https://image11.macovi.de/images/product_images/320/1185479_0__70135.jpg

EAN 4712839556257    SKU AZZA STORM 6000B

Artikelbeschreibung

Seit dem 27.07.2017 im Sortiment

Ein Sturm zieht auf – das AZZA Storm 6000B kommt in einem sehr auffälligen Design daher. Die Front des Big Towers schmückt sich mit einem Muster aus einer Vielzahl an Hexagonen, die sowohl eine Glasfläche aufweisen, also auch ausgestanzt sind. So erhält der Nutzer bereits von vorne eine einzigartige Einsicht in das tiefe Innere des Gehäuses. Kleine Details, die vor allem durch LED-Effekte zur Geltung gebracht werden, scheinen so durch die Front des Gehäuses und erwecken Neugierde. Um das Interesse zu stillen, kleidet sich die linke Gehäuseseite in ein vollflächiges aus gehärtetem Glas bestehendes Seitenfenster ein, sodass das intelligente Innendesign bestaunt werden kann.

USB-Anschlüsse befinden sich eingebettet zwischen Front und Gehäusedeckel. Der Power-Button versteckt sich unscheinbar an der Gehäusefront und fügt sich so dem Design des Gehäuses ein. Um das Konzept vollends zur Geltung zu bringen und abzuschließen, befinden sich weitere Hexagone am Gehäusedeckel, sodass auch von oben kleine Details des Gehäuseinneren in Erscheinung treten.

Bereits fünf vorinstallierte Lüfter – davon je zwei HURRICANE RGB-Lüfter am Gehäusedeckel und zwei HURRICANE RGB-Lüfter an der Front – sorgen für einen optimalen Airflow im Gehäuse und halten alle Komponenten stets kühl. Dabei sorgen Sie zusätzlich für eine beeindruckende Lichtershop, die sich nach Belieben individuell anpassen lässt.

Im Inneren des Storm 6000B können auch größere Komponenten mühelos installiert werden. So unterstützt der Big Tower Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 420-mm. Radiatoren für ein wassergekühltes System können mit einer Größe von bis zu 360-mm verbaut werden und CPU-Kühler mit maximal 175-mm. Unterhalb der Netzteilabdeckung finden Netzteile mit einer Länge bis zu 250-mm Ihren Platz. Hier befinden sich auch zwei multifunktionale HDD-Schlitten für 3,5“ HDDs oder 2,5“ SSDs.

Beim Storm 6000B trifft einzigartiges Design auf eine intelligente Raumaufteilung mit maximaler Funktionalität.


**Informationen zur Finanzierung:

Barzahlungspreis entspricht dem Nettodarlehensbetrag; Gesamtbetrag von € 128,76*. Effektiver Jahreszins von 7,90% bei einer Laufzeit von 12 Monaten entspricht einem gebundenen Sollzins von 8,56% p.a.. Bonität vorausgesetzt. Partner ist die Santander Consumer Bank AG. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß §6a Abs. 3 PAngV dar.

Technische Daten

Allgemein:
Modellname: Storm 6000B mit Sichtfenster
Typ: Big Tower
Netzteil: ohne Netzteil
Farbe: schwarz
Einschübe: 1x 5.25 Zoll (extern), 4x 3.5 Zoll (intern), 6x 2.5 Zoll (intern)
Installierte Lüfter: 5x 120mm
Erweiterbare Lüfter: 5x 140mm, 7x 120mm
Formfaktor: ATX, EATX, mATX
Erweiterungsslots: 10x
Frontanschlüsse: 1x Kopfhoerer, 1x MIC, 2x USB 2.0, 2x USB 3.0
Fenster: Ja
Dämmung: Nein
Besonderheiten: CPU-Kühler bis max. 175mm, Fronttuer, Grafikkarten bis max. 420mm, Kabelmanagement, RGB LED Beleuchtung, Staubfilter, Tempered Glass Sichtfenster, variable Lüfteranzahl
Länge: 525 mm
Breite: 225 mm
Höhe: 537 mm

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Kundenbewertungen

(75%)
(75%)
(25%)
(25%)
3 Sterne
(0%)
(0%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
1 Stern
(0%)
(0%)

4 Bewertungen

4.8 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

 
 
5 5
     am 08.09.2017
AZZA Storm 6000B Big Tower [Testers/Keepers Bericht]

Der Azza Storm 6000B/W, ein 'PC Big Tower' oder besser: 'ein ziemlicher Brocken'!

In diesem Bericht nehmen wir das besagte Produkt im zuge der "Testen/Bewerten/Behalten" Aktion von Mindfactory einmal genauer unter die Lupe.

Es wurden folgende Produkte zur Auswahl gestellt:
" 3x AZZA Storm 6000B (Black Edition)
" 3x AZZA Storm 6000W (White Edition)

In diesem Test kam die 'Black Edition' zum Einsatz.

Zunächst möchte ich auf die wichtigsten Themenbereiche des Testberichts hinweisen:

1) Design
2) Verarbeitung
3) Montage/Kabelmanagement
4) Funktion/Features
5) Preis/Leistungsverhältnis
6) Pro/Contra

Nun möchte ich noch eines vorweg nehmen und zwar: Ich bin weder eine Speziallist vom Fach oder Profi Installateur eines Computers, eher ein Endprodukt Nutzer // Käufer // Kunde- wie ein jeder anderer auch, dieser Testbericht dient dazu, um euch einen kleinen Gedanken-Anreiz zu verpassen, einen späteren Kauf wohlmöglich zu erleichtern.

Info zur Hardware:
Kurze Information vorweg zur Hardwarekomponenten, die ich im Rahmen des Tests verbaut habe:
CPU: AMD FX(tm)-8320 Eight-Core Processor (3,5 Ghz)
GPU: Nvidia Geforce GTX 1050 ti
RAM : 2x 8GB DDR3 1.333Mhz Crucial Ballistix Sport RAM
Speicher: 1x Samsung SSD 750 EVO 500GB ATA Device
1x SATA HDD 1.000GB
MB: ASUS M5A78L-M/USB3.0
Netzteil: be quiet! 550Watt
Das Design

Wenn man von Sachen Optik spricht, ist der AZZA 6000B definitiv der Hingucker für die nächste LAN-Party oder natürlich für jedes Büro und Kinderzimmer. Front und Kopf werden geziert mit einer Reihe Hexagone, die super zur Geltung kommen, wenn die RGB-Beleuchtung arbeitet. Auch die Front Klappe, die ein DISC Laufwerk versteckt, finde ich optisch eine gute Lösung. Darunter befindet sich der POWER Knopf, der wunderbar harmoniert mit den o.g. Hexagonen. Vor Kopf ist eine Leiste mit 2x USB 2.0 sowie 2x USB 3.0 und 2 Klinker für Headset integriert, was bei vielen Tower mittlerweile schon Standard ist. Ein letztes besonderes Merkmal zum Thema Design wäre das große Sichtfenster auf der linken Seite, arbeitet man mit WAKÜ u.ä. kann man im laufenden Betrieb herrlich mit ansehen, wie er arbeitet.


Die Verarbeitung

Der AZZA 6000B Big Tower wurde zum überwiegenden Teil mal abgesehen der Front und Oberseite aus rostfreiem galvanisiertem Stahl gefertigt. Front und Oberseite sind aus Kunststoff, was man aber nur beim genaueren Hinschauen erkennt, da die Oberfläche matt und glänzend ist. Das große Seitenfenster ist aus gehärtetem Glas, welches mit einem 'EVA- Antivibrationsstreifen' ausgestattet ist.
Was ein weiterer schöner Vorteil gegenüber anderen Gehäusen ist, dass bei diesem Gehäuse nur wenig oder fast gar keine scharfen oder spitzen Kanten sind, woran man sich verletzen könnte.

Das wiederum im Auslieferungszustand ist beidseitig mit Folie geschützt (leider war bei meiner Lieferung die Innenseite des Fensters nicht richtig befestigt, wie man an den Luftlöchern und linker Oberseite sieht [Siehe Foto!].

Montage/Kabelmanagement

Beim Rumtüfteln im rechten Bereich des Towers entdeckte ich die besagten 3x Slots für SSD & HDD Festplatten und probierte dies auch gleich aus. Wer also viel Speicher braucht, kann sich hiermit genügend Platz sichern.

Redet man also über Montage, haben sich die Entwickler des Tower schon den einen oder anderen Gedanken gemacht und im Sinne des Hobby Amateurs / Pro Gamers etc. gehandelt. Denn wie der Name ja schon sagt 'Big-Tower' ist im gesamten Innenraum genügend Platz für sämtliche Spielchen sei es WAKÜ oder VGA-Karten bis zu einer max. Länge von 420mm. Genügend Platz also für wenig Stress beim Montieren.

Die Öffnungen im Innenraum hinter dem Motherboard schaffen großzügig Platz für eine saubere Verkabelung.
Die vorinstallierten Kabel von den RGB-Lüftern haben in meinen Augen die passende Länge und können problemlos an jedes Motherboard angeschlossen werden.

Funktion / Features

Thema Funktion und Features:
Da wir über genügend Platz verfügen, lassen sich hier im AZZA Storm 6000B problemlos ATX und Mikro ATX Mainboards anbringen.
In der Frontklappe befindet sich ein Ein- und Ausschalter mit inbegriffenen LED- Farbumschalter.
Wer seinem PC was Gutes tun will und für genügend Kühlung im Sommer sorgen möchte, kann hier ganze sieben Lüfter (120mm) anbringen [4x RGB LED Lüfter sind bereits eingebaut]. Ebenfalls die vorbereitete Möglichkeit für das Einbauen einer WAKÜ betrachte ich als positiv (12cm/14cm/24cm werden unterstützt). Im Inneren kann man das Netzteil getrennt von all der anderen Hardware anbringen, das Gehäuse unterstützt Maximallängen von 25cm.


Preis/Leistungsverhältnis

Will man sich einen Big Tower anschaffen, sollte man sich schon im Klaren sein, ob es einer in dieser getesteten Version sein soll, da wir hier über einen 11Kilo Koloss schweren und mit 5x vorinstallierten (1x normal 4x RGB) Lüftern mit Kabelstrang, inklusive kurz gehaltenem Handbuch & Ersatzteile reden.

Vergleicht man den AZZA 6000B mit ähnlichen Marken Produkten wie Thermaltake oder Predator Gehäusen, so sticht dieser mit seinen 130,- € schon hervor, da er sowohl optisch als auch platzmäßig einen guten Eindruck macht (Meine Meinung!).

Pro/Contra

Pro:
" Schickes & edles Design
" Keine billige Verarbeitung
" Lieferzustand Okay
" Geräuscharme Kulisse
" Sehr viel Platz für Hardware
" Vorinstallierte RBG Lüfter mit passenden Kabelstrang


Contra:
" Das mit gelieferte Handbuch ist nur auf Englisch!
" Gummiabdeckungen an den Kabeldurchläufen fehlen
" Der Staubfilter könnte eventuell vergrößert werden (Zu wenig)

Den Preiß nehme ich jetzt mal weder bei Pro/Contra rein, soll sich am besten jeder selbst im Klaren sein, was er für einen Tower ausgeben möchte.

Fazit!

Der AZZA 6000B Big Tower ist ein Schmuckstück und ein wahrer Augenschmaus meiner Meinung nach. Der große Platz, die zahlreichen Erweiterungsmöglichkeiten, WAKÜ geeignet, auswechselbarer Staubfilter und und und sprechen für einen Kauf, Ja!

Natürlich geht es auch günstiger: Es muss ja als Hobby- oder Gelegenheitsgamer nicht unbedingt gleich so ein Schwergewicht sein ;)

Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen weiterhelfen und einen kleinen Gedankenstups verpassen, um die Auswahl ein bisschen geringer zu machen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Mindfactory ganz herzlich bedanken, dass sie mir die Chance gegeben haben, dieses Gehäuse einen Test zu unterziehen und einen objektiven und ausführlichen Bericht zu verfassen.

Sollten noch Fragen offen oder vorhanden sein, so stelle ich mich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Kevin L.
3 von 3 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 01.09.2017
Verifizierter Kauf
Funktioniert sehr gut
LED Beleuchtung mit mehreren faben und Funktionen
Nur die vorinstalierten Lüfter sind etwas laut dennoch ist die Kühlung sehr gut
    
  
4 5
     am 29.08.2017
Im Rahmen der Testers Keepers Aktion habe ich ein Exemplar des AZZA Storm 6000B Gehäuses in Schwarz kostenlos erhalten. Meine Bewertung wird davon natürlich nicht beeinflusst.
Ich werde nach und nach folgende Punkte mit einem Punktesystem von einem Stern bis fünf Sterne bewerten:

- Verpackung
- Design
- Lieferumfang
- Verarbeitung
- Montage & Kabelmanagement
- Funktionen / Features
(- Pro / Contra)
- Preis-/Leistungsverhältnis & Fazit



Vorweg: Dies ist mein erster Zusammenbau eines Gaming PCs. Ich bin kein Profi oder Enthusiast sondern Endanwender. Ich möchte hier nur meine eigene Meinung widerspiegeln und eventuell anderen Laien eine Hilfe bei der Kaufentscheidung sein. Ich kann hier auch nur das widerspiegeln was mir selber aufgefallen ist. Vergleiche zu anderen Gehäusen bezüglich der Montage oder Qualität kann ich leider nicht ziehen da mein alter PC schon mehrere Jahre alt war und auch nicht von mir selber zusammen gebaut wurde. Ich hoffe trotzdem das die Bewertung dem ein oder anderem hilft :)




1. Verpackung:

Das Gehäuse kam in einem sehr großem Pappkarton in dem wiederum, eingebettet von sehr viel Luftpolsterfolie, der Herstellerkarton verpackt war. Das Gehäuse selber wurde in dem Herstellerkarton sehr gut mit Schaumstoffprofilen gehalten und somit sehr gut gegen Erschütterungen geschützt.
Das auspacken ging sehr gut alleine, trotz der sperrigen Kartons.

5/5 Sterne




2. Design:

Das Design ist bei diesem Gehäuse meiner Meinung nach sehr gelungen. Auf dem ersten Blick sieht es recht schlicht aus, auf dem zweiten allerdings sehr futuristisch und edel.
Das Gehäuse ist aus schwerem Blech, die linke Seitenwand komplett aus echtem schwerem und gehärtetem Glas. Front sowie Deckel bestehen aus schwarzem Plastik in das Hexagone eingelassen sind. Einige davon sind aus Plexiglas, andere sind nur gestanzt so dass Luft entweichen kann.
Die vor-verbauten LED Lüfter sehen in diesem Gehäuse extrem gut aus, durch die Plexiglas Hexagone sieht man sie nicht komplett sondern nur angedeutet, mir gefällt dies persönlich sehr gut.
Man muss beachten dass das Gehäuse relativ groß ist. Big Tower würde ich nicht sagen, allerdings ist es etwas größer als ein normal Midi Tower.

4/5 Sterne




3. Lieferumfang

Das Gehäuse wird geliefert mit fünf vor-verbauten Lüftern, zwei in der Front, zwei im Deckel (alle mit LED) sowie einen auf der Rückseite der allerdings keine LED Funktion bietet.
Dem Gehäuse ist ein Handbuch beigelegt in dem grundlegende Funktionen beschrieben werden sowie eine Art Quick Start Anleitung zum anschließen der Komponenten. Das Handbuch ist allerdings nur auf englisch und fast nur bebildert. Sonstiger Umfang sind noch ein paar Kabelbinder sowie die Gehäuse schrauben (Mainboard Abstandshalter, Gehäuse und Mainboard-schrauben, Ersatzschrauben) und ein BIOS Lautsprecher für das Mainboard.

4/5 Sterne





4. Verarbeitung

Das Gehäuse ist sehr gut verarbeitet, keine scharfen Kanten oder Gräte stehen ab. Das Material fühlt sich sehr wertig an, das Glas an der Seite ist schön dick und fühlt sich sehr stabil an.
Die Farbe des Gehäuses ist zwar matt schwarz, allerdings ist es weder Kratzer anfällig noch sieht man jeden Finger Abdruck.

4/5 Sterne




5. Montage & Kabelmanagement

Ich habe in dem AZZA Storm 6000B folgende Komponenten verbaut:
-MSI Gaming Pro Carbon B350 Mainboard
-AMD Ryzen 5 1600
-be quit! Pure Power 10 (500 Watt) mit Kabelmanagement
-Corsair Hydro H60 Gen. 2
-SanDisk Plus 2,5 SSD
-Seagate Firecuda 1TB 3,5 HDD
-Ballistix Sport LT 8GB Kit
-Nvidia GeForce GTX 960 (testweise auch eine Asus R9 270x um lange Grakas zu testen)

(Ein Laufwerk habe ich nicht eingebaut obwohl das Gehäuse die Möglichkeit dazu bietet)


Die Montage war relativ einfach, das AZZA Storm 6000B hat genug Aufnahmepunkte für alle Bauformen von Mainboards. Das Kabelmanagement im Gehäuse ist Okay, nicht wirklich gut aber auch nicht schlecht. Leider haben die Kabeldurchführungen zur Rückseite des Gehäuses keine Gummiabdeckungen, so dass man dort hindurch sehen kann. Es gibt allerdings genug Öffnungen um die Kabel nach hinten zu bekommen und so zu verstecken.
Auf der Kabelseite hat man die Möglichkeit hochkant bis zu zwei SSDs anzubringen oder eine SSD und eine 3,5 HDD, dies habe ich auch so gemacht.
Die vor-verbauten Lüfter empfinde ich als okay, sie sehen sehr gut aus sind allerdings nicht die leisesten. Ich finde aber sie sind noch im rahmen, das Gehäuse dämmt relativ gut durch die dicke Glasplatte.
Lange Grafikkarten passen sehr gut in das Gehäuse, eine große Wasserkühlung sollte auch reinpassen. Dafür muss aber eventuell der Laufwerksschacht ausgebaut werden für den Ausgleichsbehälter.
Die Front und die Deckel Abdeckung lassen sich meiner Meinung nach sehr schwer entfernen, sie sind mit Plastik Clips angebracht die wie Bolzen wirken. Ich habe sie bisher leider nicht lösen können aus Angst etwas abzureißen. Somit konnte ich auch nicht die Lüfter tauschen.
Den rückseitigen Lüfter habe ich ausgetauscht und den Radiator der Wakü und einen be quit! Silentwing angebracht welche ich allerdings noch nach oben verlegen werde ( das geht sogar sehr gut bei 120er Radiatoren da die hintere Lüfter LED Beleuchtung im Deckel nicht wirklich sichtbar ist, die vordere schon)

4/5 Sterne




6. Funktionen / Features

Das AZZA Storm 6000B wird geliefert mit 5 vor verbauten Lüftern, vier davon mit einer LED Ring Beleuchtung. Das Gehäuse hat sogar noch einen Laufwerksschacht, das ist relativ selten heutzutage.
Der Laufwerksschacht wird von einer Klappe verdeckt welcher einen Magnet Verschluss hat, ich finde das eine sehr gute Lösung um ein cleanes Äußeres zu schaffen.
Hinter dieser Abdeckung befindet sich auch die LED Steuerung der Lüfter, ein einfacher Knopf der die Farben und Modi durchschaltet. Hier hätte man sich eventuell was schöneres oder raffinierteres ausdenken können.
Das Gehäuse hat leider nur einen Staubfilter welcher im Boden sitzt und das Netzteil schützt. Alle anderen Lüfter ziehen ungefiltert Luft an, auch hier hätte ich mir etwas mehr gewünscht.
Das Netzteil befindet sich unter einer Abdeckung in der sich auch ein Festplattenkäfig mit einem Schubladen System befindet. Leider ist die Abdeckung nach vorne hin offen, somit sieht man dann das Netzteil und die eventuell verbauten Festplatten. Auf dieser Abdeckung hat man zusätzlich noch die Möglichkeit zwei SSD´s anzubringen.
Das Gehäuse bietet zudem die Möglichkeit seine Grafikkarte auch hochkant einzubauen, auf der Rückseite stehen dafür auch zwei Slotabdeckungen hochkant zur Verfügung.
Auf der Oberseite des Gehäuses finden sich noch 2 USB 2.0 Anschlüsse, 2 USB 3.0 Anschlüsse sowie ein Kopfhörer und ein Mikrofon Anschluss.

3/5 Sterne




7. Pro / Contra

+ Gute Verarbeitung
+ Top Design
+ guter Lieferumfang
+ sehr viel platz für Hardware
+ relativ leise Lüfter mit sehr kräftiger LED Beleuchtung
+ sehr Leises Gehäuse

hoher preis
- zu wenig Staubfilter
- Gummiabdeckungen an den Kabeldurchführungen fehlen
- Keine Beschreibung der im Gehäuse befindlichen Kabel/Schrauben
- Front und Deckel schwer abnehmbar
- Handbuch nur auf Englisch und sehr spartanisch gehalten



8. Preis-/Leistungsverhältnis

Das Azza Storm 6000B ist für etwas über 100¤ ein grundsolides Gehäuse. Die Verarbeitung, das Design und der Lieferumfang sind wirklich sehr gut, leider fallen dafür die Kleinigkeiten sehr ins Gewicht.
Wenn der Hersteller einige wirklich kleine Dinge ändert oder man bereit ist mit ein paar kleinen Abstrichen leben kann, dann bekommt man hier ein wirklich sehr gutes Gehäuse.
Im Prinzip fehlen meiner Meinung nach nur mehr Staubfilter, eine komplette Netzteilabdeckung, Gummiabdeckungen an den Kabeldurchführungen, 2 cm mehr platz an der Kabelmanagement Seite damit man auch dicke Kabel schöner verlegen kann sowie ein etwas modularerer Aufbau damit man schneller an die Lüfter kommt.

Alles in allem bin ich wirklich sehr zufrieden mit dem Gehäuse. Es passt wirklich sehr viel hinein und Azza gibt einem die Möglichkeit sich das Gehäuse so einzurichten wie man es möchte. Das Kabelmanagement ist in Ordnung und die gelieferten Lüfter sind qualitativ hochwertig. Es sieht wirklich bombastisch aus ohne zu sehr zu protzen. Man bekommt hier ein Grund solides Gehäuse, einzig der Preis könnte etwas niedriger sein.


Gesamt Wertung: 4/5 Sterne

Bilder zum Gehäuse sowie zum fertigen Rechner findet ihr in meiner Bewertung zum Azza Storm 6000B im Forum :)


und zum Schluss noch:
Vielen Dank an Mindfactory dass ich das Azza Storm testen durfte, es hat mir wirklich Spaß gemacht den PC mit dem Gehäuse aufzubauen, zu testen und diese Bewertung zu verfassen :D
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 29.08.2017
Zuerst möchte ich mich bei Mindfactory und AZZA bedanken, dass ich das AZZA Storm 6000B im Rahmen der Testers Keepers Aktion testen durfte.

Hardware:
Zunächst möchte ich näher darauf eingehen, welche Hardwarekomponenten ich im Rahmen dieses Tests in dem Gehäuse verbauen werde:
CPU: Intel Core i5 4670 4x 3.40GHz
GPU: ZOTAC GeForce GTX 1060
RAM: 4x 4GB Corsair DDR3 1600MHz
MB: ASRock B85M Pro4
Festplatten: 500GB Samsung SSD, 2x 320GB Samsung HDD
Netzteil: bequiet! Pure Power 9 500W
CPU-Kühler: bequiet! Shadow Rock 2
Laufwerk: Lite-on DVD/CD rewritable drive

Verpackung:
Die Verpackung erscheint mir fast schon ein wenig übertrieben. Das Gehäuse wird dreifach geschützt. Angefangen bei einem großen Karton der mit Luftpolstern den Originalkarton des Gehäuses schützt. Auf dem Originalkarton befinden sich alle Spezifikationen des Gehäuses und ein Produktbild. In diesem Karton befindet sich das Gehäuse, welches durch Styropor an Ort und Stelle gehalten wird. Theoretisch könnte man das Gehäuse auch nur im Originalkarton verschicken, allerdings wäre dann natürlich für jeden ersichtlich, was im Karton ist. Am Gehäuse selbst sind alle Scheiben mit Folie geschützt. Die Folie, die das Sichtfenster schützt, zerreißt leider selbst bei vorsichtigem Abziehen, was etwas nervig ist.

Design:
Das Design des Gehäuses ist sehr extravagant. Das Wabenmuster macht in Kombination mit den RGB-Lüftern ordentlich etwas her und ist definitiv ein absoluter Hingucker. Das große Sichtfenster lässt einen ohne Mühe den kompletten Innenraum inspizieren. Wäre das Wabenmuster auch noch auf der Seite des Sichtfensters angebracht würde es das Design abrunden und man könnte so den Netzteil und HDD Bereich geschickt kaschieren, der von außen nicht unbedingt gesehen werden muss. Aber ob das als Stilbruch empfunden wird liegt im Auge des Betrachters. Das optische Laufwerk und der LED-Control-Knopf sind hinter einer Klappe an der Front versteckt und stört so die Gesamtoptik nicht. Über dieser Klappe befinden sich 4 USB Ports (2xUSB2.0 und 2xUSB3.0) und jeweils ein Audio Ein- und Ausgang. Schade, dass diese Ports nicht auch hinter der Klappe versteckt wurden, aber auch das empfindet sicher nicht jeder als störend. Der Powerbutton ist an der Front in Form eines Dreiecks zu finden und fügt sich nahtlos in das restliche Design ein.

Verarbeitung:
Die Verarbeitung lässt absolut keine Kritik zu, was man bei dem Preis aber auch erwarten kann. Es gibt keine scharfen Kanten an denen man sich verletzen könnte, da alle Kanten gewalzt sind, was bei günstigeren Gehäusen meist nicht der Fall ist. Das Material (egal ob Glas oder Metall) fühlt sich sehr robust an und verbiegt sich nicht sofort, wenn man einmal falsch ansetzt oder ähnliches. Aufgrund der wertigen Materialien ist natürlich das Gewicht des Gehäuses auch etwas höher angesiedelt als bei billiger verarbeiteten Modellen. Die Glasplatte des Sichtfensters ist mit einem Antivibrationsstreifen versehen, der auch verhindert, dass das Glas direkt auf dem Metall aufliegt. Auch die Schrauben sind am Kopf mit Gummi ummantelt um die Scheibe nicht zu zerkratzen und Vibrationen zu vermeiden. An der Unterseite befindet sich extra für das Netzteil ein Lüftungsgitter mit einem herausnehmbaren Staubfilter, was das Entfernen von angesaugtem Staub deutlich erleichtert. Die Spaltmaße um die Waben sind auch alle genau gleich. Lange Rede kurzer Sinn: Absolut hochwertige Verarbeitung und Materialien!

Montage & Kabelmanagement:
Die Montage eines mATX Mainboards erscheint fast schon verschwenderisch bei so einem Platzangebot, aber die Luftzirkulation durch die vielen Lüfter ist dadurch natürlich umso besser. Alles in allem gestaltet sich der Einbau der einzelnen Komponenten problemlos. Besonders praktisch sind die Halterungen auf der Rückseite für die Festplatten, weil diese einzeln mit nur einer Schraube abgenommen werden können. Der Abstand zur Rückwand ist mir etwas zu knapp bemessen, allerdings war ich noch nie die Beste darin, die Kabel so platzsparend wie möglich zu verlegen, also eventuell liegt es auch an mir. Für Menschen, die das mit dem Kabelmanagement besser können, gibt es jedenfalls ausreichend Ösen und Löcher an denen man Kabelbinder befestigen kann. Bei anderen Gehäusen hätte ich die Kabel auch im Innenraum verstecken können, wenn hinten der Platz nicht ausreicht. Bei diesem ist das leider nicht möglich, da durch das Sichtfenster sich nichts verstecken lässt (wenigstens den unteren Teil wo das Netzteil und HDDS sich befinden hätte man blickdicht halten können, wie oben schon vorgeschlagen zum Beispiel mit dem Wabenmuster). Was mir als Neuling im Bezug auf RGB-Lüfter gefehlt hat, waren Informationen über die Verkabelung der Lüfter mit dem RGB-Control-Panel. Was in der Anleitung stand war lediglich, dass diese Lüfter über einen 4-Pin Stecker mit dem Mainboard verbunden werden, was aber nicht stimmt! Die Lüfter haben nur einen 3-Pin Stecker zum Anschluss an das Mainboard. Diese Information sollte dringend angepasst werden. Die Verkabelung der Lüfter ist zwar in der Anleitung angeschnitten, allerdings findet sich in der Anleitung nichts zu dem RGB-Control-Panel, mit ein bisschen technischem Verständnis lässt sich das aber auch nach 1-2 Versuchen selbst herausfinden.

Funktionen & Features:
Das offensichtlichste Feature zuerst: Die RGB-Beleuchtung der Lüfter. Die Lüfter können entweder dauerhaft in weiß, blau, gelb, rot, grün, orange oder lila leuchten, oder über eine Fade-Funktion ineinander übergehen, oder schnell durchwechseln. Beide Seitenwände, der Deckel und die Frontblende lassen sich abnehmen, was den Einbau von Hardware deutlich erleichtert. Das Sichtfenster ist im Grunde die komplette linke Seitenabdeckung, wodurch von außen alles  bis auf die Rückwand - gesehen werden kann.

Lautstärke:
Die fünf Gehäuselüfter sind etwas lauter als mein CPU-Kühler und der Lüfter des Netzteils, was bei fünf Lüftern aber auch nicht weiter verwunderlich ist. Ob das Rauschen auf Dauer störend ist kann ich jetzt noch nicht beurteilen. Die Geräuschkulisse ist in etwa vergleichbar mit einem Standventilator. Vibrationen aufgrund der Lüfter oder der HDD konnte ich nicht feststellen, es sitzt alles perfekt.

Fazit und Preisleistungsverhältnis:
Zugegebenermaßen hatte ich bei den von mir zusammengebauten Rechnern bisher immer am Gehäuse gespart und daher noch nie ein Gehäuse für über 100 Euro genutzt (aktueller Marktwert des AZZA Storm 6000B liegt bei 130¤). Im Nachhinein muss ich eingestehen, dass ich an der falschen Stelle Geld gespart habe. Die hochwertige Verarbeitung und die kluge Organisation innerhalb des Gehäuses rechtfertigen den Preis absolut. Für die nächsten Jahre bin ich mit diesem Gehäuse definitiv mehr als gut ausgestattet. Und bei meinem nächsten Gehäuse werde ich gerne eine vergleichbare Summe ausgeben, um wieder dieselbe Qualität zu erhalten. Die Wabenoptik in Kombination mit den vier RGB-Lüfter machen das Gehäuse zu einem absoluten Hingucker. Der einzige negative Punkt der mich wirklich geärgert hat, war die fehlende Erklärung zur Verkabelung der Lüfter mit dem RGB-Control-Panel, aber das ist wirklich Meckern auf hohem Niveau. Alles in allem kann ich eine klare Kaufempfehlung aussprechen!
    
  

Testberichte

Video

Kunden kauften auch: