https://image6.macovi.de/images/product_images/160/640411_0__8281390.jpg

EAN 0830343001514    SKU LSI00214

Artikelbeschreibung

Seit dem 25.02.2010 im Sortiment

Für diesen Artikel ist noch keine Produktbeschreibung vorhanden.


Technische Daten

Allgemein:
Modell: SAS 9750-8i
Anzahl Ports: 2 Port Multi-lane
Interne Anschlüsse: 8x SFF-8087
Externe Anschlüsse: nicht vorhanden
Übertragungsrate max.: SAS/SATA 6Gb/s
Schnittstelle: PCIe 2.0 x8
Unterstützte RAID Level: 0, 1, 5, 6, 10, 50
Speicher fest: 512 MB
Speicher erweiterbar max.: Nein
Verpackung: bulk
Besonderheiten: Low Profile

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Kundenbewertungen

(100%)
(100%)
4 Sterne
(0%)
(0%)
3 Sterne
(0%)
(0%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
1 Stern
(0%)
(0%)

1 Bewertung

5.0 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

Reklamationsquote

:

RMA-Quote: 2%

 
 
5 5
     am 05.01.2011
Als langjähriger Kunde nur einer von wenigen Artikeln, den ich nicht hier bestellt habe, weil damals nicht lieferbar. Dafür sind die Platten von Euch ^^.

Also wer die Investitionskosten scheut, braucht auch nicht weiterlesen, es haben fakeRAID und HW-RAID Vor-u. Nachteile, der hier ist einfach teurer als ne SW-onboard-Lösung von SiI/Intel/AMD/NV. Wer Cache will und Rebuild-Leistung, der sollte sich was gscheids holen. Punkt.

Auf der Suche nach überschaubaren Anschaffungskosten mit 8 Ports und etwas Zukunfstsicherheit kam ich auf SAS600 und das Schätzchen hier. Geplant waren von Anfang an 4x2TB ~5,5TB formatiert als RAID5, da kamen nur halt noch 3 SSDs dazwischen. ^^

Unit 1 RAID0 3x 64GB SSDs von WD ~167GB mit seq. 700/500 Read/Write, dank Cache
Unit 2 RAID5 4x Samsung HD204UI ~5,45...TB seq. 240-300 mit HD Tune

Wer denkt SSDs sind schnell, der sollte ein SSD-RAID gesehen haben, auch wenns in der Praxis natürlich nicht mehr den Unterschied macht, ob eine, 3 oder 10 SSDs, das ist klar.
Das Platten-RAID hingegen ist eine sehr ordentliche Steierung zur Einzelplatte.

Die Erstellung selbst über BIOS oder Software ist Geschmackssache, beides hat ohne Probleme funktioniert. Init und Verify fressen halt je ca. 5-6h, kann man aber über Nacht machen.
Auto-Carving funktioniert einwandfrei, hab aber ohne aufgesetzt, weil das Ziel min. eine größere Datenpartition war.
Bissl blöd geschaut hab ich nur, als Win nicht mehr booten wollte. Warum er bei (mehrfach getestet) Install und danach die Units 1 u. 2 getauscht hat weiss ich nicht, nur findet er halt dann Win nicht mehr. Reparieren war nicht erfolgreich. Also entgegen dem ursprünglichen Plan das SSD-RAID an Ports 6-8 geklemmt, das große auf 1-4, Win Neuinstall war eh geplant. So geht es einwandfrei.

Die Leistung von beiden Units ist ansprechend und auf jeden Fall höher als erwartet. Der Cache macht sich bei großen Dateien und vielen Zugriffen positiv bemerkbar, Rebuild habe ich noch nicht gebraucht. Der Treiber von der Homepage ist schnell installiert, konfigurieren lässt sich im Browserzugriff viel, im BIOS aber noch etwas mehr. Wenn gute Belüftung im Gehäuse ist, dann wirds nicht zu warm, heiß wird das Teil eh nicht.

Die nächsten Laufwerke werden wahrscheinlich SATA3/SAS600, also ist da noch Luft und die theor. Lese-/Schreibleistung ist in Jahren noch locker ausreichend. Eine der nächsten Investitionen ist die Batterie zur Cache-Erhaltung, die mit ~170¤ leider nicht billig ist.

Wer vorhat SATA-Laufwerke zu betreiben, die Multilane-->4xSATA-Kabel gleich mitbestellen.

FAZIT: (+) Leistung topp, klein und nicht zu warm
(-) Unit-Erkennung bei Windows-Nutzung, ziemlich teure BBU-Erweiterung

Werde ihn sicher nicht wieder kaufen, da mir mit 2. Graka die PCIe-Slots ausgehen :-D
Die Anschaffung hat sich auf jeden Fall gelohnt. Kann ich weiterempfehlen.
    
  

Testberichte

Video

Kunden kauften auch: