MSI Z270 TOMAHAWK Intel Z270 So.1151 Dual Channel DDR ATX Retail - INTEL Sockel 1151 - Hardware,

20 Jahre Erfahrung
Mindfactory ist Ihr Hardwareversender des Jahres 2013

Direkteinstieg

Bitte wählen Sie Ihre Zielseite:

Scythe Ashura Tower CPU Kühler. Simply Cool. Erstklassig
Sicher Einkaufen

Mit dem Z270 TOMAHAWK präsentiert MSI Ihnen ein wahres Leistungswunder! Entwickelt für die innovativen Intel® Core™ Prozessoren der siebten und sechsten Generation können Sie sich mit dem ATX-Mainboard auf einzigartige Gaming- und VR-Momente freuen. Erleben Sie dabei dank Audio Boost stets einen atemberaubenden und kristallklaren Sound. Ihren Gegnern sind Sie damit immer einen Schritt voraus.

Darüber hinaus unterstützt das MSI Z270 TOMAHAWK AMD® CrossFire™. Eine optimale Platzierung der PCI-Express Slots sorgt für besseren Halt und eine optimale Belüftung. Auf diese Weise können Sie mit einem AMD Crossfire™-Gaming-Setup die beste Grafikqualität mit der höchsten Framerate genießen.

Mit einem traditionellen Speicherdesign werden Speichersignale häufig durch elektromagnetische Signale anderer Komponenten gestört, wodurch das System instabil oder langsamer werden kann. MSI stattet die DDR4 Boost-Technik mit optimierten Signalleitungen in einem isolierten Kreislauf aus. Speichersignale bleiben so von anderen Komponenten unbeeinflusst und die Leistung sowie die Stabilität bleiben voll erhalten.


**Informationen zur Finanzierung:

Barzahlungspreis entspricht dem Nettodarlehensbetrag; Gesamtbetrag von € 140,16*. Effektiver Jahreszins von 7,90% bei einer Laufzeit von 12 Monaten entspricht einem gebundenen Sollzins von 8,56% p.a.. Bonität vorausgesetzt. Partner ist die Santander Consumer Bank AG. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß §6a Abs. 3 PAngV dar.

18 Jahre Erfahrung - Mindfactory Aktiengesellschaft

Hinweis

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

Allgemein:

Mainboard Modell: Z270 TOMAHAWK
Mainboard Sockel: So.1151
Mainboard Chipsatz: Intel Z270
Mainboard Formfaktor: ATX
Onboard Grafik: Intel HD-Grafik Unterstützung
Grafikausgänge: 1x DVI, 1x HDMI
MultiGPU Fähigkeit: AMD 2-Way CrossFireX
Arbeitsspeicher Slots: 4x
Arbeitsspeicher Typ: DDR4
Arbeitsspeicher Bauform: DIMM
Arbeitsspeicherarchitektur: Dual Channel
Max. Kapazität der Einzelmodule: 16 GB
Unterstützte Speichermodule: DDR4-2133, DDR4-2400, DDR4-2600, DDR4-2800, DDR4-3000, DDR4-3200, DDR4-3600, DDR4-3800
Anzahl PCIe x16 Slots: 3x PCIe 3.0 x16
Anzahl PCIe x8 Slots: nicht vorhanden
Anzahl PCIe x4 Slots: nicht vorhanden
Anzahl PCIe x1 Slots: 3x
Anzahl PCI-X Slots: nicht vorhanden
Anzahl PCI Slots: nicht vorhanden
Anzahl AGP Slots: nicht vorhanden
Anzahl mSATA Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl M.2 Anschlüsse: 1x M.2 bis 2280, 1x M.2 bis 22110
Anzahl SATA 6GB/s Anschlüsse: 6x
Anzahl SATA 3GB/s Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl SAS 6GB/s Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl SAS 3GB/s Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl IDE Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl Floppy Anschlüsse: nicht vorhanden
Soundcodec: Realtek ALC892 Audio Codec
Audiotyp: 7.1 Sound
Audioanschlüsse: 5x 3,5mm Klinke, 1x Toslink (optisch)
Netzwerkadapter: 1x 1000 MBit
Wireless Lan: nicht vorhanden
Bluetooth: nicht vorhanden
Anzahl USB2.0 Anschlüsse: 2x
Anzahl USB3.0 Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl eSATA Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl FireWire Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl Parallelport Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl Seriellport Anschlüsse: nicht vorhanden
Anzahl PS/2 Anschlüsse: 1x
BIOS Typ: UEFI
integrierte CPU: nicht vorhanden
Verpackung: Retail
Anzahl USB3.1 Anschlüsse: 5x
5 Sterne: MSI Z270 TOMAHAWK Intel Z270 So.1151 Dual Channel DDR ATX Retail

(95%)

4 Sterne: MSI Z270 TOMAHAWK Intel Z270 So.1151 Dual Channel DDR ATX Retail

(5%)

3 Sterne

3 Sterne: MSI Z270 TOMAHAWK Intel Z270 So.1151 Dual Channel DDR ATX Retail

(0%)

2 Sterne

2 Sterne: MSI Z270 TOMAHAWK Intel Z270 So.1151 Dual Channel DDR ATX Retail

(0%)

1 Stern

1 Sterne: MSI Z270 TOMAHAWK Intel Z270 So.1151 Dual Channel DDR ATX Retail

(0%)

Durchschnittliche Bewertung:

Durchschnittlicher Bewertung: 4,9 von 5

Für diesen Artikel liegen 19 Bewertungen vor.

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel? Dann können Sie uns hier Ihre Meinung schreiben.

Reklamationsquote

:
RMA-Quote: 3%
Nach dem Kauf bewerten und mit etwas Glück einen von sechs 50€ Gutscheinen gewinnen!
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 19 Bewertungen)
Filter:
1 | 2 |
Nächste Seite
geschrieben am 08.06.2017 von Moritz
5 5

geschrieben am 08.06.2017 von Moritz  (Verifizierter Kauf)

Gut verarbeitet und auch so ganz schick. Die Softwaresuite bietet mehr Spielereien als Notwendig wird dem ein oder anderen aber sicher gefallen. Sehr gut bei MSI finde ich die PCI-Steel Armor Steckplätze (in diesem Fall nur für die Primäre Grafikkarte). Die Lüftersteckplätze auf dem Mainboard können alle mit individueller Lüfterkurve angepasst werden, alle Overclockingfunktionen sind vorhanden und man kann sogar eine 12V RGB-LED Leiste anschöießen. Insgesamt kann man nur sagen, das man mit dem Mainboard gute Leistungsdaten für vernünftiges Geld bekommt.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?

geschrieben am 31.05.2017 von Hendrik
5 5

geschrieben am 31.05.2017 von Hendrik  (Verifizierter Kauf)

Preis/Leistung ist gut. Funktionsumfang ist gut. Software von MSI ist etwas gewöhnungsbedürftig &

War diese Bewertung für Sie hilfreich?

geschrieben am 18.05.2017 von Jon
4 5

geschrieben am 18.05.2017 von Jon  (Verifizierter Kauf)

So I got this package around 10 days agoo, and here is my opinion:

The MSI Z270 Tomahawk is housed in a modest black and red cardboard package, covered with an icon of a rocket launcher, whose distinctive name is below. However, I sincerely hope that the developers were concerned solely with the effectiveness, not explosive properties of the maneuvering missile, which could result in fireworks in the housing. /joke :D

Tomahawk power section is made in an 8 + 2 + 1 configuration, which is sufficient to overclock the Intel Core i7-7700K to more than 5000 MHz if you do not use a nightmare cooling for this processor. MSI is also using components of Military Class 5 !
The Tomahawk Z270 has four DDR4 banks with double-sided latches, allowing 64 GB of memory to be installed at 3800 MHz, BUT if you upgrade the BIOS you can even get into 4133 MHZ!
For me the only thing what this motherboard is missing its POWER and RESET buttons, but sadly it does not happen so often for mid-priced motherboards... =(

PCI-Express 3.0 x16 - Is made with Steel armor , so it gives an Additional reinforcement for our Graphic Card.
The audio system is an 8-channel Realtek ALC892 codec supported by an Audio Boost 4 system with a built-in headphone amplifier, Nippon Chemi-Con Audio Capacitors, isolated tracks and separated laminate layers for left and right channels. I couldn't test it in 100%, my headphones are to cheap =(
Single UEFI memory is a little to low, i expected two for this price BUT it seems i expected too much...

OVERALL:
It's very good MOBO for resonable price, but no 2x UEFI + old Realtek ALC892 is making her a little behind than others.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?

geschrieben am 08.05.2017 von Pascal
5 5

geschrieben am 08.05.2017 von Pascal  (Verifizierter Kauf)

Das MSI Z270 TOMAHAWK ist optisch echt ein Hinkucker und auch von den Teschischen Daten sehr gut.
Die LEDs sind zwar nur in Rot verfügbar aber da mein ganzes System auf den Farben schwarz-rot bassiert ist mir das Schnuppe.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?

0 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.

geschrieben am 21.04.2017 von GreyJeff
5 5

Das Mainboard wird mit entsprechendem Montagematerial geliefert und war leicht einzubauen, Prozessorinstallation (7700k) ging auch gut von statten. Graffikkarte, Ram, Festplatten per SATA, Working LED, Powerknopfanschluss, Audio, USB 3 und 2 Anschluss und Gehäuselüfter waren leicht mit der Bedienungsanleitung zu finden. Nur der 24 oder 28 Polige große Netzteilstromstecker war schwer einzustecken, wobei ich nicht sagen kann ob dies am Netzteilstecker oder an dem Mainboard Stecksatz liegt.

Das Mainboard hat die CPU und den RAM per XMP Profil CL14 3200Mhz erkannt und läuft tadellos. Von den übertakter Eigenschaften kann ich nichts berichten, da ich diese Funktion nicht nutze. Ausschlaggebend waren die Phasenwärmeableitungen, die bei diesen Z270 Boards bessere Wärmeabführende Eigenschaften haben.

Wer keinen Schnickschnack wie WLAN braucht, bekommt hier relativ Preiswert ein Z270 Board.

Klare Empfehlung

War diese Bewertung für Sie hilfreich?

geschrieben am 13.04.2017 von Benni
5 5

MSI TOMAHAWK Z270 MOTHERBOARD REVIEW

Ich habe das MSI Tomahawk im Rahmen der Testers Keepers Aktion von Mindfactory erhalten, um dieses ausführlich zu testen. Meine Meinung ist aber dennoch unabhängig.

Das Motherboard ist vom Design her an einen modernen Kampfpanzer angelehnt. Man kann gut die (an Tarnfarben erinnernde) Marmorierung der Leiterplatte erkennen. Metallelemente wie PCIe-Slot- und M.2-Slot-Schutz, sowie die Kühlung des Chipsatzes runden dies optisch ab. Zudem sollen die Heatsinks an die Panzerung eines Kampfpanzers erinnern. Die schwarz-graue Bemalung wird durch einen aus LEDs bestehenden "Roten Faden" umschlossen.
Das Board ist durch die metallenen Akzente und die beiden großen Heatsinks etwas schwerer als der Durchschnitt und wirkt dadurch robust und stabil. Hier hätte ich mir allerdings eine Backplate aus Metall gewünscht, um noch mehr Stabilität zu gewährleisten. Auch fehlt dem Board das M.2 Shield. Dieser ist in den höheren Segmenten der MSI Motherboards Standard und dient als Schutz für eine M.2 SSD und gleichzeitig als Heatspreder. Der M.2 Slot bietet auch gleich zukunftweisend Support für Intels neue Optane Memory Technologie (RAM ähnliche Geschwindigkeiten ohne Speicherverlust).

Beim Einbau des Boards musste ich den hinteren Gehäuselüfter entnehmen, weil der I/O Schutz sehr hoch ist. Das nimmt etwas Zeit, würde ich jedoch nicht als negativ betrachten, da der Lüfter danach, auch wenn etwas eng, wieder hineinpasst.

Die Anschlüsse auf dem Board sind sehr gut verteilt. Man muss hier keine Kabel quer über die verbaute Hardware oder sensible Komponenten spannen.
Zum Vergleich: Auf meinem alten Board war der USB 3.0 Frontanschluss neben den I/O Anschlüssen und somit sehr schlecht zu erreichen.
Lediglich ein SysFan Anschluss liegt, wie ich finde etwas schlecht unter dem linken Heatsink platziert. Sollte man aber nicht alle 6 Anschlüsse benötigen, ist dies jedoch überhaupt kein Problem. Einer dieser Anschlüsse ist besonders für Leute interessant, die sich eine AiO- bzw. Custom-Wasserkühlung einbauen. Man hat die Möglichkeit, die Wasserpumpe mit einem 2A Anschluss zu verbinden.

Die Crossfire Fähigkeiten kann ich leider nicht testen, da ich zurzeit nur eine Grafikkarte besitze. Sollte ich aber in Zukunft upgraden wollen, ist das mit dem Tomahawk kein Problem. Die PCIe 3.0 Slots wurden extra etwas weiter auseinander gewählt, um besseren Airflow zu erzielen.
Im hinteren Teil findet man einen PS/2 Port, der (wie ich finde) heutzutage trotz des Alters nicht fehlen sollte. Genauso wenig sollte auch ein USB 3.1 Typ C nicht fehlen, dieser wird hier noch durch einen Lightning Controller verbessert.

Die oben erwähnte LED Linie, die das Board überzieht, soll aber nicht nur leuchten, sondern auch einen isolierten Audioschaltkreis abgrenzen und damit eine dedizierte Soundkarte ersetzten. Der Sound, den das Board liefert, ist in guter Qualität. Leider habe ich keine 5.1 Soundanlage um dies noch ausgiebiger zu testen.
Kein Akustischer, aber ein optischer Hingucker sind die 4 kleinen Pins an der Unterseite des Boards. Man kann hier nämlich einen LED Streifen anschließen und über die MSI Gaming App steuern.

Startet man seinen Computer, so landet man im Click BIOS 5. Dieser ist übersichtlich angeordnet und sehr einfach zu bedienen. Es sollte für Einsteiger kein Problem, sein hier einige Einstellungen vorzunehmen. Natürlich liegt auch ein fortgeschrittener Modus vor, um das Letzte aus CPU, RAM und Mainboard herauszukitzeln. Zum Beispiel um den Speichertakt auf die unterstützte Maximalfrequenz von 3800 MHz zu übertakten. Ein großer Vorteil ist, dass das BIOS Menü mehrsprachig zu erreichen ist.

Vergleicht man das MSI Tomahawk Z270 zu anderen Boards in dieser Preisspanne, sind einige Unterschiede bemerkbar. Ähnlich ausgepreiste Mitstreiter haben hier noch etwas nachhole Bedarf. Nicht nur im Design, auch in der Ausstattung sticht das Tomahawk hier hervor.

Abschließend ist zu sagen, dass sich Meinungen über Aussehen, Beleuchtung und Design klar unterscheiden. Auf der technischen Seite sollten sich aber alle einig sein. Hier bekommt man für einen Preis von etwa 150¤ sehr viel geboten. Andere Hersteller bringen im gleichen Segment nicht so viel Ausstattung mit.
Ich denke, es fehlt der MSI typische M.2 Heatspreader "Shield" und eine stabile Backplate würde einem mehr vertrauen in der Handhabung mit dem Board geben. Nichtsdestotrotz finde ich das Board sehr ansprechend gestaltet und technisch sehr gut bestückt. Ob nun der extra isolierte Speicherpfad (DDR4 Boost) oder die Metallkappe am M.2 Slot vor externen Signalen oder Strahlungen schützen, oder das Ganze reines Marketing ist, sei dahingestellt. Es sind die vielen, kleinen Sachen, die dieses Board von seinen Konkurrenten abhebt.

Für die wenigen Mängel, die ich in diesem Test gefunden habe, würde ich dem MSI Tomahawk Z270 gerne 4,5 Sterne geben. Da man aber immer das Preis-/Leistungsverhältnis im Kopf haben sollte, sind es klare 5 Sterne.

Man kann mit diesem Board nichts falsch machen. Und damit ist es eine klare Empfehlung meinerseits.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?

1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.

geschrieben am 13.04.2017 von Josef
5 5

Rezension des MSI Z270 Tomahawk




Vorwort:

Herzlichen Dank an Mindfactory, die mir das Mainboard Z270 Tomahawk zur Verfügung gestellt haben. Mein Dank gilt auch an MSI die dieses Board hergestellt haben.
Im Rahmen der Testers Keepers Verlosung bei Mindfactory hatte ich das Glück und die Möglichkeit mir eine Meinung zum MSI Z270 Tomahawk zu bilden. Diese Meinung möchte ich gerne mit euch teilen, indem ich ein Unboxing Video drehe und ein von mir verfassten Testbericht zur Verfügung stelle. Das Unboxing Video und der Testbericht, stellt meine Meinung zu diesem Produkt dar und muss zwangsläufig nicht von jedem Leser geteilt werden.

Inhalt der Rezension:

1. Unboxing Video
2. Ausstattung des Boards
3. Features des Boards
4. Verwendete Komponenten
5. Montage und Leistung:
6. Click BIOS 5
7. Fazit und Auswertung
8. Bilder des Boards

1. Unboxing Video:



2. Ausstattung des Boards:

Was mir bei diesem Mainboard wichtig ist, sind ausreichend viele USB Anschlüsse. Diese sind bei dem MSI Z270 Tomahawk gegeben. Neben sechs USB 2.0-Anschlüssen, bietet das Tomahawk sechs USB 3.1-Anschlüsse: Vier in der ersten Generation Typ A, zwei in der zweiten Generation, mit einen Typ-A Port und mit einem Typ-C Port. Ein PS2-Anschluss soll für bessere Gaming Performance sorgen. Es befinden sich noch auf dem Board ein DVI-Ausgang und ein HDMI-Anschluss, um das Mainboard ohne zusätzliche Grafikkarte zu betreiben. An den Audioanschlüssen gibt es nichts auszusetzen, sie bieten kristallklaren Sound in 7.1, falls dieser vorhanden sein sollte.
Sorge um die Komponenten hinter den Anschlüssen braucht man laut MSI auch nicht zu haben, selbst wenn einem der Blitz einschlägt. So gut wie alle Anschlüsse sind mit leistungsstarken Überspannungssicherungen ausgestattet.

Anschlüsse:

Socket: 1151
CPU :(Max Support)i7
Chipset: Intel® Z270 Chipset
DDR4: Memory 3800(OC)/ 3600(OC)/ 3200(OC)/ 3000(OC)/ 2800(OC)/ 2600(OC)/ 2400/ 2133 MHz
Memory Channel: Dual
DIMM Slots: 4
Max Memory (GB): 64
PCI-Ex16: 3
PCI-E Gen: Gen3
PCI-Ex1: 3
SATAIII: 6
M.2 Slot 2
RAID: 0/1/5/10
TPM (header): 1
LAN 10/100/1000*1
USB 3.1 ports (Front): 4(Gen1, Type A)
USB 3.1 ports (Rear): 1(Gen2, Type A),1 (Gen2, Type C), 4(Gen1, Type A)
USB 2.0 ports (Front): 4
USB 2.0 ports (Rear): 2
Serial ports(Front); 1
Audio ports (Rear): Realtek® ALC892 Codec
DVI-D: 1
HDMI: 1
DirectX: 12
Form Factor: ATX
CrossFire: Y


3. Features des Boards:

Mystic Light:
Personalisiere und verändere die Farbgebung deines Boards mit Mystic Light. Du kannst zwischen zahllosen Farben wählen, um das Motherboard dem Design deines Systems anzupassen. Zusätzlich kannst du durch den MSI Mystic Light Extension-Anschluss atemberaubende RGB-Streifen ohne herkömmliche Controller anschließt. Die Mystic Light APP ist für PC, Tablet und Smartphone erhältlich. Lasse deinen PC dank Mystic Light mit intensiven Farben brandneu aussehen!

DDR4 BOOST
Mit einem traditionellen Speicherdesign werden Speichersignale häufig durch elektromagnetische Signale anderer Komponenten gestört, wodurch das System instabil oder langsamer werden kann.
MSI stattet die DDR4 Boost-Technik mit optimierten Signalleitungen in einem isolierten Kreislauf aus. Speichersignale bleiben von anderen Komponenten unbeeinflusst und die Leistung sowie die Leistung sowie die Stabilität bleiben voll erhalten

MSI USB 3.1 GEN2
Eure Lieblingsspiele-, Musik-und Filme über USB zu übertragen ging nie schneller. USB 3.1 GEN 2 ermöglicht blitzschnelle Transferraten von bis zu 10Gbp/s

AUDIO BOOST 4
Mit Audio Boost 4, unterstützt durch Nahimic Sound Technologie, bieten MSI GAMING Motherboards mit Premium Audio-Komponenten höchste Audioqualität. Du kannst damit kristallklaren Klang und atemberaubende Musikqualität genießen. Mit 8-Kanal HD-Audio oder hochohmigen Kopfhörern dominierst du das Spiel.

LAN Protect
LAN Protect schützt deinen LAN-Anschluss mit einem 15KV-Überspannungsschutz vor Blitzeinschlägen und statischer Elektrizität. Wenn LAN Protect aktiviert ist, leuchtet die rote LED im RJ45-Lan-Anschluss


STEEL ARMOR
Da moderne High-End Grafikkarten größer und schwerer werden, kann es passieren, dass traditionelle PCI Express Slots sich verbiegen oder abbrechen. Doch mit MSI STEEL Armor bleibt dein PCI Express Slot geschützt!
Mit mehr Schweißpunkte und verstärktem Slot musst du dir keine Gedanken mehr über das Gewicht deiner Grafikkarte machen.

GAMING DEVICE PORT
Der Gaming Device Port ist der optimale Anschluss für eine schnelle High-End Gaming-Maus. Du kannst mittels der Mouse Master Software den DPI deiner Gaming Maus individuell einstellen,
um die Reaktionen der Maus insbesondere im Spiel zu verbessern.

GAMING HOTKEY
Gaming Hotkey, mit dediziertem Hardware Chip, ermöglicht dir dein Keyboard vollständig zu personalisieren. Du kannst jeder Taste ganz einfach Funktionen oder Makros zuordnen und deinen PC an-/ausschalten, SLI /CrossFire Unterstützung
Dieses Motherboard unterstützt SlI und CrossFire. Die optimale Platzierung der PCIe-Slots sorgt für eine einfache Montage und gute Belüftungsmöglichkeiten.
Du kannst so mit NVIDIA® SLI™ or AMD CrossFire™ höchste Frameraten und absolut flüssiges Gameplay erreichen.

SteelSeries Certified
Mach dich bereit für das beste Gaming-Erlebnis mit MSI & SteelSeries!
Die bei Enthusiasten sehr beliebte Marke SteelSeries hat die MSI GAMING Motherboards offiziell als "Steelseries zertifiziert" bestätigt. Die Zertifizierung basiert auf der erfolgreichen Prüfung der Leistungs- und Zuverlässigkeitsvorraussetzungen von MSI Motherboards im Einsatz mit SteelSeries Produkten.
SteelSeries Keyboards, Mäuse und Headsets arbeiten optimal mit MSI GAMING Motherboards zusammen.

Neben dem Motherboard selbst finden wir in dem Karton noch ein sehr ausführliches und detailliertes Benutzerhandbuch, eine Treiber-CD, das I/O-Panel, zwei SATA-Kabel, eine SLI-Bridge eine Registrierungs-Karte und ein Quick-Installations-Guide. Der Inhalt ist also durchaus als standardmäßig zu betrachten.
MSI setzt bei dem Z270 Tomahawk auf sehr haltbare Komponenten und verarbeitet zumindest eine PCI-E Slot und eine M.2-Slot mit sogenannten Steel Armor aus Metall und durch mehrere Schweißpunkte besonders fest am Motherboard befestigt, um ein Verbiegen oder gar Herausbrechen zu verhindern. Zusätzlich ist das Motherboard noch mit Military Class 5-Komponenten versehen, das heißt Spulen und Kapazitäten sind von einer längere Laufzeit und sorgen für mehr Qualotät.

Folgendes befand sich neben dem Mainboard im Karton:
Treiber-CD
Registrierungs-Karte
Quick-Installations-Guide
Benutzer-Handbuch
2x SATA-Kabel
Slot-Blende (I/O) in Schwarz
SLI-Bridge


4. verwendete Komponenten:

Für meinen Test habe ich folgende Hardware benutzt.

Prozessor: Intel Core i7 6700K 4x 4.00GHz So.1151
Prozessorkühler: Thermalright HR-02 Macho Rev. B Tower Kühler
Motherboard: MSI Z270 TOMAHAWK
Grafikkarte: Gigabyte GeForce GTX 750 Ti Windforce 2X OC
Festplatte: 2000GB WD Blue WD20EZRZ
Solid state drive: 120GB SanDisk Plus 2.5"
Gehäuse: Corsair Carbide Series 300R,Midi Tower
Arbeitsspeicher: 16GB Corsair Vengeance LPX, DDR4-2133
DVD-Laufwerk: LiteOn iHAS324 DVD-RW
Netzteil: 500 Watt be quiet! System Power
Betriebssystem: Windows 10 Pro 64-Bit

5. Montage und Leistung:

Als erstes wurde das Mainboard mit den Schrauben und der I/O-Blende auf der Halterung des Gehäuses montiert und die Gehäusekabel mit den Board miteinander verbunden.
Danach wurde die CPU rein gesetzt und verriegelt. Da habe ich eine I7 6700K genommen. Anschließend wurde der CPU-Kühler Thermalright HR-02 Macho Rev. B Tower Kühler verschraubt.Beim Einsatz orientiert man sich an einem kleinen Kerben auf dem Mainboard und der CPU, die die Einbaurichtung vorgeben.
Neben der CPU wurden noch eine Gigabyte GeForce GTX 750 Ti eingebaut. Durch den metallverstärkte PCI-E Slot fühlte sich meine Grafikkarte doch gleich sehr wohl in seinem neuen zu Hause. Das anschließen von einer SSD und einer Festplatten war mit den mitgelieferten SATA-Kabeln auch kein Problem. Der Einbau hat bei mir ca. 25 Minuten gedauert, da ich mir auch viel Zeit gelassen habe.Mit meinen Arbeitsspeicher 16Gb (2x 8GB 2133Mhz) habe ich mich mit den mitgebrachten Leistung von Haus aus zufrieden gegeben.
Der AudioBoost 4 hat mich überzeugt. Der Sound bei meinem HyperX Cloud II war sehr gut. Da merkt man was für ein Potential das AudioBoost 4 mit sich bringt.
Es war kein rauschen oder störend Geräusche bemerkbar. Die Leistung für einen Onboard-Sound Chip ist wirklich sehr stark. Eine zusätzliche Soundkarte muss hier nicht unbedingt eingebaut werden.

6. Click BIOS 5:

Äußerst schick gestaltet präsentiert sich das BIOS im schwarz-roten Design. Skalierbar und hochauflösend sind Worte die hier wirklich Fallen müssen. Gerade wer noch die alten Systeme kennt und als Ausgangspunkt nimmt, wird sehr zufrieden sein. Man kann es wirklich gut lesen, nicht ist schwammig und verwaschen.
Das UEFI Click BIOS 5 liefert 2 Modi für den Benutzer. Zum einen den "EZ mode" für Grundeinstellungen, zum anderen den über F7 schnell anwählbaren "Advanced Mode". Beide Untermenüs sind klar strukturiert und übersichtlich, wie es auch schon im Vorgänger der Fall gewesen ist. Im oberen Bereich befinden sich Systeminformationen in der Übersicht. Temperatur der CPU und des Motherboards werden dem Benutzer auch durchgehend präsentiert. Ebenso ein selbsterklärender ON/OFF Button für XMP und Gameboost. Darunter folgen entsprechend dem gewählten Modus nach Kategorien übersichtlich unterteilt Menüpunkte wie z.B. Speicher und Lüfterinformationen oder im Experten Modus OC Settings und Profile oder M-Flash. Diese 2 Teilung finde ich sehr gelungen, weil auch Benutzer mit weniger Erfahrung sich schnell in dem was sie benötigen zurechtfinden, ohne mit Informationen überflutet zu werden

7. Fazit und Auswertung:

Mit dem Z270 Tomahawk hat MSI wieder ein sehr gutes Mainboard auf den Markt gebracht. Die Verarbeitung des Boards empfinde ich als sehr hochwertig. Die Vielzahl der Anschlüsse lassen keine Wünsche offen, auch beim Layout hat sich MSI viele Gedanken gemacht. Die Montage der Komponenten ist gewöhnungsbedürftig. Die eingebauten LED's lassen nicht nur das Board, sondern auch die Augen des Besitzers leuchten.
Insbesondere das Preis-/Leistungsverhältnis finde ich ausgezeichnet. Das Mainboard zeigte in meinem Test keine gravierenden Schwächen.Von meiner Seite gibt es für das MSI Z270 Tomahawk 8 von 10 Punkten. Der derzeitige Preis von ca. 140¤ empfinde ich für dieses Mainboard mehr als fair und angemessen und würde es empfehlen.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?

geschrieben am 11.04.2017 von Olli S.
5 5

Bewertung und Review des MSI Z270 Tomahawk

Design und Verarbeitung:
Das Z270 TOMAHAWK kommt in einem sehr schlicht gehaltenen Karton, die ganzen Features, die es zu bieten hat, können wir auf der Rückseite finden. Das Design ist im militärischen Stil in schwarz/grau mit roten Akzenten gehalten, was von den roten LEDs untermalt wird. Die Verarbeitung des Produktes lässt nichts zu wünschen übrig, man bekommt für rund 140¤ ein sehr gut verarbeitetes Mainboard, mit jeder Menge Anschlüssen, das keine Wünsche offen lässt!

Lieferumfang:
MSI Z270 TOMAHAWK
I/O ATX-Blende
2x SATA Kabel (davon eins abgewinkelt)
Ausführliches Handbuch
Quick Installation Guide
Treiber und Software CD
und eine Dankeskarte des Herstellers

Montage und Leistung:
Das MSI Z270 TOMAHAWK lässt sich, wie andere ATX-Mainboards, ohne Probleme installieren und mit CPU, Wasserkühlung und Arbeitsspeicher bestücken, das verwendete System wurde hauptsächlich mit dem aktuellen Intel Core i3-7350K unter einer custom Wasserkühlung und mit 16GB DDR4 RAM getestet. Das Board versorgte den CPU, sowie den Arbeitsspeicher mit genug Leistung um den Prozessor auf bis zu 4,6GHz und den Arbeitsspeicher auf bis zu 3800MHz stabil zum Laufen zu bringen.

Anschlüsse und Features:
Von Haus aus ist das Mainboard für Kaby Lake, sowie Sky Lake Prozessoren, mit Sockel 1151 startklar, es wurde sowohl mit einem Kaby Lake i3-7350K, sowie mit einem Sky Lake i5-6400, mit 16GB RAM getestet, der Wechsel ging Problemlos (nur, wenn der Arbeitsspeicher übertaktet wurde, mussten diese Einstellungen angepasst werden).
Das MSI Z270 TOMAHAWK bietet Platz für 4 DDR-4 RAM Riegel, welche bei Gen.7 Prozessoren (Kaby Lake) auf bis zu 2400MHz, overclocked bis zu 3800MHz, bei Gen.6 Prozessoren (Sky Lake) auf bis zu 2133MHz, overclocked bis zu 3600MHz takten. Das Mainboard unterstütz die Benutzung von Dual-Channel, so wie Intel Extreme Memory Profile (XMP), maximal können hier bis zu 64GB Arbeitsspeicher betrieben werden.
Des Weiteren besitzt das Mainboard zwei Anschlüsse für m.2 SSDs, wobei diese jeweils einen der 6 SATA-Anschlüsse beanspruchen und somit 5 bzw. 4 davon übrig bleiben, je nachdem, welchen, bzw. wie viele m.2 SSD-Anschlüsse man benutzt.
So ähnlich ist es auch mit den PCIe Anschlüssen, ist der zweite m.2-Anschluss belegt, so wird der dritte PCIe Anschluss abgeschalten.
Zudem bietet das MSI Z270 TOMAHAWK drei PCIe 3.0 x16-Anschlüsse, welche den 16x/4x/1x Modus unterstützen. Im SLI Modus werden hierbei jedoch leider nur ATI Grafikkarten unterstützt.
Des Weiteren finden wir auf dem Board, neben dem CPU-Kühler-Anschluss, zusätzlich einen Anschluss für die Pumpe von Wasserkühlungen und 4 weitere 4-poligen Lüfter Anschlüsse, die ausreichend Möglichkeiten schaffen, auch größere Gehäuse gut zu kühlen
Ein weiteres (wenn auch nicht allzu wichtiges) Feature ist, dass man einen 5050 RGB-LED Streifen direkt auf dem Board anschließen kann, unterstützt werden hier Streifen mit einer maximalen Leistung von 3A (12V) mit einer Länge von bis zu 2m.

Anschlüsse (Rückseite):
1x PS/2, 2x USB 2.0, 1x DVI, 1x HDMI, 1x USB 3.1 (Typ-C), 5x USB 3.1 (Typ-A), 5x 3,5mm Klinke, 1x Toslink (optisch)

BIOS:
Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich gestaltet und kommt mit vielen Features, die teilweise doch sehr nützlich sind. Indem man die F7-Taste im BIOS betätigt, kann man zwischen der klassischen MSI Benutzeroberfläche, welche man vielleicht schon von den älteren Generationen, der MSI Mainboards kennt und dem etwas neueren und benutzerfreundlicherem Overlay umschalten. Des Weiteren kann man (sofern der LAN-Treiber installiert ist und eine LAN-Verbindung besteht) alle Mainboard-Treiber ohne Probleme direkt über das BIOS updaten. Auch BIOS Updates können problemlos direkt im BIOS selbst installiert werden. Die Übertaktung von CPU und Arbeitsspeicher sind ziemlich einfach gehalten, man findet sich sehr schnell in den Einstellungen zurecht.

Preis/Leistung und Vergleich zu konkurrierenden Produkten:
Das Z270 TOMAHAWK weißt für seinen Preis viele Merkmale auf, die man eher in der Kategorie der Oberklasse Modellen findet, wie z.B. einen zweiten m.2-Anschluss, den man bei anderen Herstellen nur bekommt, wenn man etwas tiefer in die Tasche greift.

Fazit:
Das MSI Z270 TOMAHAWK ist ein sehr solides und gut ausgestattetes Mainboard, was für den Preis von etwa 140¤ alles bietet, was man sich von einem Mainboard verspricht, es hat alle Anschlüsse und alle Features, die man benötigt. Das einzige Manko, welches mir persönlich aufgefallen ist, ist, dass nur ATI Grafikkarten im SLI-Modus betrieben werden können, das sollte jedoch nur in ganz besonderen Fällen ein Kaufkriterium sein. Das Mainboard kann auch sehr gut in einem Gehäuse mit Fenster eingebaut werden, da die Optik auf jeden Fall ein Blickfang ist.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?

1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.

geschrieben am 09.04.2017 von Dominik B.
5 5

MSI Z270 Tomahawk  Ready to fight
Produkttest

Vorwort
In meinem folgenden Review werde ich das MSI Z270 Tomahawk einem Praxistest unterziehen und gehe dabei auf das Design, die Verarbeitung, die Haltbarkeit, die Leistung, den Lieferanten und das Preis-Leistungs-Verhältnis ein. An dieser Stelle möchte ich Mindfactory für die schnelle und unkomplizierte Lieferung im Rahmen des Test-Keeper-Programms danken. Ganz unten findet ihr noch einen Link zu meinem Unboxing Video.

Design
Das Design des MSI Z270 Tomahawk wurde inspiriert von der Stärke und dem Ehrfurcht erzeugenden Anblick eines Kampfpanzers im Militärstil. Das schwarze Layout ist mit allen Elementen in sich stimmig. Schwarzrote Kühlkörper und Akzente, wie zum Beispiel ein stahlverstärkter PCIe 16x Slot und ein Schutzgehäuse für die peripheren Anschlüsse, zeigen die Liebe zum Detail, mit welcher das Mainboard konstruiert wurde. Für die Augen ist es ein gelungener Anblick und hat aus diesem Grund 2017 den iF DESIGN AWARD gewonnen. In Betrieb leuchtet es rot und kann theoretisch eine ganze Lichtershow dank Mystic Light Sync bieten (diese ist sogar mit Smartphone APP steuerbar!). Mich überzeugt der Stil des Mainboards, da es mich anspricht und Eindruck hinterlässt. Militärstyle für meine Gaming Hardware? Wenn man Wert auf die Präsentation der Hardware legt, dann trifft man mit dem MSI Z270 Tomahawk genau ins Schwarze, da die Steel-Armor-Akzente und die Gestaltung des gesamten Boards wirklich der Hammer sind.

Verarbeitung/Haltbarkeit
Auch die Verarbeitung macht einen soliden Eindruck. Dies erkennt man an den zahlreichen Steel-Armor-Akzenten (PCIe 16x Slot, Peripherie Anschluss Steel-Armor Kühlkörper usw.). Außerdem ist das MSI Z270 Tomahawk für 24 Stunden Gaming zertifiziert und getestet. Laut Hersteller erfüllt es Military Class 5 Standards durch extra lange Haltbarkeit und besonders hochwertigen Komponenten. Die Lötstellen sind sauber verlötet und es fühlt sich stabil und hochwertig an. Die Voraussetzungen für eine lange Lebensdauer und Spaß an diesem Produkt sind auf jeden Fall gegeben.

Montage
Es handelt sich um ein ATX Mainboard mit den Maßen 304x244mm (Höhe, Breite). Die Montage erwies sich als sehr leicht, man muss nur die I/O-Blende am Gehäuse anbringen und schon kann man das Mainboard einsetzen. Als nächstes muss man ca. neun Schrauben festziehen und schon ist es montiert. Auch eine Grafikkarte ist innerhalb von Sekunden auf dem Board installiert. Prozessor und dessen Kühler ließen sich ebenfalls einfach montieren. Die Verkabelung ist auch kein Problem, da auf dem Mainboard eine ausreichende Beschriftung vorhanden ist. Besonders zu beachten ist hierbei der Dual-Channel-Support, welcher neben den Arbeitsspeicherbänken aufgedruckt ist. Für externe Hardware gibt es mehr als ausreichend Anschlüsse.

Zum Lieferumfang gehört das MSI Z270 Tomahawk Mainboard, eine Dankeskarte vom Hersteller, ein Handbuch, 2 SATA Kabel, eine I/O-Blende, eine CD mit Treibern und ein Quick-Installation-Guide.

Leistung
Auf Basis des 1151er Sockels und der Möglichkeit DDR4 Arbeitsspeicher mit speziellem Boost zu verwenden, bietet das Mainboard mächtig Potenzial für Gamer, welche ihre Spiele gerne auf höherem Niveau spielen möchten. Es verfügt über drei PCIe 16x Slots und genug Platz für aktuelle Grafikkarten (AMD 2Way Crossfire kompatibel). Außerdem hat MSI großen Wert auf optimale Kühlung für hohe Performance gelegt. Auf dem Board sind hochwertige passive Kühlkörper verbaut und als Sahnehäubchen ist das MSI Tomahawk sogar für Wasserkühlungen optimiert. Wer eher auf Luftkühlung vertraut, wird hier glücklich, da man durch die hauseigene Software von MSI, jederzeit volle Kontrolle über die Lüfter hat. Außerdem gibt es fünf Anschlüsse für Lüfter plus einen für die CPU. Besonders interessant sind für mich die zahlreichen Anschlüsse. Hier lässt der Hersteller keine Wünsche offen. Es gibt zwei M2 Steckplätze(sogar ein Turbo M2), USB 3.1 TYP A und sogar TYP C der zweiten Generation! Die Anzahl der Anschlüsse ist für mich generell ein wichtiges Kriterium und hier finde ich alles, was ich brauche. Beim BIOS handelt es sich um ein gewohnt übersichtliches UEFI BIOS. Es lässt sich leicht und intuitiv bedienen. Es bietet viele Möglichkeiten zur Einstellung von z. B. Lüfter und Overclocking. Es gibt noch weitere interessante Features wie zum Beispiel Mystic Light Sync mit Smartphone Steuerung oder Gaming Hotkeys und Gaming Device Boost. Auch hier wurden meine Erwartungen für diese Preisklasse voll erfüllt. Vergleichbare Mainboards liefern oft weniger PCI/USB/M2 Anschlüsse und haben häufig nicht die neusten Standards (USB TYP C, M2 Turbo&).

Lieferant
Dieser Punkt erschien mir auch sehr wichtig, da es im Internet mittlerweile eine große Auswahl an Lieferanten für PC-Hardware gibt. An dieser Stelle möchte ich meine Erfahrung mit Mindfactory kurz beschreiben, um einen Eindruck über diesen Verkäufer zu geben.
Ich bin schon seit Jahren Kunde von Mindfactory und habe hier Hardware für mehrere meiner Computersysteme erworben. Die Preise sind im Vergleich zu anderen Anbietern günstig und fair. Auch die Lieferung ist immer schnell und unkompliziert. Außerdem bietet Mindfactory einen ausgezeichnet schnellen und freundlichen Support, falls Fragen oder weitere Anliegen auftauchen. Auch die Bearbeitung meiner Anliegen erfolgte immer sehr schnell und exakt. Ich hatte jederzeit das Gefühl als Kunde wertgeschätzt zu werden und es wurde immer zu meinem Wohl verfahren. Ich bestelle hier sehr gerne Hardware, da hier ich hier als Kunde wirklich geschätzt werde. An dieser Stelle würde ich 5 Sterne vergeben und kann guten Gewissens eine Bestellung bei Mindfactory empfehlen.

Fazit
Für einen Preis von 140 Euro bekommt man mit dem MSI Z270 Tomahawk einen sehr stabilen und hochwertigen Blickfang mit ordentlich Power, welcher Gamer Herzen höher schlagen lässt. Auch Multimediaanwender kommen hier voll auf ihre Kosten. Es bietet genügend moderne Anschlüsse der neuen und alten Generation, sowie eine sehr gute Verarbeitung. Die Montage des Mainboard erwies sich spielend leicht und mit den Zahlreichen Anschlussmöglichkeiten bietet das MSI Z270 Tomahawk viel Zukunftspotential, wenn man das System mit einer neuen oder Zusätzlichen Hardware aufrüsten möchte. Es hebt sich durch einige Oberklasse-Features, wie zum Beispiel zwei M2 Steckplätzen, ab. MSI konnte erneut mit dem Können der Ingenieure punkten und bietet mit dem MSI Z270 Tomahawk ein hervorragendes Mittelklasse Mainboard zu einem guten Preis. In meinem Test konnte das MSI Z270 Tomahawk auf Grund der gründlichen Verarbeitung und den vielen Features mein Vertrauen gewinnen und ich würde es jederzeit wieder einbauen und empfehlen. Wer ein gutes Mittelklasse Mainboard mit Oberklasse-Features sucht, kann bei Mindfactory das MSI Z270 Tomahawk mit gutem Gewissen bestellen.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?

1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.

geschrieben am 09.04.2017 von Jan-Holger
5 5

Produkttest MSI Z270 Tomahawk

Nachdem wie in jedem Jahr der Frühlingsputz anstand (natürlich nicht im Haushalt, sondern auf dem Desktop und der Festplatte), musste ich feststellen, dass mein PC einfach nicht mehr meinen Anforderungen gerecht wird. Als Maschinenbau Student benötigt man doch so einige Programme zum Programmieren, Konstruieren und & gelegentlich zum Zocken selbstverständlich. Für mich ist es wichtig, dass ich die CPU übertakten kann, genügend Möglichkeiten für spätere Upgrades sowie ausreichend Schnittstellen für diverse USB Geräte habe. Und etwas fürs Auge soll das Mainboard auch sein, denn man verbringt so viel Zeit am PC, dass ich mir keine graue Kiste unter dem Schreibtisch zulegen wollte, sondern einen Rechner mit Einblick in sein Inneres, den man nicht verstecken muss. Da kam die Testers Keepers Aktion von Mindfactory genau richtig, um angefangen mit dem Mainboard Z270 Tomahawk ein neues System zusammen zu stellen. Hier ein kleiner Bericht dazu...

Das Z270 TOMAHAWK kommt, seinem Namen entsprechend, im Military Design daher. Die Farben sind mit grau/weiß gedeckt gehalten und mit ein paar roten Akzenten abgerundet. Durch die metallischen Elemente wie den I/O Slot oder die MSI Abdeckung wirkt das ganze Mainboard sehr robust und passt somit zum übergeordenten Military Style. Außerdem ist beispielsweise der oberste PCI Anschluss verstärkt und hält somit auch größere Grafikkarten ohne Probleme aus. Zusätzlich lassen sich RGB LED Leuchtstreifen verbauen und über das MSI eigene Programm Mystic Light SYNC steuern. Je nach Geschmack und verbauten Komponenten, kann man so leicht sein Setup individuell in Szene setzen. Ein Hingucker ist das Z270 allemal.

Die technische Ausrüstung ist auf dem neuesten Stand. Unterstützt werden Prozessoren von Intel Core i3/i5/i7 der 6./7. Generation, sowie Intel Pentium und Celeron Prozessoren für den Sockel LGA 1151 auf dem Intel Chipsatz Z270 und erlaubt damit das Übertakten. Es stehen vier Speicherplätze für bis zu 64GB Arbeitsspeicher zur Verfügung die DDR4 bis 3800 MHz der 7. Generation und bis 3600 MHz der 6. Generation unterstützen. Damit sind genügend Anschluss Möglichkeiten vorhanden und man ist beim Thema Arbeitsspeicher schon mal für die nächsten Jahre ausreichend versorgt. Als Erweiterungsanschlüsse stehen 3x PCIe 3.0 x 16-Steckplätze und 3x PCIe 3.0 x 1-Steckplätze zur Verfügung und bieten damit auch den Einbau von den neuen M.2 SSD Modulen, die aktuell den schnellsten Speicher Standard darstellen. Für Gamer mit überdurchschnittlichen Grafikwünschen, ist die Verwendung von mehreren Grafikkarten mittels CrossFire Technologie möglich.

Für schnelle Datenübertragung auf HDD oder SSD Festplatten stehen 6 SATA Anschlüsse bereit die bis zu 6 GB/s erlauben. Empfehlenswert ist es eine SSD für das Betriebssystem, sowie ein paar Programme zu verwenden und weitere Software wie Spiele und dergleichen auf einer HDD separat zu speichern.
Wer viel mit externen Geräten arbeitet wie ich, wird mit dem Z270 wohl kaum an den Punkt gelangen, an dem sämtliche USB Eingänge belegt sind. Insgesamt stehen 16 USB Anschlüsse zur Auswahl: 2x USB 3.1 der 2. Generation, 8x USB 3.1 der 1. Generation sowie 6x USB 2.0. Davon befinden sich 8 Anschlüsse gut erreichbar auf der Rückseite, neben den Eingängen für Maus und Tastatur, DVI, HDMI und LAN. Für Soundliebhaber ist ebenfalls ein 7.1 HD Audio on-board, um für ein Heimkino Erlebnis zu sorgen.

Den Vergleich mit anderen Mainboards muss das Z270 nicht scheuen. In der Preiskategorie zwischen 120¤ - 160¤ fallen die Unterschiede generell nur gering aus. Für ein paar Euro weniger erhält man ggf. weniger USB Anschlüsse oder mit einer älteren Technik Generation und für ein paar Euro mehr bspw. statt einem sogar zwei M.2 Anschlüsse. Als konkretes Beispiel besitzt das Vorgängermodell Z170 für ca. 135¤ einen M.2 und drei USB 3.1 Anschlüsse und das Z270 wie bereits erwähnt zwei M.2 und fünf USB 3.1 Anschlüsse bei einem Preis von ca. 140¤. Da das Mainboard als zentrales Bauteil bei einem PC Upgrade eher selten ausgetauscht wird, ist es meiner Meinung nach ratsam, hier nicht zu sparsam zu sein. Grafikkarte und Arbeitsspeicher lassen sich schon eher zu einem späteren Zeitpunkt austauschen oder erweitern.

Zusammenfassung:
Das Z270 Tomahawk ist ein Mainboard der Mittelklasse, bestens geeignet für Gamer und Technikbegeisterte, die neben aktueller Hardware auch einen Anspruch an das Design haben. Die Anschlüsse sind auf dem neuesten Stand und bieten für die nächsten Jahre genügend Hardware Kompatibilität (m2, VR ready, DDR4, etc.). Lediglich beim Lieferumfang wären ein paar mehr SATA Kabel wünschenswert, welche aber bei Mainboards generell eher selten in ausreichendem Umfang beigelegt werden. Mit stilsicherer, robuster Verarbeitung zu einem fairen Preis, bin ich vollkommen zufrieden mit dem Z270 und freue mich schon darauf mit vollständigem Setup an seine Grenzen zu gehen.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?

1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.

Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 19 Bewertungen)
1 | 2 |
Nächste Seite

Kunden kauften ebenfalls

Anzeigen

Besuchen Sie auch unsere Partner:

Mindfactory.de is based on XT-Commerce
Mindfactory City
Hardware Finanzierung.de
Bitte bestellen Sie online - auch als Selbstabholer/in - ansonsten gelten im Mindfactory-Markt in Wilhelmshaven andere, höhere Preise.

Unser Ladengeschäft in Wilhelmshaven hat für Sie ab 10 Uhr geöffnet.

Alle Markennamen, Warenzeichen sowie sämtliche Produktbilder sind Eigentum ihrer rechtmäßigen Eigentümer und dienen hier nur der Beschreibung.
VPE-Angaben beziehen sich auf eine "Verpackungseinheit" OVP-Angaben beziehen sich auf "Originalverpackt"
* Alle hier genannten Preise verstehen sich inkl. 19% USt und zzgl. der Versandkosten in Höhe von € 7,99* sowie der Kosten für das gewählte Zahlungsmittel, 0,95% vom Warenwert bei giropay, 0,9% vom Warenwert bei Sofortüberweisung, 1,9% vom Warenwert bei PayPal, € 5,00* bei Nachnahme, € 0,00* Finanzierung (außer bei Fracht- und Express-Versand; bei Zahlung per Nachnahme entstehen weitere, an DHL zu zahlende Gebühren in Höhe von € 2,- inkl. 19% USt). Alle hier genannten Kosten verstehen sich inkl. 19% USt.
Bestellen Sie versandkostenfrei. Genauere Infos finden Sie hier.

© 2017 by Mindfactory AG