.5 Zoll (intern)
Installierte Lüfter: 1x 120mm, 1x 200mm
Erweiterbare Lüfter: 1x 120mm, 1x 200mm, 3x 140mm
Formfaktor: ATX, mATX, mITX
Frontanschlüsse: 1x Kopfhoerer, 1x MIC, 4x USB 3.0, 1x USB 3.1 Typ C
Fenster: Ja
Dämmung: Nein
Besonderheiten: integrierte RGB-LED-Beleuchtung, Kabelmanagement, RGB-Header, Staubfilter
Länge: 530 mm
Breite: 232 mm
Höhe: 546 mm

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Artikelbewertungen

(42%)
(42%)
(53%)
(53%)
3 Sterne
(0%)
(0%)
(5%)
(5%)
1 Stern
(0%)
(0%)

19 Bewertungen

4.3 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

:

Reklamationsquote: 1,54%

 
 
5 5
     am 08.11.2019
Produkttester
Hallo liebe Community.
Ich bewerte hier das Gehäuse im Rahmen der Testers Keepers Aktion das MSI MPG SEKIRA 500X Gehäuse.

Vorweg kann ich mit Überzeugung eine klare Kaufempfehlung für dieses Gehäuse aussprechen, aber lest selbst:

Wichtige Zusatzinfo: Um den vorinstallierten Controller für die ARGB Beleuchtung abzuschalten, muss der LED Knopf neben dem Power Switch für 8 Sekunden gedrückt werden. Anschließend wird die Steuerung für die Beleuchtung ans Mainboard übergeben und kann entsprechend über Software geändert werden.


Ì Lieferumfang
Das Gehäuse wird in einem großen und stylischen Karton geliefert, umfasst von 2 Styroporelementen.
Beiliegend im Gehäuse befindet sich eine Gebrauchsanweisung, sowie ein Mini-Heftchen mit
Lieferumfang und Einbauanleitung.
Des Weiteren befindet sich im Karton ein kleines Kartonschächtelchen, in welchem sich eine vertikale
Grafikkartenhalterung, eine Slotblende für eines der 2x3,5" Schächten und diverse Schrauben und
Kabelbinder.

ÃŒ Vorinstalliertes (Lüfter, Beleuchtung, Kabel)
In der Front des Gehäuses sind neben den Lüftern auch 1 ARGB LED Streifen sowie das ebenfalls mit
ARGB LED bestückte MSI Logo. Die ARGB LED´s lassen sich entweder mit diversen Modi über den
Knopf neben dem Ein und Ausschalter verstellen, oder durch 8 Sekunden Drücken an die Steuerung
des Mainboards übergeben.
Das Gehäuse verfügt über insgesamt 5 vorinstallierte Lüfter.
1 ARGB LED Lüfter mit 120mm an der Rückseite,
2 ARGB LED Lüfter mit je 200mm an der Oberseite
1 ARGB LED Lüfter mit 200mm und 1 Lüfter mit 200mm in der Front.
Der ARGB Lüfter in der Front ist an der unteren Hälfte befestigt und kann somit durch das Echtglas
Element gesehen werden.
die 4 ARGB LED Lüfter sind bereits vorab an der im Gehäuse verbauten ARGB Steuerung von MSI
angeschlossen.
Alle Lüfter werden per 4Pin Anschluss an das Mainboard oder separate Stromzufuhr angeschlossen.
Ebenfalls an der ARGB Steuerung angeschlossen, ist ein ARGB LED Streifen in der Front, sowie das
ARGB LED MSI Logo.
Leider ist kein Adapter für die Verwendung von bspw. Gigabyte Mainboards, des MSI ARGB Controllers
dabei.
(Hierzu musste ich ein schwer zu bekommendes Adapterkabel von Add header3 Pin auf VDG
besorgen)
Adapter zu Minimierung der Anzahl von 5x 4PIN Anschlüssen der Lüfter ist nicht vorhanden.
Auch ein Riserkabel für PCIe, zur Verwendung mit der vertikalen Grafikkartenhalterung, ist nicht
vorhanden.
Zur Benutzung der insgesamt 4x USB 3.0 Gehäuseanschlüsse, sind 2 USB3.0 Connectorkabel
vorhanden, für Mainboards mit nur einem USB3.0 Slot wird daher zusätzlich ein Adapterkabel
benötigt.
Zusätzlich verfügt das Gehäuse über einen USB3.2 Gen2 Typ-C Anschluss, das entsprechende Kabel
wird ebenfalls am Mainboard angeschlossen.
Hinzu kommt eine HDAudio 3,5mm Klinkenbuchse, sowie eine Mikrofon 3,5mm Klinkenbuchse,
welche per HDAudio Connector ans Mainboard angeschlossen werden.
2 der üblichen "Starterkabel" sind an dem MSI Controller angeschlossen, somit verbleiben nur noch
PLED und Power SW zum Anschluss.

Ì Design und Verarbeitung
Hier ist MSI wohl der "Design Clou" schlechthin gelungen.
Schon beim Auspacken und drüber fahren mit den Fingern lässt sich Optik und Qualität bestaunen.
Obwohl das Gehäuse mit knappen 20kg und für mein Empfinden Übergröße im Midi Tower Segment
präsentiert, ist es ein echter Hingucker!
Seitenfenster / Türen
Die Seitenfenster sind aus Echtglas und mit Stiftscharnieren aus Metall an dem Gehäuse angebracht,
somit lassen sich die Seitenfenster wie Türen öffnen und auch abnehmen.
Top und Front
Top und Front sind ebenfalls mit Echtglas Elementen versehen und werden von einer Metallfassung
aufgenommen
Gehäuse generell
Das Gehäuse scheint aus hochwertigem Metall gemacht und wirkt nicht nur, sondern ist auch sehr
stabil und sauber verarbeitet.
Öffnen zum Säubern
Zum Säubern des Gehäuses kann man die Top und Front Elemente relativ einfach abnehmen. Dies
erleichtert vor allem das herankommen an die vorinstallierten Lüfter.
Allgemein lässt sich sagen, dass das Gehäuse sehr hochwertig gearbeitet ist. Es wurden beim
Begutachten und beim Einbau keine Scharfkantigen Ecken oder sonstiges gefunden.
Die schwarze Lackierung scheint ein wenig was auszuhalten, ist aber keinesfalls Kratzfest!
Die Echtglaselemente lassen die Beleuchtungseffekte hervorragend durch und es gibt keine störenden
Lichtspiegelungen bei Betrachtung.

Ì Einbau, Umbau und Gestaltung
Neben 4x 3,5"Schächten und 3x 2,5" Halterungen, bietet das Gehäuse auch ausreichend Platz für
mehrere Radiatoren.
Hierbei ist es Egal ob bspw. Custom Wasserkühlungen oder AIO´s.
Die an der Oberseite befestigte Halterung, unterhalb der Toplüfter, lässt sich problemlos nach dem
lösen von 2 Schrauben herausnehmen. Dies vereinfacht die Installation von Radiatoren ungemein.
Die vorgeschraubten Schraubaufnahmen für Mainboards sind bereits korrekt gesetzt und das
Mainboard lässt sich so Problemlos punktgenau setzen und verschrauben.
Dank der Kabelführungen an der hinteren Außenwand, lassen sich Kabel perfekt nach Hinten verlegen.
Die Anordnungen für die Kabelführungen sind hierbei nicht nur zahlreich und optisch perfekt
eingearbeitet, sondern liegen auch sehr praktisch an den wichtigsten Punkten.
Die Slotblende zum Einbau der vertikalen Grafikkartenhalterung lässt sich mit einer Schraube
Problemlos lösen und entsprechende Halterung liegt perfekt im vorgesehenen Slot.
Es empfiehlt sich jedoch, die Grafikkarte vorab an die Halterung zu verschrauben und Beides als letztes
einzubauen. (Ein entsprechendes PCIe Riserkabel wird zusätzlich benötigt)
Ein wenig Negativ fällt auf, dass die Grafikkarten bei vertikalem Einbau sehr nah an der Glastür sitzen.
Jedoch konnte ich keine große Temperatureinbuße hierbei feststellen.
Der Platz für ein ATX Netzteil ist sehr großzügig und bietet somit ausreichend Platz zum Verstauen
nicht genutzter Kabel.
Netzteil und Kabel sind dank der "Abdeckung" welche sich fast über die gesamte Länge der Front zieht,
von vorn nicht sichtbar.
Auf dieser Abdeckung befindet sich zudem die Möglichkeit 2x 2,5" Festplatten zu verbauen.
Die Möglichkeit ein Rom Laufwerk zu verbauen ist im Gehäuse nicht vorgesehen, schadet aber nicht.
(Nutzt noch wer CDs?)
Aufgrund der Gehäusegröße, ist sogar ausreichend Platz für zusätzliche LED Stripes zwischen Tür und
Abdeckung, sodass dem Gehäuse min. 120FPS durch Beleuchtung zugewonnen werden können.
Auf der hinteren Seite des Gehäuses lassen sich die Kabel Problemlos herumführen, lediglich die
Gehäusekabel wirken ein wenig "steif" und lassen sich etwas mühsam legen.
Ebenfalls lassen sich dort weitere 2x 2,5" Festplatten befestigen.
Eine Aussparung im Bereich der Mainboard Rückseite bietet zudem "Atmungsmöglichkeiten" für das
Board.

ÃŒ Kühlung / Wärmeentwicklung
Aufgrund der Verteilung der Lüfter, wird ein ausreichender Luftstrom innerhalb des Gehäuses
gewährleistet.
MSI hat bei dem Gehäuse auch offensichtlich viel Berücksichtigt, so ist nicht nur hervorzuheben, dass
das Gehäuse quasi auf durchgehende Füße steht und somit enorm viel Platz
zur Be- und Entlüftung auf der Unterseite bietet, sondern auch durchgehend an der Seite von Top und
Front Lüftungselemente vorhanden sind.
Zu bemerken ist, dass man an jenen stellen auch klar den Luftstrom erfühlen kann.
Mit meiner 240er AIO heizt die CPU (i78700k) unter Volllast bei 5GhZ, auf ca. 62-65C°. Bei leicht
geöffneter Tür geht die Temperatur um ca. 3-4 Grad herunter.
Auf der Oberseite macht sich die Wärme jedoch bemerkbar, so wird diese bei entsprechender
Wärmeentwicklung spürbar warm.
Der Platz zwischen einer Vertikal eingebauten Grafikkarte und der Glastür ist zwar sehr gering, jedoch
konnte ich bei meiner Aorus RTX 2070Super nur einen Unterschied von ca. 3-5Grad zur normalen
Einbauvariante feststellen.

Ì Fazit
Das Gehäuse ist etwas größer als Durchschnittliche Midi Tower und wiegt auch ordentlich, ist aber
Designlich und Qualitativ absolute Oberliga.
Neben mehr als genug Stauraum für Hardware, welche sich weitaus einfacher einbauen lässt als
gewohnt, bietet es viele Möglichkeiten für optische Highlights und sauberer Kabelführung.
Als Showcase oder Hingucker zu Hause für PC-Enthusiasten, ein absolutes Muss!
Nicht nur ein mehr als faires Preis/Leistungsverhältnis, sondern auch, bei gebotener Vielfalt, ein echtes
Schnäppchen.

Pro:
+ Design
+ Verarbeitung
+ viel Platz für Hardware
+ FPS Boost durch ARGB LED Beleuchtung
+ Top Preis / Leistung

Contra:
- kein Riserkabel
- Lüfterkabeladapter
- nur eine Abdeckung für 3,5" Schächte
- keine ARGB Adapter für bspw. Gigabyte MoBo
    
  
5 5
     am 04.11.2019
Produkttester
Hallo liebe Community.
Im Rahmen der Testers Keepers Aktion konnte ich das Gehäuse "Sekira 500X" von MSI ausführlich testen. Bei dem Gehäuse handelt es sich, um ein Stahl und Gebürstetes Aluminium Tower Gehäuse mit RGB-Beleuchtung und Glass-Paneelen.
Aber zuerst einmal geht mein Dank an Mindfactory und MSI, die mir dieses Gehäuse kostenlos zur Verfügung gestellt haben.
Dennoch hat dies keinerlei Einfluss auf meine Bewertung.

Inhaltsverzeichnis:

1. Verpackung / Lieferumfang
2. Design
3. Verarbeitung
4. Kompatibilität / Ausstattung
5. Montage
6. Kühleigenschaften
7. Haltbarkeit & Vergleich zu ähnlichen Produkten
8. Preis / Leistung:
9. Fazit

Produktbewertung im Detail:

1.Verpackung / Lieferumfang

Das erste was einem auffallen wird ist der Karton an sich. Wobei niederpreissiegen Gehäusen oft einfach nur einfache braune Pappe verwendet wird, hat MSI hier bewusst auf mehr Farbe gesetzt. Der Karton ist beschichtet sodass Dreck und Wasser abperlen und ist in Schwarz gehalten mit Violetten Akzenten. Die Vorder- und Rückseite ziert ein Bild des Gehäuses und der Name "MPG Sekira 500X" sowie der Leitspruch "Ignite your Battlefield". Auf der Seite sind noch einmal alle Spezifikationen aufgelistet und der Aufkleber mit der Seriennummer. Oben auf dem Karton befindet sich in verschiedenen Sprachen die Erklärung für welche Mainboard Größen das Gehäuse geeignet ist. Fast kann man es etwas schade finden das der Karton beim Transport etwas in Mitleidenschaft gezogen wird und Kratzer und Dellen aufweist.
Das zweite was einem auffallen wird, ist das Gewicht. Dieses Gehäuse ist wahrlich kein Leichtgewicht und mein Postbote hat sich sehr beklagt als er das Paket in den vierten Stock schleppen musste. Bei Gehäusen freue ich mich aber immer über ein hohes Gewicht, den das verspricht einen hohen Metall Anteil und somit eine hoffentlich gute Verarbeitung und Haltbarkeit, aber dazu später mehr.

2. Design
Das Design wirkt sehr luxuriös für ein Gehäuse. Viel Gebürstetes Aluminium mit viel Glasanteil. Man kann jetzt vortrefflich darüber streiten, aber ich finde es wirklich sehr, sehr elegant und beim auspacken hat man sofort das Gefühl hier in der Oberliga der Gehäuse zu sein. Alles wirkt als wäre es aus hochwertigen Materialien hergestellt und will dabei mit seiner Schlichtheit glänzen.
Das Gehäuse wirkt keinesfalls überladen, sondern eher sehr einfach gehalten durch seine absolut Rechteckige und Kantige Form. Die größte "Spielerei" ist das das Frontpanel nicht gerade zwischen Aluminium und Glas wechselt, sondern schräg. Ein wenig erinnert mich das Design an die Obsidian Serie von Corsair, die auch nicht auf irgendwelchen Schnick-Schnack setzen, sondern ein sehr Funktionsorientiertes Design nehmen aber dafür darauf achten das alles möglichst Hochwertig und Edel aussieht. Eleganz durch Schlichtheit und Auswahl der Materialien.

3. Verarbeitung

Wie bereits oben erwähnt, wirkt das Gehäuse sehr hochwertig und bei der Verarbeitung der Materialien habe ich auch nichts finden können das dem Wiederspricht. Die Teile passen gut ineinander und es entsteht nirgends ein unschönes Spaltmaß und auch die Glaspaneele weißen keine Kratzer oder Flecken auf. Nur beim anbringen der Folie hätte man sich etwas mehr Mühe geben können. Man zieht diese zwar sowieso sofort beim montieren ab, aber wenn ich etwas schützen will, sollte ich auch dafür sorgen das der Schutz richtig angebracht ist und nicht so viel Luftlöcher hat, dass man ihn auch hätte weglassen können.
Auch im Gehäuse wirkt alles sehr gut verarbeitet und ineinander gesetzt. Die Lüfter sitzen ordentlich, die Halterungen für die Festplatten, sowie die Verkabelung der Frontanschlüsse.
Bei einem Produkt in dieser Preiskategorie habe ich aber auch erwartet das die Verarbeitung keinerlei Mängel aufweist, bin aber doch positiv überrascht das ich wirklich keine Macke finden konnte. Natürlich weiß ich nicht ob das bei allen Produkten so ist, oder ob ich nur Glück gehabt habe, aber bei MSI wird doch eher mehr wert auf Qualität als auf etwas anderes gesetzt.
Von der Verarbeitung her, ist das Gehäuse den Preis Wert.

4. Kompatibilität / Ausstattung

Verbaut werden können E-ATX / ATX / mATX und ITX Mainboards. Für ein ATX Mainboard sind schon alle Abstandsschrauben vorinstalliert, für ein E-ATX Mainboard muss man einfach noch die drei Beiliegenden Schrauben anbringen. Die Grafikkarte darf eine maximallänge von 420mm haben (Mit anderen Worte, es passt jede Grafikkarte in das Gehäuse) und der Prozessorkühler kann bis zu 180mm hoch sein. Man kann also sagen das alle gängigen Grafikkarten und auch sehr große CPU-Kühler in dem Gehäuse Platz finden.
Für die Kühlung ist hinten ein 120mm ARGB Lüfter verbaut (welcher auf 140mm erweitert werden könnte). Im Deckel finden entweder 3 x 120mm; 3 x 140mm oder 2 x 200mm Lüfter Platz (Verbaut sind schon 2 x 200mm ARGB Lüfter) Dementsprechend kann man auch Radiatoren bis zu 360mm problemlos verbauen. Dazu ist noch zu erwähnen das man äußerst praktisch die Radiatorhalterung aus dem Gehäuse rausziehen kann, den Radiator montieren und einfach wieder reinschieben kann.
Vorne finden entweder 3 x 120mm; 3 x 140mm oder 2 x 200mm Lüfter Platz (Verbaut sind schon 2 x 200mm Lüfter wobei einer ein ARGB Lüfter ist)
Auf dem Deckel befinden sich 4 x USB 3.2 Gen. 1 sowie 1 x USB 3.2 Gen 2 (USB C) Anschlüsse, sowie Klinkenanschlüsse.
Insgesamt kann man 3 x 2,5" SSDs (Zwei auf der Rückseite des Mainboard und eines auf dem PSU-Cover) und 4 x 3,5" HDDs oder SSDs (Neben der PSU in schnell Einbau Fächern) verbauen.
Der Einbau eines Laufwerks ist nicht vorgesehen, da man die Front nicht öffnen kann.
PSU-Cover ist nicht lösbar sondern fest, was beim Einbau etwas nervig ist.
Sehr positiv muss man hier aber die Seitenteile erwähnen. Dadurch das diese in Scharnieren sitzen, kann man die Seiten ohne Probleme ständig auf und zu machen.


5. Montage
Verbaute Komponenten:
CPU: Ryzen 7 3700X
GPU: Zotac RTX 2080 AMP Extreme
Mainboard: ASUS Strix-E X570
RAM: 2x16GB G.Skill Neo 3600mhz
PSU: Straight Power 11 750W
CPU-Kühler: Corsair H150i Pro
Festplatte 1: Samsung 970 EVO Plus 500GB
Festplatte 2: Intel 660P 2TB

Die Montage des Mainboards klappte Problemlos, bis auf die Tatsache das das PSU-Cover nicht herausnehmbar ist. Aber durch die herausnehmbaren Festplattenhalterungen und die Radiator Halterung, hat man sich viel Arbeit gespart. Vor allem die Seitenteile erleichtern einem die Montage und vor allem wenn man später noch etwas ändern möchte, kann man diese einfach aufklappen und muss nicht alle schrauben wieder lösen.
Bei der Montage ist nur darauf zu achten das Kabelmanagement jetzt sehr wichtig ist. Alleine durch die Glaspaneele sieht man alles sehr gut, aber auch dadurch das die Rückseite per Magnet zugehalten wird, kann man die Kabel nicht einfach mit der Rückseite zusammendrücken und die Schrauben halten schon alles an ihrem Platz.
Ich muss ehrlich sagen, dass die Montage bei diesem Gehäuse sehr einfach und ohne irgendwelche Probleme von statten ging.


6. Kühleigenschaften

Durch die insgesamt schon 5 verbauten Lüfter, hat das Gehäuse von Anfang an eine gute Kühlleistung. Mit einer Dimension von 200mm fallen diese zudem sehr groß aus, was zu einem regen Luftaustausch im Gehäuse führt. Natürlich können Enthusiasten noch ein paar Grad rausholen indem sie die Lüfter durch Leistungsstärkere ersetzen oder kleinere dafür aber mehr Lüfter verbauen.
Ich finde Vergleichstemperaturen sind in diesem Fall schwierig zu interpretieren, da ein direkter Konkurrent fehlt und eine Luftstrommessung außerhalb meiner Möglichkeiten liegt, aber durch einfaches Handauflegen kann man schon deutlich spüren das viel Luft durch das Gehäuse geht, ohne das man das Gefühl hat die Lüfter drehen völlig durch und der PC hebt gleich ab.


7. Haltbarkeit & Vergleich zu ähnlichen Produkten

Zur Haltbarkeit lässt sich nicht viel sagen, aber da das Gehäuse gut gefertigt wurde und sonst nur unter dem Tisch steht, gehe ich mal davon aus es sollte die nächsten Jahre halten. Die genaue Zersetzungszeit von veredeltem Metall kenne ich leider nicht.
Beim Vergleich mit anderen Gehäusen, ist man hier, nicht nur preislich, in der Oberliga angelangt. Natürlich gibt es immer noch jemanden der eine Schüppe drauf setzt und noch ein bisschen mehr für noch ein bisschen Teurer liefert, aber MSI hat hier eindeutig ein sehr gutes Produkt im High-End Bereich was sich auf keinen Fall vor der Konkurrenz verstecken muss sondern sich schon mit den obersten Messen kann.

8. Preis / Leistung:
Bei einem Gehäuse in dieser Kategorie von Preis/Leistung zu sprechen ist immer schwierig. Einen PC bekommt man ohne Probleme in ein 50¤ Gehäuse hinein. Für 70¤ gibt es dann sogar RGB und ab 100¤ ist das Gehäuse sogar leise und kann unzählige Festplatten aufnehmen.
Jemand der über 200¤ für ein Gehäuse ausgibt legt also Wert auf alles was ein Gehäuse bieten kann. Platz, leise, Design, Verarbeitung.
Und hier kann man sagen das MSI nichts verkehrt macht. 200¤ sind doppelt, wenn nicht viermal so viel wie normalerweise für ein Gehäuse ausgegeben wird, aber dafür erhält man auch ein sehr schickes Design mit viel Platz und hübscher Beleuchtung bei angenehmer Lautstärke.
Aus dem Bauch heraus würde ich daher sagen, dass für diese Kategorie ein gutes Preis/Leistungsverhältnis besteht.
9. Fazit

Wenn man auf der Suche nach einem High-End Gehäuse ist und bereit ist soviel Geld dafür zu bezahlen, kann man mit diesem Gehäuse nichts verkehrt machen. Mir sind keinerlei Schnitzer aufgefallen und die Verarbeitung wirkt Top. Es biete eine Menge Platz und hat angenehme Komfort Features.
Wer auf der suche nach einem schlichten aber sehr edlen und Hochwertigen Gehäuse im High-End Segment sucht, wird her auf jeden Fall zufrieden sein.
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 25.08.2021
Verifizierter Kauf
Auf der Suche nach einem neuen Gehäuse für meinen PC und als kleiner MSI Fan ;D bin ich auf diese Gehäuse gestoßen. Nach ein paar Recherchen, habe ich zwischen dem MSI MPG Gungnir 110R und diesem hier überlegt. Zum Schluss habe ich mich für dieses entschieden und bereue es nicht.
Zu erst, es ist ein wuchtiges Gehäuse und hat leer knapp ein Gewicht von 19 kg. Mit Komponenten komme ich bei mir auf 25,4 kg. Trotz den Maßen, die man ja einsehen kann, kam das Gehäuse an und ich dachte mir WOW :D. Somit hat man aber schön Platz im inneren zum "cleanen" Verkabeln. Genug Kabelführungen sind vorhanden. Die Radiatorenschiene ist echt top zum montieren und auch um den Radiator mal zu reinigen. Auf der Rückseite wiederum ist der Platz schon enger. Also hier muss man die Kabel relativ ordentlich verlegen, damit die Tür, die von Magneten gehalten wird nicht andauernd aufgedrückt wird. Es ist aber möglich! Genug Punkte für Kabelbinder sind auch vorhanden und man kann den einen Käfig, für die 3,5 Zoll Festplatten auch entfernen, (dann hat man für das Netzteil mehr Platz) und eine Blende vorsetzen. Noch einmal kurz zum Airflow vom Gehäuse. Bis jetzt keine Beschwerden, kühle Temperaturen alles gut. Die beiden oberen Lüfter habe ich um 180 Grad gedreht, wie MSI es beim Verbau von einem Radiator empfiehlt.

Mein Fazit: man bekommt ein sehr schönes und stabiles Gehäuse. Es besteht nicht aus billigen Materialien, Plastik sieht man auch nicht viel. Man sollte ein bisschen auf das Kabelmanagement achten, besonders im hinteren Teil. Ich versteh es allerdings nicht, warum man dort eine Glasfront einbaut und nicht eine schwarze. Für mich persönlich habe ich auf der Rückseite eine Folie verklebt, da ich die Kabel jetzt nicht so schön finde :D (aber das ist ja auch Geschmackssache). Ich denke es ist auf jeden Fall ein gelungenes Gehäuse, wo ich den Kauf nicht bereue!

Zum Schluss will ich noch erwähnen, das beim ersten Gehäuse was ich bekam der ARGB Header defekt war. Die ARGB Kabel dort angeschlossen und nichts hat geleuchtet, dann die Kabel aufm Mainboard angeschlossen und es hat funktioniert... Also Kontakt mit dem Support von Mindfactory aufgenommen und das Gehäuse zurück geschickt. Das ist Montag passiert und Freitag hatte ich ein neues Gehäuse zuhause stehen. Schneller gehts nicht.. Top! Danach alles angeschlossen und es hat ohne Probleme funktioniert.
    
  
5 5
     am 25.06.2021
Verifizierter Kauf
gleich mal Vorweg das Case ist für jeden eine kauf Empfehlung der später noch auf Custom-Wasserkühlung umrüsten will!

nun zur eigentlichen Bewertung~

das Case an sich ist hochwertig verarbeitet und auch sehr einfach zu verstehen. Die voreingebauten Lüfter sind unhörbar und die Anbindung zum RGB-Controller hat besonders gefallen. Besonders die Kabel Unterbringung ist gut gelöst~(Kabel die zum Case gehören sind schon vorher nicht zu sehen und die eigenen Lassen sich leicht versteckt unterbringen.)

zusätzlich ist noch ein vertikal Halter für die Graka mitgekommen der auch sehr hochwertig aussieht....persönlich nutz ich diesen aber erst beim WaKü umbau ;D

einziges Manko sind die 19KG Eigengewicht ~ da ich aber bei so einem großem Case davon absehen kann , ist das MPG Sekira 500X eine klare und sehr gute Kaufentscheidung gewesen!
    
  
5 5
     am 17.04.2021
Verifizierter Kauf
Absolutes top Gehäuse!

Einbau der Hardware war kinderleicht. Das Netzteil mit samt den kabelsträngen kann gut versteckt/verlegt werden. Die Vorinstallierten Lüfter sind recht leise und die Beleuchtung sieht einfach mega aus.

Der ganze tower wirkt sehr hochwertig, links und rechts sind glastüren verbaut die sich sehr einfach öffnen und schließen lassen.

Am besten finde ich die Radiator schiene um aio Wasserkühlungen einzubauen, Lüfter drauf Schrauben rein und fertig, Super!
    
  
5 5
     am 09.02.2021
Verifizierter Kauf
Moin Leser/-in,
dies wird ein kleiner User Bericht zum MSI MPG SEKIRA 500X Case.

Aufgrund dessen, das ich mir eine MSI GeForce RTX 3090 SUPRIM X 24G zugelegt habe und diese recht warm wird, musste mein altes MSI MAG Pylon leider weichen.

Was war mir wichtig und warum gerade das MSI Sekira 500X?

Wichtig war mir, dass meine AiO Wasserkühlung die MSI MAG CORELIQUID 360R gut ins Gehäuse passt und ich die Temperaturen der Grafikkarte senken kann.
Des Weiteren musste natürlich auch genug Platz für die MSI GeForce RTX 3090 Suprim 24G sein.

Ich muss zugeben, ich bin auch ein kleiner MSI Fan Boy und deswegen musste ich mir dieses Case zulegen :whistling:

Unboxing:

Der Paketbote übergab mir das Paket. Ein Auffällig bedruckter Karton diente zum Schutz während des Transports.
Sämtliche Ecken und Kanten des Gehäuses waren durch Pappverstärkungen und Schaumstoof gut geschützt.

Nach dem Öffnen des Pakets die erste Überraschung. Das Gehäuse war nicht in eine billige Folie gewickelt sondern in einer Tasche verpackt die unten einen Klettveschluss hatte.



Schält man das Case erstmal aus der Tasche, dann hat man ein Case welches sich hochwertig anfühlt in der Hand.
Beide Seiten sind aus Glas und lassen sich, dank Schanieren, sehr leicht öffnen und bieten so großzügigen Zugang zum Inneren.

Die Seitenteile lassen sich komplett aus den Scharnieren nehmen, sodass diese beim Einbau der Hardware nicht im Weg sind und auch nicht beschädigt werden.
Geschlossen halten werden die beiden Glassscheiben durch kräftige Magnete.

Nimmt man die Front ab, ein wenig Kraft ist notwendig um die Frontplatte aus den Verriegelung zu ziehen, dann kann man auch den Case Deckel abnehmen. In der Front sowie am Deckel sind Sichtfenster die den Blick auf die ARGB LED Lüfter frei geben.


Das Case kommt mit insgesamt 5 Lüftern (4 davon ARGB LED Lüfter) vormomtiert zum Kunden.
In der Front und im Deckel sitzen jeweils 2X 200mm Lüfter. Die beiden Lüfter im oberen Deckel lassen sich um 180 Grad drehen.




An der Gehäuse Rückseite ist ein 120mm ARGB LED Lüfter verbaut.



Folgende Lüfter Anordnungen wären möglich:

Front: Up to 3 x 120mm / 3 x 140mm / 2 x 200mm
Top: Up to 3 x 120mm / 2 x 140mm / 2 x 200mm
Rear: Up to 1 x 120mm / 1 x 140mm

Somit hat man reichlich Möglichkeiten, sich das Case bzw. die Kühlung nach seinen Wünschen anzupassen.

Hier mal eine Demonstration wie der Airflow in dem Gehäuse optimiert worden ist.
Sowohl auf den linken und rechten oberen Seiten als auch auf der linken und rechten Seite an der Front, sind Mesh Einlass-/Auslassöffnungen für einen guten Airflow.



(Quelle: https://msi.com)


Wie bereits erwähnt musste ich MSI MAG CORELIQUID 360R in dem neuen Case unterbringen. Hier macht MSI es dem Anwender leicht. Im oberen Bereich des Case ist ein Radiator Tray, also eine Aufnahme für einen Radiator, angebracht. Dieser Tray lässt sich mit 2 Schrauben lösen und aus dem Gehäuse nehmen. Nun kann man ganz easy den Radiator montieren und die Kabel, durch gummierte Kabeldurchführungen, nach hinten führen.




Auch bei der Verwendung von Radiatoren bietet das MSI MPG SEKIRA 500X viele Möglichkeiten. So können folgende Radiatoren verbaut werden:

Front: up to 280mm
Top: up to 360 mm
Rear: 120 mm


Kommen wir nun zum Inneren. Das Gehäuse das als Midi Tower angeboten wird, bietet im Inneren Platz für Mainboards der Spezifikationen E-ATX / ATX / mATX / Mini-ITX.
Ich habe mein MSI MEG Z490 UNIFY Mainboard in dem Gehäuse untergebracht.

Bis zu 4x 3,5" (auch 2,5") HDDs finden im unteren Bereich des Cases Platz und können auf Schlitten, zur leichten Entnahme, verbaut werden.
Einen weiteren Slot für eine 2,5" SSD oder HDD ist ebenfalls im unteren Bereich angebracht.
Auf den Fotos ist sehr schön zu sehen, dass alle Kabeldurchführungen gummiert sind und die Kabel somit nicht an scharfen Kanten scheuern können.





Die Rückseite des Gehäuses bietet einen grosszügigen Zugang zum CPU Sockel an der Mainboard Rückseite. So lassen sich Kühler und CPU tauschen, ohne das Mainboard ausbauen zu müssen. Hier finden wir auch 2 weiteres Slots für 2,5" SSDs oder HDDs. Diese beiden Slots lassen sich durch eine Schraube zu Montage der SSD/HDD entfernen.

Im linken oberen Bereich ist der ARGB Hub verbaut. Hier können bis zu 8 ARGB Lüfter drüber gesteuert und per Mystic Light im Dragon Center angesprochen werden.
Wer gerne Ordnung bei der Kabelage schafft, der wird hier mit Klettbändern und reichlich Aussparungen für Kabelbinder unterstützt.





Auf der Gehäuse Oberseite befinden sich neben den beiden bereits erwähnten Lüftern auch 4 x USB 3.2 Gen1 Type-A / 1 x USB 3.2 Gen2 Type-C / 1 x HD Audio / 1 x Mic Ports.
Um jedoch alle 4 USB 3.2 Gen1 Type-A Ports nutzen zu können, muss das Mainboard über 2 x USB 3.2 Gen1 Anschlüsse verfügen. Das Gehäuse hat 2 separate Leitungen und Stecker. Der Ein-/Ausschalter ist ebenfall im oberen Deckel angebracht.

Ein weiterer Taster im oberen Deckel kann auf 2 Arten und Weisen eingesetzt werden. Zum einen kann man diesen Taster als Taster für die LED Beleuchtung nutzen, Farben wechseln und die Beleuchtung ausschalten und zum anderen als Reset Taster mit dem Mainboard verbinden. Ich habe mich für die zweite Variante entschieden, da sich die Lüfter über das Dragon Center steuern lassen.



In diesem Case kann man, mittels Riser Card, eine Grafikkrate auch vertikal verbauen. Ich habe mich für die klassische Einbauposition entschieden.


Fazit:

Für knapp 230 Euro bekommt man ein geräumiges Case das mit leisen und guten ARGB Lüftern ausgestattet daher kommt. Das Design und die Haptik stimmen.Durch die Seitenteile aus Glas ist dieses Case in jedem Wohnzimmer/Gaming Room ein Hingucker.

Pro:

- reichlich Platz
- tolle Optik
- leise Lüfter vormontiert
- ausgeklügeltes AirFlow Design
- Seitenteile aus Glas
- ausreichend Slots für Laufweke
- ARGB Hub und Steuerung per Software
- gute Einbaumöglichkeiten für Radiatoren aller Art


Kontra:

- Seitenteil auf der Rückseite ebenfalls aus Glas und somit ungehinderte Sicht auf die Kabelage
- Lüfter, wenn Beleuchtung aktiv, wirken als würden diese Eiern. (die laufen Rund!)
- hohes Gewicht von knapp 20 Kilo
- Seitenteil auf der Mainboard Rückseite ebenfalls mit Magnet, springt schon mal durch Druck der Kabel im Inneren auf.
2 von 2 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 30.01.2021
Verifizierter Kauf
Zunächst einmal, wo sich wohl alle Bewertungen einig sind: Top Verarbeitung, super Optik.

Jetzt zum großen Streitpunkt bei diesem Case: Die Belüftung.
Ich habe in dem Sekira 500X verbaut: I9 9900k (Wassergekühlt), MSI RTX 3070 Suprim X. Anfangs hatte ich unter max. Last CPU und GPU Temperaturen von ca. 75°C, was rein Technisch gesehen nicht zu einem Leistungsabfall durch überhitzen führen sollte. Als ich dann noch etwas mit den Lüftereinstellungen im BIOS ein bisschen gespielt hatte (Smart Fan Mode an und den 120mm Lüfter (der einzige, der für den Ausstoß von Luft verbaut ist) etwas aggressiver im Ansprechverhalten eingestellt.), hatte ich bei max. Last Temperaturen von ca. 65°C was absolut akzeptabel ist. Ich konnte selbst beim öffnen des Side Panels keine deutlich geringeren Temperaturen feststellen ( ca. 62°C).

Also alles in allem, die Lüftung funktioniert nach wenigen Einstellungen perfekt.
Einziger Kritikpunkt für die, die es gerne leise haben: Die Lüfter sind unter Last etwas lauter, als bei für Airflow optimierten Cases. Das Lüftergeräusch ist mir trotz meiner offenen Kopfhörer aber nie als störend aufgefallen.
    
  
5 5
     am 08.11.2019
Produkttester
Hallo liebe Community.
Ich bewerte hier das Gehäuse im Rahmen der Testers Keepers Aktion das MSI MPG SEKIRA 500X Gehäuse.

Vorweg kann ich mit Überzeugung eine klare Kaufempfehlung für dieses Gehäuse aussprechen, aber lest selbst:

Wichtige Zusatzinfo: Um den vorinstallierten Controller für die ARGB Beleuchtung abzuschalten, muss der LED Knopf neben dem Power Switch für 8 Sekunden gedrückt werden. Anschließend wird die Steuerung für die Beleuchtung ans Mainboard übergeben und kann entsprechend über Software geändert werden.


Ì Lieferumfang
Das Gehäuse wird in einem großen und stylischen Karton geliefert, umfasst von 2 Styroporelementen.
Beiliegend im Gehäuse befindet sich eine Gebrauchsanweisung, sowie ein Mini-Heftchen mit
Lieferumfang und Einbauanleitung.
Des Weiteren befindet sich im Karton ein kleines Kartonschächtelchen, in welchem sich eine vertikale
Grafikkartenhalterung, eine Slotblende für eines der 2x3,5" Schächten und diverse Schrauben und
Kabelbinder.

ÃŒ Vorinstalliertes (Lüfter, Beleuchtung, Kabel)
In der Front des Gehäuses sind neben den Lüftern auch 1 ARGB LED Streifen sowie das ebenfalls mit
ARGB LED bestückte MSI Logo. Die ARGB LED´s lassen sich entweder mit diversen Modi über den
Knopf neben dem Ein und Ausschalter verstellen, oder durch 8 Sekunden Drücken an die Steuerung
des Mainboards übergeben.
Das Gehäuse verfügt über insgesamt 5 vorinstallierte Lüfter.
1 ARGB LED Lüfter mit 120mm an der Rückseite,
2 ARGB LED Lüfter mit je 200mm an der Oberseite
1 ARGB LED Lüfter mit 200mm und 1 Lüfter mit 200mm in der Front.
Der ARGB Lüfter in der Front ist an der unteren Hälfte befestigt und kann somit durch das Echtglas
Element gesehen werden.
die 4 ARGB LED Lüfter sind bereits vorab an der im Gehäuse verbauten ARGB Steuerung von MSI
angeschlossen.
Alle Lüfter werden per 4Pin Anschluss an das Mainboard oder separate Stromzufuhr angeschlossen.
Ebenfalls an der ARGB Steuerung angeschlossen, ist ein ARGB LED Streifen in der Front, sowie das
ARGB LED MSI Logo.
Leider ist kein Adapter für die Verwendung von bspw. Gigabyte Mainboards, des MSI ARGB Controllers
dabei.
(Hierzu musste ich ein schwer zu bekommendes Adapterkabel von Add header3 Pin auf VDG
besorgen)
Adapter zu Minimierung der Anzahl von 5x 4PIN Anschlüssen der Lüfter ist nicht vorhanden.
Auch ein Riserkabel für PCIe, zur Verwendung mit der vertikalen Grafikkartenhalterung, ist nicht
vorhanden.
Zur Benutzung der insgesamt 4x USB 3.0 Gehäuseanschlüsse, sind 2 USB3.0 Connectorkabel
vorhanden, für Mainboards mit nur einem USB3.0 Slot wird daher zusätzlich ein Adapterkabel
benötigt.
Zusätzlich verfügt das Gehäuse über einen USB3.2 Gen2 Typ-C Anschluss, das entsprechende Kabel
wird ebenfalls am Mainboard angeschlossen.
Hinzu kommt eine HDAudio 3,5mm Klinkenbuchse, sowie eine Mikrofon 3,5mm Klinkenbuchse,
welche per HDAudio Connector ans Mainboard angeschlossen werden.
2 der üblichen "Starterkabel" sind an dem MSI Controller angeschlossen, somit verbleiben nur noch
PLED und Power SW zum Anschluss.

Ì Design und Verarbeitung
Hier ist MSI wohl der "Design Clou" schlechthin gelungen.
Schon beim Auspacken und drüber fahren mit den Fingern lässt sich Optik und Qualität bestaunen.
Obwohl das Gehäuse mit knappen 20kg und für mein Empfinden Übergröße im Midi Tower Segment
präsentiert, ist es ein echter Hingucker!
Seitenfenster / Türen
Die Seitenfenster sind aus Echtglas und mit Stiftscharnieren aus Metall an dem Gehäuse angebracht,
somit lassen sich die Seitenfenster wie Türen öffnen und auch abnehmen.
Top und Front
Top und Front sind ebenfalls mit Echtglas Elementen versehen und werden von einer Metallfassung
aufgenommen
Gehäuse generell
Das Gehäuse scheint aus hochwertigem Metall gemacht und wirkt nicht nur, sondern ist auch sehr
stabil und sauber verarbeitet.
Öffnen zum Säubern
Zum Säubern des Gehäuses kann man die Top und Front Elemente relativ einfach abnehmen. Dies
erleichtert vor allem das herankommen an die vorinstallierten Lüfter.
Allgemein lässt sich sagen, dass das Gehäuse sehr hochwertig gearbeitet ist. Es wurden beim
Begutachten und beim Einbau keine Scharfkantigen Ecken oder sonstiges gefunden.
Die schwarze Lackierung scheint ein wenig was auszuhalten, ist aber keinesfalls Kratzfest!
Die Echtglaselemente lassen die Beleuchtungseffekte hervorragend durch und es gibt keine störenden
Lichtspiegelungen bei Betrachtung.

Ì Einbau, Umbau und Gestaltung
Neben 4x 3,5"Schächten und 3x 2,5" Halterungen, bietet das Gehäuse auch ausreichend Platz für
mehrere Radiatoren.
Hierbei ist es Egal ob bspw. Custom Wasserkühlungen oder AIO´s.
Die an der Oberseite befestigte Halterung, unterhalb der Toplüfter, lässt sich problemlos nach dem
lösen von 2 Schrauben herausnehmen. Dies vereinfacht die Installation von Radiatoren ungemein.
Die vorgeschraubten Schraubaufnahmen für Mainboards sind bereits korrekt gesetzt und das
Mainboard lässt sich so Problemlos punktgenau setzen und verschrauben.
Dank der Kabelführungen an der hinteren Außenwand, lassen sich Kabel perfekt nach Hinten verlegen.
Die Anordnungen für die Kabelführungen sind hierbei nicht nur zahlreich und optisch perfekt
eingearbeitet, sondern liegen auch sehr praktisch an den wichtigsten Punkten.
Die Slotblende zum Einbau der vertikalen Grafikkartenhalterung lässt sich mit einer Schraube
Problemlos lösen und entsprechende Halterung liegt perfekt im vorgesehenen Slot.
Es empfiehlt sich jedoch, die Grafikkarte vorab an die Halterung zu verschrauben und Beides als letztes
einzubauen. (Ein entsprechendes PCIe Riserkabel wird zusätzlich benötigt)
Ein wenig Negativ fällt auf, dass die Grafikkarten bei vertikalem Einbau sehr nah an der Glastür sitzen.
Jedoch konnte ich keine große Temperatureinbuße hierbei feststellen.
Der Platz für ein ATX Netzteil ist sehr großzügig und bietet somit ausreichend Platz zum Verstauen
nicht genutzter Kabel.
Netzteil und Kabel sind dank der "Abdeckung" welche sich fast über die gesamte Länge der Front zieht,
von vorn nicht sichtbar.
Auf dieser Abdeckung befindet sich zudem die Möglichkeit 2x 2,5" Festplatten zu verbauen.
Die Möglichkeit ein Rom Laufwerk zu verbauen ist im Gehäuse nicht vorgesehen, schadet aber nicht.
(Nutzt noch wer CDs?)
Aufgrund der Gehäusegröße, ist sogar ausreichend Platz für zusätzliche LED Stripes zwischen Tür und
Abdeckung, sodass dem Gehäuse min. 120FPS durch Beleuchtung zugewonnen werden können.
Auf der hinteren Seite des Gehäuses lassen sich die Kabel Problemlos herumführen, lediglich die
Gehäusekabel wirken ein wenig "steif" und lassen sich etwas mühsam legen.
Ebenfalls lassen sich dort weitere 2x 2,5" Festplatten befestigen.
Eine Aussparung im Bereich der Mainboard Rückseite bietet zudem "Atmungsmöglichkeiten" für das
Board.

ÃŒ Kühlung / Wärmeentwicklung
Aufgrund der Verteilung der Lüfter, wird ein ausreichender Luftstrom innerhalb des Gehäuses
gewährleistet.
MSI hat bei dem Gehäuse auch offensichtlich viel Berücksichtigt, so ist nicht nur hervorzuheben, dass
das Gehäuse quasi auf durchgehende Füße steht und somit enorm viel Platz
zur Be- und Entlüftung auf der Unterseite bietet, sondern auch durchgehend an der Seite von Top und
Front Lüftungselemente vorhanden sind.
Zu bemerken ist, dass man an jenen stellen auch klar den Luftstrom erfühlen kann.
Mit meiner 240er AIO heizt die CPU (i78700k) unter Volllast bei 5GhZ, auf ca. 62-65C°. Bei leicht
geöffneter Tür geht die Temperatur um ca. 3-4 Grad herunter.
Auf der Oberseite macht sich die Wärme jedoch bemerkbar, so wird diese bei entsprechender
Wärmeentwicklung spürbar warm.
Der Platz zwischen einer Vertikal eingebauten Grafikkarte und der Glastür ist zwar sehr gering, jedoch
konnte ich bei meiner Aorus RTX 2070Super nur einen Unterschied von ca. 3-5Grad zur normalen
Einbauvariante feststellen.

Ì Fazit
Das Gehäuse ist etwas größer als Durchschnittliche Midi Tower und wiegt auch ordentlich, ist aber
Designlich und Qualitativ absolute Oberliga.
Neben mehr als genug Stauraum für Hardware, welche sich weitaus einfacher einbauen lässt als
gewohnt, bietet es viele Möglichkeiten für optische Highlights und sauberer Kabelführung.
Als Showcase oder Hingucker zu Hause für PC-Enthusiasten, ein absolutes Muss!
Nicht nur ein mehr als faires Preis/Leistungsverhältnis, sondern auch, bei gebotener Vielfalt, ein echtes
Schnäppchen.

Pro:
+ Design
+ Verarbeitung
+ viel Platz für Hardware
+ FPS Boost durch ARGB LED Beleuchtung
+ Top Preis / Leistung

Contra:
- kein Riserkabel
- Lüfterkabeladapter
- nur eine Abdeckung für 3,5" Schächte
- keine ARGB Adapter für bspw. Gigabyte MoBo
    
  
5 5
     am 04.11.2019
Produkttester
Hallo liebe Community.
Im Rahmen der Testers Keepers Aktion konnte ich das Gehäuse "Sekira 500X" von MSI ausführlich testen. Bei dem Gehäuse handelt es sich, um ein Stahl und Gebürstetes Aluminium Tower Gehäuse mit RGB-Beleuchtung und Glass-Paneelen.
Aber zuerst einmal geht mein Dank an Mindfactory und MSI, die mir dieses Gehäuse kostenlos zur Verfügung gestellt haben.
Dennoch hat dies keinerlei Einfluss auf meine Bewertung.

Inhaltsverzeichnis:

1. Verpackung / Lieferumfang
2. Design
3. Verarbeitung
4. Kompatibilität / Ausstattung
5. Montage
6. Kühleigenschaften
7. Haltbarkeit & Vergleich zu ähnlichen Produkten
8. Preis / Leistung:
9. Fazit

Produktbewertung im Detail:

1.Verpackung / Lieferumfang

Das erste was einem auffallen wird ist der Karton an sich. Wobei niederpreissiegen Gehäusen oft einfach nur einfache braune Pappe verwendet wird, hat MSI hier bewusst auf mehr Farbe gesetzt. Der Karton ist beschichtet sodass Dreck und Wasser abperlen und ist in Schwarz gehalten mit Violetten Akzenten. Die Vorder- und Rückseite ziert ein Bild des Gehäuses und der Name "MPG Sekira 500X" sowie der Leitspruch "Ignite your Battlefield". Auf der Seite sind noch einmal alle Spezifikationen aufgelistet und der Aufkleber mit der Seriennummer. Oben auf dem Karton befindet sich in verschiedenen Sprachen die Erklärung für welche Mainboard Größen das Gehäuse geeignet ist. Fast kann man es etwas schade finden das der Karton beim Transport etwas in Mitleidenschaft gezogen wird und Kratzer und Dellen aufweist.
Das zweite was einem auffallen wird, ist das Gewicht. Dieses Gehäuse ist wahrlich kein Leichtgewicht und mein Postbote hat sich sehr beklagt als er das Paket in den vierten Stock schleppen musste. Bei Gehäusen freue ich mich aber immer über ein hohes Gewicht, den das verspricht einen hohen Metall Anteil und somit eine hoffentlich gute Verarbeitung und Haltbarkeit, aber dazu später mehr.

2. Design
Das Design wirkt sehr luxuriös für ein Gehäuse. Viel Gebürstetes Aluminium mit viel Glasanteil. Man kann jetzt vortrefflich darüber streiten, aber ich finde es wirklich sehr, sehr elegant und beim auspacken hat man sofort das Gefühl hier in der Oberliga der Gehäuse zu sein. Alles wirkt als wäre es aus hochwertigen Materialien hergestellt und will dabei mit seiner Schlichtheit glänzen.
Das Gehäuse wirkt keinesfalls überladen, sondern eher sehr einfach gehalten durch seine absolut Rechteckige und Kantige Form. Die größte "Spielerei" ist das das Frontpanel nicht gerade zwischen Aluminium und Glas wechselt, sondern schräg. Ein wenig erinnert mich das Design an die Obsidian Serie von Corsair, die auch nicht auf irgendwelchen Schnick-Schnack setzen, sondern ein sehr Funktionsorientiertes Design nehmen aber dafür darauf achten das alles möglichst Hochwertig und Edel aussieht. Eleganz durch Schlichtheit und Auswahl der Materialien.

3. Verarbeitung

Wie bereits oben erwähnt, wirkt das Gehäuse sehr hochwertig und bei der Verarbeitung der Materialien habe ich auch nichts finden können das dem Wiederspricht. Die Teile passen gut ineinander und es entsteht nirgends ein unschönes Spaltmaß und auch die Glaspaneele weißen keine Kratzer oder Flecken auf. Nur beim anbringen der Folie hätte man sich etwas mehr Mühe geben können. Man zieht diese zwar sowieso sofort beim montieren ab, aber wenn ich etwas schützen will, sollte ich auch dafür sorgen das der Schutz richtig angebracht ist und nicht so viel Luftlöcher hat, dass man ihn auch hätte weglassen können.
Auch im Gehäuse wirkt alles sehr gut verarbeitet und ineinander gesetzt. Die Lüfter sitzen ordentlich, die Halterungen für die Festplatten, sowie die Verkabelung der Frontanschlüsse.
Bei einem Produkt in dieser Preiskategorie habe ich aber auch erwartet das die Verarbeitung keinerlei Mängel aufweist, bin aber doch positiv überrascht das ich wirklich keine Macke finden konnte. Natürlich weiß ich nicht ob das bei allen Produkten so ist, oder ob ich nur Glück gehabt habe, aber bei MSI wird doch eher mehr wert auf Qualität als auf etwas anderes gesetzt.
Von der Verarbeitung her, ist das Gehäuse den Preis Wert.

4. Kompatibilität / Ausstattung

Verbaut werden können E-ATX / ATX / mATX und ITX Mainboards. Für ein ATX Mainboard sind schon alle Abstandsschrauben vorinstalliert, für ein E-ATX Mainboard muss man einfach noch die drei Beiliegenden Schrauben anbringen. Die Grafikkarte darf eine maximallänge von 420mm haben (Mit anderen Worte, es passt jede Grafikkarte in das Gehäuse) und der Prozessorkühler kann bis zu 180mm hoch sein. Man kann also sagen das alle gängigen Grafikkarten und auch sehr große CPU-Kühler in dem Gehäuse Platz finden.
Für die Kühlung ist hinten ein 120mm ARGB Lüfter verbaut (welcher auf 140mm erweitert werden könnte). Im Deckel finden entweder 3 x 120mm; 3 x 140mm oder 2 x 200mm Lüfter Platz (Verbaut sind schon 2 x 200mm ARGB Lüfter) Dementsprechend kann man auch Radiatoren bis zu 360mm problemlos verbauen. Dazu ist noch zu erwähnen das man äußerst praktisch die Radiatorhalterung aus dem Gehäuse rausziehen kann, den Radiator montieren und einfach wieder reinschieben kann.
Vorne finden entweder 3 x 120mm; 3 x 140mm oder 2 x 200mm Lüfter Platz (Verbaut sind schon 2 x 200mm Lüfter wobei einer ein ARGB Lüfter ist)
Auf dem Deckel befinden sich 4 x USB 3.2 Gen. 1 sowie 1 x USB 3.2 Gen 2 (USB C) Anschlüsse, sowie Klinkenanschlüsse.
Insgesamt kann man 3 x 2,5" SSDs (Zwei auf der Rückseite des Mainboard und eines auf dem PSU-Cover) und 4 x 3,5" HDDs oder SSDs (Neben der PSU in schnell Einbau Fächern) verbauen.
Der Einbau eines Laufwerks ist nicht vorgesehen, da man die Front nicht öffnen kann.
PSU-Cover ist nicht lösbar sondern fest, was beim Einbau etwas nervig ist.
Sehr positiv muss man hier aber die Seitenteile erwähnen. Dadurch das diese in Scharnieren sitzen, kann man die Seiten ohne Probleme ständig auf und zu machen.


5. Montage
Verbaute Komponenten:
CPU: Ryzen 7 3700X
GPU: Zotac RTX 2080 AMP Extreme
Mainboard: ASUS Strix-E X570
RAM: 2x16GB G.Skill Neo 3600mhz
PSU: Straight Power 11 750W
CPU-Kühler: Corsair H150i Pro
Festplatte 1: Samsung 970 EVO Plus 500GB
Festplatte 2: Intel 660P 2TB

Die Montage des Mainboards klappte Problemlos, bis auf die Tatsache das das PSU-Cover nicht herausnehmbar ist. Aber durch die herausnehmbaren Festplattenhalterungen und die Radiator Halterung, hat man sich viel Arbeit gespart. Vor allem die Seitenteile erleichtern einem die Montage und vor allem wenn man später noch etwas ändern möchte, kann man diese einfach aufklappen und muss nicht alle schrauben wieder lösen.
Bei der Montage ist nur darauf zu achten das Kabelmanagement jetzt sehr wichtig ist. Alleine durch die Glaspaneele sieht man alles sehr gut, aber auch dadurch das die Rückseite per Magnet zugehalten wird, kann man die Kabel nicht einfach mit der Rückseite zusammendrücken und die Schrauben halten schon alles an ihrem Platz.
Ich muss ehrlich sagen, dass die Montage bei diesem Gehäuse sehr einfach und ohne irgendwelche Probleme von statten ging.


6. Kühleigenschaften

Durch die insgesamt schon 5 verbauten Lüfter, hat das Gehäuse von Anfang an eine gute Kühlleistung. Mit einer Dimension von 200mm fallen diese zudem sehr groß aus, was zu einem regen Luftaustausch im Gehäuse führt. Natürlich können Enthusiasten noch ein paar Grad rausholen indem sie die Lüfter durch Leistungsstärkere ersetzen oder kleinere dafür aber mehr Lüfter verbauen.
Ich finde Vergleichstemperaturen sind in diesem Fall schwierig zu interpretieren, da ein direkter Konkurrent fehlt und eine Luftstrommessung außerhalb meiner Möglichkeiten liegt, aber durch einfaches Handauflegen kann man schon deutlich spüren das viel Luft durch das Gehäuse geht, ohne das man das Gefühl hat die Lüfter drehen völlig durch und der PC hebt gleich ab.


7. Haltbarkeit & Vergleich zu ähnlichen Produkten

Zur Haltbarkeit lässt sich nicht viel sagen, aber da das Gehäuse gut gefertigt wurde und sonst nur unter dem Tisch steht, gehe ich mal davon aus es sollte die nächsten Jahre halten. Die genaue Zersetzungszeit von veredeltem Metall kenne ich leider nicht.
Beim Vergleich mit anderen Gehäusen, ist man hier, nicht nur preislich, in der Oberliga angelangt. Natürlich gibt es immer noch jemanden der eine Schüppe drauf setzt und noch ein bisschen mehr für noch ein bisschen Teurer liefert, aber MSI hat hier eindeutig ein sehr gutes Produkt im High-End Bereich was sich auf keinen Fall vor der Konkurrenz verstecken muss sondern sich schon mit den obersten Messen kann.

8. Preis / Leistung:
Bei einem Gehäuse in dieser Kategorie von Preis/Leistung zu sprechen ist immer schwierig. Einen PC bekommt man ohne Probleme in ein 50¤ Gehäuse hinein. Für 70¤ gibt es dann sogar RGB und ab 100¤ ist das Gehäuse sogar leise und kann unzählige Festplatten aufnehmen.
Jemand der über 200¤ für ein Gehäuse ausgibt legt also Wert auf alles was ein Gehäuse bieten kann. Platz, leise, Design, Verarbeitung.
Und hier kann man sagen das MSI nichts verkehrt macht. 200¤ sind doppelt, wenn nicht viermal so viel wie normalerweise für ein Gehäuse ausgegeben wird, aber dafür erhält man auch ein sehr schickes Design mit viel Platz und hübscher Beleuchtung bei angenehmer Lautstärke.
Aus dem Bauch heraus würde ich daher sagen, dass für diese Kategorie ein gutes Preis/Leistungsverhältnis besteht.
9. Fazit

Wenn man auf der Suche nach einem High-End Gehäuse ist und bereit ist soviel Geld dafür zu bezahlen, kann man mit diesem Gehäuse nichts verkehrt machen. Mir sind keinerlei Schnitzer aufgefallen und die Verarbeitung wirkt Top. Es biete eine Menge Platz und hat angenehme Komfort Features.
Wer auf der suche nach einem schlichten aber sehr edlen und Hochwertigen Gehäuse im High-End Segment sucht, wird her auf jeden Fall zufrieden sein.
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 16.08.2019
Verifizierter Kauf
Sehr gut verarbeitetes Gehäuse mit viel Platz für einen Midi-Tower. Zudem hat es angenehme Beleuchtung an den Lüftern und der Front und an beide Seiten sind Türen was die Installation der Komponenten sehr angenehm macht.

Kleine Nachteile: -es muss ein Lüfter-Verbindungskabel gekauft werden da 5 Lüfter verbaut sind aber die meisten Mainboards nur 4 Fanheader haben
- vergleichsweise schwer und etwas unhandlich durch Größe und verwendete Materialien (Stahl,Glas,Aluminium)

Aber zusammen gefasst ein Top Gehäuse auch für den Recht hohen Preis!
0 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  

Video

MSI - Der Pionier im Gaming

Als eine der weltweit führenden Marken im Gaming-Bereich entwickelt MSI - Micro-Star International - Produkte für höchste Ansprüche. Design und Innovation vereinen sich zu Hardware-Komponenten, die von professionellen Gamern hochgeschätzt werden. 1986 in Taiwan gegründet, ist beste Qualität und Performance stets das Ziel der Entwickler. MSI hat nicht nur weltweit Partnerschaften mit über 15 Profi-eSports-Teams, die Hersteller nehmen auch selbst aktiv an internationalen Gaming-Turnieren teil. Seien Sie selbst bei der Masters Gaming Arena dabei, dem renommierten Gaming-Event von MSI!

MSI Logo
MSI Produkte

Einzigartige Spieleerlebnisse

Als begeisterter Gamer gehört eine MSI GeForce GTX 1660 Ti Gaming X 6G Grafikkarte unbedingt zu Ihrer Ausstattung. Beeindruckende Innovationen wie Turing-Shader, eine starke Performance und GeForce Experience™ sorgen für einzigartige Spieleerlebnisse auf höchstem Niveau. Auch die MSI Radeon RX Vega 56 AIR BOOST 8G Grafikkarte wartet mit bahnbrechenden Funktionen auf. Erleben Sie Ihre Spielewelt lebendig wie nie zuvor. Sogar VR-Abenteuer sind möglich. Ist Ihnen auf dem Office-Rechner gute Qualität wichtig, nutzen Sie die 1GB MSI GeForce GT 710 LP Passiv Grafikkarte.

Kunden kauften auch: