https://image6.macovi.de/images/product_images/320/684752_0__42765.jpg

Artikelbeschreibung

Seit dem 28.10.2010 im Sortiment

In dem Schwarzen Gehäuse mit schwarzen Zierleisten finden vier 5,25“ (13,34cm), ein externes und sechs interne 3,5“ (8,89cm) Laufwerke über die Schnellverschlüsse ganz schnell ihren Platz. Auch an der Rückseite sind die Steckkartenslots (für Grafik,-Soundkarten etc.) mit einem Tool-free-System ausgestattet. Dieses setzt sich zudem auch optisch hervorragend ab und ist wie die Laufwerksbefestigungen im typischen Xigmatek-Orange gefärbt. Ebenfalls in dieser Preisklasse ein Novum ist der schwarz lackierte Innenraum, der für einen coolen Style sorgt und die schwarze Gestaltung der Außenhaut konsequent fortführt. An der Rückseite ist bereits ein 120mm Lüfter verbaut, der um einen weiteren Ventilator hinter der Front ergänzt werden kann. Auch kleinere 92mm oder 80mm Modelle nehmen die flexiblen Lüfterslots auf. In der Front steht Ihnen noch ein I/O Panel zur Verfügung mit 2x USB 2.0 und je 1x Audio In / Out.


Technische Daten

Allgemein:
Modellname: Asgard II mit Sichtfenster
Typ: Midi Tower
Netzteil: ohne Netzteil
Farbe: schwarz
Einschübe: 1x 3.5 Zoll (extern), 4x 5.25 Zoll (extern), 5x 3.5 Zoll (intern)
Installierte Lüfter: 1x 120mm
Erweiterbare Lüfter: 1x 120mm
Formfaktor: ATX, mATX
Erweiterungsslots: 7x
Frontanschlüsse: 1x Kopfhoerer, 1x MIC, 2x USB 2.0
Fenster: Ja
Dämmung: Nein
Besonderheiten: Luftfilter, Schraubenlose Montage
Länge: 475 mm
Breite: 185 mm
Höhe: 408 mm

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Kundenbewertungen

5 Sterne
(0%)
(0%)
4 Sterne
(0%)
(0%)
3 Sterne
(0%)
(0%)
(100%)
(100%)
1 Stern
(0%)
(0%)

1 Bewertung

2.0 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

 
 
2 5
     am 11.07.2011
Das Gehäuse besteht aus ziemlich dünnem metall und ist daher nicht allzu stabil, aber in ordnung. Wie man das Gehäuse vorne öffnet, muss man erstmal im Internet nachsehen. Zum einbau von PCI Geräten, z. B. der Grafikkarte muss man viel Gewalt anwenden, um die hinteren Bleche zu entfernen.

Die mitgelieferten Schrauben zum Einbau des Motherboards sind qualitativ nicht sehr hochwertig und gehen daher schnell kaputt, sind aber genug Ersatzschrauben dabei.

Die Front USB-Anschlüsse funktionieren einwandfrei und schnell, allerdings funktionieren bei mir die Mikrofon- und Kopfhörer-Buchsen nicht, bzw. nur, wenn man die Stecker nach oben drückt, was ja nicht sinn der Sache ist.

Wenn man das Gitterblech an der Vorderseite entfernt, um ein Laufwerk einzubauen, muss man aufpassen, dass man das nicht verbiegt (geht ganz schnell) damit man das evtl. wieder einbauen kann.

Insgesamt zwar ein nutzbares Gehäuse, aber nicht sehr empfehlenswert. Gebt lieber etwas mehr Geld für's Case aus!!!
    
  

Testberichte

Video

Kunden kauften auch: