Cookie-Einstellungen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre

Auf unserem Webshop verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Mit Hilfe der Cookies von Dritten, folgen Dritte und wir dem Internetverhalten der Kunden in unserem Webshop sowie Websites Dritter. Dies ermöglicht es uns, Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen maßzuschneidern sowie die Sicherheit der Nutzer zu erhöhen. Es werden analytische Cookies verwendet, um die Nutzung unseres Webshops zu messen und zu analysieren.

Wenn Sie mehr hierzu wissen oder Ihre Cookie-Einstellungen anpassen möchten, lesen Sie bitte die Cookie-Hinweise. Sie können Ihr Einverständnis erteilen, die genannten Cookies zu setzen, indem Sie auf Zustimmen klicken. Sie können Ihr Einverständnis jederzeit widerrufen.

Bitte berücksichtigen Sie unsere Cookie-Einstellungen

Zustimmen Ablehnen Einstellungen »

Informationen zu den Cookies

Hier können Sie eine Übersicht der verwendeten Cookies finden. Sie haben die Möglichkeit, die Einwilligung für ganze Kategorien zu geben oder nur bestimmte Cookies.

Alle akzeptieren Speichern

Erforderlich:

Mit diesen Cookies ermöglichen wir grundlegende Funktionen, die für die eindwandfreie Funktionalität des Webshops erforderlich sind.

Marketing & Statistik:

Diese Cookies dienen dazu, die Nutzung unseres Angebotes für Sie angenehmer und komfortabler zu gestalten oder zu analytischen Zwecken.

Ihre Privatsphäre ist unser oberstes Gebot! Aus diesem Grund verzichten wir auf die Nutzung von Google Diensten, Facebook Pixel und Bing.

https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1335958_0__73562.jpg

EAN 4719072678661    SKU 7C35-010R

Artikelbeschreibung

Seit dem 04.11.2019 im Sortiment

MASSGESCHNEIDERT FÜR HARDCORE-GAMER UND ENTHUSIASTEN, BIETET DAS MEG X570 DIE ULTIMATIVE BASIS FÜR DEIN SYSTEM UND LIEFERT NICHT NUR THERMISCHE LÖSUNGEN, SONDERN AUCH DIE BESTE PERFORMANCE. MIT DEM SCHWARZEN DESIGN UND UV-AUFDRUCKEN SYMBOLISIERET DAS MEG X570 UNDERSTATEMENT PUR. PURES SCHWARZ, PURE LEISTUNG, WECHSLE JETZT AUF DIE DUNKLE SEITE.

EINFACHE HANDHABUNG
MSI Motherboards verfügen über praktische Keep-Out-Zones für Stiftleisten, gut platzierte SATA- und USB-Anschlüsse und weitere Vorteile dank dem durchdachten Layout. Deshalb kann jeder Nutzer unsere Motherboards mit Leichtigkeit in jedes System einbauen!

VERBESSERTE LEISTUNG
MSI Motherboards sind die Lösung für Enthusiasten und professionelle Anwender. CPU- und RAM-Optimierung, schneller Speicher und USB-Datentransfer helfen euch auf dem Schlachtfeld, aber auch bei der Arbeit!

DEIN SPIELVORTEIL!
Koste gewisse Vorteile für deine Spiele durch die Nutzung von MSI Motherboards aus. Verbessere dein Hörerlebnis mit MSI Audio Boost und erlebe Online-Gefechte mit niedrigen Latenzen. Extreme Soundqualität und ununterbrochenes Online-Gaming liegen nun in deinen Händen.

AUFREGEND UND INSPIRIEREND
Jedes Motherboard von MSI wurde nach einem bestimmten Leitthema gebaut, um verschiedene Geschmäcker und Ansprüche zu bedienen. Die Kühlkörper werden modern gestaltet, indem sie zwar viel Fläche bieten, aber dennoch schmal sind. Einfache Einschnitte in den Kühlkörper lassen die Komponente schick und leistungsstark aussehen. Kombiniert mit neutralen Farben wie Schwarz, Grau und Silber als Hintergrund passen MSI Motherboards in viele Systeme hinein. Gestaltet euer Motherboard nach eurem Geschmack - auch mit RGB-LED-Effekten!

ZUVERLÄSSIGE KOMPONENTEN
MSI-Motherboards bestehen bereits seit vielen Jahren auf dem Markt. Mit stetiger Weiterentwicklung ermöglichen wir beste Leistung. Unsere benutzerfreundlichen Produkte helfen euch bei der Suche nach hochwertigen Komponenten, einer stabilen Basis und langanhaltender Systemleistung.


MSI MEG X570 UNIFY. Prozessorhersteller: AMD, Prozessorsockel: Socket AM4, Kompatible Prozessoren: 2nd Generation AMD Ryzen™ 3, AMD Ryzen 3 3rd Gen, 2nd Generation AMD Ryzen™ 5, 3rd Generation.... Unterstützte Arbeitsspeicher: DDR4-SDRAM, Arbeitsspeicher Typ: DIMM, Unterstützte Arbeitsspeichergeschwindigkeit: 4533,1866,2133,2400,2667,2800,2933,3000,3200,3466,3600,3733,3866,4000,4133,4266,4400,4600 MHz. Unterstützte Speicherlaufwerk-Schnittstellen: M.2, Serial ATA III. Parallele Verarbeitungstechnologie: Crossfire,SLI. Ethernet Schnittstellen Typ: 2.5 Gigabit Ethernet, LAN-Controller: Realtek RTL8125

**Informationen zur Finanzierung:

Barzahlungspreis entspricht dem Nettodarlehensbetrag; Gesamtbetrag von € 302,15*. Effektiver Jahreszins von 7,90% bei einer Laufzeit von 30 Monaten entspricht einem gebundenen Sollzins von 8,56% p.a.. Bonität vorausgesetzt. Partner ist die Santander Consumer Bank AG. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß §6a Abs. 3 PAngV dar.

Aktionen und wichtige Informationen

MSI CASHBACK SPECIAL

Weitere Infos

Technische Daten

Prozessor:
Kompatible Prozessoren: AMD Ryzen
Prozessorhersteller: AMD
Prozessorsockel: Socket AM4
Speicher:
RAM-Speicher maximal: 128 GB
Unterstützte Arbeitsspeichergeschwindigkeit: 4533,1866,2133,2400,2667,2800,2933,3000,3200,3466,3600,3733,3866,4000,4133,4266,4400,4600 MHz
Unterstützte Arbeitsspeicher: DDR4-SDRAM
Arbeitsspeicher Typ: DIMM
Speicherkanäle: Dual
Anzahl der Speichersteckplätze: 4
Netzwerk:
WLAN: Ja
Eingebauter Ethernet-Anschluss: Ja
Ethernet Schnittstellen Typ: 2.5 Gigabit Ethernet
LAN-Controller: Realtek RTL8125
Interne E/A-Anschlüsse:
SATA III Anschlüsse: 4
TPM-Verbinder: Ja
E/A-Anschlüsse auf der Rückseite:
Optischer Audio-Digitalausgang: 5
Anzahl Ethernet-LAN-Anschlüsse (RJ-45): 1
Anzahl PS/2 Anschlüsse: 1
Anzahl USB 2.0 Anschlüsse: 2
S/PDIF-Ausgang: Ja
Anzahl USB 3.2 Gen 1 (3.1 Gen 1) Typ-A Ports: 2
USB 3.2 Gen 2 (3.1 Gen 2) Anzahl der Steckplätze vom Typ A: 3
USB 3.2 Gen 2 (3.1 Gen 2) Anzahl der Steckplätze vom Typ C: 1
Speicher-Controller:
RAID Level: 0,1,10
Unterstützte Speicherlaufwerk-Schnittstellen: M.2,Serial ATA III
Erweiterungssteckplätze:
PCI-Express x16-Slots: 3
PCI-Express x1-Slots: 2
Anzahl der M.2 (M)-Steckplätze: 3
Grafik:
Parallele Verarbeitungstechnologie: Crossfire,SLI
Merkmale:
Motherboard Chipsatz: AMD X570
Motherboardformfaktor: ATX
Unterstützt Windows-Betriebssysteme: Windows 10 x64
Motherboard Chipsatz Familie: AMD
Komponente für: PC
Kühlung: Aktiv
Audio-Chip: Realtek ALC1220

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Artikelbewertungen

(86%)
(86%)
(12%)
(12%)
(2%)
(2%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
1 Stern
(0%)
(0%)

43 Bewertungen

4.8 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

Reklamationsquote

:

RMA-Quote: 1,40%

 
 
5 5
     am 20.12.2019
Produkttester
Einleitung:
In diesem Review werde ich das Produkt MSI MEG X570 Unify vorstellen und ausführlich nach den folgenden Kritikpunkten bewerten. Zuerst werde ich dafür im Detail das Design, die Verarbeitung, so wie die Montage bewerten und in der zweiten Hälfte dieses Testberichts auf das Preis-/Leistungsverhältnis und die Haltbarkeit eingehen. Am Ende des Reviews befindet sich dann zuletzt noch ein zusammenfassendes Fazit.

Design:
Dieses Mainboard vom Hersteller MSI ist hauptsächlich schwarz mit einzelnen metallischen Akzenten. LED-Beleuchtung, so wie andere Mainboards aus der Reihe der X570 Mainboards hat das MSI MEG X570 Unify nicht. Die Hauptplatine, die Heatsink-Schilde für M.2 Speicher und der Kühlkörper, welcher die externen Anschlüsse des Mainboards umgibt, so wie der passive Kühlkörper oberhalb des CPU-Sockels sind in einem matten Schwarz gefertigt, jedoch sind einzelne Bereiche in einem Lack-Schwarz, um das Mainboard mit gezielten schlichten Mustern innovativ und modern aussehen zu lassen. Außerdem befindet sich auf dem Kühlkörper des Grafikchipsets auf der rechten Seite des Mainboards wie von anderen Mainboards von MSI gewohnt dessen Drachen-Logo. Weitere Design-Merkmale dieses Mainboards sind ein gelber Streifen, welcher sich über die linke Seite der Mainboard-Platine erstreckt und in demselben Farbton ist, wie die Schrift der Kennung "MEG". Diese und die anderen vorher genannten Linien sollen auf die Form eines typischen Blitzes und auch die Kennzeichnung der Technik "Lightning Generation 4" hinweisen, was erneut die Schnelligkeit dieses Produktes hervorheben soll. Die Kennung jeglicher Anschlüsse auf der Mainboard-Platine selbst ist dezent in weißer Farbe, sodass diese sich auf dem sonst schwarzen Grund durch den hohen Kontrast gut erkennen lässt um jeden einzelnen Anschluss gezielt zu identifizieren. Die oben bereits genannten metallischen Akzente befinden sich beim Mainboard wie folgt. Als Schutz und Stabilisierung der drei PCI-Express Steckplätze befindet sich dort jeweils ein metallischer Mantel mit Chrom farbige Lackierung. Zusätzlich zu diesem Merkmal sind die meisten Widerstände und andere kleine elektronische Bauteile auf dem Mainboard in einem gebürsteten Silber, oder mit teilweise schwarzer Lackierung. Anders als manche Mainboards von MSI kommt dieses Mainboard ohne zusätzlich montierbare Abdeckung für die externen Anschlüsse aus, da Diese bereits am Kühlkörper fest verbaut ist.

Verarbeitung:
Grundsätzlich lässt sich auf den ersten Blick über die Verarbeitung des Mainboards nichts Genaues sagen, außer dass eines der kleineren elektronischen Bauteile auf dem Mainboard leicht verdreht verbaut wurde, was vermutlich nicht auf die Allgemeinheit von der Reihe von "MSI MEG X570 Unify"-Mainboards zu replizieren ist und ein einzelner unsauberer Makel ist. Ansonsten wirken alle Abschnitte des Mainboards sehr sauber verarbeitet und verbaut aus und macht einen durch die verwendeten hochwertigen Materialien edlen optischen Eindruck. Zusätzlich sind alle externen Anschlüsse sehr stabil verbaut und weisen trotz mehrfachem Ein- und Ausstecken von diversen Steckern einen sehr haltbaren und hochqualitativen Eindruck auf. Auch die Verarbeitung von OnBoard-Komponenten wie den Steckplätzen für M.2-Karten und PCI-Express Karten ist sehr gelungen. Der aktive OnBoard-Lüfter ist selbst dann, wenn er bei höheren Temperaturen einschaltet kaum hörbar, was erneut auf eine sehr gute Verarbeitung des Lüfters selbst zurückschließen lässt.

Montage:
Zu Beginn der Montage müssen mehrere Aufkleber entfernt werden, welche zusätzlich mit Hinweisen versehen sind. Einerlei muss ein Aufkleber auf dem obersten der drei Heatsink-Schilde entfernt werden. Dieser erste Aufkleber weist den Besitzer des Produktes darauf hin, dass dieser Schild vor der Montage des Mainboards abgeschraubt werden muss, damit das Montageloch direkt neben den DDR4 Ram-Steckplätzen nicht verdeckt bleibt und dort auch das Mainboard an die Gehäuserückseite montiert werden kann. Ein weiterer Aufkleber dient dem Schutz des aktiven OnBoard-Lüfters vor Bewegungen während des Transportes nach Herstellung des Mainboards selbst und kommt mit einem Hinweis zur Entfernung vor der Inbetriebnahme des Mainboards, so wie einer kurzen Erklärung der Lüftersteuerung. Der letzte der Aufkleber dient lediglich dem Schutz vor Kratzern bis hin zu der fertiggestellten Montage des Mainboards im Computergehäuse und wird vor Inbetriebnahme des Mainboards ebenfalls entfernt. Typisch für ein Mainboard mit dem AM4 Sockel kommt dieses Mainboard von MSI mit einer vorinstallierten Halterung für CPU-Lüfter mit Schnellverschluss ohne benötigte Schrauben, kann jedoch simpel für andere kompatible Lüfter durch die Demontage der vier fixierenden Schrauben entfernt werden, wodurch die 4 Löcher freigegeben werden, welche zur Installation eines neuen Lüfters auf dem Mainboard von Nöten sind.
Die weitere Montage des Mainboards erfolgt sehr simpel, da alle Anschlüsse deutlich gekennzeichnet sind und in der in Englisch sprachigen vorliegenden Anleitung detailliert erläutert werden und auch ohne Englisch Kenntnisse klar durch schwarz-weiß abgedruckte Bilder dargestellt werden. Ähnlich gut gelöst wird hier von MSI auch die Installation jeder einzelnen Komponente auf dem Mainboard durch einen Quick-Start-Guide, welcher lediglich aus leicht verständlichen Bildern, einem QR-Code, so wie einem Link zu einem passenden YouTube Video für jede einzelne Komponente besteht. Außerdem ist jeder Abschnitt mit einem kurzen Titel in verschiedenen Sprachen versehen, wodurch auch kein Missverständnis aufkommen kann.

Leistung:
Zum Bereich Leistung kann ich mich nur bezüglich der gebotenen Features beziehen, da eine Aussage über langfristige Haltbarkeit und damit verbundene eventuelle Leistungseinbrüche noch nicht möglich ist, oder eine jetzige Bewertung wenig Aussagekraft besäße. Beginnend bei den OnBoard Features ist dieses Mainboard mit fünf Anschlüssen für Gehäuselüftern ausgestattet, somit wird hier von Herstellerseiten jeglicher Spielraum für Belüftung gelassen und auch mit seinen Pumpen und RGB Anschlüssen für Erweiterungen wie RGB-Lüftern und Beleuchtungsmitteln wie Mystic Light sind Beleuchtungsenthusiasten außerhalb des Mainboards keine Grenzen gesetzt. Einmal durch MSIs kostenlose Software Dragon-Center synchronisiert, ist die MSI-gekoppelte Hardware einfach zu synchronisieren, jedoch ist diese Software noch voll von Fehlern und bedarf einiger Änderungen, um zum Beispiel im Bereich Hardware-Monitoring zuverlässig zu funktionieren. Über diese Features hinaus ist das Mainboard mit 3 Slots für M.2 Speicherkarten ausgestattet, wodurch es keine Einschränkungen in einer Speichererweiterung gibt. Außerdem verfügt das Board über einen direkten externen USB-c Anschluss, sowie einen USB-c Anschluss für einen Frontpanel Anschluss. Wer mit seinem Computer auf drahtlose Verbindungen angewiesen ist, weil ein Kabelanschluss nicht möglich ist, der ist durch das WiFi-Feature des Mainboards keineswegs eingeschränkt und kann den Computer zusätzlich neben dem WLAN auch an verschiedene Bluetooth Geräte koppeln, da dieses Mainboard Bluetooth der fünften Generation unterstützt. Letzte Features auf dem Mainboard selbst sind ein direkter Reset- und Powerknopf, so wie eine Fehlercode Anzeige, dessen LED-Farbe voreingestellt rot ist. Ein letztes nennenswertes Feature, welches die Leistung betrifft, ist, dass dieses Mainboard nicht nur einen vier Pin CPU-Stromanschluss besitzt, sondern direkt zwei.

Preis-/Leistungsverhältnis und Vergleich:
Im Vergleich mit anderen Mainboards dieser Preisklasse ist das MSI MEG X570 Unify vom äußeren Erscheinen sehr schlicht gehalten, es mangelt diesem Mainboard aber keineswegs an Ausstattung. Im Gegenteil besitzt dieses Mainboard mehr als genug Anschlüsse um kompatibel mit allen aktuellen Komponenten im High-End Bereich zu sein und weißt durch die im Bau verwendeten hochwertigen Materialien und dessen exzellente Verarbeitung ebenso hohe Robustheit auf, welche auf eine langfristige Verwendung ohne Fehleranfälligkeit schließen lässt. Das Preis-/Leistungsverhältnis dieses Mainboards ist durchaus gut, wenn man auf viele der Features, welche geboten werden zurückgreift, jedoch würde das Mainboard für andere Verwendungsbereiche, wie dem Casual-Gaming, oder in Kombination mit Mittelklasse Komponenten an Reiz verlieren, da dort die volle Leistung des Mainboards nicht ausgeschöpft würde und somit der aktuelle Preis von knapp 300¤ kaum in einer Preis-/Leistungsbilanz aufzuwiegen wäre.

Fazit:
Zusammenfassend bewertend und nach meinem persönlichen Urteil, erachte ich dieses Mainboard aus der X570 Reihe als optimal für den High-End Gaming Bereich, da es wirklich Alles (bis auf RGB-Beleuchtung) bietet, was in diesem Bereich von Nutzern verlangt wird und zusätzlich auch Features für eine Kompatibilität in naher Zukunft bietet, so dass es vermutlich erst bei einem Sockelwechsel durch neue Prozessorentwicklungen Seitens AMDs nötig ist, dieses auszutauschen. Für Nutzer, welche jede Komponente ihres Computers beleuchtet haben wollen, kann ich dieses Mainboard nicht empfehlen, da es wie genannt über keine Beleuchtung jeglicher Art verfügt. Andererseits kann ich für Nutzer, welche sich unschlüssig darüber sind, welches Mainboard sie sich für den High-End Gaming Sektor kaufen wollen und welche auf der Suche nach einer optisch schlichten, aber top-aktuellen Hardware sind, dieses Mainboard von MSI sehr empfehlen. Beurteilend kann ich über das MSI MEG X570 Unify in einem Satz sagen: Dieses Mainboard lässt in seiner Ausstattung bis auf Beleuchtung keine Wünsche eines Gamers offen und ist auch in seinem Zubehör (siehe Fotos und Screenshots) bis in das letzte Detail durchdacht und kann mit seinen Eigenschaften vollends überzeugen.
Vielen Dank hier noch einmal an die Mindfactory AG, welche mir dieses Mainboard im Rahmen der Testers Keepers Aktion zur Verfügung gestellt hat, weshalb ich die Gelegenheit bekam, dieses Mainboard in allen Aspekten testen zu können.
    
  
5 5
     am 12.12.2019
Produkttester
Servus, Grützi, Hallo und Moin moin...

Reden wir mal über ein Motherboard das in der Flut der RGB Kirmes Boards, wie ich finde völlig zu Unrecht, nah zu komplett unter geht.

Ich hatte die große Ehre das MEG X570 Unify im Rahmen der Testers Keepers Reihe auf Herz und Nieren testen zu dürfen. Hier gilt es ein großes Dankeschön an Mindfactory los zu werden.


KARTON UND INHALT:

Ich fange mal ganz vorne an, auch wenn der Karton für mich persönlich immer absolut unwichtig ist soll zumindest erwähnt werden das er eine hohe Stabilität hat und das Board sauber verpackt mitsamt Inhalt gut geschützt durch die Welt reist.

Im Karton selber finden wir das Unify selbst, diverse Beipackzettel wie etwa die Anleitung (Wichtig!) und ein wenig Werbematerial so zum Beispiel der beliebte Dragonbadge Sticker der vor allem die Casemodder erfreut.

Des weiteren finden wir das Handtäschchen oder auch einigen als der schwarze Zubehörbeutel bekannt, mit allen Kabeln (LED Verlängerungen, S-ATA usw.) sowie die Schrauben für die M.2 Festplatten (wobei man hier fragen muss warum nur 2 Schrauben für 3 Plattenslots enthalten sind?) und die Wi-Fi/Bluetooth Antenne.


QUALITÄT, AUFBAU UND BESONDERHEITEN:

Das Board liegt nun ausgepackt vor mir und wir sind ganz klar an dem Punkt wo man sagen kann hier spielt Geld sehr wohl eine Rolle. Mein jetziges Board befindet sich rund 2 Preisklassen unter diesem und der Qualitätsunterschied ist trotz selber Herstellerfirma signifikant. Das Board ist unglaublich hochwertig verarbeitet, allein das Gewicht in den Händen macht deutlich hier hat man Qualität in der Hand. Ich konnte auch nach genauem hin schauen und anfassen keinerlei schwächelnde Materialien feststellen. Allein die Hauptplatine als solche ist so dick und stabil, da ist keinerlei durchbiegen sicht- und/oder machbar. Alle Komponenten sind sichtbar teuer, hochwertig und aufs Beste verbaut um für eine lange Lebensdauer zu garantieren.

Die Designer haben sich beim Aufbau der Anordnung wirklich Gedanken gemacht. Alle Steckverbindungen sind entweder direkt am Boardrand gelegt worden oder in direkter Verbindung zu einem Kühlkörper. Das bringt auf jeden Fall den Vorteil mit sich das ein Kabelmanagement sauber und optimiert umgesetzt werden kann um jederzeit eine nah zu freie Sicht auf das Board zu gewährleisten. Auch die Kühlkörper um den Prozessorslot und der große TwinFrozr Kühler liegen wunderbar optimiert auf dem Board, um mit keiner Komponente oder einem Kabel in Platzprobleme zu geraten.

Da ich keine WaKü nutze sondern den AMD Wraith Prism liegt dieser optisch einfach total cool auf dem Board zwischen den beiden Kühlelementen und sieht aus als würde er schon immer dort hin gehören während er optisch toll eingerahmt wird.

Ich habe auch noch kein Board in der Hand gehabt das M.2 Hitzeabdeckplatten verbaut hat, ich finde die richtig genial, ob man jetzt den Effekt der Kühlung wirklich braucht sei mal dahin gestellt, aber alleine die Option die Platten elegant und schick zu verstecken reicht mir persönlich völlig.

Abgerundet wird das Design durch einen dezenten Material Mix aus Gold und Silber, hier ergänzen sich Designelemente wie silberne PCIe Steckplätze und goldene Kondensatoren auf gleichfarbigen Führungslinien harmonisch. Diese lassen sich, wie auf vielen MSI Boards aktiv beleuchtet, auch hier dank Transparenz passiv im Nachhinein beleuchten.

Die große Besonderheit des Boards ist also vor allem seine wirklich schlichte Eleganz, es bringt von Haus aus keinerlei RGB Effekte mit. Das wiederum bedeutet aber nicht dass es nicht glänzt, eben nur auf eine etwas düstere Art. Damit lässt das Board unglaublich viel Spielraum für Design Enthusiasten und Modder. Sei es um das Board dezent an passenden Stellen zu akzentuieren oder um es für eine beleuchtet GraKa/WaKü nah zu komplett in den Hintergrund verschwinden zu lassen.


TECHNIK UND GADGETS:

Reden wir noch ein wenig über die Technik, obwohl man auf alle technischen Details in der Produktbeschreibung eingegangen ist möchte ich die spannendsten doch noch einmal aufgreifen.

Wir reden hier über ein Board der Highend Klasse aus dem Hause MSI, es gibt meines Wissens nach nur 1 oder 2 Boards die einen Hauch besser sind.

Das gute Stück bringt natürlich ein aktuelles BIOS mit vollständiger Ryzen 2nd und 3rd Generation Unterstützung mit. Dabei sorgen Dual 8 pin Netzteil Stecker für ordentlich Saft um auch entspannt overclocking anzugehen.

Technisch reden wir vom aktuellen Stand der Dinge, 3x M.2 Steckplätze die mit Lightning 4 unglaubliche Datenraten erlauben solange die genutzten Platten mitspielen. Natürlich auch serienmäßig verbaut 4x SATA 6GB/s Slots.

Wir haben 4x DDR4 RAM Steckplätze mit einer Leistungsaufnahme von bis zu unglaublichen 4600+(OC) MHz und 128GB!!!, das ist schon eine echte Hausnummer.

Wir bekommen nicht einmal, nicht zweimal, nein dreimal die PCIe 4.0 16x Steckleiste mit vollem 2Way SLI und 3Way Crossfire Support.

17, ja richtig... 17 USB Slot Optionen, kann man ja eh nie genug haben, bunt gemischt aus Generation 3.2 und 2.0 sowie sogar USB-C.

Jetzt gibts was auf die Ohren, feinsten 7.1 - 8 Kanal Sound mit vergoldeten Audioanschlüssen und einem optischen S/PDIF Ausgang.

Natürlich auch OnBoard, Highspeed LAN mit 2.5G da lacht die Glasfaserleitung vor Freude. Ebenso unterstützt die beiliegende Antenne das aktuelle Wi-Fi 6 sowie Bluetooth 5, zweiteres ist übrigens super stabil und war für mich eine echte Bereicherung.

Und natürlich sind MSI typisch div. Overclocking und Booster Funktionen sowohl aktiver als auch passiver Natur verbaut und per Software ansteuerbar.

Vor allem aber gefallen mir die kleinen Gadgets des Boards, sicher sind dies keine alltäglich nutzbaren Features aber sie hinterlassen ein positives Bild. So etwa das Power und Reset Button ein weiteres mal direkt auf dem Board verbaut sind und man in diversen Situationen des aus/umbauens nicht zwingend die regulären Stecker nutzen muss. Des weiteren, mag ich die Fehlercode Analyse direkt daneben, hätte ich mir öfter auch auf anderen Boards gewünscht. Was ich bis dato gar nicht kannte waren der CMOS Clear und BIOS Update Button auf dem Backpanel. Sicher man updatet nicht alle 2 Tage sein BIOS aber es macht das ganze so viel leichter und bequemer und sind wir mal ehrlich, wenn man sich ein solches Board zulegt möchte man eben genau diese lebenserleichternden Gadgets auch sehen. Das sind eben jene durchdachten Extras wie auch das man die Wi-Fi Antenne als Kopfhörerständer nutzen kann. Braucht man eigentlich nicht, trotzdem nett es zu haben.


FAZIT:

Ja was bleibt abschließend zu sagen, für wenn ist dieses Board geeignet? Definitiv Minimalisten und Designfreudige die ein besonderes optisches Ziel verfolgen. Die genau Wissen in welche Richtung ihr Design gehen soll und das dieses Board ihnen dabei helfen wird dieses Ziel zu erreichen.

Wie MSI selbst sagt, aufgrund der Technik? Gamer, Enthusiasten, Overclocker, dem stimme ich absolut zu, dieses Board wird über einige Jahre den aktuellen Stand der Technik stellen und muss nur selten mal ein wenig mit Upgrades, wie vielleicht einer für die kommenden Jahre aktuellen Grafikkarte aufgewertet werden.

Ich danke Mindfactory das ich "Black Beauty testen und bewerten durfte und bin unheimlich zufrieden mit einem Board das fernab allen Bling Blings genau meinen Designwünschen entspricht und das gepaart mit einem dicken + an Leistung.
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 11.12.2019
Produkttester
Produktbewertung MSI MEG X570 Unify

Das Design dieses Mainboards ist nicht einfach zu beschreiben. Die Hauptfarben sind schwarz, grau und silber. Durch die Farbauswahl besser gesagt nichtFarbauswahl wirkt es in erster Linie sehr schlicht. Doch "schlicht" ist dieses Mainboard nicht. Es ist nur sehr aufgeräumt. Durch die dunkle Farbgebung der Hauptplatine erscheint es auch im ersten Blick recht massiv und schwer. Wenn man es dann in den Händen hält bestätigt sich dieser erste Eindruck. Man hat einen richtig schweren Brocken in der Hand. Obwohl es so schwer ist, ist die Platine nicht überladen. Alles ist wie schon erwähnt sehr aufgeräumt. Das Gewicht kommt von den großen Aluminium Kühlkörpern die verbaut wurden. Den Zero Frozr heatsinks für die M.2 SSD´s sowie der Aktiven Kühlung mit Zero Frozr Technologie (Die Technologie sorgt dafür das die aktive Kühlung nur dann anspringt wenn sie gebraucht wird)
Auf dem ersten Blick wird man keine Aufkleber oder Grafiken finden. Erst beim zweiten hinschauen erkennt man auf den mattschwarzen Aluminium Kühlkörpern dann in schwarz glänzend die Schriftzüge von MSI, MEG, Unify und so weiter. Auch der MSI Drache findet auf einem Kühlkörper seinen Platz. Aber alles sehr dezent und zurückhaltend.
Wenn man sich durch das Schwarz-grau-silber der Platine durchgearbeitet hat stellt man fest das keine RGB Beleuchtung auf dieser Platine verbaut wurde. Keine Lichtspielerei weit und breit. Nur das satte schwarz ist zu sehen.
Auch das Anschluss Panel wurde im dunkelem Desinlook gehalten. Hier sind die Farben schwarz und rot dominant. Einzig die goldenen WiFi Antennen Anschlüsse fallen da etwas aus der Reihe.
Leider ist es hier nicht ganz so einfach die unterschiedlichen USB Ports auseinander zuhalten da eine Farbliche Trennung nicht gegeben ist. Entweder kennt man sein Board auswendig, oder man schaut ins Handbuch oder auf die kleinen Grafiken bei den Anschlüssen um den richtigen Anschluss zu finden.
Ich persönlich muss sagen das ich es jetzt nicht als Manko empfinde das eine farbliche Kennzeichnung weggelassen wurde. Die hinteren Anschlüsse stecke ich selber eher selten aus.

Zur Verarbeitung lasst sich viel und auch nichts sagen. Da es sich hier um die Spitzenklasse von MSI handelt ist natürlich auch die Verarbeitung auf höchstem Niveau. Alles ist sauber verarbeitet. Kein Kondensator ist schief oder sonst wie schlecht verarbeitet.
Auch sieht es so aus als ob bei der Auswahl der Komponenten nur die besten der besten auf das Board kommen.
Was bei der Verarbeitung jedoch auffällt ist die Anordnung der Steckplätze wie System Lüfter, CPU Lüfter usw. Hier wurde darauf geachtet das alles möglichst am Rand angeordnet ist. Dadurch hat man man beim Einbau der Platine nicht das Problem irgendwo in der Mitte zwischen schon angebrachten Komponenten umher zu greifen.
Bei den PCIe Steckplätzen wurde ein sogenannter Steel Armor mitverbaut. Dieser schützt den PCIe Stecker der Grafikkarte vor Biegeschäden.
Wenn man sich nun weiter das Mainboard anschaut stößt man auf die großen Aluminium Kühlkörper. Diese sind wirklich groß und schwer. Im Vergleich zu anderen Kühlkörpern sind diese wirklich massiv. Werden aber auch benötigt um das ganze System auf niedrigen Temperaturen zu halten.
Die Aktive Lüftung die verbaut wurde geht nur dann an, wenn die Platine gekühlt werden muss. Auf der Platine sind mehrere Hitzesensoren verbaut. Wenn also das System kaum auf Temperatur ist schaltet sich der Lüfter aus und erzeugt somit keine Geräusche. Auch wenn der Lüfter läuft wurde alles getan um das Geräusch so gering wie möglich zu halten.

Die Montage des Mainboards sollte keine Probleme bereiten. Versierte Computerschrauber werden keine Probleme haben die Platine in ihren Rechner einzubauen. Für die, die zum ersten mal sich einen Computer zusammenbauen ist die Schnellinstallations Broschüre sowie das Handbuch eine große Hilfe. Alles ist übersichtlich mit Grafiken dargestellt und mit kurzen Sätzen auf englisch erklärt. Sollte es doch mal nicht so funktionieren ist immer noch die Möglichkeit da mit Hilfe von QR-Code und Internetadressen sich Videos anzuschauen. Dieses habe ich schon deutlich schlechter bei anderen Anbietern gesehen.
Da wie schon erwähnt die Anschlüsse an den Rand des Mainboards gelegt wurden ist einmal der Einbau sehr einfach und flott zu erledigen. Außerdem wirkt das aufgebaute System danach sehr aufgeräumt. Keine Kabel stören oder müssen umständlich quer über die Platine verlegt werden um ein "cleanes" Erscheinungsbild zu bekommen.
Bei der Montage ist mir aufgefallen das "nur" vier SATA Anschlüsse verbaut wurden. Dem ein oder anderem könnte dieses zu wenig sein. Wenn man aber bedenkt das gleich drei M.2 SSD Festplatten eingebaut werden können ist dieses zu verschmerzen.

Zur Leistung des Motherboards kann ich derzeit noch nicht viel schreiben. Dennoch gehe ich davon aus das hier keine Probleme auftauchen werden. Alle Komponenten sind soweit auf dem aktuellen Stand der Technik. Die Freunde des Übertaktens sollten hier ein Board haben womit derzeitige Rekorde ohne Probleme auch erreicht werden können und sogar gebrochen.
Selbst 128 GB DDR4 Arbeitsspeicher mit bis zu 4600+(OC) Mhz kann auf dem Board verbaut werden. Wenn das mal nicht bei manchen das Herz überlaufen lässt.

Was gibt es noch zur Leistung zu sagen. Es ist der aktuellste Chipsatz verbaut. Alles nach dem Motto: Klotzen statt Kleckern. Es gibt nur wenige Mainboards die "bessere" Komponenten verbaut haben. Aus dem Hause MSI ist nur noch das "Godlike" mit anderen/besseren Komponenten ausgerüstet.
Die M.2 SSD Anschlüsse sind von der 4. Generation und unterstützen bis zu 64 Gb/s, die vier erwähnten SATA Anschlüsse jeweils bis zu 6Gb/s
Auch im Audiobereich ist eine gute Leistung vorhanden. 7.1 High Definition Audio sind möglich. Auch der Optical S/PDIF output ist vorhanden.
Die Anbindung ins Internet ist über ein Kabel mit einem 2.5 Gbps Anschluss am Board möglich, oder über die mitgelieferte Intel WiFi 6 Antenne. Hier sind bis zu 2402 Mbit möglich. Auch im Bereich Bluetooth ist das aktuellste verbaut, nämlich Version 5.0.
Die Connectivität ist ganz klar auf Geschwindigkeit und Reichweite ausgelegt. Und wer sich nun Fragt was er mit der zusätzlichen Antenne machen soll. Auch hier hat MSI eine Lösung parat und sagt dazu: Nutze die Antenne doch als Deinen Kopfhörerhalter. Wenn das mal nicht Benutzerfreundlich ist.

Der Preis von circa 300¤ die für dieses Mainboard aufgerufen werden sind wirklich in Ordnung. Der Preis ist im guten Mittelfeld angesiedelt und für sein Geld bekommt man ein Motherboard welches auf jeden Fall die nächsten Jahre genutzt werden kann.

Ich bedanke mich bei Mindfactory das ich dieses Board testen durfte.
    
  
5 5
     am 09.12.2019
Produkttester
Ich hatte das Glück, das MSI MEG X570 UNIFY (Retail) Mainboard im Rahmen der Aktion "Testers Keppers" zu testen. Im Folgenden sollen Vorteile sowie Nachteile des Boards ausführlich beleuchtet werden.

DESIGN
Design ist natürlich immer eine sehr subjektive Sache, doch muss ich gestehen, dass mir das Mainboard sehr gut gefällt. Es ist in einer schönen schwarz-grauen Optik gehalten, die ein wenig an einen Carbon-Look erinnert und selbst der für X570-Mainboards übliche Mainboard-Lüfter passt optisch gut zum Design der restliche Steckplätze und der Unmengen an Kühlkörpern. Doch dazu später mehr. Zu begrüßen ist, dass MSI hier gänzlich auf leuchtende RGB-Elemente verzichtet, was zwar komplett gegen den aktuellen Trend geht, aber mir persönlich echt gut gefällt. Das Board wirkt so wirklich hochwertig und sehr elegant. Lediglich die Blende mit den entsprechenden Anschlüssen auf der Rückseite ist mit farblichen Akzenten im typischen MSI-Rot versehen.
Neben dem Mainbord befand sich zahlreiches Zubehör im Karton sowie eine Bedienungsanleitung. Mit dabei waren außerdem SATA-Kabel, RGB-Verlängerungskabel und (was ich wirklich klasse finde) SATA-Kabel-Aufkleber, mit denen man die Kabel beschriften kann. So etwas habe ich wirklich noch nie im Lieferumfang gesehen, habe mich aber sehr darüber gefreut. Ich bin ein großer Freund von Kabel-Management und das hilft mir definitiv sehr.

VERARBEITUNG
Die Verarbeitung des MSI MEG X570 UNIFY ist wirklich bombastisch. Schon beim Auspacken wird schnell klar: das Board ist auf maximale Leistung ausgelegt. Wenn ich es mit meinem alten MSI-Mainboard vergleiche, wiegt es in etwa doppelt bis drei Mal so viel. Das liegt vor allem an dem erweiterten Kühlkörper, der durch die größere Oberfläche für eine bessere Wärmelableitung und so für eine bessere Kühlung sorgt, aber auch an den M.2-Kühlkörpern sowie dem zusätzlichen Frozr-Lüfter. Dieser dreht sich im übrigen nicht immer, sondern nur, wenn das Mainboard zu warm wird.

Was die Anschlüsse betrifft, möchte ich gar nicht auf alle eingehen und mich daher recht kurz halten: zu erwähnen ist aber, dass es über alle gängigen Anschlüsse in mehr als ausreichender Form verfügt. Betonen sollte man auch, dass die Anordnung der Steckplätze äußerst clever gelöst wurde. Ein Umstand, den ich bei MSI seit jeher schätze. Viele wichtige Anschlüsse sind an den Seiten angebracht und Komponenten wie M.2-Festplatten, welche optisch eher dezent sind, finden mittig ihren Platz. Dadurch wird selbst bei kompletter Nutzung der Steckplätze die zurückhaltende und elegante Optik gewahrt, was ich wirklich gut finde. Hinzu kommt, dass es den Austausch von Komponenten so sicherlich auch etwas einfacher macht.

MONTAGE
Für mich war es zwar bereits das zweite Mal, dass ich ein Mainboard in ein anderes Gehäuse gepackt habe, allerdings das erste Mal, dass ich es mit komplett neuen Komponenten versehen musste. Im Grunde war das aber alles kein Hexenwerk. Der Prozessor ließ sich leicht einsetzen, die RAM-Riegel ebenfalls und das Umstöpseln der Festplatten und des Netzteils waren echt kein Problem.
Für den Einbau der Komponenten benötigte ich das Handbuch zwar nicht, dennoch muss an der Stelle hervorgehoben werden, dass das Manual den Zusammenbau wirklich extrem detailliert beschreibt. Zwei Kritikpunkte dazu habe ich dennoch: 1. Es ist komplett in Englisch, was für mich zwar kein Problem war, aber sicher dem ein oder anderen ein Hindernis sein könnte. 2. An einigen wenigen Stellen war die Beschriftung der Grafiken sehr klein. Gerade die einzelnen Anschlüsse wurden zwar wörtlich genannt und auch mit einem Kästchen auf dem Board eingezeichnet, aber das war insgesamt ziemlich klein. Wer vorher noch nie ein Mainboard in der Hand hatte, könnte hier schnell überfordert sein. Im Hinblick auf die eigentliche Zielgruppe dieses Produktes dürfte das aber vermutlich weniger ein Problem darstellen.
Alles in allem verlief der Einbau ziemlich unproblematisch. Alle meine Komponenten passen gut in mein Gehäuse (NZXT H500) und ließen sich bequemlos an das Board anschließen.

LEISTUNG
Kommen wir nun zum wohl wichtigsten Punkt: der Leistung. Wer sich das Datenblatt durchliest, wird schnell merken, dass es sich hierbei um ein Board für Enthusiasten handelt. DDR-4-RAM-Unterstützung bis 128 GB und bis zu 4600 Mhz, PCIe 4.0-Slots, mehrere M.2-SSD-Slots (häufig findet man mit Glück einen) und natürlich der X570-Chipsatz. Das Teil hat also einiges auf dem Kasten.
Was ich sehr begrüße, ist der 7.1-Channel High Definition Audio Support sowie der optische Ausgang. Gerade für audiophile Gamer wirklich eine coole Sache. Ebenfalls nett: WLAN über die im Lieferumfang enthaltene WLAN-Antenne. War für mich nicht so relevant, da ich lieber auf Kabel gehe, aber definitiv kein Nachteil, die Möglichkeit zu haben. Und bei einem Board in der Preiskategorie sicherlich auch kein Standard!
Was ich aber nicht so ganz verstanden habe, ist, warum es einen längst ausgedienten PS/2-Anschluss gibt, aber auf einen visuellen Anschluss wie HDMI, Display-Port oder meinetwegen auch noch VGA oder DVI gänzlich verzichtet wurde. Stattdessen gibt es einen USB-C-Anschluss, was wirklich ein nettes Gimmick ist, mir aber ohne Adapter im Zweifelsfall auch kein Bild auf den Monitor zaubert.

Alle RGB-Fans, die bis hierhin gelesen haben, dürfen nun übrigens aufatmen. Nur weil das Board selbst nicht leuchtet, heißt das nicht, dass RGB nicht möglich ist. Anschlüsse sind in ausreichender Menge verfügbar und mit Mystic Light kompatible Geräte können in der Software Dragon Center (später mehr dazu) nach eigenem Gusto angepasst werden.

Kommen wir nun zum Betrieb. Leider kann ich an dieser Stelle keinen Vergleich zu anderen X570-Mainboards ziehen, weshalb ich nur den Eindruck zu diesem Modell beschreiben kann. Das BIOS sieht gut aus und lässt sich recht einfach bedienen, was eventuell daran liegt, dass mein vorheriges Board ebenfalls von MSI war und ich die Handhabe bereits gewohnt war. Natürlich haben sich ein paar Punkte verändert, doch der Umstieg war kein großes Problem. Übertaktet habe ich bisher noch nichts, doch wäre dies über den Game Boost mit nur einigen wenigen Klicks problemlosmöglich.

Was mir tatsächlich gut gefällt, ist das sog. Dragon Center, die Zusatzsoftware von MSI. Damit lässt sich der Computer individuell auf die Bedürfnisse des Nutzers anpassen. Den Gaming Mode und den Game Boost werde ich vermutlich nie benutzen, da ich sonst beim Streamen Probleme bekommen werde, aber für reine Gamer sicher eine feine Sache. Auch der Hardware Monitor und das Anpassen der Übertaktungsfunktionen hat mir gut gefallen. Alles in allem ist das Menü sehr übersichtlich gehalten und sehr benutzerfreundlich gestaltet.

PREIS-/LEISTUNGSVERHÄLTNIS
Bei einem X570-Mainboard liegen wir preislich in der Regel bei 200 bis 750 Euro. Insgesamt kann man also schon sagen, dass das MSI MEG X570 UNIFY im mittleren Preissegment liegt. Dafür bekommt man aber im Grunde alles, was man von einem zeigemäßen und zukunftsfähigen Board erwarten kann: solide, hochwertige Verarbeitung, alle üblichen Anschlüsse, aktuellste Chipsatz und die Möglichkeit nach eigenem Belieben zu übertakten, ohne das Abrauchen des Boards zu befürchten. Klar, es hat keine RGB-Beleuchtung, weshalb MSI hier sicher ein wenig mehr an der Preisschraube drehen konnte, Fakt ist aber auch: an der Funktionalität und der Qualität wurde hier definitiv nicht gespart! Von meiner Seite aus also eine klare Kaufempfehlung.

HALTBARKEIT & VERGLEICH
Aufgrund des begrenzten Zeitfensters für den Test kann natürlich keine Aussage über die langfristige Haltbarkeit des Boards gemacht werden. Wenn ich mir die Verarbeitung aber so anschaue, wird diese Hautplatine aber sicher noch das ein oder andere Hardware-Upgrade mitmachen dürfen. MSI hat hier wieder eine sehr gute Qualität abgeliefert, wie man es von ihnen gewohnt ist. Und das zu einem sehr fairen Preis.
    
  
5 5
     am 04.12.2019
Produkttester
MSI MEG X570 UNIFY Produktbewertung

Hallo und willkommen zu meiner Produktbewertung des MSI X570 Boards. Da sich alle technischen Daten leicht nachschlagen lassen, möchte ich gerne hier in erster Linie meine persönlichen Eindrücke und Gedanken zu diesem Board schildern.

Design

Schwer!
&war mein erster Gedanke, als mir der das Board ausgehändigt wurde. Hier regiert also Heavy Metal | das finde ich schon mal gut!

Licht an.
Es ist mit Sicherheit eines der schwärzesten Boards auf dem Markt. Die einzige aktive Beleuchtungseinheit ist die Diagnoseanzeige, die im Fehlerfall einen Code anzeigt. Nach dem Booten wird hier immer die aktuelle CPU Temperatur angezeigt, was ein wenig zappelig ist, aber auch informativ. Die nebenliegenden Taster sind ebenfalls rot beleuchtet, was mich ein wenig stört, aber auch einen Blickfang darstellen mag | je nach Betrachtungsweise. RGB oder ähnliches gibt es keine! Bevor aber alle Glasfenster- / Glastüren-bewehrte Computergehäuse-Besitzer die Kaufabsicht verneinen, sei gesagt, dass natürlich alle gängigen Beleuchtungstypen mittels Anschlusssockeln und mitgelieferten Kabeln unterstützt sind. Ich selbst habe mir nun ebenfalls ein Gehäuse mit Glastür gekauft&

Aufkleber | Fehlanzeige.
Das Erscheinungsbild ist erfrischend zurückhaltend. Dazu gehört, dass weitgehend auf optische Effekthascherei verzichtet wurde. Ein Grund, weshalb ich gerade dieses Board sehr gelungen finde. Keine bunten / glitzernden / metallischen oder mit Hologramm versehene Aufkleber weit und breit.

Plastik | nein danke.
Fast alles an Verkleidungen auf diesem Board ist aus Aluminium. Die meisten erfüllen die Funktion, die Wärmeableitung zu verbessern; dies gilt besonders für den Bereich um den aktiven Lüfter. Deshalb auch der teure Werkstoff. Gerne würde ich auf einen aktiven Lüfter mit kleinem Durchmesser verzichtet haben, dieser scheint aber beim X570 Chipsatz inzwischen unabdingbar zu sein. Ich hoffe darauf, dass die Lüftersteuerung dem Versprechen von MSI gerecht werden wird und hier keine nervende Geräuschquelle eingebaut wurde. Im Bereich der Stromversorgung rund um den CPU-Sockel ist eine Heatpipe im Kühler zu entdecken, das ist sehr gut.

Schlicht und schwarz.
MSI spricht bei diesem Board von industriellem Design mit Understatement | dem kann ich mich nur anschließen. Die sehr einheitliche Gestaltung des Boards und seiner Verkleidungen finde ich gut gelungen. Die Verkleidungen lassen das Board sehr aufgeräumt wirken und erzeugen diese gewisse, cleane Optik.

Anschlussfreudig.
Auf das Board Layout wurde laut MSI ebenfalls besonderer Wert gelegt. Alle Anschlüsse liegen auf den Außenkanten des Boards, und nicht mitten zwischen den Slots, wie man es leider bei anderen Boards immer wieder findet. Ich hoffe also darauf, alle nötige Peripherie gut anschließen zu können. Ob dies gelingt, hängt natürlich auch sehr stark vom Zusammenspiel zwischen Gehäuse und Board ab | wir werden sehen, wie gut mit dem von mir gewählten Gehäuse verträgt. Der Prüfstein wird sicherlich die Montage des von mir gewählten Lüfters werden. Soviel sei vorweg verraten: Er ist auch sehr schwarz.

Praktikant am Werk.
Was mir aber | leider | schon mal nicht so gut gefällt, ist der äußere Anschlussbereich für die Peripherie. Einerseits finde ich die rote Farbe schlecht leserlich und auch unpassend zu der sonst so zurückhaltenden Gestaltung. Andererseits wurde dich Chance verspielt, mit unterschiedlichen Farben eindeutig erkennbare Kennzeichnungen zu erhalten. Nicht umsonst werden sonst USB2 Ports schwarz, USB3 Ports hingegen blau gekennzeichnet. Auch die Audioanschlüsse würden durch die gängige Farbgebung verwechslungssicherer. Gerade wenn der Rechner | wie bei mir später | in einer Ecke verschwindet, wird der rückwärtige Anschluss von Audio zum Glücksspiel. Hier war der Designer wohl krank und der Praktikant hatte übernommen. Schade, MSI.

Man kann es auch übertreiben.
Wenn wir dann man bei den Anschlüssen bleiben wollen& Warum braucht ein Board einen außenliegenden Clear CMOS Schalter? Was ist, wenn man beim Hantieren da mal aus Versehen draufdrückt? Schon nach 5 Sekunden ist das CMOS gelöscht - nicht gut! Ich kann mich nicht daran erinnern, je einen Rechner besessen/genutzt zu haben, der für das Löschen einen leicht zugänglichen Knopf hätte rechtfertigen können. Und wird das externe Aufspielen eines neuen Bios denn wirklich so oft nötig, dass man explizit dafür diese Funktionen hier integriert? Da fange ich direkt an zu zweifeln&

Verarbeitung

Fertigung top.
Wie es für ein Board in dieser Preisklasse zu erwarten ist, scheint alles sehr ordentlich verarbeitet zu sein. Der Einsatz von viel Aluminium für eine bessere Wärmeableitung vermittelt den Eindruck echter Qualität. Wo man auch hinsieht ist alles tip-top und ohne Makel. Schön eloxiert und ohne Grate ist alles auf hohem Niveau. Sehr gut, dass MSI hier auf Aufkleber verzichtet, die sich mit der Zeit ablösen könnten. Die ganze Grafik direkt ins Aluminium zu arbeiten ist einfach die bessere und hochwertige Ausführung.

Solide und stark.
Das ganze Board erweckt den Eindruck so solide gebaut zu sein, wie es für große und schwere Lüfter, wie auch starke Grafikkarten sein muss. Das passt also. Auch die PCIe Steckplätze sind mit Metall verstärkt, das PCB soll "Server-Qualität" haben und die Spannungswandler sind mit 60A üppig (über?) dimensioniert. Für die Versorgung der 12V Spannung hat MSI hier 2 (!) 8polige Stecker vorgesehen, was nicht jedes Netzteil bietet. Mein bequiet! 650W Netzteil hat dies nicht, das 750W dann schon. Das ganze Board vermittelt ein hohes Maß an Qualität und ich freue mich schon darauf, es endlich einzusetzen.

Montage

Top Manual.
Die Montage | so sieht es zumindest im Vorwege aus | wird mir leicht gelingen. Nicht nur die Platzierung der Anschlüsse wird die Montage erleichtern, sondern ganz besonders auch das gute Manual. Es ist so gut und reich bebildert, dass auch ein Laie den Montagevorgang erfolgreich meistern wird. Es beantwortet viele Fragen auf einfache Weise, wie es sich für ein modernes Manual gehört. Z. Bsp., wie die RAM Bänke zu bestücken sind, oder wie der heikle Vorgang des CPU-Einbaus nebst Lüfter zu bewerkstelligen ist. So ein Handbuch nimmt man gerne zu Hilfe!

Einbau geglückt.
Nachdem nun die Montage erfolgt ist, kann ich hier ergänzen, dass nicht alle Anschlüsse optimal mit denen meines Gehäuses (Fractal Design Define R6) und Lüfters (bequiet! Dark Rock Pro 4) harmonieren. So liegen Audio, USB, On, Reset am Gehäuse vorne/oben, auf dem Board eher unten. Gehen tut es dennoch. Der Lüfter ragt mit seinen enormen Abmessungen bis in die RAM-Bänke hinein, sodass ich den Lüfter höher setzten musste. Schuld sind sicherlich auch die G.Skills mit RGB, die höher bauen, als gewöhnlich. Aber auch der Stromanschluss liegt in diesem Bereich und war daher fummelig einzusetzen; gut, dass man den Deckel des Gehäuses leicht abnehmen kann.

Leistung

Ausstattung komplett.
Was die Leistung anbelangt habe ich hohe Erwartungen an das Board, markiert es doch mit seiner Ausstattung den Stand der aktuellen, modernsten Technik. Mit dem aktuellsten Chipsatz und den anderen, adäquaten Ausstattungs-Merkmalen dürften keine Wünsche offenbleiben. Der zukunftsfähige AM4 Sockel wird auch kommende CPUs unterstützen. 3 m.2 Slots, 3 PCI Steckplätze schnelles WLAN im 2,4GHz und 5GHz Band, bis zu 2,4 Gb/s (!) und ein 2,5 Gb/s LAN sprechen eine deutliche Sprache. Speicherausbau bis 128 GB RAM, hohe OC Modi für das RAM, wie auch ein starker Soundchip und USB 3.2 Gen2 sind an Board. Und weil der Chipsatz auch das brandneue PCIe 4.0 unterstützt, habe ich mir eine superteure m.2 SSD gegönnt (Corsair MP600 NVMe). Leider geil. Am Ende hier noch ein Satz zu den fehlenden (?) Beleuchtungselementen, die derzeit so angesagt sind. Immerhin bietet das Board "Mystic Light" Steuerung und Anschlüsse, um RGB, RAINBOW und CORSAIR LEDs zu supporten und zu SYNCen.

Was ist noch dabei?
Zur Leistung gehört sicherlich auch der Lieferumfang, der nicht überbordend ist, aber alles Notwendige mitbringt. Anschlusskabel für LED und SATA Geräte, ein paar Schrauben und besonders hervorzuheben die WLAN Antenne. Manuals sowie eine Treiber DVD gehören selbstverständlich ebenfalls dazu; auch wenn ich hier lieber direkt auf die aktuellen Downloads des Herstellers zurückgreife. Und die einzigen Aufkleber sind für die Beschriftung der Kabel und das obligatorische Hersteller-Logo für den markenbewussten Kunden, der hiermit sein Gehäuse branden möchte. Bisher prangt auf meinem das LIAN LI Logo&

Schon in Betrieb.
Nach dem Einbau konnte ich bereits den Rechner komplettieren und eine Windows Installation vornehmen. Auch habe ich schon erste OC Versuche unternommen. Das Fazit ist eher etwas ernüchternd, was aber in erster Linie der schon ausgequetschten CPU (AMD Ryzen 7 3800X) geschuldet ist. Da geht so gut wie nichts mehr; man dürfte schon dankbar sein, wenn die CPU den versprochenen Boost von 4.5 GHz erreichen würde.
Beim Speicher ging es sehr einfach, das XMP Profil von DDR4-3600 CL16 zu aktivieren | das reicht mir auch so.

Bios.
Nun habe ich keine Vergleichsmöglichkeit mit anderen modernen X570 Boards & dennoch hier ein paar Kritikpunkte:
Das Bios hat außen völlig überdimensionierte Schaltflächen, aber in der Mitte muss man sich dann durch etliche Unter-Menü-Ebenen hangeln. Das habe ich schon besser gesehen. Auch ist der einfach zu handhabende OC Modus eher lachhaft, schaltet er doch nur BaseClock + 350 MHz; die erreicht die CPU aber schon per Default. Und ein Hochtakten im Turbo, bei nur einem Kern Last, gibt es dann nicht mehr. OC light&

Softwaretools zum Ärgern.
Nun habe ich inzwischen einen ganzen Sack von Tools installieren müssen, und damit mein schlankes, frisches Windows gleich wieder zugemüllt. Das Dragon Center füllt bei 125% Skalierung ¾ meines 4k Monitorbildes aus. Bei 32" kann man die Schaltflächen förmlich fühlen | einfach oversized! Dazu dann die ganzen anderen Tools | das ist mir zu viel des Guten, und so habe ich schon etliche gleich wieder de-installiert. Na ja | irgendwas ist ja immer.

Preis-/Leistungsverhältnis

Alles vorhanden | in gut!
Die preisliche Bandbreite von X570 Boards (oder auch X470, wenn man überschaubarere Ansprüche hat) erstreckt sich von günstigen EUR 150,- bis zu erstaunlichen EUR 700,-. Da liegt dann der Preis des MSI im Mittelfeld und gerade noch unter der psychologischen Grenze von EUR 300,-. Da von PCIe 4.0 bis BT 5 alles Erdenkliche geboten wird, muss sich hier hinterher nicht die Frage stellen, ob man nicht doch besser ein wenig mehr investiert hätte. Hier ist alles an Board und offensichtlich "in gut". Man bekommt hier ein durchdachtes und absolut solides Board für einen Rechner, der keine Kopfschmerzen bereiten wird. Und so bietet dieses Board hoffentlich eine stabile Basis für einen Qualitäts-PC, der einen viele Jahre begleiten kann. Und so die CPU sowie das RAM es zulässt, kann man mit diesem Board herausholen, was an OC-Potenzial drinsteckt. Und wer nicht gerade ein Budget-PC aufbaut, findet hier eine gute Wahl für den Ryzen 7 3800x (meine Wahl), Ryzen 9 3900x oder die bald verfügbaren 3950x.

Ausgezeichnete Wahl!
Dieses Board kann man auch bezüglich P/L Verhältnis einfach nur als TOP bewerten.

Danke.
An dieser Stelle meinen Dank an Mindfactory, die mir dieses Board im Rahmen des "TESTERS KEEPERS" Programm kostenfrei zur Verfügung gestellt haben! Toll!

Haltbarkeit & Vergleich

Build for eternity.
In Sachen Haltbarkeit habe ich zuvor ja schon meine Hoffnung ausgedrückt, dass ich dieses Board viele Jahre nutzen möchte und kann; alles spricht dafür. Nur habe ich selbstverständlich noch keine Erfahrungswerte dazu gewinnen können, logisch. Und wenn ich sie dann habe, ist mit Sicherheit schon wieder die eine oder andere Rechnergeneration auf dem Markt und die Infos damit obsolet. Meinen alten Desktop-Rechner habe ich seit 2012, und so fehlt mir eine Vergleichsmöglichkeit zu anderen, modernen Desktops. Gegenüber meinem alten Rechner werde ich sicherlich noch einen Vergleich fahren, möchte ich doch gerne wissen, ob sie die Investition gelohnt hat. Es wird sicherlich nicht einfach, habe ich ihn doch zuverlässig, aber auf 4,2 GHz übertaktet betrieben. Der i5-2500k will erst einmal geschlagen werden&

Unboxing.
Sobald ich mein Unboxing Video auf YT habe, werde ich es gerne noch hier verlinken.
2 von 2 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
4 5
     am 27.10.2020
Verifizierter Kauf
Super Motherboard, das alle Features besitzt nach denen ich gesucht habe. Online hört man viel von nervigen Chipsatz-Lüftern, allerdings konnte ich bei mir noch keine Probleme feststellen. Tatsächlich habe ich den Lüfter testweise manuell eingeschaltet, um zu überprüfen, dass dieser nicht defekt ist. Die Temperaturen des Chipsatz sind bei mir jedoch nie so hoch, dass dieser aktiv gekühlt werden müsste. Wenn X570 auch weitere AM4 Generationen über Zen3 hinweg unterstütz bleibt es eine super zukunftsfähige Plattform. Einziger Kritikpunkt, ist dass sich die rote LED die leuchtet wenn XMP aktiviert ist nicht ausschalten lässt.
    
  
5 5
     am 20.10.2020
Verifizierter Kauf
Top Produkt und dank Cashback aktuell richtig günstig. Läuft gut mit einem 3900x und ist aufgrund guter Spannungswandler sehr Zukunftssicher für kommende CPU`s. Aufgrund PCIE 4 fast schon ein muss für Käufer der aktuellen Grakageneration. Bios wurde seitens Mindfactory upgedatet und CPU und Ram getestet. Einbauen, starten, läuft. So muss es sein. Danke auch für die hervorragende und geduldige Beratung.
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 10.10.2020
Verifizierter Kauf
Tja, simples gutes board ohne SchnickSchnack wie RGB. bin soweit zufrieden, habe den RAM auf 3600C15-15-15-35 laufen ohne probleme.
einziges kleines makel welches ich habe ist, dass die VRM Heatsink über der I/O zu hoch ist, sodass ich meinen 280 Radiator nicht komplett nach hinten schieben konnte. aber das ist echt nur ein kleines Makel
    
  
5 5
     am 24.09.2020
Verifizierter Kauf
Die Qualtität des Mainboards ist sehr gut, optisch echt krass dieses tiefschwarze Design. Betrieben wird das Board mit nem Ryzen 7 3700X und 32 GB G.Skill Trident Z DDR4-3600 MHz. Alles wurde sofort erkannt, gebootet via USB-Stick ging sofort und das Flashen des BIOS/UEFI ebenfalls.
Die WLAN Flosse funktioniert ebenfalls einwandfrei.
Tolles Produkt für einen angemessenen Preis.
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 24.09.2020
Verifizierter Kauf
Das Board ist gut verarbeitet, gefühlt aber etwas teuer. Alles wirkt solide. Man braucht nur EINEN 4-poligen Molex für die CPU, auch wenn 2 Anschlüße vorhanden sind. First Boot ohne Gehäuse: Ryzen 9 3950X und Corsair CMK32GX4M2B3200C16 gleich erkannt, Aktivierung XMP Profil auch kein Problem. Einbau in kleine Gehäuse mit WaKü sind anspruchsvoll, ich musste teilweise Schrauben entfernen um den Radiator zu montieren. Das rabenschwarze Board ist ein Lichtschlucker, Schrauben die hineinfallen werden unsichtbar. UEFI und Lüftersteuerung sind besser bei Asus (warum verkauft Mindfactory kein Asus-Boards aktuell?), aber nach 2 Stunden manuellem Tunigs, ist's nun leise. DREI M2.2280 werden unterstützt, das ist Klasse, vor allem weil nur 4 SATA Port verbaut sind. Die HDD ist nun raus aus dem Rechner. Ich nutze die 65 Watt ECO im CPU Setup, trotzdem laufen alle Anwendungen seidenweich, Bench 545,8 Single und 10076,8 Multicore, Stress CPU 59°C und das quiet. Bin sehr zufrieden und kann das Board vor allem aber die Kombination uneingeschränkt empfehlen. Danke an Mindfactory für den guten Service!
    
  
5 5
     am 14.09.2020
Verifizierter Kauf
Alles bestens :))) mein alter Rechner X58 xeon5670@4,2 jetzt kann er in die rente gehen "POWER POWER" AMD
das Board ist perfekt ohne Kirmes sehr stabil cpu und speicher sofort erkannt auch M.2 und sehr leise (chipsatzkühler x570)

sehr schnelle Lieferung WOW in zwei tage Freitag früh bestellt Samstag nachmittag erhalten
    
  
5 5
     am 26.08.2020
Verifizierter Kauf
Wer ein solides Mainbaord ohne RGB-Klimbim sucht, wird hier fündig. Qualität und Verarbeitung sind super.

Mein System besteht, neben dem Mainboard, aus:
- AMD Ryzen 7 3800X
- 16GB DDR4-4000 Patriot Viper Steel
- MSI GeForce RTX 2070 Super
- 1000GB Seagate FireCuda 520 SSD (PCIe 4.0)

Alle verbauten Komponenten wurde auf Anhieb erkannt und das System läuft absolut stabil.

Klare Kaufempfehlung!
    
  
5 5
     am 11.08.2020
Verifizierter Kauf
Super Mainboard mit top Verarbeitung. Wer ein Board ohne RGB's sucht ist hier richtig.
Die Leistung stimmt und auch das BIOS ist sehr übersichtlich!
Ich würde es wieder kaufen!
    
  
5 5
     am 08.08.2020
Verifizierter Kauf
System:
- AMD Ryzen 9 3900X 12x 3.80GHz So.AM4 BOX
- MSI MEG X570 UNIFY (Retail)
- G.Skill 64GB PC 3200 CL16 KIT (2x32GB)

Komplett problemloses Zusammenspiel, nutze das System für Entwicklung und etwas "Zockerei"
    
  
4 5
     am 07.08.2020
Verifizierter Kauf
Ein grundsolides Mainboard der höheren Preisklasse. Es lässt soweit keine Wünsche offen in Verbindung mit einem 3900X. Vor kurzem ist jedoch die Klinkebuchse für die Kopfhörer gebrochen. Dennoch gebe ich dem Board eine zweite Chance und habe ein neues geordert.
Ich bin gespannt ob die Rückabwicklung gut läuft.
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 43 Bewertungen)

Video

MSI - Der Pionier im Gaming

Als eine der weltweit führenden Marken im Gaming-Bereich entwickelt MSI - Micro-Star International - Produkte für höchste Ansprüche. Design und Innovation vereinen sich zu Hardware-Komponenten, die von professionellen Gamern hochgeschätzt werden. 1986 in Taiwan gegründet, ist beste Qualität und Performance stets das Ziel der Entwickler. MSI hat nicht nur weltweit Partnerschaften mit über 15 Profi-eSports-Teams, die Hersteller nehmen auch selbst aktiv an internationalen Gaming-Turnieren teil. Seien Sie selbst bei der Masters Gaming Arena dabei, dem renommierten Gaming-Event von MSI!

MSI Logo
MSI Produkte

Einzigartige Spieleerlebnisse

Als begeisterter Gamer gehört eine MSI GeForce GTX 1660 Ti Gaming X 6G Grafikkarte unbedingt zu Ihrer Ausstattung. Beeindruckende Innovationen wie Turing-Shader, eine starke Performance und GeForce Experience™ sorgen für einzigartige Spieleerlebnisse auf höchstem Niveau. Auch die MSI Radeon RX Vega 56 AIR BOOST 8G Grafikkarte wartet mit bahnbrechenden Funktionen auf. Erleben Sie Ihre Spielewelt lebendig wie nie zuvor. Sogar VR-Abenteuer sind möglich. Ist Ihnen auf dem Office-Rechner gute Qualität wichtig, nutzen Sie die 1GB MSI GeForce GT 710 LP Passiv Grafikkarte.

Kunden kauften auch: