https://image10.macovi.de/images/product_images/320/1031594_0__66328.jpg

EAN 0718037845500    SKU WD80EFZX

Artikelbeschreibung

Seit dem 02.03.2016 im Sortiment

WD Red ist die einzige Festplatte speziell für NAS-Systeme mit 1 – 8 Laufwerksschächten. Die Festplatten wurden auf Kompatibilität mit der besonderen 24x7-Betriebsumgebung und den anspruchsvollen Systemanforderungen von NAS-Systemen für zu Hause und kleine Büros hin entwickelt und umfassend getestet.

Mit einer gegenüber normalen Desktop-Laufwerken um 35 % gesteigerten MTBF stellt WD Red in Entwicklung und Fertigung eine zuverlässigere, robustere Lösung dar.

In jedes WD Red-Laufwerk eingebaute, hochentwickelte Technologie sorgt für nahtlose Integration, robuste Datensicherheit und optimale Leistungen bei Systemen, die in NAS und RAID-Umgebungen arbeiten.

Innovative Technologie verringert den Energieverbrauch und senkt die Betriebstemperatur. Das Ergebnis ist eine zuverlässigere, kostengünstigere Lösung für 24x7-NAS-Systeme im Dauerbetrieb.

WDs erweiterte Technologie zum Massenausgleich auf zwei Ebenen verbessert insgesamt die Leistung und Zuverlässigkeit des Laufwerks. Festplatten ohne korrekten Massenausgleich können in einem System mit mehreren Laufwerken übermäßige Vibrationen und Geräusche verursachen, die Lebensdauer der Festplatten verringern und mit der Zeit die Leistung abfallen lassen.


**Informationen zur Finanzierung:

Barzahlungspreis entspricht dem Nettodarlehensbetrag; Gesamtbetrag von € 287,28*. Effektiver Jahreszins von 7,90% bei einer Laufzeit von 24 Monaten entspricht einem gebundenen Sollzins von 8,56% p.a.. Bonität vorausgesetzt. Partner ist die Santander Consumer Bank AG. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß §6a Abs. 3 PAngV dar.

Technische Daten

Allgemein:
Kapazität: 8000GB
Modellserie: Red
Umdrehungsgeschwindigkeit: 5.400U/min
Mittlere Zugriffszeit: 8.9ms
Cache: 128MB
Formfaktor: 3.5" (8.9cm)
Schnittstelle: SATA 6Gb/s
Stromanschluss: SATA 15-pol
Besonderheiten: 4KB Sektoren mit Emulation (512e), geeignet für Dauerbetrieb, heliumgefüllt

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Kundenbewertungen

(79%)
(79%)
(15%)
(15%)
(2%)
(2%)
(4%)
(4%)
1 Stern
(0%)
(0%)

47 Bewertungen

4.7 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

Reklamationsquote

:

RMA-Quote: 2%

 
 
4 5
     am 02.10.2017
Verifizierter Kauf
Bin sehr zufrieden. Das einzige was man jetzt etwas bemängeln könnte, wären die lauten Zugriffsgeräusche. Ansonsten schnelle Festplatte und gute Performance. Ich hoffe die Lebensdauer ist auch wie bei meinen bisherigen WD HDDs. Ich würde gerne 4 1/2 Sterne geben, aber das geht nicht.
    
  
2 5
     am 16.09.2017
Verifizierter Kauf
Ich bin leider sehr unzufrieden mit der neuen 8TB WD RED: Sie ist viel zu laut. - Seit Jahren setze ich ausschließlich auf WD RED Platten wenn es um große Massenspeicher geht, aktuell habe ich bereits 6x 3TB WD RED und 3x 8TB RED in meinem Besitz, noch nie Ausfälle gehabt. - Die 3TB WD Red sind extrem laufruhig (und zuverlässig) während leider die 8TB RED-Serie durch lautes Brummen (trotz Entkoppelung) extrem negativ auffällt. - Daher musste ich ein QNAP NAS welches mit 2x WD RED 8TB Platten ausgerüstet ist nun in einen zusätzlich gedämmten Schrank umbauen und die 8TB WD RED aus meinem Desktop habe ich durch zwei leise 3TB RED ersetzt, die wieder unhörbar leise und laufruhig arbeiten, die 8TB wird wohl nur als zusätzlich, externe Sicherungsplatte dienen. - Erstaunlicherweise gehört die 8TB WD RED laut Produktvergleich schon zu den leisesten 8TB Platten auf dem Markt, aber die 3TB RED ist im Vergleich einfach mal unschlagbar laufruhig. - Sehr schade, dass es aktuell scheinbar keine leisen/laufruhigen 8TB Platten gibt.
    
  
5 5
     am 11.09.2017
Verifizierter Kauf
Schnelle Lieferung. Nach 2 Tagen sofort da. Sogar von DHL an einem Samstag geliefert.
Gute 8TB Festplatte von WD RED. Generell finde ich, dass die WD RED Serie die optimalen Festplatten für RAID Systeme sind. Die Erschütterung durch die Rotation wird dank der NASWARE 3.0 von der Festplatte selbst bereits wirklich gut eingedämmt und wird dadurch auch nicht so laut.

Preis entspricht meiner Meinung nach auch dem Wert der Festplatte.
    
  
5 5
     am 08.09.2017
Verifizierter Kauf
Platte erhalten, eingebaut, läuft.
Die HDD ist, wie ich finde, recht leise. Sie steckt in einer QNAP TS-431X NAS, welche bei mir im Wohnzimmer steht. Bei Lese-/Schreibvorgängen ist ein leichtes "knuspern" zu hören, was aber beim Fernsehen oder Musik hören nicht stört.
    
  
5 5
     am 05.09.2017
Verifizierter Kauf
Sehr gute HDD, habe gleich 2 genommen und in meiner Synology DiskStation DS716+II verbaut. TOP
    
  
5 5
     am 14.08.2017
Verifizierter Kauf
Eine exzellente Festplatte zu einem guten Preis.
Und mittlerweile sogar nochmal ein paar Euro günstiger als zu meinem Kaufdatum.

Die Lieferung erfolgte so schnell, wie bei Bezahlung durch Vorkasse nur überhaupt möglich. Sogar der Paketbote war tatsächlich zwei Stunden früher als gewöhnlich da.
Aber auch falls er dabei irgendwelche illegalen Abkürzungen oder andere riskante Fahrmanöver auf sich genommen hat, so kam die Festplatte doch gut bei mir an - sicher verpackt mit dicken Luftpolstern in gleich zwei Sorten Folie.

Ich habe die Platte dann mal in einen acht Jahre alten Rechner eingebaut. Das war rein testweise, aus gesteigertem Interesse, und ohne zu erwarten, dass die Platte dort überhaupt funktioniert. Zwar sind Festplatten generell sehr kompatibel, aber Mainboards waren damals oft noch nicht auf den Fortschritt in Speicherkapazität vorbereitet. Bereits vor einigen Jahren musste ich zusätzliche Treibersoftware installieren, damit überhaupt 3TB Festplatten erkannt wurden.
Der Einbau an sich lief problemlos: Festplatte in einen dafür vorgesehenen Rahmen einstecken, den Rahmen zurück ins Gehäuse schieben, Strom und SATA Kabel anschließen, fertig. Naja, tatsächlich habe ich vorher erst einmal einiges an Staub aus dem Gehäuse entfernt. Wenn man nie Probleme mit Festplatten hat, kann man das schon mal ein paar Jahre lang übersehen.

Genau wie erwartet gab es hier jetzt gemischte Resultate: Die Partitionssoftware zeigte nur geringere Kapazitäten an und Windows konnte mit der Platte so zunächst gar nichts anfangen. Intel Rapid Storage und andere Festplattensoftware erkannten sie aber einwandfrei.
Damit konnte ich also den einzig wichtigen Teil des Vorhabens umsetzen: Die S.M.A.R.T. Werte auslesen, und einige Tests durchführen, allesamt mit tadellosen Ergebnissen.
Dieses Szenario ist natürlich ein Spezialfall. Das Problem entstand durch ein veraltetes Mainboard, und nicht durch die Festplatte. Aber als kleine Warnung: Wer vielleicht plant, einen alten Rechner mit mächtig Speicherplatz aufzurüsten, sollte vorher die Mainboardspezifikation nachsehen. Das gilt damit auch für die eigentlichen Desktop Serien Black und Blue.
Aber auf einem auch nur halbwegs aktuellen Rechner sollte alles wunderbar funktionieren, und die Kompatibilität zu NAS Systemen zeichnet die Red Serie ja explizit aus.

Mit diesen Ergebnissen zufrieden konnte ich die Festplatte nun an ihren eigentlich vorgesehenen Platz im NAS einbauen. Dieser Einbau war noch einfacher als der zuvor: Die Platte einfach in einen freien Schacht hineinstecken.
Da ich als Kind eines dieser Spielzeuge hatte, bei denen man einige bestimmte Holzformen (Quader, Dreieck, Kreis und Stern) durch die jeweils passende Aussparung in einem Brett schieben musste, meisterte ich diese Herausforderung mit Bravour.

Das NAS erkannte die Platte sofort und ohne jedes Problem.

Acht Terabyte bieten genug Platz für einen signifikanten Anteil aller Katzenbilder im Internet, aber auch große profanere Bild-, Musik- und Videobibliotheken kommen hier bequem unter. Sogar Backups lebenswichtiger Projektdateien kann man hier anlegen und sich zukünftig viele Sorgen sparen, wenn man so etwas mag.

Die Übertragungsgeschwindigkeit der Platte wird dabei in der Praxis meist vom NAS und Übertragungsweg beschränkt und selbst gar nicht ausgereizt. Videos hoher Qualität lassen sich flüssig streamen, wie man es erwarten würde. Sie ist also mehr als schnell genug für ihren Einsatzzweck als als Datenspeicher oder im Mediacenter. Auch das Anfahren aus dem energiesparenden Ruhezustand erfolgt recht fix.

Die Temperatur erhöht sich in einem simplen NAS mit kleinem Lüfter auch bei stundenlanger Belastung nicht bemerkenswert, und das, obwohl ich sie jetzt einige Zeit bei sommerlich erhöhten Raumtemperaturen betrieben habe.

Subjektiv empfunden ist die Lautstärke bei Lese- oder Schreibvorgängen etwas höher als die der 3TB Red, aber niedriger als die der 1TB Black. Das reine Umdrehungsgeräusch der Platte ist dabei über dem Lüftergeräusch des NAS Systems nicht hörbar. Natürlich hängen diese Werte stark vom verwendeten NAS ab. Bei mir scheinen die Zugriffsgeräusche dieser Platte durch das Metallgehäuse des NAS etwas verstärkt zu werden. Das Resultat ist nicht laut genug, um störend zu wirken, aber zeigt mir akustisch an, ob Plattenzugriffe stattfinden, was mir gefällt. Wer größten Wert auf Sicherheit legt, mag das - je nach Einsatzszenario - in Zeiten von Verschlüsselungstrojanern und ähnlichem ebenfalls nützlich finden.
Wer sein NAS aber unter dem Kopfkissen stehen hat, oder aus anderen Gründen ein absolut lautloses System möchte, braucht entweder eine bessere Dämmung, oder sollte sich doch nochmal Alternativen ansehen.
Obwohl mein NAS wie erwähnt über keine großartige Dämmung verfügt, läuft die Festplatte sonst absolut ruhig und ohne erkennbare Vibrationen.

Will man Teile der Festplatte verschlüsseln, kann das Anlegen einige Stunden dauern, was aber alleine der Größe geschuldet ist. Luxusprobleme, die man gerne hat.
Einer von drei Versuchen, einen Kryptocontainer anzulegen, schlug bei mir fehl. Die Fehlerursache lag mit sehr großer Wahrscheinlichkeit im Betriebssystem oder der Verschlüsselungssoftware und nicht an der Festplatte. Aber als Tipp: Wer größere verschlüsselte Container anlegen möchte, sollte das zunächst lieber im kleinen testen, bevor er eventuell stundenlang umsonst wartet.
Die Übertragungsgeschwindigkeit von verschlüsselten Daten war bei mir danach nicht merklich geringer als bei unverschlüsselten. Bei einem Setup mit schnellerer Anbindung, aber schwacher CPU Leistung und anspruchsvollem Verschlüsselungsverfahren könnte das etwas anders aussehen, das liegt in der Natur der Sache.

Zusätzlich zu drei Jahren Garantie bietet Western Digital auf der Website eine Auswahl an Software zur Diagnose der Festplatten und zum Erstellen von Backups zum Download an. Das ist nützlich und zeigt Vertrauen zum eigenen Produkt.

Endgültig bewerten kann ich die Festplatte natürlich erst richtig, wenn sie am Ende ihrer Laufbahn eines Tages ausgemustert werden sollte. Sofern sie so zuverlässig wie die 3TB Platten arbeitet, wird das aber erst in vielen Jahren sein. Bis dahin bin ich völlig zufrieden und würde sie erneut kaufen, wenn der Speicherplatz für neue Katzenbilder knapp wird.
    
  
     am 12.08.2017
Läuft einwandfrei in einer Synology DS216+II mit DSM 6.1.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
     am 12.08.2017
Verifizierter Kauf
Preislich sehr attraktiv die Platte. Mittlerweile sind sie auf dem Preisniveau, dass man auf 3-4 GB Platten verzichten kann, da sie preislich sehr nah ran gerückt ist bis auf ein paar Cent pro GB.
Optisch eine echte WD HDD alle Informationen sind abgebildet. Wie immer auch super verarbeitet, sehr sauber. Es gibt keine scharfen Kanten oder ähnliches. Die Gewindebohrungen sind sauberst verarbeitet die Schrauben haken nicht.
Die WD RED (nicht Pro) sind sehr, sehr leise und dabei sehr schnell. Sie kommen an ihre theoretische max. Übertagungsrate fast genau heran und halten diese auch bei größeren Datenmengen durch den großen Cache.
Ich habe 2 davon im RAID Verbund laufen die sich spiegeln als Backup in einem WD EX4100 NAS dort sind sie nicht zuhören und bringen ihre Leistung über das Netzwerk wirklich super. Das Ansprechverhalten der Platten aus dem Ruhezustand ist sehr angenehm. Durch den Energiesparmodus verbrauchen sie sehr wenig Strom und sind trotzdem fix wieder da beim erstens Aufruf.
Zur Haltbarkeit kann man nur sagen mir ist noch keine WD Red kaputt gegangen und auch meine Blue, Green und Co. laufen alle noch. Bei der letzten Auslesung der kaputten Platten von Festplattenherstellern war WD wieder mal der Beste da sowohl WD HDD als auch HGST eine WD Tochter beide Platz 1 und 2 der zuverlässigsten Platten und gerade REDs sind nochmal besonders zuverlässig da sie auch wirklich für Dauerbetrieb ausgelegt sind.
Die 8GB WD RED (nicht Pro) ist zugefasst eine extrem lohnenswerte Platte wenn man Zuverlässigkeit, Geschwindigkeit und einem leisen Betrieb zu einem mehr als fairen Preis kaufen möchte und Mindfactory gibt bisher immer sehr fair und schnell auch die Preissenkungen am Markt direkt weiter an den Endkunden so, dass man sie hier auch immer zum besten Preis bekommt.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
     am 07.08.2017
Verifizierter Kauf
Ich habe die Festplatte am 28.07 per Vorkasse bezahlt und direkt am 01.08 erhalten. Für Vorkasse ist das extrem schnell. Positiv muss ich auch die Verpackung erwähnen. Die Festplatte kam mit reichlich Lustpolsterfolie verpackt an. Ich hatte in der Vergangenheit schon schlechte Erfahrungen bei anderen Onlinehändlern gemacht. Da kam auch schon mal eine Festplatte ohne Polster in einem großen und leeren Karton an. Diesmal habe ich bei mindfactory bestellt und wurde nicht enttäuscht.

Meine Konfig:
Mainboard: Supermicro X11SSH-LN4F
PC: Xenon E3-1245 v6 @3,7GHz
Ram: 2x 16GB ECC von Samsung
PSU: XTR650
Speicher: 4x WD Red 8TB

Die gekaufte Festplatte diente zur Erweiterungen meines RAIDS, da der Speicher langsam knapp wurde. Da ich bereits 3 Festplatten von WD erfolgreich im Dauerbetrieb laufen hatte, war die Wahl zu einer erneuten WD Red recht einfach.

Vorteile der Festplatte:

Lautstärke:
Die Lautstärke ist für mich eine der wichtigsten Faktoren bei Festplatten, da mein Server auf Grund meiner Anschlüsse/Verkabelung im Schlafzimmer stehen muss. Da die Rotationsgeschwindigkeit der WD Red 8TB nur 5400 U/min beträgt sind diese sehr leise im Vergleich mit anderen Herstellern (z.B. IronWolf von Seagate oder die Deskstar von HGST), deren NAS Festplatten mit 7200 U/min laufen.

Features:
Die WB Red 8TB kommt mit reichlich Features daher. Die 128MB Cache sind sehr ordentlich. Die 2 bis 6 TB Red Festplatten haben hier lediglich 64MB Cache an Board.
Die NASware 3.0 die auf den Festplatten läuft, soll Festplattenprobleme vorbeugen. Als Endanwender ist dieses Feature immer schwer zu beurteilen. Aber da meine bisherigen 3 WD Red problemlos laufen, wird dies vermutlich stimmen.
Ich nutze auch das S.M.A.R.T. Feature welches mir genaue Werte über den Zustand (Beschleunigungszeit, Lesefehlerrate, Mittlere Anlaufzeit, etc.) der Festplatte gibt. Diese lassen sich perfekt mit gängigen Tools auslesen. Sollten die S.M.A.R.T. Werte den Grenzwert erreichen sollte man hier rechtzeitig handeln um einem Ausfall vorzubeugen.
Die Festplatte hat eine MTBF von ca. 1.000.000 Stunden und eine Workload Rare von 180TB pro Jahr.

Temperatur:
Die Festplatte wird von Haus aus nie richtig heiß. WD wirbt daher auch damit, dass man bis zu 8x WD Red in einem NAS verwenden kann ohne das es zu Problem durch Hitze oder Vibrationen kommt.
Dies kann ich definitiv bestätigen. Aktuell laufen zwar nur 4x WD Red in meinem Server, die zwar recht kompakt eingebaut sind, aber nie wärmer wie 40 Grad werden. Die Temperaturen lasse ich mir mit HD Tune anzeigen. Andere 7200rpm NAS Festplatten werden hier deutlich wärmer und kratzen an der 50 Grad Marke. Dies ist bei Festplatten nicht zu empfehlen, obwohl WD einen Temperaturbereich von ca. 0 bis 65 Grad Celsius für den Betrieb angibt.

Kompatibilität:
Durch die spezielle Firmware NASware und 3D Active Balance Plus-Technologie (schützt gegen übermäßige Vibrationen und Geräusche) ermöglicht die WD Red 8TB eine nahtlose Integration, sowie hohe Datensicherheit und eine optimale Performance für NAS und Raid Umgebungen. Daher sind die WD Red Festplatten mit den meisten gängigen NAS Systeme kompatibel.

Leistungsaufname:
Da mein Server 24h am Tag läuft sollte man auch die Stromkosten genauer betrachten. Mit ca. 5,5W im Leerlauf und knapp 7,7W unter Last sind dies wirklich gut Werte. Im Standby verbraucht die Festplatte ca. 0,8 Watt bei mir.

Verschlüsselung:
Natürlich lässt sich die Festplatte mit gängigen Tools sehr leicht verschlüsseln. Ich nutze in meinem System jedoch keine Verschlüsselung.

Lese- und Schreibgeschwindigkeit:
Diese Werte sind für mich zumindest nicht ganz so wichtig, da ich den Server hauptsächlich als Ablage von Daten nutze. Per CrystalDiskMark erhalte ich im Singlebetrieb knapp 180MB/s beim Lesen und knapp 170MB/s beim Schreiben. Im Vergleich zu anderen Festplatten wie Seagate IronWolf oder die HGST Deskstar (beides die 8TB Version) sind die Werte der Red nicht ganz so gut. Die Platten der genannten Hersteller erreichen hier Werte von 200 bis 230MB/s. Aber da bei mir die Geschwindigkeit keine so große Rolle spielt, sind die Werte der WD Red 8TB vollkommend ausreichend.

Installation:
Da ich ein sehr großes Gehäuse (Platz für 12x 3,5 Festplatten) besitze war der Einbau kinderleicht. Festplatte in die Halterung schrauben, SATA-Kabel und Stromzufuhr anstecken und fertig. In Windows musste ich die Festplatte nur noch über die Datenträgerverwaltung aktivieren, dann war diese einsatzbereit. Das Hinzufügen der WD Red zu meinem Raid war über die Powershell auch schnell erledigt.

Fazit:
Die WD Red 8TB ist wirklich eine sehr gute Festplatte, wenn man auf Spitzenwerte beim Schreiben und Lesen verzichten kann. Die Festplatte läuft sehr ruhig, wird nicht heiß und ist sehr zuverlässig (bezogen auf meine bereits seit 1 Jahr laufenden WD Festplatten).
Wer eine sehr gute und große NAS Festplatte benötigt, kann hier ohne Zweifel zugreifen.
Meine nächste Festplatten Erweiterungen wird sicherlich wieder eine WD Red 8TB werden.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
     am 07.08.2017
Verifizierter Kauf
Die WD Red ist sehr schnell, wird allerdings auch sehr heiß. Zudem klackt sie oft, was mein Misstrauen erregt, obwohl laut mehreren Stimmen im Web dies nicht ungewöhnlich ist und kein Zeichen eines Hardwareproblems sein muss. Insofern bin ich zwar zufrieden, aber die Geräuschkulisse der Platte ist ungewöhnlich hoch. So kenne ich das nur von Festplatten, die kurz vor dem Ende sind.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 47 Bewertungen)

Testberichte

Video

Kunden kauften auch: