https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1326178_0__73453.jpg

EAN 4713436171898    SKU AXRX 5700XT 8GBD6-3DHE/OC

Artikelbeschreibung

Seit dem 24.08.2019 im Sortiment

PowerColor Red Devil AXRX 5700 XT 8GBD6-3DHE/OC. Grafikprozessorenfamilie: AMD, GPU: Radeon RX 5700 XT, Prozessor-Taktfrequenz: 1770 MHz. Separater Grafik-Adapterspeicher: 8 GB, Grafikkartenspeichertyp: GDDR6, Breite der Speicherschnittstelle: 256 Bit. Maximale Auflösung: 4096 x 2160 Pixel. DirectX-Version: 12.0. Schnittstelle: PCI Express x16 4.0. Kühlung: Aktiv, Anzahl Lüfter: 3 Lüfter, Farben der Beleuchtung: Rot/Grün/Blau

**Informationen zur Finanzierung:

Barzahlungspreis entspricht dem Nettodarlehensbetrag; Gesamtbetrag von € 509,75*. Effektiver Jahreszins von 7,90% bei einer Laufzeit von 48 Monaten entspricht einem gebundenen Sollzins von 8,56% p.a.. Bonität vorausgesetzt. Partner ist die Santander Consumer Bank AG. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß §6a Abs. 3 PAngV dar.

Aktionen und wichtige Informationen

AMD_Radeon_Raise_the_Game_2020_5700

Weitere Infos

Technische Daten

Prozessor:
Prozessortaktfrequenz: 1770 MHz
GPU: Radeon RX 5700 XT
Maximale Auflösung: 4096 x 2160 Pixel
Parallele Verarbeitungstechnologie: CrossFireX
Grafikprozessorenfamilie: AMD
Prozessor-Boost-Taktfrequenz: 2010 MHz
CUDA: Nein
FireStream: Nein
Streamprozessoren: 2560
Speicher:
Grafikkartenspeichertyp: GDDR6
Breite der Speicherschnittstelle: 256 Bit
Separater Grafik-Adapterspeicher: 8 GB
Systemanforderung:
Unterstützt Windows-Betriebssysteme: Windows 10,Windows 7
Anschlüsse und Schnittstellen:
Anzahl HDMI-Anschlüsse: 1
Schnittstelle: PCI Express x16 4.0
Anzahl DisplayPort Anschlüsse: 3
Gewicht und Abmessungen:
Höhe: 53 mm
Breite: 132 mm
Tiefe: 300 mm
Leistung:
Min. Systemstromversogung: 700 W
Zusätzliche Stromanschlüsse: 2x 8-pin
Verpackungsdaten:
Verpackungsart: Box
Design:
Anzahl Lüfter: 3 Lüfter
Produktfarbe: Schwarz
Beleuchtung: Ja
Lüfterdurchmesser: 9 cm
Farben der Beleuchtung: Rot/Grün/Blau
Kühlung: Aktiv
Leistungen:
TV Tuner integriert: Nein
PhysX: Nein
DirectX-Version: 12.0
Dual-Link-DVI: Nein
Virtual Realtity (VR) bereit: Ja
AMD FreeSync: Ja

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Kundenbewertungen

(48%)
(48%)
(13%)
(13%)
(10%)
(10%)
(8%)
(8%)
(21%)
(21%)

90 Bewertungen

3.6 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

Reklamationsquote

:

RMA-Quote: 4%

 
 
3 5
     am 09.02.2020
Verifizierter Kauf
An sich eine sehr sehr leistungsfähige Karte für den Preis. Die Red Devil ist sehr wertig verarbeitet und bringt in allen aktuellen games hohe FPS Zahlen im 1440p Bereich mit Ultra Presets. Folgende Dinge fielen dann aber doch negativ auf weshalb ich die Karte nach einigen Tagen auch zurück gesendet habe:

- GPU Temperatur um die 80 - 90 Grad, am Hotspot 93 Grad.
- permanente Abstürze mit Black Screens, einzige Möglichkeit war hier der Hard Reset des Rechners, sprich am Gehäuse ausschalten.

Ob AMD hier mit Treiber Updates nach hilft muss abgewartet werden. Diese Probleme bestehen, wenn man den Foren Einträgen glauben darf, nicht erst seit gestern.

Ich habe mich jetzt für die über 100 Euro teurere MSI Geforce RTX 2070 Super entschieden. Ich hätte die AMD Karte sehr gerne behalten, jedoch habe ich keine Lust stundenlang nach Lösungen für Probleme zu suchen. Daher habe ich mich entschieden die Karte an Mindfactory zurück zu geben.
1 von 2 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
3 5
     am 31.01.2020
Verifizierter Kauf
Die RX 5700 XT ist eine gute Grafikkarte, keine Frage. Um die Bewertung kurz und knapp, aber doch aussagekräftig zu halten, werde ich Pros und Contras aufzählen. (stand 31.01.2020)

++++Pros++++
-Die Lüfter bleiben im Idle bis 60 Grad stehen
-Sehr gute und leise Kühlung unter Last
-Das Design ist top (schöne Backplate, RGB Beleuchtung, aggressives Aussehen)
-Stromverbrauch ist nicht zu hoch (kann ohne Probleme mit einem 500 Watt Netzteil benutzt werden)
-Die Leistung ist brachial. Die Karte schafft ohne Probleme Spiele in 1440p auf hohen Einstellungen mit mindestens 60 FPS
-Bei der Preis/Leistung gibt es nichts zu meckern
-BIOS Switch für ein OC oder Silent BIOS/Betrieb
-Verarbeitungsqualität top
-Sehr schön aufgebaute Treiber (nur optisch)

----Kontras----
-Beim Starten oder Laden grafisch aufwendiger Spiele (zumindest bei meinem Modell) ein deutlich hörbares Spulenfiepen
-RGB Beleuchtung braucht hauseigene Software
-Die Treiber sind seitens AMD katastrophal (sehen optisch gut aus, aber nichts dahinter)
-Durch fehlende Treiberoptimierung sehr viele Abstürze, Blackscreens, Multimonitorfehler


Fazit:
Die Karte ist preis-/leistungstechnisch unschlagbar und absolut weiterzuempfehlen, wären da nicht die sehr problematischen Treiber...
Daher kann ich nur 3 Sterne geben und muss sagen, wer sich keine Arbeit machen möchte und versuchen will jeden einzelnen Treiber nach Stabilität zu testen, sollte leider die Finger davon lassen.

Ich hoffe diese Bewertung konnte euch beim Kauf/Nichtkauf der Karte behilflich sein.

MfG
2 von 2 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
3 5
     am 27.01.2020
Verifizierter Kauf
Die Karte an sich ist von der Leistung für den Aufgerufenen Preis sehr gut. Das große ABER was für mich im Raum steht ist allerdings die Treiberqualität. Ich hatte die Karte nun gut vier Monate und hatte in dieser Zeit Bluescreens, Blackscreens, ein Fehlerhaftes Taktverhalten und Probleme bei der Video Wiedergabe. Da keiner der bis dato veröffentlichten Treiber alle Probleme beheben konnte (die Probleme waren je nach Treiberversion mehr oder weniger stark ausgeprägt), ging die Karte schlussendlich zurück.
    
  
3 5
     am 12.01.2020
Verifizierter Kauf
AMD hat es mal wieder geschafft im Grafikkartensegment gute Hardware zu produzieren. In diesem Preissegment ist das Preis/Performance Verhältnis konkurrenzfähig zu den RTX Pendants. Da ich mir einen neuen PC zusammengestellt habe, auf RYZEN-Basis, fand ich die Idee gut, komplett Team Red zu verbauen.

Die Karte funktioniert auf jeden Fall gut. Spiele ließen sich problemlos auf WQHD bei weit über 60 FpS spielen.

Mein Problem mit der Karte war der Treiber. Sobald du 2 Monitore aktiv an der Karte hattest, taktete der Speicher nicht runter und blieb auf 1750mHz stehen. Das ließ sich auch in den Temperaturen erkennen. Und zu allem Überfluss war die Lüftersteuerung der Karte wirklich nicht zu gebrauchen. Und diese beiden Features in Kombination haben dafür gesorgt, dass die Karte retour ging.

Sollte man nur einen Monitor haben ist die Karte eine Kaufempfehlung. Gut verarbeitet, schick und massiv. (aaaber die Treiber. Ach AMD.. )
    
  
3 5
     am 13.11.2019
Verifizierter Kauf
Super Schnelle und flüsterleise Grafikkarte . Die Leistung ist dementsprechend sehr gut. Punktabzug gibt es für die ständigen Bluescreens kurz nach dem Release sowie die anhaltenden Blackscreens auch 2 Monate nach Veröffentlichung. Dies ist auch der Grund für meine Rückgabe.
    
  
3 5
     am 26.10.2019
Verifizierter Kauf
Kurz zusammengefasst: Super Karte (Hardware), schlechte Software (Treiber), keine High-FPS Full-HD Karte, kein 144Hz. Sollte meine defekte RTX 2070 ersetzen, Karte ging jedoch zurück.

Meine Bewertung basiert auf folgender Hard-/Software:
MSI B450 Tomahawk - BIOS 7C02v1C, AMD Ryzen 3600, 2x8 GB G.Skill Trident Z Neo 3600 CL16, Windows 10 aktuellste Updates, AMD Adrenalin 2019 Edition 19.10.1

Vorteile:
Die Karte ist absolut wertig verarbeitet, sehr leise, sehr kühl und hat absoluten Premium Anspruch, hier blieben keine Wünsche offen.

Nachteile:
Leider sind die Treiber sehr schlecht bzw. fehlerbehaftet, und das nach über einem viertel Jahr nach Release der GPU.
Stellt man z.B. seinen Monitor in Windows 10 auf 144Hz, dann taktet der VRAM im Leerlauf ständig auf maximaler Frequenz, was für eine GPU Leerlauftemperatur von um die 60 Grad sorgt und rund 35 anstatt 10 Watt Leistungsaufnahme bedeutet. Die 60 Grad sind deswegen umso schlimmer, da damit der Zero Fan Modus nicht mehr greift - viel schlimmer noch, die Lüfter drehen bei 60 Grad hoch, kühlen runter, gehen aus, und das Spiel geht von vorn los. Ein Workaround ist, den Monitor auf 120Hz oder weniger einzustellen, dann geht die Temperatur runter auf ca. 45 Grad und der Zero Fan Modus funktioniert. Noch schwerer wiegt es, dass der Treiber nur bei sehr hoher bis maximaler Last maximal taktet bzw. boostet, so um die 1950 MHz. Diese Last entsteht meist nur, wenn ich entweder auf WQHD und/oder auf Ultra Einstellungen spiele. Damit erreiche ich dann leider nur hohe zweistellige FPS Werte in aktuellen Titeln, das schaffen auch deutlich günstigere Karten. Ich persönlich bevorzuge jedoch Bildraten nahe der sinnvollen 144 Hz meines Monitors, was in Full-HD und/oder mittleren/hohen Spieleeinstellungen und dieser Hardware möglich sein sollte. Leider denkt der Treiber nicht daran, bei vermeintlich geringerer Last zu boosten. Viel schlimmer noch, er fällt sogar deutlich unter seinen Standardtakt. So sieht man oft Taktraten von um die 1300 MHz, was bei Full-HD Auflösungen vergleichbare Bildraten wie mit WQHD ergibt. Um dem Ganzen noch einen draufzusetzen, entscheidet sich der Treiber sporadisch und nicht nachvollziehbar dann doch hin und wieder zu boosten, was für extrem schwankende Bildraten sorgt, das kann auch das FreeSync nicht mehr ausgleichen. Im Spielbetrieb muss eine Grafikkarte im Rahmen des Powerlimits und der Temperaturen stets ans Maximum gehen, möchte im Strom sparen, dann kaufe ich mir eine APU.

Fazit:
Auch nach stundenlanger Recherche konnte ich keine Abhilfe schaffen, Stichworte wie Wattman, Chill, Under-/Overvolting, Renderskalierung usw. brachten mir keine Besserung. Mittlerweile haben es diese Bugs sogar auf die offizielle Liste der "Known Issues" im Bereich der Treiberdownloads geschafft. Für mich bedeutet es wieder zähneknirschend nach teureren Alternativen Ausschau zu halten, dort wird mir jedoch Plug-and Play sowie ein gereiftes Produkt geboten. Schade vor allem auch für Powercolor, das Produkt könnte soviel mehr.
2 von 2 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
     am 19.09.2019
Verifizierter Kauf
Ich bin noch ziegespalten, abstürze bleiben trotz massivem troubleshooting...
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
     am 16.09.2019
Verifizierter Kauf
PubG und CS:GO in Kombination mit dem Iyama Red Eagle in WQHD leider durch die einbrechende Taktrate nicht flüssig spielbar.Die GPU Auslastung bleibt keine 10 Sek auf 100%. Habe sämtliche Treiber und Settings getestet. Der Takt hält sich einfach nicht und geht teilweise auf 1000 Mhz runter. Andere Spiele wie Odessey z.B. laufen sauber auf 2000 durch. Da ich keine lust habe halbes Jahr auf ne funktionierende Treiber zu warten(das Vega 64 Dilemma hat mir gereicht) werde ich jetzt das erste mal seit Jahren zu Nvidia wechseln.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
     am 04.09.2019
Verifizierter Kauf
Die Grafikkarte macht Probleme. Mal hier und da Grafikfehler und bei mir funktioniert der Silent/OC Schalter nicht.

Das wird bestimmt irgendwann behoben werden, würde da einfach noch mit dem Kauf warten.

Ich werde die Karte wahrscheinlich aus den Gründen zurückgeben und mir eine Nvidia kaufen. Die laufen nach meiner Recherche wohl stabiler.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   

Video

PowerColor - leistungsstarke Grafikkarten fürs Gaming

PowerColor ist ein kalifornisches Unternehmen - in Taiwan von der TUL Corporation gegründet -, das sich auf die Herstellung von Grafikkarten spezialisiert hat. Daneben produziert PowerColor auch Soundkarten, Powerbanks, Gehäuse und Netzteile. Primärer Fokus sind jedoch Grafikkarten und dazugehörige Hardware, die sich in allen Anwenderbereichen vom Low-End bis zum High-End ansiedeln.

PowerColor Logo
PowerColor Produkte

Maximales Spielerlebnis dank PowerColor-Grafikkarten

Gamer werden mit der Radeon™ VII glücklich. Mit 1 TB/s Speicherbandbreite ist für extreme Leistung zum Zocken gesorgt. 16 GB Speicher, DirectX® 12 und Vulkan® lassen die Augen von Hochleistungs-Gamern leuchten. Flüssige Bildraten sind eine Eigenschaft aller Grafikkarten von PowerColor, auch von diesem Modell. Die Radeon RX Vega ist ebenfalls eine gute Wahl für Gaming-Begeisterte. Beide Grafikkarten liegen im mittleren bis High-End-Preissegment. Doch auch kostengünstigere Varianten mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis lassen keine Wünsche übrig. Die integrierten Aktiv-Kühler leisten ganze Arbeit und schützen die Grafikkarte selbst bei Übertaktung und im Dauerbetrieb beim Gaming vor Überhitzung.

Kunden kauften auch: