https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1277144_0__8889245.jpg

Artikelbeschreibung

Seit dem 28.09.2018 im Sortiment

EXZELLENT LEISE UND BENUTZERFREUNDLICH
Das be quiet! Silent Base 801 Window Schwarz bietet maximale Geräuschreduzierung und eine exzellente Benutzerfreundlichkeit für besonders leise Konfigurationen.

GERÄUSCHREDUZIERENDE EINLÄSSE
Lautstärke minimieren, Luftstrom maximieren
Die Lufteinlässe an der Front sorgen für maximale Geräuschreduzierung bei konstanter Luftströmung. Dafür leiten die speziell entworfenen Einlässe die einströmende Luft zweifach um und reduzieren somit Luftgeräusche.

HERVORRAGENDE DÄMMUNG
Extra dicke Dämmmatten bieten maximale Stabilität und Geräuschreduzierung
Front, Oberseite und Seitenteile sind mit 10mm dicken Dämmmatten ausgestattet und bieten maximale Stabilität und geräuschreduzierende Eigenschaften. Die HDD-Käfige und die Netzteilhalterung sind entkoppelt und reduzieren Vibrationen. Das Metallgehäuse sorgt für eine wertige Haptik und bietet Stabilität.

VORINSTALLIERTE PURE WINGS 2
Flüsterleiser Betrieb
Drei vorinstallierte Pure Wings 2 140mm Lüfter mit luftstromoptimierten Lüfterblättern versprechen einen perfekten Luftstrom und solide Kühlleistung. Die integrierte 3-Stufen-Lüftersteuerung kontrolliert bis zu 3 Lüfter manuell oder verbindet alle zu einem PWM-Signal.

FUNKTIONALES PSU-COVER
Hält den Innenraum übersichtlich
Das PSU-Cover versteckt nicht nur das Netzteil und Kabel, sondern beinhaltet auch einen Doppel-HDD-Käfig. Die oberen Platten sind einzeln herausnehmbar, sodass ein 140mm Lüfter auf dem Cover installiert werden kann. Um einen 360mm Radiator in der Front zu ermöglichen kann das vordere kleine Element entfernt werden. Mit der Netzteilhalterung kann die PSU einfach von der Rückseite des Gehäuses installiert werden.

KOMFORTABEL ZU BEDIENEN
Einfacher Zugang für alle möglichen Modifikationen
Für eine sichere und benutzerfreundliche Demontage der hochwertigen Seitenteile dient ein Arretierungssystem mit Knöpfen. Durch Drücken des Knopfes wird die Verriegelung gelöst und das Seitenteil fährt sicher leicht heraus, bis es nach oben entnommen wird. Eine exzellente Benutzerfreundlichkeit für einen schnellen und einfachen Zugang zum Inneren des Gehäuses.

VIELSEITIGES MAINBOARD-TRAY
Für individuelle Bedürfnisse entworfen
Das Mainboard-Tray ist entkoppelt und kann für ein invertiertes Layout auf der linken Seite installiert werden. Es kann auch vollständig entfernt und als Bench-Table genutzt werden.

REICHLICH PLATZ, DURCHDACHTES DESIGN
Entwickelt für nahezu jede High-End Komponente
Trotz seines kompakten Designs bietet das Silent Base 601 einen großzügigen Innenraum und Aussparungen, sodass sogar ein E-ATX Mainboard verbaut werden kann. Die durchdachte Anordnung von Komponenten erlaubt es auch mehreren Grafikkarten und großen Kühlern genügend Platz zu finden.

EINFACHE RADIATOR-INSTALLATION
Optimiert für wassergekühlte Systeme
Das Design des Silent Base 801 ist für den Einsatz von Wasserkühlungen optimiert. Radiatoren bis zu 420mm können an der Front, der Oberseite und der Rückseite montiert werden. Die herausnehmbare Halterung ermöglicht eine sehr schnelle und einfache Installation an der Oberseite.

TEMPERGLAS
Die perfekte Sicht in den PC
Das elegante, verglaste Seitenfenster bietet einen perfekten Einblick auf die Komponenten in Ihrem PC. Das Seitenfenster ist mit getöntem Temperglas ausgestattet und verfügt über geschwärzte Seitenrahmen.

- Geräuschreduzierende Einlässe bieten eine exzellente Luftströmung bei minimaler Geräuschentwicklung
- Extra dicke Dämmmatten von 10mm
- Drei vorinstallierte Pure Wings 2 140mm Lüfter
- Schnelle und einfache Demontage der Seitenteile durch Knopfdruck
- PSU-Cover und ausgeklügelte HDD-Slot-Cover bieten einen aufgeräumten Innenraum
- Das entkoppelte Mainboard-Tray kann invertiert installiert werden
- Das primär aus Metall gefertigte Gehäuse bietet Stabilität und eine wertige Haptik
- Bereit für Radiatoren bis zu 420mm
- Seitenfenster aus getöntem Temperglas


**Informationen zur Finanzierung:

Barzahlungspreis entspricht dem Nettodarlehensbetrag; Gesamtbetrag von € 132,10*. Effektiver Jahreszins von 7,90% bei einer Laufzeit von 12 Monaten entspricht einem gebundenen Sollzins von 8,56% p.a.. Bonität vorausgesetzt. Partner ist die Santander Consumer Bank AG. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß §6a Abs. 3 PAngV dar.

Technische Daten

Allgemein:
Modellname: Silent Base 801 mit Sichtfenster, schallgedämmt
Typ: Midi Tower
Netzteil: ohne Netzteil
Farbe: schwarz
Einschübe: 5x 2.5/3.5 Zoll (intern), 6x 2.5 Zoll (intern)
Installierte Lüfter: 3x 140mm
Erweiterbare Lüfter: 5x 140mm, 8x 120mm
Formfaktor: ATX, EATX, mATX, MINI ITX
Erweiterungsslots: 9x
Frontanschlüsse: 1x Kopfhoerer, 1x MIC, 1x USB 2.0, 2x USB 3.0
Fenster: Ja
Dämmung: Ja
Besonderheiten: CPU-Kühler bis max. 185mm, Grafikkarten bis max. 287mm, Kabelmanagement, Lueftersteuerung, Staubfilter, Tempered Glass Sichtfenster, variable Lüfteranzahl
Länge: 539 mm
Breite: 282 mm
Höhe: 552 mm

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Kundenbewertungen

(67%)
(67%)
(33%)
(33%)
3 Sterne
(0%)
(0%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
1 Stern
(0%)
(0%)

3 Bewertungen

4.7 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

 
 
4 5
     am 02.01.2019
Produktreview be quiet! Silent Base 801

Design

Äußerlich punktet das Silent Base Gehäuse in Schwarz mit durchweg dunklem und durch die vielen kantigen Linien mit einem sehr futuristischen Look, welcher durch die zwei Standbeine, welche für weitere Geräuschdämmung sorgen, abgerundet wird. Die verdunkelte Acrylglasscheibe an der Seite lässt die verbaute Hardware gut zur Geltung kommen, besonders wenn die Kabel sauber und ordentlich verlegt wurden, was dank der intelligenten Architektur des Gehäuses sehr einfach umsetzbar ist.

Durch die großzügigen Abmessungen ist hinter der Wand, an welcher das Mainboard befestigt ist Platz für mehrere 2.5 Zoll Festplatten sowie Raum für viele Kabel, welche dann durch die verschieden positionierten Öffnungen sehr ordentlich verlegt werden können.

Ein weiterer für Ordnung sorgender Faktor ist der durch eine mehrteilige Blende verdeckte Slot für das Netzteil, welcher sich im unteren Bereich des Gehäuses befindet (siehe Bild im Forum). Diese Blendenteile können wahlweise abgenommen werden, um Kabel auch durch den vorderen Raum zu verlegen, dies ist jedoch theoretisch nicht nötig.

Weiterhin sind da noch die 5 modular platzierbaren Slots für 3.5 Zoll Festplatten, welche nach freier Wahl im vorderen Bereich des Gehäuses platziert werden können und beidseitig ausrichtbar sind, so können also die Stromkabel für Festplatten so verlegt werden, dass diese gar nicht erst im sichtbaren Gehäuseinnenraum aufzufinden sind.

Punkteabzug gibt es für das Frontpanel mit Power- und Restart-Knopf, welches für meinen Geschmack recht lieblos einfach auf der Oberseite des Gehäuses platziert ist, hierfür hätte man sich wie ich finde eine schönere Lösung ausdenken können.

Verarbeitung

Die Verarbeitung des Gehäuses ist, so wie ich es von be quiet! gewohnt bin, sehr gut. Beim gesamten Einbau der für das System genutzten Hardware sind mir keinerlei Produktionsfehler aufgefallen, auch von Schwachstellen im Material, Lackschäden oder ähnlichem gab es keine Spur.

Sämtliche Einbauschnittstellen, ob für Netzteil, Mainboard oder Festplatten sind perfekt abgemessen, so dass sich das System, welches ich verbaut habe ohne störendes Wackeln oder Klappern und ohne Schwierigkeiten hinsichtlich Passgenauigkeiten einbauen ließ.

Montage

Die Montage gestaltet sich durch den schon erwähnten Hohlraum hinter dem Mainboard bezüglich des Kabelverlegens als sehr angenehm. Da das Gehäuse sehr großzügig abgemessen ist, ist es zudem sehr einfach, auch mit großen Händen alle Komponenten an den richtigen Ort zu bringen.

Negativ fiel dabei auf, dass die Blenden, welche den Netzteilbereich abdecken, sehr schwer zu entfernen und wieder anzubringen sind, da für deren Befestigung nur einfache Haken verwendet wurden. Bei einem anderen von mir verwendeten Gehäuse (ebenfalls von be quiet!) musste ich erleben, dass diese Haken leider dazu tendieren abzubrechen, mit ausreichender Vorsicht und der richtigen Mischung aus Kraft und Gefühl lassen sich diese Blenden jedoch dennoch ohne weitere Verluste montieren.

Kompatibilität/Ausstattung

Das Gehäuse ist mit viel Platz für Hardware ausgestattet und kompatibel mit Motherboards der Formfaktoren ATX und E-ATX. Für ausreichend Speicherplatz im eingebauten System wird durch die verschiedenen Slots für bis zu 7 Festplatten/SSDs gesorgt. Zusätzlich ist das Gehäuse für anständige Kühlung mit 3 hauseigenen und natürlich sehr leisen Silent Wings Gehäuselüftern (140mm) ausgestattet, welche sich durch eine kleine Steuerung, welche sich am Frontpanel befindet, bequem abschalten beziehungsweise in 3 verschiedene Stufen Intensitätsstufen schalten lassen. Durch die entsprechende Breite findet der neueste Prozessorkühler von be quiet!, der Dark Rock Pro 4, welcher wirklich gigantisch wirkt, ausreichend Platz.

Zusätzlich zum Gehäuse kommt in einer Pappschachtel, welche für den Transport in das Gehäuse gehangen wurde, eine Vielzahl an (schönerweise schwarz gefärbten) Schrauben, welche für die Befestigung für beispielsweise Mainboard, Netzteil und Festplatten bestimmt sind. Dabei werden diese netterweise in großzügigen Mengen dazugegeben, so dass es nicht weiter tragisch ist, sollte doch mal eine dieser Schrauben versehentlich vom Tisch in eine winzige unerreichbare Ritze fallen.

Das Frontpanel ist ausgestattet mit 2 USB 3.0 Anschlüssen, Klinkenanschlüssen für Headset und Mikrofon, der besagten Steuerung für die 3 angeschlossenen Lüfter sowie LEDs für die Auslastung und natürlich den Power- und Reset-Buttons.

Ein kleines besonderes Extra an dem von mir getesteten Gehäuse war die Acrylglasscheibe, welche die rechte Gehäusewand ersetzt und somit einen Einblick auf das laufende System gewährt, was bei einem gut aufgeräumten Gehäuse wirklich schön anzusehen ist. Durch diese Scheibe büßt man zwar wahrscheinlich einiges an Geräuschdämpfung ein, bekommt dafür jedoch ein noch besser aussehendes Gehäuse. Dies paart sich perfekt mit dem Anblick von (RGB) beleuchteter Hardware, diese Beleuchtung erhält durch die dunkle Tönung des Sichtfensters noch eine besondere Optik. Ob sich diese Scheibe jedoch letztendlich lohnt muss jeder für sich selbst entscheiden, auch hier kommt es wieder auf die persönlichen Präferenzen jedes Einzelnen an.

Kühleigenschaften

Da es sich hier um einen überdurchschnittlich großen Tower handelt ist selbstverständlich mehr Platz für Luft und somit auch besserer Airflow möglich. Das von mir eingebaute Gaming-System, welches vorher in einem Midi-Tower (ebenfalls von be quiet!) verbaut war, lief im Schnitt unter durchschnittlich 10°C geringeren Innenraumtemperaturen als vorher.
Abgesehen vom alleinigen höheren Luftvolumen ist logischerweise auch mehr Platz für mehr beziehungsweise auch größere Kühleinheiten, so kann wie bereits erwähnt auf dem Prozessor ein sehr großer Kühler montiert werden, während dann im oberen Bereich des Gehäuses noch Platz für einen sehr breiten Radiator einer Wasserkühlung geboten wird. Zusätzlich liefern die 3 vormontieren Silent-Wing Lüfter von be quiet! bereits eine anständige Menge an Airflow.
Zusätzlich dazu kann dieses durch die extreme Dämmung unter voller Systemlast deutlich leiser betrieben werden.

Preis-/Leistungsverhältnis

Das mir zugesandte Gehäuse wird zu einem Preis von rund 126¤ verkauft, eine etwas günstigere Variante ohne die Acrylglasscheibe ist ebenfalls erhältlich. Dies ist, wie ich finde für einen Ottonormalverbraucher schon durchaus teuer, doch ist dies ja immer eine Frage der Prioritäten und der Ansichtsweise. Für jemanden, der Wert auf ein anständiges Gehäuse legt, der ein möglichst gut aufgeräumtes Innenleben seines PCs will, wer fürs Overclocking anständigen Airflow benötigt, jemand der seinen PC besonders haben will oder jemand, der einfach nur ein schick aussehendes Gehäuse in seinem Zimmer stehen haben möchte, der kann ohne Bedenken das Silent Base bestellen.
Ich halte den Preis also für gerechtfertigt, denn wer Qualität und gute Verarbeitung möchte, der sollte ruhig etwas mehr Geld ausgeben. Bei be quiet! bekommt man für diesen Mehrwert ein wirklich gut durchdachtes Produkt welches gut verarbeitet ist und seine Dienste mehr als einfach nur erfüllt.
    
  
5 5
     am 19.12.2018
Wow. So könnte man das Ganze auch abkürzen
Aber da man natürlich etwas mehr zum Gehäuse wissen möchte, wird der Beitrag natürlich auch detaillierter

1. Verpackung
Die Verpackung war passend für das Gehäuse. Leider war der Karton schon ein wenig lediert. Da kann man nur dem Spediteur die Schuld geben. aber ok.
Das war aber kein Problem. Das Gehäuse kam ohne Macken oder Kratzer an. Gut verpackt also. Daumen hoch dafür!

2. Verpackungs-Inhalt
Packt man das Ganze aus ist auf den ersten Blick gar nicht viel drin.
Das Gehäuse, ein kleiner Karton mit Festplattenkäfigen und Schrauben & Co. und eine kurze Bedienungsanleitung. Was will man mehr?
In dem Beutel mit den Kleinteilen sind dann Schrauben, Mainboard PINs für das Gehäuse, ein Schraubadapter für die Mainboard-Spacer und mehr als genug be quiet! Klett-Kabelbinder.
Das Gehäuse ist in einer Samtfolie eingepackt und mit Styropor oben und unten "eingefasst".

3. Hardware-Einbau
- Der Einbau des Mainboards verlief "Straight-forward" wie man so schön sagt. Alles rein, anschließen und Kabel verlegen. Hierfür gab es mehr als genug Kabelführungsöffnungen.
- Festplatten können in den Käfig welcher sich im Netzteilschacht versteckt (und sind damit unsichtbar) oder hinters Mainboard (für SSDs). Die Käfige haben an den Verschraubungsöffnungen Gummierungen die die Festplatten dann auch entkoppeln. Ganz zum thema "be quiet!" halt
Genau so habe ich es dann auch getan. 3,5 Zoll Datengrab in den Käfig welcher im Netzteilschacht ist, die SSD dann hinters Mainboard, Fertig.
- Die Grafikkarte sitzt gut und hat wenig Spielraum. Hält also aktuell auch ohne "Stütze" ziemlich gut und hat fast kein Absacken.

4. Kabelmanagement
Das hat mich sehr begeistert! Dank der Klett-Kabelbinder, und den Schlitzen für genau diese, ließen sich die Kabel super auf der Rückseite fest machen bündeln.
Der Clou bei diesem Gehäuse: Es hat eine Art Kabelführungsschächte. Auf den Bildern dort zu sehen wo die oberen Festplattenkäfige gezeigt werden. Dort sind horizontale "Fächer" wo man zu lange Kabel rein "legen" oder drum herum wickeln kann! Sehr gut! Früher hat man zu lange Kabel zusammen gebunden oder Schlaufen gemacht und diese irgendwo hin gelegt, gebunden oder ähnliches. Jetzt kann man sie einfach um diese Fächer herum wickeln oder rein legen.
Sowas habe ich vorher noch nie gesehen und finde ich echt super!

5. Modulares Gehäuse!
Das finde ich auch SEHR TOLL! Mit ein paar Handgriffen war das Gehäuse umgebaut.
So, dass man von RECHTS ins Gehäuse schauen konnte und nicht von Links! Die Rückseite des Gehäuses war also jetzt rechts! Das Ganze hat etwas mehr als ne halbe Std gedauert. Aber auch nur weil ich zu dem Zeitpunkt schon alles eingebaut hatte und eigentlich fertig war. Auch der Netzteilschacht-Deckel kann auf die andere Seite gebaut werden!
Denn das Gehäuse ist für meine Freundin, welche den Rechner immer Links unterm Tisch stehen hat. Neben dem Tisch ist ein Rollcontainer.
Ergo: Man hätte NICHTS vom schön cleanen Innenleben gesehen. Also habe ich das ganze, samt Mainboard, einfach umgebaut.
Auch super: Beim Verkabeln habe ich die Oberseite einfach ab gelassen und konnte so sehr leicht an alle Stecker.
Vor allem an die PINs des Power-/Resetknopfes und der LEDs.

Für den Umbau löst man ein paar Schrauben auf der Rückseite und Front. Dann lassen sich die Platte auf dem das Mainboard ist, samt PCI-Slots vom Gehäuse abnehmen. Dann habe ich die Oberseite abgebaut damit ich die Kabel vom Front-I/O auf die andere Seite legen kann. Danach das Oberteil wieder drauf, Mainboard+PCI-Blende auf dem Kopf wieder rein und fest geschraubt.
Fertig! Danach konnte ich alles wie gewohnt anschließen, Kabel verlegen und war komplett fertig.
Ich selbst besitze ein Fractal Design R6 und vergleiche dieses Gehäuse natürlich auch damit.
Trotzdem bin ich sehr begeistert von diesem Gehäuse und habe echt überlegt mit meiner Freundin die Gehäuse zu tauschen. Aber das Fractal Desing R6 ist nicht so modular und man würde nicht ins Gehäuse schauen können unter ihrem Tisch. Also bleibt alles so wie es ist :/

6. Lautstärke
Man hört den PC wenn er an ist.
In meinem Fall liegt es an CPU und GPU Lüftern. Beide sind nicht die neusten und ein wenig lauter. Aber man hört es wirklich so grade eben! Auch danke der Dämmmatten die eigentlich überall eingebaut sind!
Zusätzlich gibt es Gummi-Spacer an den Festplatten-Käfigen, am Netzteil und sogar einigen Schrauben. Auch die Gummierten "Kufen" auf denen das Gehäuse steht helfen auch sehr bei der Dämmung der Lautstärke.
Denn so überträgt sich nicht viel an Vibrationen auf den Boden.

7. Reinigung & Co.
Die Staubfilter im Boden und der Front lassen sich sehr einfach raus nehmen und reinigen.
Am Boden kann man es einfach rausziehen. Die Front kann man sehr einfach nach oben schieben und abnehmen um dann den Filter zu reinigen.

8. Look and Feel
Also das Gehäuse sieht sehr schön aus!
Es ist schön minimalistisch, hat seinen eigenen Style, steht auf zwei "Kufen" und die Türen lassen sich SEHR EINFACH abnehmen! Hinten gibt es pro Tür einen Knopf. Dieser löst die Türen so, dass man sie leicht neigen und dann nach oben abnehmen kann. Das war's.
Der Power-Knopf ist gut beleuchtet. Aber nicht so hell, dass er von unten ins Gesicht leuchtet und eventuell sogar blendet. Das war beim alten Gehäuse leider der Fall.
Der Reset-Knopf ist auch leicht beleuchtet und kann eigentlich nur mit der Fingerspitze eingedrückt werden. Also super! So sollte das nie aus versehen passieren.
Alles fühlt sich sehr sauber und gut gearbeitet an. Man hat definitiv keine billigen Materialien genutzt. Es sieht sehr hochwertig aus und fühlt sich auch so an.

9. Kühlung
Vorne sind zwei 200er Lüfter verbaut, hinten einer.
So hat man einen "Durchzug" und wahrscheinlich leichten positiven Druck. Was gut ist um Staub weitestgehend aus dem Gehäuse raus zu halten. Hören tut man die Lüfter fast gar nicht! CPU und Grafikkarte werden nicht wirklich warm. Die GPU wurde maximal 60 °C bei Volllast. Die CPU blieb auch relativ kühl.

Fazit:

Meiner Meinung nach, eines der besten und gut durchdachten Gehäuse mit Glastür die man für den Preis bekommen kann!
Ich selbst habe, wie erwähnt, ein Gehäuse von Fractal Design. Dieses ist auch schon ein echt tolles Gehäuse und hat auch ähnlich viel gekostet. Hätte ich es nicht, würde ich mich sehr wahrscheinlich für das Silent Base 801 entscheiden! Denn das gefällt mir jetzt wirklich mehr als mein aktuelles Gehäuse! TOP!
Super Preis-/Leistungsverhältnis!
    
  
5 5
     am 26.11.2018
Verifizierter Kauf
Ich habe mir dieses Gehäuse in Verbindung mit gleich mehreren Komponenten von Mindfactory gekauft. Versand ging schnell uns es sieht sehr professionell aus und es passt alles super rein.
    
  

Video

Kunden kauften auch: