https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1398028_0__75058.jpg

16GB XFX Radeon RX 6800 XT Speedster MERC 319 Aktiv PCIe 4.0 x16 (Retail)

Artikelnummer 75058

EAN 0778656080782    SKU RX-68XTALFD9

Nicht mehr lieferbar.

Alternativen anzeigen »

16GB XFX Radeon RX 6800 XT Speedster MERC 319 Aktiv PCIe 4.0 x16 (Retail)

https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1398028_0__75058.jpg
über 8.420 verkauft
Beobachter: 74

Artikelbeschreibung

Seit dem 17.02.2021 im Sortiment

Die AMD Radeon™ RX 6000 Grafikkarten basierend auf bahnbrechender AMD RDNA™ 2-Architektur wurden entwickelt für extreme Performance, ultrahohe Auflösungen und grafikintensives Gaming für alle.

Die AMD Radeon™ RX 6000-Serie beinhaltet extreme Prozessortechnologie, die ultrahohe Frame Rates für professionelles Gaming mit 4K Auflösung liefert. Leistungsstarke neue Recheneinheiten, der brandneue AMD Infinity Cache und bis zu 16 GB dedizierter GDDR6-Speicher ermöglichen ultimative Spielerlebnisse.


Technische Daten

Allgemein:
GPU Modell: Radeon RX 6800 XT
Edition: Speedster MERC 319
Codename: RDNA 2
Schnittstelle: PCIe 4.0 x16
GPU Anzahl: Single GPU
GPU Takt: 1825MHZ
Boost Takt: 2340MHz
Shader Model: 6.7
Anzahl der Streamprozessoren: 4608 Einheiten
Fertigungsprozess: 7nm
Speicher:
Grösse des Grafikspeichers: 16GB
Grafikspeichertyp: GDDR6
Grafikspeicher Taktfrequenz: 2000MHz (16000MHz GDDR6)
Grafikspeicher Anbindung: 256Bit
Video:
Anschlüsse der Grafikkarte: 1xHDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a
Verschiedenes:
Direct X Version: 12.2
OpenGL Version: 4.6
Kühlung der Grafikkarte: Aktiv
Stromversorgung: 2x 8pin
Max. Stromverbrauch: 300W
Grafikkarten Bauform: Triple Slot
Verpackung: Retail
Besonderheiten: 0dB-Zero-Fan-Modus, Echtzeit-Raytracing, HDCP 2.3

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Artikelbewertungen

(73%)
(73%)
(9%)
(9%)
(8%)
(8%)
(5%)
(5%)
(5%)
(5%)

80 Bewertungen

4.4 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

Reklamationsquote:

Reklamationsquote: 2,26%

 
 
3 5
     am 03.04.2024
Verifizierter Kauf
Mit der Leistung und Lüfterlautstärke war ich zufrieden. Leider ist mir das Spulenfiepen im Spiel zu laut gewesen, deswegen ging die Karte zurück.
    
  
3 5
     am 03.10.2023
Verifizierter Kauf
Ich hatte die XFX Radeon RX 6800 XT Speedster MERC 319 dreimal in 5 Wochen gekauft, und mein Gesamteindruck ist eher gemischt. Zunächst möchte ich betonen, dass die Leistung dieser Grafikkarte beeindruckend ist. Sie liefert eine großartige Gaming-Leistung und kann selbst die anspruchsvollsten Spiele ohne Probleme bewältigen.

Leider wurde meine Erfahrung stark durch ein wiederkehrendes Problem getrübt - das Spulenfiepen. Bei jeder der drei Karten, die ich erhalten habe, trat dieses lästige Geräusch auf, das während des Spielens unüberhörbar war. Das Spulenfiepen war so störend, dass sogar meine Katze, die normalerweise auf meinem Schoß beim Spielen sitzt, vor Schreck geflüchtet ist. Das ist definitiv kein angenehmes Gaming-Erlebnis.

Um das Problem zu beheben, habe ich Stunden damit verbracht, nach Lösungen zu suchen, einschließlich des Versuchs, die Karte zu undervolten, FPS zu limitieren. Bedauerlicherweise hat keine dieser Maßnahmen das Spulenfiepen vollständig beseitigt. Letzten Endes hat mich diese Grafikkarte viel Zeit und 15¤ Versandkostet für die Retouren gekostet.

Fazit: Für Personen, die empfindlich auf Geräusche reagieren oder keine Lust haben, sich mit Spulenfiepen herumzuschlagen, kann ich die XFX Radeon RX 6800 XT Speedster MERC 319 leider nicht empfehlen. Die Leistung ist zweifellos beeindruckend, aber das Problem mit dem Spulenfiepen hat meine Erfahrung erheblich beeinträchtigt. Wer bereit ist, das Risiko einzugehen oder das Glück hat und eine Karte ohne dieses Problem zu erhalten, für den könnte dies eine großartige Grafikkarte sein. Aber für mich persönlich war das Erlebnis enttäuschend.
3 von 4 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
3 5
     am 10.02.2023
Verifizierter Kauf
Leistung top! Aber bei einigen (nicht allen) Titeln kommt es zu unterschiedlich starkem Spulenfiepen. Am lautesten bis jetzt bei The Witcher 3 NG. Bei MSFS hört man beispielsweise nix.
0 von 3 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
3 5
     am 30.12.2022
Verifizierter Kauf
Ein dicker oder zumindest langer Brocken (~34 cm) mit einfachem aber edel anmutenden Design, rasend schnell (hier kann gerne ein Bogen zum wie immer einwandfreien und schnellen Versand durch Mindfactory gezogen werden) und ein mehr als befriedigendes Upgrade für meine bisherige 1080 Ti. Auch wenn ich dem "Underdog" AMD gerne einen Vertrauensvorschuss gönne, muss ich jedoch aufgrund von einigen Problemen zwei Sterne Abzug anbringen.

Gegenwärtig (AMD Adrenalin Version 22.11.2) bekomme ich beim erstmaligen Hochfahren des Rechners, also nach einer Nacht während der der PC über den Schalter an der Steckdosenleiste stromlos gemacht wurde, einen Blackscreen (Boot Screen läuft sichtbar durch, Windows macht die Grätsche). Meine zwei Monitore meckern nicht über ein fehlendes Signal und tun zweifelsohne irgendwas, außer aber natürlich ein Bild anzuzeigen. Ich vermute es könnte mit der ebenfalls angeschlossenen Valve Index zusammenhängen, aber rate hier zur Zeit leider nur ins Blaue. Nach einem Neustart ist alles an Ort und Stelle. Hierfür gegenwärtig einen Stern Abzug.

Schwerwiegender sind einige nicht reproduzierbare Abstürze des Grafiktreibers (und damit die Notwendigkeit zum Programmneustart), die ich während meiner Arbeiten mit der Software "Affinity Photo" aus der Serif Suite hinnehmen musste und die neben einigen merkwürdigen Darstellungsfehlern aufgetreten sind - wohlgemerkt nichts was auf einen Hardwarerdefekt hindeuten würde. Zugegebenermaßen habe ich die Grafikkarte zumindest bei den erwähnten Abstürzen nebenbei im Hintergrund mit HIP-basiertem Realtime-Rendering in Blender malträtiert, aber das Verhalten des Treibers ist meines Erachtens dennoch nicht akzeptabel. Hierfür den zweiten Stern Abzug.

Alles in allem ein einwandfreies Gerät mit tadelnswerter Treibersoftware, das in meinem Rechner (Ryzen 3700X, Gigabyte X570 Aorus Ultra Motherboard, be quiet! Dark Power Pro 11 650 Watt) trotz der erwähnten Unzulänglichkeiten einen guten Dienst verrichtet - die positiven Aspekte überwiegen bei weitem.
    
  
3 5
     am 05.12.2022
Verifizierter Kauf
Die Leistung der Karte an sich war großartig. Leider war mein Exemplar von erheblichem Spulenfiepen betroffen, weshalb ich sie zurückschicken musste.
    
  
3 5
     am 10.04.2022
Verifizierter Kauf
Hab die Karte nun seit gestern in einigen Spielen ausprobiert und muss sagen, dass die Performance wirklich krank ist. Wie vorher grob errechnet, ist sie ca dreimal so schnell wie meine alte GTX1070. Hatte ich vorher 40 fps, habe ich nun 120 minimum in Assetto Corsa Competizione Max Settings in 1440p.

Die Lüfter sind im Betrieb auch unhörbar. Hier hört mein Lob allerdings auf.
Wenn die Karte bei 60 fps schon am knistern und zischen ist, bringen mir die leisen Lüfter halt gar nichts. Rein theoretisch könnte auch das Netzteil (BeQuiet Straight Power 11) eine Rolle spielen, aber das hatte mit meiner alten Zotac Nvidia Karte überhaupt keine Geräusche gemacht. Beim Kumpel ganz genau dasselbe Problem, der hat aber eine 6800 ohne xt bestellt.

Es ist auch unterschiedlich, bei manchen Spielen ist es lauter, bei manchen Spielen kaum hörbar. Besonders schlimm sind bei mir Elden Ring und Genshin Impact.
Normalerweise ist Coil Whine bei höheren FPS deutlich, und wenn ich ein Spiel starte (auch Genshin) und im Hauptmenü 4000fps laufen, dann ist es auch nochmal stärker. Das lustige ist, dass sowohl Elden Ring als auch Genshin nur mit 60fps laufen und die Grafikkarte nur zu 25-50% auslasten. Dass ich gerade hier so laute Geräusche höre, ist für mich sehr traurig, da ich beim Rest des PCs auf die Lautstärke geachtet habe und dieser seit 2017 komplett unhörbar war.

Auch ein Undervolting (automatisch über den Treiber) hat nichts gebracht. Ebenso das Feature Radeon Chill.
Ich habe gehört, coil whine kann sich reduzieren, das werde ich die nächste Woche noch ausprobieren, sonst muss die Karte leider zurück. Für 899 Euro zum Zeit meines Kaufes ist das nicht die Qualität, die man erwarten kann.

Die Karte wird mit 300W tdp angegeben, je nach Spiel verbaucht sie allerdings nur 150-225W. Bisher hatte ich in 1440p kein Spiel, das die Karte voll auslastet. Ich will gar nicht wissen, wie sie dann schreit.

Die AMD Treiber laufen gut und Stabilitätsprobleme gab es bisher gar nicht (ca. 15 Stunden Spielzeit in knapp 10 Spielen).

Ich wünschte die Karte wäre so leise wie meine alte Zotac, bzw. so leise wie die Lüfter, dann wäre sie für mich locker 5 Sterne wert.
1 von 3 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  

Video

XFX - Grafikkarten für Gamer

Die Hauptquartiere der Herstellers XFX befinden sich in Ontario, Kalifornien. Die XFX Inc. ist dabei lediglich ein Geschäftsbereich der Pine Technology Holdings Limited mit Sitz in Hongkong. Grafikkarten, Mainboards und Netzteile gehören zu den drei Spezialgebieten des Unternehmens. Als Zielgruppe gelten vor allem Hardcore-Gamer, die Profi-Produkte brauchen. Bestmögliche Gaming-Erfahrung ist mit der Hardware von XFX kein Wunschdenken mehr. Als Stichworte zu XFX lassen sich nennen: Performancesteigerung, aufsehenerregend und bahnbrechend. Unermüdlich kümmert sich das Entwicklerteam darum, die Bedürfnisse der Anwender zu erfüllen.

XFX Logo
XFX Produkte

Maximales Spielerlebnis dank XFX-Grafikkarten

Auch Mindfactory verwehrt der Gaming-Community die Produkte von XFX nicht. Und das zu durchweg guten Preisen. Verbaut sind Radeon-Grafikkarten von AMD, umgeben von hochwertigen Komponenten aus dem Hause XFX. Der Mindfactory-Bestseller von XFX, XFX Radeon RX GTS Core 8 GB, überzeugt mit einem AMD-Chip mit Polaris™-Architektur. Für maximale Performance hat XFX die innovative TrueClock-Technologie integriert. Dank sorgfältiger Materialauswahl ist diese Grafikkarte stabil, auch Spulenfiepen ist mit XFX Geschichte.

Kunden kauften auch: