https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1348617_0__73903.jpg

NZXT Kraken X53 All-in-On

Artikelnummer 73903

EAN 5060301695430    SKU RL-KRX53-01

Nicht mehr lieferbar.

Alternativen anzeigen »

NZXT Kraken X53 All-in-On

https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1348617_0__73903.jpg
über 3.600 verkauft
Beobachter: 14

Artikelbeschreibung

Seit dem 04.02.2020 im Sortiment

All-in-One-Wasserkühlung in Schwarz, 240-mm-Radiator aus Aluminium, 2x AER RGB 2 120-mm-PWM-Lüfter, RGB-Beleuchtung mit Unendlichkeitsspiegel, CAM-Steuerungssoftware, kompatibel zu vielen AMD- und Intel-Sockeln


Aktionen und wichtige Informationen

NZXT Shop

Weitere Infos

Hersteller des Jahres 2023 Wasserkühlung

Weitere Infos

Technische Daten

Allgemein:
Modell: Kraken X53
Typ: All-in-One
Sockel: 1150, 1151, 1155, 1156, 1200, 1356, 1366, 1700, 2011-0, 2011-1, 2011-3, 2066, AM2, AM2+, AM3, AM3+, AM4, AM5, FM1, FM2, FM2+, TR4, sTRX4, sWRX8, SP3
Anschlüsse: 240mm

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Artikelbewertungen

(68%)
(68%)
(22%)
(22%)
(5%)
(5%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
(5%)
(5%)

41 Bewertungen

4.5 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

Reklamationsquote:

Reklamationsquote: 0,97%

 
 
5 5
     am 04.04.2020
Produkttester
NZXT KRAKEN X53 Komplett-Wasserkühlung 240mm

Vorwort

Ich hatte schon lange mit dem Gedanken gespielt eine Wasserkühlung zu verwenden, bin aber dann doch nie diesen Schritt gegangen.
Jedes Mal wenn es wieder soweit war einen neuen PC zusammenzustellen, hatte ich es aufgeschoben und mir gesagt: "Das kannst du immer noch nachrüsten, besser jetzt das Geld in die anderen Komponenten stecken." Ein anderer Grund war zudem, dass ich zwar wusste dass Wasserkühlungen besser von der Kühlleistung sind, ich mir aber nie sicher war, ob "die paar °C" wirklich eine solche Investition wert sind, denn die Luftkühlung hat bisher ja auch funktioniert.
Daher kam mir das Testers-Keepers-Angebot von Mindfactory gelegen. Schnell angemeldet und dann bin ich doch tatsächlich einer der Glücklichen, die tatsächlich ein Päckchen zugeschickt bekommen. Hier an dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Mindfactory und NZXT. Dies hat aber natürlich keinen Einfluss auf das Testergebnis...

Hier noch kurz mein derzeitiges Setup:
Gigabyte X470 Ultra Aorus Gaming
AMD Ryzen 5 2600 (6 x 3,4Ghz) (Stock-Cooler)
4x8GB G.Skill FlareX DDR4-3200 CL14
Gigabyte GeForce RTX 2080 Gaming OC
3 x 1000GB SSD (Samsung, 970 / 860 EVO / 860 QVO)
Corsair RM Series 850Watt Modular ATX Gold
IN WIN 303 Midi Tower



Optik
Die NZXT Kraken X53 überzeugt durch ihr schlichtes aber dennoch elegantes Erscheinungsbild. Sie ist generell in einem matten schwarz gehalten, dies beinhaltet ebenso die Schrauben und Unterlegscheiben. Der RGB-Ring und das Logo lassen sich nach eigenen Wünschen anpassen und haben mich auch mit ihrer Einfachheit überzeugt. Denn ich persönlich nutze RGB-Effekte nur dann, wenn sie nicht zu dominant gestaltet sind.
Die Software ist sehr übersichtlich und leicht zu bedienen, hatte mir einfach schnell ein Theme rausgesucht und dort dann noch etwas mit den Farben gespielt.



Verarbeitung
Die Bauteile sind alle ordentlich verarbeitet, ich konnte keinerlei Macken, oder Farbfehler erkennen. Die Schläuche sind mit Nylon umhüllt, sind jedoch etwas störrisch. Das erschwert zwar je nach Gehäuse möglicherweise den Einbau, auf der anderen Seite gewährleistet es so, dass keine Knicke entstehen, was dann wiederum die Funktionstüchtigkeit mindern würde. Also alles richtig gemacht, meiner Meinung nach. Die mitgelieferten Lüfter für den Radiator machen einen vernünftigen Einndruck, daher habe ich diese auch eingebaut und davon abgesehen meine alten zu verwenden. Die Kabellänge ist mehr als ausreichend, mit Ausnahme der Schläuche zum Radiator: hier kann ich mir vorstellen, dass sich der ein oder andere Käufer ein paar Centimeter mehr wünscht.



Montage
Das Einbauen gestaltet sich relativ einfach. Dadurch dass man den Kühler in beliebiger Roation auf die CPU setzen kann, hat man hier alle Freiheiten, die man je nach Gehäuse benötigt. Auch wenn ich schon etwas mehr Erfahrung im Basteln habe, habe ich mich aber auch an die Montageanleitung gehalten, was einwandfrei funktioniert hat - zumindest vonseiten der X53. Aufgrund des AMD Ryzen 5 konnte ich meine Backplate behalten und musste, abgesehen vom kurzen Festhalten dieser, nur auf der Vorderseite des Mainboard werkeln. Kühler und Radiator waren ziemlich schnell montiert, blieb also noch die Verkabelung. Spätestens hier hätte ich dann sowieso mal in die Montageanleitung schauen müssen, um zu realsieren, dass eines der Kabel für einen internen USB-Slot gedacht ist. Wie vorher bereits angedeutet, gab es ein kleines Hindernis und das rührt von meinem Gehäuse her, denn durch die Montage von Lüftern am Boden, werden alle Slots am unteren Rand des Mainboards überdeckt. Also kurz den Lüfter demontiert, das Kabel eingesteckt und den Lüfter wieder montiert. Die restlichen Kabel waren schnell montiert, also noch die Seiten-Glaswand einrasten und fertig.



Test-Prozedur
In Ermangelung einer zweiten Wasserkühlung kann ich natürlich nur mit meiner alten Luftkühlung vergleichen. Ich muss aber zugeben, dass mich dieser Vergleich viel mehr interessiert als der zu einer anderen Wasserkühlung.
Der Test ist folgendermaßen aufgebaut:
-bei gleicher Raumtemperatur die Tests durchführen
-alle 10min wird die Temperatur gemessen: 1x im Innenraum des Gehäuses (herkömmliches Thermometer), 1x CPU, 1x GPU, 6x Mainboard (HWMonitor Software)
-30min Spielzeit Witcher3
-20min Furmark GPU-Belastung
-10min Furmark CPU-Belastung
-10min Furmark GPU- und CPU-Belastung


Leistung
Natürlich schneidet die Wasserkühlung besser ab, das ist gar keine Frage, aber entscheidend ist hier, wie sich diese Besserung zeigt...
Die gemessenen Maximum-Temperaturen an der CPU unterscheiden sich gewaltig (Luft 81°C / Wasser 51°C), das ist eine Differenz von 30K (=Kelvin) - wer hätte das gedacht.
Auch die Differenz der Durschnittstemperatur an der CPU ist nicht unerheblich mit 12,2K (Luft 57,5°C / Wasser 45,3°C). Hier präsentiert die Wasserkühlung ihre Stärke und ihren Einsatzzweck, denn durch die niedrigere Temperatur erhöht sich die Lebensdauer der Bauteile.
Überraschend war für mich, dass die Temperatur im Gehäuseinneren tatsächlich höher war als mit dem Luft-basierten Konfiguration, zwar nur um 2,1K im Maximum und 0,5K im Durschnitt aber dennoch höher. Hier sollte man jedoch nicht vergessen, dass die GPU während der Witcher 3-Session mit der Wasserkühlung etwas mehr beansprucht wurde und daher auch mehr Wärme abgegeben hat. Ich bin aber davon überzeugt, und auch die weiteren Daten lassen dies vermuten, dass sich ohne diese Abweichung keine wirklich andere Temperatur einstellen würde, sondern man eine Durschnittstemperatur von ähnlicher Größe erhalten würde; evtl 1-2K niedriger als mit Luftkühlung.




Preis/Leistung
Preislich siedelt sich die NZXT Kraken X53 mit 170€ im oberen Preissegment von All-in-One-Wasserkühlungen an. Andere Produkte, die noch mehr kosten, sind entweder 360mm lang oder bieten RGB-Effekte, die in die Lüfter des Radiators integriert sind.
Sieht man sich dazu Luftkühler aus dem oberen Preissegment an, werden hier Preise von ca. 100€ augerufen.
Daher erscheint mir der Preis des NZXT X53 mehr als gerechtfertigt.
Wenn sich für mich nicht die Gelegenheit durch die TestersKeepers-Aktion geboten hätte, wäre die X53 bei mir sicher in der inneren Auswahl für einen Kauf gelandet.


Fazit
Wenn ich mir die Leistung anschaue, ärgere ich mich schon ein wenig, dass ich erst jetzt bei einer Wasserkühlung gelandet bin, macht diese doch einen großen Unterschied. Für mich steht jedenfalls fest, dass es zukünftig beim Bau neuer Computer nur noch mit Wasserkühlung geht und ich das nicht mehr auf später schieben werde. Das sollte jedoch noch eine Weile dauern, da ich derzeit sehr zufrieden bin mit meiner Konfiguration.
Wer an einer Wasserkühlung interessiert ist und weder an der falschen Stelle sparen, noch zu viel dafür ausgeben möchte, macht mit dem X53 nichts verkehrt. Muss noch mehr Kühlleistung her, kann man auch auf den großen Bruder (x73) ausweichen.
Von mir eine klare Kaufempfehlung.
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 31.03.2020
Produkttester
Liebe Mindfactory Community,
vorab möchte ich mich beim Mindfactory Team sowie bei NZXT bedanken, die mir diese Wasserkühlung im Zusammenhang mit dem Testers Keepers-Programm zur Verfügung gestellt haben und mir damit die Möglichkeit gegeben haben, dieses neue Modell von NZXT zu testen.

Ich habe die AIO nun seit einigen Tagen in folgendem Setup in Betrieb:
AsRock B450M Pro4
AMD Ryzen 5 3600
KFA2 GeForce RTX 2060
G.Skill Aegis 32GB 3000Mhz 4x8GB
500GB SSD M.2
2x 500GB 2.5 Zoll SSD
550Watt Corsair
Verbaut im Q300L
Die NZXT X53 hierbei natürlich als AIO.

Das Design der NZXT X53 gefällt mir persönlich sehr gut. Die sehr schöne RGB Beleuchtung hat aus mir, einem der von RGB nicht viel gehalten hat, einen echten Fan daraus gemacht. Sodass ich derzeit überlege wie ich sinnvoll weitere Bauteile austauschen kann, um die Beleuchtung zu erweitern. Sinnvoll war für mich auch direkt die Neuerung, dass man nun das Logo auf der Pumpe rotieren kann. Somit konnte ich bzw. musste ich beim Einbau nicht darauf achten. Der LED-Ring kommt sehr schön zur Geltung und kann beliebig eingestellt werden oder bei Bedarf sogar komplett ausgeschaltet werden. Das alles kann Problem mit der "NZXT Cam" Software gesteuert werden. Für mich ist diese Software ein absolutes Highlight. Ring und Logo können komplett voneinander eingestellt werden und die "Theme-Packs" bieten eine große Auswahl an sehr schöner Beleuchtung die "fast" keine Grenzen bietet. (Lieblings Theme-Pack für mich ist: "NZXT Vaporwave")

Die Verarbeitung ist sehr hochwertig und "überrascht" mich wirklich positiv. Im Vergleich zu meinem vorherigen Budget Luftkühler, der mit spätestens beim befestigen des Lüfters am Kühlblock Angst zustände gab, ist diese AIO wirklich ein Traum. Der Radiator fühlt sich sehr hochwertig an, die Gummischläuche wirken schöner und robuster durch die Nylon-Ummantelung. Die Pumpe fühlt sich auch sehr hochwertig an. Die Möglichkeit die Ausrichtung der Pumpe zu verändern gefällt mir sehr gut und die Einrastfunktionen in Schritten von 30° funktioniert ohne Probleme.

Im Lieferumfang sind alle notwendigen Teile enthalten, natürlich der 240mm Radiator mit dem Schlauch zur Pumpe. Halterungen für AMD und INTEL wobei bei INTEL natürlich auch noch eine Halterung für die Rückseite mitgeliefert wurde. Jegliche Schrauben für bis zu 4 Lüftern und die Notwendigen Kabel.
Die X53 war die erste Wasserkühlung die ich persönlich eingebaut habe in einen PC von mir, vorher war ich bis jetzt immer "Fan" von Luftkühlung. Für ein Budget PC, was meiner zu Beginn einmal war und auch teilweise immer noch ist, hat sich eben eine Luftkühlung preislich einfach mehr Angeboten. Meine damalige Entscheidung für einen Luftkühler wurde mit Sicherheit auch davon geprägt, dass ich mir nicht sicher war wie "einfach" es dein sein wird eine Wasserkühlung denn einzubauen.
Heute kann ich sagen, es ist nicht wirklich komplizierter als ein CPU Luftkühler.
Die AIO wurde alleine anhand der beigelegten Bedienungsanleitung von NZXT verbaut, aus zwei Gründen. Ich wollte die Tauglichkeit für einen unerfahrenen "PC Bauer" im Bereich der Wasserkühlungen testen, zusätzlich gab es für diese Wasserkühlung allgemein auch nur eine sehr kleine Auswahl an Videos, somit hätte ich auf ein Tutorial der älteren Modellreihe von NZXT zurück greifen müssen.
Der Einbau war anhand der beigelegten Anleitung im Großen und Ganzen möglich. Da ich AMD Nutzer bin, war es für mich nicht notwendig eine Halterung für die Rückseite zu befestigen, allerdings ist diese beim Einbau mehrmals nach hinten weggerutscht, für diesen Schritt habe ich mir also eine dritte Hand zur Hilfe geholt die diese Halterung kurz mit Druck gegen das Mainboard drückt sodass die notwendigen Abstandshalter für die Pumpe befestigt werden konnten. Die bereits befestigte Halterung für INTEL Sockel an der Pumpe konnte durch ein einfaches drehen gelöst werden und auf dem gleichen Weg wurde die AMD Halterung auch befestigt. Das montieren der Lüfter am Radiator war kein großes Problem. Für jeden der gerne auf beiden Seiten des Radiators Lüfter verbauen möchte, waren auch hier genug Schrauben vorhanden. Alternativ natürlich auch die Schrauben die ausreichen um den Radiator am Gehäuse zu befestigen. Beim befestigen des Radiators am Gehäuse habe ich mir noch ein zweites eine dritte Hand zur Hilfe geholt. Bei diesem Schritt für erfahrene sicherlich nicht notwendig und es wäre vermutlich auch ohne weitere Hilfe für mich möglich gewesen, allerdings wäre in diesem Moment der Zeitaufwand für einen unerfahrenen deutlich höher. Kleiner Tipp hier an alle die noch nie eine Wasserkühlung verbaut haben: Legt die Kabel der Lüfter bereits vorher durch eine Öffnung am Gehäuse sowie ihr sie gerne hättet da dies im Nachhinein schwer bis gar nicht mehr möglich ist. Außerdem sollten die Kabel die von der Pumpe ans Mainboard gehen, meistens auch schon vor dem Einbau des Radiators/Pumpe montiert sein.

Im Leistungstest kann ich nur einen Vergleich zu einem 30¤ Luftkühler machen, den die Kraken X53 hier klar schlägt. Im Idle kommt die CPU auf Temperaturen von 27° bis 37° beim Luftkühler waren es ca. 35° bis 44°. Deutlich wichtiger für mich war das Ergebnis beim Cinebench Test, hier erreichte ich nach jeweils 15 Minuten Test einen Grad unterschied von 11 Grad.
Mit der X53 waren es maximal 58° durchschnittlich 56° Grad und beim Lüftkühler waren es maximal 69° und 68° durchschnittlich.
Im normalen Gaming Betrieb von Counter Strike, Warzone, League of Legends und Minecraft wurden diese Werte bis jetzt auch nicht überschritten.
Der Preis von ca. 130¤ ist natürlich nicht wenig allerdings bekommt man hier einiges geboten. Die Temperatur Unterschiede sind deutlich zu erkennen und somit wird die CPU in der Regel auch länger "überleben". Der große Silberne Kühlblock der vorher immer die Aufmerksamkeit durch das Seitenfenster auf sich gelenkt hat, ist endlich abgelöst. Dieser sah nicht nur, nicht gut aus. Sondern war auch noch ineffizient da er den Airflow allgemein im Gehäuse deutlich verschlechtert hat. Die Allgemeine Temperatur im Gehäuse ist spürbar besser geworden, was sich auch teilweise bei anderen Komponenten im Gehäuse bemerkbar macht. In einem Gehäuse wie das Q300L von CoolerMaster passt die Kraken X53 wie gemacht. Bei mir wurde der Radiator oben im Gehäuse montiert. Frische Luft kommt durch zwei 120mm Lüfter in der Front in das Gehäuse und geht dann durch einen 120mm Lüfter auf Rückseite und die zwei 120mm Lüfter durch den Radiator wieder aus dem Gehäuse. Ich gehe davon aus das ich die Wasserkühlung die nächsten sechs Jahre nicht austauschen muss (Herstellergarantie), weder wegen der Leistung noch, weil etwas defekt gehen sollte.
Erwähnen möchte ich zum Schluss noch einmal die Software "NZXT Cam" diese ist wirklich sehr schön aufbereitet mit einigen Funktionen.
Es ist möglich die Werte einzelner Komponenten im "PC Monitoring" zu sehen, die genauen Systemspezifikationen, Spielzeit Auswertungen und sogar Übertaktung der GPU. Wie gut die Übertaktung der GPU mit dieser Software funktioniert, kann ich nicht beurteilen, da ich meine aktuelle Fachliche Kompetenz in diesem Bereich nicht als ausreichend einschätze.
Natürlich lässt sich auch die Beleuchtung der Pumpe und möglichen Lüftern aus dieser Software heraus einstellen wie bereits anfangs erwähnt. Die Leistung der Pumpe/Lüfter kann auch über die Software eingestellt werden und somit kann auch bestimmt werden wann diese wirklich aktiv werden sollen.

Zu guter Letzt nochmal Danke!
Danke an Mindfactory und NZXT sowie danke an jeden der bis hier hin gelesen hat.
    
  
4 5
     am 13.11.2023
Verifizierter Kauf
Ich habe mir die Wasserkühlung gekauft, als Sie im Angebot war. Für den Vollpreis war es mit etwas zu happig.
Die Kühlung funktioniert sehr gut und von der Lautstärke ist mir nichts negatives aufgefallen, ein leichtes Brummen ist zu hören.
Der Einbau verlief ohne größere Probleme, lediglich die Kabelbeschreibung hätte etwas besser sein können.
    
  
4 5
     am 27.01.2023
Verifizierter Kauf
Sehr gute und auch schöne Wasserkühlung. Einziges Problem beim Einbau war sehr sehr lange unklar wo ein bestimmtes Kabel angeklemmt werden muss, da dieses Kabel in der Anleitung nur erwähnt aber nicht eingebaut wurde.
    
  
4 5
     am 07.12.2022
Verifizierter Kauf
Geiles teil, aber leider der preisss... darum nur 4 sterne.
ist gut für intel i7 13700k und AMD ryzen 9 7900x
    
  
5 5
     am 24.10.2022
Verifizierter Kauf
Habe bereits die zweite gekauft und verbaut. Gibt nach wie vor nix zu bemängeln.
    
  
5 5
     am 25.08.2022
Verifizierter Kauf
Gute Kühlung 12700K im max 72 grad im Cinebach. Bei 27 Grad Raumteperatur
    
  
5 5
     am 15.08.2022
Verifizierter Kauf
Sehr gute Kühlergebnisse!
    
  
5 5
     am 09.06.2022
Verifizierter Kauf
Ich fand die X53 AIO muss ich sagen sehr gut.
    
  
4 5
     am 18.05.2022
Verifizierter Kauf
Also, die Wasserkühlung wurde vollständig geliefert. Aufgrund unzureichender Rechersche musste ich noch einen Soecket für die passende CPU (Alder Lake i7-12700k) nach ordern - NXZT hat sich an dieser Stelle sehr kulant gezeigt und eine kostenfreie Lieferung organisiert. Klasse Kundenservice.

Die Verarbeitung ist äußerst hochwertig. Kompakt und sinngebend.

Verbesserungsvorschläge: Eine Präzisierung der aufgetragenen Wärmeleitpaste auf dem Pumpenkopf wäre noch ganz hilfreich.

Meine CPU ist selbst unter hoher Auslastung (beim Rendern) in einem Bereich von 70-80 Grad geblieben (kühl) - demnach eine ausgezeichnete Kühlung.
Die Wasserkühlung ist selbst unter Vollauslastung der Radiatoren nicht zu höhren (*im gedämpften Gehäuse) - ist aber mit Abstand eine der leisesten Wasserkühlungen auf dem Markt. Dass kann ich nach ausreichender Rechersche und Testung bestätigen.

Abschließend gebe ich der AIO Wasserkühlung 4,5/5 Sternen. Man bezahlt einen hohen Preis für gute Qualität. Trotzdem gibt es sicher auch noch Alternativen - die den Preis nach unten korrigieren.
    
  
5 5
     am 07.03.2022
Verifizierter Kauf
Finde des teil einfach nur mega, hält meinen Intel i5-12500 schön kühl auf 24° im Stresstest gings an die 50° Und es war die ganze Zeit schön Kühl! ...
    
  
4 5
     am 30.01.2022
Verifizierter Kauf
- Verarbeitungsqualität - Gut
- Verbesserungsvorschläge -
- Erwartungsansprüche erfüllt - Sehr gut
- Weiterempfehlungsrate - Ja leichte montage auch für "Anfänger"
    
  
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 41 Bewertungen)

Video

NZXT: ungewöhnliche Designs für individuelle PCs

NZXT ist ein US-amerikanischer PC-Hardware-Hersteller für PC-Gehäuse, PC-Komponenten und weiteres Zubehör. Fokusgruppe ist dabei die Gaming-Community. 2004 war das Gründungsjahr des Unternehmens, dessen erstes Produkt, ein Modding-Tower, wegen der Frontaufsätze an die Protagonisten von Transformers erinnerte. Das war für die Firma der Startschuss für den zunehmenden Erfolg am Markt, den NZXT heute hat. Nach wie vor sind PC-Gehäuse das Steckenpferd des Herstellers, der sein Sortiment über die Jahre hinweg allerdings um Mainboards, Netzteile, Wasserkühlungen, LEDs und weiteres Zubehör erweitert hat.

NZXT Logo
NZXT Produkte

NZXT - Extravaganz am und im Tower

Die neueren Gehäuse tendieren zu einem minimalistischen Look. Dank der verglasten Sidepanels einiger Gehäuse-Modelle können Gamer sich allerdings beim Zusammenstellen des PC-Innenlebens so richtig auslassen und mit LED-Leuchtstreifen oder beleuchteten Lüftern ein Lichtfeuerwerk beim Zocken entfachen. Generell ist NZXT die ideale Marke, wenn es um ungewöhnliches Design geht. Langweilige Gehäuse gibt es bei NZXT nicht, dafür eine Vielzahl an extravaganten Towern für Gamer und sogar für Liebhaber des Overclockings. Die Funktionalität kommt bei all dem Design nicht zu kurz. NZXT lässt Gamer-Herzen höherschlagen.

Kunden kauften auch: