https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1325900_0__8935914.jpg

NZXT H510 Midi Tower ohne Netzteil schwarz

Artikelnummer 8935914

EAN 5060301695058    SKU CA-H510B-B1

NZXT H510 Midi Tower ohne Netzteil schwarz

NZXT https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1325900_0__8935914.jpg
über 3.020 verkauft
Beobachter: 228

Artikelbeschreibung

Seit dem 16.08.2019 im Sortiment

NZXT hat deren legendären PC-Gehäuse der H-Serie sogar noch verbessert. NZXTs neue Produktlinie umfasst immer noch die Elemente, die von PC-Buildern bei der ursprünglichen H-Serie so geschätzt werden, darunter das patentierte Kabelmanagementsystem, abnehmbare Lüfter-/Kühlerhalterungen und benutzerfreundliche Laufwerksschächte sowie neue Updates, wie einen USB-C-Anschluss an der Vorderseite, der Hochgeschwindigkeits-USB 3.1-Geräte der zweiten Generation unterstützt, eine Seitenverkleidung aus gehärtetem Glas, die mit nur einer Rändelschraube installiert werden kann.

Der H510 verfügt über eine abnehmbare Kühlerhalterung, benutzerfreundliche SSD-Einschübe und ein patentiertes Kabelmanagementsystem für eine intelligentere und einfachere Montage.

Mit einem mit USB 3.1 Gen 2-kompatiblen USB-C-Anschluss auf der Vorderseite ist es einfacher denn je, die neuesten Smartphones und die neuesten externen Hochgeschwindigkeitsspeicher oder die neuesten Peripheriegeräte an Ihren PC anzuschließen.

Das klare, moderne Design, die unverkennbare Kabelmanagement-Leiste und die durchgängige Seitenverkleidung aus gehärtetem Glas setzen Ihren beeindruckenden PC-Build ins richtige Licht.


Aktionen und wichtige Informationen

NZXT Themenwelt

Weitere Infos

Technische Daten

Allgemein:
Modellname: H510
Typ: Midi Tower
Netzteil: ohne Netzteil
Farbe: schwarz
Einschübe: 1x 2.5/3.5 Zoll (intern), 2x 2.5 Zoll (intern), 2x 3.5 Zoll (extern)
Installierte Lüfter: 2x 120mm
Erweiterbare Lüfter: 2x 120mm, 2x 140mm
Formfaktor: ATX, mATX, mITX
Erweiterungsslots: 7x
Frontanschlüsse: 1x Kopfhoerer, 1x USB 3.0, 1x USB 3.1 Typ C
Fenster: Ja
Dämmung: Nein
Besonderheiten: Kabelmanagement, Staubfilter
Länge: 428 mm
Breite: 210 mm
Höhe: 460 mm

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Artikelbewertungen

(91%)
(91%)
(3%)
(3%)
(6%)
(6%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
1 Stern
(0%)
(0%)

32 Bewertungen

4.8 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

Reklamationsquote:

Reklamationsquote: 0,03%

 
 
5 5
     am 28.10.2019
Produkttester
Produktest NZXT H510 Schwarz
Erstmal vorab: Vielen Dank ans Mindfactory Team für den großartigen Gewinn und der Möglichkeit das Produkt testen zu dürfen. Der folgende Testbericht befasst sich mit den folgenden 8 Kriterien:
" Lieferung
" Design/Verarbeitung
" Montage
" Kompatibilität
" Kühleigenschaft
" Leistung
" Preis-/Leistungsverhältnis
" Haltbarkeit und Vergleich zu ähnlichen Produkten
Lieferung: Diese erfolgte schnell und problemlos. Das Gehäuse wurde im originalen Karton geliefert und war nicht nochmal extra verpackt ( wie es ja doch gerne bei Amazon der Fall ist). Das Gehäuse selbst war durch den Einsatz von Styropor- Blöcken gut geschützt und kam unbeschadet bei mir zuhause an.
Design/Verarbeitung: Der erste Eindruck ist ja bekanntermaßen der Wichtigste und das NZXT H510 Gehäuse konnte dabei auf ganzer Linie überzeugen. Ein schlichtes Aussehen, jedoch mit genau dem richtigen Grad an Eleganz. Die schlichte schwarze Front des Gehäuses gibt einem die Möglichkeit es unbemerkt unter dem Schreibtisch verschwinden zu lassen. Wenn man es jedoch eher extrovertiert mag, besteht, durch die große angedunkelte Glasscheibe auf der linken Seite des Gehäuses, die Möglichkeit es als Blickfang gegebenenfalls auch auf dem Schreibtisch stehen zu haben (wenn man denn sowas mag).
Die Verarbeitung hat mir sehr gut gefallen. Sehr stabile Füße geben dem Gehäuse ein stabiles Fundament und auch insgesamt wirkt das Gehäuse sehr hochwertig. Kleines Manko sind höchstens die Schrauben zum Befestigen der äußeren Wände. Sie haben sich beim rein und rauschrauben als äußerst widerspenstig erwiesen und es wirkte nicht gut abgestimmt. Das Gehäuse weißt von Natur keine vorinstallierte Beleuchtung auf, was mir persönlich allerdings auch sehr recht ist.
Montage: Da mein letzter Pc-Bau doch schon ein wenig hinter mir lag, musste ich mich erstmal wieder in die Materie hineinarbeiten. Die Anleitung war dafür leider nur von mittlerer Hilfe. Nichts desto trotz haben alle Teile nach ein wenig versuchen die richtige Stelle gefunden und der Pc läuft im neuen Gehäuse wieder optimal. Besonders hilfreich fand ich den Aufbau des Inneren des Gehäuses. Extra vorangelegte Kanäle für die Kabel helfen einem dabei die Ordnung zu behalten. Es befinden sich zwei SSD Slots und drei HDD Slots im Gehäuse. Die Montage dieser Speichermedien ist auch im Handumdrehen erledig, jedoch muss man vorher jeweils die Halterungen demontieren, Speichermedium festschrauben und dann mitsamt der Halterung wieder im Gehäuse befestigen. Dieses Verfahren war mir vorher unbekannt, hat mich aber definitiv überzeugt.
Komptabilität: Das Gehäuse ist mit den neusten technischen Anschlüssen ausgestattet. So verfügt man neben dem Power Button über einen USB 3.1 Anschluss und einen USB-C Anschluss. Außerdem gibt es natürlich eine Möglichkeit seine Kopfhörer oder mit einem mitgelieferten Kabel sogar sein Headset anzuschließen. Das Gehäuse kommt bereits mit zwei vormontierten Lüftern. Einer befindet sich oben auf dem Gehäuse und der zweite hinten. Jedoch gibt es natürlich noch reichlich Platz, um weitere Lüfter zu montieren. Generell empfand ich das Gehäuse als sehr geräumig und hatte keine Probleme für alle meine Teile den entsprechenden Platz zu finden.
Kühleigenschaft: Wie bereits beschrieben verfügt das NZXT H510 Gehäuse über zwei vorinstallierte Lüfter. Diese halten bei normalem Gebrauch alles Wichtige schön kühl und auch nach Stunden des Gebrauches, ist das Gehäuse von außen nicht heiß, sondern immer noch schön kalt. Hilfreich dabei sind auch die Vielzahl von Luftlöchern, die strategisch im gesamten Gehäuse eingelassen sind. Diese sind mit Staubfiltern ausgestattet, um zu starke Verschmutzung zu verhindern. Im Vergleich zu meinem letzten Gehäuse, welches nur einen voreingebauten Lüfter besaß, merkt man auf jeden Fall den Unterschied in der Kühlleistung. Da ich meinen Rechner gerne mal als Fußablage missbrauche gefällt mir dieses feature besonders gut, da ich ohne Angst vor Verbrennungen ich es mir auf meinem Rechner gemütlich machen kann. Vor allem hilfreich ist die strategische Lage der beiden Lüfter. Diese befinden sich direkt über dem Mainboard und schaffen viel Frischluft zu den benötigten Teilen.
Leistung: Ein Gehäuse nach dem Faktor Leistung zu bewerten ist natürlich schwierig. Die Kühleigenschaften sind top und die vorhandenen Anschlüsse entsprechen natürlich komplett der Zeit. Sie sind meinen Ansprüchen sogar der Zeit voraus, da ich momentan noch gar keine Verwendung für den USB-C Anschluss besitze und mein Mainboard auch gar nicht damit kompatibel ist. Da werde ich in nächster Zeit wohl nochmal aufrüsten müsse, um alle Features des Gehäuses vollends nutzen zu können.
Preis-/Leistungsverhältnis: Das NZXT H510 in schwarz kostet momentan auf dem Markt 79,90€. Das Gehäuse kommt sehr schlicht ohne viel Schnickschnack, wo man die Frage stellen muss, ob es diesen stolzen Preis rechtfertigt. In meinem Fall kann ich ein die Frage mit einem ganz klarem Ja! beantworten. Die zwei Lüfter, die super Haptik, das generelle Aussehen, die großartige Verarbeitung und das Kabelmanagementsystem im Inneren sind alles Gründe, welche den Preis rechtfertigen. Die NZXT H510 Serie bietet ja bekanntlich auch noch weiter Modelle an, welche mit Leuchtfunktionen ausgestattet sind und so bestimmt auch die jüngere Generation vermehrt ansprechen. Dieses Gehäuse befindet sich aber im mittleren Preissegment und weißt definitiv zu überzeugen.
Haltbarkeit und Vergleich zu ähnlichen Produkten: Natürlich lässt sich nach einer so kurzen Testdauer noch nicht viel über die Haltbarkeit sagen, ich werde aber an dieser Stelle mal ganz gewagt einige Prognosen aufstellen. Die sehr stabile Bauweise lassen die Vermutung zu, dass das Gehäuse problemlos die nächsten Jahre überstehen wird. Bei meinem letzten Gehäuse ist nach einigen Reisen und Transportaktionen ein Fuß abgebrochen, jedoch bin ich überzeugt davon, dass dieses Problem nicht wieder auftauchen wird. Auch das Äußere wirkt sehr robust und widerstandfähig, und sollte sich wahrscheinlich auch nicht als kratzeranfällig beweisen. Insgesamt denke ich, dass dieses Gehäuse in der Lage ist mir viele Jahre gute Dienste zu leisten und auch mit technologischen Fortschritten mithalten kann.
Vergleich zu ähnlichen Produkten: Wie bereits einige Male angeklungen empfinde ich dieses Gehäuse als großen Fortschritt zu meinem alten Gehäuse. Dies war ein Gehäuse der Marke Cooler Master. Man muss natürlich so fair sein und dazu sagen, dass mein altes Gehäuse auch bereits 5 Jahre auf dem Buckel hatte und die Technologie in der Zeit einige Fortschritte gemacht hat. Nichtsdestotrotz übertraf das NZXT H510 Gehäuse in allen Kategorien mein vorheriges Gehäuse, vor allem im Bereich integriertes Kabelmanagement und Kühleigenschaft.
Fazit: Das NZXT H510 Gehäuse hat mich in allen Bereichen überzeugen können. Das schlichte Design, die super Kühleigenschaft, den inneren Aufbau und die Stabilität sind nur einige der positiven Faktoren, welche das Gehäuse auszeichnen. Alles im Allen ein super Gehäuse!
    
  
5 5
     am 18.10.2019
Produkttester
Bewertung "NZXT H510" Midi-Tower Gehäuse

Index
1. Verpackung / Unboxing
2. Design / Optik / Haptik
3. Ausstattung / Spezifikationen
4. Montage
5. Erkenntnisse während und nach der Montage
6. Fazit

1. Als ich nach Hause kam, stand das Paket an meinem gewünschten Abstellort. Es ist von außen sehr gut zu erkennen um was es sich handelt. Also erst einmal das Paket in die Wohnung. Das Gewicht ist annehmbar (ca. 7kg), sodass meine Kinder den Karton durch die Wohnung schieben konnten.
Im Arbeitszimmer angekommen, wurde das Gehäuse natürlich direkt ausgepackt. Der Karton außen zeigt, welcher Hersteller, Modell und Features das Gehäuse hat.

Nach dem Öffnen des Kartons zeigte sich dann endlich das Gehäuse. Es ist gut verpackt in dicken Styropor-Blöcken, sodass auch bei einer rasanten Liefertour nichts passieren kann.

Das komplette Zubehör befindet sich gut gesichert im Inneren des Gehäuses. Es klappert nicht oder fliegt im Gehäuse rum. Im Gesamten finde ich, dass das Gehäuse ein Leichtgewicht ist. Das ausgetauschte Azza Thor (ebenfalls ein Midi-Gehäuse) brachte da im leeren Zustand schon mehr auf die Waage.

2. Das NZXT H510 ist ein schlichtes, aber sehr edles Gehäuse. Es ist in matt schwarz gehalten. Fingerabdrücke konnte ich auf dem gesamten Gehäuse nicht feststellen (man tatscht ja schon mal überall dran, während dem Auspacken). Die Oberfläche fasst sich sehr rau an, aber bringt wirklich eine moderne und zeitlose Optik mit sich. Es ist schön niedrig gehalten und wirkt sehr zierlich. Perfekt um auf einem Schreibtisch aufzustellen. Durch die durchgehende mattierte Scheibe kann man dann auch direkt ins Innere sehen. Am gesamten Gehäuse konnte ich keine scharfen Kanten feststellen, somit besteht auch keine Beschädigungsgefahr für Kabel, aber auch für Hände und Finger.

3. Das H510 lässt eigentlich fast keine Wünsche offen. Mit einer Tiefe von 42,5 cm, Breite von 21 cm und Höhe von gerade mal 46 cm ist es offen für diverse Modifikationen. Der Powerbutton ist auf dem Deckel angesiedelt. Neben diesen gesellen sich je eine USB3.1 Typ A und Typ C Buchse, ebenso eine Audio-Kombi-Buchse (Mikrofon und Kopfhöheranschluss über mitgeliefertes Split-Kabel). Es fasst ATX, Mini-ITX und µATX Boards. Grafikkarten können bis zu einer maximalen Länge von theoretisch 37 cm eingebaut werden. Das Gehäuse bietet Platz für insgesamt 4 Gehäuselüfter davon 3 max. in der Größe von 140mm. Mitgeliefert und vormontiert sind 2x 120mm NZXT Aer F120 Gehäuselüfter. Es ist ebenso geeignet für AIO-Wasserkühlungen oder aber auch Custombuilds. Intern können bis zu 2 SSDs (Formfaktor 2,5") und bis zu 3 HDDs (Formfaktor 3,5") verbaut werden. Das Zubehör (diverse Schrauben, Kabelbinder, Kabel für die Mainboardmontage, Audio-Split-Kabel sowie eine Anleitung) kommen in einer kleinen weißen Verpackung. Diese passte perfekt in den HDD-Tray.
Es ist eigentlich alles vormontiert und der Einbau kann direkt losgehen. Die getönte Scheibe kann mit Hilfe einer Rändelschraube geöffnet werden. Diese wird einfach nach vorne geklappt und kann so weggehoben werden. Alle Rändelschrauben an diesem Gehäuse sind so befestigt, das diese nicht von ihren Halteorten abfallen können. Das erspart einem manchmal das Suchen einer heruntergefallenen Schraube und erleichtert so den Umbau ungemein. Das Rückteil wird hier mit 2 Rändelschrauben gehalten und ist ebenso einfach zu öffnen. Die Mainboardhalter sind bereits vormontiert bzw. fest mit dem Gehäuse verbunden. Die Kabelabdeckung und der Lüfter-Träger können für die Montage demontieren werden.

4. Zur Ausstattung ist somit denke ich genügend ausgeführt worden. Nun kann die Montage beginnen.
Als Spender dient mir mein Azza Thor 320. Dieses war ausgestattet mit folgender Hardware:
- Asus P8P67
- Intel Core i5 2400 4x 3.10 GHz
- CoolerMaster ML120L RGB-Edition
- Corsair 240GB XTi ForceGT SATA
- Western Digital Black 4TB SATA
- Corsair XMS3 DDR3-1600 8GB RAM
- Corsair TX650 PSU
- EVGA Geforce GTX960 SSC

Für die Montage habe ich alle Seitenteile, Lüfter-Träger und Kabelabdeckungen entfernt.

1) Mainboard:
Zuerst montiere ich das Mainboard. Dafür wird das Gehäuse auf die Seite gelegt. Die Mainboardträger sind bereits vormontiert. Die entsprechenden Schrauben für die Montage sind beiliegend. Insgesamt muss nur wenig in dem Gehäuse geschraubt werden, aber wenn etwas geschraubt werden muss, sind die Schrauben in der Gehäusefarbe gehalten. Die Blende vom Mainboard wie gewohnt in die freie Öffnung setzen, Mainboard platzieren und festschrauben. Das Gehäuse fasst normale ATX-Mainboards, bis zu den kleineren µATX.

Da die AIO-CPU-Kühlung bereits montiert war, habe ich den Kühlkörper außerhalb des Gehäuses auf den Tray vormontiert. Dies funktionierte sehr gut und ich musste nicht mehr im Gehäuse fummeln.

Im Laufe des Umbaus habe ich mich nochmal anders entschieden und habe den Kühlkörper der AIO andersherum montiert, sodass die Wasserschläuche ebenfalls hinter der Kabelabdeckung verschwinden. Dadurch konnte ich auch einen anderen Biegeradius der Schläuche wählen, der dann auch weniger Platz im Gehäuse verbraucht (Bilder im folgenden Verlauf).

2) Netzteil
Hier war ich sehr gespannt, da bei meinem alten Azza fast kein Platz für Netzteile war, die kein Kabelmanagement haben. Aber bei der ersten Ansicht des Gehäuses offenbarte sich ein riesiger Bereich für das Netzteil. Da sich der HDD-Tray verschieben lässt, kann diese bis komplett nach vorne in Richtung Gehäuse-Front geschoben werden. Der Rest lässt genügend Freiraum zum Einbau und zum Verstauen der überschüssigen Kabel.

Durch die vorhandenen Kabelführungen konnte ich die Stromversorgung sauber bis nach vorne durch legen. Hinter der Kabelabdeckung verschwinden somit alle nach hinten laufenden Kabel. Somit sieht man nur noch ein kleines Stück von der dicken Kabelpeitsche ans Mainboard und der PCI-E-Strom an die Grafikkarte. Ebenso werden die SATA-Anschlüsse verdeckt.

3) Grafikkarte
Nun montiere ich die Grafikkarte. Im "H510" ist es möglich, Grafikkarten bis zu einer maximalen Länge von ca. 370mm zu montieren. Also Platz satt. Da meine GTX960 eine Dualslot-Karte ist, muss ich hier erst die Verriegelung für die PCI-Slots am Gehäuse öffnen (mit zwei Rändelschrauben auch werkzeuglos möglich) und die entsprechenden Slotblenden (Slot 2 & 3) losschrauben und einfach herausziehen. Insgesamt gibt es 7 Slots für PCI bzw. PCI-E Geräte. Theoretisch ist ein Tripple-SLI im Gehäuse möglich. Danach die losgeschraubten Schrauben wieder zurück und die Grafikkarte sitzt bombenfest. Danach kann der Schieber für die PCI-Slots wieder geschlossen werden.

4) HDD / SSD
Als Hauptsystem verwende ich einen Corsair SSD. Dafür gibt es hinter dem Mainboard zwei 2,5" Halter. Hier habe meine SSD dann auch untergebracht. Eine Schraube lösen und der Halter kann abgenommen werden. SSD verschrauben und alles wieder zurück. Meine 3,5" WD Black wird in den HDD-Tray montiert. Dafür muss der Tray losgeschraubt werden. Hierfür muss das Gehäuse auf die Seite gelegt und von unten 4 Schrauben gelöst werden. Danach kann dieser herausgenommen werden. Ich habe die HDD in der Mitte montiert, da ich sonst mit meinem abgewinkelten SATA-Kabel nicht hingekommen wäre. Nachdem die HDD mit Schrauben im Tray fixiert ist, kann dieser wieder zurück ins Gehäuse. Schrauben fest und fertig. Die SATA-Kabel habe ich ebenfalls durch die Kabelführung gebracht. So kann ein ordentliches Bild auch auf der Rückseite des Boards / Gehäuse erzielt werden.

5) Kabelverlegung / Lüfter
Nachdem die Hardware soweit verbaut ist, kann der Rest erfolgen. Ich beschäftige mich dann mit der Kabelverlegung und dem Anschluss der vormontierten Lüfter und des AIO-Lüfters. Die Kabel der vormontierten Lüfter sind super lang, sodass der Lüfter im Deckel ohne Problem im unteren rechten Bereich des Mainboards auf "CHA FAN2" angeschlossen werden kann. Hierbei sind die Kabelführungen von NZXT verwendet worden. Hier gab es keine Probleme. Das Hauptanschlusskabel fürs Board, CPU und PCI-E sind ebenfalls über die Kabelschiene verlegt worden. Vormontierte Klettbänder halten hier alles zusammen. Im Lieferumfang waren auch Kabelbinder enthalten. Theoretisch würde man diese eigentlich nicht brauchen, aber ich habe dennoch ein paar verwendet, besonderes im optischen Bereich (Wasserschläuche zusammengefasst usw.). Der Anschluss der AIO kommt mit über die Hauptanschlüsse des Gehäuses. Hier kommen im linken Bereich die Kabel für den Powerbutton mit LED-Ring, die USB-Anschlüsse und der Audio-Jack herunter. Die Kabel sind ebenfalls mehr als lang genug, um an ihren Bestimmungsort zu kommen. Leider ist hier im Deckel ein USB-C Anschluss verbaut, für den mein Mainboard leider keine Anschlussmöglichkeit bietet. Daher bleibt dieser erst einmal ungenutzt. Für den Powerbutton und die Power-LED gibt es im Zubehör extra ein Anschluss-Set, sodass hier jeder Typ Mainboard bedient werden kann. Die AIO besitzt eine RGB-Beleuchtung. Der Taster hierfür wird oberhalb der HDD verbaut. Von dort aus bekommt man auch direkt Strom, da die restlichen Kabel des Netzteils hier ihren Ruheort gefunden haben.

5. Manchmal kommt es auch zu Problemen während des Einbaus oder man stößt auf Sachen, die nicht vorhersehbar waren. Hierbei muss ich sagen, bin ich ganz entspannt an den Umbau gegangen. Es hat eigentlich alles super geklappt. Das ist größten Teils sicherlich der super Ordnung und Infrastruktur im Gehäuse zu verdanken. Dennoch gibt es einige Sachen, die ich echt super finde, aber andere wiederum verbesserungswürdig wären.

Verbesserungswürdig:
- Der HDD-Schlitten kann kein Plug&Play. Heißt, man muss den Tray immer ausbauen, um die HDD zu tauschen oder zu erweitern. Da hätte ich mir eher ein Schiebesystem gewünscht.
- Fast alle Öffnungen im Gehäuse sind mit Staubfilter ausgestattet. Allerdings sind die Bereiche im Deckel und an der Rückseite offen. Hier hätte man auch mit einer Staubmatte arbeiten können. Zudem sind die PCI-Abdeckungen gelocht. Dies mag ja für den Airflow gut sein, aber Staub und Schmutz kommen so auch ungehindert rein
- Im Deckelbereich hätte ich mir einen USB Typ-A Anschluss mehr gewünscht.

Einfach nur Klasse:
- das der HDD-Tray beweglich ist und somit genug Platz für Netzteile da ist
- die Kabelverblendung, Kabelführungsschienen und Durchführungsbereiche
- der herausnehmbare Lüfter-Tray
- das alle Rändelschrauben überall am Gehäuse befestigt sind

6. Mein Fazit zum NZXT H510: Ein schlicht wirkendes aber dennoch sehr gut durchdachtes Gehäuse mit genug Airflow und Custom-Möglichkeiten, um sich zu verwirklichen. Ein paar Schwächen haben sich aus meiner Sicht gezeigt, die aber von der Gesamtheit des Gehäuses wieder wettgemacht werden. Vielleicht ist es aber auch nur Jammern auf hohem Niveau. Ich würde das Gehäuse so wie es ist ohne großen Widerspruch weiterempfehlen und auch noch einmal kaufen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich für so ein Top verarbeitetes Produkt mehr als fair.

Ich hoffe mit der angebrachten Kritik und positiven Punkten bei einer Kaufentscheidung geholfen zu haben.
    
  
5 5
     am 30.11.2021
Verifizierter Kauf
Wie immer super schnelle Lieferung durch MF!!!!
Zum Gehäuse:
Sehr edles Design, sehr hochwertig verarbeitet. Die Möglichkeiten zur Kabelführung ist grandios!
    
  
5 5
     am 06.10.2021
Verifizierter Kauf
Sehr hochwertige qualität , für den preis kann man da echt nicht meckern , und die kabel führing auf der rückseite ist wirklich gut gelöst volle 5 sterne das gute ding
    
  
5 5
     am 16.09.2021
Verifizierter Kauf
Sehr schickes und hochweriges Gehäuse.
    
  
5 5
     am 13.09.2021
Verifizierter Kauf
Die Lieferung war wie von MF gewohnt super zügig. Ausgepackt und direkt angetan von dem schlichten, aber dennoch wertigen Design. Bei genauerer Inspektion fällt direkt das gut durchdachte und klasse verarbeitete Innenleben auf. Wer auf ein schlichtes aber edles Design aus ist, kann hier bedenkenlos zugreifen.
    
  
5 5
     am 12.09.2021
Verifizierter Kauf
Super Qualität, perfekt für meinen neuen Build. Kompakt und gleichzeitig genug Platz für alle Komponenten.
    
  
5 5
     am 10.09.2021
Verifizierter Kauf
Schnelle Lieferung und Top-Zustand. Das Gehäuse erfüllt alle Erwartungen und sieht auch noch schick aus!
    
  
5 5
     am 08.09.2021
Verifizierter Kauf
sieht sehr elegant aus, hochwertige Verarbeitung, die Kabelführung ist gut durchdacht, super Gehäuse für diesen Preis!
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 06.09.2021
Verifizierter Kauf
Sehr zufrieden. Verarbeitung Top. Erwartungen vollstens erfüllt. Absolute Kaufempfehlung. Auch der Service von Mindfactory top.
    
  
5 5
     am 05.09.2021
Verifizierter Kauf
Schön schlichtes Design, für den Preis unschlagbar.
Für den Preis ein super Gehäuse!
    
  
5 5
     am 04.09.2021
Verifizierter Kauf
Alles wie versprochen, sieht schick aus und fühlt sich hochwertig an. Für den Preis sehr zu empfehlen!
    
  
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 32 Bewertungen)

Video

Bestellen Sie das passende Zubehör gleich dazu

NZXT: ungewöhnliche Designs für individuelle PCs

NZXT ist ein US-amerikanischer PC-Hardware-Hersteller für PC-Gehäuse, PC-Komponenten und weiteres Zubehör. Fokusgruppe ist dabei die Gaming-Community. 2004 war das Gründungsjahr des Unternehmens, dessen erstes Produkt, ein Modding-Tower, wegen der Frontaufsätze an die Protagonisten von Transformers erinnerte. Das war für die Firma der Startschuss für den zunehmenden Erfolg am Markt, den NZXT heute hat. Nach wie vor sind PC-Gehäuse das Steckenpferd des Herstellers, der sein Sortiment über die Jahre hinweg allerdings um Mainboards, Netzteile, Wasserkühlungen, LEDs und weiteres Zubehör erweitert hat.

NZXT Logo
NZXT Produkte

NZXT - Extravaganz am und im Tower

Die neueren Gehäuse tendieren zu einem minimalistischen Look. Dank der verglasten Sidepanels einiger Gehäuse-Modelle können Gamer sich allerdings beim Zusammenstellen des PC-Innenlebens so richtig auslassen und mit LED-Leuchtstreifen oder beleuchteten Lüftern ein Lichtfeuerwerk beim Zocken entfachen. Generell ist NZXT die ideale Marke, wenn es um ungewöhnliches Design geht. Langweilige Gehäuse gibt es bei NZXT nicht, dafür eine Vielzahl an extravaganten Towern für Gamer und sogar für Liebhaber des Overclockings. Die Funktionalität kommt bei all dem Design nicht zu kurz. NZXT lässt Gamer-Herzen höherschlagen.

Kunden kauften auch: