https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1112391_0__8730417.jpg

EAN 0843591072090    SKU CO-9050040-WW

Artikelbeschreibung

Seit dem 04.07.2016 im Sortiment

Wenn die NASA einen Lüfter für Computergehäuse entwerfen würde - so sähe er aus.
Die Corsair ML Series umfasst PWM-Lüfter mit Magnetschwebetechnologie und maßgeschneiderten Rotoren, die eine unübertroffene Leistung und einen geringen Geräuschpegel bieten.

Dank ihres innovativen Designs ermöglichen die Lüfter der ML Series sowohl einen hohen statischen Druck als auch einen hohen Luftstrom für ein optimales Lüftererlebnis.

Magnetlager
Nutzt die Magnetschwebetechnik, um einen leiseren Betrieb, eine höhere Leistung und eine längere Lebensdauer zu gewährleisten.

Maßgeschneidertes Rotordesign
Bietet die perfekte Balance zwischen hohem statischem Druck und einem hohen Luftstrom und arbeitet selbst in den anspruchsvollsten Umgebungen einwandfrei.

Großer Regelbereich
Der PWM-Regelbereich von 2.000 Umdrehungen pro Minute überlässt Ihnen die Wahl zwischen absoluter Ruhe und extremer Leistung.

Dank eines PWM-Regelbereiches von 2.000 Umdrehungen pro Minute ermöglichen die Lüfter der ML Series die kompromisslose Wahl zwischen absoluter Ruhe und einem hohen Luftstrom.


Aktionen und wichtige Informationen

Corsair iCUE - Jetzt entdecken!

Weitere Infos

Technische Daten

Allgemein:
Modell: ML120 Pro
Lüftergröße: 120x120x25mm
Lüfterfördervolumen (m3h): 20.4-127.4
Luftdruck: 0.20-4.20mmH2O
Lautstärke: 16-37dB(A)
Lüfteransschluß: 4-pin PWM
Besonderheiten: magnetisch-barometrisches Lager
Lüfterdrehzahl ca.: 400-2000 U/min
Farbe: schwarz

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Kundenbewertungen

(50%)
(50%)
(33%)
(33%)
(17%)
(17%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
1 Stern
(0%)
(0%)

18 Bewertungen

4.3 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

 
 
5 5
     am 21.08.2019
Verifizierter Kauf
Denke mal Qualität und Leistung passt. Musste es leider zurück geben das vorgesehene Gehäuse auch zurück gehen musste
    
  
5 5
     am 26.06.2019
Verifizierter Kauf
Leise und gut ! sie machen was sie sollen und ich finde sie super schlicht weswegen ich sie genommen hatte
    
  
3 5
     am 08.01.2019
Verifizierter Kauf
Tut was es soll, allerdings sind die 37 dB bei 2000 U/min schon arg laut.
    
  
5 5
     am 29.05.2017
Verifizierter Kauf
sie sind leise und sehen auch gut aus
    
  
5 5
     am 06.03.2017
Verifizierter Kauf
What can I say? These fans are outstanding. They have an incredible range of speeds and are silent until you max them out. But even so its a smooth sound. Really good air flow and pressure. I may be getting more for my radiators
    
  
5 5
     am 27.12.2016
Verifizierter Kauf
ALLES TOP IMMER GERNE WIEDER !!
    
  
     am 09.09.2016
Design:
Der Lüfter wurde sehr schmal gehalten, was vor allem das besonders edle und moderne Design betont. Die Black Version ist bis auf die in grau gehaltenen Geräuschdämpfer komplett schwarz.
Diese lassen sich auch austauschen, falls einem die Farbe nicht gefällt. Besonders gut geeignet für Case Modder, die ihr Gehäuse in einem bestimmen Farb-Theme halten. So ist bei diesem Modell eine Kombination aus schwarzen Rotorblättern mit roten, blauen, weißen oder eben schwarzen Ecken möglich.

Verarbeitung:
Wie nicht anders von Corsair zu erwarten war, handelt es sich auch hierbei um ein vollkommen hochwertiges Produkt. Im Vergleich zu einem Standard 120mm Lüfter ist der Corsair ML 120 Pro deutlich schwerer, was auf das Magnetlager und die Gummiecken zurück zu führen ist.
Durch das Gewicht macht der Lüfter einen besonders stabilen Eindruck!

Montage:
Die Montage ist mit den 4 beiliegenden Schrauben wie bei jedem anderen Lüfter denkbar einfach.
Was mir besonders positiv aufgefallen ist, dass man im Vergleich zu einem Standard 120mm Gehäuselüfter hier allerdings keine Angst haben braucht, beim Schrauben eine Ecke abzubrechen.
Leistung:
Am besten eignet sich der Corsair ML 120 Pro als exhaust-fan, um heiße Luft aus dem Gehäuse heraus zu pumpen.
Ich hatte leider nur das Single Pack zum testen, andernfalls eignet sich der Lüfter auch besonders gut als intake-fan in push-pull-Konfiguration für die Montage an den Radiator der Wasserkühlung.

Mein System:
Intel i7 6700k @ 4,5GHz
Arctic Liquid Freezer 240
MSI Z170M Mortar
4x4GB G.Skill RipJaws V DDR4 Ram @ 3200MHz OC
EVGA GTX 1070 SC

Der Lüfter hat keinerlei Probleme die heiße Luft nach außen zu befördern. Er kann bei sehr hohen Gehäusetemperaturen auf 2400 RPM beschleunigen, um die einwandfreie Luftzirkulation zu gewährleisten.
Es ist sehr zu empfehlen den Lüfter an einen 4pin Anschluss direkt am Mainboard oder an eine PWM Steuerung anzuschließen, damit der Lüfter nicht dauerhaft auf maximalen Umdrehungen läuft.

Temperatur und Lautstärke:
Temperatur und Lautstärke:
Schließt man den Lüfter an eine PWM Steuerung an, so lässt sich dieser auch über Software oder im BIOS regeln, um etwa den Threshold auf die bevorzugten Einstellungen anzupassen.
Ich habe versucht den Lüfter bei minimaler Lautstärke mit maximalen Luftdurchsatz zu betreiben, da ich meinen Rechner im Schlafzimmer betreibe und diesen sehr selten aus mache (auch nachts nicht).

Selbst bei Raumtemperaturen von 27°C bleiben die Komponenten im Gehäuse besonders kühl.
Im Idle beträgt die Temperatur des Prozessors 34-35°C bei 800 RPM und ist unhörbar.
Unter Volllast steigt die Temperatur auf 65-66°C bei 1200 RPM. Ab diesen Umdrehungen ist der Lüfter nur sehr leicht hörbar, und ist daher natürlich noch im völlig vertretbaren Bereich.

Allerdings ist alles was man beim Corsair ML 120 Pro hört die Luft, die durch das Gehäuse geschoben wird. Corsair bezeichnet diese Technologie "Magnetic Levitation", welche Motorgeräusche auf ein Minimum reduziert, allerdings in keinster Weise bei der Luftzirkulation Kompromisse eingeht.

Preis-/Leistungsverhältnis
Wer auf der Suche nach einem Silent-Fan ist, wird nichts besseres finden als den Corsair ML 120 Pro.
Allerdings schlägt sich dies auch deutlich im Preis nieder. Der Corsair ML 120 Pro im Single Pack kostet aktuell ca. 20 ¤. Im Vergleich zu den SP120 Modellen von Corsair also fast das doppelte.

Meiner Meinung nach richtet sich dieser Lüfter an silent-Fanatiker, die ihren Rechner ohne jegliche Geräuschkulisse betreiben wollen oder auch für Leute, die ihren Rechner in Schlafräumen betreiben.
Der Corsair ML 120 Pro ist in dem Fall sein Geld auf alle Fälle wert und kompromisslos zu empfehlen!

Meine einzige Beschwerde ist, das es keine 80mm Variante des Lüfters gibt, was vermutlich auf die Magnetic Levitation Technik zurückzuführen ist.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei Mindfactory für diese Aktion herzlich bedanken, besonders an Frau Reents für ihre sehr große Mühe bei den Versandproblemen!
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
     am 29.08.2016
Die neuen Gehäuselüfter aus dem Hause Corsair.

Schon die Verpackung macht einen edlen, stabilen und hochwertigen Eindruck. Pro Karton sind jeweils 2 Stück in Folie verpackt. Alles was man zum installieren dieser Lüfter benötigt, liegt dabei. Sogar einige Kabelbinder sind vorhanden, sodass man die recht langen Kabel gut positionieren kann und sicherstellen kann, dass nichts stört. Ich habe alle Lüfterkabel zu einem Strang gebunden und im Gehäuserand verschwinden lassen.
Der einzelne Lüfter macht einen echt guten ersten Eindruck. Er ist recht schwer, wirkt super stabil und äußerst hochwertig. Das Material scheint mir ebenfalls kein günstiges Billigprodukt zu sein. Die einzelnen Lamellen fühlen sich gut an, ich bin sicher, dass Corsair hier auf Qualität setzt. Wer dabei sein Gehäuse optisch aufwerten möchte, kann die ML120 auch mit integrierter LED Beleuchtung erwerben. In meinem Fall habe ich die nicht beleuchtete Variante.

Zum Einbau kann ich nicht viel schreiben. Die Montage ist super einfach. Zu jedem Lüfter erhalt man 4 Schrauben welche in die meisten, dafür vorgesehenen Löcher passen. Relativ schnell habe ich meine neuen Lüfter an meine linke Gehäusewand geschraubt, die Kabel vernünftig zusammen gebunden und verstaut. Hier habe ich allerdings das erste Problem feststellen müssen. Ich habe in meinem AeroCool Tower standardmäßig 4 Lüfterkabel. Die Lüfter, die ich an diesen Kabeln anschließe, kann ich dann ganz bequem von außen steuern. Jedoch sind diese internen Gehäusekabel für zusätzliche Lüfter, nur 3-Pin Anschlüsse. Die Corsair ML120 Lüfter benötigen jedoch 4-Pin Anschlüsse. So musste ich die Lüfter also direkt an meinem Mainboard, einem ASUS Sabertooth 990fx, anschließen. Im Prinzip kein Problem.
Die Steuerung der einzelnen Lüfter jedoch schon. So musste ich mir eine Freeware Software installieren, um die Lüfter gezielt steuern zu können.

Beim ersten Start meines Rechners, mit den neu verbauten Lüftern, wurden diese automatisch mit 100% angesteuert. Ein riesen Lärm, bei allerdings deutlicher Leistung. Mit oben angesprochenem Freeware Tool regelte ich die Leistung von 100% runter und langsam wieder rauf. So kann ich ganz genau beschreiben, ab welcher Leistung sich die Lüfter bemerkbar machen. Und hier bin ich leider nicht zufrieden. Schon bei geringen 30% kann man sie deutlich summen hören. Um einen vernünftigen Nutzen aus den Lüftern zu ziehen, sollte man sie allerdings zwischen 40 | 50% laufen lassen. Hier wäre jedoch das gucken eines Filmes oder ähnliche Dinge nicht mehr möglich. Die Lüfter summen und brausen. Es nervt extrem. Je nach Auslastung des Rechners, leisten die Lüfter allerdings hervorragende Arbeit.

Für den normalen Computeranwender sind diese Lüfter sehr zu empfehlen, da sie bei normalem Betrieb das System sehr gut kühlen und dabei nur ein einigermaßen leises summen zu hören ist.
Für den Gamer sind diese Lüfter nicht unbedingt die richtige Wahl, da die meisten Systeme unter größerer Auslastung doch etwas wärmer werden und die Lüfter dem entsprechend aufdrehen werden. Und sobald dies geschieht, kann man diese sogar durch das Headset hören. Wen dies nicht stört, hat mit den neuen Corsair ML120 exzellente Lüfter, die jedes System perfekt runter kühlen.

Preislich sehe ich die ML120 äußerst Konkurrenzfähig. Qualität hat Ihren Preis. Mit ca. 20 EURO / Stück empfinde ich den Preis als äußerst günstig.

Ich persönlich würde sie mir nicht erneut kaufen, da ich doch öfters mal einen guten Film auf meinem Computer anschaue und ich dies mit diesen Lüftern nicht mehr ohne nerviges Summen machen könnte.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
     am 27.08.2016
Einleitung/Kurzfassung:
In den letzten 14 Tagen habe ich im Rahmen der "Corsair Testers Keepers"-Aktion den ML120 Pro getestet, bevor ich hier jedoch großartig auf einzelne Kriterien eingehe, möchte ich schon einmal vorwegsagen, dass der Lüfter definitiv nichts für empfindliche Ohren und Kunden ohne Möglichkeit zur Lüftersteuerung ist. Mein Motherboard hat zwar eine integrierte Lüftersteuerung, diese hat den Lüfter allerdings überhaupt nicht bzw. nur marginal runtergeregelt. Daher griff ich zu SpeedFan und siehe da schon schnurrte er wie ein Kätzchen.

Design/Verpackung:
Nun zu meiner eigentlichen Bewertung. Fangen wir mit dem Design und der Verpackung an. Als ich die Verpackung zum ersten Mal in der Hand hielt, habe ich mich gleich über das unüblich hohe Gewicht gewundert und stellte nach dem Auspacken fest, dass der Lüfter ein wahres Schwergewicht ist. Optisch finde ich den Lüfter selbst nicht sehr ansprechend, da mich sein Design eher an das Armaturenbrett eines PKW erinnert. Auch das Lüfterblatt ist nicht ganz mein Geschmack. Es sieht aus, als wenn man lediglich Kohlefasern in eine Form gepresst und dann noch schnell ein wenig abgeschliffen hätte. Positiv aufgefallen ist mir die angestrebte Entkoppelung des Lüfters durch die Gummieinlagen, die jegliche Übertragung von Vibrationen verhindern. Zur Verpackung kann ich sagen, dass diese mir sehr gefällt. Sie wirkt sehr edel und ist äußerst stabil. Allerding muss man um den Lüfter an sich erstmal herauszubekommen beinahe den ganzen Einschub auseinandernehmen. Hier gibt es also noch ein wenig Verbesserungspotential.

Verarbeitung:
Das nächste Kriterium, welches ich ansprechen möchte ist die Verarbeitung. Da habe ich nichts zu bemängeln. Der Rahmen ist sehr stabil, das Lüfterblatt ebenfalls, es klappert und wackelt nichts. Das Kabel ist mehr als einfach nur lang genug und zum Bändigen liegen Kabelbinder bei. Mit Schulnoten als Bewertungsmaßstab würde ich hier eine 1+ mit Sternchen verteilen.

Montage:
Nachfolgend gehe ich auf die, wie bei anderen Lüftern auch, kinderleichte Montage ein. Zur Montage liegen 4 Schrauben und 2 Kabelbinder bei. Nun braucht man nur noch einen vernünftigen Schraubenzieher und kann den Lüfter einbauen. Da er schon entkoppelt ist fällt das lästige Gefummel mit Unterlegern aus Gummi und Co weg. Ich selbst habe den Lüfter an 2 für mich wichtigen Positionen getestet und stellte dabei mit Hilfe der Temperaturüberwachung von SpeedFan fest, dass er am Seitenteil in saugender Stellung am Effektivsten arbeitet. Er versorgt dabei meine Grafikkarte bei hungrigen Spielen wie Grand Theft Auto 5, Scrap Mechanic oder The Vanishing of Ethan Carter Redux mit kühler Luft. Sein bestes Ergebnis waren fast 14°C weniger bei Grand Theft Auto 5 als mit einem Arctic F12 in gleicher Stellung. Dabei muss ich aber auch anmerken, dass der F12 ein 3-Pin- und der ML120 Pro ein 4-Pin-Lüfter ist. Daher kann ich die Drehzahl des F12 nicht verändern, die des ML120 Pro hingegen schon. Das habe ich auch getan und ihn auf 50% seiner maximalen Drehleistung von mehr als 2400 Umdrehungen pro Minute begrenzt.

Leistung:
Da ich eben schon ein wenig darauf einging, fahre ich mit der Leistung des Lüfters fort. Hierzu kann ich sagen, dass mir das Standardprofil des Lüfters komplett missfällt. Mit deaktivierter Lüftersteuerung dreht der Lüfter mit sehr hohen Drehzahlen und das von Beginn an. Meistens waren es so um die 1600 bis 1800 Umdrehungen pro Minute. Dabei ist der Lüfter allerdings so laut, dass ich mir gesagt habe: ""Entweder du machst mit Lüftersteuerung weiter oder er landet in der Ecke und verrottet dort."" Ich habe mich natürlich für die erste Variante entschieden, damit ich eine aussagekräftige Bewertung schreiben kann, die die positiven und negativen Aspekte des Lüfters aufzeigt. Jedenfalls habe ich den Lüfter dann mit meiner integrierten Lüftersteuerung getestet, die überhaupt keinen bzw. nur einen marginalen Einfluss auf die Drehzahl hatte. Daher rührt auch die Verwendung von SpeedFan, welches unter Windows 10 nur mit Trickserei beim Hochfahren startet und dann auch noch ewig brauch um die Informationen einzulesen. Wenn ich den Lüfter also weiterverwenden möchte, was definitiv der Fall ist, da mich der Luftstrom den er erzeugt überzeugt hat, sollte ich mir eine hardwaregesteuerte Lüftersteuerung anschaffen. Zum Luftstrom kann ich sagen, dass dieser mir sehr zusagt. Da der Lüfter zu den ""Static Pressure""-Lüftern gehört, erzeugt er einen sehr hohen Luftdruck, bei einem handelsüblichen Luftfördervolumen. Mich persönlich stört das nicht, da er sich preislich im gleichen Segment, wie beispielsweise Lüfter von beQuiet! bewegt.

Preis-/Leistungsverhältnis:
Das war auch schon das Stichwort für das Preis-/Leistungsverhältnis auf, welches ich nun eingehen möchte. Von den Leistungsdaten her sind die Drehzahl und der Luftdruck gegenüber üblichen Lüftern wie die von Noctua, Noiseblocker, BitFenix und Co zwar erhöht, jedoch unterscheiden sich die restlichen Angaben zum ML120 Pro kaum von denen anderer Hersteller und Modelle. Preis-technisch bewegt sich der ML120 Pro im Bereich von beQuiet!s Silent Wings und dem BitFenix Spectre Pro. Aus meiner Sicht ist der Preis gerechtfertigt auch aufgrund des innovativen Magnetschwebelagers, welches die Geräuschentwicklung gegenüber üblicher Lager definitiv reduziert.

Temperatur und Lautstärke:
Um meine Bewertung abzurunden gehe ich nun auf das Kriterium Temperatur und Laustärke ein, welches ich zuvor schon in einigen anderen Kriterien teilweise mit angesprochen hatte. Durch den hohen Luftdruck den der Lüfter erzeugt bzw. erzeugen kann, war es zumindest bei mir so, dass die Leerlauf-Temperatur im Durchschnitt um ca. 3°C gesunken ist. Während ich bei hungrigen Spielen und Anwendungen vorher immer damit rechnen musste, dass an heißen Tagen vielleicht der Treiber meiner Grafikkarte unerwartet beendet wird, so habe ich jetzt keinerlei Probleme mehr. Der Lüfter leistet ganze Arbeit und schafft es bestenfalls mein System gut 14°C kühler zu halten als der F12. Somit brauche ich auch ein Runtertakten der Grafikkarte bei 80°C, wie es bei NVIDIA üblich ist, nicht mehr zu befürchten und kann fast konstant Grand Theft Auto 5 mit 120 Frames pro Sekunde spielen. Zur Lautstärke kann ich nur wiederholen, dass mir das Standardprofil komplett missfällt, da es von Anfang an mit viel zu hohen Drehzahlen startet. Negativ ist außerdem auch, dass zumindest die Lüftersteuerung meines ASUS-Motherboards wenn überhaupt nur marginalen Einfluss auf die Drehzahlen hatte und da spielte das gewählte Profil (Leise, Standard, Turbo) keine Rolle. Das ist wirklich sehr schade. Aber es gibt ja genügend Alternativen und wie bereits mehrfach erwähnt ging ich dann zu SpeedFan über, was für mich jedoch keine dauerhafte Lösung sein wird, da es zu lange zum Starten braucht und ich das Gebrumme und Gesumme des Lüfters bei Drehzahlen über 54% nicht ertragen mag.

Fazit:
Abschließend kann ich nur sagen, dass ich diesen Lüfter nur kaufen würde, wenn ich eine hardwaregesteuerte Lüftersteuerung hätte und/oder mir die Lautstärke völlig egal wäre. Da mir jedoch die Laustärke meines Systems sehr wichtig ist und ich keine hardwaregesteuerte Lüftersteuerung habe, hätte ich mir den Lüfter außerhalb des Produkttests wahrscheinlich nicht gekauft und zu einer Alternative gegriffen.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
     am 25.08.2016
Hier geht es um den Testbericht vom Corsair ML120 Pro Single Pack.

Ich habe in den letzten 10 Tagen den ML120 Pro ausgiebig getestet.
Dieser Lüfter kam schön verpackt zu mir nach Hause. Nach dem Auspacken viel mir die Robustheit des Gehäuses auf. Es ist ein stabiler Plastikverbund, welches rustikal aussieht. Durch die Puffer an allen vier Ecken ist die Abkoppelung des Lüfters von anderen Bauteilen gut gelungen. Somit werden die Vibrationen, welche der Lüfter minimal erzeugt, nicht auf das aufgeschraubte Bauteil übertragen. Er hat eine Maße von 120x120x25mm und wirkt trotz der kleinen Größe als ein handwerkliches Meisterstück.
Zu dem Lieferumfang gehören der Lüfter, 4 Schrauben, 2 kleine Kabelbinder und eine englische "Warrenty Against Defects" - Anleitung. Für die, die dem Englisch nicht mächtig sind: Dort steht keine Einbauhinweise oder andere Herstellerangaben bezüglich des ML120 Pro drin.
Nachdem der Lüfter als Gehäuselüfter bei mir schnell und einfach eingebaut war, habe ich ihn an meine Lüftersteuerung angeschlossen. Der ML120 Pro hat einen 4-Pin Stecker, davon hat er nun meinen Letzten belegt. Da dieser auf 12V | Basis läuft und mind. 0.225A zum Anlaufen benötigt, habe ich diesen vorerst auf dieses Minimum eingestellt.
In der Testphase zum Laufen und Probieren des Lüfters habe ich verschiedene Regelbereiche abgedeckt. Er wird unter Volllast merklich laut. Wer auf ein Silent-Lüfter besteht, welcher "unhörbar" ist, darf dieses nicht mit maximaler Ampere laufen lassen.
Die Lautstärke des ML120 Pro liegt bei Herstellerangaben bei 16-37 dB. Ich habe kein geeignetes Testgerät, um dies zu überprüfen.
Kommen wir noch einem wichtigen, technischen Aspekt. Der Lüfter verwendet ein magnetisch-barometrisches Lager. An Lager denkt man klassisch an Kugellager, die schon lange nicht mehr in dem Bereich verbaut werden. Durch diese Lagerart ist der Ausfall gering wahrscheinlich, zuerst wird die Platine, die das PWM-Signal (Pulsweitenmodular-Signal) verarbeitet, den Geist aufgeben.
Die Lebenserwartung liegt im Dauerbetrieb bei 5-10 Jahre. Für diese Lebenserwartung gilt ein sauberer Arbeitsbereich: Staubansammlungen sollten jedes halbe Jahr entfernt werden.

Bei mir ist es nicht der Fall, ich habe einen Performance-PC. Der Luftstrom, den der Lüfter erzeugt, kann bei genauerer Betrachtung sogar gefühlt werden. Er wälzt unter Volllast ca. 127 Liter Luft in der Stunde um. Unter Leerlauf bzw. Mindestlast sind wir bei ca. 21 Liter.

Der Preis für den Lüfter ist jeden Cent wert. Für Gamer- oder PerformancePCs bietet dieser eine gute Wärmeableitung durch die hohe Luftumwälzung. Temperaturprobleme mit meinem PC habe ich nun keine mehr. Vorher waren die Temperaturen im Inneren bei ca. 52 Grad Celsius auf Vollast, nun liegt die Spitzentemperatur bei ca. 45 Grad.

Zusammenfassung:

Design: Modern und rustikal gestaltet. 9/10 Punkten
Verarbeitung: Wirkt stabil und sehr robust. 10/10 Punkten
Montage: Einfach und flexibel, wie jeder andere Lüfter. 10/10 Punkten
Leistung: Luftumwälzung sehr gut. Kann jedoch mehr sein. 9/10 Punkten
Preis-/Leistung: Für den Preis so einen tollen Lüfter, ist unschlagbar. 9/10 Punkten
Temperatur: Hohe Luftdurchwälzung, schnellere Kühlung. 10/10 Punkten
Lautstärke: Die Lautstärke wird bei höheren Drehzahlen zu laut. 7/10 Punkten

Fazit:
+ hoher Luftdurchsatz
+ Preis/Leistung Top
+ Robuster aufbau
+ Abkoppelung vom Gehäuse

- bei höherer Stromaufnahme zu laut


Ich habe den Lüfter im Rahmen eines Produkttests erhalten.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 18 Bewertungen)

Das sagt die Presse

Excellent

18.09.2016

"Excellent"

"Die ML-Serie überzeugt aber als moderne PWM-Lüfterserie mit bemerkenswertem Regelbereich und entsprechend hoher Flexibilität. Dafür haben sich ML120 Pro und ML140 Pro auch unseren Exzellent-Hardware-Award verdient."

HardwareLuxx - 18.09.2016

Video

Wenn die NASA einen Lüfter für Computergehäuse entwerfen würde – so sähe er aus.

Die Lüfter der Corsair ML Series mit Magnetschwebetechnik und maßgeschneiderten Rotoren bieten eine unübertroffene Leistung und einen leisen Betrieb.

Dank ihres innovativen Designs ermöglichen die Lüfter der ML Series sowohl einen hohen statischen Druck als auch einen hohen Luftstrom für ein optimales Lüftererlebnis.

Magnetlager

Nutzt die Magnetschwebetechnik, um einen leiseren Betrieb, eine unübertroffene Leistung und eine längere Lebensdauer zu gewährleisten.

Maßgeschneidertes Rotordesign

Bietet die perfekte Balance zwischen hohem statischem Druck und einem hohen Luftstrom und arbeitet selbst in den anspruchsvollsten Umgebungen einwandfrei.

Großer Regelbereich

Der Regelbereich von 2.000 Umdrehungen pro Minute überlässt Ihnen die Wahl zwischen absoluter Laufruhe und extremer Leistung.

Farbanpassung

Austauschbare Ecken auf Anti-Vibrations-Gummidämpfern erlauben es Ihnen, Ihre Lüfter auf Ihr System abzustimmen und sorgen für einen leisen Betrieb bei hohen Geschwindigkeiten.

Mit einem Regelbereich von 2.000 Umdrehungen pro Minute überlassen die Lüfter der ML Series Ihnen die Wahl zwischen absoluter Laufruhe und Luftstrom ohne Kompromisse.

Austauschbare Ecken auf Anti-Vibrations-Gummidämpfern sorgen für einen leiseren Betrieb bei hohen Geschwindigkeiten.

Corsair - High-Performance und starkes Design

Höchste Qualität vereint sich mit innovativem Design. Seit 1994 entwickelt Corsair Hardware und Peripheriegeräte im Bereich Gaming und gehört zu einem der führenden Hersteller. Ob Speicherriegel, Lüfter, Präzisions-Mäuse, kabellose Headsets oder hochperformantes Netzteil, statten Sie Ihren Computer mit Corsair-Produkten aus und genießen Sie die Vorteile von High-Performance im stylischen Design. Sowohl für Enthusiasten als auch für E-Sportler bietet Corsair die optimalen Komponenten.

Corsair Logo
Corsair Gaming

High-End-Performance

In einem Corsair Crystal 680X Gehäuse ist Ihr anspruchsvolles System bestens aufgehoben. Das ATX-Smart-Gehäuse aus gehärtetem Glas überzeugt mit einem perfekten Luftstrom für effiziente Kühlung. Und die brillanten RGB-Lichteffekte zeigen guten Geschmack. Passend dazu können Sie mit dem 16 GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 Speicherkit Ihren Hochleistungs-PC mühelos übertakten. Ein zusätzlicher Corsair LL120 RGB 120 x 120 x 25mm Lüfter sorgt nicht nur für eine präzise Kühlung, das RGB-Licht spielt mit herrlichen visuellen Effekten, abgestimmt auf Ihr Gehäuse. In Corsair vereint sich neueste Technologie mit modernstem Design. Überzeugen Sie sich selbst!

Kunden kauften auch: