https://cdn.macovi.de/images/product_images/320/641178_0__8281988.jpg

EAN 4044953106286    SKU GEH-ZG-H-62.B.R

Artikelbeschreibung

Seit dem 08.03.2010 im Sortiment

Die überarbeitete Optik des neuen Zignum H-62 wirkt erfrischend modern und überzeugt durch verschiedene Neuerungen. Als Designvorlage diente das sehr erfolgreiche Zignum H-60 Gehäuse, von dem verschiedene Elemente im neuen H62 wiederzufinden sind. Eine der praktischsten Neuerungen des H-62 sind die besonders leicht zugänglichen Frontanschlüsse. So finden sich an der Oberseite der Front zwei USB-, sowie zwei HD-Audio-Anschlüsse und eine eSATA-Buchse. Der Powerknopf leuchtet dezent und setzt damit einen gekonnten Akzent zur Hochglanzoberfläche. Im Inneren ist Platz für drei 5,25“ und sechs 3,5“ Laufwerke. Zwei der 5,25“ Laufwerke finden ihren Weg über Klappblenden nach außen. Außerdem können zwei Diskettenlaufwerke eingebaut werden. Ein beleuchteter 120mm Lüfter sorgt für ein optisches Highlight und gleichzeitig für effektive Kühlung der Festplatten.

 

Kundenbewertungen

5 Sterne
(0%)
(0%)
(50%)
(50%)
(50%)
(50%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
1 Stern
(0%)
(0%)

2 Bewertungen

3.5 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

 
 
3 5
     am 13.09.2010
Verifizierter Kauf
Die Optik ist das ganz große Plus an diesem Tower. Aber wie mein Vorredner schon sagte, die Laufwerköffnungen sind ein Manko. Neben der notwendigen Eindrücktiefe, muss man beachten, dass hinter den Tastern nur Plastikhebel sind. Mal sehen, wie lange die halten. Zur Not kann man ja auch über das OS mit "Auswerfen" das CD Tray öffnen.
Ein weiterer Nachteil der schicken Optik: Man sollte optische Laufwerke als erstes einbauen. Sie lassen sich nämlich nur von innen in ihr Fach schieben. Das sollte man wissen, bevor man das Mainboard mit CPU, Lüfter, RAM und GraKa eingebaut hat...
Was die Lüftungsmöglichkeiten angeht, denke ich sogar das es zu viel ist. Der voreingebaute, rot beleuchtete Lüfter in der Front ist super leise. Und das große Gitter man hinteren Ende kann wahlweise mit einem 8 oder 12 cm Lüfter bebaut werden. Aber wozu 2 Möglichkeiten an der linken Seite? Das macht nur Sinn, wenn man einen CPU Lüfter hat, der über Schläuche und Saugfunktion die warme Luft nach draußen transportieren will. Ansonsten stören die Öffnungen in der Wand eher die optimalen Luftfluss. Auch hier lassen sich 8 oder 12 cm Lüfter einbauen.
Egal. Noch (Spätsommer) ist die Systemtemperatur weit unter ihrem Limit. Mal sehen, was der nächste Hochsommer bringt.
Zwei Mal Front-USB, Anschluss für ein Headset (2x Klinke) und ein SATA Anschluss befinden sich hinter einer Klappe am oberen Ende der Front. Das sichert optimalen Zugriff, egal ob der Tower am Boden oder auf dem Tisch steht.
    
  
4 5
     am 17.06.2010
Verifizierter Kauf
Schicker Tower mit vielen Lüftungsmöglichkeiten (Vorne und Hinten passt jeweils 1 Lüfter rein und an der Seitenwand sogar zwei. Die roten LEDs sind dezent und passen super zur schwarzen Lackoptik.

Einziger Kritikpunkt sind die "Knöpfe" zum öffnen der Laufwerke. Diese muss man sehr weit reindrücken, damit sich die Schublade öffnet. Wenn man sie jedoch zu weit reindrückt, dann bleiben sie stecken und man muss erstmal fummeln, bis man sie wieder rausbekommt. Wer das Laufwerk nicht oft benutzt und vorsichtig den Schalter betätigt, der kann sich ruhig diesen Tower holen.
    
  

Testberichte

Video

Kunden kauften auch: