https://cdn.macovi.de/images/product_images/320/672007_0__8311921.jpg

EAN 4021801346032    SKU 34603.

Artikelbeschreibung

Seit dem 23.06.2010 im Sortiment

Highend Netzwerkfestplatten-Kit mit integriertem Wechselfestplattensystem (RAID/JBOD) und ultraschneller Gigabit LAN Schnittstelle. Mit eingebautem BitTorrent Client, UPnP- und DLNA-Support. Zum Einbau von 3.5" (8,89cm) Sata-Festplatten. Das DualDrive Network Center kann als zentraler Speicherplatz für alle Ihre Multimedia-Dateien verwendet werden. Speichern Sie Ihre Audio- oder Video-Sammlung auf der Festplatte und geben Sie Ihre Lieblingsmusik, Filme oder Fotos direkt von der Festplatte auf jedem angeschlossenen Computer oder unter- stützten Audio/Video-Playback-Gerät wieder.


Freecom DualDrive Network Center
Kompakte NAS-Datenzentrale mit weltweitem Zugriff

- Zuverlässiger Netzwerkspeicher im eleganten Aluminium-Design
- 2 einzeln herausnehmbare Festplatten bieten bis zu 4TB Kapazität
- Konfigurierbar als RAID 1(sicher), RAID 0(schnell) oder JBOD (2 Laufwerke)
- Schneller Datentransfer durch Gigabit LAN (1000 Mbit/s) für schnelle Backups
- Gemeinsame Datennutzung – Fileserver, Mediaserver, SMB & iTunes (DAAP)
- Komfortables downloaden mit Torrent Client ohne angeschalteten Computer
- UPnP & DLNA – direkte Verbindung zu Multimedia-Wiedergabegeräten
- Einfachste Bedienung mit Hilfe des integrierten Konfigurationsassistenten
- Datensicherheit durch kontrollierten Zugriff: Benutzernamen & Passwörter
- Weltweiter Zugriff via Internet & TCP/IP-Kommunikationsstandard
- USB 2.0-Host-Port für unkomplizierte Netzwerkeinbindung weiterer Geräte
- Hitzeabsorbierendes Alu-Gehäuse & ultraleiser, temperaturgeregelter Lüfter
- Auch als Drive-In Kit erhältlich (ohne Festplatten), FIRMWARE aktualisierbar

 

Kundenbewertungen

5 Sterne
(0%)
(0%)
(50%)
(50%)
3 Sterne
(0%)
(0%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
(50%)
(50%)

2 Bewertungen

2.5 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

 
 
1 5
     am 27.12.2010
Verifizierter Kauf
Nachtrag:

-- Nach dem Befüllen brach die Leistung rapide ein. Nach ca. 10 Minuten intensivem Dateiverkehr hängte sich das Drive-Center auf und war teilweise nur durch Ziehen des Netzsteckers abschaltbar! Selbst mit den beiden testweise eingebauten 500GB-SATAII-Platten (Samsung HD502IJ) traten diese Probleme auf. Vielleicht liegt es an den Samsung-Platten, ich habe aber keine anderen und will mir nur um festzustellen, dass es mit anderen auch nicht geht keine neuen Platten holen.

-- Der auf diesem System installierte UPnP-Server (Fuppes) ist nicht mit Samsung-Fernsehern (Samsung LED TV UE46C6700) kompatibel. Der Server wird zwar erkannt, stürzt aber beim Anwählen sofort ab (Dienst wird beendet)!

Fazit:
Ich bestelle jetzt:
8303922 Codegen-Gehäuse mit NT
8323505 AsRock AM3 Motherboard
42323 AMD Sempron 145
8144328 1GB Kingston DDR3
und installiere einen Ubuntu-Server mit Samba und irgendeinen freien UPnP-Server und bin flexibler.
    
  
4 5
     am 01.12.2010
Verifizierter Kauf
Fast perfekt, aber eben nur fast.
Zunächst die Pluspunkte:
+ sehr schneller Aufbau, das Gehäuse muss nicht geöffnet werden, Platten in Wechselrahmen schrauben, einschieben, arretieren und fertig.
+ Webinterface in deutsch, gut verständlich, leicht einzurichten und rel. flott
+ DHCP ist default, d.h. ran ans Netz und nach wenigen Sek ist das Gerät ansprechbar
+ DLNA aktiviert, scan von 250GB ging relativ schnell
+ Email-Support geht individuell auf die Frage ein, keine Standard-Textblöcke, Reaktionszeit noch leise, mal schauen, was die Zeit so mit sich bringt.
+ kompaktes Gehäuse

Minuspunkte:
- GBit? Na ja, aber das bieten anscheinend wirklich nur Geräte der Preisklasse 500¤+
- Uhrzeit trotz Einstellung von ptbtime1.ptb.de und Zeitzone GMT+1 falsch
- Medienserver-Key wurde bei mir erst akzeptiert, als ich in der Netzwerkeinstellung per Hand das Standardgateway und den DNS (beides IP meines Routers) eingetragen habe.
- 2 Samsung HD103SI, die ich zuvor in einem anderen Gehäuse betrieben habe, musste ich erst unter Ubuntu vom alten RAID1 befreien, ehe ich sie im Freecom als RAID1 einrichten konnte.
    
  

Testberichte

Video

Kunden kauften auch: