https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1327827_0__8937783.jpg

NZXT H510 Elite mit Sichtfenster Midi Tower ohne Netzteil weiss

Artikelnummer 8937783

EAN 5060301695294    SKU CA-H510E-W1

NZXT H510 Elite mit Sichtfenster Midi Tower ohne Netzteil weiss

NZXT https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1327827_0__8937783.jpg
über 2.110 verkauft
Beobachter: 645

Artikelbeschreibung

Seit dem 02.09.2019 im Sortiment

Das Midi-Tower-ATX-Gehäuse H510 Elite eignet sich perfekt für Ihr RGB-Build. Hinter der bündigen Frontverkleidung aus gehärtetem Glas be?nden sich die renommierten Aer RGB 2-Lüfter, die Ihre Komponenten brillant in Szene setzen und sie darüber hinaus schön kühl halten. Ein gut durchdachter Luftstrom, abnehmbare Kühlerhalterungen, mehrere Lüfter?lter, eine vertikale GPU-Halterung, ein USB-C-Anschluss an der Vorderseite und eine Vollstahlkonstruktion mit Verkleidungen aus gehärtetem Glas sind nur einige der herausragenden Features. Das H510 Elite enthält zudem das NZXT Smart Device V2, das die eingebauten RGB-Lichtstreifen und die Gehäuselüfter steuert.

Zwei Verkleidungen aus gehärtetem Glas ermöglichen einen direkten Blick auf die Komponenten und sorgen dafür, dass Ihr RGB-Build im Rampenlicht steht. Für den perfekten Start sind im Lieferumfang zwei Aer RGB 2-Lüfter und ein RGB-LED-Streifen enthalten.

Das H510 Elite umfasst eine abnehmbare Kühlerhalterung, leicht erreichbare SSD-Schächte und ein patentiertes Kabelmanagementsystem für einen intelligenteren, einfacheren Zusammenbau Ihres PCs. Das neue Smart Device V2 verfügt über zwei HUE 2 RGB-Lichtkanäle und drei Lüfterkanäle, die 0-dB-Modi entweder für spannungsgeregelte oder PWM-Lüfter unterstützen.

Der USB 3.1 Gen 2-kompatible USB-C-Anschluss an der Vorderseite macht es einfacher denn je, Smartphones, externe Hochgeschwindigkeitsspeicher und die neuesten Peripheriegeräte an Ihren PC anzuschließen.


***Informationen zum Santander Ratenkredit**:

Barauszahlung entspricht jeweils dem Nettodarlehensbetrag. Der effektive Jahreszins von 7,90% entspricht einem festen Sollzins von 7,63% p.a. Letzte Rate kann abweichen. Bonität vorausgesetzt. Ein Angebot der Santander Consumer Bank AG, Santander Platz 1, 41061 Mönchengladbach. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß § 6a Abs. 4 PAngV dar.

Aktionen und wichtige Informationen

NZXT Themenwelt

Weitere Infos

Technische Daten

Allgemein:
Modellname: H510 Elite mit Sichtfenster
Typ: Midi Tower
Netzteil: ohne Netzteil
Farbe: weiss
Einschübe: 1x 2.5/3.5 Zoll (intern), 2x 2.5 Zoll (intern), 2x 3.5 Zoll (intern)
Installierte Lüfter: 1x 120mm, 3x 140mm
Erweiterbare Lüfter: nicht vorhanden
Formfaktor: ATX
Erweiterungsslots: 9x
Frontanschlüsse: 1x Kopfhoerer, 1x USB 3.0, 1x USB 3.1 Typ C
Fenster: Ja
Dämmung: Nein
Besonderheiten: integrierte Lüftersteuerung, Kabelmanagement, RGB LED Beleuchtung, Staubfilter

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Artikelbewertungen

(77%)
(77%)
(19%)
(19%)
(2%)
(2%)
(2%)
(2%)
1 Stern
(0%)
(0%)

47 Bewertungen

4.7 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

:

Reklamationsquote: 0,43%

 
 
4 5
     am 28.10.2019
Produkttester
Das Gehäuse wurde in der Verkaufsverpackung geliefert. Auf eine extra Umverpackung wurde hier verzichtet, was der Umwelt letztendlich zu Gute kommt.
Der erste Blick in den Karton zeigt das NZXT das Gehäuse anständig in Styropor verpackt und auch eine Folie um das Gehäuse gezogen hat. Man braucht sich somit nicht gleich beim Auspacken Sorgen um Kratzer oder Fingerabdrücken auf den Glasteilen des Gehäuses machen.
Alle Glaselemente sind hier ebenfalls noch einmal mit einer Folie beklebt, was beim Zusammenbau ebenfalls von Vorteil sein kann.
Insgesamt macht das Gehäuse hier beim ersten Kontakt einen guten und soliden Eindruck. Die Oberflächen wirken stabil und gut verarbeitet. Auf dem seitlichen Glaselement befindet sich der übliche Warnhinweis, es handelt sich immerhin doch um Glas und der Hersteller weist hier noch einmal darauf hin doch eine gewisse Vorsicht walten zu lassen.
Nun, im Karton finden wir so weit nun erst einmal nichts Weiteres. Schauen wir also in unser neues Hardwareheim hinein.

Als Erstes ist uns hier eine kleine Abweichung des Spaltmaßes am Gehäuse aufgefallen. Das Glaselement ist hier im unteren Bereich in den Tower nahtlos eingefügt und genau dieses "nahtlos" klappt auf der linken (hinteren) Seite auch ganz gut, auf der rechten (vorderen) Seite nicht. Hier möchte man meinen, dass es eigentlich durchgängig ein bündiges Spaltmaß geben müsste. Ich hoffe hier sehr, dass dies eine Ausnahme ist und NZXT es normalerweise besser machen kann.

Da wir erst einmal der Warnung des Herstellers folgen wollen und die Glaselemente vorsichtig behandeln möchten, fällt uns beim Öffnen des Gehäuses auf, dass wir etwas mehr Kraft als erwartet auf die Glasscheibe ausüben müssen. Gumminoppen halten das Glaselement auch nach dem Lösen der Schrauben noch fest am Gehäuse. Diese lassen sich dann aber, wenn man es durchschaut hat, rasch entfernen.
Nun präsentiert sich uns das Gehäuseinnere und das H510 Elite Weiß kann meiner Meinung nach hier am Besten punkten. Das Zusammenspiel aus Schwarz und Weiß ist hier sehr gelungen und eine weiße Schiene entlang des Mainbord-Platzes dominiert ein wenig das optische Design. Hier wird sich später noch zeigen, dass es wunderbar ins Beleuchtungskonzept passt.

Die rechte Seite des Gehäuses ist Weiß und passt ins Gesamtbild. Hier befinden sich seitliche Lufteinlässe für die Frontlüfter.

Die Front des Gehäuses ist ebenfalls, genau wie die linke Seite, durch Glas dominiert. Darunter der weiße Sockel.

Die Rückseite ist schwarz gehalten. Hier fallen gleich die beiden Grafikkarten-Slots auf, um eine Grafikkarte vertikal zu installieren und somit besser in Szene zu setzen. Hierfür werden PCI-E Riser-Kabel benötigt, welche nicht im Lieferumfang des Gehäuses inbegriffen sind. Dies ist aber bei anderen Herstellern auch nicht der Fall.

Die Oberseite ist weiß und passt ins Gehäusedesign. Hier befindet sich ein ebenfalls weiß gehaltener Powerbutton, der silber umrandet wurde. Daneben ein herkömmlicher USB 3.0 Anschluss und ein USB 3.1 Typ-C Anschluss. Solch ein Anschluss ist schon ein wenig besonders, bieten doch längst nicht alle Gehäuse so etwas!
Abgerundet wird alles durch einen Audioanschluss. NZXT setzt hier auf einen einzelnen Anschluss und ein Adapterkabel für Headsets. Im hinteren Bereich befindet sich noch ein optionaler Lüfterplatz. Ab Werk hat NZXT hier auf einen Lüfter verzichtet.

Das Gehäuse steht auf recht großen Füßen sehr hoch. Vorhandene Lüftungsschlitze auf der Unterseite ermöglichen so also eine gute Durchlüftung des Gehäuses. NZXT hat hier einen Staubfilter verbaut. So lässt sich vermeiden, dass der PC später von unten Staub ins Gehäuse saugt.
Soweit ist der PC von Außen eine saubere Sache, solide verarbeitet und ein durchdachtes Konzept.

Unter dem rechten, weißen Seitenteil befindet sich das "NZXT Control hub for case fans and RGB lighting v2" und ein nicht zu verachtender Kabelbaum. Der Hersteller hat hier die drei Lüfter bereits an seine Lüfter und RGB Steuerung angeschlossen. Auch ein RGB Light-Strip ist im Gehäuse dezent an der Oberseite der Glasseite verbaut, was spätestens jetzt auffällt.
Auffällig gut empfinden wir hier auch die Kabelführungen. NZXT hat hier viele Befestigungen und Kanäle für Kabel in sein Mainboard-Rückwand-Design integriert. Dies hilft uns sehr beim Verlegen und verstecken der Kabel. Wie andere Hersteller auch, bietet NZXT auch im H510 Elite die Möglichkeit hier auf der Mainboard-Rückwand zwei 2,5" Festplatten zu installieren. Allerdings müssen wir hier anmerken, dass die Befestigungen aus Plastik sind und im ganzen recht weich wirken. Auch nach der Befestigung im Gehäuse wirken sie recht locker. Hier gefallen uns zum Vergleich die metallenen 2,5" Befestigungen im Sharkoon Nightshark besser, welche sich in etwa an gleicher Position befinden.

Hinter der Blende des weißen Sockel finden wir auch eine kleine Schachtel mit dem Zubehör für das Gehäuse. Darin befindet sich auch die Anleitung. Die Anleitung ist unserer Meinung nicht gelungen. Die Variante zum Auseinanderfalten ist unpraktisch, die verschiedenen Sprachen machen es dann noch komplizierter hier notwendige Informationen heraus zu filtern. Ein herkömmliches Handbuch hätte uns besser gefallen. Die Schrift ist recht klein und wenn wir beim Beispiel des Sharkoon Nightshark bleiben, haben wir das also schon besser gesehen.

Die Montage der Hardware ist leicht. Für das Netzteil wird auch die untere weiße Blende am Sockel entfernt. Das Netzteil wird in diesem Tower unten montiert.
Nachdem wir alles eingebaut haben, versuchen wir uns ein wenig Überblick über den vorhandenen Kabelbaum zu verschaffen und was noch alles verkabelt werden muss.
Im Tower sind von NZXT drei Lüfter vorinstalliert, was schon ganz gut ist. Zwei dieser drei Lüfter sind die NZXT Aer RGB 2 140mm. Diese befinden sich an der Vorderseite und beleuchten diese recht hübsch. Der Dritte, im hinteren Bereich, ist die "Gehäuseversion", ein 120 mm Lüfter ohne RGB. Für unser Geschmack zu schlicht und ein wenig unsinnig. Immerhin haben wir ein richtig großes Glaselement an der Seite, genau über diesem Lüfter und ein beleuchteter Lüfter macht hier nicht weniger Sinn, als an der Front.
Trotzdem kann man hier anmerken, dass allein die Lüfter und RGB Steuerung mit 2 NZXT Aer RGB 2 140mm schon mit 79 ¤ zu Kasse schlagen. Also ist die Ausstattung hier nicht gerade schlecht.

Der erste Start des Systems im neuen Zuhause zeigt uns gleich die Farbpracht des Gehäuses. Die weiße Blende im Inneren sorgt dabei für ein gutes Farbspiel und wird durch die richtige Hardware und ihre Beleuchtung, beispielsweise RAM oder Grafikkarte oder eine fluoreszierende Wasserkühlung schön angestrahlt.

Wir laden uns nach dem Start das NZXT CAM herunter und können eine Menge Informationen über Temperaturen und unsere Lüfter Auslesen. Auch die Drehzahl der Lüfter lässt sich steuern und die Beleuchtung anpassen. Hier müssen wir leider feststellen, dass vom Hersteller drei Lüfter verbaut sind, aber nur 2 Lüfter vom CAM gesteuert werden können und von den 2 Lüftern können wir auch nur Einen auf einen halbwegs leisen Betrieb herunter drosseln. Der zweite steuerbare Aer 2 Lüfter bleibt von unseren Versuchen unbeeindruckt und dreht weiter um die 1000 U/min. Laut CAM gibt der PC also durchweg um die 50 db aus, was schon hörbar ist.
Die Kühlleistung der Lüfter ist dennoch durchaus als gut zu bewerten. Unsere Komponenten werden ausreichend gekühlt.

Ein Fazit:

Die Verarbeitung ist gut! Das Design ist für Freunde von RGB ausgelegt und gerade in der weißen Ausführung effektiv und sehr gut für ein stylisches Büro geeignet. Die Steuerung der Lüfter und Beleuchtung ist für ein modernes System eher Spielerei. Das in unserem Test verbaute ASUS x570 Prime Pro hat alles was man dafür braucht bereits auf dem Board. Der Preis ist meiner Meinung nach etwas hoch. Ein vergleichbares Gehäuse mit vergleichbarer Ausstattung gibt es für die Hälfte. Wen der Preis nicht stört, der hat mit dem NZXT H510 Elite ein gutes Gehäuse!
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 28.10.2019
Produkttester
Das NZXT H510 Elite in Weiß wurde mir freundlicherweise im Rahmen einer Produkttester Aktion durch Mindfactory zur Verfügung gestellt.
Verpackung und Design
Das Gehäuse kommt gut geschützt in einem in Weiß und Lila gehaltenen Karton mit zahlreichen Produktbildern. Geschützt von zwei großen Schaumstoffstücken und verpackt in Folie befindet sich schließlich das Gehäuse. Nach dem Auspacken zeigt es sich in seiner ganzen Pracht. Auf den Glasseiten sind ebenfalls Klebefolien angebracht, um die Scheiben frei von Fingerabdrücken zu halten. Während die Front-Scheibe mir etwas dunkler eingefärbt vorkommt, ist die seitliche Scheibe in Klarglas gehalten. Das Thema Schwarz und Weiß zieht sich hier durch das ganze Gehäuse und setzt einen schönen Kontrast. Der Innenraum des Gehäuses ist komplett in Schwarz gehalten, lediglich der innere Deckel ist dann wieder in Weiß gehalten. Aufgelockert wird das viele Schwarz durch die weiße Kabelblende mit dem geprägten NZXT Logo. Insgesamt ist das Gehäuse sehr clean sehr aufgeräumt und sehr geräumig. Das Gehäuse steht auf 4 Füßen die 2,5cm Abstand zum Boden einhalten. Das Netzteil wird typischerweise wieder am Boden montiert. Öffnet man das geschlossene Seitenteil blickt man auf diverse Kabelführungen, den Festplattenkäfig und zwei Halterungen für 2.5" SSDs. Im Festplattenkäfig befindet sich ein kleines Päckchen mit einer Anleitung bzw. einzeln verpackte Schrauben unterschiedlicher Typen.
Verarbeitung
Das Glas ist pflegeleicht aber anfällig für Fingerabdrücke oder Kratzer, sieht aber verdammt gut aus. Die Möglichkeiten wie die Scheiben ein bzw. ausgebaut werden ist gut durchdacht. Die seitliche Scheibe hält durch die, ich nenne sie mal Anker, auch ohne die Schraube im Heck. Das geschlossene Seitenteil mit der Perforation um Luft durch die Front-Lüfter anzuziehen sitzt fest und wird ganz einfach in drei Ösen eingehangen und hinten mit zwei Rändelschrauben befestigt. Die Kanten an den Blechen sind sehr gut entgratet, dadurch kommt es nicht zu Verletzungen, hier könnten sich andere Gehäuse noch etwas abgucken. Das weiße Blech ist etwas anfällig was Schrauben und Kratzer angeht. Will man zum Beispiel einen Lüfter im Deckel montieren verkratzen die Schrauben die oberste Lackschicht und man guckt auf das blanke Blech, daher rate ich nicht zu fest anzuziehen. Außerdem ist das Blech am oberen Lüfter so dünn, das Lüfter die zur Entkopplung mit Gummipuffer ausgestattet sind dies leicht etwas verbiegen können. Das NZXT 510 Elite verfügt über integrierte Staubfilter die sich zum einen an der Perforierung vom geschlossenen Seitenteil bzw. unten an der Front zur Luftansaugung durch die Frontlüfter und am Boden hinten zur Belüftung des Netzteils befinden. Die Staubfilter lassen sich alle einfach entnehmen und reinigen. Der Staubfilter vom Netzteil lässt sich nach hinten herausnehmen, was dazu führt das man beim Aufstellen den Platz zum rausziehen des Staubfilters einplanen muss, sofern man nicht jedes Mal den PC vorziehen möchte.
Montage
Die Montage ging sehr einfach von der Hand. Zuerst das seitliche Glasfenster ausbauen und beiseite stellen. Dazu wird lediglich eine Rändelschraube gelöst. Anschließend das geschlossene Seitenteil, durch entfernen der zwei Rändelschrauben, abnehmen. Sofern man die mitgelieferten 140mm Lüfter in der Front durch andere Lüfter tauschen möchte, wird der Rahmen indem die Lüfter sitzen ebenfalls durch 2 Rändelschrauben am Platz gehalten. Obwohl ich es nicht testen konnte bietet sich der Schlitz in der weißen Kabelblende für die Montage einer Pumpe für eine Custom Wasserkühlung an. Das Gehäuse bietet trotz der Aufhängung für die Frontlüfter Platz für Grafikkarten bis zu einer maximalen Länge von 36,5cm, die wahlweise normal als auch vertikal verbaut werden kann. In der Front können Radiatoren von 120mm-280mm untergebracht werden. Das Gehäuse bietet auf der Rückseite zum Mainboard zwei Aufhängungen für 2.5 Zoll SSDs welche sich werkzeuglos ein- und ausbauen lassen, lediglich die SSDs müssen geschraubt werden. Außerdem gibt es einen Käfig für bis zu drei 3.5 Zoll Festplatten, welcher sich etwas verschieben lässt. Der größte Vorteil ist das sich im Bereich des Festplattenkäfigs Kabel sehr gut verstecken lassen, damit das Gehäuse schön aufgeräumt bleibt. Die Rückseite bietet zahlreiche Möglichkeiten für Kabelmanagement. Unter anderem bietet das NZXT 510 Elite Kabelführungen aus Hartplastik mit Klettverschlüssen und kleine wie große Kabeldurchlässe bzw. viele Ösen für die Fixierung mittels Kabelbindern. Im Boden zum Netzteil bietet das Gehäuse Aussparungen um Lüfter-, Audio-, USB-, Powerschalter-/Resetschalter-/HDD-LED Kabel möglichst unsichtbar durchzustecken und anzuschließen. In der Perforierten Abdeckung zum Netzteil befindet sich ebenfalls eine kleine Aussparung für die Stromkabel der Grafikkarte, die dadurch ebenfalls sehr sauber angeschlossen werden kann.
Kompabilität/Ausstattung
Das Frontpanel des Gehäuses verfügt über einen USB-A, einen USB-C und einen kombinierten Klinke Anschluss, über den sich z.B. das Headset (Kopfhörer/Mikrofon) anschließen lässt. NZXT liefert bereits den passenden Adapter ab Werk mit. Zudem liefert NZXT eine super detaillierte und bebilderte Anleitung auf allen erdenklichen Sprachen mit. Die Anleitung ist sehr hilfreich, wenn es darum geht die vielen verschiedenen Schrauben Päckchen ihrer Bestimmung zuzufügen. Ab Werk sind bereits zwei 140mm RGB-Lüfter in der Front, ein 120mm non RGB-Lüfter im Heck und eine RGB-Lichtleiste im Deckel verbaut, welche bereits an die Lüftersteuerung von NZXT angeschlossen sind.
Kühleigenschaften
Durch die kleine Öffnung in der Front und die Perforation des Seitenteils kann durch die zwei großen 140mm Lüfter ausreichend Luft zur Kühlung angesaugt werden. Der Lüfter im Heck portiert die warme Luft wieder raus. Mit einem zusätzlichen 120-140mm großen Lüfter im Deckel kann man diesen Effekt bei Bedarf verstärken oder umgekehrt zusätzliche Luft ansaugen, allerdings gibt es für diesen Einsatzzweck keinen Staubfilter im Deckel. Das Netzteil zieht seine Zuluft direkt vom Boden, da das Gehäuse durch seine vier Füße 2,5cm über dem Boden steht gelangt auch hier genügend Luft ins Gehäuse um die Komponenten effektiv zu kühlen. Der Abstand vom Board zur Glaswand ist riesig, daher kann man bedenkenlos auch größere Luftkühler bis knapp 16-16,5cm einsetzen. Wem das nicht zusagt hat die Möglichkeit eine AiO Wasserkühlung mit einem Radiator von 120mm bis 280mm oder eine Custom Wasserkühlung verbauen zu können und dadurch seine persönliche Kühlung zu optimieren.
Preis-/Leistungsverhältnis
Den aktuellen Preis des Gehäuses von ca. 150,00¤ finde ich für die Qualität und das topmoderne Aussehen mit der Front- bzw. Seitenabdeckung aus Glas mehr als angemessen. Das Zusammenspiel zwischen dem weißen Blech und den Glaselementen wirkt sehr edel und passt perfekt zusammen, quasi wie aus einem Guß. Geboten wird ein optisches Highlight, das ab Werk bereits mit zwei RGB-Lüftern, einer RGB-Lichtleiste und der NZXT Lüftersteuerung ausgestattet ist und somit auch "nicht RGB-Hardware" direkt in Szene gesetzt wird. NZXT ist mit Ihren Gehäusen immer am Puls der Zeit, die moderne zeitlose Optik bietet sich an für RGB-Fanatiker, Hardware-Exhibitionisten oder Minimalisten.
1 von 2 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 14.09.2021
Verifizierter Kauf
Ist ein tolles Gehäuse sieht schön aus und ist auch alles perfekt.
    
  
4 5
     am 13.09.2021
Verifizierter Kauf
NZXT. Perfektes Design, mittelmäßige Umsetzung.

Design:
Das NZXT H510 Elite ist eines der schönsten, wenn nicht das schönste Case was ich bisher gesehen habe. Unten weiße Metalloptik, oben Glas. Das perfekte Case für minimalistische und moderne Builds.

Funktionen:
Das Case bietet oben einen Klinkenstecker, einen USB-C Port und einen USB-A Port. Reicht meiner Meinung komplett aus, da diese Schnittstellen da sind, um schnell erreicht zu werden um bspw das Handy oder einen USB Stick anzuschließen. Der Rest kann an die Rückseite angesteckt werden.
Zudem gibt es einen HDD-Käfig, nichts besonderes, aber für Backup Festplatten ganz praktisch. Seitenteile sind leicht abnehmbar und sonst lässt sich nichts negatives sagen.

Airflow:
Nun kommen wir zu einer der Schwächen des Case. Unter der schönen Optik leidet der Airflow. Es gibt nur 2 kleine Stellen an denen Luft in das Case kommt.

Verarbeitung:
Die Verarbeitungsqualität ist besser als der Airflow. Sie ist trotzdem nicht ganz dem Preis gerecht. Schrauben sind zum Teil aus sehr leicht verformbarem Metall, sodass bspw. beim Entfernen des HDD-Käfigs der Kopf der Schraube kaputt ging und es somit beinahe unmöglich war diese zu entfernen. Zudem war die weiße Farbe an einer kleinen Stelle etwas abgeplatzt.

Fazit:
Wer eines der schönsten Cases haben möchte und dabei mit etwas schlechteren Temperaturen und einem etwas komplizierteren Bau leben kann, sollte sich das NZXT Case defintiv kaufen.
    
  
4 5
     am 12.09.2021
Verifizierter Kauf
Ich habe das NZXT H510 Elite gekauft und es war schon bereits am nächsten Tag da!

+ Cooles Design
+ Gute Qualität
+ 2x RGB Lüfter 140mm NZXT dabei
- leider nur Platz für einen Lüfter oben & kein Staubfilter oben
- Airflow ist nicht der Beste, aber in Ordnung

Für den Preis kann man bei diesem Case nichts falsch machen. Optisch gesehen TOP!
Es gibt sicherlich ein paar Cases, die besser sind als das NZXT Elite H510. Dennoch gutes Case!
    
  
5 5
     am 12.09.2021
Verifizierter Kauf
Schönes Gehäuse, Qualität gut, Einbau hat auch gut funktioniert.
    
  
5 5
     am 11.09.2021
Verifizierter Kauf
Top Gehäuse mit einer sehr guten Verarbeitungsqualität. Die Ausleuchtung ist gleichmässig und läuft einwandfrei.
Meine Erwartungen wurden voll erfüllt und ich kann NZXT folglich empfehlen.
    
  
4 5
     am 10.09.2021
Verifizierter Kauf
Das NZXT H510 Elite Gehäuse ist eines der schönsten meiner Meinung nach. Es hat zwar nicht den besten Airflow und auch nicht das beste Kabel-Management jedoch punktet es bei mir mit der schönen Verglasung und den 4 vorinstallierten Lüftern, wovon 2 Stück RGB-Beleuchtung haben. Außerdem ist noch ein RGB-Lightstrip installier der alle Komponenten schön von oben Beleuchtet. Ein weiteres schönes Merkmal sind die 2 Steckplätze um eine Grafikkarte vertikal zu Montieren welche, wie alle anderen Teile des Gehäuses mit Thumbscrews befestigt sind. Ich empfehle das Gehäuse an jeden der ein sein schönes System gut präsentieren will und mit einem weniger guten Airflow leben kann.
    
  
5 5
     am 09.09.2021
Verifizierter Kauf
Tolles Gehäuse, sehr gute Qualität, super design, das Weiß ist sehr clean. Einfach nur super!
    
  
5 5
     am 06.09.2021
Verifizierter Kauf
Das Gehäuse sieht schick aus ! Und hat einen vorinstallierten Lüfter Hub. Das Fenster sieht stark getönt aus und erweckt den Anschein, dass man nicht viel sieht aber dem ist nicht so ! Die Gehäuselüfter ij der Front schimmern noch leicht durch das Glas, und das im ausgeschalten Zustand - Das sieht mnM sehr gut aus !
Die vorinstallieren AER RGB Lüfter von NZXT sehen sehr schick aus. Hinten sind noch 2 normale schwarze Lüfter installiert.
Kleinee Kritikpunkte an dem Gehäuse..Der Festplattenkäfig muss man leider unten am Gehäuse abschrauben und um und die Festplatten zu installieren. Dann ist noch bisschen wenig Platz für die Kabelführung oberhalb vom Mainboard. Das wird dann bisschen eng mit dem vorinstallierten Lüfter in der Decke. Ansonsten wird man sich das Gehäuse wegen der Optik holen und mir war ein schlichtes Gehäuse sehr wichtig! Den Kritikpunkt mit dem schlechten Airflow kann ich nicht nachvollziehen. Größter Kritikpunkt leider ist kein Staubfilter oben angebracht
    
  
5 5
     am 05.09.2021
Verifizierter Kauf
Super Gehäuse, sehr schick und super verarbeitet. Was will man mehr?
0 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 04.09.2021
Verifizierter Kauf
Das NZXT H510 Elite ist ein super verarbeitetes Gehäuse. Das Kabelmanagment ist mit diesem supereinfach. Es ist genügend platz die Kabel zu verstecken und an den richtigen Stellen sind Öffnungen um zum Mainboard zu kommen.
Die Seitenwände fühlen sich Qualitativ hochwertig an und sind auch in einer ordentlichen Stärke ausgeführt.
Auch der Umfang, in dem das Gehäuse geifert wird, ist erstaunlich. Ein LED-Streifen oben an der Decke, 2 Rgb-Lüfter, ein 120er Lüfter im Heck und oben noch ein weiterer 140er Lüfter. Auch legt NZXT genung Kabelbinder bei.

Mit dem Kauf des NZXT H510 Elite habe ich alles richtig gemacht, ich habe nichts zu bemängeln und würde es jederzeit weiter empfehlen.
    
  
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 47 Bewertungen)

Video

Bestellen Sie das passende Zubehör gleich dazu

NZXT: ungewöhnliche Designs für individuelle PCs

NZXT ist ein US-amerikanischer PC-Hardware-Hersteller für PC-Gehäuse, PC-Komponenten und weiteres Zubehör. Fokusgruppe ist dabei die Gaming-Community. 2004 war das Gründungsjahr des Unternehmens, dessen erstes Produkt, ein Modding-Tower, wegen der Frontaufsätze an die Protagonisten von Transformers erinnerte. Das war für die Firma der Startschuss für den zunehmenden Erfolg am Markt, den NZXT heute hat. Nach wie vor sind PC-Gehäuse das Steckenpferd des Herstellers, der sein Sortiment über die Jahre hinweg allerdings um Mainboards, Netzteile, Wasserkühlungen, LEDs und weiteres Zubehör erweitert hat.

NZXT Logo
NZXT Produkte

NZXT - Extravaganz am und im Tower

Die neueren Gehäuse tendieren zu einem minimalistischen Look. Dank der verglasten Sidepanels einiger Gehäuse-Modelle können Gamer sich allerdings beim Zusammenstellen des PC-Innenlebens so richtig auslassen und mit LED-Leuchtstreifen oder beleuchteten Lüftern ein Lichtfeuerwerk beim Zocken entfachen. Generell ist NZXT die ideale Marke, wenn es um ungewöhnliches Design geht. Langweilige Gehäuse gibt es bei NZXT nicht, dafür eine Vielzahl an extravaganten Towern für Gamer und sogar für Liebhaber des Overclockings. Die Funktionalität kommt bei all dem Design nicht zu kurz. NZXT lässt Gamer-Herzen höherschlagen.

Kunden kauften auch: