https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1164493_0__35845740_4675375125.jpg

850 Watt Corsair TX-M Series TX850M Modular 80+ Gold

Artikelnummer 8780330

EAN 0843591091015    SKU CP-9020130-EU

850 Watt Corsair TX-M Series TX850M Modular 80+ Gold

Corsair https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1164493_0__35845740_4675375125.jpg
über 2.130 verkauft
Beobachter: 114

Artikelbeschreibung

Seit dem 31.03.2017 im Sortiment

Effizientes 850-Watt-Netzteil von Corsair, Single-Rail-Betrieb mit 70,8 Ampere, 80 PLUS Gold Effizienz, teilmodulares Kabelmanagement, 4x 6+2-Pin-Anschlüsse


***Informationen zum Santander Ratenkredit**:

Barauszahlung entspricht jeweils dem Nettodarlehensbetrag. Der effektive Jahreszins von 7,90% entspricht einem festen Sollzins von 7,63% p.a. Letzte Rate kann abweichen. Bonität vorausgesetzt. Ein Angebot der Santander Consumer Bank AG, Santander Platz 1, 41061 Mönchengladbach. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß § 6a Abs. 4 PAngV dar.

Technische Daten

Allgemein:
Modellserie: TX-M Series TX850M
Leistung: 850 Watt
Kühlung: 140mm Luefter
Spezifikation: ATX 2.4
Effizienz (bei 230V): 92%
80 Plus Zertifikat: 80+ Gold
+3,3V: 25 Ampere
+5V: 50 Ampere
+5Vsb: 3 Ampere
+12V: 70.8 Ampere
+12V1: nicht vorhanden
+12V2: nicht vorhanden
+12V3: nicht vorhanden
+12V4: nicht vorhanden
+12V5: nicht vorhanden
+12V6: nicht vorhanden
+12V7: nicht vorhanden
+12V8: nicht vorhanden
-12V: 0.8 Ampere
Anschlüsse: 1x ATX 20/24pol, 1x EPS12V 4+4pol, 4x PCI Express 6+2pol, 2x 3.5 Zoll, 8x 5.25 Zoll, 8x SATA
Kabelmanagement: Modular
Besonderheiten: active PFC, Haswell C6/C7 Low-Power States

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Artikelbewertungen

(86%)
(86%)
(7%)
(7%)
3 Sterne
(0%)
(0%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
(7%)
(7%)

27 Bewertungen

4.6 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

Reklamationsquote:

Reklamationsquote: 1,45%

 
 
5 5
     am 16.02.2018
Produkttester
Verpackungsinhalt und Garantie

Zunächst möchte ich auf die Garantie seitens Corsair eingehen. Diese beläuft sich auf satte sieben Jahre. Dabei sind natürlich die gegebenen Regelungen zu beachten. Nachzulesen sind diese auf: http://www.corsair.com

Sicherheits- und behördliche Zulassungen sind wie folgt gegeben: FCC, ICES, CE, UL, cUL, RCM, TÜV, CB, CCC, BSMI, EAC, RoHS, WEEE, KC

Der Verpackungsinhalt beläuft sich auf folgende Bestandteile:
TXM Series ATX-Netzteil (das Netzteil an sich selbst)
Ein Strom- oder auch Netzkabel
acht zusätzlich anschließbare Kabel, darunter zwei Kabel für jeweils drei Sata Stromanschlüsse, zwei Kabel mit jeweils vier Molex Stromanschlüssen, zwei vier oder acht Pin Stromanschluss Kabel für Grafikkarten und zwei 100-mm-Floppy-Adapter
vier Befestigungsschrauben
zehn Kabelbinder (schwarz)
einem Corsair-Gehäuseaufkleber
sowie dem Benutzerhandbuch

Design und Verarbeitung

Das Design entspricht denke ich mal dem Standard eines ATX-Netzteils. Die Farbe entspricht bei diesem Modell, wie auch anhand meiner Screenshots zu erkennen, einem schlichten matten Schwarz. Auf der Unterseite befindet sich ein 140 mm Lüfter, der für ausreichend Kühlung der Komponenten im Inneren sorgen sollte, mehr dazu später. Das Netzteil kann sowohl liegend als auch stehend eingebaut werden. Die Verarbeitung sieht stabil und sauber aus. Einziges Manko war die kleine Schramme auf dem Corsair Logo in der Mitte des Lüfters. Zudem wird der Lüfter durch ein Metallgitter geschützt. Ein Staubfilter ist jedoch nicht verbaut (sollte dann aber meiner Meinung nach im Gehäuse bereits vorhanden sein oder nachgerüstet werden).

Lüfter, Lautstärke und Kühlung

Dazu zu sagen ist, dass man den Lüfter selbst bei höherer Auslastung des Rechners, etwa beim Zocken, kaum oder sogar gar nicht hört. "Der Lüfter erreicht die maximale Ausgangsleistung bei einer für Server geeigneten Temperatur von 50° C, heißt es nach offiziellen Angaben von Corsair. Der Luftstrom strömt in meinem Fall, da der Lüfter auf der Unterseite sitzt, von unten durch das Netzteil und wird nach hinten, aus dem Netzteil, außerhalb des Gehäuses, ausgeblasen.

Anfangs, vor der ersten Inbetriebnahme, ist mir ein doch hörbares Spulenfiepen, bzw. Summen im Inneren des Netzteils aufgefallen. Mittlerweile ist davon zum Glück nichts mehr zu hören. Da ich großen Wert auf einen leisen PC lege, ob nun im Standby oder unter Last, war dies ein erster kleiner Schock vor der hoffentlich nicht andauernden Lautstärke des Netzteils.

Anschlüsse und Kabel

Fest verbaut und nicht abnehmbar sind die Standard Kabel am Netzteil. Darunter befinden sich das ATX-Kabel, sowie das EPS-Kabel. Diese Kabel sind "Low-Profile, All Black ummantelt und haben etwa eine Länge von einem Meter. Die Länge ist selbst in meinem Big Tower Gehäuse ausreichend um an alle benötigten Komponenten zu kommen, welche mit Strom versorgt werden müssen. Beiliegende abnehmbare Kabel, sind bereits im Lieferumfang genannt. Diese lassen sich nach Bedarf, zusätzlich an die vorhandenen Schnittstellen am Netzteil anschließen.

Schutzschaltungen und Wirkungsgrad

Eine 80 Plus Gold Verifizierung entspricht einer Energieeffizienz, bei realen Bedingungen, von 90%. Allerdings wird dies bei einer Umgebungstemperatur von etwa 23°C gemessen. Eine höhere Umgebungstemperatur sorgt dafür, dass der Wirkungsgrad des Netzteils geringer wird und somit wahrscheinlich keine 90% mehr dauerhaft zum Abruf bereit stehen.

Das Netzteil verfügt über die folgenden Schutzschaltungen:
Kurzschlussschutz
Überlastungsschutz
Übertemperaturschutz

Ein Kurzschlussschutz soll die Sicherheit der internen verbauten Hardware vor einem Kurzschluss im angeschlossenen Stromnetz sicherstellen. Der Übertemperaturschutz soll das Netzteil vor Eigenschäden, durch eine ggf. zu hohe Temperatur, schützen. Wobei man natürlich hofft, dass keiner dieser Schaltungen je zum Einsatz kommt.

Preis-/Leistungsverhältnis

Die Preise für ähnliche Produkte anderer Hersteller liegen zwischen 90 ¤ und 180 ¤, das Corsair TX850M liegt also etwa genau mittig in der Kategorie 80 Plus Gold mit 850 Watt und modularen Kabeln. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist meiner Einschätzung nach sehr fair. Corsair alleine bietet in dieser Kategorie drei von zwölf Geräten an.

Haltbarkeit

Da es eine Garantie von sieben Jahren auf das Netzteil gibt, hoffe ich natürlich dieses auch mindestens sieben Jahre lang fehlerfrei nutzen zu können. In zwei Wochen der Nutzung macht sich das Netzteil super, aber das ist nicht genug Zeit um viel über die Haltbarkeit auszusagen. Ich versuche, wenn etwas mehr Zeit vergangen ist, noch einmal ein kleines Update zu meiner Bewertung zu machen, um die Haltbarkeit evtl. dann etwas besser beurteilen zu können.

Schlusswort

Ich möchte mich noch einmal für die Möglichkeit der Teilnahme an "Testers Keepers bei allen Parteien bedanken. Ich werde Das Netzteil definitiv mit großen Erwartungen weiter nutzen. Bald soll dann eine zweite Grafikkarte kommen, mit der das Netzteil noch einmal wesentlich mehr belastet wird. Ich bin guter Dinge und davon überzeugt, dass mein System, selbst mit zwei angeschlossenen Grafikkarten, durch dieses Netzteil problemlos mit genügend Strom versorgt wird. Die Kabelbinder als kleines extra, zum anständigen Kabelmanagement, in der Verpackung zu finden, hat mich ebenfalls positiv überrascht.

Käufer erwartet hier ein super starkes Netzteil. Die Kabel sind modular und so wie die fest angeschlossenen Kabel lang genug um diese auch anständig im Gehäuse zu verlegen. Durch die geringe Lautstärke des Lüfters, ist das Netzteil auch in silent PCs gut aufgehoben. Die 80 Plus Gold Zertifizierung stellt eine stabile Stromversorgung der Komponenten dar. Selbst Menschen mit mehr als einer Grafikkarte, sollten mit diesem Netzteil gut aufgehoben sein.

Falls mich ein Bekannter oder Kunde auf das Produkt ansprechen würde, würde ich ihm, nach bisheriger Erfahrung, den Kauf ans Herz legen.
2 von 2 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 15.02.2018
Produkttester
Die Mindfactory AG hat mich im Rahmen der "Testers Keepers" Aktion zum Produkttester ausgewählt, weshalb ich euch im Folgenden das Corsair TX850M vorstellen werde.
Als erstes möchte ich auf die Verpackung, das mitgelieferte Zubehör und die technischen Daten eingehen.
Das Netzteil kommt Corsair typisch in einer schwarz-gelben Verpackung geliefert und ist zusätzlich nach dem Aufmachen in einem grauen Schaumstoffwürfel eingepackt. Neben dem Netzteil möchte ich kurz die Anschlüsse vorstellen, zu den ich später mehr sagen möchte.
Nicht modular sind:
-1 ATX-Kabel 20+4 mit Pins für das Mainboard
-1 ATX Kabel mit 4+4 Pins für den Prozessor

Modular sind:
-4 PCIE 6+2 Pins für Grafikkarten auf zwei Kabel verteilt
-8 SATA Anschlüsse auf zwei Kabel verteilt
-2 Floppy Anschlüssen
-8 vier Pin Anschlüsse für ältere Festplatten/Laufwerke oder Beleuchtung und Lüfter
-4 Schrauben
-10 Kabelbinder
-Bedienungsanleitung und Garantiehinweise

Leider fehlte wie bei vielen anderen auch, der Corsair case Aufkleber und die Tasche DC Modular cable storage bag, aber trotz des Fehlens ändert das nichts an der Leistung.

Verarbeitung und Design
Die Qualität ist hoch, das Netzteil selbst ist ziemlich schwer, aber das stört gar nicht, stattdessen deutet es auf gute Verarbeitung hin. Die Maße sind 160 mm x 150 mm x 86 mm (Länge, Breite, Höhe), es ist etwas größer als das TX650M, aber das sollte bei normalen Gehäusen keinen Unterschied ausmachen. Auf dem Gehäuse des Netzteils sind die Modellbezeichnung aufgeklebt und das Corsair Logo in der Mitte des Lüfters. Das Logo wirkt als ob es sich bei höheren Temperaturen lösen würde und wirkt auch als wenn es von niedrigerer Qualität wäre. Die Modellbezeichnung ist in Schwarz-Weiß gehalten und das Netzteil ist mattschwarz.

Anschlüsse und Kabel
Das Netzteil bietet alles was das Herz begehrt und hat genug Anschlüsse. Was mich nur stört sind die Abstände zwischen den SATA Anschlüssen, die in meinem Fall etwas Probleme gemacht haben. Ich wollte vier nutzen, kam aber mit der Länge nicht hin, deshalb musste ich ein zweites Kabel nur für das Laufwerk anschließen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die modularen Kabel einen ziemlichen Widerstand aufweisen, wenn sie wieder rausgezogen werden.

Lüfter, Lautstärke und Kühlung
Laut Hersteller wird das Netzteil höchstens 27 dB laut und das halte ich für sehr wahrscheinlich, da das Netzteil selbst bei Last unhörbar ist. Beim ersten Test, i5 4th. Gen und GTX1080 im Benchmark ist es nicht zu hören. Beim zweiten Test baute ich zusätzlich zu der GTX1080 eine GTX960 ein und es war während des Benchmarks ebenfalls nicht hörbar. Ich denke aber, dass beinahe jede Grafikkarte deutlich lauter sein wird, weshalb es eigentlich gar nicht möglich ist die tatsächliche Lautstärke unter Last zu messen. Bei Spielen wie Battlefield 4 und Battlefield 1 ist das Netzteil auch nicht hörbar. Der Netzteil-Lüfter dreht auf einem Gleitlager, deshalb ist ein solch leiser Betrieb möglich. Das führt direkt zum nächsten Punkt- die Kühlung. Zur Kühlung ist nicht viel zu sagen, außer dass der Lüfter tut was er soll. Das Netzteil ist wesentlich kühler als das Vorherige und nur höchstens 10 Grad wärmer als Zimmertemperatur.

Spannungsstabilität
Das Schaltnetzteil, welches ständig die Ausgangsspannung regelt, verursacht Netzstörungen. Die Oberwellen, die aktive PFC wiederum regelt das sogenannte Schaltnetzteil, um die Menge der Oberwellen deutlich zu senken. Oberwellen führen zu einer instabilen Spannung und die kann zum Absturz des Computers führen. Das Netzteil verfügt über aktive PFC, das heißt das aktive PFC eine spezielle elektrische Schaltung im Netzteil ist, welche die Menge der Oberwellen verringert, die zurück ins Stromnetz fließen und somit eine stabile Spannung schafft. Bei meinem Test ist das Netzteil nicht abgestürzt.

Wirkungsgrad
Das Netzteil besitzt die 80 Plus Gold Zertifizierung, das bedeutet, dass die Leistung bei 89-92 Prozent liegt (bei 50 Prozent Auslastung 92 Prozent/bei 100 Prozent Auslastung 88 Prozent). Nehmen wir an, das System benötigt 700 Watt, wird das Netzteil trotzdem 763 Watt aus dem Netz ziehen, weil die Effizienz bei 90 Prozent liegt und ein Verlust von etwa 10 Prozent entsteht. Allgemein kann man sagen, desto schwächer die Zertifizierung, also Effizienz, umso weniger kann das Netzteil die vorgegebene Leistung einhalten. Zum Beispiel wird ein 1000 Watt Netzteil mit der Zertifizierung 80 Plus in Wahrheit weniger als 800 Watt erbringen.

Schutzschaltungen
Keine der folgenden Schutzschaltungen löste bei mir aus, welche Schäden am System vorbeugen sollen, von denen das Netzteil sehr viele hat:
- Unterspannungsschutz,
- Kurzschlussschutz,
- Übertemperaturschutz
- Überspannungsschutz,
- Überlastungsschutz

Preis/Leistungsverhältnis/Haltbarkeit

Zunächst kann ich nicht viel über die Haltbarkeit sagen, da ich das Netzteil noch nicht lange habe, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es lange halten wird, aufgrund der stabilen Verarbeitung und der Leistung, die auf jeden Fall reichen sollte. Mit einem Einkaufspreis von ca. 120 Euro ist es nicht gerade günstig, aber man sollte sich vor Augen halten wofür man es kauft und was man für das Geld bekommt. Natürlich gibt es vergleichbare Modelle für 20 bis 40 Euro weniger, aber die sind auch häufig schlechter verarbeitet oder sie haben eine geringere Effizienz bei Volllast. Ebenfalls könnte man zu teureren mit Platin zertifizierten Modellen greifen, aber ob sich das lohnt ist fragwürdig und hängt von vielen Faktoren ab, wie die Stromkosten, die Nutzungsdauer und den Einsatz. Man darf auch nicht vergessen, dass man 7 Jahre Garantie erhält.

Mein Fazit

Das Corsair TX850M Netzteil bietet alles was man braucht und weil es teilmodular ist, hängen keine Kabel ungenutzt im Gehäuse. Es ist leise und die Leistung sollte mehr als ausreichen und wenn nicht sollte man sich vor dem Kauf direkt für ein Modell mit über 1000 Watt entscheiden. Es bietet reichlich Anschlüsse auch für Floppy und arbeitet sehr leise, wobei die Lautstärke meiner Meinung nach am wichtigsten ist. Zudem ist die Kühlung sehr gut und es verfügt über mehr als genug Schutzschaltungen. Sehr positiv sind auch die Verarbeitung und die mitgelieferten Kabelbinder. Folgendes ist mir negativ aufgefallen: Die PCIE 6+2 Pin Anschlüsse halten in meinem Fall nicht optimal, der 2 Pin Zusatz löste sich immer wieder beim Versuch eine zweite Grafikkarte anzuschließen. Ebenfalls negativ finde ich, dass der Corsair Aufkleber und die Tasche für die Kabel nicht vorhanden waren.

Ansonsten kann ich das Netzteil nur empfehlen und hoffe mein Beitrag hilft euch das richtige Netzteil zu finden. Und Zum Schluss möchte ich mich herzlich bei der Mindfactory AG bedanken, dass ich zum Produkttester gewählt wurde.
    
  
4 5
     am 13.02.2018
Produkttester
Das Corsair TX850M wurde schnell und gut verpackt geliefert.

Die Verpackung ist in dem schlichten Corsair typischen Design gehalten und es wurden hier die Farben Schwarz und Gelb verwendet. Alle technischen Daten lassen sich leicht von der Verpackung ablesen und sind auch in Deutsch verfügbar. Das Netzteil ist in der Verpackung gut gepolstert.

Der Packungsinhalt besteht aus unten aufgeführten Komponenten:
- einem teilmodularen Netzteil TX850M;
- einem Kaltgerätekabel;
- zwei PCIe Kabel, mit je zwei 8 Pin (6+2) Anschlüssen;
- zwei SATA Kabel, mit je vier Anschlüssen;
- zwei Peripherie 4 Pin Kabel (Molex-Anschluss);
- zwei Floppy Adapter von 4 Pin Molex auf Floppy Anschluss;
- zehn Kabelbinder, vier Schrauben und
- Dokumentation (Bedienungsanleitung, Garantiebestimmungen, Sicherheitsinformationen und Umweltschutzhinweise).

In der Bedienungsanleitung, die nur in Englisch beiliegt, sind noch weitere Komponenten als Inhalt aufgelistet, die aber nicht oder nicht mehr im wirklichen Lieferumfang enthalten waren. In der Anleitung ist ein "DC Modular cable storage bag" (eine Tasche für die nicht benötigten modularen Kabel) und ein "Corsair case badge" (ein Aufkleber) zusätzlich aufgelistet. Diese beiden Komponenten fehlten bei mir leider. Der Corsair Support wurde angeschrieben um zu klären ob die Bedienungsanleitung fehlerhaft/ veraltet oder bei der Verpackung des Produktes etwas schiefgelaufen ist. Die Antwort vom Corsair Support, kam am nächsten Tag (schnelle Reaktionszeit) und bei fehlendem Inhalt, kann nur das gesamte Netzteil getauscht werden.

Testsysteme:
Ich habe das Netzteil mit folgenden Komponenten getestet:
1. Asus Sabertooth X58, Xeon 5650@4GHz und 12 GB Corsair XMS 3 DDR3
2. Gigabyte B250-HD3P, i5-7600@3,5GHz und 16 GB G.Skill RipJaws DDR4
3. MSI XPower Gaming AC, i9-7900X@4,5GHz und 64 GB Corsair Dominator Platinum Torque Edition DDR4

Als Grafikkarte kamen jeweils ein bis zwei Sapphire RX 580 mit 8GB und als SSD eine Samsung 840 Pro mit 256GB zum Einsatz. Zusätzlich waren in jedem System noch 4 HDDs (2x2TB und 2 3TB WD Red), ein LG DVD-Brenner sowie ein 3,5 Diskettenlaufwerk angeschlossen.

Beim dritten Testsystem (X299) gab es allerdings ein Problem, denn ich konnte den zusätzlich benötigten 4 Pin EPS/ATX12V Anschluss auf dem Mainboard nicht bedienen, da dem Netzteil kein weiteres Kabel beilag. Das war bei dem Vorgänger anders und sollte auch wieder geändert werden.
Auf der Corsair Website findet man zusätzliche 8 (4+4) Pin Kabel vom Type 4, jedoch sollen diese nicht mit dem TX850M kompatibel sein, obwohl auf dem Netzteil bei den Anschlüssen für PCIe auch extra 4+4 CPU aufgelistet ist.
Auch hier wurde der Support angeschrieben.

Trotz der angeblichen Inkompatibilität, habe ich das zusätzliche Type 4 EPS/ATX12V Kabel (CP-8920141) bestellt, denn ich will ja auch mein aktuelles System mit dem Netzteil testen.

Das Netzteil selbst ist schlicht mattschwarz. Die Corsair typischen Modellaufkleber sind auf beiden Seiten und das Label mit den Leistungsdaten und der Seriennummer ist oben oder unten angebracht, je nachdem wie man das Netzteil einbaut. Die Kleber sind jetzt schwarz und grau, gegenüber dem Vorgänger, wo sie noch schwarz, weiß und gelb waren.

Das Netzteil ist rundum sehr gut verarbeitet und es wurden auch robuste/ langlebige Komponenten verbaut. Einige davon kann man durch das Lüftungsgitter sehen (z.B. Rubyicon 105°C Kondensatoren), aber einiges ist auch unter Kleber versteckt, dennoch macht das Innenleben des TX850M einen sehr aufgeräumten Eindruck.

Die verbauten Komponenten werden durch einen 140mm Lüfter (Corsair NR140L) mit Rifle-Gleitlager gekühlt. Dieser Lüfter ist Temperatur gesteuert. Die maximale Lautstärke ist von Corsair mit 27db angegeben.

Auf das Netzteil gewährt Corsair sieben Jahre Garantie, was die Qualität noch einmal unterstreicht.

An dem Netzteil sind das ATX Kabel 24 Pin (20+4), welches mit einem Geflecht umhüllt ist (gesleeved) und ein EPS/ATX12V 8 Pin (4+4) Flachkabel fest angeschlossen. Aus diesem Grund ist es auch "nur" ein teilmodulares Netzteil. An vier Anschlüssen, die mit "Peripherie & SATA" beschrifteten sind und an zwei Anschlüssen, die mit "6+2 PCIe & 4+4 CPU" gekennzeichnet sind, können modulare Corsair Flachkabel vom Type 4 angeschlossen/ verwendet werden. Die Anschlüsse sind verpolungssicher, aber nicht mehr Farbcodiert.

Ein an- und Ausschalter befindet sich neben dem Kaltgeräteanschluss auf der Rückseite.

Das Netzteil verfügt über die folgenden Schutzschaltungen, die bei mir nicht ausgelöst haben:
- Überspannungsschutz,
- Unterspannungsschutz,
- Kurzschlussschutz,
- Überlastungsschutz und
- Übertemperaturschutz

Das Corsair TX850M ist 80 Plus Gold zertifiziert. Die Effizienz zwischen Input und Output Power (in Watt) muss bei:
- 100% Auslastung, 88% betragen;
- 50% Auslastung, 92% betragen und
- 20% Auslastung, 88% betragen.
Diese Zertifizierung sagt etwas über die Effizienz zwischen verbrauchtem und genutzter Leistung des Netzteiles aus, also grobgesagt etwas über die Verlustleistung. Je geringer die Verlustleistung ist, bzw. je höher die Effektivität, desto höher ist das Netzteil Zertifiziert ("80 PLUS Bronze", "80 PLUS Silber", "80 PLUS Gold", "80 PLUS Platinum" und "80 PLUS Titanium"). Man sollte aber beachten, dass der effektivste Wirkungsgrad bei der Zertifizierung bei 50% Auslastung vorliegen muss.

In der Praxis!
Der Einbau ist mit den beigelegten Schrauben schnell erledigt und fast alle Kabel konnten ohne Probleme angeschlossen werden. Allerdings auch nur fast, da ich für mein Cooler Master HAF932 eine Verlängerung für das 8 Pin ATX12V/EPS12V Kabel benötigte, da das Kabel ansonsten etwas zu kurz wäre (5-10cm), um komplett und ordentlich über die Kabelführungen angeschlossen zu werden. Alle anderen Kabel sind lang genug und die Stecker sitzen fest.
Dieses Problem sollte bei den meisten Gehäusen nicht auftreten, denn dafür sollten die Kabellängen ausreichend dimensioniert sein.
Das Netzteil ist in den ersten zwei Testsystemen, im normalen Betrieb nicht bzw. kaum hörbar gewesen. Der Lüfter dreht je nach Last zwischen 700 und maximal 850 Umdrehungen, da er Temperatur gesteuert ist (gemessen wurden die Umdrehungen mit einem VOLTCRAFT DT-10L) und man hört nur ein sehr, sehr leises Luftrauschen, wenn man sich darauf konzentriert und keine anderen Komponenten lauter sind.

Die beiden getesteten Systeme verbrauchen im Desktopbetrieb zwischen 120 und 190 Watt und einer Grafikkarte. Dies beträgt zwischen 14% und 22% der Last des Netzteils und auch bei dieser niedrigen Last von unter 20%, gibt es bei dem Corsair Netzteil keine Probleme, wie z.B. Spulenfiepen. Dies ist ein erhebliches Plus gegenüber meinem bisherigen Netzteil von Enermax (Platimax 850Watt), was dieses Problem leider aufweist.
Die Spannungen der 3,3V, 5V und 12Volt Versorgung wurden im Betrieb immer stabil gehalten und es kam auch beim Übertakten, Lasttest sowie im Crossfire Betrieb zu keinen Ausfällen.

Fazit:
Das Netzteil überzeugt mich bisher fast vollständig, vom Design, der Lautstärke, dem Lieferumfang über die Verarbeitung bis hin zur Stabilität. Jetzt muss nur noch die X299 Plattform unterstützt werden, dann ist es eine wirkliche Kaufempfehlung.
Wenn die 850Watt nicht für leistungsfähige Plattformen genutzt werden können, dann ist das Netzteil meiner Meinung nach zu teuer und das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt dann nicht, denn man bekommt dann auch schon vollmodulare Netzteile, die das bieten.

Der letzte Stern fehlt wegen des fehlenden Inhalts und der möglichen Inkompatibilität mit neune Plattformen.

Pro:
- Verarbeitung und Haltbarkeit
- Leiser 140mm Lüfter
- Stabile Stromversorgung
- Effizienz
- 7 Jahre Garantie
- Teilmodular
- Schutzschaltungen

Kontra:
- Lieferumfang abweichend vom Handbuch
- Kein zweites ATX12V/EPS12V 8 Pin (4+4) Kabel enthalten/verfügbar

Neutral
- Preis/Leistung
    
  
5 5
     am 13.02.2018
Produkttester
Ich habe dieses Netzteil ausführlich getestet und das wollte ich euch nicht vorenthalten.

Bei meiner Bewertung möchte ich auf die nachfolgenden Punkte einzeln eingehen.

" Design und Verarbeitung
" Anschlüsse und Kabel
" Lüfter, Lautstärke und Kühlung
" Spannungsstabilität
" Schutzschaltungen und Wirkungsgrad
" Preis-/Leistungsverhältnis

Ich möchte damit beginnen und berichten, dass ich bisher kein Corsair Netzteil in meinen selbst zusammengebauten Computersystemen verwendet habe. Folglich ist es mein erstes Netzteil von Corsair und ich bin weder negativ voreingenommen, noch ein überzeugter oder sattelfester Fan von Corsair. Daher möchte ich euch möglichst eine rein objektive Rezension anbieten.


Design und Verarbeitung

Die Verpackung des Corsair TX850M macht einen hochwertigen und soliden Eindruck. Alle benötigten Informationen finde ich auf der Verpackung. Weiterhin ist eine Auflistung der vorhandenen Kabelsteckplätze, wie PCIe oder SATA, auf der Verpackung abgedruckt, welche ich persönlich als sehr hilfreich empfinde.
Die Verpackung lässt sich einfach öffnen und beinhaltet das sicher durch Schaumstoff geschützte Netzteil. Die Kabel befinden sich in Plastikverpackungen, was ich als sehr schade empfinde. Hier könnte man Überlegungen anstreben, um auf Plastik zu verzichten. Papier würde es auch machen und wäre vielleicht sogar um einiges besser, da es Feuchtigkeit absorbiert.
Außerdem befinden sich die Bedienungsanleitung und die Informationen zur Garantie mit in dem Karton des Corsair TX850M.

Kaum ist die Verpackung geöffnet, kann man das Netzteil aus dem Karton herausnehmen. Das Corsair TX850M macht einen wertigen Eindruck. Das mag durchaus am Gewicht des Netzteils liegen. Es ist kein Leichtgewicht, was ich aber als gut und zugleich wertig empfinde.
Weder die Steckplätze für die Steckkabel noch der Schalter zum Ein-/Ausschalten des Netzteils wackeln oder haben Spielraum. Das untermauert mein Empfinden ein hochwertiges Netzteil in den Händen zu halten. Zumindest was die äußere Erscheinung anbetrifft. Zur Funktion und ähnlichem kommen wir noch später.


Anschlüsse und Kabel

Zu den Anschlüssen kann man nicht viel sagen, diese sitzen bombenfest. Für meinen Eindruck sind diese teilweise wirklich schwerfällig einzustecken und wieder abzustecken. Ich möchte behaupten, dass meine Freundin es nicht schaffen würde, ein eingestecktes Kabel wieder zu entfernen.
Die Kabel sind 0815 - Standard - Kabel, was nicht bedeutet, dass diese nicht wertig sind.
Sie erfüllen ihren Zweck und funktionieren tadellos. Wer Wert auf extra bedruckte Kabel vom Hersteller legt und vielleicht sogar ausgefallene Kabel wünscht, der ist hier fehl am Platz.


Lüfter, Lautstärke und Kühlung

Kaum war das Netzteil eingebaut, wurde der PC gestartet. Ich habe zunächst keinen Unterschied zu meinem vorigen Netzteil von OCZ festgestellt. Das machte mich stutzig und nach etwas grübeln, hatte ich die Erklärung.
Meine Grafikkarte von AMD war so laut, dass sie alle anderen Geräusche übertönt hatte. Folglich habe ich das Corsair T850m wieder ausgebaut und mein altes Netzteil von OCZ eingebaut.
Meinen Monitor habe ich an die Onboard-Grafikkarte des Mainboards angeschlossen.
Ich konnte nun ein durchgehendes Grundrauschen feststellen. Das konnte nur vom OCZ Netzteil kommen. In den letzten Jahren hatte ich das wohl gekonnt ignoriert oder meine Grafikkarte war stets potenter in der Geräuschentwicklung.
Nun wurde das Netzteil von Corsair erneut eingebaut. Bereits nach dem Start war ein gewaltiger Unterschied zu hören.
Das Corsair TX850M war flüsterleise.
Ich wollte einen Schritt weiter gehen und hören, wie laut das Corsair TX850M nun wirklich ist. Denn mein CPU-Kühler war ja auch noch da. Folglich habe ich mich entschlossen, den CPU-Kühler kurzzeitig händisch anzuhalten.
Das Corsair TX850M war flüsterleise. Man hat es quasi nicht gehört.
Es sei denn, man hat sich nur auf das Netzteil fokussiert, denn dann hat man das Drehen des Ventilators und den Luftwiderstand wahrgenommen.

Schließlich habe ich wieder meine Grafikkarte von AMD in Benutzung genommen und habe PUBG gestartet. Ich möchte behaupten, dass mein PC bei PUBG unter Volllast läuft.
Nach ca. einer Stunde PUBG konnte ich währenddessen und kurz danach ausschließlich meine keuchende Grafikkarte hören.
Von dem Netzteil war nichts zu hören. Daher möchte ich mein Ergebnis im Hinblick auf die Leistung und die Lautstärke bzw. Kühlung mit "sehr gut" bewerten und abschließen.


Spannungsstabilität

Die Spannungsstabilität ist ein Thema, welches ich nicht unbedingt beurteilen kann. Hierzu müsste ich entsprechende Technik haben, um sachliche Ergebnisse liefern zu können. Ich kann lediglich sagen, dass das Netzteil bei Volllast konstant Leistung erbracht hat. Etwaige Spannungsschwankungen oder Blue Screens hatte ich nicht.


Wirkungsgrad

Der Wirkungsgrad des Netzteils wird mit 80 Plus GOLD angegeben. Folglich sollte bei Volllast der Wirkungsgrad bei mindestens 88-89 % liegen. Um dies festzustellen, benötige ich ebenfalls entsprechende Zusatzhardware zum Messen. Da ich die Hardware aber nicht habe, muss ich mich auf die Angabe 80 Plus - GOLD verlassen und kann mich nicht konkreter zum dem Punkt äußern.


Preis-/Leistungsverhältnis

Die Leistung des Corsair TX850M ist im Preis-/Leistungsverhältnis einfach nur Spitzenklasse.
Warum?
Wie womöglich viele von euch habe ich natürlich meine persönliche Suchmaschine für Best-Preise angeschmissen und nach dem Corsair TX850M gesucht. Denn ich möchte beim Einkaufen sparen, aber trotzdem auf Markenqualität nicht verzichten.
Ich war etwas überrascht, als ich die Ergebnisse sehen durfte. Ich habe diverse Netzteile angezeigt bekommen, welche meine Kriterien erfüllen konnten. Ich hatte irgendwie im Unterbewusstsein gedacht, dass das Corsair TX850M ziemlich weit unten aufzufinden sein würde, denn Qualität hat ja für gewöhnlich ihren Preis. Daher habe ich direkt etwas herunter gescrollt.
Jedoch war das Corsair TX850M auf Platz 2 (gefiltert nach Preis). Auf Platz 1 war ein mir nicht bekannter Hersteller. Ich war wirklich überrascht, dass ich einen Tophersteller auf Platz 2 vorfinden konnte.

Im Hinblick auf die Leistung und den zertifizierten Wirkungsgrad von 80 Plus | GOLD, der Garantie von 7 Jahren, der super soliden und qualitativen Verarbeitung und des dezent guten Designs, kann ich mit gutem Gewissen behaupten, dass es aktuell im Segment 850Watt Netzteil kein besseres gibt, als das Corsair TX850M. Nicht zuletzt, weil das Corsair TX850M auf Platz 2 meiner Suchmaschine vorzufinden war.

Was die Haltbarkeit anbetrifft, kann ich nach einer Benutzung von einer Woche nicht viel sagen. Hierzu bedarf es einen Gebrauch des Netzteils von einigen Monaten, bis hin zu einem Jahr und mehr.

So viel zu meiner Rezension. Für die, die zu wenig Zeit zum Lesen haben, habe ich natürlich auch eine Pro und Contra Liste gefertigt.


+ modular
+ sehr leise, nicht zu hören
+ 80 Plus GOLD
+ 7 Jahre Garantie !!!!!
+ gute, hochwertige Verarbeitung
+ super Leistung

- ihr solltet auf Plastik bei der Verpackung von den Kabel verzichten



Ich hoffe ich konnte euch mit meiner Rezension helfen und euch damit bei eurem Kauf unterstützen.
    
  
5 5
     am 24.07.2021
Verifizierter Kauf
Sauberes Netzteil. Etwas allergisch gegen Staub (es müffelt verkockelt wenns staub futtert) aber alles problemfrei weggesteckt. Absolute Kaufempfehlung!
    
  
5 5
     am 29.04.2021
Verifizierter Kauf
Das Netzteil macht was es machen muss! Ich benötige es für die Powercolor 6800XT Red devil.

Einziger kleiner Wermutstropfen ist das klacken des Netzteils, mutmaßlich eines Relais, beim ein und auschalten.
    
  
1 5
     am 12.04.2021
Verifizierter Kauf
Netzteil funktioniert ist aber nervtötend laut. Anfangs wars leise aber nachdem es angefangen hat alle paar Sekunden laut zu summen, hört es sich jetzt an wie der Maschinenraum eines Frachtschiffes. Geht wieder zurück.
    
  
1 5
     am 27.03.2021
Verifizierter Kauf
Verarbeitungsqualität
Von außen betrachtet ist das Produkt hochwertig verarbeitet. Die Modularität bzw. Steckbarkeit der diversen Spannungsversorgungskabel direkt am Netzteil erleichtert die Installation. Die im Inneren verbauten elektronischen Komponenten besitzen scheinbar sehr schlechte Qualität. Das Netzteil war bei mir weniger als ein Jahr im Einsatz und ist nun defekt. Es gibt keinerlei Spannung mehr aus und man erkennt im Inneren ein aufgequollenes bzw. verschmortes Bauteil. Der Defekt trat im ausgeschalteten Zustand des Rechners auf, d.h. ohne nennenswerte Last.

Folgende Kriterien waren für meinen Kauf ausschlaggebend und definieren daher meine Erwartungsansprüche:
1.) Geräuschentwicklung
Die Erwartungen bezüglich Geräuschentwicklung wurden erfüllt. Der im Netzteil verbaute aktive Lüfter führt zu keiner unangenehm auffälligen Geräuschemission.
2.) Lange Lebensdauer
Das Netzteil wird vom Hersteller mit einer MTBF (mean time between failure) von 100 000 Stunden, 7 Jahren Garantie und hoher Zuverlässigkeit beworben. Großzügig geschätzt war das Netzteil bei mir maximal 3000 Stunden im Einsatz, bevor es kaputt gegangen ist. Vergleicht man dies mit derWerbung des Herstellers, so liegt das frühe Auftreten des Defekts weit außerhalb der Toleranz und ist daher entsprechend ärgerlich. Die Erwartungen an die Lebensdauer wurden daher nicht erfüllt.
3.) Einfache Montage
Das Netzteil lässt sich einfach montieren. Schön wäre es, wenn auch das ATX Kabel modular, d.h. am Netzteil steckbar wäre.

Weiterempfehlungsrate
Zwei Aspekte zwingen mich dazu, das Netzteil negativ zu bewerten und dieses nicht für den Kauf weiterzuempfehlen. Zum Einen ärgert mich die die Tatsache, dass der Defekt so früh im ausgeschalteten Zustand aufgetreten ist. Dies schafft nicht besonders viel Vertrauen in die gesamte Produktreihe. Zum Zweiten fordert MindFactory den Rückversand des Netzteils inkl. aller (!) beigelegten Kabel ein, um die Garantieansprüche beim Hersteller geltend zu machen. Wenn man Freund guten Kabelroutings ist, ist man daher völlig unnötigerweise gezwungen, seinen gesamten Rechner zu zerlegen. Weiterhin ergibt sich daraus die Notwendigkeit, nicht benötigte Zubehörkabel (z.B. Floppykabel) über die gesamte Garantielaufzeit (in diesem Fall 7 Jahre) aufzubewahren. Inwiefern das realistisch ist, überlasse ich dem Leser dieses Kommentars.
2 von 3 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 21.01.2021
Verifizierter Kauf
alles bestens immer wieder gern zu verbauen und zu nutze
    
  
5 5
     am 31.12.2020
Verifizierter Kauf
Sehr gutes NT, hatte vorher BE-Quite, aber Corsair steht genauso gut da!
Kann nichts schlechtes sagen.
Bisher alles TOP.
    
  
5 5
     am 03.09.2020
Verifizierter Kauf
alles suppii vielen dank
    
  
5 5
     am 09.08.2020
Verifizierter Kauf
Eingebaut, angeschlossen, alles Super, betreibe damit einen i9 9900k + 2080ti und einige lüfter und eine AIO
    
  
5 5
     am 28.06.2020
Verifizierter Kauf
Das Netzteil ist echt Hammer super verarbeitet und die Modularen Kabel sorgen für ein Super ordentlichen PC. Das Netzteil bleibt echt leise trotzt hohen Zimmertemperaturen im Dachgeschoss. Kaufempfehlung!
    
  
5 5
     am 05.06.2020
Verifizierter Kauf
how so a fan without sound at all
    
  
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 27 Bewertungen)

Video

Gold-zertifizierte Effizienz und semi-modulare Kabel für geringen Energieverbrauch und einfache Installation

Die Netzteile der semi-modularen TX-Serie sind ideal für Standarddesktopsysteme, bei denen geringer Energieverbrauch, leiser Betrieb und einfache Installation wesentlich sind. Bei alle Kondensatoren handelt es sich um bis zu 105 °C geprüfte japanische Modelle, die eine solide Stromversorgung und anhaltende Zuverlässigkeit bieten. Die 80 PLUS Gold-Effizienz reduziert Betriebskosten und übermäßige Wärme. Flache, schwarz ummantelte modulare Kabel mit deutlich markierten Anschlüssen sorgen für eine schnelle und unkomplizierte Installation mit Ergebnissen, die sich sehen lassen können.

80 PLUS Gold-zertifizierter Wirkungsgrad

Der supereffiziente Betrieb der semi-modularen TX-Serie sorgt für geringen Energieverbrauch und niedrigere Betriebskosten. Da das Netzteil weniger Wärme erzeugt, braucht der Lüfter nicht so angestrengt zu arbeiten, und Sie kommen in den Genuss eines fast geräuschlosen Betriebs.

Modulare Kabel mit deutlich markierten Anschlüssen

Die flachen, schwarz ummantelten Kabel sind semi-modular; das heißt, Sie benutzen nur die Kabel, die Sie wirklich benötigen, und erzielen Ergebnisse, die sich sehen lassen können. Die deutlich markierten Anschlüsse sorgen für eine schnelle und unkomplizierte Installation.

CORSAIR Technik und Qualitätskontrolle

Jedes CORSAIR-Netzteil wird von unserem Ingenieurteam in Kalifornien entworfen und exakt nach unseren Spezifikationen gebaut. Dieselbe Sorgfalt, die in Design und die Tests unserer renommierten Enthusiast-Hochleistungs-Netzteile einfließt, wird bei den Netzteilen der semi-modularen TX-M-Serie angewandt, da Sie, unabhängig vom Budget, Zuversichtlichkeit und Zuverlässigkeit brauchen.

Corsair - High-Performance und starkes Design

Höchste Qualität vereint sich mit innovativem Design. Seit 1994 entwickelt Corsair Hardware und Peripheriegeräte im Bereich Gaming und gehört zu einem der führenden Hersteller. Ob Speicherriegel, Lüfter, Präzisions-Mäuse, kabellose Headsets oder hochperformantes Netzteil, statten Sie Ihren Computer mit Corsair-Produkten aus und genießen Sie die Vorteile von High-Performance im stylischen Design. Sowohl für Enthusiasten als auch für E-Sportler bietet Corsair die optimalen Komponenten.

Corsair Logo
Corsair Gaming

High-End-Performance

In einem Corsair Crystal 680X Gehäuse ist Ihr anspruchsvolles System bestens aufgehoben. Das ATX-Smart-Gehäuse aus gehärtetem Glas überzeugt mit einem perfekten Luftstrom für effiziente Kühlung. Und die brillanten RGB-Lichteffekte zeigen guten Geschmack. Passend dazu können Sie mit dem 16 GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 Speicherkit Ihren Hochleistungs-PC mühelos übertakten. Ein zusätzlicher Corsair LL120 RGB 120 x 120 x 25mm Lüfter sorgt nicht nur für eine präzise Kühlung, das RGB-Licht spielt mit herrlichen visuellen Effekten, abgestimmt auf Ihr Gehäuse. In Corsair vereint sich neueste Technologie mit modernstem Design. Überzeugen Sie sich selbst!

Kunden kauften auch: