https://cdn.macovi.de/images/product_images/320/1126950_0__8743925.jpg

EAN 4719331549152    SKU FORCE K85

Artikelbeschreibung

Seit dem 02.11.2016 im Sortiment

Die Gigabyte FORCE K85 Gaming Tastatur erfüllt bei einem klassischen Layout alle Anforderungen für die hitzigsten Gefechte. Mit 16,8 Millionen Farben in drei verschiedenen Modi lässt sich dem persönlichen Gaming-Erlebnis ein individueller Look verpassen. Für höchste Präzision und Schnelligkeit sorgen die Kailh-Red Switches, bei einem Gesamthub von 4 mm lassen sie sich bereits nach 2 mm betätigen. Eine revolutionäre Anti-Ghosting-Tastaturmatrix ermöglicht Multitastenabfragen ohne Limit und somit komplexe Aktionen in jedem Szenario.

Für langen Spielspaß sorgen 70 Millionen Anschläge und das moderne Inseldesign erleichtert das Entfernen von Staub und Flüssigkeiten unter den Tastern. Komfortable Schnelltasten bieten Mediensteuerung und eine schnelle Anpassung der Hintergrundbeleuchtung. Um im Eifer des Gefechts nicht versehentlich die Windows-Taste zu betätigen, lässt sich diese bequem per Hot-Key deaktivieren.


Technische Daten

Allgemein:
Modell: Force K85
Typ: kabelgebunden
Anschluss: USB
Sprache: Deutsch
Switch Typ: Kailh Red
Multimediatasten: vorhanden
Farbe: schwarz
Besonderheiten: 1000Hz Polling-Rate, Anti Ghosting, FN-Taste, N-key Rollover

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Kundenbewertungen

(80%)
(80%)
4 Sterne
(0%)
(0%)
3 Sterne
(0%)
(0%)
(20%)
(20%)
1 Stern
(0%)
(0%)

10 Bewertungen

4.4 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

Reklamationsquote

:

RMA-Quote: 1%

 
 
2 5
     am 14.10.2017
Verifizierter Kauf
Diverse LEDs sind bereits nach wenigen Stunden ausgefallen. Ansonsten überzeugt die solide Verarbeitung mit der Metalloberseite und der bewusst weggesparte Rahmen ist ein ansprechendes Design-Element.
    
  
5 5
     am 08.10.2017
Verifizierter Kauf
Schreibt sich sehr gut und ist absolut genau das, was ich mir vorgestellt habe !
Die Software zur Verwaltung ist stimmig und in sich schlüssig.
Es sind keine Fehler in der Verarbeitung ersichtlich und die Lieferung erfolgte, wie von Mindfactory gewohnt, reibungslos und zügig.

Ich persönlich würde dieses Produkt in jeglicher Form empfehlen und der Preis macht es auch nicht schwer, dies mitzuteilen.

PS mir war besonders wichtig bei der Tastatur , dass nicht 100te Zusatztasten vorhanden sind und sich so das Layout eher an handelsüblicheren Tastaturen orientiert. Das finde ich besonders wichtig , da ich tagtäglich mit verschiedenen Tastaturen arbeite und die Abweichung nur minimal ist.
    
  
5 5
     am 24.09.2017
Verifizierter Kauf
Gut! Schnel schreiben!
    
  
5 5
     am 29.06.2017
Design
Mit Force K85 folgt Gigabyte dem RGB Trend und bringt frischen Wind Farben in die Reihe. So ist jedem Nutzer freigestellt, welche von den 16.8 Millionen Farben die Hintergrundbeleuchtung annimmt.
Bei dem Design der Tastatur hat Gigabyte sich an die Vorgängermodelle der Gigabyte Force Reihe orientiert. 105 mechanische Tasten sind im Standard-Layout der QWERTZ-Tastatur angebracht und stehen deutlich ab (~15 mm). Auf jegliche Umrahmung sowie Verzierung wird verzichtet, sodass die Tastatur schlicht und aufgeräumt wirkt. Die beiden Gehäusehälften werden mit Torx-Schrauben auf der Vorderseite und Rückseite fixiert. Diese sind ebenfalls schwarz gefärbt und fallen von der Seite kaum auf.
Aufgrund des zugänglichen Aufbaues kann die Tastatur jederzeit, z.B. mit Druckluft, gereinigt werden. Außerdem können alle Tasten entfernt werden, so dass nur die mechanischen Schalter und die Leuchtdioden zu sehen sind.
Das Gigabyte-Logo wurde oberhalb der Pfeiltasten angebracht, um kein Platz zu verschwenden. Oben rechts sind drei weiße rechteckige LEDs zur Statusanzeige von Num, Caps und Win - Lock positioniert worden.

Verarbeitung
Bei der ersten Betrachtung wirkt die Tastatur massiv und robust. Mit ca. 1.1 kg auf der Waage fällt diese, im Gegensatz zu herkömmlichen Rubberdome-Tastaturen, entsprechend schwer aus. Dies hat den Vorteil, dass die Tastatur bei langen Gaming-Sessions, an ihrem Platz bleibt und nicht wegrutscht. Hierfür wurden außerdem 4 (6) Gummi-Aufkleber an der Rückseite angebracht.
Obwohl der Korpus aus Kunststoff besteht, weist dieser optisch einen hochwertigen Eindruck auf.

Features
Das genormte Tastenlayout wurde modifiziert. Die rechte "Windows" und die "Rechtklick" - Taste wurden mit "WinLk" und einer "Fn" - Taste ersetzt:
- WinLk (WinLock) aktiviert/deaktiviert die "Windows"-Taste.
- Fn (Function) wird zur Aktivierung weiterer Funktionstasten (Hot-Keys) verwenden.
In Kombination mit der "Fn"-Taste können acht Multimedia-Funktionen verwendet werden:
- Audio An/Stumm
- Audiolautstärke erhöhen
- Audiolautstärke verringern
- Vorheriger Musiktitel
- Play/Pause
- Nächster Musiktitel
- Standard-Musikplayer öffnen
- Standard-Browser öffnen

Des Weiteren kann zwischen den Nkey/6 und Nkey/64 - Rollover umgeschaltet werden. Was bedeutet, dass der Computer die gleiche Anzahl an Tasten, wie die nebenstehende Nummer, zur selben Zeit registrieren kann.
Im Folgenden wird ein Beispielsszenario beschrieben, bei welchem diese Funktion nützlich sein kann: Ihr spielt GTA 5, driftet mit einem Fahrzeug mit "W", "A", "S", hupt dabei mit "E", schaltet die Frontscheinwerfer mit "H" ein und aus und könnt dabei noch mit "Tab" die Waffen wechseln. Diejenigen, die gerne weiteren Sachen gleichzeitig betätigen, können mit der Force K85 bis zu 64 Tasten simultan benutzen, solange die Finger ausreichen.
Darüber hinaus kann die RGB-Hintergrundbeleuchtung ebenfalls mit der "Fn"-Taste und einer der sieben Steuerungstasten angepasst werden:
- LED-Effekt: Konstant/Atmend/Rotierend
Konstant: die gleiche Farbe leuchtet durchgängig
Atmend: die gleiche Farbe pulsiert vom dunklen ins Helle und umgekehrt
Rotierend: der Farbkreislauf läuft in einer Dauerschleife
- Auswahl aus einer der acht voreingestellten Farben (Weiß, Rot, Orange, Gelb, Grün, Türkis,
Blau, Violett)
- Effekt-Geschwindigkeit erhöhen
- Effekt-Geschwindigkeit verringern
- Helligkeit erhöhen
- Helligkeit verringern

Software und Treiber
Für die Benutzung der Tastatur sind grundsätzlich keine zusätzlichen Treiber notwendig. Nach dem Anschließen des USB-Kabels kann diese bereits verwendet werden. Für die Einstellung der bereits genannten LED-Effekte kann ebenfalls die dazugehörige Software verwendet werden. Diese muss von der Gigabyte-Homepage heruntergeladen werden, da eine Software-CD nicht beiliegt.
Nach der Installation und dem Starten der Software, wird ein Firmware-Update, falls notwendig, empfohlen zu installieren. Daraufhin erscheint ein überschaubares Fenster, über welches sich die LEDs steuern lassen. Im Gegensatz zu den Einstellungen über die Hot-Keys, kann mit der Software eine beliebige Farbe aus dem RGB-Spektrum eingestellt werden. Alle anderen Funktionen der Software können ebenso mit den Hot-Keys eingestellt werden.

Komfort und Handhabung
Zur Einstellung des Auflagewinkels befinden sich auf der Unterseite zwei Stellfüße. An diesen ist ebenfalls eine Gummischicht angebracht worden, um das Wegrutschen der Tastatur zu vermeiden.
Was das Schreib-und Betätigungsgefühl der mechanischen Tasten angeht, so spürt man bei den Kailh Red-Schaltern einen deutlich erkennbaren Weg bis zum Erfassen des Signals. Die Tasten müssen ca. bis zur Hälfte des Druckweges betätigt werden, um ein Signal zu senden. In der Praxis bringt dies Vor-und Nachteile. So wird damit gewährleistet, dass beim Abtippen von Texten keine Tasten versehentlich gedrückt werden können (abgesehen von Tippfehlern), auf der anderen Seite kann es beim Spielen von Ego-Shootern, bei den es auf Schnelligkeit ankommt, zeitgleich reagiert werden. Hierbei muss erwähnt werden, das dies sehr subjektiv ist und jeder Nutzer das Druckgefühl anders wahrnehmen könnte.
Aufgrund der Gesamthöhe der Tastatur und des abrupten Übergangs zur Tischfläche, hat das Handgelenk einen langen Abstand zur Ablagefläche. Beim längeren Benutzen der Tastatur kamen jedoch keine nennenswerten Gelenkbeschwerden auf. Dennoch wäre eine Handballenablage an dieser Stelle erwünscht wie es Gigabyte in der AIVIA-Reihe im Design integriert.
Die Hot-Keys lassen sich einfach und schnell bedienen und sind durch Piktogramme, beinahe alle, selbsterklärend. Durch Ausprobieren wird jedoch schnell klar, welche Funktion diese verbergen.

Preis-/Leistungsverhältnis und Fazit
Jeder, der sich gerade nach einer Tastatur umschaut, sollte einen Blick auf die Gigabyte Force K85 werfen. Für 66,32 ¤ (Stand 27.06.2017, mindfactory.de) bietet die K85 ein kompaktes Design und punktet mit den Multimedia-Hot-Keys sowie mit den zahlreichen RGB-Einstellungen direkt an der Tastatur. Die Druckempfindlichkeit der mechanischen Tasten könnte etwas höher eingestellt sein, dies ist doch stark von der persönlichen Präferenz abhängig.
Alles in allem bekommt man hier ein solides Gesamtpaket, welches auf jeden Fall bei der nächsten Tastaturwahl berücksichtigt werden sollte. (Persönliche Gesamtnote: 1,7)

Haltbarkeit
Innerhalb der kurzen Testphase wies die Tastatur keine Mängel auf.
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 29.06.2017
Testers Keepers Review, geschrieben auf dem getesteten GIGABYTE FORCE K85 RGB Mechanical Gaming Keyboard

--Ausstattung und Lieferumfang--
Gigabyte hält sich beim Lieferumfang zurück. Außer dem GIGABYTE FORCE K85 RGB Mechanical Gaming Keyboard ist im Lieferumfang lediglich ein kleines Heftchen mit den üblichen Garantiebedingungen enthalten. Aber somit ist dennoch eigentlich alles dabei, was man braucht. Die Software kann man ganz einfach über die Webseite von Gigabyte herunterladen. Die hier getestete Force K85 hat Kailh Red Switches verbaut, es gibt sie auch mit Kailh Blue Switches.

--Form und Gewicht--
Die Force K85 kommt mit 1,1 Kilogramm ziemlich schwer daher. Dies muss aber kein Nachteil sein, liegt sie doch so in nahezu jeder Lage satt auf der Tischplatte, was gerade beim Spielen in hitzigen Situationen helfen kann. Dabei helfen auch die großzügig dimensionierten Gummifüße an der Unterseite. Mit denen kann man zum einen die Tastatur im eingeklapptem Zustand flach auf die Tischplatte legen, als auch ausgeklappt nutzen, um die Tastatur ein wenig anzuwinkeln. Sie hat sehr kompakte Maße, so dass sie kaum mehr Platz auf dem Schreibtisch einnimmt als nötig und so auch vollen oder beengten Schreibtischen gut Platz findet. Durchweg ist die Verarbeitung sehr gut und sehr wertig. Nicht klappert unnötig oder scheint fehl am Platz. Ich nutze ein Gaming-Notebook als einzigen Rechner und 2. Monitor, aber das 1,8 Meter lange und leider nicht nylonummantelte USB-Kabel der Force K85 reicht aus, um es auch zu einem Tower-PC unter oder neben dem Schreibtisch zu verlegen. Wie die meisten mechanischen Tastaturen auch, die ich mir schon angesehen habe, bietet auch die Force K85 keine integrierten USB-Anschlüsse, um als Hub für USB-Sticks oder die Maus zu dienen.

--Tasten und Switches--
Die Force K85 kommt sehr aufgeräumt und schlicht daher. Das Tastatur-Layout mit seinen "Floating Keys" - die Tasten "schweben" also über der Grundplatte und die Beleuchtung der Tasten scheint auch unter den Tasten hindurch - beschränkt sich auf die wichtigsten Tasten, ohne dedizierte zusätzliche Media- oder Makro-Tasten. Diese sind geschickt in das das Tastaturlayout integriert und über eine kurze Tastenkombination abzurufen. Neben den üblichen Media-Tasten zur Steuerung der Lautstärke, des bevorzugten Media-Players gibt es Schnellstart-Tasten für eben jenen bevorzugten Mediaplayer und den Internetbrowser. Dazu noch Tasten zur Steuerung der Tastaturfunktionen, über die sich die Beleuchtung und Tastatur-Modus (Standard/Gaming) direkt steuern lassen ohne die Software aufrufen zu müssen. Was auch nicht fehlen darf ein einer Tastatur: die Möglichkeit, die Windows Taste zu deaktivieren, um nicht in hitzigen Spielsituationen unerwarteter Weise auf dem Desktop zu langen.
Für die Force K85 verwendet Gigabyte die Kailh Red. Ich möchte hier nicht zu sehr in die Materie der unterschiedlichen Switches eintauchen, daher hier nur ein eher kleiner Vergleich zu den bekanntesten Vertretern von Cherry. Die Kailh Red entsprechen in etwa den Cherry Red Switches, was auch der Name schon suggeriert. Es handelt sich hierbei um lineare mechanische Tastenschalter mit einer versprochenen durchschnittlichen Lebensdauer von 70 Millionen Tastenanschlägen. Das sind immerhin etwa 40% mehr als Cherry hier für seine Cherry Red verspricht. Diese vertragen "nur" durchschnittlich 50 Millionen Tastenanschläge. Die Red Switches bieten im Gegensatz zu anderen Switches kein taktiles oder akustisches Feedback beim Auslösen. Dafür haben die Kailh Red durch den kurzen Weg bis zum Schaltpunkt von 2 mm wie bei den Cherry Red und eine Betätigungskraft von 50 g (Cherry Red: 45 g) ein sehr schnelles Ansprechverhalten. Dies ist vor allem bei Vielspielern beliebt, bleibt aber vor allem eine Frage des persönlichen Geschmacks. Mir gefallen sie sehr gut. Längere Texte zu schreiben, gehen genauso gut von der Hand wie verschiedenste Games zu spielen. Sie sprechen sehr gut und schnell an, der Wiederstand um die Tasten auszulösen ist genau richtig. Im Gegensatz zu Rubberdome Tastaturen erscheint sie dennoch lauter beim Tippen. Trotz des fehlenden hörbaren "Klick" anderer Switches, hat man dadurch schnell ein eindeutig "mechanisches Schreibgefühl" und das geradezu befriedigende Grundgeräusch einer mechanischen Tastatur ohne gleich das ganze Büro zu nerven. Schnellen Tippern und Spielern kommt auch die N-Key Rollover genannte Anti-Ghosting-Funktion sehr entgegen. Sie verspricht lückenloses Anti-Ghosting in sämtlichen Tastaturbereichen. In den meisten Spielsituationen, wo Anti-Ghosting vor allem Verwendung findet reicht bereits ein 6-Key Rollover, also die Möglichkeit 6 gleichzeitige Tastendrücke verarbeiten zu können, aus. Die Force K85 übertrifft dies also bei weitem.

--Software und Beleuchtung--
Die Hintergrundbeleuchtung der Force K85 lässt sich über die "Gigabyte FORCE Configurator" genannte Software im RGB-Farbraum in 16,8 Millionen Farben individuell anpassen. Leider aber nur die komplette Hintergrundbeleuchtung und keine einzelnen Schalter. Hier wäre es schön gewesen, man könnte zum Beispiel ein Spiel-Profil hinterlegen, bei dem die wichtigsten Tasten wie WASD farblich hervorgehoben werden, aber dies ist leider immer noch den teureren Modellen vorbehalten. Dafür lässt sich die Beleuchtung in 3 Modi einstellen. Im ersten Modus durchläuft die Beleuchtung zyklisch das Farbspektrum und wechselt mit einer einstellbaren Geschwindigkeit die Farbe. Im nächsten Modus pulsiert die Beleuchtung entweder in einer festen eingestellten Farbe oder wechselt diese mit jedem Puls zufällig. Im konsistenten Modus, der wohl üblichste, legt man einfach nur die Farbe aus dem RGP-Farbraum fest, in der die Tastatur leuchten soll. Grundsätzlich lässt sich natürlich die Leuchtstärke in jedem Modus einstellen oder eben ganz abstellen. Schade ist, dass Gigabyte nicht wie zum Beispiel Logitech ein Programm für alles anbietet, quasi als Schaltzentrale für die Peripherie. Wer zum Beispiel noch die XM300-Maus von Gigabyte sein Eigen nennt, die ich ebenfalls getestet habe, der benötigt für dieses Stück Hardware auch nochmal ein anderes Programm von Gigabyte, die "Xtreme Gaming Engine". Komischerweise kann man über dieses Programm aber auch Gigabyte Grafikarten steuern. Nur eben nicht die Force K85 Tastatur. Auch fällt auf, dass das Design dieser beiden Softwares inkonsistent ist. Das Layout ist unterschiedlich und Schaltflächen anders angeordnet. Das geht besser.

--Fazit--
Rundum ist die Gigabyte Force K85 ein sehr gelungenes Stück Hardware. Man kann auf ihr wunderbar schreiben, aber auch Spielen. Die Verarbeitung ist absolut hochwertig und die Beleuchtung kann man komplett den eigenen Wünschen anpassen, sieht man mal von der Ansteuerung einzelner Tasten ab. Die Maße als auch die verbauten Kailh Red Switches kommen gut an. Einzig bei der Software muss ich Abzüge machen, hier hätte man eine gemeinsame Schaltzentrale für Alles erwarten können, wie es bei Logitech der Fall ist. So ist man gezwungen 2 Programme laufen zu lassen, ist man zusätzlich noch in Besitz einer Gigabyte Maus.
    
  
5 5
     am 28.06.2017
meine Testers - Keepers Produktbewertung, geschrieben mit Force K85..

Gigabyte Force K85 RGB Mechanical Gaming Keyboard

- Lieferumfang
- Tastatur
- Bedienungsanleitung

- Design
Die Tastatur ist weitestgehend minimalistisch gestaltet, mit schlichten schwarzen Gehäuse ohne Rahmen zwischen den Tasten. Zugunsten der Größe wurde auf den Rahmen, bzw. Vertiefungen für die Tasten verzichtet. So bildet eine leicht geneigte Platte die Basis für die Tasten. Die Tasten selbst haben klassische Form und haben eine angenehme, nicht rutschige mattierte Oberfläche.
Da das Tastaturgehäuse nur etwa 5 mm von den Tasten nach außen herausschaut, spart die Tastatur einiges an Platz auf dem Schreibtisch.

- Verarbeitung
Die Tastatur bringt etwa 1117 g auf die Waage, was mich, nach den bisher leichten Rubberdome  Tastaturen, schon gewundert hat. Das Gehäuse ist solide verarbeitet und lässt sich kaum durchbiegen. Das hohe Gewicht und die großzügigen Gummifüße verleihen der Tastatur sicheren Halt auf der Tischplatte. Die Tasten wackeln nicht übermäßig, bewegen sich nur sehr wenig zu den Seiten, wenn man mit dem Finger drüberfährt. Die Spalte haben einen gleichmäßigen Verlauf und sind sehr eng.
Insgesamt entspricht die Verarbeitung der Preisklasse der Tastatur und lässt keine Wünsche offen.

- Benutzerfreundlichkeit der Software und Treiber
Die Tastatur kann durch einfaches Einstecken in Betrieb genommen werden. So wie man vom Plug & Play  Prinzip gewöhnt ist. Optional kann man noch die Software Gigabyte K85 Tool installieren. Da kein Datenträger der Tastatur beilag, muss die Software aus dem Internet von der Herstellerwebseite heruntergeladen werden. Die aktuelle Version der Software ist 2,36 MB groß, daher ist das Herunterladen keine große Sache.
Das Gigabyte K85 Tool dient einzig und alleine der Einstellung der Beleuchtung der Tastatur. Das Tool ist nur in englischer Sprache verfügbar, aber selbsterklärend gestaltet, daher dürfte es bei der Bedienung, auch ohne Englischkenntnisse, keine Probleme geben.

- Features
Nachfolgend die Highlights der Tastatur:
- Gaming Red Switches  die Tastatur ist in meinem Fall mit den mechanischen Red Switches ausgestattet. Eine andere Ausstattungsvariante sind die Blue Switches.
Die Red Switches haben einen Betätigungsweg von 2 mm und einen gesamten Weg von ca. 4 mm. Das bedeutet, dass man die Tasten nicht bis zum Anschlag drücken muss, um eine Eingabemeldung auszulösen. Die Lebensdauer der Tasten ist vom Hersteller mit 70 Millionen Anschlägen angegeben.
- RGB  Tastenbeleuchtung  Im Gegensatz zu den Lichteffekten bei den Gaming  Mäusen betrachte ich die Tastaturbeleuchtung als eine sehr nützliche Funktion. Bei der Force K85 kann die Tastatur in jeder der 16,8 Millionen Farben der RGB  Palette beleuchtet werden. Die Beleuchtung kann auf eine der drei Möglichkeiten, konsistent in einer Farbe, pulsierend in einer Farbe oder zyklisch durch alle Farben, eingestellt werden.
Die Beleuchtung kann entweder über die Software oder mittels der Funktionstaten auf der Tastatur gesteuert werden.
Hierbei ist noch folgendes anzumerken  da die LEDs sich über den Schaltern befinden, ist jede obere Tastenreihe perfekt ausgeleuchtet, jedoch leidet die untere Reihe, die durch den unten liegenden Schalter verdeckt wird. So ist die untere Reihe gerade noch so beleuchtet, dass man es lesen kann.
- Anti  Ghosting  Funktion  der Hersteller verspricht eine lückenlose Anti  Ghosting  Funktion über sämtliche Tastaturbereiche, das sogenannte N-Key Rollover. Ich habe es mit einem im Internet gefundenen Online  Anti  Ghosting  Test ausprobiert und festgestellt, dass die Eingaben auch dann richtig erkannt werden, wenn man beide Handflächen auf die Tastatur drauflegt.
- Schnelltasten  auch bekannt als Fn  Tasten o. ä. Bei Force K85 sind diese Funktionen nicht auf separaten, sondern auf die vorhandenen Tasten gelegt. Aufgerufen werden diese durch die Tastenkombination Fn + entsprechende Taste.
Die Funktionspalette umfasst Multimediatasten, wie zum Beispiel Play, Pause, Lautstärke usw. und die Beleuchtungssteuerung.
- Windows  Tastensperre  durch das Drücken der WinLk  Taste wird die Windows  Taste gesperrt. Dies wird durch eine rote LED im Info  Bereich rechts oben auf der Tastatur dargestellt. Solange die Sperre aktiviert ist, fliegt man nicht durch das Versehentliches drücken der Windows  Taste aus dem Spiel.

- Komfort bei der Handhabung
Was ich bereits seit dem Auspacken schrecklich vermisse, ist die Handballenauflage. Diese ist auch als Option vom Hersteller nicht zu erhalten. Die Tastatur erscheint mir, nachdem ich seit geraumer Zeit flache Tastaturen, z.B. Lycosa und Deathstalker, benutzt habe, etwas zu hoch. Meine Handballen hängen die ganze Zeit in der Luft, nur der Ellenbogen und Unterarm liegen auf dem Tisch auf. Nach einer Woche konnte ich bei mir jedoch noch keine Handgelenkschmerzen feststellen.
Für jemanden, der bisher keine mechanischen Tastaturen benutzt hat, kann das Tippverhalten zu Beginn etwas ungewohnt sein. Die Kalih  Red  Switches haben einen Gesamtweg von 4 mm, wobei die Taste bereits nach 2 mm auslöst. Der Auslösepunkt wird nicht durch Feedback irgendeiner Art hervorgehoben, ist daher nicht zu hören und nicht zu spüren. Dies kann auch zu Beginn noch ungewohnt vorkommen.
Die Tasten haben einen linearen Widerstand über den gesamten Weg. Sofern man die Tasten nicht bis zum Anschlag durchdrückt, kann die Tastatur beinahe geräuschlos bleiben. Ein Tippgeräusch stellt sich erst nach dem kompletten Durchdrücken der Tasten ein.
Da der Auslösepunkt der Tasten bei 2 mm in der Mitte des Tastenwegs liegt, kann ein geübter Benutzer recht schnell mehrere Tastenanalschläge hintereinander durchführen, indem er die Taste im Bereich um die 2 mm bewegt.
Auch zum Schreiben längerer Texte erscheint mir die Tastatur nach einer Eingewöhnungszeit recht komfortabel.
Bezüglich der Handhabung habe ich nur einen Punktabzug  fehlende Handballenauflage. Im übrigen ist das Tippgefühl sehr angenehm. Die Tippbewegung wirkt geschmeidiger und nicht so durch einen kurzen Gesamtweg abgehackt, wie bei flachen Rubberdome  Tastaturen.

- Preis- / Leistungsverhältnis
Der Fokus der Tastatur liegt offensichtlich auf der guten mechanischen Funktionalität. Dies wird durch die Red Switches durchaus erreicht. Softwareseitig lässt sich nur die Beleuchtung einstellen. Makrofunktionen sind nicht vorhanden. Zusammen mit der Angabe der Lebensdauer von 70 Millionen Anschlägen und solider wertiger Verarbeitung ist der aktuelle Preis von rund 65 ¤ durchaus gerechtfertigt und sogar u. U. günstig. Ähnliche Markentastaturen mit Makrofunktonen spielen meist in der Ü100¤  Liga.

- Haltbarkeit & Vergleich zu ähnlichen Produkten soweit möglich
Aufgrund des kurzen Testzeitraums lässt sich keine vernünftige Aussage über die tatsächliche Haltbarkeit des vorliegenden Geräts treffen. Wenn man sich auf die Lebensdauerangabe verlässt und die LEDs mitspielen, schätze ich, dass die Tastatur durchaus mehrere Jahre einsatzbereit bleibt.

- mein kurzes persönliches Fazit
Force K85 Kalih ist eine prima Einstiegstastatur in die Welt der mechanischen Schalter. Sofern man auf die Makros und die Handballenauflage verzichten kann, kommt die Tastatur durchaus in die engere Auswahl.
    
  
     am 05.06.2017
Verifizierter Kauf
Das nenn ich mal Preis-Leistungs Verhältnis
Einfach mal den ganzen überflüssigen Schnickschnack weggelassen, und schon hat man eine platzsparende Tastatur mit Highend-Haptik für wenig Geld. Perfekt!!!
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
     am 10.03.2017
Verifizierter Kauf
Ich bereue es diesen Artikel gekauft zu haben....... Die Tasten sind viel zu hoch und zu eng beinander, es nervt aber wat solls man gewöhnt sich dran
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
     am 18.02.2017
Verifizierter Kauf
Sehr gute Tastatur, bin sehr zufrieden. Einziges Problem war nach 2 tagen eine defekte blaue LED, was die Farbrotation hat ziemlich hässlich werden lassen.

Naja passiert, hab sie zurückgesendet und erwarte dann ein Austauschgerät :)
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
     am 24.11.2016
Verifizierter Kauf
Schöne und angenehme mechanische Tastatur !
Farblich sehr flexibel und die Tasten lassen sich einfach austauschen.

Für den Preis findet man keine bessere Tastatur, egal ob mechanisch oder normal.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   

Testberichte

Video

Kunden kauften auch: