https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1112391_0__8730417.jpg

Corsair ML120 Pro 120x120x25mm 400-2000 U/min 16-37dB(A) schwarz

Artikelnummer 8730417

EAN 0843591072090    SKU CO-9050040-WW

Nicht mehr lieferbar.

Alternativen anzeigen »

Corsair ML120 Pro 120x120x25mm 400-2000 U/min 16-37dB(A) schwarz

Corsair https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1112391_0__8730417.jpg
über 990 verkauft
Beobachter: 4

Artikelbeschreibung

Seit dem 04.07.2016 im Sortiment

Schwarzer 120-mm-PWM-Lüfter von Corsair mit Magnetschwebe-Lager, 400 - 2.400 U/Min, max. 127 m³/h & Vibrationsdämpfern


Aktionen und wichtige Informationen

Corsair iCUE - Jetzt entdecken!

Weitere Infos

Technische Daten

Allgemein:
Modell: ML120 Pro
Lüftergröße: 120x120x25mm
Lüfterfördervolumen (m3h): 20.4-127.4
Luftdruck: 0.20-4.20mmH2O
Lautstärke: 16-37dB(A)
Lüfteransschluß: 4-pin PWM
Besonderheiten: magnetisch-barometrisches Lager
Lüfterdrehzahl ca.: 400-2000 U/min
Farbe: schwarz

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Artikelbewertungen

(57%)
(57%)
(29%)
(29%)
(14%)
(14%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
1 Stern
(0%)
(0%)

21 Bewertungen

4.4 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

Reklamationsquote:

Reklamationsquote: 0,11%

 
 
3 5
     am 29.08.2016
Produkttester
Die neuen Gehäuselüfter aus dem Hause Corsair.

Schon die Verpackung macht einen edlen, stabilen und hochwertigen Eindruck. Pro Karton sind jeweils 2 Stück in Folie verpackt. Alles was man zum installieren dieser Lüfter benötigt, liegt dabei. Sogar einige Kabelbinder sind vorhanden, sodass man die recht langen Kabel gut positionieren kann und sicherstellen kann, dass nichts stört. Ich habe alle Lüfterkabel zu einem Strang gebunden und im Gehäuserand verschwinden lassen.
Der einzelne Lüfter macht einen echt guten ersten Eindruck. Er ist recht schwer, wirkt super stabil und äußerst hochwertig. Das Material scheint mir ebenfalls kein günstiges Billigprodukt zu sein. Die einzelnen Lamellen fühlen sich gut an, ich bin sicher, dass Corsair hier auf Qualität setzt. Wer dabei sein Gehäuse optisch aufwerten möchte, kann die ML120 auch mit integrierter LED Beleuchtung erwerben. In meinem Fall habe ich die nicht beleuchtete Variante.

Zum Einbau kann ich nicht viel schreiben. Die Montage ist super einfach. Zu jedem Lüfter erhalt man 4 Schrauben welche in die meisten, dafür vorgesehenen Löcher passen. Relativ schnell habe ich meine neuen Lüfter an meine linke Gehäusewand geschraubt, die Kabel vernünftig zusammen gebunden und verstaut. Hier habe ich allerdings das erste Problem feststellen müssen. Ich habe in meinem AeroCool Tower standardmäßig 4 Lüfterkabel. Die Lüfter, die ich an diesen Kabeln anschließe, kann ich dann ganz bequem von außen steuern. Jedoch sind diese internen Gehäusekabel für zusätzliche Lüfter, nur 3-Pin Anschlüsse. Die Corsair ML120 Lüfter benötigen jedoch 4-Pin Anschlüsse. So musste ich die Lüfter also direkt an meinem Mainboard, einem ASUS Sabertooth 990fx, anschließen. Im Prinzip kein Problem.
Die Steuerung der einzelnen Lüfter jedoch schon. So musste ich mir eine Freeware Software installieren, um die Lüfter gezielt steuern zu können.

Beim ersten Start meines Rechners, mit den neu verbauten Lüftern, wurden diese automatisch mit 100% angesteuert. Ein riesen Lärm, bei allerdings deutlicher Leistung. Mit oben angesprochenem Freeware Tool regelte ich die Leistung von 100% runter und langsam wieder rauf. So kann ich ganz genau beschreiben, ab welcher Leistung sich die Lüfter bemerkbar machen. Und hier bin ich leider nicht zufrieden. Schon bei geringen 30% kann man sie deutlich summen hören. Um einen vernünftigen Nutzen aus den Lüftern zu ziehen, sollte man sie allerdings zwischen 40 | 50% laufen lassen. Hier wäre jedoch das gucken eines Filmes oder ähnliche Dinge nicht mehr möglich. Die Lüfter summen und brausen. Es nervt extrem. Je nach Auslastung des Rechners, leisten die Lüfter allerdings hervorragende Arbeit.

Für den normalen Computeranwender sind diese Lüfter sehr zu empfehlen, da sie bei normalem Betrieb das System sehr gut kühlen und dabei nur ein einigermaßen leises summen zu hören ist.
Für den Gamer sind diese Lüfter nicht unbedingt die richtige Wahl, da die meisten Systeme unter größerer Auslastung doch etwas wärmer werden und die Lüfter dem entsprechend aufdrehen werden. Und sobald dies geschieht, kann man diese sogar durch das Headset hören. Wen dies nicht stört, hat mit den neuen Corsair ML120 exzellente Lüfter, die jedes System perfekt runter kühlen.

Preislich sehe ich die ML120 äußerst Konkurrenzfähig. Qualität hat Ihren Preis. Mit ca. 20 EURO / Stück empfinde ich den Preis als äußerst günstig.

Ich persönlich würde sie mir nicht erneut kaufen, da ich doch öfters mal einen guten Film auf meinem Computer anschaue und ich dies mit diesen Lüftern nicht mehr ohne nerviges Summen machen könnte.
    
  
3 5
     am 22.08.2016
Produkttester
Test Corsair ML120 Pro

Im Rahmen des Testers Keepers Corsair Specials erhielt ich die Möglichkeit, einen der neuen Corsair ML120 Pro Lüfter zu testen. Dafür bedanke ich mich bei Mindfactory. Der folgende Test baut auf den von Mindfactory vorgegebenen Kriterien auf.


Design

Der Corsair ML120 Pro ist in den Farben schwarz und grau gehalten, was in einem schlichten Design resultiert. Dadurch eignet er sich für die Montage in jedem System, ohne störend aufzufallen. Wer es trotzdem bunter mag, hat die Möglichkeit, die Ecken des Lüfters gegen farbige Modelle zu tauschen oder direkt den Lüfter mit durchsichtigen Blättern und LED Beleuchtung zu erwerben.


Verarbeitung

Der Rahmen sowie die austauschbaren Ecken auf Anti-Vibrations-Gummidämpfern machen einen soliden Eindruck, und dürften Schwingungen wirksam unterdrücken, was der Lautstärke zugute kommen sollte.
Die Oberflächen der Lüfterblätter sind ziemlich rau und ungleichmäßig, wodurch sie nicht so wirken, als würden sie an ein hochpreisiges Produkt gehören.
Dem Anschlusskabel fehlt leider die farbliche Kodierung, es ist komplett in schwarz gehalten.
Immerhin befindet sich unter dem Corsair Sticker in der Mitte des Lüfters eine Beschriftung der Adern, auf Seite des Steckers fehlt dies jedoch.
Konkurrenzprodukte sind farblich kodiert und mit einem Sleeve ummantelt. Dadurch erreicht man ein ebenfalls unauffälliges Design und kann durch simples zurückschieben des Sleeves die Farbkodierung erkennen. Die Adern selber bestehen aus Litzen, was für eine Kabelbruchsicherheit sorgt, wenn das Kabel häufig neu verlegt wird.


Montage

Die Montage des ML120 Pro gestaltet sich genauso wie bei nahezu jedem anderen Lüfter. In jede Ecke eine Schraube und er sitzt fest am gewünschten Ort.
Für die Montage auf CPU-Kühlern muss teilweise auf die Kühler-spezifischen Halterungssysteme zurückgegriffen werden, was bei diesem Lüfter jedoch auch kein Problem darstellt, da er die normgerechten Lochabstände einhält.


Leistung

Der Lüfter ML120 Pro verfügt über folgende Leistungsmerkmale:

- 5 Jahre Garantie
- 120mm x 120mm x 25mm
- PWM Steuerung
- Statischer Druck von 0,2 mmH20 bis 4,2 mmH20
- Luftstrom von 12 CFM bis 75 CFM
- Geräuschpegel von 16 dBA bis 37 dBA
- Drehzahl von 400 RPM bis 2400 RPM
- Energieverbrauch 0,225A, was bei 12 V 2,7 Watt ergibt

Die LED Varianten des Lüfters haben abweichend einen Betriebsstrom von 0,299A, was 3,588 Watt ergibt. Die LED´s sorgen somit für einen Mehrverbrauch von 0,888 Watt.

Das Doppelpaket des ML120 bietet Lüfter mit weitgehend identischen Leistungsdaten, jedoch haben die Lüfterblätter eine abweichende Farbe und die Ecken sind nicht austauschbar.
Trotz der ansonsten identischen Daten benötigen die Lüfter des Doppelpacks lediglich 0,219A oder 2,628 Watt, sie sind also etwas sparsammer als die Einzelvariante.


Temperatur und Lautstärke

Da ein High-Pressure Lüfter sein Anwendungsgebiet auf Kühlkörpern findet und beim Einsatz als Gehäuselüfter sein hoher Druck nicht genutzt werden kann, habe ich mich dazu entschieden, ihn auf meinem Shadow Rock 2 zu testen.
Als Hitzequelle dient mein Core i5 2500K, welcher auf 4,1 GHZ übertaktet wurde. Der Test findet im geschlossen Gehäuse Fractal Design R5 statt und es werden die originalen Fractal Design Lüfter des Gehäuses verwendet, einer vorne im Gehäuse, einer auf der Rückseite.
Zur Auslastung des Prozessors wurde Prime verwendet.

Bei diesem Test muss sich der ML120 Pro mit dem originalen Lüfter von BeQuiet messen, sowie mit einem Fractal Design Venturi 140 und einem Revoltec Airguard 120 als Vertreter des Niedrigpreissegments.

Über PWM lassen sich in diesem Testfeld nur der Corsair und der BeQuiet Lüfter regeln, weshalb von den anderen beiden nur die jeweilige Maximalleistung mit anliegender 12V Spannung gemessen wurde.

Da er schon installiert war, habe ich die erste Messung mit dem BeQuiet Lüfter vorgenommen.
Dieser erreicht bei Maximalleistung 1600 RPM was zu einem Temperaturunterschied zwischen CPU und Umgebungsluft von 40° führt.
Auf einer PWM-Einstellung von 50% liegt er bei 900 RPM und 48°.

Als nächstes folgte der ML120 Pro von Corsair.
Bei einer Drehzahl von 100% erreichte er knappe 2400 RPM und 39°.
Auf 50% lag er bei 1600 RPM und 42°.
Mit einer Einstellung von 900RPM ist er mit dem BeQuiet Lüfter vergleichbar und liegt wie dieser bei 48°.

Der Revoltec Airguard liegt mit seinen 1300 RPM bei 46° und der nicht ganz auf dem Kühler aufliegende Venturi 140 mit 1200 RPM bei 42°.

Diese Ergebnisse überzeugen mich nicht wirklich von der Leistung des ML120 Pro. Bei Prozessoren mit einer höheren Hitzeentwicklung mag dies jedoch anders aussehen.


Der Corsair ML120 Pro produziert auf jeder getesteten Leistung einen gut hörbaren Luftstrom, der bei hoher Geschwindigkeit sogar störend laut wird. Ein fiepen der PWM-Steuerung sowie Lagergeräusche konnten nicht ausgemacht werden.
Das Modell von BeQuiet ist auf maximaler Drehzahl gut hörbar, aber noch nicht störend. Bei niedriger Drehzahl ist er aus dem gedämmten Gehäuse nicht herauszuhören. Auch hier gibt es keine unerfreulichen Nebengeräusche.
Erwartungsgemäß war der Revoltec Airguar aufgrund seines einfachen Lagers störend laut.
Der Fractal Design Venturi 140 konnte bei maximaler Drehzahl aus dem Gehäuse wahrgenommen werden. Sobald man jedoch die Spannung senkt, dringen keine Geräusche mehr durch die Dämmung hindurch. Auch hier war das Lager frei von Störgeräuschen.


Preis-/Leistungsverhältnis

Der Corsair ML120 Pro muss seinen stolzen Preis von 20,07 ¤ bei Mindfactory rechtfertigen.
Dies gelingt ihm nicht wirklich. Bei der Kühlleistung setzt er sich nicht wirklich von anderen Produkten ab und er ist viel zu laut, wenn man seine Leistung ausreizen möchte.

Dazu kommt das ML120 Doppelpack mit den oben erwähnten Kürzungen, das bei Mindfactory jedoch nur 24,60 ¤ kostet und somit einen Preis von 12,30 ¤ pro Lüfter aufruft, was das Preis- Leistungsverhältnis positiv beeinflusst.


Fazit:

Wer gleich zwei Lüfter benötigt, kann zum günstigen Doppelpack greifen.
Soll nur ein Lüfter verbaut werden, gibt es gleichwertige Produkte zu niedrigeren Preisen im Shop von Mindfactory.
    
  
3 5
     am 08.01.2019
Verifizierter Kauf
Tut was es soll, allerdings sind die 37 dB bei 2000 U/min schon arg laut.
    
  
3 5
     am 29.08.2016
Produkttester
Die neuen Gehäuselüfter aus dem Hause Corsair.

Schon die Verpackung macht einen edlen, stabilen und hochwertigen Eindruck. Pro Karton sind jeweils 2 Stück in Folie verpackt. Alles was man zum installieren dieser Lüfter benötigt, liegt dabei. Sogar einige Kabelbinder sind vorhanden, sodass man die recht langen Kabel gut positionieren kann und sicherstellen kann, dass nichts stört. Ich habe alle Lüfterkabel zu einem Strang gebunden und im Gehäuserand verschwinden lassen.
Der einzelne Lüfter macht einen echt guten ersten Eindruck. Er ist recht schwer, wirkt super stabil und äußerst hochwertig. Das Material scheint mir ebenfalls kein günstiges Billigprodukt zu sein. Die einzelnen Lamellen fühlen sich gut an, ich bin sicher, dass Corsair hier auf Qualität setzt. Wer dabei sein Gehäuse optisch aufwerten möchte, kann die ML120 auch mit integrierter LED Beleuchtung erwerben. In meinem Fall habe ich die nicht beleuchtete Variante.

Zum Einbau kann ich nicht viel schreiben. Die Montage ist super einfach. Zu jedem Lüfter erhalt man 4 Schrauben welche in die meisten, dafür vorgesehenen Löcher passen. Relativ schnell habe ich meine neuen Lüfter an meine linke Gehäusewand geschraubt, die Kabel vernünftig zusammen gebunden und verstaut. Hier habe ich allerdings das erste Problem feststellen müssen. Ich habe in meinem AeroCool Tower standardmäßig 4 Lüfterkabel. Die Lüfter, die ich an diesen Kabeln anschließe, kann ich dann ganz bequem von außen steuern. Jedoch sind diese internen Gehäusekabel für zusätzliche Lüfter, nur 3-Pin Anschlüsse. Die Corsair ML120 Lüfter benötigen jedoch 4-Pin Anschlüsse. So musste ich die Lüfter also direkt an meinem Mainboard, einem ASUS Sabertooth 990fx, anschließen. Im Prinzip kein Problem.
Die Steuerung der einzelnen Lüfter jedoch schon. So musste ich mir eine Freeware Software installieren, um die Lüfter gezielt steuern zu können.

Beim ersten Start meines Rechners, mit den neu verbauten Lüftern, wurden diese automatisch mit 100% angesteuert. Ein riesen Lärm, bei allerdings deutlicher Leistung. Mit oben angesprochenem Freeware Tool regelte ich die Leistung von 100% runter und langsam wieder rauf. So kann ich ganz genau beschreiben, ab welcher Leistung sich die Lüfter bemerkbar machen. Und hier bin ich leider nicht zufrieden. Schon bei geringen 30% kann man sie deutlich summen hören. Um einen vernünftigen Nutzen aus den Lüftern zu ziehen, sollte man sie allerdings zwischen 40 | 50% laufen lassen. Hier wäre jedoch das gucken eines Filmes oder ähnliche Dinge nicht mehr möglich. Die Lüfter summen und brausen. Es nervt extrem. Je nach Auslastung des Rechners, leisten die Lüfter allerdings hervorragende Arbeit.

Für den normalen Computeranwender sind diese Lüfter sehr zu empfehlen, da sie bei normalem Betrieb das System sehr gut kühlen und dabei nur ein einigermaßen leises summen zu hören ist.
Für den Gamer sind diese Lüfter nicht unbedingt die richtige Wahl, da die meisten Systeme unter größerer Auslastung doch etwas wärmer werden und die Lüfter dem entsprechend aufdrehen werden. Und sobald dies geschieht, kann man diese sogar durch das Headset hören. Wen dies nicht stört, hat mit den neuen Corsair ML120 exzellente Lüfter, die jedes System perfekt runter kühlen.

Preislich sehe ich die ML120 äußerst Konkurrenzfähig. Qualität hat Ihren Preis. Mit ca. 20 EURO / Stück empfinde ich den Preis als äußerst günstig.

Ich persönlich würde sie mir nicht erneut kaufen, da ich doch öfters mal einen guten Film auf meinem Computer anschaue und ich dies mit diesen Lüftern nicht mehr ohne nerviges Summen machen könnte.
    
  
3 5
     am 22.08.2016
Produkttester
Test Corsair ML120 Pro

Im Rahmen des Testers Keepers Corsair Specials erhielt ich die Möglichkeit, einen der neuen Corsair ML120 Pro Lüfter zu testen. Dafür bedanke ich mich bei Mindfactory. Der folgende Test baut auf den von Mindfactory vorgegebenen Kriterien auf.


Design

Der Corsair ML120 Pro ist in den Farben schwarz und grau gehalten, was in einem schlichten Design resultiert. Dadurch eignet er sich für die Montage in jedem System, ohne störend aufzufallen. Wer es trotzdem bunter mag, hat die Möglichkeit, die Ecken des Lüfters gegen farbige Modelle zu tauschen oder direkt den Lüfter mit durchsichtigen Blättern und LED Beleuchtung zu erwerben.


Verarbeitung

Der Rahmen sowie die austauschbaren Ecken auf Anti-Vibrations-Gummidämpfern machen einen soliden Eindruck, und dürften Schwingungen wirksam unterdrücken, was der Lautstärke zugute kommen sollte.
Die Oberflächen der Lüfterblätter sind ziemlich rau und ungleichmäßig, wodurch sie nicht so wirken, als würden sie an ein hochpreisiges Produkt gehören.
Dem Anschlusskabel fehlt leider die farbliche Kodierung, es ist komplett in schwarz gehalten.
Immerhin befindet sich unter dem Corsair Sticker in der Mitte des Lüfters eine Beschriftung der Adern, auf Seite des Steckers fehlt dies jedoch.
Konkurrenzprodukte sind farblich kodiert und mit einem Sleeve ummantelt. Dadurch erreicht man ein ebenfalls unauffälliges Design und kann durch simples zurückschieben des Sleeves die Farbkodierung erkennen. Die Adern selber bestehen aus Litzen, was für eine Kabelbruchsicherheit sorgt, wenn das Kabel häufig neu verlegt wird.


Montage

Die Montage des ML120 Pro gestaltet sich genauso wie bei nahezu jedem anderen Lüfter. In jede Ecke eine Schraube und er sitzt fest am gewünschten Ort.
Für die Montage auf CPU-Kühlern muss teilweise auf die Kühler-spezifischen Halterungssysteme zurückgegriffen werden, was bei diesem Lüfter jedoch auch kein Problem darstellt, da er die normgerechten Lochabstände einhält.


Leistung

Der Lüfter ML120 Pro verfügt über folgende Leistungsmerkmale:

- 5 Jahre Garantie
- 120mm x 120mm x 25mm
- PWM Steuerung
- Statischer Druck von 0,2 mmH20 bis 4,2 mmH20
- Luftstrom von 12 CFM bis 75 CFM
- Geräuschpegel von 16 dBA bis 37 dBA
- Drehzahl von 400 RPM bis 2400 RPM
- Energieverbrauch 0,225A, was bei 12 V 2,7 Watt ergibt

Die LED Varianten des Lüfters haben abweichend einen Betriebsstrom von 0,299A, was 3,588 Watt ergibt. Die LED´s sorgen somit für einen Mehrverbrauch von 0,888 Watt.

Das Doppelpaket des ML120 bietet Lüfter mit weitgehend identischen Leistungsdaten, jedoch haben die Lüfterblätter eine abweichende Farbe und die Ecken sind nicht austauschbar.
Trotz der ansonsten identischen Daten benötigen die Lüfter des Doppelpacks lediglich 0,219A oder 2,628 Watt, sie sind also etwas sparsammer als die Einzelvariante.


Temperatur und Lautstärke

Da ein High-Pressure Lüfter sein Anwendungsgebiet auf Kühlkörpern findet und beim Einsatz als Gehäuselüfter sein hoher Druck nicht genutzt werden kann, habe ich mich dazu entschieden, ihn auf meinem Shadow Rock 2 zu testen.
Als Hitzequelle dient mein Core i5 2500K, welcher auf 4,1 GHZ übertaktet wurde. Der Test findet im geschlossen Gehäuse Fractal Design R5 statt und es werden die originalen Fractal Design Lüfter des Gehäuses verwendet, einer vorne im Gehäuse, einer auf der Rückseite.
Zur Auslastung des Prozessors wurde Prime verwendet.

Bei diesem Test muss sich der ML120 Pro mit dem originalen Lüfter von BeQuiet messen, sowie mit einem Fractal Design Venturi 140 und einem Revoltec Airguard 120 als Vertreter des Niedrigpreissegments.

Über PWM lassen sich in diesem Testfeld nur der Corsair und der BeQuiet Lüfter regeln, weshalb von den anderen beiden nur die jeweilige Maximalleistung mit anliegender 12V Spannung gemessen wurde.

Da er schon installiert war, habe ich die erste Messung mit dem BeQuiet Lüfter vorgenommen.
Dieser erreicht bei Maximalleistung 1600 RPM was zu einem Temperaturunterschied zwischen CPU und Umgebungsluft von 40° führt.
Auf einer PWM-Einstellung von 50% liegt er bei 900 RPM und 48°.

Als nächstes folgte der ML120 Pro von Corsair.
Bei einer Drehzahl von 100% erreichte er knappe 2400 RPM und 39°.
Auf 50% lag er bei 1600 RPM und 42°.
Mit einer Einstellung von 900RPM ist er mit dem BeQuiet Lüfter vergleichbar und liegt wie dieser bei 48°.

Der Revoltec Airguard liegt mit seinen 1300 RPM bei 46° und der nicht ganz auf dem Kühler aufliegende Venturi 140 mit 1200 RPM bei 42°.

Diese Ergebnisse überzeugen mich nicht wirklich von der Leistung des ML120 Pro. Bei Prozessoren mit einer höheren Hitzeentwicklung mag dies jedoch anders aussehen.


Der Corsair ML120 Pro produziert auf jeder getesteten Leistung einen gut hörbaren Luftstrom, der bei hoher Geschwindigkeit sogar störend laut wird. Ein fiepen der PWM-Steuerung sowie Lagergeräusche konnten nicht ausgemacht werden.
Das Modell von BeQuiet ist auf maximaler Drehzahl gut hörbar, aber noch nicht störend. Bei niedriger Drehzahl ist er aus dem gedämmten Gehäuse nicht herauszuhören. Auch hier gibt es keine unerfreulichen Nebengeräusche.
Erwartungsgemäß war der Revoltec Airguar aufgrund seines einfachen Lagers störend laut.
Der Fractal Design Venturi 140 konnte bei maximaler Drehzahl aus dem Gehäuse wahrgenommen werden. Sobald man jedoch die Spannung senkt, dringen keine Geräusche mehr durch die Dämmung hindurch. Auch hier war das Lager frei von Störgeräuschen.


Preis-/Leistungsverhältnis

Der Corsair ML120 Pro muss seinen stolzen Preis von 20,07 ¤ bei Mindfactory rechtfertigen.
Dies gelingt ihm nicht wirklich. Bei der Kühlleistung setzt er sich nicht wirklich von anderen Produkten ab und er ist viel zu laut, wenn man seine Leistung ausreizen möchte.

Dazu kommt das ML120 Doppelpack mit den oben erwähnten Kürzungen, das bei Mindfactory jedoch nur 24,60 ¤ kostet und somit einen Preis von 12,30 ¤ pro Lüfter aufruft, was das Preis- Leistungsverhältnis positiv beeinflusst.


Fazit:

Wer gleich zwei Lüfter benötigt, kann zum günstigen Doppelpack greifen.
Soll nur ein Lüfter verbaut werden, gibt es gleichwertige Produkte zu niedrigeren Preisen im Shop von Mindfactory.
    
  

Das sagt die Presse

Excellent

18.09.2016

"Excellent"

"Die ML-Serie überzeugt aber als moderne PWM-Lüfterserie mit bemerkenswertem Regelbereich und entsprechend hoher Flexibilität. Dafür haben sich ML120 Pro und ML140 Pro auch unseren Exzellent-Hardware-Award verdient."

HardwareLuxx - 18.09.2016

Video

Wenn die NASA einen Lüfter für Computergehäuse entwerfen würde – so sähe er aus.

Die Lüfter der Corsair ML Series mit Magnetschwebetechnik und maßgeschneiderten Rotoren bieten eine unübertroffene Leistung und einen leisen Betrieb.

Dank ihres innovativen Designs ermöglichen die Lüfter der ML Series sowohl einen hohen statischen Druck als auch einen hohen Luftstrom für ein optimales Lüftererlebnis.

Magnetlager

Nutzt die Magnetschwebetechnik, um einen leiseren Betrieb, eine unübertroffene Leistung und eine längere Lebensdauer zu gewährleisten.

Maßgeschneidertes Rotordesign

Bietet die perfekte Balance zwischen hohem statischem Druck und einem hohen Luftstrom und arbeitet selbst in den anspruchsvollsten Umgebungen einwandfrei.

Großer Regelbereich

Der Regelbereich von 2.000 Umdrehungen pro Minute überlässt Ihnen die Wahl zwischen absoluter Laufruhe und extremer Leistung.

Farbanpassung

Austauschbare Ecken auf Anti-Vibrations-Gummidämpfern erlauben es Ihnen, Ihre Lüfter auf Ihr System abzustimmen und sorgen für einen leisen Betrieb bei hohen Geschwindigkeiten.

Mit einem Regelbereich von 2.000 Umdrehungen pro Minute überlassen die Lüfter der ML Series Ihnen die Wahl zwischen absoluter Laufruhe und Luftstrom ohne Kompromisse.

Austauschbare Ecken auf Anti-Vibrations-Gummidämpfern sorgen für einen leiseren Betrieb bei hohen Geschwindigkeiten.

Corsair - High-Performance und starkes Design

Höchste Qualität vereint sich mit innovativem Design. Seit 1994 entwickelt Corsair Hardware und Peripheriegeräte im Bereich Gaming und gehört zu einem der führenden Hersteller. Ob Speicherriegel, Lüfter, Präzisions-Mäuse, kabellose Headsets oder hochperformantes Netzteil, statten Sie Ihren Computer mit Corsair-Produkten aus und genießen Sie die Vorteile von High-Performance im stylischen Design. Sowohl für Enthusiasten als auch für E-Sportler bietet Corsair die optimalen Komponenten.

Corsair Logo
Corsair Gaming

High-End-Performance

In einem Corsair Crystal 680X Gehäuse ist Ihr anspruchsvolles System bestens aufgehoben. Das ATX-Smart-Gehäuse aus gehärtetem Glas überzeugt mit einem perfekten Luftstrom für effiziente Kühlung. Und die brillanten RGB-Lichteffekte zeigen guten Geschmack. Passend dazu können Sie mit dem 16 GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 Speicherkit Ihren Hochleistungs-PC mühelos übertakten. Ein zusätzlicher Corsair LL120 RGB 120 x 120 x 25mm Lüfter sorgt nicht nur für eine präzise Kühlung, das RGB-Licht spielt mit herrlichen visuellen Effekten, abgestimmt auf Ihr Gehäuse. In Corsair vereint sich neueste Technologie mit modernstem Design. Überzeugen Sie sich selbst!

Kunden kauften auch: