https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1361672_0__8970170.jpg

Artikelbeschreibung

Seit dem 15.05.2020 im Sortiment

Das MSI MPG Z490 GAMING CARBON WIFI ist kompatibel mit Intel Core-Prozessoren der 10. Generation und inspiriert sich an Supercars mit einem einzigartigen Carbonfaser-Look. Dieses Motherboard wurde mit Core Boost, DDR4-Boost, Lightning USB 20G und Wi-Fi AX auf Performance getrimmt. Zusätzlich bietet Mystic Light eine individuelle Palette von Farben und Lichteffekten unterstützt.

***ACHTUNG:****
Die Verwendung des Mainboards ist nur in Verbindung mit den Intel® Core™ CPUs der 10. Generation möglich. Bitte prüfen Sie die Kompatibilität auf der Herstellerseite. Beim Kauf eines Mainboards bieten wir optional eine BIOS-Aktualisierung an und bringen die Plattform auf den neuesten Stand.


MSI MPG Z490 GAMING CARBON WIFI. Prozessorhersteller: Intel, Prozessorsockel: LGA 1200, Kompatible Prozessoren: Intel Core i9. Unterstützte Arbeitsspeicher: DDR4-SDRAM, Arbeitsspeicher Typ: DIMM, Unterstützte Arbeitsspeichergeschwindigkeit: 2133,2400,2666,2933,3000,3200,3300,3333,3400,3466,3600,3733,3866,4000,4133,4200,4266,4300,4400,4533,. Unterstützte Speicherlaufwerk-Schnittstellen: M.2,Serial ATA III, Unterstützte Speicherlaufwerke: Festplatte, SSD. Parallele Verarbeitungstechnologie: 2-Way SLI,3-Way CrossFireX, Maximale Auflösung: 4096 x 2304 Pixel. USB-Stecker: USB Typ-A, USB Typ-C

**Informationen zur Finanzierung:

Barzahlungspreis entspricht dem Nettodarlehensbetrag; Gesamtbetrag von € 264,95*. Effektiver Jahreszins von 7,90% bei einer Laufzeit von 24 Monaten entspricht einem gebundenen Sollzins von 8,56% p.a.. Bonität vorausgesetzt. Partner ist die Santander Consumer Bank AG. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß §6a Abs. 3 PAngV dar.

Aktionen und wichtige Informationen

Review schreiben und bis zu $35 Steam Guthaben erhalten

Weitere Infos

MSI Z490 STEAM AKTION - bis zu 130 Euro Steam Guthaben kassieren

Weitere Infos

Technische Daten

Prozessor:
Maximale Anzahl an SMP-Prozessoren: 1
Kompatible Prozessoren: Intel Core i9
Prozessorhersteller: Intel
Prozessorsockel: LGA 1200
Speicher:
RAM-Speicher maximal: 128 GB
Unterstützte Arbeitsspeichergeschwindigkeit: 2133,2400,2666,2933,3000,3200,3300,3333,3400,3466,3600,3733,3866,4000,4133,4200,4266,4300,4400,4533,4600,4800 MHz
Unterstützte Arbeitsspeicher: DDR4-SDRAM
Unbuffered Speicher: Ja
Arbeitsspeicher Typ: DIMM
Speicherkanäle: Dual-channel
Ohne ECC: Ja
Anzahl der Speichersteckplätze: 4
Gewicht und Abmessungen:
Breite: 305 mm
Tiefe: 244 mm
Netzwerk:
WLAN: Ja
Eingebauter Ethernet-Anschluss: Ja
Bluetooth: Ja
Bluetooth-Version: 5.1
Wake-on-LAN bereit: Ja
Ethernet Schnittstellen Typ: 2.5 Gigabit Ethernet
WLAN-Standards: 802.11a,802.11b,802.11g,Wi-Fi 4 (802.11n),Wi-Fi 5 (802.11ac),Wi-Fi 6 (802.11ax)
LAN-Controller: Intel AX201,Realtek RTL8125B
Interne E/A-Anschlüsse:
Anzahl USB 2.0 Schnittstellen: 2
CPU Ventilatorstecker: Ja
ATX Stromstecker (24-pol.): Ja
Chassis Intrusion Stecker: Ja
Zahl der Chassisventilatorstecker: 6
Front Panel Audiostecker: Ja
Anzahl Molex Anschlüsse 4pin: 1
SATA III Anschlüsse: 6
EPS Stromstecker (8-pin): Ja
TPM-Verbinder: Ja
USB 3.2 Gen 1 (3.1 Gen 1) Anschlüsse: 1
USB 3.2 Gen 2 (3.1 Gen 2) Anschlüsse: 1
Gesamtanzahl der SATA-Anschlüsse: 6
Frontpanel-Stecker: Ja
12-V-Stromanschluss: Ja
RGB-LED-Stiftleiste: Ja
E/A-Anschlüsse auf der Rückseite:
USB-Stecker: USB Typ-A, USB Typ-C
Anzahl HDMI-Anschlüsse: 1
Anzahl Ethernet-LAN-Anschlüsse (RJ-45): 1
Anzahl PS/2 Anschlüsse: 1
Anzahl USB 2.0 Anschlüsse: 2
Mikrofon-Eingang: Ja
S/PDIF-Ausgang: Ja
Anzahl eSATA-Anschlüsse: 2
Anzahl DisplayPort Anschlüsse: 1
Kopfhörerausgänge: 1
WiFi-AP-Antennenbuchse: 2
USB 3.2 Gen 2 (3.1 Gen 2) Anzahl der Steckplätze vom Typ A: 4
USB 3.2 Gen 2 (3.1 Gen 2) Anzahl der Steckplätze vom Typ C: 1
Speicher-Controller:
RAID Level: 0,1,5,10
Unterstützte Speicherlaufwerke: Festplatte, SSD
Unterstützte Speicherlaufwerk-Schnittstellen: M.2,Serial ATA III
Maximale unterstützte Anzahl der HDD: 6
Lieferumfang:
Mitgelieferte Kabel: SATA
Treiber enthalten: Ja
Erweiterungssteckplätze:
PCI-Express x1-Slots: 2
PCI-Express x16 (Gen 3.x)-Anschlüsse: 3
Grafik:
Maximale Auflösung: 4096 x 2304 Pixel
Parallele Verarbeitungstechnologie: 2-Way SLI,3-Way CrossFireX
Anzahl der Display unterstützt: 2
DirectX-Version: 12.0
Merkmale:
Audio Kanäle: 7.1 Kanäle
Motherboard Chipsatz: Intel Z490
Motherboardformfaktor: ATX
Anzahl der Befestigungsbohrungen: 9
Unterstützt Windows-Betriebssysteme: Windows 10
Motherboard Chipsatz Familie: Intel
Komponente für: PC
Energiequelle: ATX
Kühlung: Passiv
Audio-Chip: Realtek ALC1220

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Kundenbewertungen

(67%)
(67%)
(33%)
(33%)
3 Sterne
(0%)
(0%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
1 Stern
(0%)
(0%)

3 Bewertungen

4.7 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

Reklamationsquote

:

RMA-Quote: 4%

 
 
4 5
     am 11.07.2020
Verifizierter Kauf
Ich habe dieses Board zusammen mit dem Intel i7 10700K und 32GB RAM erworben. Das Board und die Designelemente machen einen hochwertigen Eindruck.

Einbau und Inbetriebnahme
Meine Corsair Wasserkühlung, bisher auf LGA1151, passt weiterhin. Sehr erfreulich mal ein Teil weiterverwenden zu können.
Außer dem Speichertakt (XMP-Profil) waren für den ersten Start keine weiteren Einstellungen notwendig. Bei der Belegung der SATA Ports muss man auf die geplante Bestückung der beiden M.2 Sockel achten, da diese Ressourcen Teilen; dies ist im Handbuch übersichtlich dargestellt. Die Kühlkörper für die M.2 SSDs erscheinen sinnvoll, haben aber auf der Innenseite Klebepads, sodass sie vermutlich nach einem Tausch nicht mehr so gut sind. Der zweite 4er 12V Anschluss für die CPU ist optional - mein Netzteil hat den trotz 650W noch nicht, aber er scheint nur Notwendig, wenn man Übertakten möchte.

Weniger Verständlich sind einige als "standoff keep out zones" markierte Bereich auf dem Board. Dort sind im Gehäuse auch keine Abstandshalter vorgesehen und ohnehin keine Schraublöcher. Dem Board liegen auch diverse Kabel für Lichterketten und ein Kabel mit Corsair Stecker bei die nur rudimentär erklärt sind. Vielleicht weiß man etwas damit anzufangen, wenn man die jeweilgen Gegenstücke hat. Der Corsair Bus, der vom Netzteil und der Wasserkühlung verwendet wird, lässt sich leider nicht anschließen. Ebenso synchronisiert sich die NVidia LED Visualizer Beleuchtung nicht mit dem Lichterspiel auf dem Board. Hier fehlt offenbar ein Standard für diese Spielerei. Praktischerweise gibt es einen mechanischen Schalter auf der Platine, um den Zirkus abzuschalten. Mein Rechner steht unter dem Tisch.

Für mehrere On-Board USB Anschlüsse USB2, USB3 und USB3.2 verlässt man sich wohl auf das Gehäuse. Es liegen keine Slotbleche bei, um insbesondere das USB3.2 nach Außen zu führen -- wer kauft sich ein neues Gehäuse, weil das eingebaute USB veraltet ist?! 5,25" Einschübe für diesen Zweck sind auch selten geworden. Das eingebaute WLAN/Bluetooth ist an sich nett, wäre da nicht die monströse Antenne. Ich bleibe wohl bei meinem Miniatur USB-Bluetooth für die Maus. Schade eigentlich.

Fazit
Von den technischen Daten, der Spannungsversorgung und der Inbetriebnahme hat sich das Board bewährt. An einigen praktischen Details, wie z.B. integriertem Bluetooth für Eingabegeräte, sollte mal gearbeitet werden -- Apple Rechner haben auch keine Hasenohren zum Funken. Dann muss Board die nächsten Jahre stabil arbeiten.
    
  
5 5
     am 09.07.2020
Verifizierter Kauf
Ich habe mich wieder einmal für ein Mainboard von MSI entschieden und wurde nicht enttäuscht!!!
Habe es in Verbindung mit einem i5 10600k gekauft und bin sehr zufrieden.

Verpackung braucht man nicht viel zu sagen passt einfacht.
Es werden zwei SATA-Kabel mitgeliefert. Eins von den Kabeln ist gewinkelt. Zusätzlich befinden sich zwei RGB-Erweiterungskabel und ein Y RGB-Kabel. Eine WIFI-Antenne ist ebenfalls enthalten. Ebenfalls liegen drei M.2 Schrauben bei.
Für die schnelle Installation befindet sich eine Kurzanleitung und für die ausführliche Installation ein Handbuch bei. In der Kurzanleitung wird den LGA 1200 Sockel nicht erwähnt. Da dieser aber mit dem LGA 115X aufbautechnisch identisch ist, kann diese Anleitung verwendet werden. Der Link hinter dem Video führt zur allgemeinen Intel-CPU-Installation. Für jede Komponente gibt es ein Video. Reicht einem die Kurzanleitung nicht aus, kann auf das Handbuch zurückgegriffen werden. Im Handbuch befindet sich ebenfalls eine Kurzanleitung. Zusätzlich liegt eine Treiber-DVD bei.
Wie von MSI gewohnt das bios super easy und unkompliziert, Dragon Center sowieso nice.

Für den Einbau vom Mainboard muss der obere M.2 Shield Frozer abmontiert werden, damit die neunte Mainboardschraube montiert werden kann. Der Einbau der CPU ist einfach. Ebenso lassen sich die verwendeten RAM-Riegel schnell verbauen. Beim CPU-Kühler lassen sich auch Kühler vom Sockel LGA 155x verbauen, da die Montagepunkte gleich sind. Die Grafikkarte lässt sich schnell montieren. Beim Netzteil muss man aufpassen, dass zusätzlich ein 2x4-poliges Kabel benötigt wird. Die Gehäuselüfter mit RGB lassen sich durch die vielen (Acht [sechs System, ein CPU + Pumpe]) Anschlüsse auf kurzem Weg verbauen. Die Festplatten sind durch die sechs SATA-Anschlüsse schnell verbunden. Will man M.2 SSDs verwenden muss man bedenken dass es nur zwei Anschlüsse gibt. Der obere M.2 Slot verbraucht einen SATA (SATA-2) Slot. Der untere verbraucht zwei Slots (SATA-5+6).

Positiv
- Viele Lüfteranschlüsse
- Kabelgebundene WLAN-Antenne
- M.2 Kühlkörper
- Design
- MSI Dragon Center
Neutral
- JUSB3 (USB 3.2 Gen 1 5Gbps Connector) Position
- RGB-Beleuchtung


Von mir gibt es eine Kaufempfehlung.
    
  
5 5
     am 07.07.2020
Produkttester
Produkttest MSI MPG Z490 GAMING CARBON WIFI

[ Vorwort und Lieferung ]

Zunächst möchte ich mich ganz herzlich bei Mindfactory für die Möglichkeit bedanken, das MSI Z490 Mainboard testen zu dürfen. Da ich mich inzwischen seit über 5 Jahren fast täglich mit aktueller Computer-Hardware sowie Software auseinandersetze, war es mir eine große Freude, auch ein Mainboard mit dem aktuellsten Intel-Chipsatz einmal genau unter die Lupe nehmen zu können.
Ein großer Dank geht jedoch zuerst an das Marketing- und das Versand-Team von Mindfactory, da das Mainboard (und bisher auch jede andere Bestellung) bereits am nächsten Tag bei mir ankam. Trotz, dass die Pakete bis zu mir einmal quer durch Deutschland müssen, sind sie bislang immer innerhalb von 1-2 Tagen eingetroffen.
Das Mainboard war bei der Ankunft gut verpackt in Luftpolsterkissen, um Schäden durch unvorsichtige Postboten zu verhindern. Dazu befanden sich im Karton noch die obligatorischen Gutscheine.

[ Verpackung und deren Inhalt ]

Die Umverpackung des Mainboards ist relativ schlicht gehalten. Man erkennt jedoch auf den ersten Blick, was man bestellt hat: Eine Hauptplatine von MSI für die 10. Generation an Intel-Prozessoren mit WLAN, Bluetooth und RGB-Beleuchtung.
Auf der Rückseite werden besondere Ausstattungsmerkmale aufgezeigt, darunter zum Beispiel der zusätzliche 4-Pin Stromanschluss für die CPU, um eine stabile Übertaktung auch bei den sehr stromhungrigen 10th-Gen CPUs zu ermöglichen oder der schnelle USB 3.2 Gen 2 Typ C Anschluss mit Datenübertragungsraten von bis zu 20 Gbit/s.
Auch beim Inhalt legt MSI ein paar praktische Dinge bei. Neben Anleitung, Quick-Installation-Guide, Treiber-CD und Werbung befinden sich im Karton noch ein Blatt mit Aufklebern für die Beschriftung von SATA-Kabeln, ein MSI-Sticker fürs Gehäuse und Schrauben zum Einbau von M.2 SSDs. An dieser Stelle hätte man sich bei einem Preis von rund 250¤ eventuell noch Schrauben zum Einbau des Mainboards selbst wünschen können. Glücklicherweise bekommt man diese aber zu (fast) jedem PC-Gehäuse dazu.
Die Anleitungen sind allesamt sehr verständlich und jeder sollte es damit schaffen, das Board ordnungsgemäß ins System einzubauen bzw. entsprechende Komponenten darauf zu installieren.
Des Weiteren sind 2 SATA-Kabel im Lieferumfang enthalten, wovon eines 90° gewinkelt ist. Ein 4-Pin RGB Y-Kabel, ein 3-Pin RGB-Adapter, sowie ein 3-Pin Anschlusskabel für RGB-fähige Corsair-Geräte sind ebenfalls mit an Bord. Die beiliegende WLAN-Antenne ist komplett aus Plastik gefertigt, macht aber auf Grund von glänzenden Design-Elementen und Aufklebern aus Gummi am Standfuß dennoch einen hochwertigen und stabilen Eindruck.

[ Design und Verarbeitung ]

Das Mainboard selbst wirkt auf den ersten Blick relativ schlicht, mit einer edlen schwarz-grauen Carbon-Optik. Folgend fallen einem die grauen Kühlkörper aus Metall und die mit Edelstahl verstärkten zwei oberen PCI-Express Steckplätze auf.
Die Beleuchtung am Chipsatzkühler und in der oberen linken Ecke ist sehr schön anzusehen und dennoch nicht zu aggressiv. Meiner Ansicht nach rundet sie das schlichte Aussehen des Boards zusammen mit den Carbon-Elementen mit einem sportlichen Touch ab.
Allgemein lässt die Verkleidung der Platine durch die großflächigen Kühler, sowie die Nutzung von größtenteils metallischen Elementen und wenig Plastik, das Mainboard besonders hochwertig wirken. Wer keinen Wert auf eine Lichtershow im Gehäuse legt, kann die Beleuchtung auch ganz simpel, ohne zusätzliche Software benutzen zu müssen, mit einem Schalter unten auf der Platine abschalten.
Als einziges kleines Manko würde ich hier anbringen, dass das Board keine Backplate besitzt. Das ist zwar Meckern auf hohem Niveau, aber diese könnte zusätzlich bei der Kühlung von bestimmten Teilen der Platine helfen. Durch den Stromhunger der CPUs der 10. Generation entsteht nebenbei auch genug Abwärme, wogegen jede extra Kühlfläche helfen kann. Möglicherweise ist das Kühlkonzept auf der Vorderseite jedoch stark genug, sodass eine Backplate überflüssig geworden wäre. Leider besitze ich keine Wärmebild-Kamera oder sonstige spezielle Thermometer, um dies zu überprüfen.

[ Ausstattung und Anschlüsse ]

Bei der Ausstattung muss sich das Z490 Gaming Carbon WIFI nicht verstecken. Für den besagten Preis bietet es erwartungsgemäß eine sehr große Auswahl an Zusätzen und Anschlüssen.
Eins der meiner Meinung nach interessantesten Features ist das integrierte WIFI 6 mit MU-MIMO Technologie und dem Standard 802.11ax, welches damit theoretisch Übertragungsraten von bis zu 2,4 Gbit/s erreicht. In der Praxis kann ich dies leider mal wieder nicht voll austesten, da der Internet-Ausbau in Deutschland nach wie vor zu wünschen übrig lässt und ich mich mit meiner 50k-Leitung zufriedengeben muss. Die Antenne erfüllt ihre Aufgabe jedoch mit Bravour. Bei einer Entfernung von gut 15 Metern zum Router und mehreren Wänden dazwischen erreiche ich im Speedtest immer noch rund 44 Mbit/s. Mein Handy zeigt hier nur noch 26 Mbit/s an.
Weiterhin sind Bluetooth 5.1 sowie 7.1-Audio mit dem hochwertigen ALC1220 Soundchip an Bord.
Die Spannungsversorgung der CPU wird über ein 12+1 Phasen-Design gewährleistet und laut MSI vollständig digital gesteuert. Damit kann der Prozessor mit bis zu 45 Ampere und 540 Watt versorgt werden. Eine gute Kühlung ist bei dieser hohen Belastbarkeit ein Muss und MSI liefert diese mit zwei großen Kühlkörpern, welche zusätzlich über eine Heatpipe miteinander verbunden sind.
Die genauen Spezifikationen des Mainboards kann man bei Mindfactory oder MSI nachlesen. Daher möchte ich hier jetzt nicht auf jeden einzelnen Anschluss eingehen, aber solche vorstellen, die nach meiner Ansicht besonders praktisch sind. Darunter fällt der zusätzliche interne Thunderbolt-Header sowie ein USB-C 3.1 Header für Gehäuseanschlüsse. Außerdem beweisen sich die 6 normalen 4-Pin Lüfteranschlüsse als vorteilhaft, wenn man in seinem Gehäuse für einen guten Luftstrom sorgen möchte. Auf meinem bisherigen Board waren davon nur zwei Stück vorhanden, ich betreibe aber vier PWM-Gehäuselüfter. Die übrigen 2 mussten bis jetzt immer von der Grafikkarte gesteuert werden und nun habe ich die Möglichkeit alle zu synchronisieren.
Zudem kann der Arbeitsspeicher auf dem Z490 Gaming Carbon WIFI mit bis zu 4800 MHz im XMP-Profil betrieben werden, was, wenn man entsprechende Riegel kauft, einen spürbaren Vorteil im Gegensatz zur Intel-Spezifikation von 2933 MHz bringen kann.
Am I/O-Shield befinden sich neben einem 2,5 Gbit/s LAN-Anschluss noch die Ausgänge für die WLAN-Antenne, Toslink sowie ein PS/2-Anschluss, welcher für Profi-Übertakter von Interesse sein kann.

[ BIOS und Übertaktungsmöglichkeiten ]

Das BIOS hat zwei verschiedene Modi, wie es inzwischen fast bei allen Herstellern üblich ist. Sowohl der EZ-Mode, als auch der Advanced-Mode sind sehr übersichtlich gehalten und wichtige Elemente sind sinnvoll angeordnet. Besonders gefällt mir bei MSI, im Vergleich zu meinem bisherigen ASUS Mainboard, die grafische Veranschaulichung vieler Einstellmöglichkeiten. Davon ist bspw. der "Board Explorer" hervorzuheben, ein interaktives Bild, welches zeigt, wo gerade was angeschlossen bzw. eingebaut ist.
An Optionen für die Übertaktung bietet MSI auch alles Nötige, hier kann man an Taktraten, Spannungen, Timings, LLC, usw. herumspielen und zur Not alles wieder auf Standard zurücksetzen lassen. Leider waren diese Funktionen bei mir mangels eines entsperrten K-Prozessors nicht verfügbar. Daher werde ich mich für OC-Ergebnisse auf den Test der Seite "thinkcomputers.org" beziehen.
Diese haben einen Core i9 10900K stabil auf 5,1 GHz bei 1,3 V Spannung betreiben können. Je nach dem, wie viel Glück man in der "Silicon-Lottery" hat, sind mit manchen Chips auch 5,2-5,3 GHz bei vertretbaren Spannungen möglich. Bei deren Tests schnitten Gesamtsystem, CPU und GPU immer auf Augenhöhe mit anderen getesteten Mainboards ab, wie unter anderem dem mit ca. 400¤ deutlich teureren ASUS ROG Maximus XII Hero.
Eventuell wäre zum Testen noch ein Powerbutton direkt auf dem Mainboard praktisch gewesen. Zudem hätte ein kleiner Sammelstecker für die Kabel von Start- und Resetknopf, sowie LEDs vom Gehäuse, deren teilweise etwas fummeligen Einbau erleichtert. ASUS liefert so etwas bei den meisten Hauptplatinen mit. Aber man kann und muss ja nicht alles haben. :)

[ Vergleich von Preis und Leistung ]

Der Preis des Mainboards von 250¤ vermag zunächst recht hoch zu klingen. Jedoch befindet sich dieses zu Recht bereits in der Oberklasse der Z490 Boards. Mit der sehr gut durchdachten Spannungsversorgung, der Vielzahl an Anschlussmöglichkeiten, den Sonderausstattungen wie WLAN und Bluetooth sowie einer sinnvollen Kühlung aller wichtigen Komponenten kann es auch mit deutlich teureren Modellen, wie dem eben erwähnten von ASUS, mithalten.
Somit finde ich, dass man hier für sein Geld ein hochwertiges und langlebiges Produkt bekommt, was vermutlich auch in 10 Jahren noch wunderbar funktionieren wird | wäre da nicht unsere schnelllebige und verschwenderische Welt.
Das Z490 Gaming Carbon richtet sich vermutlich eher an Enthusiasten, die ihren Prozessor auch übertakten möchten und die aktuell maximale Leistung suchen. Es eignet sich aber dennoch auch für Käufer, die Wert auf besondere Ausstattung legen und für einen vernünftigen Preis einen PC bauen wollen, der auf Langlebigkeit ausgelegt ist.
An dieser Stelle ist ein Vergleich zu meinem bisherigen Board unangebracht, da es mit 90-100¤ in einer ganz anderen Preiskategorie spielt, dafür beim Kauf allerdings auch eine für meine Ansprüche ausreichende Ausstattung bot.

[ Fazit und Hinweis zu Intel 10th Gen. ]

Abschließend möchte ich sagen, dass MSI mit dem MPG Z490 Gaming Carbon WIFI ein wirklich rundes Gesamtpaket auf den Markt gebracht hat. Der Preis ist für die gebotenen Features angemessen und es gibt wenige Kritikpunkte. Sicherlich könnte man noch ein paar extra Schrauben oder den oben erwähnten Sammelstecker hinzufügen, das würde vermutlich auch am Preis nicht viel ändern. Dennoch denke ich, dass der Lieferumfang und das Mainboard selbst ausreichend viele Sonderausstattungen und Kleinigkeiten bieten. Daher würde ich über einige Kritikpunkte hinwegsehen, manchmal ist weniger auch mehr. Am Ende muss jeder für sich entscheiden, was er benötigt und dieses Mainboard ist ja nicht das einzige für den Z490 Chipsatz.

Bei der 10. Generation der Intel Core CPUs möchte ich nun aber nochmal auf den Punkt des Preis/Leistungs-Verhältnisses eingehen. Ich selbst lege keinen gesteigerten Wert auf die "bestmögliche" Leistung, mir ist es wichtiger, dass mein PC viele Jahre problemlos funktioniert und ich eine angemessene Leistung für mein Geld bekomme.
Und da liegt das Problem, was ich momentan an Intel sehe. Das hat mit explizit diesem Mainboard hier aber nichts zu tun. Intel produziert nun seit 2015 im immer nur verbesserten 14nm Verfahren, somit geht die Leistungssteigerung über die Jahre quasi nur mit Erhöhung der Taktrate und der Kernanzahl, aber auch der Stromaufnahme einher. Was ich daran problematisch sehe möchte ich an einer kleinen Rechnung zeigen:
Eine sinnvolle CPU für das getestete Board ist z.B. ein i7 10700K, Kostenpunkt rund 370¤ + MB für rund 250¤ = 620¤. Die TDP beläuft sich auf 125 Watt, wird bei Übertaktung aber ohne Weiteres überboten | führt zu mehr Wärmeentwicklung und muss für Langlebigkeit gut gekühlt werden.
Ein gleich schneller (nur in Spielen ist Intel nach wie vor etwas besser) AMD Ryzen 3700X kostet momentan rund 280¤ und ein ähnlich ausgestattetes MB von MSI, das B550 Gaming Edge WIFI liegt bei ca. 190¤ = 470¤ gesamt. Die TDP liegt bei 65 Watt, in Realität erreicht der Ryzen 85-90 Watt unter Volllast | er benötigt also auch eine weniger potente Kühlung.
Wer also momentan beim PC-Bau auf sein Geld achten muss oder möchte und auf das letzte bisschen Leistung verzichten kann, die man aus einem Intel mehr herauskitzeln könnte, sollte derzeit lieber mit AMD gehen. Und auf ein baugleiches Mainboard müsste dabei ebenfalls nicht verzichtet werden, da MSI auch ein MPG B550 Gaming Carbon WIFI im Angebot hat.

Bei allen, die bis hier mit dem Lesen durchgehalten haben, möchte ich mich nun noch einmal ganz herzlich bedanken. Ich hoffe, das Review hat Euch zumindest ein wenig bei der potentiellen Kaufentscheidung geholfen und wünsche Euch noch einen schönen Tag. :)
    
  

Video

MSI - Der Pionier im Gaming

Als eine der weltweit führenden Marken im Gaming-Bereich entwickelt MSI - Micro-Star International - Produkte für höchste Ansprüche. Design und Innovation vereinen sich zu Hardware-Komponenten, die von professionellen Gamern hochgeschätzt werden. 1986 in Taiwan gegründet, ist beste Qualität und Performance stets das Ziel der Entwickler. MSI hat nicht nur weltweit Partnerschaften mit über 15 Profi-eSports-Teams, die Hersteller nehmen auch selbst aktiv an internationalen Gaming-Turnieren teil. Seien Sie selbst bei der Masters Gaming Arena dabei, dem renommierten Gaming-Event von MSI!

MSI Logo
MSI Produkte

Einzigartige Spieleerlebnisse

Als begeisterter Gamer gehört eine MSI GeForce GTX 1660 Ti Gaming X 6G Grafikkarte unbedingt zu Ihrer Ausstattung. Beeindruckende Innovationen wie Turing-Shader, eine starke Performance und GeForce Experience™ sorgen für einzigartige Spieleerlebnisse auf höchstem Niveau. Auch die MSI Radeon RX Vega 56 AIR BOOST 8G Grafikkarte wartet mit bahnbrechenden Funktionen auf. Erleben Sie Ihre Spielewelt lebendig wie nie zuvor. Sogar VR-Abenteuer sind möglich. Ist Ihnen auf dem Office-Rechner gute Qualität wichtig, nutzen Sie die 1GB MSI GeForce GT 710 LP Passiv Grafikkarte.

Kunden kauften auch: