https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1429034_0__70955.jpg

Intel Core i7 12700K 12 (8+4) 3.60GHz So.1700 WOF

Artikelnummer 70955

EAN 5032037233989    SKU BX8071512700K

Intel Core i7 12700K 12 (8+4) 3.60GHz So.1700 WOF

Intel https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1429034_0__70955.jpg
Der Schutz für Ihre Geräte - Umfangreich und überall geschützt mit dem Geräteschutz.


über 2.230 verkauft
Beobachter: 2232

Artikelbeschreibung

Seit dem 13.10.2021 im Sortiment

Die Intel® Core™ Desktop-Prozessoren der zwölften Generation (Alder Lake) überzeugen mit neuem Chiplayout. Der Intel® Core™ i7 12700K ist mit seinen 12 ernen für die verschiedensten Anwendungen wie geschaffen. Diese Prozessoren versorgen High-End-PCs mit branchenführender CPU-Leistung für diskrete Grafik und KI-Beschleunigung.

Die Prozessoren der Alder Lake Serie unterstützen PCIe Gen 5.0 und 4.0 sowie DDR5 und DDR4.


***Informationen zum Santander Ratenkredit**:

Barauszahlung entspricht jeweils dem Nettodarlehensbetrag. Der effektive Jahreszins von 7,90% entspricht einem festen Sollzins von 7,63% p.a. Letzte Rate kann abweichen. Bonität vorausgesetzt. Ein Angebot der Santander Consumer Bank AG, Santander Platz 1, 41061 Mönchengladbach. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß § 6a Abs. 4 PAngV dar.

Aktionen und wichtige Informationen

ASRock x Intel GRATIS Game

Weitere Infos

Technische Daten

Allgemein:
Prozessor Serie: Core i7
Prozessor Modell: 12700K
Codename: Alder Lake-S
Anzahl der CPU Kerne: 12 (8+4)
Prozessortakt: 3.60GHz
Max. Turbotakt: 5.00GHz
Sockel: So.1700
Fertigungsprozess: 10nm
TDP: 125W
DMI Takt: 16.0GT/s
L2 Cache: 12MB
L3 Cache: 25MB
Integrierte Grafik: Intel UHD Graphics 770
Besonderheiten: Freier Multiplikator, HyperThreading, wird ohne Kühler geliefert
Verpackungsart des Prozessors: WOF
Anzahl der Threads: 20 (16+4)

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Artikelbewertungen

(92%)
(92%)
4 Sterne
(0%)
(0%)
(8%)
(8%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
1 Stern
(0%)
(0%)

13 Bewertungen

4.8 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

Reklamationsquote:

Reklamationsquote: 0,33%

 
 
3 5
     am 02.12.2021
Verifizierter Kauf
Ich bewerte diese CPU vorerst lediglich aus sicht eines PC-Spielers.

Der i7-12700K ist eine extrem schnelle und mit den richtigen Einstellungen auch eine verhältnismäßig sparsame CPU. Jedoch hat diese CPU nach bisherigem Stand eine riesige Achillesferse: Die E-Cores.
Diese mögen zwar multithreaded Anwendungen helfen (das tun sie auch einwandfrei), allerdings bringen sie beim Spielen nicht sonderlich viel, sondern können eher behindern, wenn der Prozess-Scheduler mal wieder sich vertut und ein Spiel auf die E-Cores packt statt auf die weitaus besseren P-Cores. Ebenso sorgt das für x86-Verhältnisse exotische big.LITTLE-Setup für Probleme mit DRM-Software wie z.b. Denouvo, wodurch manche legal erworbene Spiele einfach nicht mehr starten wollen.
Generell bestehen noch einige Kinderkrankheiten mit der Kombination BIOS/Windows-11/Hybrid-Architektur, die definitiv noch ihre Zeit brauchen um zu verschwinden.

Kommen wir aber nun zum positiven Teil: Die P-Cores, von denen es 8 Stück gibt, sind wirklich, wirklich gut. Grade bei Single-Tread-Anwendungen gibt es einen merklichen Performance-Zugewinn, den man so nicht erwarten würde. Ebenso verbraucht die CPU beim Spielen weniger, als es eine TDP von 125W vermuten lässt; zwischen 70-80W sind hier Standard, was in etwa einem übertakteten 8700k in einer ähnlichen Situation entspricht. An dieser Stelle sei aber erwähnt, dass ab Werk der 12700k bis zu 190W unter Volllast ziehen kann. Wirklich heiß wird er aber zumindest unter einer AiO-Wasserkühlung dabei nicht sehr, meistens zwischen 75-80°C. Im Idle hingegen erweisen sich die E-Cores tatsächlich als Energieretter, denn mit HWiNFO habe ich hier im Idle lediglich einen Verbrauch im einstelligen Watt-Bereich festgestellt.

Zum Thema Plattformkosten: Ja, Boards sind schweineteuer für das was sie tun. Das mag an PCIe 5.0 liegen, oder an DDR5 oder an DMI 4.0, Fakt ist dass ein Z690-"Einsteiger"-Board mit DDR5 bei mindestens 220€ anfängt. Ich weiß nicht, was sich die Boardhersteller dabei gedacht haben, die Mittelklasseboards im Preis einfach mal zu verdoppeln, aber wenn es um Plattform-Preisleistung geht, kann ich nur dazu raten, zu AMD zu schauen. Wenn es jedoch unbedingt Intel sein soll, ist die gute Nachricht, dass auch die 200€-Boards in der Regel das tun, was man von Z690 erwartet, und diese Generation sind auch die VRMs zumindest bei ATX-Boards immer gut genug. Wenn man allerdings warten kann, würde ich auf die B600-Boards warten und schauen was sich da preislich ergibt.

Zum Fazit: Verglichen mit dem i9-12900K verliert man hier außer 4 E-Cores kaum Performance, dafür spart man aber ab Werk 50W und je nach Marktpreis bis zu 200€. Die Performance ist definitiv sehr gut und der Hybrid-Ansatz interessant, jedoch halten die teilweise absurd hohen Plattformkosten (grade mit DDR5) und Early-Adopter-Probleme Alder Lake im Ganzen noch sehr zurück. Ich würde jedem empfehlen, welcher nicht unbedingt einen Intel kaufen muss und warten kann, auf Zen 3 zu warten und/oder auf die B-Boards. DDR5 ist Stand jetzt auch noch nicht wirklich besser als DDR4, weswegen ich an eurer Stelle ganz generell noch ein halbes Jahr minimum warten würde, bevor ich in eine komplett neue Plattform investiere.

Oder man lebt einfach mit seinem Altsystem wenn man nicht grade noch einen alten Intel-Vierkerner hat. So wichtig sind Upgrades im Moment nämlich auch nicht. :-)
10 von 11 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 22.11.2021
Verifizierter Kauf
Sehr guter Prozessor! 17000 punkte in 3D mark Timespy Dx12 CPU test, 2x8 Gskill DDR4 4000 Mhz CL17 Ram (nur die 8 P-Cores geschaltet). Leider er funktioniert nur mit 2 Sticks mit diesen Speed. Ich bestelle ein quad kit mit 3600 Mhz und hoffentlich läuft es besser.

Prozessor läuft etwas warm, also ein AIO mit mindestens 240 mm zu Empfehlen.
1 von 2 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 16.11.2021
Verifizierter Kauf
Klasse Leistung und mit Grafikeinheit notfalls auch ohne Grafikkarte nutzbar.
0 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  

Video

Intel® - die Nummer Eins für Prozessoren

Als Halbleiterhersteller ist die Intel® Corporation weltweit bekannt. Das Unternehmen wurde bereits 1968 gegründet und hat seinen Hauptsitz im US-amerikanischen Silicon Valley. Intel® ist Weltmarktführer im Bereich der Prozessoren und produziert neben CPUs für PCs zahlreiche andere Mikrochips. Sie sind Teil von Flash-Speichern, Mainboards oder Netzwerkkarten und finden auch in der Industrie Anwendung.

Intel Logo
Intel Produkte

State-of-the-Art Prozessoren

Computernutzer kommen kaum um Intel® herum. Denn in den meisten PCs ist eine CPU der Marke verbaut. Die fortschrittlichen Prozessoren überzeugen in allen Preisklassen durch ihre Performance. Darüber hinaus arbeitet Intel® an vielen weiteren Themenfeldern, die sich mit der Technologie der Zukunft befassen. Das Internet der Dinge, die Potenziale der Cloud sowie neueste Entwicklungen in der Speichertechnik treibt das kalifornische Unternehmen in einer führenden Rolle voran. Wer sich für Intel® Prozessoren, PC-Systeme, SSDs, Server, Mainboards und weitere Hardware des Chip-Giganten entscheidet, darf sich über leistungsstarke Technik in hoher Qualität für einen zuverlässigen Einsatz freuen.

Kunden kauften auch: