https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1419324_0__70406.jpg

AMD Ryzen 5 5600G 6x 3.90GHz So.AM4 BOX

Artikelnummer 70406

EAN 0730143313414    SKU 100-100000252BOX

AMD Ryzen 5 5600G 6x 3.90GHz So.AM4 BOX

AMD https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1419324_0__70406.jpg
Der Schutz für Ihre Geräte - Umfangreich und überall geschützt mit dem Geräteschutz.


über 4.590 verkauft
Beobachter: 1499

Artikelbeschreibung

Seit dem 19.07.2021 im Sortiment

Mit der Highspeed Gaming-Performance der AMD Ryzen™ 5000G Serie sind Sie selbst in den neuesten Games nicht mehr aufzuhalten. Auch Videobearbeitung und 3D Rendering meistern die Ryzen™ 5000G Prozessoren problemlos. Bis zu 8 Kerne, 16 Threads, Taktfrequenzen von bis zu 4,6 GHz und bis zu 16 MB Cache lassen Sie bahnbrechende Performance erleben. Die integrierte AMD Radeon™ Grafikeinheit führt Sie blitzschnell zum Sieg. Spielen Sie Top-Games in flüssigem 1080p direkt ab Werk oder holen Sie sich eine Grafikkarte für noch mehr Leistung.

Mit der Ryzen™ 5000G Serie gehören Hardware-Limits der Vergangenheit an. Mit neuesten Technologien wie Precision Boost 3 und Precision Boost Overdrive wird Ihnen Performance ohne gleichen geboten. Die 5000G-Serie bleibt auch unter Belastung kühl und folgt damit der Tradition der herausragenden Performance der 7nm-Architektur.

Mit einem einfachen BIOS-Update auf AMD 500 Mainboards sowie auf ausgewählten Boards der 400 Serie ist der AMD Ryzen™ 5000G sofort einsatzbereit. Das Konfigurieren Ihres Gaming-PCs wird damit zum Kinderspiel. Installieren Sie AMD StoreMI, um Ihre Festplatte mit der SSD zu kombinieren und Ihre Spiele noch schneller zu laden.

***ACHTUNG:****
Die Verwendung der CPU ist nur in Verbindung der Mainboards mit AMD 500-Serie Chipsatz sowie ausgewählte Modelle mit B450- und X470-Chipsatz möglich. Bitte prüfen Sie die Kompatibilität auf der Herstellerseite.


***Informationen zum Santander Ratenkredit**:

Barauszahlung entspricht jeweils dem Nettodarlehensbetrag. Der effektive Jahreszins von 7,90% entspricht einem festen Sollzins von 7,63% p.a. Letzte Rate kann abweichen. Bonität vorausgesetzt. Ein Angebot der Santander Consumer Bank AG, Santander Platz 1, 41061 Mönchengladbach. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß § 6a Abs. 4 PAngV dar.

Aktionen und wichtige Informationen

AMD Shop in Shop - Ultimate Gaming Platform

Weitere Infos

AMD Ryzen™ 5000G Serie

Weitere Infos

AMD BUNDLE TO WIN

Weitere Infos

Technische Daten

Allgemein:
Prozessor Serie: Ryzen 5
Prozessor Modell: 5600G
Codename: Cezanne
Anzahl der CPU Kerne: 6x
Prozessortakt: 3.90GHz
Max. Turbotakt: 4.40GHz
Sockel: So.AM4
Fertigungsprozess: 7nm
TDP: 65W
L2 Cache: 6x 512kB
L3 Cache: 16MB
Integrierte Grafik: AMD Radeon Graphics
Besonderheiten: Freier Multiplikator, Multithreading
Verpackungsart des Prozessors: BOX
Anzahl der Threads: 12x

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Artikelbewertungen

(88%)
(88%)
4 Sterne
(0%)
(0%)
(6%)
(6%)
(6%)
(6%)
1 Stern
(0%)
(0%)

17 Bewertungen

4.7 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

:

Reklamationsquote: 0,58%

 
 
2 5
     am 29.11.2021
Verifizierter Kauf
Die Bewertung dieses Produkts gestaltet sich schwierig, denn er sollte auf dem MSI B550M Pro VDH zusammen mit einem 32GB Quadkit von G.Skill (Flare X 3,2 Ghz CL 16) verbaut werden. Ich kam allerdings nie in den Genuss diesen zu testen (Details in der Motherboard-Bewertung) Ich weiß bis heute nicht an welchem Bauteil es lag oder ob ich die SHIT-Trinity mit gleich drei zickigen Samples erwischt hab. Somit kann ich nur 2 Sterne vergeben
0 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 27.11.2021
Guter CPU. Für den Preis absolut nichts zu meckern. Gerne wieder
    
  
5 5
     am 24.11.2021
Verifizierter Kauf
Wie erwartet !
Für 720p Gaming ok , für 1080p ein wenig schwach
    
  
5 5
     am 14.11.2021
Verifizierter Kauf
Sehr zufrieden mit der CPU, auch der Lüfter ist optisch durch die LED toll,
    
  
3 5
     am 04.11.2021
Verifizierter Kauf
!! Wer mit dieser CPU nichts Grafiklastiges machen möchte, kann den Rest meiner Bewertung getrost überspringen, ohne den Gaming Teil ist die CPU 5 Sterne wert !!

Ich habe diesen Prozessor mit integrierter Grafik gekauft, um im Fall der Fälle bei der aktuellen Grafikkarten Marktsituation einen eventuellen Ausfall meiner GTX 1080 zu "überbrücken"- dafür war ich bereit, Zen2 CPU Leistung in einem Zen3 Prozessor zu kaufen und auch zu bezahlen - ein klassischer Kompromiss eben.
Wie jedoch die Realität aussieht, gerade im Bezug auf den Grafikteil - das ist ernüchternd. Ich weiß, dass man die verbaute Grafik keinesfalls mit einer 1080 vergleichen kann, aber was diese Radeon Grafik an Leistung abliefert ist mir einfach nicht genug.

Hier kauf ich mir jetzt lieber einen vollwertigen Ryzen 5000 und (falls der Fall der Fälle eintritt) eben direkt eine richtige GPU.
0 von 7 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 02.11.2021
Verifizierter Kauf
Einfach nur WOW!

Die PC Nutzung variiert ja von Person zu Person. Ich bastele gerne daran rum und versuche aus dem geringsten das meiste herauszuholen. Viel Office, Poweruser beim Surfen mit Minimum 20 Tabs zum Vergleichen der Daten, daneben eigentlich immer irgendwas am laufen, Discord, Twitch oder sonst irgendwas.
Spiele gerne auch mit Details, doch reicht es mir auch das Wesentliche zu erkennen. Geringere Auflösungen stören mich also nicht wirklich, wenn ich ein stabiles Erlebnis habe. Hinzu bin ich nicht der Typ der unbedingt Richtung Realismus im Spiel geht, brauche also kein 8k um Blutgerinnsel beim Headshot zu erkennen.

Genau hier kommt der 5600G ins Spiel.

Derzeitiges Setup:
Gehäuse: Lian Li Lancool 215 Mesh (Stock Fan 2x200 Push- 120 Pull)
Mainboard: MSI B450 Tomahawk Max - Bios 3.B0
Arbeitsspeicher: 32GB Crucial Ballistix schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 Dual Kit @4400 cl22 (loose timings)
CPU: 5600G non OC - IGPU 1900mhz @2400mhz
Kühler: be quiet! Pure Rock 2 Black
SSD: 1000GB Kingston SA2000M8/1000G M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe 3D-NAND TLC (SA2000M8/1000G)
hdd: 2x Seagate FireCuda Compute SSHD 2TB, SATA 6Gb/s (ST2000LX001) 2,5"

Performance:
XMP an, out of the Box einfach nur super. Ich merke hier keinen Unterschied zum 3900X mit ner GTX 1070, nur an der Steckdose.
Für mich so also schon der ideale Daily PC für Standardkram und bissel Schnacken mit kleinen Spielen.

Jetzt gerade mit wieder ca. 20 Tabs offen nuckelt die iGpu gerade 8W und das bei nem OC von 1900 auf 2400.
Im Schnitt kann man hier so im Officebetrieb mit um die 20-30W für GPU und CPU rechnen, womit das System in Betrieb weniger verbraucht als mein Intel I3-3470 (2 Kerne / 4 Treads / 54W TDP) im Idle. Der Idle hier liegt um die 15W.

Memory + GPU OC:
3DMark Firestrike
Score 4956 - GPU 5483 - Physics 23062 - Combined 1711

Temperaturen habe ich hier in dem Build im schlimmsten Fall bei der CPU 55°C erreicht und 42°C bei der GPU

Höchster Verbrauch bei der GPU waren ca. 50W.

Da diese APU eher mit alten Grafikkarten konkurrieren sollte und bei mir über einen HDMI Switch aneinem 32" 720P/1080i TV zum Spielen betrieben wird, hier die unterschiede vom Stock zu OC unter 3DMark 11 Perfomance Test in 720P.

Stock: GPU 1900Mhz - Ram 1800Mhz
3DMark Score 6524 - Graphics Score 5962 - Physics Score 15759 - Combined Score 5567

OC: GPU 2400Mhz - Ram 2200Mhz
3DMark Score (+31.0%) 8544- Graphics Score (+35.0%) 8046- Physics Score (+8.1%) 17030 - Combined Score (+19.7%) 6662

Im Ergebnis macht das je nach Testgebiet 6-8 FPS aus und bietet im Bereich der Graphic Tests eine Steigerung von 21-51%

Eines sollte man nie vergessen, dies ist und bleibt keine dedizierte GPU. Sollte man dennoch einen Vergleich wagen, würde ich dies eher mit älteren Modellen tun, nur um die markanten Unterschiede hervorzuheben. Sie konkurriert mit einer GTX 660 die immerhin schon einen Einführungspreis von 220€ hatte. Ja, diese wird in einigen Bereichen noch immer schneller sein, jedoch ist diese auch dediziert, mit ner höheren Speicheranbindung und geringfügig mehr Platz auf der Platine. Unterschiede... nur 2gb VRam... mit 32GB RAM im System kann man hier bis zu 16GB Videospeicher bereitstellen (auch wenn das nicht wirklich Sinn macht) Der Stromverbrauch von 140W gegen hier Max 50W, damit is sie sogar sparsamer als das äquivalente Nachfolgemodell die GTX 750 TI. Ebenso soll die Treiberunterstützung für die 600er und bald auch 700er Serie eingestellt werden. Mit dieser APU hat man also nicht nur weniger Verbrauch, mehr VRAM, sondern auch noch Zugriff auf alle neuen Features DX12, Vulkan, Radeon Boost (DLSS) und eine Architektur, die in neuen Spielen unterstützt wird und nicht nur schwarze Balken und Abstürze liefert.

Aber ... der LV3 Cache... , genau der ist 4x so groß wie bei dem 3400g oder 2400g. Im übrigen hat sich vom 3600 zum 5600X der L3 Cache auch nicht vergrößert. Ich komme selbst von nem 3900X mit 64MB L3 und sitze jetzt auch nicht kopfschüttelnd vor dem Rechner.

Wer schon etwas länger mit PC's zu tun hat, wird diese CPU hier sehr zu schätzen wissen. Die Gtx660 hab ich damals noch in nem Core 2 Duo E8400 betrieben, sie bis um Release der GTX1070 auch noch in einem 4670K behalten.

Hier folgen Spieletests alle mit dem Ziel an die 60 FPS zu kommen und diese nahezu durchgehend zu halten.

1080P Ultra:
Dorf Romantik, Monster Sanctuary, Summer in Mara, Moving Out, Moonlighter, Into the Breach, Aegis Defenders, Tangledeep, .Hack//GU, Pinball FX2 und 3, Battlestar Galactica Deadlck, Cat Quest , Rakuen, Resident Evil 7, Maize, Owlboy, Meadow, Manuel Samuel, Metronomicon, Bioshock Remastered, Final Station, Deadlight Directors Cut, Hard Reset Redux, Shadwen, Cornerstone: The Song of Tyrim, The Flame in the Flood, Dirt 3, Hand of Fate, Wasteland 2, Trails in the Sky, FarSky, Banished, Resident Evil 4, Banner Saga, Payday 2, Xcom Enemy Unknown, Alien vs Predator, Burnout Paradise Ultimate, Brütal Legend, Darkness II, Skyrim

1080p Hoch:
Killing Floor 2, How to Survive 2, Grid Autosport, Bound By Flame, Agarest: Generations of War, Lost Planet 3, Batman: Arkham Asylum GOTY, GTA VII

1080p Mittel:
Aven Colony, Project Carsm Firewatch, American Truck Simulator, Defunct, Madmax, Submerged, Warframe, Euro Truck Simulator 2, Tomb Raider

1080P Niedrig:
Darksiders Genesis, Elex, Aragami

720P Ultra:
The Long Dark, The Hunter: Call of the Wild, Xcom 2, Gemini: Heros Reborn

720P Hoch:
Windbound, Observer, Skyrim: Special Edtion, Homefront: Revolution

720p Mittel:
Valheim, Bee Simulator, Beyond Blue, The Forest, Subnautica, Hellblade: Senua's Sacrifice, Lords of the Fallen

Es gibt mehr als genug Spiele die auf dieser APU mehr als zufriedenstellend laufen und ich habe noch lange nicht alles getestet was ich testen wollte.



Was nun die "möglichen" Nachteile angeht, weniger Lanes und kein PCie 4.0... Brauch ich das?... öhm... nicht wirklich... die 3.0 NVME ist schon Overkill für Office und Daily...
Hauptproblem bei der APU ist leider die Wahl des Mainboards, die Grafikausgänge um genau zu sein. Nicht gerade viele bieten hier mehr als 2 und wenn, sind diese bei B450 z.B. veraltet bis nahezu obsolet. Mein Tomahawk MAX bietet hier nur HDMI und DVI, schickes Multimonitor Setup kann man also knicken, wenn man nicht noch nen DVI MST holen will, dann aber extrem die Auflösung runterschrauben muss und wieder unnötige Mehrkosten hat; alternativ halt nen USB 3 Dock. Wer jetzt auf den Trichter kommt... Mensch bau doch ne GPU ein, der hat das Konzept der APU nicht verstanden.

Aber auch dies erfolgte bereits mit ner Gt 710 und... ja, beides geht im Parallelbetrieb, lustig im OBS und selbst Streamen geht ohne Probleme, aber ein unglaublicher Aufwand das einzurichten... besonders in Windows 11. Sofern die eingebaute dedizierte GPU nicht leistungsstärker ist als die IGPU, dürft ihr händisch für "jedes" Spiel und Programm die Auswahl der Grafikkarte in den APPS von Auto auf Energiesparend stellen, da Windows nicht davon ausgeht, das jemand ne schlechtere dedizierte GPU einbaut als bereits im System vorhanden ist. Auto/Hochleistung ist bislang immer die dedizierte GPU und Energiesparend die APU.

Wer kein OC machen will, klein bauen will und 3 brauchbare Ports will Gigabyte A520i AC. A520 unterstützt kein "offizielles" OC und sperrt einige Option aus, da fällt leider meist auch die IGPU drunter. Memory geht, man kann also zumindest da pushen. CPU selbst... über Umwege, wer es braucht, der sollte aber nicht beim 5600g schauen. Da laufen fast alle Spiele im Sparmodus bei 2200MHZ Takt genauso wie bei Ausbalanciert oder Hochleistung.

Komplett Budget-Build wäre ein gutes B450 unter 100€, gut für OC, aber geringe Auflösung (1080p - 4k @30).

Sweetspot is das A520 - Hohe Auflösung, bis zu 3 Monitore frei Haus oder mehr z.B. mit DP MST und 2x Hdmi. Dafür nur Teil-OC und teilweise beschnittene USB Ports. (5ghz statt 10ghz von der CPU). Wer wirklich nur Altes oder Kleinigkeiten spielt brauch nicht mehr. Der Rest läuft wie gewohnt.

Teurer, aber Allrounder das B550. Teilweise wieder zu wenig Bildanschlüsse , dafür 10gb Anbindungen, USB C, höher auflösende Ports, OC komplett offen und später optional PCIE4.0, da der 5600G dies nicht unterstützt.

Wer mit X570 liebäugelt sollte sich ne andere CPU suchen. 5600G macht keinen Sinn, da die zentralen Vorteile durch die CPU beschnitten werden. Dann lieber ne ordentliche CPU und ne alte gebrauchte GPU wenn's daran liegt. Solltet ihr die IGPU als optionale Render/ Bufferkarte verwenden wollen, geht das zum einen auf einem günstigeren Board und sollte zum anderen in Verbindung mit nem X570 eher über so etwas wie eine Quaddro erfolgen.

Unter dem Strich kann ich mich also über die CPU nicht wirklich beklagen. Im Gegenteil, sie bietet mir deutlich mehr als erwartet habe. Preislich... schwer zu sagen, sehr wenig Verbrauch viel Leistung, traumhafte IGPU... Strom zieht der hier teilweise weniger als der 2200G und das mit deutlich mehr Endleistung... 79€ gegen 265€... günstiger geht immer, aber eigentlich finde ich den 5600G doch recht fair eingeordnet. Gegenüber dem 5700g würde ich hier sofort noch einmal zuschlagen, da zumindest für meine Zwecke der Aufpreis nicht das bietet was er bringen sollte. Rendern, Virtualisierung und Co mach ich am 3900X und die 2 Cores mehr im IGPU gewinnen kaum nen Blumentopf.

In der Summe ein super Packet. Wer mit realistischen Erwartungen hier ran geht, wird definitiv nicht enttäuscht werden.
2 von 2 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 23.10.2021
Verifizierter Kauf
habe den 5600 g aus mangel an bezahlbaren grafikkarten gekauft und es nicht bereut
für gelegentliches Spielen reicht die intigrierte grafikeinheit fürs erste völlig aus
klare kaufempfelung wenn er den verfügbar ist
    
  
5 5
     am 21.10.2021
Verifizierter Kauf
Funktioniert einwandfrei, macht was sie soll
    
  
5 5
     am 09.10.2021
Verifizierter Kauf
Günstiger Prozessor zum Arbeiten und gelegentlichen Spielen!
Günstig, 6 Kerne 12 Threads, hoher Takt, und gute integrierte Grafikeinheit!
Der Prozessor läuft problemlos unter Windows, Linux, und sogar unter FreeBSD 14! (mit den aktuellen amd-kmod Treibern)
Die Integrierte Grafik macht das abspielen von Videos dank Hardwarebeschleunigung effizient und schnell.

Ich kann diesen Prozessor nur weiterempfehlen!
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 02.10.2021
Verifizierter Kauf
Wow..... Super Performance für den Allrqound Betrieb und Spiele....
    
  
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 17 Bewertungen)

Video

AMD-Hardware: Revolution im Office und beim Gaming

Den höchsten Ansprüchen von PC-Nutzern wird der amerikanische Chip-Entwickler AMD gerecht. Hochperformante und herausragende Komponenten begeistern Computer-Profis und Arbeitsanwender gleichermaßen. Rasend schnelle Prozessoren, hohe Taktraten sowie High-End-Grafikkarten sind das Rüstzeug eines leistungsstarken Computers. In den Bereichen Office, Gaming und Grafikbearbeitung sind die Bausteine unerlässliche Begleiter. Mindfactory.de stellt Ihnen die revolutionären Elemente im AMD-Shop vor. Beweisen Sie in epischen Schlachten Ihr Können und holen Sie sich die Unterstützung der außergewöhnlichen Komponenten von AMD.

AMD Logo
AMD Produkte

PC-Komponenten von AMD: Leistungsmerkmale der Spitzenklasse

Wenn Sie Ihren PC nach individuellen Bedürfnissen selbst zusammenstellen, finden Sie unter den High-End-Komponenten von AMD die leistungsstärksten Bausteine. Übertaktbare Prozessoren, innovative Kühlsystem oder 4K-kompatible Grafikkarten kombinieren Zuverlässigkeit auch für höchste Ansprüche. Nachrüsten und Optimieren sind mit einem Leistungsplus möglich. Dabei setzt AMD auf innovative Entwicklungen und ein einzigartiges Preis-Leistungsverhältnis. Überzeugen Sie sich von der Stärke der Produkte in den Topsellern:

  • Radeon RX 470
  • AMD FX-Serie
  • ASRock 970M Pro3

Tauchen Sie in die Welt der performancestarken Computer, Notebooks und Module ein, bei denen sich in der Unterhaltungselektronik kaum Alternativen bieten.

Kunden kauften auch: