https://image10.macovi.de/images/product_images/320/1035303_0__67537.jpg

EAN 0872767008250    SKU ACALP00011A

Artikelbeschreibung

Seit dem 05.04.2016 im Sortiment

Lüfterlose Computer = teuer? Nicht mit ARCTIC!

Hohe rein passive Kühlleistung
Der Alpine 11 Passiv kommt ganz ohne Lüfter aus bietet dennoch genug Leistung, um alle Intel CPUs bis 47 Watt zu kühlen.

Ermöglicht komplett lüfterlose Systeme
Ein leises PC-System zu einem günstigen Preis bauen? Kein Problem mit dem Alpine 11 Passiv! Er bietet eine kostengünstige Lösung für einen komplett lüfterlosen PC.

Staub- und wartungsfrei
- Dank Passiv-Kühlung setzt sich kein Staub ab, so dass der Kühler über Jahre hinweg wartungsfrei genutzt werden kann.
Voraufgetragene MX-2
- Die voraufgetragene MX-2 Wärmeleitpaste gewährleistet eine schnelle und saubere Installation.


Technische Daten

Allgemein:
Modell: Alpine 11
für folgende Sockel geeignet: 1156, 1155, 1150, 1151
Bauart: Passiv
Lüfter vorhanden: Nein
Lüfter dB(A): keine Angabe
Lüfter U/min: keine Angabe
Luftfördermenge: keine Angabe
Lüfteranschluss: keine Angabe

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Kundenbewertungen

(87%)
(87%)
(13%)
(13%)
3 Sterne
(0%)
(0%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
1 Stern
(0%)
(0%)

8 Bewertungen

4.9 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

 
 
5 5
     am 19.08.2017
Verifizierter Kauf
Hält einen Intel i3-3220 um 0,15V undervoltet in einem Inter-Tech IT-502 Desktop unter Prime 95 bei 78°C. Nur das Netzteil sorgt für einen Luftzug.

Bei normaler Spannung ist der i3 mit 55W TDP angegeben. Der Arctic soll 48W TDP bei guter Belüftung abführen können.

Bei einem Test mit Standardspannung wurden 85°C erreicht. Sollte man Prime und Furmark parallel laufen lassen steigt die Temperatur über 90°C. Den Test habe ich abgebrochen.

Da der Rechner als HTPC zum Filme anschauen genutzt wird, ist der Kühler für mich mehr als ausreichend.
    
  
4 5
     am 19.05.2017
Verifizierter Kauf
Sehr guter Kühler für die Intelsockel.
Als reiner passiv Kühler ist auch auf die thermik im gehäuse zu achten. Dabei sollte die Längsrippen nach oben verlaufen und unter dem Deckel ein Öffnung zum entweichen der aufsteigenden Luft. Oder es ist ein Gehäuse mit Netzteil oben, das die Luft nach außen führt. Das wäre der Semi-Lüfterlosebertrieb.
Beim Gehäuse mit NT unten, reicht auch ein langsamer Lüfter an der Hinterseite oberhalb der CPU.
Bei flachen Gehäusen sollte seitlich ein Luft einlass sehr nahe an der CPU Seite sein und ein "Abluftgitter über dem Kühler. was man nicht "Zustellen" sollte.
Die Kühlleistung reicht auch im Semibetrieb mit einem Lüfter für deutlich mehr als 47watt Verlustleistung.
Ich gebe nur 4 Sterne, weil ein Befestigungraster für einen 90er Lüfter bei dem Preis auf den Kühlrippen sinnvoll wäre. Damit hätte man sehr viel mehr Optionen zur Kühlung.
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 17.05.2017
Verifizierter Kauf
schnelle bearbeitung und lieferung
    
  
5 5
     am 10.04.2017
Verifizierter Kauf
Funktioniert wie gewünscht
    
  
5 5
     am 01.04.2017
Verifizierter Kauf
Tut was er soll, kühlt meinen Pentium G4560 problemlos, obwohl er laut Spezifikation nicht dafür ausreichen würde
    
  
5 5
     am 24.02.2017
Verifizierter Kauf
Ein recht großer Passiv-Kühler, ich empfehle jedem vorher zu schauen, ob z.B. für den RAM noch genug Platz ist!
Der Kühler kommt in meinem Home-Server zum Einsatz und erfüllt seinen Dienst tadellos, dabei ist die verbaute intel Pentium CPU bisher nie wärmer als 40-50°C geworden. Natürlich kommt dazu, dass ein Home-Server eher selten einer sehr anspruchsvollen Aufgabe gegenüber steht.
Gerade auch die voraufgetragene Wermäleitpaste ist für mich immer ein großes Plus.
Ich kann den Kühler für Rechner, die nur wenig Leistung bringen müssen nur empfehlen.
    
  
     am 06.09.2016
Verifizierter Kauf
Super Teil!
Habe ihn für´s Wohnzimmer in einem HiFi-PC verbaut und kühlt den PC unhörbar.
Wie immer, schnelle Lieferung von Mindfactory - danke.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
     am 27.06.2016
Verifizierter Kauf
Also ich betreibe einen Sockel 1150 Haswell Celeron (mit Onboardgrafik) mit dem Kühler, dessen TDP mit 54W über dem Freigegebenen Wert von 47W liegt, ohne Gehäuselüfter war die Temperatur bei ca. 63°C noch voll im Grünen Bereich mit 1x Gedrosseltem 120mm Gehäuselüfter im Seitenteil ist die Temperatur bei ca. 44°C.
Ich finde die Kühlleistung für 10¤ im Semi-Passiv betrieb genial.
mit meiner SSD habe ich jetzt ein komplett Lausloses System (lüfter dreht mit nur 500u/min)

Man sollte natürlich wie bei allen Kühlern vorher die Abmessungen beachten, Die Montage war kinderleicht von der Rückseite des Boards möglich (fast jedes Gehäuse hat heute eine Aussparung auf der Rückseite)
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   

Testberichte

Video

Kunden kauften auch: