https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1365332_0__8973721.jpg

MSI MAG CoreLiquid 240R, 240mm (306-7ZW1B31-813)

Artikelnummer 8973721

EAN 4719072697556    SKU 306-7ZW1B31-813

MSI MAG CoreLiquid 240R, 240mm (306-7ZW1B31-813)

MSI https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1365332_0__8973721.jpg

Mindfactory Customers Choice Award

über 3.330 verkauft
Beobachter: 499

Artikelbeschreibung

Seit dem 16.06.2020 im Sortiment

MSI MAG Core Liquid 240R. Zweck: Prozessor, Geräuschpegel Lüfter (mind.): 14,3 dB, Geräuschpegel Lüfter (max.): 34,3 dB. Stromverbrauch Lüfter: 1,8 W, Stromverbrauch Pumpe: 4,08 W, Spannung der Pumpe: 12 V. Typ: Intern, Heizkörpermaterial: Aluminium, Farben der Beleuchtung: Rot/Grün/Blau. Gewicht: 1,31 kg, Heizungs-Breite: 27,2 cm, Heizungs-Tiefe: 12 cm. Paketgewicht: 1,78 kg

Aktionen und wichtige Informationen

MSI SHOUT OUT

Weitere Infos

Back to School mit MSI

Weitere Infos

Technische Daten

Gewicht und Abmessungen:
Gewicht: 1,31 kg
Heizungs-Breite: 27,2 cm
Heizungs-Tiefe: 12 cm
Heizungs-Höhe: 3,2 cm
Schlauch-/Rohrlänge: 40 cm
Kühler Breite: 5,73 cm
Kühler Tiefe: 5,23 cm
Kühler Höhe: 1,8 cm
Leistung:
Spannung der Pumpe: 12 V
Strom der Pumpe: 340 mA
Ventilatoren Spannung: 12 V
Ventilatoren Strom: 0,15 A
Stromverbrauch Lüfter: 1,8 W
Stromverbrauch Pumpe: 4,08 W
Verpackungsdaten:
Paketgewicht: 1,78 kg
Design:
Typ: Intern
Produktfarbe: Schwarz
Farben der Beleuchtung: Rot/Grün/Blau
Heizkörpermaterial: Aluminium
Beleuchtungs-LED: Ja
Leistungen:
Anzahl Lüfter: 2 Lüfter
Zweck: Prozessor
Maximaler Luftstrom: 78,73 cfm
Unterstützte Prozessorsteckplätze: LGA 1150 (Socket H3), LGA 1151 (Socket H4), LGA 1155 (Socket H2), LGA 1156 (Socket H), LGA 1200 (Socket H5), LGA 1366 (Socket B), LGA 2011 (Socket R), LGA 2011-v3 (Socket R), LGA 2066, Socket AM2, Socket AM2+, Socket AM3, Socket AM3+, Socket AM4, Socket FM1, Socket FM2, Socket FM2+
Minimum Luftdruck: 0,23 mmH2O
Maximum Luftdruck: 2,39 mmH2O
Motorschnelligkeit der Pumpe: 4000 RPM
Ventilatoren Geschwindigkeit (max): 2000 RPM
Ventilatoren Geschwindigkeit (min): 500 RPM
Heizung: Ja
Ventilator-Anschluss: 4-polig
Mindestluftstrom: 21,63 cfm
Unterstützung der Pulsweitenmodulation: Ja
Geräuschpegel Lüfter (mind.): 14,3 dB
Geräuschpegel Lüfter (max.): 34,3 dB
Geräuschpegel Pumpe: 18 dB
Pumpenanschluss: 3-polig
Mittlere Zeit bis zum Ausfall (MTTF) der Pumpe: 100000 h
Mittlere Zeit bis zum Ausfall (MTTF) des Lüfters: 70000 h
Eingebauter Ventilator: Ja

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Artikelbewertungen

(79%)
(79%)
(18%)
(18%)
(1%)
(1%)
(1%)
(1%)
(1%)
(1%)

380 Bewertungen

4.7 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

:

Reklamationsquote: 1,50%

 
 
4 5
     am 16.09.2020
Produkttester
Produkttest MSI Coreliquid 240R

Einleitung:
Ich gehöre zu den glücklichen Ausgewählten, die im Rahmen der Testers-Keepers Aktion von Mindfactory für einen Produkttest der MSI MAG Coreliquid AIO ausgewählt wurden.
Vorweg: ich habe in den vergangenen 25 Jahren bereits viele PC-Systeme eigenhändig zusammengebaut, sowohl für den Eigengebrauch, aber auch für Familie, Freunde und auch im beruflichen Umfeld.
Allerdings ist es für mich hier der Einstieg in den Bereich Wasserkühlung.

Mein System:
Gehäuse: Corsair Carbide 275R
Mainboard: B450 Aorus M
Prozessor: AMD Ryzen 5 3600 bisher mit "Boxed-Lüfter"
Grafikkarte: Asus Cerberus GeForce GTX 1070 Ti
RAM: 2x 8 GB GSKILL DDR-4 im Dual Channel Betrieb

Verpackung und Lieferumfang:
Das Set kommt in einer schlicht in Weiß gehaltenen Kartonage mit einem entsprechenden Produktfoto auf der Oberseite und einigen wenigen Informationen zum Produkt selbst an den Verpackungsseiten.
Im Inneren der Verpackung erwartet einen dann eine sehr sauber und ordentlich verstaute Einheit aus Radiator und Kühlkopf, zwei separat verpackten 240er Lüftern und separat verpacktem Montagematerial. Beiliegend ist ebenfalls eine knapp zusammengefasste Montageanleitung im Stil einer Aufbauanleitung eines bekannten schwedischen Möbelhauses (mehr dazu im Abschnitt "Einbau").
Die Komponenten sind alle in Plastikhüllen verpackt, den Radiator umgibt noch zusätzlich Kartonage, wohl um die feinen Kühlrippen maximal vor Transportschäden zu schützen.
Das Montagematerial umfasst alles nötige Material (Adapterplatten, Scharniere, Schrauben, Steckeradapter für Stromzufuhr, Wärmeleitpaste), um die Wasserkühlung auf folgende Prozessorsockel montieren zu können:
AMD:
AM4
AM3
Socket TR4/s
Socket TRX4/SP3
Intel:
1366
1156
1155
1151
1150
2066
2011

Verarbeitung und Qualität:
Beim Auspacken fiel mir direkt die sehr saubere Verarbeitung der Komponenten, und die Wertigkeit der verwendeten Materialien auf. Die Kontaktfläche des Kühlkopfes, welche später direkt auf der CPU aufliegen soll, ist aus Kupfer und für den Transport mit einer aufgeklebten Schutzfolie versehen.
Die Gehäuse des Kühlkopfes und des Radiators sind aus Kunstoff gefertigt, welches sich allerdings ebenfalls sehr wertig anfühlt, und nicht wie "Billigplastik" wirkt. Der Kühlkopf selbst kann an der Oberseite um 360° gedreht werden und hat an der Oberseite das MSI Logo, den Drachen, welcher später im Betrieb LED-beleuchtet ist. Beim drehen rastet der Kopf alle 90° ein, damit man diesen optimal ausrichten kann für die perfekte Lightshow J
Die Schläuche, welche die beiden Einheiten miteinander verbinden sind mit einem sehr dichten Gewebe ummantelt und lassen hohe Robustheit vermuten.
Die beiden Lüfter sind ebenfalls aus hochwertigem Kunststoff und an den Ecken, auf denen sie beim Montieren aufliegen, gummiert. So soll wohl verhindert werden, dass sich evtl. auftretende Vibrationen auf andere Komponenten übertragen (Stichwort: Entkopplung). Die Gehäuse sind schwarz, die Lüfterräder milchig weiß, da diese LED-beleuchtet sind. In der Mitte ist jeweils auch einmal der MSI-Drache eingraviert J
Das Montagematerial ist größtenteils aus Metall gefertigt und ebenfalls hochwertig verarbeitet.

Vormontage:
Da die Lüfter separat in der Verpackung liegen, müssen diese mit den entsprechenden Schrauben am Radiator befestigt werden. Es empfiehlt sich, dies vor der Installation der Wasserkühlung im PC-Gehäuse zu erledigen, damit man nicht später unnötige Verrenkungen vollführen muss. Die dafür benötigten Schrauben gehören selbstverständlich zum Lieferumfang.
Ebenfalls sollte man vor dem Einbau den passenden Adapter für den eigenen Sockeltyp am Kühlkopf befestigen (in meinem Fall: AMD AM4).
Was ich ebenfalls empfehle, ist, vor dem Einbau mal die Komponenten testweise locker im liegenden Gehäuse platzieren, um eventuelle Kollisionen mit anderen Komponenten zu vermeiden und auch den Verlauf der Schläuche und das Kabelmanagement vorher zu planen. Vor Allem, wenn man das Ganze in einem Showcase mit Sichtfenster verbaut und später die Optik nicht durch Kabelsalat gestört haben möchte.

Einbau:
Zuerst ein kurzes Feedback zur "Anleitung". Diese Beschreibung hat das kleine Blättchen nicht verdient. Viel eher mutet es an, wie eine Montageanleitung für schwedische Möbel. Für Einsteiger oder Gelegenheitsschrauber im PC-Bereich absolut unzureichend.
Nachdem ich den Boxed-Lüfter von meinem Prozessor und Mainboard gelöst hatte, war ich leider gezwungen, auch das Mainboard komplett auszubauen, da ich beim Boxed-Lüfter ursprünglich zur Montage die beiden "Brackets" demontieren musste, welche jetzt aber für die Montage der Wasserkühlung wieder notwendig sind. Da diese durch das Mainboard mit einer auf der Rückseite befindlichen Platte verschraubt werden, war der Ausbau der Mainboards unumgänglich, und kostete in der Montagezeit ca. 10 Minuten netto zusätzlich. Wer also die Wasserkühlung auf ein neues Board montiert, hat diese beiden Halterungen bereits vormontiert.
Danach habe ich den Prozessor von der alten Wärmeleitpaste befreit und neue appliziert, die Schutzfolie von der Kontaktfläche des Kühlkopfes abgezogen und diesen dann in der zuvor erdachten Ausrichtung auf dem Prozessor aufgesetzt. In meinem Fall wird der Kühlkopf dann mit zwei speziellen Schrauben fest gezogen. Die Schrauben haben Federn, so dass der Druck sich gleichmäßig verteilt. Es empfiehlt sich, hier immer nur ein wenig und abwechselnd die schrauben immer weiter anzuziehen.
Ist der Kopf befestigt, kann auch der Radiator mit den Lüftern an der geplanten Stelle mit bis zu sechs Schrauben befestigt werden.
Ich verwende ein Corsair Carbide 275R als Gehäuse, bei dem die Einheit an der Oberseite befestigt werden kann und Lüftungsschlitze vorhanden sind.
Wohl den überwiegenden Teil der Zeit habe ich mit der Verkabelung verbracht. Was aber auch daran lag, dass ich die Kabel möglichst diskret bzw. unsichtbar verlegen wollte, was auch sehr gut gelungen ist.
Die LED-Beleuchtung des Kühlkopfes und der Lüfter erfordert einen entsprechenden Anschluss auf dem Mainboard oder eine nachgerüstete LED-Steuerung. Unterstützt wird hier D-LED, also LED-Beleuchtung mit digitaler Steuerung. Alle drei Komponenten lassen sich miteinander in Reihe schalten, womit man lediglich einen Anschluss auf dem Mainboard belegen muss.
Die Stromversorgung der Lüfter erfolgt über den CPU-Fan Anschluss des Mainboards, die der Pumpe kann man über einen SYS-Fan Anschluss realisieren.
Die Anleitung weist auch einen Link und QR-Code auf, über welchen man sich das "MSI Dragon Center" herunterladen und installieren kann (227 MB Erstdownload plus einiges an Nachinstallationen). Ein Programm, mit welchem man wohl seine MSI-Hardware überwachen, aktualiesieren, steuern, etc. kann. Schade nur, dass ich nach der Installation festgestellt habe, dass die Coreliquid 240R sich nicht in dem Programm als neue Komponente hinzufügen lässt. Im entsprechenden Fenster, in dem man über die Seriennummer das Produkt suchen können soll, sind lediglich Mäuse, Mainboards und Grafikkarten als Kategorie auswählbar. Keine anderen Komponenten. Somit habe ich die Software 10 Minuten nach der Installation wieder entfernt. Die Frage ist dann nur, weshalb der Link und QR-Code auf der Anleitung auftauchen?
Gesamtzeit des Einbaus inkl. sauberer Verkabelung: ca. 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mindestens Fortgeschrittener (betreffend den Umgang mit Prozessor, Wärmeleitpaste, etc.)

Betrieb/Leistungstest:
Zuerst zur Optik: Das Leuchten der Lüfter und des Kühlkopfes kommen wirklich satt und hell rüber. Einstellbar war alles, was die Steuerung meines Mainboards hergibt.
Ich habe dann direkt mal den "Time Spy" Test von 3DMARK auf das System losgelassen. Bei einer Raumtemperatur von 26° C erreichte ich einen CPU-Score von 6955 bei einer Maximaltemperatur von 72,98° C.
Der Gesamtscore war 6620 Punkte.
Zum Vergleich dazu erreichte ich zuvor mit dem identischen System unter Verwendung des Boxed-Lüfters bei einer Raumtemperatur von 23° C einen CPU-Score von 6878 und bei einer Maximaltemperatur von 82,25° C.
Der Gesamtscore belief sich auf 6585 Punkte.
Im Vergleich mit dem Boxed-Lüfter ist das Gesamtsystem hörbar lauter. Das fällt direkt auf und bedarf auch keiner expliziten Messung. Ich empfinde die Lautstärke dennoch nicht als störend.

Fazit:
Für den aktuellen Preis (95,12 ¤ am 15.09.2020) liefert MSI eine leistungsfähige AIO Wasserkühling mit qualitativ sehr hochwertiger Verarbeitung in allen gelieferten Komponenten.
Die Optik überzeugt und wertet das innere eines PC-Cases durchaus auf. Die LED-Beleuchtung setzt dem Ganzen das berühmte I-Tüpfelchen auf.
Die Leistungswerte im Test überzeugen: eine um fast 10° C niedrigere Maximaltemperatur im Benchmark (CPU Stresstest). Und das bei 3° C höherer Umgebungstemperatur.
Die Lautstärke ist leicht erhöht, aber nicht störend.
Kleiner Abzug in der B-Note: die mitgelieferte Montageanleitung ist für unerfahrene PC-Schrauber absolut unzureichend und die darauf angebotene Software mit dem Produkt nicht verwendbar. Hier ist definitiv Luft nach oben.

Zum Abschluß dieses Testberichtes möchte ich noch auf das Unboxing- und Testvideo verweisen, welches ich in den kommenden Tagen hier veröffentlichen werde: https://www.youtube.com/channel/UCWb3sY8M je-FVAzSILJXrw
    
  
4 5
     am 13.09.2020
Produkttester
Beim MSI MAG CoreLiquid 240R handelt es sich um eine Komplett-Wasserkühlung, auch AIO (All-In-One) genannt. Bisher habe ich ein solches System noch nicht in meinem PC verbaut, meine damalige Wasserkühlung bestand aus Einzelkomponenten und ist mir hauptsächlich durch Undichtigkeiten in Erinnerung geblieben. Das soll nun hoffentlich der Vergangenheit angehören.

> Zubehör und Verarbeitung
Die Verpackung ist schlicht und zweckmäßig, das Gerät und Zubehör sind übersichtlich verpackt. Insgesamt wirkt das Komplettsystem größer, als ich ursprünglich vermutet habe. Der Radiator macht einen hochwertigen Eindruck, das mattschwarze Design weiß zu gefallen und sollte sich in die meisten Gehäuse wunderbar unauffällig integrieren lassen. Die beiden Schläuche zum Kühlkörper sind ausreichend lang, aber gleichzeitig auch deutlich verwindungssteifer - das wird die Installation nicht einfacher machen. Auffällig finde ich das leichte Gewicht, aufgrund der enthaltenen Flüssigkeit hatte ich mit deutlich mehr gerechnet. Ich suche nach einer bebilderten Einbauanleitung - vergeblich. Dem Produkt liegt nur eine Schnellanleitung bei, die ich zu unübersichtlich finde und viele mögliche Fragen unbeantwortet lässt, schade MSI! So fühle ich mich zu Beginn des Einbaus etwas mehr auf mich allein gestellt.

> Einbau
Erst vor kurzem bin ich auf das Dark Base 700 von be quiet! Umgestiegen, ein wirklich geräumiges Gehäuse. Sorge um genügend Platz für den Einbau mache ich mir daher nicht, auch wenn ich schnell feststelle, dass viele Positionen aufgrund der Schlauchführung nicht in Frage kommen. Nach etwas hin- und her habe ich mich für den Einbau an der Front entschieden, dort war gerade noch ausreichend Platz über dem bereits installierten Gehäuselüfter, der dafür ganz nach unten rutscht.
Nachdem ich den Radiator und die beiden Lüfter an der Front installiert habe, stelle ich beim kurzen Test fest, dass Luft nun aus der Front des Gehäuses geblasen wird. Dies widerspricht dem Airflow meines Gehäuses, also nochmal raus mit der Kühlung. Anstelle des Radiators werden die beiden Lüfter gedreht in die Front eingebaut, innenliegend davor dann der Radiator. Nach einem kurzen Testlauf bestätigt sich, dass alle Lüfter nun kühle Luft von vorne ansaugen und durch den Radiator ins Gehäuse blasen. Dort wird es hinten wieder abgeführt.

Fehlt nur noch der Kühlkörper. Nachdem ich das Mainboard ausgebaut und den alten Boxed-Kühler demontiert habe, werden die mitgelieferten Halterungen der MSI-Kühlung am Mainboard montiert und das Mainboard wieder eingebaut. Ich befreie den Prozessor gründlich von der alten Thermopaste, ziehe die Schutzfolie vom Kühlkörper und bringe die neue Paste auf. Das alles mache ich, während das Gehäuse auf der Seite vor mir liegt - so habe ich besten Zugriff und Stabilität. Der Kühler wird zentral auf den Prozessor gesetzt, die vier Schrauben zur Fixierung in abwechselnder Reihenfolge angezogen. Zum Abschluss verbinde ich die Wasserpumpe mit dem Netzteil, so läuft sie immer auf 100%, die beiden Lüfter werden mit dem CPU FAN Header auf meinem Mainboard verbunden.

In meinem System sind kaum RGB-Komponenten verbaut, daher ist diese Funktion für mich nur zweitranging interessant. Dennoch möchte ich die Beleuchtung gerne ausprobieren, stehe jedoch schnell vor einem Problem. Die LEDs des MSI MAG CoreLiquid 240R werden im 5V-System und mit dem entsprechenden Anschluss betrieben. Leider hat mein Mainboard, aber auch mein LED/Fan-Controller keinen passenden Anschluss. Lediglich 12V-LEDs kann ich betreiben. Nach etwas Recherche im Internet entscheide ich mich gegen die nötigen Adapter oder einen neuen Controller, um das System zum leuchten zu bringen. Es wird in Zukunft mit einem neuen Mainboard eine Lösung dafür geben, zum aktuellen Zeitpunkt ist es mir die Mehrkosten und zusätzlichen Kabel im Gehäuse aber nicht wert.

> Test
Nachdem alles wieder verkabelt und aufgeräumt ist, steht der erste Test an. Das System fährt wie gewohnt hoch, und zugleich merke ich die deutliche Laufruhe. Mein alter Boxed-Kühler war schon länger durch eine unangenehme Lautstärke aufgefallen, mit der neuen MSI-Kühlung ist das erledigt. Die mitgelieferten Lüfter sind angenehm leise, auch unter Last stören sie mich nicht. Das Gehäuse steht neben mir auf dem Schreibtisch, ist dazu schallgedämmt. Was mir auffällt und auch nach längerer Zeit bemerkbar bleibt ist ein konstantes, leicht vernehmbares Brummen der Pumpe. Es klingt nicht nach einer Störung, sondern erinnert eher an das leise Surren eines Aquariums, wenn auch viel ruhiger und kaum störend. Lautlos wird das System durch den Einbau der MSI-Kühlung nicht, aber das wird ja auch nirgendwo versprochen.

> Pro
+ Hochwertige Verarbeitung und schlichte, mattschwarze Optik
+ All-In-One Design macht Handhabung einer Wasserkühlung zum Kinderspiel
+ Keine Aufwändige Konfiguration nötig, das System kommt "ready to go"
+ Sehr platzsparender, unscheinbarer Einbau möglich
+ Sehr gute Kühlleistung in meinem System (Intel i5-6600K)

> Con
- Es liegt keine ausführliche Anleitung bei, nur ein einzelnes Blatt zur "Schnellanleitung"
- Die LEDs der Lüfter sind von der Rückseite sichtbar, das schränkt die Einbaurichtung ein
- Schläuche sind sehr verwindungssteif, wodurch viele Einbaupositionen unmöglich werden
- LED-Anschlüsse für 5V, was nicht kompatibel mit anderen Systemen (12V) ist

> Betrieb
Nach einigen Tagen Betrieb meines Systems mit dem MSI MAG CoreLiquid 240R stelle ich fest, dass die Lautstärke angenehm ruhig ist und auch unter Last nicht wesentlich lauter wird. Meine CPU-Temperatur (Intel i5-6600K) bleibt in der Regel bei 35-45 Grad, ein sehr guter Wert für mein Empfinden. Ich kann nicht feststellen, dass das System an seine Grenzen kommt, zumindest nicht in meinem System. Es scheinen also noch ausreichend Kühlreserven vorhanden zu sein, was in Anbetracht zukünftiger Upgrades sehr willkommen ist.

>Fazit
Das MSI MAG CoreLiquid 240R ist ein gutes Gesamtpaket zu einem attraktiven Preis. Die Verarbeitungsqualität lässt nicht zu wünschen übrig, das Gerät lässt sich aufgrund der Größe in viele Gehäuse einbauen und überzeugt mit angenehmer Laufruhe. Die Kühlleistung kann überzeugen, und zudem lässt das Gerät mit seinen LED-Komponenten auch die Herzen höher schlagen, die einige Farbakzente in ihrem Setup integrieren oder erweitern möchten.

Die etwas knappe Anleitung sowie die Lüfter, die mit den offen sichtbaren LEDs auf der Rückseite den Einbau einschränken können das Gesamtbild nicht nennenswert verschlechtern. Für den Einbau sollte man allerdings etwas Erfahrung mitbringen und auch wissen, wie der Aus- und Einbau des Mainboards und weitere Komponenten wie Grafikkarte funktionieren. Zudem ist genügend Platz an der richtigen Stelle erforderlich, damit Radiator und Kühlkörper über eine passende Länge und Drehung der Schläuche passen, hier ist Geduld gefragt. Wer bereits viele Komponenten im PC verbaut hat, sollte sich also genau überlegen, was ggf. wie umziehen muss, damit auch die MSI MAG CoreLiquid 240R eingebaut werden kann.
    
  
4 5
     am 29.08.2021
Verifizierter Kauf
DIe Verarbeitung der Wasserkühlung ist dufte und alles im leiferumfang mit enthalten gewesen.

Verbesserungsvorschläge habe ich tatsächlich man hört einen Lüfter defekt raus der anfängt nach einer zeit im betrieb laut zu werden und tiefe Geräusche zu tätigen die echt ätzend sind.. In diesem Sinne sind die mitgelieferten Lüfter vom hersteller schlecht und ich muss welche Nachkaufen die von der Qualität besser sind..

Ansonsten erfüllt die Wasserkühlung ihren Zweck und macht was sie tut..

Empfehlen kann ich sie dennoch sowohl optisch als auch Technisch :)
    
  
4 5
     am 11.08.2021
Verifizierter Kauf
Ich habe mir die 360er AIO nach langem Überlegen gekauft.
Früher hatte ich eine AIO von Corsair (280er 115i) und danach eine AIO von NZXT im NZXT H1 (140er). Beide Wasserkühlungen waren wirklich sehr leise und man konnte nur unter Volllast ein leichtes Geräusch von den Lüftern vernehmen.
Die MSI AIO kam gut verpackt und war sehr schnell in mein Corsair 500DX verbaut. Der Anschluss ist schnell erledigt und schon kann es an das Konfigurieren der Lüfter gehen. Die Pumpe soll man laut MSI nicht regeln, läuft also immer auf etwa 4000 U/Min. Die Lüfter lassen sich nur recht widerwillig auf eine Drehzahl von 650 U/Min regeln und fangen dann immer mal wieder kurz an zu brummen. Ob das nun durch die Lüfter kommt oder durch mein Mainboard (MSI B550i) kann ich nicht beurteilen. Das Brummen ist allerdings auch kaum wahrnehmbar.

Warum habe ich die AIO nun zurückgesendet?
Nunja zum Ersten ist die Kühlleistung in Ordnung. Mehr auch nicht. Unter Volllast z.B. in Furmark erreiche ich nach 15 Minuten ca. 63Grad. Mit meiner 140er AIO erreiche ich 64Grad. Mit dem Stock Kühler meines 3700x erreiche ich 80 Grad.
Da habe ich mir einfach mehr erhofft.
Zum Zweiten hat nach nun 3 Wochen die Pumpe angefangen zu klackern. Das Gehäuse zu bewegen um eventuelle Luft zu entfernen hat keine Abhilfe gebracht. Also scheint die Pumpe an sich Geräusche von sich zu geben. Und im Gegensatz zu den Lüftern ist dieses helle Klackern wirklich sehr nervig.

Fazit:
Für recht wenig Geld bekommt man eine große AIO mit mäßiger Kühlleistung, die gut hörbar ist und viel RGB hat. Wenn man also ein Gehäuse hat, bei dem Der Radiator zur Seite oder nicht direkt vorne hinter Mesh-Gitter sitzt, wäre das eine Alternative. Für alle die aber alles hören können, was sich im Gehäuse abspielt kann ich die AIO nicht empfehlen.
    
  
4 5
     am 08.06.2021
Verifizierter Kauf
Sehr schöne Beleuchtung, leider hört man die Pumpe ein wenig wenn man (so wie ich) keine Geräuchequelle im Pc durch z.B Lüftern hat.
    
  
4 5
     am 18.04.2021
Verifizierter Kauf
Die MSI MAG CoreLiquid 240R erfüllt seinen Zweck.
Sie ersetzt einen Tower-Kühlkörper (Noctua NH-U12S SE), da sich zwischen diesen und Grafikkarte die heiße Luft gestaut hat.
Wie zu erwarten hat sich der Wärmestau gelöst und die Grafikkarte ist nun 4-5°C kühler.
Betrachte ich nun die rohe Kühlleistung der WaKü (CPU unter Volllast, GPU Minimallast) bin ich persönlich etwas enttäuscht.
Der Prozessor (Ryzen 5 3600, 4,4GHz unter 1,30V) wird fast 80°C warm. An sich keine kritische Temperatur aber der Noctua-Tower hat es geschafft diesen auf 76°C abzukühlen (bei geringeren Preis).

Fazit
Pro:
- gute Verarbeitung
- drehbares Logo auf dem CPU-Block
- satte Farben der RGB-Beleuchtung

Contra:
- nicht besser als eine gute Luftkühlung
- teurer als ein Luftkühler
    
  
4 5
     am 10.04.2021
Verifizierter Kauf
Also erstmal vorweg ich war bis dato immer ein Luftkühler da Wasser und Strom für mich nie zusammen gepasst hatten.

Also erstes würde ich sagen : again war lörnt...

Ich werde sie nicht mehr hergeben.

Ich komme vom nocuta Kühler der meinen r5 2600x immer auf 60-70 Grad gehalten hat und so gut wie nicht hörbar war.
Nun habe ich die Wasserkühlung auf meinen r55800x drauf und habe unter Last 50-55 Grad und das unhörbar.

Die wakü kommt mit allen Adaptern und Schrauben incl Wärmeleitpaste. Die auf dem din A4 Zettel gedruckte Aufbauanleitung könnte besser sein aber man bekommt die wakü schon zusammen. Das einzigste warum ich einen Stern abgezogen habe ist: die beigelegte Wärmeleitpaste war hart und nicht mehr aus der spritz zu bekommen. Somit habe ich meine MX von artic drauf...

Meine Erwartungen wurden vollständig übertroffen

Ich kann sie nur jeden ans Herz legen der einen wakü sucht.

Dickes Lob an Mindfactory Lieferung in 24 h hatte ich bis dato noch nie.
    
  
4 5
     am 07.02.2021
Verifizierter Kauf
Ich bin überrascht wie gut diese AiO kühlt.
Die Verarbeitung ist gut, der Einbau ist eigentlich simpel, allerdings für AiO Neulinge nicht so einfach, da die beigefügte Anleitung nur für die Tonne ist.
Die AiO kühlt meinen 5800x im Idle auf unter 40grad und in Spielen etwa auf 55-60grad.
Ich empfehle die Pumpe auf 100% laufen zu lassen, da sie nicht so hörbar ist und die Lüfter unter 60% einzuregeln. Darüber sind sie deutlich hörbar und stören.
Daher ein Stern Abzug für die lauten Lüfter und die sehr bescheidene Anleitung. Ganz klares Plus hier ist die gute Kühlleistung.
    
  
4 5
     am 28.01.2021
Verifizierter Kauf
Das Produkt wirkt hochwertig verarbeitet, hat aber ein paar kleinere Macken, die allerdings keinerlei Auswirkungen auf die Funktion und die Optik haben (da von Lüftern verdeckt). Als ich auf die Macken aufmerksam gemacht habe, wurde mir sofort ein Austausch angeboten. Von diesem habe ich allerdings abgesehen, da ich darauf hingewiesen wurde, dass es sich wahrscheinlich um Produktionsschäden handelt und diese möglicherweise auch bei dem Ersatzprodukt auftreten könnten. Von den Macken abgesehen bin ich zufrieden mit dem Produkt. Die Kühlleistung ist wie erwarte und es sieht super toll aus. Allerdings empfinde ich die Kühlung als recht laut - zumindest ohne Kopfhörer. Mit Kopfhörern ist sie kaum bis garnicht wahrnehmbar. Wenn man ein wenig Zeit investiert, um die Pumpen und Lüfter Geschwindigkeit zu regulieren, ist es aber möglich die Kühlung nicht hörbar (auch ohne Kopfhörer) einzustellen. Ich würde das Produkt vor allem für jemandem, dem die Optik wichtig ist, empfehlen.
    
  
4 5
     am 28.01.2021
Verifizierter Kauf
Der Einbau war leichter als gedacht. Die Schläuche geben auch ein stabiles Gefühl und sind nicht fragil wie man das vielleicht denken mag. Die Temperaturen können sich definitiv sehen lassen. Um die 70 Grad bei Ryzen 3900X 4GHz All Core in Cinebench. Die Pumpe könnte aber definitiv leiser sein sowohl im Idle als auch unter Last kann man ihn trotz der Lüfter hören. Aber das eigentlich auch nur wenn man sonst keine andere Geräuschquelle hat. Oft hat man den Ingame Sound oder Musik am laufen deshalb ist es nicht so tragisch.
    
  
4 5
     am 19.01.2021
Ich habe mir diese Wasserkühlung für meinen Ryzen 5 3600X zugelegt und bin sehr zufrieden bis jetzt. Bei Cinebench R20 lag die höchst Temperatur unter volllast bei 70°C. Die LEDs gefallen mir sehr gut, leider braucht man auf seinem Mainboard einen 3 Pin 5V Stecker den mein MSI B450 Mortar Max nicht besitzt. Ich musste einen ARGB Controller einbauen um die RGBs mit meinem Handy jetzt steuern zu können. Das war zum Glück aber nur das einzige schwierige von allem, da der Einbau für mich nicht problematisch war. Ich konnte den Radiator recht einfach in mein Gehäuse einbauen und den Kühlkörper befestigen. Vom Kabelmanagement her kann ich mich auch nicht beschweren, weil MSI einen Adapter für die Lüfter mitgeliefert hat. Im großen und ganzen kann ich sagen, dass man für den Preis eine gute Wasserkühlung bekommt die (bei mir) keine Qualitätsmängel aufwies.
    
  
4 5
     am 15.01.2021
Verifizierter Kauf
Zunächst einmal war die AiO sehr stabil verpackt. Das matte schwarz des Radiators wirkt wertig. Die Installation war recht einfach und wer etwas geschick besitzt braucht auch keine Bedienungsanleitung, die ich persönlich jedoch als etwas spärlich ausgeführt empfand.
Zunächst hatte ich den Radiator an der Vorderseite montiert, hier entstand jedoch in unregelmäßigen Abständen ein Summgeräusch. Daraufhin habe ich mich informiert und wie viele Tech-Youtuber berichten kann ein Top-mount dem entgegenwirken. Nach dem Ummontieren war dieses Problem auch beseitigt und dem weiteren Betrieb steht nichts mehr im Wege. Eine Info seitens des Herstellers hätte hier also durchaus geholfen, da ich gehört habe, dass dies ein weitverbreitetes Problem ist.
Die Steuerung der RGB-Beleuchtung lässt sich einfach über das Dragoncenter steuern.
Ich empfinde die Lüfter bei Last als etwas laut, jedoch nicht so sehr als dass ich es als störend empfinden würde.
Generell bin ich sehr zufrieden mit dem Gesamtbild der AiO, da sie genau das tut was ich erwarte.
Nämlich die Betriebstemperatur meiner CPU in einem zufriedenstellenden Bereich zu halten und dabei auch noch gut auszusehen.
Aufgrund des guten Preises würde ich die Wasserkühlung auch weiterempfehlen. Wegen der anfänglichen Probleme, der knappen Anleitung und da die Geräuschentwicklung noch etwas zu wünschen übrig lässt ziehe ich einen Stern ab.
    
  
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 69 Bewertungen)

Video

MSI - Der Pionier im Gaming

Als eine der weltweit führenden Marken im Gaming-Bereich entwickelt MSI - Micro-Star International - Produkte für höchste Ansprüche. Design und Innovation vereinen sich zu Hardware-Komponenten, die von professionellen Gamern hochgeschätzt werden. 1986 in Taiwan gegründet, ist beste Qualität und Performance stets das Ziel der Entwickler. MSI hat nicht nur weltweit Partnerschaften mit über 15 Profi-eSports-Teams, die Hersteller nehmen auch selbst aktiv an internationalen Gaming-Turnieren teil. Seien Sie selbst bei der Masters Gaming Arena dabei, dem renommierten Gaming-Event von MSI!

MSI Logo
MSI Produkte

Einzigartige Spieleerlebnisse

Als begeisterter Gamer gehört eine MSI GeForce GTX 1660 Ti Gaming X 6G Grafikkarte unbedingt zu Ihrer Ausstattung. Beeindruckende Innovationen wie Turing-Shader, eine starke Performance und GeForce Experience™ sorgen für einzigartige Spieleerlebnisse auf höchstem Niveau. Auch die MSI Radeon RX Vega 56 AIR BOOST 8G Grafikkarte wartet mit bahnbrechenden Funktionen auf. Erleben Sie Ihre Spielewelt lebendig wie nie zuvor. Sogar VR-Abenteuer sind möglich. Ist Ihnen auf dem Office-Rechner gute Qualität wichtig, nutzen Sie die 1GB MSI GeForce GT 710 LP Passiv Grafikkarte.

Kunden kauften auch: