https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1425745_0__70794.jpg

8GB PowerColor Radeon RX 6600 Fighter Aktiv PCIe 4.0 x16 (x8) (Retail)

Artikelnummer 70794

EAN 4713436173526    SKU AXRX 6600 8GBD6-3DH

8GB PowerColor Radeon RX 6600 Fighter Aktiv PCIe 4.0 x16 (x8) (Retail)

https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1425745_0__70794.jpg
Der Schutz für Ihre Geräte - Umfangreich und überall geschützt mit dem Geräteschutz.


über 5.680 verkauft
Beobachter: 160

Artikelbeschreibung

Seit dem 30.09.2021 im Sortiment

Basierend auf der AMD RDNA™ 2-Architektur verfügt die PowerColor Fighter Radeon™ RX 6600-Grafikkarte über 28 Recheneinheiten, 32 MB brandneuen AMD Infinity Cache und 8 GB dedizierten GDDR6-Speicher und wurde entwickelt, um ultrahohe Bildraten und ultimative 1080p zu liefern.

Die PowerColor Fighter Radeon™ RX 6600-Grafikkarte ist mit einem dualen 90-mm-Lüfterdesign, einem Kühler mit vergrößerter Kühlkörperoberfläche und einem Satz direkt berührender Heatpipes ausgestattet, um die Wärmeableitung zu verbessern. Genießen Sie Ihr Gameplay mit PowerColor Fighter Radeon™ RX 6600!


***Informationen zum Santander Ratenkredit**:

Barauszahlung entspricht jeweils dem Nettodarlehensbetrag. Der effektive Jahreszins von 9,90% entspricht einem festen Sollzins von 9,48% p.a. Letzte Rate kann abweichen. Bonität vorausgesetzt. Ein Angebot der Santander Consumer Bank AG, Santander Platz 1, 41061 Mönchengladbach. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß § 6a Abs. 4 PAngV dar.

Technische Daten

Allgemein:
GPU Modell: Radeon RX 6600
Edition: Fighter
Codename: RDNA 2
Schnittstelle: PCIe 4.0 x16 (x8)
GPU Anzahl: Single GPU
GPU Takt: 1626MHz
Boost Takt: 2044-2491MHz
Shader Model: 6.7
Anzahl der Streamprozessoren: 1792 Einheiten
Fertigungsprozess: 7nm
Speicher:
Grösse des Grafikspeichers: 8GB
Grafikspeichertyp: GDDR6
Grafikspeicher Taktfrequenz: 1750MHz (14000MHz GDDR6)
Grafikspeicher Anbindung: 128Bit
Video:
Anschlüsse der Grafikkarte: 1xHDMI, 3xDisplayPort
Verschiedenes:
Direct X Version: 12.2
OpenGL Version: 4.6
Kühlung der Grafikkarte: Aktiv
Stromversorgung: 1x 8pin
Max. Stromverbrauch: 132W
Grafikkarten Bauform: Dual Slot
Verpackung: Retail

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Artikelbewertungen

(94%)
(94%)
(3%)
(3%)
(3%)
(3%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
1 Stern
(0%)
(0%)

33 Bewertungen

4.9 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

Reklamationsquote:

Reklamationsquote: 1,38%

 
 
5 5
     am 05.03.2024
Verifizierter Kauf
günstige Karte,die ihre Aufgaben erwartungsgemäß und zuverlässig erfüllt
    
  
5 5
     am 29.12.2023
Verifizierter Kauf
Wie immer schnelle Lieferung seitens MF.
Karte ist im Bertieb bisher nicht zu hören. Leistung der Karte für meine Bedürfnisse vollkommend ausreichend mit genug Reserven für die nächsten Jahre.
Zusammenfassend Klein, leicht und Leistungsstark.
Wir betrieben mit Ryzen 5500, 16 GB RAM, 400W Be Quiet Netzteil System Power B7. Trotz empfohlenem 500W NT für Graka reicht es doch aus.
MB MSI B450 Pro VDH max.
2 von 2 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 25.11.2023
Verifizierter Kauf
Läuft in unserem 2t Rechner für Games wie Diablo 4 und WoW. Leise und kein Spulenfiepen in einem Bequiet Silentbase Gehäuse. Klare Kaufempfehlung
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 01.11.2023
Verifizierter Kauf
Vielleicht hilft meine Erfahrung jemandem mit einem ähnlichen System und Spielerprofil, eine Entscheidung zu treffen.

Da ich keine Zeit dafür habe und Gelegenheitsspieler bin, habe ich sehr gehofft, dass ich nicht mein ganzes in die Jahre gekommenes System upgraden muss, um meine Lieblingsspiele auf High/Ultra spielen zu können:
i5-4570,
GTX 770 2 GB,
Asrock H87 Pro,
16 GB DDR3 RAM,
1080p

Das hat mit der Radeon RX 6600 wunderbar geklappt und der Rest des Systems macht noch super mit, trotz des PCIe 3.0.
Das Löschen von Nvidia-Treibern mit DDU hat reibungslos funktioniert.

WoT > 100 FPS
Andere Titel wie For Honor, BF 1, 4, V, Hunt:Showdown > 50 FPS

Was die GPU-Temp und Lüfter angeht, so besteht aus meiner Sicht kein Tuningbedarf.

Bei den aktuellen Preisen würde ich vielleicht zu einer RX 6650 XT greifen, aber zum Zeitpunkt des Kaufs war der Aufpreis von 70-80€ es für mich nicht Wert (s. Vergeichsvideos auf youtube) .
2 von 2 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 25.10.2023
Verifizierter Kauf
Super Karte für 1080p und schafft auch Esport Games in 2k. Im Mindstar für 180¤ geschossen. Sehr effizient und das Kühlerdesign ist auch gut!
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 21.10.2023
Verifizierter Kauf
Erste Karte leider defekt, Ersatzkarte nach 3 Tagen schon da. Läuft super und ist gerade der optimale Einstieg im FHD-Bereich. Die Karte ist klein, leise und stromsparend.
    
  
5 5
     am 07.10.2023
Verifizierter Kauf
eine Einsteiger Grafikkarte, die Ich bei meinem Bruder verbaut habe.
Läuft mit einem Ryzen 5600. Wurde von Windows 11 automatisch erkannt & aktueller treiber installiert.
Ist auch noch im Einsatz.
    
  
5 5
     am 22.08.2023
Verifizierter Kauf
Ganz ehrlich, für ein neues Budgetsystem habe ich eine RX 6600 gesucht und diese war mit 189¤ am 15.08.23 10¤ günstiger als die Konkurrenz, also bekam sie den Zuschlag. Da für 1080p und aktuell nur 60Hz Monitor völlig ausreichend. Im alten System lief eine GTX 660, daher erübrigt sich hier ein Vergleich, mit der Leistung bin ich daher mehr als zufrieden.
Zügige Lieferung auch ohne Gold+. Verpackung schlicht gehalten und ohne jeden Schnick-Schnack. Einfacher Einbau. Sehr kleine Karte, könnte in einem großen Gehäuse etwas verloren aussehen.

System
CPU: Ryzen 5 5600 (box gekühlt)
Board: Asrock B550M Pro4
RAM: 16GB G.Skill Aegis DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
GPU: 8GB PowerColor Radeon RX 6600 Fighter
SSD: 1TB Lexar NM620 M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe
PSU 650 Watt Azza PSAZ-650B Netzteil 80+ Bronze
Case: AeroCool Prime v2 ARGB mit Sichtfenster
    
  
5 5
     am 01.08.2023
Verifizierter Kauf
Ende Juli 2023 erworben als Starfield Standard Edition Bundle (69,99¤ im Vorverkauf) für 189¤ und Versandkostenfrei.

Nach langem Suchen ein akzeptables Mittelmaß gefunden.

Anfangs wollte ich auf das Asus 6600 Dual OC Modell gehen, da dort die Temps durchweg besser getestet wurden, doch mit einem kleinen UV hier, kann man absolut nichts an der Karte aussetzen.

Als Basissystem betreibe ich im gesamten Haus die Ryzen 5 und 7 der APU Serie. Auf der Suche war ich nach einer Grafikkarte, welche die Spieleleistung steigert ohne extrem verschwenderisch im Basisbetrieb zu sein. Nach der Pleite mit der 3070 (17W im Idle und Spulenfiepen bei grafisch intensiver Belastung, sonst sehr performant und wunderbar zu undervolten), der 6400 (4W Idle, dafür aber 65°C im idle und 90°C unter Belastung), bin ich nun bei der RX 6600 gelandet.

Für die Basisaktivitäten reicht eine APU alleine vollkommen aus. Selbst 4K Videoschnitt und Rendern oder Streamen 1080p/60 laufen ohne Probleme. Cloud Gaming hat bisher sehr gut funktioniert, jedoch gibt es leider zu viele Spiele, die dort noch nicht integriert sind und es wohl auch nie sein werden.

Testsystem:

Case: Lian LI Lancool II Performance (2x 140mm Vorne, 1x 120mm Hinten)
Motherboard: MSI MAG X570S TOMAHAWK MAX WIFI (MS-7D54)
CPU: AMD Ryzen 7 5700G
CPU Kühler: Be Quiet! Prue Rock 2
Arbeitsspeicher: Corsair LPX 4x32G DDR4 3200Mhz CL16 (CMK64GX4M2E3200C16)
Laufwerke:
Patriot M.2 P300 512GB
Samsung SSD 870 QVO 2TB
Samsung SSD 850 EVO 1TB
KINGSTON SA400S37480G (HotSwap)
Seagate ST3000DM001-1ER166 (HotSwap)
Monitor: Acer Predator Z35P 3440x1440 100Hz

OS Desktop Idle: ca. 40W
Video: Youtube, Stream ca. 65-70W
Office/ Surfen ca. 45-55W

Ambient Temperatur liegt bei 25,5°C

Zur Karte selbst, sie zieht bis 100W in den Standardeinstellungen und erreicht Temperaturen von ca. 65°C und beim Hotspot 75°C. Maximal möglich sind 120W, mehr lässt die Karte nicht zu.

Nach einem kleinen Undervolt sind wir bei 2000MHZ Taktung und 1,080V. Damit liegt das Limit bei mir bei ca. 74W in der Spitze, bei akzeptablen Leistungsverlust.
Idle Temp 31-32°C - Gaming 54°C - Hotspot. 61°C
No Fan wurde deaktiviert und die Lüfter Laufen konstant bei 35%, der minimalen Einstellung mit 1360 U/Min.

Rx 6600 Timespy Stock: 7550
RX 6600 Timespy UV: 7058
GTX 1070 Timespy Stock: 5 753

Die 6600 Stock hat ca. 7% mehr Leistung mit 3-4 FPS mehr im Ergebnis, im Vergleich zu 26W weniger Verbrauch unter Volllast mit dem UV.
Im Vergleich zur 1070 ist sie selbst im UV noch fast 23% schneller mit 8-9 FPS dafür aber 100W Weniger im Verbrauch.
Normal betrieben sind wir also noch immer ca. 70W unter der 1070 und haben in diesem Test 10-12FPS mehr auf 4K.

Lüfterlautstärke ist in Ordnung. 35% sind wahrzunehmen, wenn die HDD läuft geht es unter. Ab 40% deutlicher wahrnehmbar, aber nicht störend. 100% liegt gefühlt etwas unter einem Föhn. Keine Sorge, die Standard Einstellung geht bei 90° nur bis 55%, also selbst bei schlechter gekühlten Systemen sollte die Karte nicht all zu laut werden.

Spulenfiepen selbst bei 120W nicht vorzufinden, endlich mal wieder ne gute erwischt.


So, nun zum Standard-Kram.

Bei mir war keine Schutzfolie auf der Karte, Karton aber versigelt. Es gab keinerlei Schutzstecker für die Ports oder die PCI-E Schiene.
Slot-Blende ist schwarz, wie angegeben. Sonst wirkt die Karte kompakt und solide. Backplate gibt es keine.
Verpackung umfasst sonst nur die eingetütete Grafikkarte und eine Pappkarte mit QR Code zur Installationsanleitung.

Leistung OK, Verbrauch OK, Temps OK, Lautstärke OK.
Keine Treiber Probleme oder Dergleichen. Alte wie neue Spiele laufen und auch sonst sind mir hier keine Probleme untergekommen.

Ältere Games laufen selbst auf 3440X1440 auf hohen Einstellungen zwischen 60 und 100FPS. Mit RSR und FSR könnte man hier auch noch was drehen. Und auch Rise of the Tombraider bekommt man hier noch mit stabilen 100hz und UWQHD ans Laufen.

Mit der Option hier Custom UV Profile für jede Anwendung zu speichern, kann man also ohne weiteres für jedes Games definieren, ob mehr oder weniger Leistung freigegeben wird.

Kann die Karte also trotz anfänglicher Skepsis nur empfehlen.



P.S.: Die PC Konfiguration wird noch angepasst. Ursprünglich sitzt in dem System ein 3900X. Der Idle ist mit CPU und GPU Tausch (3070) von ca. 70W idle auf ca. 40W gesunken.
2 von 2 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 21.07.2023
Verifizierter Kauf
Ich habe Mittwoch mit Gold Service bestellt und heute Freitag war sie da - ich wohne in Niedersachsen, war also ein kurzer Weg für das Paket, sollte man dazuschreiben.
Nachdem ich erst die alten Treiber (HD Audio, Grafikkarte, PhysX) entfernt hatte, bin ich nochmal in den abgesicherten Modus um DDU (Display Driver Uninstaller) drüber laufen zulassen und den PC dann runterzufahren, zum Einbau der neuen Karte.
Vor dem runterfahren, den abgesicherten Modus wieder ausschalten, damit Windows nach dem Einbau normal startet.
Vor dem ganzen, hatte ich mir bereits von AMD (direkt auf der Seite) den neuen Treiber 23.7.1 runtergeladen (da auf der Seite von PowerColor nur noch ein Treiber von 2022 angeboten wird) auch habe ich PhysX von Nvidia nochmal runtergeladen, welches ich auch vorher deinstalliert hatte.

Nach dem runterfahren aus dem abgesicherten Modus, habe ich die alte Karte entfernt (alles mit antistatischen-gummierten Handschuhen) und die RX6600 verbaut.
Im Bios muss man dann aktivieren "Above 4G Decode" um "Resizable BAR" zu aktivieren, nur dann entfaltet die RX6600 (und auch alle anderen Grafikkarten über 4GB) ihre volle Leistung.

Ich bin zufrieden, konnte mit der RX6600 nichts falsch machen, weil ich noch eine GTX 750Ti OC drin hatte.
Letzten Monat jedoch mein altes AMD FX System aufgerüstet hatte, auf einem -
Asus Rog Strix B550-F Gaming, einer Ryzen7 5700X - 32GB RAM 3200Mhz.

Da war die GTX 750Ti OC, natürlich der Flaschenhals.
Spielen tue ich nicht viel, aber das Bild ist schon geil.
Eben mal bei Star Trek Online reingeschaut, ja das sieht schon ziemlich geil aus.
Da kriegt man irgendwie Lust mal die Welten in STO abzufliegen um sie zu bestaunen, wie toll das doch aussieht und was man immer nie so wahrgenommen hat, weil einfach Details fehlten.
    
  
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 33 Bewertungen)

Video

PowerColor - leistungsstarke Grafikkarten fürs Gaming

PowerColor ist ein kalifornisches Unternehmen - in Taiwan von der TUL Corporation gegründet -, das sich auf die Herstellung von Grafikkarten spezialisiert hat. Daneben produziert PowerColor auch Soundkarten, Powerbanks, Gehäuse und Netzteile. Primärer Fokus sind jedoch Grafikkarten und dazugehörige Hardware, die sich in allen Anwenderbereichen vom Low-End bis zum High-End ansiedeln.

PowerColor Logo
PowerColor Produkte

Maximales Spielerlebnis dank PowerColor-Grafikkarten

Gamer werden mit der Radeon™ VII glücklich. Mit 1 TB/s Speicherbandbreite ist für extreme Leistung zum Zocken gesorgt. 16 GB Speicher, DirectX® 12 und Vulkan® lassen die Augen von Hochleistungs-Gamern leuchten. Flüssige Bildraten sind eine Eigenschaft aller Grafikkarten von PowerColor, auch von diesem Modell. Die Radeon RX Vega ist ebenfalls eine gute Wahl für Gaming-Begeisterte. Beide Grafikkarten liegen im mittleren bis High-End-Preissegment. Doch auch kostengünstigere Varianten mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis lassen keine Wünsche übrig. Die integrierten Aktiv-Kühler leisten ganze Arbeit und schützen die Grafikkarte selbst bei Übertaktung und im Dauerbetrieb beim Gaming vor Überhitzung.

Kunden kauften auch: