https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1203634_0__70628.jpg

EAN 8435910981132    SKU CH-9440021-EU

Artikelbeschreibung

Seit dem 25.10.2017 im Sortiment

Corsair MM800. Produktfarbe: Schwarz, Oberflächen-Farbe: Einfarbig, Material: Kunststoff. Breite: 350 mm, Tiefe: 260 mm, Dicke: 5 mm

Technische Daten

Design:
Produktfarbe: Schwarz
Spiel-Mauspads: Ja
Oberflächen-Farbe: Einfarbig
Material: Kunststoff
Leistung:
USB: Ja
Anzahl USB 2.0 Anschlüsse: 1
Ergonomie:
Handgelenkauflage: Nein
Anti-Rutsch-Basis: Ja
LED-Hintergrundbeleuchtung: Ja
Gewicht & Abmessungen:
Breite: 350 mm
Tiefe: 260 mm
Dicke: 5 mm
Anzahl: 1

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Kundenbewertungen

(49%)
(49%)
(17%)
(17%)
(17%)
(17%)
(17%)
(17%)
1 Stern
(0%)
(0%)

6 Bewertungen

4.0 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

 
 
5 5
     am 09.08.2018
Verifizierter Kauf
Ersteinmal muss ich sagen das, dass Mauspad an sich ein gutes Clotch-Mauspad ist, top Verarbeitung und es gibt keine nervigen Wellen.
Der Grund warum ich es mir gekauft habe ist, weil es das schönste Mauspad im Moment ist und man diverse RGB-Spielereien vornehmen kann.
Die Lichteffekte sehen klasse aus, ich bevorzuge ganz klar den Regenbogenmodus da es zu meinem restlichen Gear passt.

Im Großen und Ganzen erfüllt dieses Mauspad meine Erwartungen, jedoch finde ich manchmal eher unschön im Regenbogenmodus beispielsweise, das man sehr offensichtlich den farblichen unterschied, der Zonen bemerkt, was aber eher Korinthenkacker Kritik ist jedoch bemerkt man es.
    
  
5 5
     am 26.02.2018
Als aller erstes gilt meinen Dank Mindfactory sowie Corsair da ich als Produkttester der Aktion TESTERS KEEPERS ausgewählt wurde um hier nun meinen Test / Erfahrungen des Produkts MM800 RGB Polaris Cloth Edition teile.
Als erstes ist wie immer die Lieferzeit von Mindfactory hervorzuheben, nachdem ich eine Sendungsnummer erhalten habe wurde der Artikel in nicht einmal 24 Stunden geliefert, zudem mehr als sicher verpackt damit Transportschäden gar nicht erst auftreten können. Die Verpackung sowie Präsentation des CORSAIR MM800 RGB Polaris Cloth Edition ist wie man es von Corsair gewöhnt ist sehr hochwertig.
Im Lieferung ist lediglich das CORSAIR MM800 RGB Polaris Cloth Edition enthalten, denn vergebens sucht man heutzutage ein Installationsmedium für die Treiber und Dienstprogramme, wobei man dies mittlerweile als Standard ansehen muss. Bereits bei der Verpackung wird einem die enorme Größe de MM800 RGB Polaris Cloth Edition bewusst, denn es misst 35 x 26 x 0,5 cm und ist damit größer als man vorher annehmen könnte. Der Stoff bzw. Cloth ist sehr hochwertig. Er ist meiner Meinung nach nicht zu hart und auch nicht zu weich gehalten. Was ich sehr schätze ist, dass die gesamte Unterseite des MM800 RGB Polaris Cloth Edition aus einer strukturierten Gummierung besteht, welches auch Halt bei glatten Tischoberflächen bietet. Das USB Kabel besitzt eine Länge von 2,1 m, welches mehr als ausreichend ist und zudem noch eine Nylon Ummantelung besitzt, welches auch die Optik enorm steigert. Am oberen Rand der Kabelführung befindet sich noch ein USB 2.0 Anschluss, welchen ich für die Maus nutze.
RGB Fans kommen natürlich mit dem MM800 RGB Polaris Cloth Edition voll auf ihre Kosten, denn der gesamte Rahmen (bis auf die obere Seite) besitzt eine LED RGB Lichtleiste, welche mithilfe der Corsair CUE (Corsair Utility Software) gesteuert werden kann. Wie bereits erwähnt ist ein Installationsmedium nicht enthalten, die Software wird direkt von Corsair auf deren Internetpräsenz (www.corsair.com/de-de) per direkten Download bereitgestellt und umfasst eine Größe von 206 MB. Nach dem Download und Installation des Programms fallen einem im ersten Start sofort alle kompatiblen Produkte ins Auge, welche zu 100 % supportet werden. Dazu zählen: Die K98 RGB Plantinum Tastatur, das VOID PRO Headset, ST100 RGB Headset Ständer, die Glaive RGB und natürlich das MM800 RGB Polaris Mousepad. Das MM800 RGB Polaris Cloth Edition ist natürlich Plug&Play fähig, jedoch wird empfohlen die Corsair Utility Engine zu installieren das gilt umso mehr, wenn die bereits genannten kompatiblen Corsair Produkte genutzt werden. Im konkreten Fall des Mousepads ist lediglich die Funktion Beleuchtungseffekte in der Corsair Utility Engine gegeben, was natürlich Sinn macht, denn was soll ein Mousepad sonst noch können im Gegensatz zu Tastatur und Maus? Die LED RGB Zonen teilen sich in 15 unterschiedliche Abschnitte auf, welche einzeln angesteuert werden können und nach Belieben so personalisiert werden können. Die LED RGB Leuchtfunktionen können Statisch, Gradient, Kräuseln, Voll und als Welle eingestellt werden, sowie die Deckkraft der Leuchtkraft. Mittlerweile gibt es eine große Anzahl von direkten Entwicklern von RGB Profilen mein Favorit in diesem Bereich ist zurzeit: (https://lewisgerschwitz.com/corsair.html), Lewis Gerschwitz entwickelt RGB Profile zu verschiedensten Themen (Games, Filmen, Feiertage usw.) und bietet sie zudem noch völlig kostenlos zum Download an. Da ich selber mittlerweile folgendes Setup besitze: K95 RGB Plantinum (MX-Speed), VOID PRO RGB Wireless Headset, ST100 RGB Headset Ständer, CORSAIR Glaive RGB Aluminium USB schwarz/grau und das MM800 RGB Polaris Cloth Edition Mousepad ist das Einstellen und personalisieren von RGB Profilen wirklich ein Augenschmaus da ich persönlich ein RGB Fan bin, bin ich hellauf begeistert zudem die Profile von Lewis Gerschwitz mit allen Produkten kompatibel sind.
Im Praxistest punktet sofort die enorme Größe des MM800 RGB Polaris Cloth Edition, es ist beinah unmöglich auch mit großen Mausbewegungen von dem Mousepad abzurutschen. Des Weiteren ist hier ein wirklich angenehmes und vor allem ruhiges gleiten der Maus gegeben. Im Falle dieses Tests war es die CORSAIR Glaive RGB Aluminium USB schwarz/grau. Man kennt das Problem mit der Verschmutzung eines Mousepads, insbesondere bei Stoffausführungen und wenn sich zudem noch Tiere im Haushalt befinden. Da in meinem Haushalt eine Katze lebt passiert es natürlich, dass der kleine Tiger es sich auch mal auf dem Mousepad gemütlich macht und natürlich bleiben Tierhaare als Hinterlassenschaft auf dem MM800 RGB Polaris Cloth Edition, man kennt es wie hartnäckig Tiere sein können. Doch hier war ich überrascht, denn nach dem Abwischen mit der Hand war das gesamte MM800 RGB Polaris Cloth Edition wieder sauber und kein einziges Haar war zu sehen.
Corsair hat in der Auswahl des Stoffes für das MM800 RGB Polaris Cloth Edition wirklich gute Arbeit geleistet. Die Struktur ist extrem fein aber nicht schmutzanfällig, was mir persönlich sehr gut gefällt. Getestet habe ich das MM800 RGB Polaris Cloth Edition in verschiedensten Bereichen wie Gaming, Office Arbeit und Bearbeitung von Medien im Sinne von Bild- und Videobearbeitung. Dabei ist mir sofort das angenehme Gleiten und die Lautstärke aufgefallen, man hört absolut keine kratz Geräusche. Zum Thema Preis gibt es natürlich ordentlich Diskussionsbedarf, denn der Preis ist nur für ein Mousepad schon recht hoch. Doch wer kompatible Produkte mit der Corsair Utility Engine Software besitzt und auf ein perfekt abgestimmtes Setup Wert legt, der ist mit dem MM800 RGB Polaris Cloth Edition gut aufgehoben. Hier vertrete ich natürlich auch wieder das Sprichwort Qualität hat seinen Preis und die Qualität ist hier definitiv seitens Corsair gegeben. Durch die Beleuchtung und die flache Bauweise (5 mm Höhe) wirkt das MM800 RGB Polaris Cloth Edition elegant und nicht groß und klotzig. Die LED RGB Zonen leuchten zudem durch eine leicht durchsichtige milchige Kunststoff Leiste, welche den Lichteffekt deutlich steigert, denn es wirkt so viel angenehmer und das Licht springt somit nicht sofort ins Auge, was beim Gaming doch schon sehr störend sein kann. Zu guter Letzt noch die technischen Daten des MM800 RGB Polaris Cloth Edition:
Abmessungen: 350 x 260 mm
Höhe: 5 mm
Material: Stoff, Kunststoff, Gummi
Gewicht: 560 g
Form: rechteckig
Design: einfarbig schwarz + Logo in Weiß
Aufbau: zweilagig
Anschlüsse: 1x USB 2.0-Hub
Beleuchtung: RGB
Anzahl RGB Zonen: 15
Kompatibilität: Windows 7,8,10
Garantie: 2 Jahre
Das ich abgesehen von der Teilnahme der TESTERS KEEPERS Aktion fest vor hatte mir das MM800 RGB Polaris Cloth Edition zuzulegen, gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung!
0 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
3 5
     am 24.02.2018
Mit dem MM800C bietet Corsair ein sehr gutes RGB-Mousepad an, was jedoch einige Makel hat.
Ich habe dieses Mousepad zusammen mit der Corsair Glaive RGB Maus von Mindfactory im Rahmen der Tester Keepers Aktion erhalten.

*Optik und Material*

Das Corsair MM800C basiert auf dem Corsair MM800, wobei das C im Namen für Cloth Edition steht. Während das MM800 eine Kunststoffoberfläche hat, besteht die des 800C komplett aus Textil.
Das Mousepad kommt in einem Corsair-typischen schwarzen Karton mit gelben Akzenten. Die längliche Box enthält neben dem Pad lediglich eine Kurzanleitung, Garantie- und Sicherheitshinweise.

Das Design des Mousepads ist simpel gehalten. Die Grundform des Pads besteht aus biegsamem, aber dennoch sehr stabilem Plastik. Die 35 x 26 Zentimeter große Auflagefläche ist abgesehen von einem kleinen, weißen Corsair-Logo in der unteren rechten Ecke komplett in schwarzen Stoff gefasst. Umfasst wird das Pad an der linken, unteren und rechten Kante von einem etwa 1,5 mm dicken transparenten Plastikstreifen, an dem die LED-Lichter zum Vorschein kommen.
Lediglich an der oberen Kante ist eine glänzende Plastikfläche über dem Stoff angebracht, auf der sich mittig erhöht ein USB 2.0 Pass-Through sowie der Eingang des geflochtenen USB-Anschlusskabels befinden.
An der Unterseite befinden sich eine Vielzahl hexagonförmige Gumminoppen, die ein Wegrutschen des Pads bei der Benutzung verhindern sollen.

Mir gefällt das Design des Pads sehr gut, welches abgesehen von der oberen Kante schlicht und elegant gehalten ist. Die RGB Beleuchtung kommt so ebenfalls besser zur Geltung.

*Usability und Feedback*

Die Auflagefläche des MM800C ist traumhaft. Meiner Meinung nach verbindet Corsair hier die unterschiedlichen Stärken verschiedener Typen von Mousepads. Das MM800C verknüpft die Stabilität und Haltbarkeit eines Kunststoff-Mousepads mit dem flüssigen und komfortablen Gefühl von Stoff-Mousepads. Natürlich hat jeder seine persönlichen Präferenzen, aber für mich bietet Corsair das Beste aus beiden Welten. Durch die mit Stoff überzogene Kunststoffschale gleitet die Maus zufriedenstellend über das Pad und der harte Plastikuntergrund gibt gleichzeitig ein Gefühl der Griffigkeit und Präzision.
Während meiner gesamten Benutzung habe ich nicht ein einziges Mal einen Ruckler oder ähnliches durch den Untergrund feststellen können.

Der Gummiboden des Mousepads ist ebenfalls sehr gut. Unabhängig vom Tischmaterial ist mir das Pad während der Benutzung um keinen einzigen Zentimeter verrutscht. Von den anderen Mousepads, die ich besessen habe, sind bis jetzt alle, trotz Boden aus Gummi, bei schnellen Mausbewegungen z.B. während des Gamings ins Rutschen gekommen. Der Untergrund des MM800C hingegen ist äußerst rutschfest, weshalb mich das Mousepad auch in dieser Hinsicht überzeugt hat.

Leider wird dieser sehr gute Eindruck des MM800C durch ein einziges Manko deutlich getrübt.
Der USB Extender an der Oberkante des Mousepads soll laut Corsair die doppelte Funktion haben, als Mausanschluss auf dem Tisch zu dienen und gleichzeitig den USB-Slot, den das Mousepad belegt, freizumachen.
Jedoch hat er auch einen ganz entscheidenden Nachteil: Das Kabel der Maus verfängt sich sehr leicht darin. Mir ist nicht ganz klar, wieso Corsair sich für einen Extender in der Mitte des Mousepads entschieden hat. Im normalen Alltagsgebrauch ist es nicht allzu schlimm, wenn sich das Mauskabel ein klein wenig verfängt, aber bei einem Mousepad für Enthusiasten und Gamer, denen kaum etwas wichtiger ist als Präzision, stört die Erhöhung schnell. Der Nutzen des Extenders ist mir ebenfalls ein wenig schleierhaft, da ein Großteil der Gamer kabelgebundene Gamingmäuse benutzt, deren Kabel ohnehin lang genug wären, um den Computer zu erreichen und jeder Mid-End-Gamingcomputer mehr als genug USB Ports haben sollte. Insofern überwiegen die Nachteile des USB-Extenders deutlich dessen Nutzen. Eine simple Lösung wäre gewesen, die Erhöhung nach links oder rechts zu verschieben, wo sie nicht ganz so sehr im Weg des Kabels ist, wie es Corsair selbst bei ihrem neuesten MM1000 Pad gelöst haben. Im Vergleich dazu hat das Razer Firefly zwar ebenfalls eine Erhöhung an der Mitte der Oberkante, diese ist aber deutlich niedriger, sodass sich das Kabel nicht allzu leicht verfängt.
Um das Problem zu umgehen, kann man das Mousepad etwas zur Seite drehen, sodass sich der Extender nicht länger im Weg des Mauskabels befindet. Ebenfalls kann man einen Maus- Kabelhalter benutzen.
Bei kabellosen Mäusen hingegen ist der Extender tatsächlich nützlich. Da man an diesen den kabellosen Empfänger einer Drahtlosmaus anschließen kann und diese kein Kabel hat, was sich verheddern kann.
Alles in allem ist der USB-Extender kein riesiges Problem, aber ein vermeidbares Ärgernis bei einem ansonsten sehr guten Mousepad.

*Die Beleuchtung*

Das Highlight des MM800C ist selbstverständlich die RGB-Beleuchtung. Das Mousepad verfügt über 15 verschiedene Beleuchtungszonen am Rand, die in jeweils 16 Millionen Farben leuchten können.
Die LEDs leuchten kräftig und die Farben sind im 1,5 mm dicken Beleuchtungsstreifen der das Pad umrahmt gut zu erkennen. Im Vergleich zum Razer Firefly, einem recht ähnlichen RGB Mousepad, kommt die Beleuchtung des MM800C auch im Tageslicht gut zur Geltung und ist im Allgemeinen um einiges heller. Die LEDs leuchten zur Seite des Boards und sind nicht wie beim Firefly auf den Tisch gerichtet.
Durch das andere Material ist das Corsair-Logo in der rechten unteren Ecke des Pads beim MM800C im Gegensatz zum MM800 nicht beleuchtet, sondern lediglich weiß aufgedruckt. Persönlich bin ich kein Fan von beleuchteten Logos und bin froh, dass dieses beim MM800C entfällt, wodurch die Beleuchtung ebenfalls komplett symmetrisch ausfällt.

Lediglich einige Kleinigkeiten sind mir bei den Farben negativ aufgefallen. Bei starken Kontrasten zwischen zwei Farben bemerkt man einen gewissen Treppeneffekt zwischen den Beleuchtungszonen. Auch wirken manche Farben etwas matt, beispielsweise ist pures Dunkelblau heller und nicht so kräftig, wie es sollte.

Standardmäßig leuchtet das Mousepad spiralförmig in Regenbogenfarben. Durch die Corsair Utilty Engine (CUE) lässt sich die Beleuchtung zusätzlich personalisieren. Im Vergleich zu den meisten anderen Peripheriegeräten von Corsair verfügt das MM800C über keinerlei internen Speicher, weshalb das Pad bei einem neuen Computer, oder vor der Anmeldung in Windows immer zunächst in Regenbogenfarben leuchtet, bis CUE gestartet ist.

Allgemein ist die Beleuchtung zwar nicht perfekt, jedoch sehr gut gelungen und sieht klasse aus.

*Die Software, Funktionen und Features*

Wie viele neuere Mousepads, Mäuse, Tastaturen und Headsets werden Beleuchtung und weitere Funktionen des MM800C durch die Corsair Utility Engine Anwendung gesteuert.
Speziell lassen sich dort, neben Firmwareupdates, verschiedene Beleuchtungseffekte für das Mousepad einstellen. Dabei kann man entweder aus voreingestellten Effekten auswählen oder für jedes der 15 Beleuchtungsfelder eine eigene Farbe oder sogar Farbverläufe einstellen. Zusätzlich kann man auch alle CUE-Fähigen Geräte verknüpfen, sodass sie gemeinsam Effekte darstellen.

Corsair CUE ist meiner Meinung nach nicht allzu einsteigerfreundlich und einige Programmteile sind nicht sonderlich intuitiv aber nach weniger Zeit sollte man sich in das Programm eingearbeitet haben. Die Effekte sind in Ebenen angeordnet, was bedeutet, dass man verschiedene Effekte überlagern kann. Man kann zum Beispiel einen Regenbogeneffekt mit einem Pulseffekt überlagern, was heißt, dass das Mousepad grundsätzlich Regenbogenfarben anzeigt, jedoch in gewissen Intervallen andere Farben über das Pad blitzen. Es gibt definitiv viele Möglichkeiten in der CUE Software und mit etwas Aufwand kann man viele interessante Effekte erreichen. Leider kommt diese Komplexität ein wenig auf Kosten der Nutzerfreundlichkeit. Möchte man beispielsweise alle 15 Felder des Pads verschieden färben, muss man 15 verschiedene Ebenen erstellen und überlagern. Auch würde ich mir wünschen, die vorgefertigten Effekte weiter bearbeiten zu können. Im erweiterten Modus kann man noch zusätzliche Effekte erstellen, aber man hat manchmal das Gefühl ein wenig tricksen zu müssen, um gewünschte Effekte zu erreichen.

Ich habe mein MM800C ebenfalls mit der Corsair Glaive RGB Maus verknüpft, was mir noch einmal einige zusätzliche gemeinsame Effekte zur Auswahl stellte. Besonders gemeinsame Regenbogenwelleneffekte sehen sehr gut aus, ich finde es aber etwas enttäuschend, das es nur einen einzigen Effekt gibt, bei dem das Mousepad auf Eingaben der Maus farblich reagiert, dies wäre definitiv noch Ausbaufähig.
Ebenfalls bietet Corsair Programmierern auch ein SDK für CUE an, bei denen sie Spiele und Programme farblich mit den Geräten interagieren lassen könnten, praktisch wird diese Funktion jedoch von nur einer Handvoll Spielen unterstützt.

Alles in allem ist Corsair CUE bereits jetzt ein mächtiges Werkzeug mit vielen Anpassungsmöglichkeiten. Dennoch hat das Programm meiner Meinung nach etwas verschwendetes Potential und bereits einige kleine Änderungen könnten es noch einmal deutlich verbessern.
Da ich ebenfalls einige Corsair-LINK-fähige Geräte besitze, hatte ich ebenfalls gehofft, alle Geräte wären vom selben Programm aus steuerbar, dies ist jedoch nicht der Fall. Mir ist zwar bewusst, dass Corsair CUE eher ein Programm zur Steuerung von Peripherie ist, während LINK Lüfter und LEDs im Computer-Case steuert, dennoch wäre es eleganter, wenn ich nicht zwei verschiedene Corsair-Hilfsprogramme im Hintergrund laufen lassen müsste. Diesbezüglich habe ich ebenfalls beobachtet, dass Corsair CUE im Hintergrund deutlich mehr RAM verbraucht als Roccat Swarm.

*Verarbeitung und Haltbarkeit*

Die Verarbeitung ist solide. Das biegsame Plastik ist stabil und hält einiges aus. Der Stoff ist sehr gut und bei mir nach zwei Wochen intensiver Benutzung an noch keiner Stelle in irgendeiner Weise ausgefranst. Das Pad ist leicht zu reinigen und der Gummiboden ist äußerst rutschfest.
Mein einziges Problem bei der Verarbeitung des Mousepads habe ich erneut mit dem USB-Extender. Dieser macht einen etwas fragilen Eindruck und sitzt sehr eng, sodass ich etwas Kraft brauchte, um den kleinen Empfänger meiner kabellosen Maus wieder zu entfernen.
Wenn man jedoch auf den USB-Extender achtet, sollte man an dem Mousepad für lange Zeit Vergnügen haben.

*Preis und Vergleich*

Sogar für ein Luxus- und Enthusiastenprodukt wie ein RGB-Mousepad finde ich den aktuellen Preis von 70 Euro sehr hoch. Im Vergleich zum etwa zehn Euro günstigeren Razer Firefly ich jedoch eher das Corsair MM800C empfehlen. Die Beleuchtung des MM800 ist einfach deutlich kräftiger und viel besser zu sehen als beim Firefly. Darüber hinaus bieten andere Firmen inzwischen zwar auch deutlich billigere RGB Mousepads an, diese scheinen jedoch vom Funktionsumfang, sowie der allgemeinen Qualität nicht an Corsair oder auch Razer heranzukommen. Insofern würde ich zumindest im Vergleich zwischen Razer und Corsair das MM800C empfehlen.

*Fazit*

Pro:
-Sehr gute Stoffoberfläche
-Rutschfest
-Solide Verarbeitung
-Helle, gut sichtbare Farben, auch bei Tag
-Komplexe Software mit vielen Anpassungsmöglichkeiten

Contra:
-USB Extender hat wenig Nutzen und ist dem Mauskabel im Weg
-Verknüpfen mit anderen Geräten könnte besser sein, Farbwiedergabe nicht perfekt

Das Corsair MM800C RGB POLARIS an sich ein sehr gutes Mousepad. Wäre der USB-Extender nicht im Weg und hätte CUE noch ein wenig mehr Optionen, würde ich dem Mousepad trotz des hohen Preises eine 5/5 Bewertung geben. Leider trübt der störende USB-Extender deutlich meinen Eindruck vom Mousepad.

Jedem, der eine kabellose Gamingmaus, oder einen Kabelhalter für seine Maus besitzt und bereit ist, für RGB-Lichter im Mousepad ein bisschen mehr Geld auszugeben, kann ich dieses wirklich gut verarbeitete Mousepad wärmstens empfehlen.

Allen Anderen mit kabelgebundenen Mäusen würde ich raten, zweimal zu überlegen, bevor sie dieses Pad kaufen. Eventuell solltet ihr euch andere RGB Mousepads angucken, auf ein Nachfolgemodell von Corsair zu warten oder zumindest mit dem Mousepad einen Kabelhalter mitbestellen.
    
  
2 5
     am 23.02.2018
Ich habe das Mauspad zusammen mit der Glaive RGB Gaming Maus, seit ein paar Tagen.
Es fühlt sich sehr gut an und auch optisch gibt es nichts auszusetzen.
Die eigentliche Mausauflage ist angenehm fein gewoben.
Sowohl mit einer Lasermaus, als auch mit der optischen Glaive, ist das Feedback einwandfrei.
Die Mäuse gleiten über die Auflage, genau wie sie sollten und auch bei längeren Gaming-Sessions konnte ich keine Ungenauigkeiten durch das Pad feststellen.
Anders als manche andere Mauspads, ist das Corsair MM800 wirklich rutschfest.
Die kunststoffverstärkte Rückseite ist mit Gumminoppen überzogen, die ein wegrutschen unmöglich machen.
Die Kunststoffverstärkung und die RGB Beleuchtung rund um das Pad, machen es an den Kanten jedoch ziemlich hart, wodurch es nach längerer Benutzung am Handballen etwas unangenehm wird.
Dazu kommt, dass man das Pad nicht aufrollen und dadurch nicht sehr gut einpacken und mitnehmen kann.
Der Karton ist in etwa so groß wie der einer Tastatur.
Um also mal eben auf eine LAN-Party zu gehen, braucht man entweder noch ein 2. Mauspad, oder aber eine Menge Platz um alles zu transportieren, was man braucht.
Und dann bietet das Pad für meinen Geschmack auch noch relativ wenig Arbeitsfläche.
Was auch kein Wunder ist, da durch die ganze Technik für Beleuchtung und USB-Port, nach Oben und Unten etwa 4 Zentimeter und zu beiden Seiten etwa 1,5 Zentimeter Fläche unbrauchbar sind.
Man könnte jetzt sagen, das sei meckern auf hohem Niveau, aber bereits für 20 Euro bekommt man deutlich größere Stoff Mauspads.
Die können zwar nicht leuchten, sind aber deutlich angenehmer als Auflage, lassen sich ganz einfach überall mit hinnehmen und wenn man mal nur sehr wenig Platz hat, kann man sie auch einfach nur zum teil aufrollen und als kleines Pad nutzen.
Das geht mit einem komplett festen Mauspad leider nicht.


Auch in Sachen Beleuchtung konnt mich das Mauspad leider nicht überzeugen.
Über die Corsair Utility Engine lässt sich die Beleuchtung zwar relativ einfach und auch recht gut einstellen und der rund um die Auflage angebrachte RGB Streifen ist auch ein richtiger Hingucker auf dem Schreibtisch.
Und mit 8 verschiedenen Beleuchtungsmodi und jeweils 3 Geschwindigkeiten, gibt es sicherlich für jede Situation die richtige Einstellung.
Ob es schnelle oder langsame Farbwechsel sind, oder kurze Lichtimpulse das bleibt jedem selbst überlassen.
In der sehr übersichtlich gestalteten Corsair Utility Engine findet man sehr schnell die richtigen Einstellungen, damit das Mauspad so leuchtet, wie man es gerne hätte.
Und Trotz all dem bin ich nicht ganz zufrieden mit dem Mauspad und der Beleuchtung.
Zunächst einmal liegt das sicherlich daran, dass ich festgestellt habe, dass so ein andauerndes Blinken oder auch nur durchgehendes Leuchten vom Mauspad aus, sehr schnell, sehr nervig werden kann.
Wenn man gerade an etwas wichtigem arbeitet und sich konzentrieren muss lenkt einen das sehr schnell ab oder irritiert.
Außerdem sieht so ein langweilig blinkender Leuchtstreifen an einem Mauspad, besonders auf Dauer gar nicht so besonders aus wie ich dachte.
Es ist ja schließlich nur ein Leuchtstreifen.
Für so viel Geld, hätte man ruhig ein paar mehr Lampen einbauen können.
Ein leuchtendes Logo, wie bei der Maus, oder ein leuchtender USB-Port, der im besten Fall auch noch anzeigt, dass etwas eingesteckt ist, oder vielleicht am obereren Rand des Pads, rechts und links vom USB-Port ein paar Lampen.
Aber für etwa 60 Euro bekommt man nur ein zu kleines, nicht sonderlich bequemes Mauspad, mit einem Leuchtstreifen rund herum.
Sehr enttäuschend!
Wenn es wenigstens eine Möglichkeit gäbe um die Maus und das Pad synchron zu beleuchten.
Sie sind ja schließlich beide von Corsair und werden über die gleiche Software eingestellt.
Es kann natürlich sein, dass es eine solche Möglichkeit gibt und ich sie übersehen habe, das weiß ich natürlich nicht.
Der einzige wirklich große Pluspunkt für das Corsair MM800 ist der USB-Port.
Der ist schön schlicht gehalten und könnte vielleicht ein paar Lämpchen vertragen, sieht aber wirklich ganz gut aus.
Es gibt wohl kaum etwas nervigeres, als mitten in einem Feuergefecht oder einem wichtigen Kampf, oder bei sonst einer Aktion, wo man die Maus präzise bedienen muss, wenn einem dann das Mauskabel an irgendwas hängen bleibt.
Mir passiert das leider ständig und es macht mich jedes Mal Wahnsinnig!
Ich habe schon so ziemlich alles probiert:
Das Kabel an anderen Kabel mit ein bisschen Spielraum festmachen,
um den Monitorfuß herum legen, oder sogar ganz auf Kabel an der Maus zu verzichten, aber nichts davon hat wirklich funktioniert.
Irgendwann löst sich das Kabel doch wieder von den anderen, oder aber es ist irgendwann doch zu kurz um diesen einen Gegner mit einer schnellen Drehung auszuschalten.
Und kabellose Mäuse sind mir einfach zu unpräzise und das Aufladen vergesse ich immer.
Der USB-Port im Mauspad hilft gegen genau dieses Problem.
Man kürzt einfach das Mauskabel (bitte nicht schneiden sondern nur die Überlänge aufwickeln und mit irgendwas fixieren) und steckt es in den USB-Port.
Nie wieder mit dem Kabel an irgendwas hängen bleiben oder es über eine Kante reiben.
Ich habe keinen Ahnung ob das der Plan dahinter ist, oder ob das einfach nur aus Zufall genau so funktioniert, aber genau das tut es.
Seit ich das Mauspad habe, ist das Mauskabel an nichts mehr hängen geblieben.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, das Pad ist alles in allem zu teuer.
Ein Mauspad in der Preisklasse sollte auf keinen Fall nach weniger als 2 Stunden Benutzung bereits unbequem sein.
Zumal das bei deutlich günstigeren Pads bei mir noch NIE vorgekommen ist.
Die Verarbeitung ist sehr solide das Mauspad macht einen sehr hochwertigen und gut Verarbeiteten Eindruck.
Auch scheint es sehr stabil zu sein.
Die Technik funktioniert einwandfrei, und ist ohne großen Aufwand oder Vorwissen recht abwechslungsreich konfigurierbar.
Für meinen Geschmack fällt sie aber etwas mau aus.
Wer wie ich eine Große Arbeitsfläche braucht und vor allem auch Komfort an der Hand, der sollte definitiv zu einem der guten alten Stoffmauspads greifen, die sind einfach deutlich angenehmer und bieten für deutlich weniger Geld eine größere Arbeitsfläche.
Ob gewollt oder nur zufällig, der eingebaute USB-Port löst das Problem vom Mauskabel, das sich überall verheddert und es sorgt dafür, dass der Schreibtisch deutlich ordentlicher aussieht als ohne.
Bitte nicht falsch verstehen.
Das Pad ist wirklich nicht schlecht, es ist mir einfach nur etwas zu wenig für zu viel Geld.
    
  
5 5
     am 22.02.2018
CORSAIR Gaming MM800 RGB Polaris Mauspad, Cloth Edition

Vielen Dank vorab an Mindfactory.de für das Ermöglichen der Teilnahme an der CORSAIR Peripherie Testers Keepers Aktion. Dies beeinflusst jedoch weder meinen sehr kritischen Blick noch mein - im schlimmsten Falle - knallhartes Fazit.


Unpacking und erster Eindruck

Das CORSAIR Gaming MM800 RGB Polaris Mauspad wird in einer relativ schlicht gehaltenen, fast erschreckend großen Box in Schwarz-Gelb mit irisierendem POLARIS Schriftzug geliefert, welche die durchaus elegante Simplizität des Mauspads widerspiegelt.
Im Lieferumfang enthalten sind nebst dem kabelgebundenen Mauspad lediglich zwei minimalistisch gehaltene Heftchen: der Garantiepass und das Manual.
Der absolut hochwertige Ersteindruck aufgrund der sorgsam mit Folie abgeklebten bzw. abgedeckten Bereiche des Mauspads und des stoffummantelten Kabels wird allerdings ein wenig getrübt durch den billigen kleinen Kabelbinder und den Plastikschlauch, wo ich  analog zur CORSAIR Glaive RGB Aluminium  einen Klettbinder erwartet hätte.
Im Gegensatz zu anderen Produkten erschlägt einen das CORSAIR Mauspad nicht mit einem penetranten Geruch, sondern duftet lediglich sehr dezent nach Neuware.
Der an für sich angenehm samtige Stoffbezug weist leider ein paar inhomogene Stellen auf, die deutlich rauer sind, was die Abtastung durch den optischen Sensor der Maus hoffentlich nicht beeinträchtigt.
Das angenehm schwere und für meine Verhältnisse unerwartet große Mauspad findet dank der deutlich gummierten Unterseite selbst auf meinem abgerockten Holzschreibtisch sofort perfekten Halt.
Die zur Beleuchtungssteuerung des Mauspads benötigte Software, die CORSAIR Utility Engine  kurz CUE genannt  liegt nicht in Form einer CD oder DVD bei, sondern muss direkt bei dem Hersteller CORSAIR bezogen werden. Das Fehlen der Software im Lieferumfang kann man aus ökologischer Sicht gut finden, wenn man das viele Plastik in der Verpackung einfach ignoriert, ich persönlich jedoch empfinde dies als einen Mangel an Service, wenn man den Preis des Mauspads berücksichtigt, selbst wenn das eigenständige Besorgen der CUE keinen großen Akt darstellt.

Optik und Usability

Das 5 mm hohe CORSAIR Gaming MM800 RGB Polaris Mauspad wirkt mit einer Breite von 350 mm und einer Länge von 260 mm recht dominant neben meiner uralten und wuchtigen G11, deren dahinscheidende Leuchtkraft absolut verblasst neben der des Mauspads, welches bereits beim ersten Verbinden mit dem PC (die CUE muss bereits installiert und aktiv sein) in satten Regenbogenfarben aufleuchtet. Da geht die im Bundle getestete CORSAIR Glaive RGB Alumium Maus leider komplett unter, welche meines Erachtens nicht mit der intensiven Leuchtkraft des Mauspads mithalten kann. Diese wahre Augenweide (wenn man soviel Bling Bling mag) besticht durch ihre simple Eleganz in Schwarz, welche trotz der Größe des Mauspads eben dieses angenehm unaufdringlich wirken und den gewählten Beleuchtungseffekt somit optimal zur Geltung kommen lässt.
Lediglich der recht klobige USB-Passthrough stört ein wenig den Gesamteindruck, was auch die schwarzen Hochglanzsegmente zur Rechten und zur Linken nicht wirklich kaschieren können. Ich persönlich kann damit gut leben, weil ich dieses Feature toll finde und für die ebenfalls getestete Maus nutze, deren Kabel ich somit dank des dazugehörigen Klettkabelbinders mit dem Kabel des Mauspads bündeln kann, um den Kabelsalat auf dem Schreibtisch optisch etwas zu bändigen.
Das qualitativ hochwertig mit Stoff ummantelte Kabel fügt sich perfekt ins Gesamtbild ein und ermöglicht dank seiner fast luxuriösen Länge von 1,80 Metern das Anschließen auch an einen PC, der seinen Platz nicht in direkter Nähe hat. Der stabile und interessant gestaltete USB-Stecker sitzt perfekt und ohne Spielraum im USB-Slot des PCs. Eigentlich wollte ich das Mauspad via USB-Passthrough meiner alten G11 betreiben, unglücklicherweise lieferte diese nicht genug Strom hierfür, so dass das Mauspad direkt an den PC angeschlossen werden musste.
Der Stoffbezug allerdings ist ein wahrer Fusselfänger; kaum liegt das Mauspad auf dem Schreibtisch, beginnt das regelmäßige Sauberstreichen, welches jedoch Gott sei Dank recht unproblematisch vonstatten geht. Diese unschöne, aber nicht unerwartete Eigenschaft schmälert nicht den äußerst positiven Eindruck hinsichtlich der Eignung für eine optimale Gleitfähigkeit und fehlerfreie, hoch auflösende Abtastung seitens einer entsprechenden Maus, in diesem Falle die im Bundle geteste CORSAIR Glaive RGB Aluminium.

Beleuchtung

Das CORSAIR Gaming MM800 RGB Polaris Mauspad trumpft mit einer durchgehenden RGB LED Randbeleuchtung an 3 Seiten (Hinterseite bis auf den Übergang an den Ecken ausgenommen) auf, welche aus 15 separat ansteuerbaren Segmenten besteht. Je nachdem, was einem zusagt, bzw. wie erfolgreich man sich die Möglichkeiten der CUE Steuerung erarbeitet (und da muss man wirklich Zeit und Hirnschmalz investieren, um sich das volle Potential zu erschließen, denn das Manual ist *sorry* ein Witz, und der Hersteller nimmt einen selbst mit der Hilfefunktion der Software nicht ausreichend bei der Hand !), bleiben fast keine Wünsche offen. Statische Farben, wechselnde Farben, Farbwellen, Farbpulse, einfarbig, zweifarbig, mehrfarbig, etc. & Und die CUE ermöglicht sogar eine verknüpfte Beleuchtung mehrerer CORSAIR Produkte, in meinem Falle von Mauspad und Maus.
Mehr hierzu unter Software.

Feedback

Die Gewebeoberfläche des Mauspads ist angenehm glatt mit einem Hauch von Rauheit, was ich nicht als störend empfinde; immerhin mag ich auch Schokolade mit einer minimalen Schärfe im Abgang :-) Die Maus gleitet kontrolliert ohne spürbaren Widerstand über das Pad, jedoch ohne die Gefahr auszubrechen, weil die Oberfläche zu glatt wäre. Ich habe gelesen, dass so mancher sich an der leichten Rauheit des Mauspads stört; ich persönlich kann das nicht bestätigen. Meine Hand kommt täglich viele Stunden in den Genuss, mit dem Mauspad auf Tuchfühlung zu gehen, da ist nichts irritiert. Und die minimale Reibung nervt mich auch nicht.
Die Abtastung durch die hoch performante Maus, in diesem Falle eine CORSAIR Glaive RGB Aluminium, funktioniert absolut einwandfrei. Ich konnte keinerlei Hakler feststellen. Und für mich persönlich ist es wichtig, dass die Zusammenarbeit von Maus und Mauspad im Detail stimmt, denn ich bin bewegungsfaul und arbeite bzw. zocke prinzipiell in höheren DPI-Bereichen.

Funktionen / Features

Die besonders hervorzuhebenden Funktionen bzw. Features des CORSAIR Gaming MM800 RGB Polaris Mauspads liegen klar auf der Hand. Zum Einen punktet das Mauspad mit seiner überzeugenden RGB LED Beleuchtung, die dank einer ausgeklügelten Software und der 15 separat steuerbaren Leuchtsegmente ganz viel Spielraum für Individualisten bietet, WENN man die entsprechende Steuerungssoftware in der CUE verstanden hat.
Zum Anderen bietet das Mauspad ein 2.0 USB-Passthrough; zum Beispiel zum komfortablen Anschließen eines weiteren Peripheriegerätes, oder um mal eben schnell und unkompliziert ein Handy, einen MP3-Player und dergleichen aufzuladen.
Die spezielle Textiloberfläche ermöglicht sowohl ein ungehindertes Gleiten der Maus als auch eine absolut präzise Abtastung durch einen ultra genauen Sensor.
Last but not least wäre die gummierte Unterseite zu erwähnen, welche insbesondere auch in Kombination mit dem doch recht ansehnlichen Gewicht des Gaming Mauspads für perfekten Halt sorgt. Da rutscht wirklich nichts mehr, wie ich sehr erfreut und erleichtert in hitzigen Rainbow Six: SIEGE Sessions feststellen konnte.

Software

Das CORSAIR Gaming MM800 RGB Polaris Mauspad wird gesteuert über die CUE, der CORSAIR Utility Engine. Diese verwaltet und steuert zentral verschiedene CORSAIR Produkte, so wie man es auch beispielsweise von LOGITECH und ROCCAT kennt. Zudem ist sie unter anderem in der Lage, mehrere Geräte mit einem verknüpften Beleuchtungsprofil anzusteuern.
Diese Software ist leider nicht im Lieferumfang des Mauspads enthalten und muss eigenständig von der CORSAIR Homepage heruntergeladen werden. Das Programm, welches Gott sei Dank auf Deutsch installiert werden kann, will vom Anwender erobert werden, der sich nicht abschrecken lassen darf von der Flut angezeigter Produkte, von denen man einen Großteil meist gar nicht besitzt. Wer sich in die Allgemeinen Einstellungen verirrt, kann dieses Problem aus der Welt schaffen.
Übrig bleibt eine recht aufgeräumte Oberfläche mit klarem Layout, übersichtlicher Menüführung und einer grafischen Darstellung des Mauspads. Hier kann man mehrere Beleuchtungsprofile anlegen, umbenennen, löschen, anschalten, abschalten, zusammenschalten, etc. & da ich zeitgleich die CORSAIR Glaive RGB Maus teste, kann ich sogar eine Beleuchtungsverknüpfung erstellen, entweder im Mauspadsteuerungsmenü oder im Maussteuerungsmenü, so dass zeitgleich beide Geräte vom selben Beleuchtungseffekt erfasst werden.
Ob Spiralregenbogen, Regenbogenwelle, Visier, simpler Farbwechsel, Farbpulse, Farbwellen, statische Farbe oder Beleuchtungsverknüpfung, hier lohnt sich das Herumexperimentieren mit den meist 3stufigen Geschwindigkeitseinstellungen und der Farbauswahl, zufällig oder selbst festgelegt via RGB Direkteingabe oder per Klick in das RGB Farbauswahlfeld.
Wenn man das Fragezeichen in der oberen Leiste anklickt, bekommt man mitunter recht hilfreiche Tooltipps, ABER bei einem aus meiner Sicht essentiellen Punkt versagt die Hilfefunktion der CUE, und das minimalistisch gehaltene Manual aus dem Lieferumfang des Mauspads hat sich zu dem Zeitpunkt schon vor Scham selbst vernichtet. Wie kann man die 15 separaten LED Segmente einzeln auswählen bzw. frei kombinieren und mit unterschiedlichen Beleuchtungseffekten versehen? Ein Durchforsten aller Menüpunkte und sämtlicher Tooltipps hilft da nicht weiter. Schnell wird klar, die grafische Darstellung des Mauspads muss der Schlüssel sein, aber da kann man klicken wie man will, nichts passiert. Irgendwann in einem Anflug von Verzweiflung oder in einem Moment der geistigen Erleuchtung  wer weiß das schon :-) - klickt frau wahllos auf ein Leuchtsegment und zieht mit gehaltener Maustaste ein Selektionskästchen wie beispielsweise im Fotobearbeitungsprogramm. ECCO & ob ein einzelnes Segment oder ein Segmentverbund, so also lassen sich die einzelnen Zonen auswählen. Das allerdings wirft die nächste Frage auf: Wie kann ich willkürlich einzelne Segmente und Segmentgruppen miteinander verknüpfen für dasselbe Beleuchtungsprofil? Auch hier hilft nur Experimentierfreudigkeit und / oder Erfahrung aus anderen Programmen (auch Windoof :-) ) weiter, denn die STRG Taste ist der Schlüssel zum Paradies. Hiermit ist die größte Hürde genommen, und man kann ausprobieren, kombinieren, bis man mit der individuellen Beleuchtung des Mauspads zufrieden ist. Solange man im Einfachen Modus agiert. Dann gibt es da noch den Erweiterten Modus &

Preis- / Leistungsverhältnis

Mit knapp 70,- ¤ liegt das CORSAIR Gaming MM800 RGB Polaris Mauspad klar im oberen Preissegment, und auf dem ersten Blick fragt man sich schon, wie ein so unscheinbar verpacktes Mauspad nur so teuer sein kann. Bis man es in Betrieb nimmt und den Kontrast aus simpler 50 Shades of Black Eleganz und absolut umwerfenden LED Impressionen auf sich wirken lässt. Abgerundet durch die hervorragenden Gleiteigenschaften der Gewebeoberfläche und dem Komfort des USB-Passthrough-Ports überzeugt das Mauspad auf ganzer Linie und mit einem guten Preis- / Leistungsverhältnis.
Auch wenn die anfängliche Skepsis bzgl. der inhomogenen Bereiche der Gewebeoberfläche unbegründet war, ist jedoch anzumerken, dass ein billiger Kabelbinder samt Plastikröhrchen in der Verpackung eines so hochpreisigen Mauspads nichts zu suchen hat und die im Lieferumfang fehlende Software aus meiner Sicht einen Mangel an Service darstellt.

Haltbarkeit & Vergleich zu ähnlichen Produkten

Zur Haltbarkeit lässt sich nach so kurzer Testdauer noch nicht wirklich etwas sagen. Die bemängelten rauen Bereiche sind durch die intensive tägliche Nutzung verschwunden. Wie das Mauspad auf ungewollten Kontakt mit Getränken reagiert, wollte ich nun nicht unbedingt herausfinden. Wie langlebig die verbauten LED Beleuchtungselemente sind, wird sich auch erst mit der Zeit zeigen.
Bis dato war bei mir eine RAZER Vespula in Kombination mit einer ROCCAT Kone in Verwendung. Obschon die Vespula keine textile Oberfläche hat, ähnelt sie sehr dem getesteten CORSAIR Mauspad in puncto Gleiteigenschaft und Präzision beim Abtasten durch hoch auflösende Sensoren. Da die Vespula allerdings zweiteilig konzipiert ist und aus einer rutschfesten gummierten Unterlage besteht, auf welcher das eigentliche Hardcover-Mauspad aufliegt, kann diese dem CORSAIR Mauspad nicht das Wasser reichen, denn hier rutschte das eigentliche Pad durchaus mal, und ständig sammelten sich Fusseln, Krümel etc. zwischen dem Pad und der Unterlage.

Fazit

Das CORSAIR Gaming MM800 RGB Polaris Mauspad ist abgesehen von dem kleinen Verpackungs-Fauxpas ein qualitativ hochwertiges Präzisionspad für hoch performante Gaming Mäuse. Nicht nur Zocker werden dieses Mauspad für seine Funktionalität und Zuverlässigkeit lieben, sondern auch Grafiker und Designliebhaber für seine schlichte Eleganz in Schwarz. Nicht wenige erliegen einfach nur der Magie der wirklich farbgewaltigen Beleuchtung. Ja, ich bin eine Frau, ich darf sowas schreiben :-)
Ein wenig bedenklich ist, dass das Mauspad bereits dreimal aus der CUE gekickt wurde, aber dennoch erloschen das Maussignal via USB-Passthrough im Durchschleifmodus an den PC weiterleitete. Ein Neustart der CUE half da nicht; erst das Ausstöpseln und erneute Einstöpseln des USB-Steckers vom Mauspad schaffte Abhilfe. Ob das nun ein internes Problem der CUE ist, ein Kompatibilitätsproblem zwischen der CUE und Win10 oder meine USB-Controller eine Gewerkschaft gegründet haben und nun kleine Streiks inszenieren, kann ich nicht sagen. Ich hoffe, das Problem verschwindet mit künftigen Updates der CUE.
Die CUE dürfte für so manchen eine harte Nuss sein, denn wenn man nicht experimentierfreudig ist oder im Zustand totaler Verzweiflung Onkel Google kontaktiert, scheitert man schon am selektiven Auswählen der einzelnen Leuchtsegmente. Hier sehe ich noch enormen Entwicklungsbedarf.
Nach dieser kurzen Testphase scheint der Preis von derzeit 70,- ¤ absolut angemessen zu sein, auch wenn das Mauspad damit klar im oberen Preissegment liegt. Ob das Mauspad auch auf Dauer hält, was es verspricht, wird sich erst im Laufe der nächsten Monate zeigen. Hier bange ich zugegebenermaßen um die Lebensdauer der einzelnen LED Segmente, denn diese ackern so gut wie jeden Tag mindestens 12 Stunden lang.
Das Einzige, was ich am CORSAIR Gaming MM800 RGB Polaris Mauspad fast schwermütig bemängeln möchte, ist das Fehlen einer Option, eine mit Gel gefüllte Auflage nachzurüsten, um das Handgelenk zu stützen, was natürlich das Beleuchtungskonzept deutlich beeinträchtigen würde, ich weiß.
Meine Wenigkeit jedenfalls ist total verliebt in den von mir kreierten Beleuchtungseffekt, und das Mauspad ermöglicht in unterschiedlichen Bereichen die gewünschte Präzision und Performanz, sei es zum Beispiel beim Zocken von Rainbow Six: SIEGE oder beim detailierten Arbeiten mit Grafiken und Fotos. Ich bin wirklich sehr angetan von dem Mauspad, und sollte diesem auch auf lange Sicht nicht die Puste bzw. das Lichtlein ausgehen, so werde ich trotz des hohen Preises diesem Produkt treu bleiben.
Von mir eine vorsichtige, aber enthusiastische Kaufempfehlung.
    
  
4 5
     am 19.02.2018
*** Lieferumfang ***
Zuerst einmal muss ich sagen, dass die Verpackung sehr schön aussieht. Wenn man die Verpackung sieht, erwartet man schon etwas Hochwertiges und das bekommt man im Großen und Ganzen auch erstmal, um das schon mal vor Weg zu nehmen. Im Lieferumfang enthalten ist eine Bedienungsanleitung, ein Garantiehinweis und natürlich das Mauspad selbst. Eine Software liegt nicht bei. In der Bedienungsanleitung ist gut beschrieben, wie man die Software herunterlädt, dafür benötigt man logischerweise aber eine Internetverbindung.

*** Optik und Usability ***
Die Optik ist auf dem ersten Blick super. Das Mauspad misst in der Breite circa 35 cm und in der Höhe circa 28 cm. Ist damit also, zumindest zu meinen bisherigen Mauspads, verhältnismäßig groß. Das ist erstmal nur eine Feststellung und keine Bewertung. Optisch ist das Mauspad, wie gesagt, sehr ansprechend. Oben ist ein Stoffüberzug, der perfekte Gleiteigenschaften bietet. Ich habe meine Maus auf mehreren Unterlagen getestet und diese gleitet mit Abstand am besten. An den Rändern haben wir fast ringsherum eine RGB Beleuchtung, aber dazu mehr im nächsten Abschnitt. Oben am Mauspad sind dreieckige glänzende Muster, die das Design mit dem Corsair Logo unten rechts noch einmal abrunden. Außerdem wird unter dem oberen Plastik oben wahrscheinlich die Elektronik versteckt.

Des Weiteren ist oben eine Erhöhung. Beim Testen des Mauspads ist mir aufgefallen, dass diese Erhöhung das Kabel der Maus manchmal etwas aufhält. Das ist eher schwer zu beschreiben, aber bei einem Spiel hat man eventuell das Problem, dass, wenn das Kabel links von dieser Erhöhung liegt und man schnell mit der Maus nach rechts muss, das Kabel an dieser Erhöhung etwas hackt. Das kann ein Problem sein, muss es aber nicht. Mich hat es zumindest nicht wirklich gestört, es ist mir nur aufgefallen.

*** Beleuchtung ***
Die Beleuchtung ist natürlich ein Feature, das, meiner Meinung nach, sehr wichtig bei diesem Mauspad ist. Auf dem ersten Blick sieht die Beleuchtung super aus. Es gibt keine Stelle, an der das Licht blendet, wie man das eventuell von schlecht verarbeiteten Notebook-Tastaturen kennt. Auch ist es an keiner Stelle heller oder dunkler, zumindest nicht, wenn man von oben guckt und das tut man ja im Normalfall die ganze Zeit. Wenn man das Mauspad einstöpselt, leuchtet es erstmal in Regenbogenfarben im Kreis oder wie Corsair den Effekt nennt: Spiralregenbogen. Es gibt sehr verschiedene Optionen, die Farben und Effekte zu steuern, aber dazu mehr im Abschnitt Software.

Aufgefallen ist mir bei einem dunklen Orangeton, dass die Farben nicht richtig oder zumindest anders dargestellt werden. Ich besitze eine Razer Ornata Chroma und eine Corsair Glaive Gaming Mouse. Wenn ich an diesen beiden Referenzgeräten die Farbe RGB (255, 165, 0), welches ein dunkele Orange sein soll, einstelle und dasselbe am Mauspad mache, wirkt die Farbe am Mauspad heller als an den anderen Geräten. Das ist zwar nur minimal, aber meiner Meinung nach sichtbar. Stellt man das Mauspad auf RGB (255, 130, 0) sieht das schon besser aus. Ich würde ja davon ausgehen, dass das Mauspad einen kleinen Grün- oder Blaustich hat, aber bei anderen Farben sehe ich bisher keinen Unterschied und die Farbe Weiß wird auch als Weiß dargestellt, ohne irgendeinen Grün- oder Blaustich.

*** Feedback ***
Das Feedback ist, wie im Abschnitt Optik und Usability schon erklärt, sehr gut. Die Maus gleitet nur so über den Stoff. Was man hier vielleicht noch anmerken kann, ist die Höhe des Mauspads. Erstmal überhaupt kein Problem, denn mit wenigen Millimetern (geschätzt 5 oder 6 mm) ist das Pad recht dünn. Ich trage an meinem Handgelenk mehrere Festivalbänder und deshalb ist es bei dieser Höhe manchmal schon etwas gewöhnungsbedürftig, denn es kann schon vorkommen, dass ein Band mal am Pad hackt. Mehr gibt es zum Feedback dieses Mauspads, glaube ich, nicht zu sagen, alles in allem auf jeden Fall sehr gute Gleiteigenschaften.

*** Funktionen / Features ***
Wie bei einem Mauspad zu erwarten, bietet es nicht sonderlich viele Funktionen, aber dennoch erwähnenswerte. Über die LED Beleuchtung habe ich ja bereits berichtet. Das weitere Feature ist der USB Anschluss oder USB Passthrough-Anschluss. Die ermöglicht das Anschließen einer Maus oder einem anderen USB Gerät am Mauspad. Ob diese Funktion nun sinnvoll ist oder nicht, darüber kann man streiten. Hat man eine Maus oder Tastatur mit einem kurzen Kabel, macht es bestimmt für manche Leute Sinn. Ich hätte es besser gefunden, sich die Erhöhung, die ich in den Abschnitten vorher schon als etwas störend beschrieben habe, zu sparen und auf den USB Anschluss zu verzichten.

*** Software ***
Die Software wirkt auf den ersten Blick für meinen Geschmack etwas überladen. Dies lässt sich aber leicht ändern, indem man in den globalen Einstellungen Nur die verbundenen Geräte anzeigen aktiviert. So sieht das Ganze schon aufgeräumter aus. Klickt man nun auf die verbundene Hardware (in diesem Fall das Mauspad), kann man entweder ein Profil auswählen, anlegen, löschen oder bearbeiten. Ein Profil kann beispielsweise mit einem Programm verknüpft werden. Des Weiteren kann man die Beleuchtungseffekte einstellen. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten: Spiralregenbogen, Regenbogenwelle, Visier, Farbwechsel, Farbpulse, Farbwelle, statische Farbe und Beleuchtungsverknüpfung.

Alle Optionen zu erklären, würde den Rahmen sprengen. Was man kurz und knapp hierzu sagen kann ist, dass es, zumindest auf die Beleuchtung bezogen, fast grenzenlose Möglichkeiten gibt und das gefällt mir. Bei der Software fehlt es mir wirklich an nichts.

*** Preis-/Leistungsverhältnis ***
Ich muss sagen, knapp 59¤ sind schon etwas mehr als das, was man normalerweise für ein Mauspad bezahlt. Man muss aber auch bedenken, dass man hier eine gute RGB Beleuchtung und tolle Gleiteigenschaften bekommt. Ich würde schon sagen, dass die Leistung dem Preis entspricht. Wer auf eine RGB Beleuchtung verzichtet, bekommt wahrscheinlich auch schon für weniger als die Hälfte des Geldes ein akzeptables Mauspad.

*** Haltbarkeit & Vergleich ***
Über die Haltbarkeit kann ich nicht so viel berichten, da ich das Pad erst seit knapp über einer Woche in Benutzung habe. Was sich jetzt schon sagen lässt, ist, dass das Mauspad schon ein Staubfänger ist. Der Staub lässt sich zwar bisher relativ gut entfernen, ob das so bleibt, weiß ich jedoch nicht. Ein Vergleich, den man eigentlich gar nicht braucht, kann ich nur mit billigen Plastik Mauspads machen, da ich bisher nur solche benutzte. Natürlich ist das kein Vergleich. Dieses Mauspad gleitet besser als jede Unterlage, die ich irgendwann einmal verwendet habe. Ich denke, dass das Mauspad auch über längere Zeit haltbar sein wird.

*** Fazit ***
Als kurzes Schlusswort kann man sagen, dass das Mauspad gut ist. Es gibt ein minimales Verbesserungspotenzial bei der Beleuchtung. Sonst kann man bei dem Mauspad eigentlich über nichts meckern. Der USB Anschluss ist nützlich, wenn man ihn braucht, ich empfinde ihn, wie beschrieben, eher als unnötig und eventuell auch störend. Dennoch ist das ziemlich subjektiv, da man auch vorhersehen konnte, dass diese Erhöhung das Kabel eventuell behindern könnte, deshalb gibt es dafür keinen Punktabzug.
    
  

Video

MM800 Cloth

Bringen Sie das Spielfeld zum Leuchten

Die Stoffedition des MM800 RGB POLARIS baut auf der bewährten Robustheit, Trackingleistung und Präzision der CORSAIR-Mauspads auf, zeichnet sich jedoch durch eine komplett neuartige LED-Immersion aus.

MM800 Cloth Umgebung

VERVOLLSTÄNDIGEN SIE IHR ULTIMATIVES GAMING-SETUP

ECHTE PWM BELEUCHTUNGS- TECHNOLOGIE

Pulsweitenmodulation ergibt die präziseste Farbwiedergabe

INTEGRIERTER USB- PASSTHROUGH-ANSCHLUSS

Gibt einen wertvollen USB-Anschluss für Ihre anderen Peripheriegeräte frei.

UNÜBERTROFFENE KONTROLLE

Gewebeoberfläche für pixelpräzises Zielen

MM800 Cloth
GROSSZÜGIGE OBERFLÄCHE
UND RUTSCHFESTE UNTERSEITE

Ausreichend Platz zur Ausführung gnadenloser Attacken und eine rutschfeste Unterseite aus Gummi, damit das MM800 sicher an Ort und Stelle bleibt.

CUE-
KOMPATIBEL

Steuern Sie Ihre Umgebung mit der CUE-Beleuchtungsanpassung

GEMEINSAM
BESSER

Geräteübergreifende Beleuchtungssynchronisierung mit anderen CORSAIR RGB-Produkten

15 ZONEN. GRENZENLOSE EFFEKTE.

GESTEUERT DURCH CORSAIR CUE.

Beleuchten Sie Ihre Kampfstation für den ultimativen Heimvorteil. Jede der 15 RGB-Zonen des MM800 ist individuell anpassbar, sodass zahllose Kombinationen möglich sind. Die ultralebendigen Lichteffekte werden über PWM (Pulsweitenmodulation) gesteuert, was für eine unglaublich präzise Farbwiedergabe sorgt.

HALTEN SIE IHREN USB-ANSCHLUSS FREI.

INTEGRIERTER USB-PASSTHROUGH-ANSCHLUSS

Genießen Sie die Freiheit! Das MM800 besitzt einen integrierten USB-Passthrough-Anschluss für Ihre Maus, damit Sie Ihre Anschlüsse für weiteres Zubehör nutzen können.

GRIFFIGKEIT. KONTROLLE.

VERLIEREN SIE NIE DIE HAFTUNG – ODER DAS SPIEL.

Die Gewebeoberfläche des MM800 gewährleistet ein schnelles, pixelgenaues Tracking und ist für Mäuse mit optischem oder Lasersensor kalibriert.

RAUM ZUM SPIELEN.

GROSSZÜGIGE OBERFLÄCHE. ULTRA-PRÄZISE.

Die geräumige Oberfläche mit 350 x 260 x 5 mm bietet Ihnen den Platz, den Sie zur Ausführung benötigen, ohne über die Piste hinauszuschießen. Dank des robusten Designs und der rutschfesten Unterlage aus Gummi bleibt das MM800 sicher an Ort und Stelle, ganz gleich, wie intensiv Sie spielen.

GEMEINSAM BESSER.

SYNCHRONISIEREN SIE IHRE GERäTE MIT CORSAIR CUE

Erstellen Sie eine spektakuläre Beleuchtung mit geräteübergreifender Synchronisierung mithilfe von CUE. Testen Sie die gesamte CORSAIR RGB-Produktlinie mit CUE.

Kunden kauften auch: