https://image160.macovi.de/images/product_images/160/633671_0__40827.jpg

Artikelnummer 40827   

EAN 4895106250192    SKU 11163-02-20R

1024MB Sapphire Radeon HD 5770 Eyefinity GDDR5 PCIe

Sapphire https://image160.macovi.de/images/product_images/160/633671_0__40827.jpg
Beobachter: 2

Nicht mehr lieferbar.

Artikelbeschreibung

Seit dem 05.12.2009 im Sortiment

Für diesen Artikel ist noch keine Produktbeschreibung vorhanden.


 

Artikelbewertungen

(84%)
(84%)
(7%)
(7%)
(5%)
(5%)
(1%)
(1%)
(3%)
(3%)

75 Bewertungen

4.7 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

Reklamationsquote

:

RMA-Quote: 0,00%

 
 
5 5
     am 25.01.2011
Verifizierter Kauf
Schöne Karte, in Verbindung mit einem Athlon X4 640@3,2ghz, 4GB DDR3, Asrock nForce630A und einem 350W Bequiet!, erreichte ich @Stock im 3D Mark 06 14600P Übertaktet auf 960/1300 waren es 15500P . Für den Preis i.o.

Einzig die Idle Temperatur von 40°C bei 32% Lüfter sind etwas hoch.
Unter Last[raum temp 24°C] nach 3std 06er im loop, lag die Maximal aufgezeichnetet Temperatur bei 32% Lüfter genau 68°C. Mit OC waren es 74°C , gute Werte für einen unhörbaren lüfter [bei 32%:)]

Nur die Speicherchips auf der Rückseite, werden laut IR-Termometer an die 80°C Warm ohne OC obwol das Gehäsue bestens belüftet ist.

Hier evtl. kleine passive Kühler verbauen bei nicht so gut belüfteten Gehäusen.

Dennoch 5*, weil der Preis alles raushaut, 108¤ für die Leistung, gut gemacht AMD :)
    
  
5 5
     am 19.01.2011
Verifizierter Kauf
Mit Sicherheit die beste Karte, die man für das Geld bekommt. Dank des guten Kühlers von Sapphire und per AMD Overdrive ist sogar noch ein wenig übertakten drin. Spielt hier alles (von Crysis über Just Cause 2 bis Need For Speed Shift) auf FullHD, min. 4xAA und hohen Details bei konstant über 30 FPS. Dabei lässt sich der Lüfter kaum aus der Ruhe bringen und trotzdem sind die Temperaturen immer im grünen Bereich. Klare Kaufempfehlung, wenn man nicht 140+ ¤ für eine GTX-460 ausgeben will, aber trotzdem gute Gamingleistung sucht.
    
  
4 5
     am 19.01.2011
Verifizierter Kauf
Errfreulich leistungsstarke Karte bei gleichzeitig relativ günstigem Preis. Die Verbrauch eines Gesamtsystems mit Intel core i5-660 (73W) liegt Idle bei 101W, bei Video 108W und bei 3D-Games durchschnittlich bei 135W (gemessen bei 32-Bit Farbtiefe, 1680x1050 Pixel, AMD-Catalyst-Treiber 10.12-Beta). Die Karte ist zudem recht leise. Negativ anzumerken ist, daß die die Leistung der Karte ohne jeglichen Grafiktreiber (also z.B. während der Installation des Betriebssystems) viel höher zu sein scheint. Das Gesamtsystem liegt dann bei ca. 165W. Die Treibersoftware fungiert also nicht als Treiber, sondern eher als Drossel für den Idle-Modus.
    
  
5 5
     am 13.01.2011
Habe die Karte seit ein paar Tagen in Betrieb und sie läuft ohne Beanstandungen, ist leise und nimmt im Gehäuse wenig Platz weg. Betreibe sie an einem 400 Watt Netzteil von Tagan - dies ist völlig ausreichend. Im Vergleich zur vorherigen Karte, einer HD 3850 rennt die GraKa wie der Teufel und ist für aktuelle Titel mehr als ausreichend und daher zu dem Preis eine klare Kaufempfehlung!!!
    
  
5 5
     am 29.12.2010
Verifizierter Kauf
habe die Karte in meinem wiederauferstandenen Spielesystem verbaut zusammen mit 4GB TakeMS, nem Asus M4A77D, dem PhenomII X4 940 BE... bin mit der Karte hoch zufrieden - die Treiber in der Box hatten bei mir keine Probleme bereitet... spiele damit meine Spiele ohne Probleme... RA3, SC CT, F.E.A.R., CS:S, Grid... alles kein Problem und leise ist die Karte auch noch... beim Spielen wird sie etwa 62 Grad warm in meinem Chieftec Dragon - aber sonst einfach nur Top und mit den vielen Ports ist sie auch noch Zukunftssicher... das Zubehör beschränkt sich auf das notwendigste - mehr braucht man nicht.
    
  
5 5
     am 20.11.2010
Habe die Karte seit ein paar Tagen in Gebrauch und bin bis jetzt sehr zufrieden damit. Sie ist relativ leise, zumindest solange man nicht spielt. Wird sie gefordert, dann wird auch der Lüfter deutlich hörbar, ist aber noch nicht störend. Ich betreibe die Sapphire an einem 430 Watt NT von Seasonic, das reicht völlig aus. Mein Fazit: Eine recht preiswerte GraKa für Gelegenheits-Gamer mit akzeptabler Lautstärke und relativ niedrigem Stromverbrauch.
    
  
5 5
     am 15.11.2010
Im Crossfire schneller als eine HD 5870.
Bei 3D Mark 06 mach ich mit einem Phenom 955 @ 3,6GHz im Crossfire GEspann knappe
24.000 Punkte.
Bei Vantage lagen die Werte bei 15.000 Punkten.
Dank der 5XXX Serie sind jetzt auch 16x Antialiasing möglich. Dies erzwing ich bei jedme Spiel im Treiber Menu. Ich spiel jedes Game auf aller höchster Einstellung bei 1920x1080 flüssig. Ich kann mn nicht entsinnen das ich bei irgendwelchen Games unter 30 FPS jemals hatte, außer bei Company of Heroes hatte ich für 25Millisekunden mal 26,33 FPS gehabt ^^.
Preislich liegt das Crossfire Gespann auf dem Level einer HD 5870 sowie auch von der Leistungsaufnahme.

Als Hinweis: ICH HABE KEINE MIKRORUCKLER. Das mag bei der 3xxx und 4xxx Serie noch der Fall gewesen sein, aber nicht mehr bei der 5xxx Serie. Villeicht sind sie noch da, aber dann wurden diese soweit minimiert das das menschliche Auge diese gar nicht mehr wahrnimmt. :)

Als Single Karte reicht sie für Gelegenheits Gamer. Für Intusiasten sollte es dann aber schon minimum eine HD 5870 oder aber ´2x die 5770 sein. :)
    
  
5 5
     am 08.11.2010
Verifizierter Kauf
Ich habe die 5770 jetzt seit 2 Wochen und bin begeistert. Für den Preis ist die Karte eine echte Kaufempfehlung. Hatte zwar zu Beginn z. T. ungewöhnliche Bildfehler, Das Problem konnte allerdings nach einem Treiberupdate auf die aktuellste Version behoben werden. In den technischen Details steht bei Mindestanforderung, dass ein 600W Netzteil empfohlen wird. Ich benutze ein 530W Netzteil von be quiet! und habe auch keine Probleme. Wie ich aber gelesen habe, funktioniert die Karte bei einigen Usern sogar mit noch weniger Leistung. Kurzgesagt: Ich würde die Karte wieder kaufen.
    
  
5 5
     am 08.11.2010
Verifizierter Kauf
Ich habe die 5770 jetzt seit 2 Wochen und bin begeistert. Für den Preis ist die Karte eine echte Kaufempfehlung. Hatte zwar zu Beginn z. T. ungewöhnliche Bildfehler, Das Problem konnte allerdings nach einem Treiberupdate auf die aktuellste Version behoben werden. In den technischen Details steht bei Mindestanforderung, dass ein 600W Netzteil empfohlen wird. Ich benutze ein 530W Netzteil von be quiet! und habe auch keine Probleme. Wie ich aber gelesen habe, funktioniert die Karte bei einigen Usern sogar mit noch weniger Leistung. Kurzgesagt: Ich würde die Karte wieder kaufen.
    
  
4 5
     am 01.11.2010
Verifizierter Kauf
Ich habe die HD 5770 von Sapphire in einem 'Mini-PC' (SP35P2 von Shuttle) verbaut. Sie belegt zwei Slots und benötigt eine zusätzliche 6-Pin Stromversorgung (Adapterkabel wird mitgeliefert). Typische Stromverbraucht in Spielen liegt wohl so um die 90 W. Das Netzteil des Mini-PC liefert maximal 400W, reicht aber vollkommen aus. Selbst ein gutes 350W Netzteil sollte keine Probleme bereiten, wenn ansonsten Standardkomponenten verbaut sind. Sie angegebene empfohlene Spannungsversorgung von 450W (Einzelkarte) und 600W (Zwei Karten mit Crossfire) sind sehr großzügig bemessen.

Zur Leistung: Bis zu einer Auflösung von 1680x1050 kann man mit der 5770 nahezu alles bei maximalen Detaileinstellungen spielen. Je nach Spiel muss man ggf. Auf Kantenglättung verzichten. Die Tessellation Leistung unter DirectX 11 reicht für die die neuesten Spiele wohl nicht ganz. Mit diesen kleinen Schwächen kann ich bei dem Preis aber gut leben. Bei einer Auflösung von 1920x1080 oder größer würde ich zu einer schnelleren Grafikkarte raten (z.B. die neuen 6800er von AMD oder eine GTX 460 mit höherer Taktrate von Nvidia).

Lautstärke und Temperatur: Auch nachdem die 5700er schon gut eine Jahr auf dem Markt sind, handelt es sich immer noch um ein ausgewogenes Produkt. Der Lüfter ist wie ich meine recht leise, was insb. daran liegt, dass er automatisch geregelt nur mit zwischen 32% und ca. 50% der maximalen Drehzahl läuft. Dabei wird unter maximaler Last (synthetisch) eine Temperatur von bis zu 85°C erreicht, in spielen etwa 70°C. Im Leerlauf liegt die Temperatur bei knapp unter 45°C. In einem größeren besser belüfteten Gehäuse dürften diese Werte um etwa 10°C niedriger ausfallen. Mein kleines Gehäuse heizt sich jedoch mit der Zeit ganz gut auf (geschätzt etwa 40°C). Das einzige was ich gern ändern würde, wäre eine etwas höhere Lüfterdrehzahl bei automatischer Regelung. Manuell lässt sich im Treiber nur eine konstante Drehzahl einstellen.

Fazit: Ein immer noch gutes Produkt. Wer in HD Auflösung aktuelle Spiele spielen will, sollte aber eher für ca. 150¤ z.b. eine Radeon 6850 kaufen.

    
  
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 75 Bewertungen)

Video

Sapphire Technology - Ideen für die Zukunft

Leistungsstarke Mainboards und Grafikkarten sind das Metier von Sapphire Technology. Das chinesische Unternehmen ist der weltweit führende Hersteller für Hardwarekomponenten dieser Art und hat in den vergangenen 20 Jahren zahlreiche Innovationen auf den Markt gebracht. Beispielsweise liefert Sapphire das hauseigene Kühlsystem für seine Grafikkarten der Radeon R7-Serie gleich mit dazu. Die Radeon RX-Serie kommt wahlweise mit Flüssigkeits- oder Gebläse-Kühler daher, während die Radeon R5-Serie ausschließlich auf eine innovative Lüfterkühlung setzt.

Sapphire Logo
Sapphire Produkte

Must-haves für Enthusiasten: Sapphire Computer-Hardware

Ob im eSport oder beim heimischen Gaming - Sapphire-Hardware macht überall eine gute Figur. Unter Enthusiasten ist die Marke seit Jahren bekannt und beliebt, doch auch Unternehmen profitieren von der High End-Technologie in Form von Embedded-System-Lösungen. Die Architektur der Mainboards und Grafikkarten basiert ausschließlich auf AMD-Prozessoren. Sapphire produziert sogar die Referenzmodelle für den Entwickler. Mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt Sapphire auch Sparfüchse im Gamingbereich. Dabei liefert der Hersteller langlebige, leistungsstarke und innovative Computer-Hardware im eleganten Design.