https://image4.macovi.de/images/product_images/320/499873_0__8150004.jpg

EAN 4949268614450    SKU PTK-640-DE

Artikelbeschreibung

Seit dem 26.03.2009 im Sortiment

Das Intuos4 M Stifttablett zeigt sich jetzt im innovativen
16:10 Format. Und ermöglicht somit die optimale Ausnutzung der
Arbeitsfläche in Widescreen- und Dual-Monitor-Umgebungen.
Optimal auch für HDTV-Videobearbeitung.
Der ergonomische Grip Pen optimiert im Zusammenspiel mit frei
programmierbaren ExpressKeys und Touch Ring den Workflow, die
Effizienz und die Produktivität in kreativen Anwendungen.
Wie alle Intuos4-Stifttabletts enthält das Intuos4 M einen
Intuos4 Grip Pen (inclusive der 5 Standard-Spitzen, 1 Pinselspitze,
1 flexiblen Spitze und 3 Filzspitzen) sowie die ExpressKeys und den
Touch Ring.

Lieferumfang:
Intuos4 M Stifttablett
Intuos4 Grip Pen
5 Standard-Spitzen
1 Pinselspitze
1 flexiblen Spitze
3 Filzspitzen


Neuer Wacom Tip Sensor mit 2.048 Druckstufen
Drehbar - geeignet für Links- und Rechtshänder
Frei konfigurierbarer Touch Ring mit Umschaltfunktion
8 individuell belegbare ExpressKeys mit OLED-Displays (bei M, L und XL)
Neues Radialmenü für schnellen Zugriff auf Kurzbefehle
Grip Pen mit Stifthalter, Farbidentifikationsringen, Ersatzstiftgriff mit verstärktem Körper, 5 Standard-Spitzen, 1 Pinselspitze, 1 flexiblen Spitze und 3 Filzspitzen
Neue Oberflächenstruktur für gleichmäßige Bewegungsabläufe
Absolute Positionierung
Radierer
Neigungsempfindlichkeit
Tool ID
Ohne Kabel und Batterie
Wacom Stifttechnologie

Packungsinhalt:
• Intuos4 M Stifttablett
• Intuos4 Grip Pen
• 5 Standard-Spitzen
• 1 Pinselspitze
• 1 flexiblen Spitze
• 3 Filzspitzen
• Stifthalter
• Ersatzstiftgriff mit verstärktem Körper
• Farbidentifikationsringe
• Treiber-CD-ROM (Treiber, Handbuch in englisch, deutsch, französisch, italienisch, spanisch und niederländisch)
• Kurzinstallationsanleitung
• Software Download Programm Anleitung

Technische Daten

Allgemein:
Gerätetyp: Digitalisierer
Breite: 37 cm
Tiefe: 25.4 cm
Höhe: 1.2 cm
Gewicht: 1 kg
Farbe: Schwarz
Lokalisierung: Deutsch
Eingabegerät:
Anschlusstechnik: Verkabelt
Schnittstelle: USB
Movement Detection Technologie: Elektromagnetisch
Bewegungsauflösung: 5080 lpi
Genauigkeit: ± 0.25 mm
Druckbereiche: 2048
Aktive Fläche: 14 cm x 22.4 cm
Leistungsmerkmale: Programmierbare Tasten, Radierer, fingerempfindlicher Touch Ring, 8 ExpressKeys, neigungsabhängig
Erweiterung / Konnektivität:
Schnittstellen: 1 x USB - 4-polig USB Typ A
Verschiedenes:
Zubehör im Lieferumfang: Stifthalterung, Spitzen (10 Stück)
Enthaltene Kabel: 1 x USB-Kabel - 1.5 m
Compatible with Windows 7: Die Anwendungen und Geräte mit dem "Compatible with Windows 7" Logo haben die Microsoft Versicherung, dass diese Produkte Tests für Kompatibilität und Zuverlässigkeit mit 32-Bit und 64-Bit-Windows-7 bestanden haben.
Kennzeichnung: FCC Klasse B bescheinigt, VCCI Class B ITE
Software / Systemanforderungen:
Software inbegriffen: Treiber & Dienstprogramme
Erforderliches Betriebssystem: Microsoft Windows XP SP2, Microsoft Windows Vista, Apple MacOS X 10.4.8 oder höher

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Kundenbewertungen

(100%)
(100%)
4 Sterne
(0%)
(0%)
3 Sterne
(0%)
(0%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
1 Stern
(0%)
(0%)

1 Bewertung

5.0 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

 
 
5 5
     am 19.07.2010
Verifizierter Kauf
Da ich schon öfter mit dem Gedanken gespielt habe, mir ein Grafiktablett zuzulegen, habe ich mich nun für das Wacom Intuos 4 M entschieden. Hauptsächlich benutze ich es zum Sculpten via Mudbox/ZBrush, aber auch für Arbeiten die in Photoshop anfallen.
Anfangs tendierte ich zum größeren Modell Intuos 4 L, doch da mir davon abgeraten wurde, da es zu groß sei, bin ich davon auch fern geblieben.

Versand & Verpackung
Wie von Mindfactory gewohnt, wurde das Grafiktablett zügig verschickt. In einem braunen Karton befand sich, mit viel Luftpolstern geschützt, das erwartete Produkt.
Das Intuos 4 selbst kommt in einem schwarzen Karton. Die Verpackung erweckt schon den Eindruck, dass es sich nicht um Spielzeug handelt, sondern um professionelles Gerät. Nach dem Auspacken findet man das Grafiktablett in einer schwarzen Folie, sowie den Grip Pen in durchsichtiger Folie vor sich. Darunter liegen USB-Kabel, Stifthalterung inkl. 10 Ersatzspitzen, farbige Markierungen für die Stifte, Schnellstartanleitung, CE-Erklärung, Installations-CD, Ersatzgriff für den Stift und eine Seriennummer, um sich über Wacom.eu kostenlose Software herunterladen zu können.

Design
Das Tablett samt Zubehör ist in schlichtem Schwarz gehalten. Die aktive Fläche weißt einen dunkelgrauen Ton vor. Sie entspricht in der Höhe exakt einem DIN A5 Blatt, ist jedoch knapp 3cm breiter. An der Seite befinden sich 8 Express Keys sowie ein Touch Ring. Das Wacom lässt sich um 180° drehen, sodass es auch für Linkshänder interessant ist. Allerdings ist der Teil mit den Express Keys und dem Touch Ring in Klavierlackoptik gehalten, sodass man bei jeder Benutzung Fingerabdrücke sieht.

Installation
Die Treiber auf der CD waren ein wenig älter, als die auf der Wacom-Homepage, also habe ich mir die neusten Treiber von dort heruntergeladen. Diese mussten nur noch Installiert werden und das Wacom Tablett war betriebsbereit. Der Treiberdialog sieht unter Windows und Mac OS X exakt gleich aus.

Benutzung
Am ersten Tag fühlte sich die Benutzung des Tabletts sehr eigenartig an, da es einfach ungewohnt war, seinen PC mit diesem Eingabegerät zu bedienen. Zudem waren noch keine Einstellungen vorgenommen. Mudbox konnte nicht mit allen Standardbelegungen der Tasten etwas anfangen, was nicht weiter schlimm ist. Photoshop hingegen lies sich perfekt mit dem Tablett steuern.
So ein teures Gerät behandelt man natürlich auch möglichst vorsichtig, daher sind die ersten Striche alle etwas dünn ausgefallen, da ein wenig der Mut gefehlt hat, mit dem Stift auch richtig Druck auszuüben. Das hat sich inzwischen gelegt.
Zur Größe muss ich sagen, dass A5 wirklich perfekt für meine Ansprüche ist und ich es bereut hätte, das größere Modell zu kaufen, da man damit für einige Striche echt riesige Bewegungen machen müsste.
Das Radial Menu in den Treibern, mit dem man schnellen Zugriff auf einige Programme und Funktionen des Rechners bekommt (bspw. Browser, eMail, Copy & Paste, etc.) habe ich vollständig deaktiviert, da ich entweder ein Shortcut mit den Express Keys angelegt habe, oder eine Verknüpfung im Schnellstartmenü von Windows angelegt habe.

Fazit
Mich hat das Wacom Inutos 4 M A5 Wide vollständig überzeugt und ich bin der Meinung, dass es jeden Cent wert war. Die anfänglichen Schwierigkeiten mit der Bedienung haben sich schnell gelegt und am zweiten Tag war schon richtig flüssiges Arbeiten möglich. Wer auf der Suche nach einem Grafiktablett ist, um damit auch ambitioniert zu arbeiten, dem kann ich die Intuos Serie nur empfehlen.
    
  

Testberichte

Video

Bestellen Sie das passende Zubehör gleich dazu

Kunden kauften auch: