https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1365332_0__8973721.jpg

MSI MAG CoreLiquid 240R, 240mm (306-7ZW1B31-813)

Artikelnummer 8973721

EAN 4719072697556    SKU 306-7ZW1B31-813

MSI MAG CoreLiquid 240R, 240mm (306-7ZW1B31-813)

MSI https://image320.macovi.de/images/product_images/320/1365332_0__8973721.jpg

Mindfactory Customers Choice Award

über 3.380 verkauft
Beobachter: 525

Artikelbeschreibung

Seit dem 16.06.2020 im Sortiment

Die MSI MAG CORELIQUID Wasserkühlung bietet alles, was Sie von einem Flüssigkeitskühler erwarten, von hochwertigen Materialien, die eine zuverlässige Haltbarkeit bieten, bis hin zu äußerst effektiven Wärmeableitungstechnologien. Zudem können Sie Vorteile wie die ARGB-Beleuchtung und einen um 270 Grad drehbaren Pumpenkopf genießen, der einfach zu bedienen ist. Darüber hinaus verfügt der Pumpenkopf über eine einzigartige Ästhetik, die sowohl stilvoll als auch künstlerisch ist. Jede einzelne Komponente des MAG CORELIQUID wurde mit folgendem Ziel vor Augen entwickelt: eine effektive Kühlung ohne Kompromisse zu bieten.

Zur Schalldämpfung und Geräuschreduzierung wurde die Pumpe in den Kühler integriert. Darüber hinaus erhöht die Platzierung der Pumpe im Kühler auch die Lebenserwartung der Pumpe, indem sie von der Wärmequelle entfernt wird. Ein robuster Drehstrommotor im Kern der Pumpe erzeugt minimale Vibrationen für einen langlebigen Betrieb. Ein geteilter Weg durch den Kühler führt die Wärme schnell ab, gekühlte Flüssigkeit wird dann zurück in den Kreislauf gepumpt. Konstruiert mit drei Schichten Netzplastikschlauch und einer verstärkten Netzaußenseite, verfügt die Wasserkühlung über verdampfungssichere Schläuche.


MSI MAG Core Liquid 240R. Zweck: Prozessor, Geräuschpegel Lüfter (mind.): 14,3 dB, Geräuschpegel Lüfter (max.): 34,3 dB. Stromverbrauch Lüfter: 1,8 W, Stromverbrauch Pumpe: 4,08 W, Spannung der Pumpe: 12 V. Typ: Intern, Heizkörpermaterial: Aluminium, Farben der Beleuchtung: Rot/Grün/Blau. Gewicht: 1,31 kg, Heizungs-Breite: 27,2 cm, Heizungs-Tiefe: 12 cm. Paketgewicht: 1,78 kg

Aktionen und wichtige Informationen

MSI SHOUT OUT

Weitere Infos

Back to School mit MSI

Weitere Infos

Technische Daten

Gewicht und Abmessungen:
Gewicht: 1,31 kg
Heizungs-Breite: 27,2 cm
Heizungs-Tiefe: 12 cm
Heizungs-Höhe: 3,2 cm
Schlauch-/Rohrlänge: 40 cm
Kühler Breite: 5,73 cm
Kühler Tiefe: 5,23 cm
Kühler Höhe: 1,8 cm
Leistung:
Spannung der Pumpe: 12 V
Strom der Pumpe: 340 mA
Ventilatoren Spannung: 12 V
Ventilatoren Strom: 0,15 A
Stromverbrauch Lüfter: 1,8 W
Stromverbrauch Pumpe: 4,08 W
Verpackungsdaten:
Paketgewicht: 1,78 kg
Design:
Typ: Intern
Produktfarbe: Schwarz
Farben der Beleuchtung: Rot/Grün/Blau
Heizkörpermaterial: Aluminium
Beleuchtungs-LED: Ja
Leistungen:
Anzahl Lüfter: 2 Lüfter
Zweck: Prozessor
Maximaler Luftstrom: 78,73 cfm
Unterstützte Prozessorsteckplätze: LGA 1150 (Socket H3), LGA 1151 (Socket H4), LGA 1155 (Socket H2), LGA 1156 (Socket H), LGA 1200 (Socket H5), LGA 1366 (Socket B), LGA 2011 (Socket R), LGA 2011-v3 (Socket R), LGA 2066, Socket AM2, Socket AM2+, Socket AM3, Socket AM3+, Socket AM4, Socket FM1, Socket FM2, Socket FM2+
Minimum Luftdruck: 0,23 mmH2O
Maximum Luftdruck: 2,39 mmH2O
Motorschnelligkeit der Pumpe: 4000 RPM
Ventilatoren Geschwindigkeit (max): 2000 RPM
Ventilatoren Geschwindigkeit (min): 500 RPM
Heizung: Ja
Ventilator-Anschluss: 4-polig
Mindestluftstrom: 21,63 cfm
Unterstützung der Pulsweitenmodulation: Ja
Geräuschpegel Lüfter (mind.): 14,3 dB
Geräuschpegel Lüfter (max.): 34,3 dB
Geräuschpegel Pumpe: 18 dB
Pumpenanschluss: 3-polig
Mittlere Zeit bis zum Ausfall (MTTF) der Pumpe: 100000 h
Mittlere Zeit bis zum Ausfall (MTTF) des Lüfters: 70000 h
Eingebauter Ventilator: Ja

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Artikelbewertungen

(78%)
(78%)
(18%)
(18%)
(1%)
(1%)
(2%)
(2%)
(1%)
(1%)

385 Bewertungen

4.7 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

:

Reklamationsquote: 1,51%

 
 
5 5
     am 18.09.2020
Produkttester
==Vorwort==

Bevor ich mit dem eigentlichen Review der MSI MAG CL 240R starte, möchte ich erst einmal einen Dank an Mindfactory und MSI für die Möglichkeit an der Tester Keepers Aktion teilnehmen zu dürfen aussprechen.

Die MSI MAG 240R ist meine erste AIO (All In One) Wasserkühlung, die ich verbaut habe.
Da ich aber eh gerade mir einen neuen PC zusammengestellt und zusammengebaut habe, hat es sich geradezu angeboten etwas Neues auszuprobieren.

==Testsystem==

CPU: AMD Ryzen 5 3600
Mainboard: MSI B550 A Pro
Grafikeinheit: MSI GTX 1660 Super Gaming X
RAM: GSkill Trident Z 16GB 3200MHz
Gehäuse: MSI MAG Forge 100r
SSD: Samsung 970 M.2
Netzteil: Be quiet Pure Power 11 500W

== Spezifikationen der MSI MAG CL 240R ==

Radiator mit integrierter Pumpe:
Abmessungen: 274 x 120 x 27mm
Schlauchlänge: 400mm
Material: Aluminium
Lüfter:
Abmessungen: 120 x 120 x 25mm
Lüftergeschwindigkeit: 500-2000 RPM
Anschlüsse: 4 PIN 12V (Lüftersteuerung)
3 PIN 5V (ARGB Steuerung)

==Versand==

Zwei Tage nach der Bestellbestätigung kam die AIO Wasserkühlung bei mir zu Hause an.
Die Auslieferung übernahm dabei die DHL. Der Inhalt des Paketes war zusätzlich mit Luftpolstern gesichert und somit gut verpackt.
Auch die Wasserkühlung innerhalb ist noch einmal zusätzlich durch Abstandshalter und ein paar übergezogenen Folien gesichert.

Testers Keepers mit MSI MAG CoreLiquid 360R bzw. 240R-verpackung.jpgTesters Keepers mit MSI MAG CoreLiquid 360R bzw. 240R-verpackt.jpg

==Lieferumfang==

1x Kühlkörper
1x Radiator mit integrierter Pumpe
2x Netzumwobene Schläuche
2x MSI ARGB Lüfter
1x Y Kabel
1x Molexstromadapter
1x Wärmeleitpaste
Zubehör zur Montage (Schrauben Halterungen etc.)
Quick Installation Guide

Testers Keepers mit MSI MAG CoreLiquid 360R bzw. 240R-lieferumfang.jpg

==Design==
Als man nun das Packet geöffnet hatte, schien einem direkt die weiße Verpackung und ein Print der CL 240R ins Auge. Auf der Verpackung sind desweitern noch jeweils zwei Prints der Wasserkühlung verteilt. Auf der unteren Seite sind
alle Barcodes und Seriennummer sowie auf der linken Seite die Spezifikationen der Wasserkühlung aufgeführt.
Dadurch dass das Gehäuse des Radiators aus Aluminium besteht sieht der AIO Komplex sehr wertig aus, zudem kommen die vom Radiator zum Kühlkörper laufenden umwobenen Schläuche welche dem Ganzen das i Tüpfelchen aufsetzen.
Der Kühlkörper selbst besteht aus hochwertigen Kunststoff und besitzt neben den Lüftern auch eine RGB Beleuchtung, diese lassen den in der Mitte platzierten MSI Dragon in der vollen Variation des Farbspektrums erscheinen. Um den Drachen auch bei fast jeder Montage richtig auszurichten zu können, lässt sich der obere Teil des Kühlkörpers um 270 Grad drehen.
Die Höhe des Kühlkörpers ist im Vergleich zu Anderen AIO´s auf demselben Level und stört auch nicht. Jedoch ist bei den Anderen AIO´s meist die Pumpe im Kühlkörper verbaut, somit hätte man vielleicht den diesen hier etwas kleiner ausfallen lassen können.
Die zwei mitgelieferten Lüfter sind wie schon erwähnt mit LED´s versehen. Diese haben eine gute Intensität und Helligkeit.
Testers Keepers mit MSI MAG CoreLiquid 360R bzw. 240R-kuehlkoerper.jpgTesters Keepers mit MSI MAG CoreLiquid 360R bzw. 240R-radiator.jpgTesters Keepers mit MSI MAG CoreLiquid 360R bzw. 240R-kuehlkoerper-unten.jpg

==Verarbeitung==

Wie der Name schon sagt ist bei der AIO Wasserkühlung schon fast alles Vormontiert und man kann sie direkt einbauen. Dies setzt eine hohe Verarbeitungsqualität voraus. Bei der MSI MAG CL 240R ist meiner Meinung nach diese auf einem sehr hohen Niveau. Auch nach intensiven Suchen ist mir bis jetzt keine Macke oder Fehler aufgefallen.
Die verwendeten Materialien sind wie oben erwähnt hochwertig und machen einen stabilen Eindruck, was man aber auch bei einem Preis von ca. 110¤ erwarten kann.

==Montage==

Bevor man mit dem Einbau beginnt sollte man sich überlegen, wo man überhaupt den Radiator befestigen möchte. Ich habe mich für den konventionellen Top Mount entschieden, da durch die Schlauchführung und die Montage auf dem Board diese Art die einfachste war.
Nachdem man die Lüfter am Radiator ferst geschraubt hat kann man mit dem Einbau starten.
Die Befestigung des Radiators am Gehäuse stellte kein Problem dar. Jedoch die Installation des Kühlkörpers auf dem Prozessor bereitete mir einige Probleme.
Ich muss dazu sagen, dass ich dies überhaupt zum ersten Mal gemacht habe. Mit mehr Erfahrung funktioniert das sicherlich einfacher.
In der Anleitung wurde übersichtlich beschrieben welche Halterung und welche Schrauben für die Montage eines AMD Chipsatzes verwendet werden müssen. Das eigentliche Problem stellt sich aber beim Aufsetzen des Kühlköpers auf den Prozessor heraus. Dadurch das man eine Art Hackenprinzip verwendet und man dieses mit Federschrauben befestigt, kann man gar nicht genug Hände haben, um eine richtige Installation zu gewährleisten da ja auch noch die Wärmeleitpaste ausreichend verteilt sein muss.
Die etwas unbeweglichen Schläuche machen dies nicht unbedingt einfacher, wenn man Reviews im Internet glauben kann ist dies bei anderen Herstellern nicht anders.
Beim dritten Anlauf hat es dann endlich funktioniert und bis jetzt sitzt alles noch in richtiger Position.
Letztendlich sollte man bei der Montage auf den AMD Chipsatz ein Paar Trockenübungen durchführen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie man es am besten macht.


==Leistung==

Ist man im Normalbetrieb ohne irgendwelche geöffneten Anwendungen, hat der Ryzen 3600 eine Durchschnittstemperatur von 35-42 Grad.
Öffnet man dann ein paar Office Programme, Browser usw. steigt die Temperatur schon ab und zu mal auf 50-60 Grad.
Im Stresstest von Prime 95 liegt die Temperatur im Durchschnitt bei um die 70 Grad vergleicht man diese Temperatur mit den anderen Reviews der Testers Keepers Aktion scheint diese wiederum etwas höher zu sein. Das ließ mich etwas stutzig werden, jedoch entwarnt die Suche auf Google, die etwas höheren Temperaturen kommen durch den Aufbau des Ryzen selbst zustande welcher einen kleinen Hitzestau verursacht.
Geht man dann in den absoluten Toaster Test mit CSGO kühlt die 240R den Prozessor auf um die 60-65 Grad, was ziemlich akzeptabel ist.
Was mir ein wenig missfällt sind die Lüfter die bei Umdrehungen von ca. 1000 RPM schon gut zu hören, da mir aber die gute Kühlleistung deutlich wichtiger ist kann ich das sehr gut verkraften. Zumal im Normalbetrieb die Lüfter kaum zuhören sind.
MSI MAG CL 240R Box Kühler
Idle: ca. 40 Grad ca. 45 Grad
Workstation: ca. 50 Grad ca. 56 Grad
Prime 95: ca. 71 Grad ca. 82 Grad
CSGO: ca. 63 Grad ca. 68 Grad

==Preis/Leistungsverhältnis==

Betrachtet man die Ergebnisse der 240R im vergleich zum Boxkühler erkennt man einen deutlichen Unterschied von meist 5-10 Grad. Das kann die Lebenserwartung der CPU schon deutlich verlängern. Den Vergleich zu anderen Wasserkühlungen kann ich leider nicht mit einbeziehen, da mir keine konkreten Werte zur Verfügung stehen.
Meiner Meinung nach lohnt es sich auf jeden Fall den Boxkühler zu upgraden, ob das nun mit der MSI MAG CL 240R macht sollte man sich gut überlegen. Zieht man nämlich den Preis von 120 ¤ in die Betrachtung mit ein, ist die Kühlleistung zwar gut bis sehr gut jedoch findet man Oberklasse Luftkühler mit derselben Leistung aber wahrscheinlich auch mit einer etwas größeren Lautstärke auch schon für unter 100¤.


==Haltbarkeit==

Am vierten Tag nach dem Einbau und ein paar Test kann ich keine Schäden oder sonstiges erkennen. Die Wasserkühlung hat bis jetzt auch Software technisch keine Fehler aufgewiesen.
Mehr Aussagen kann man nach vier Tagen Benutzung nicht wirklich treffen, den Rest wird der Langzeit Zeit zeigen.

==Fazit==
Mit geschickten Händen und etwas Erfahrung stellt die Montage kein großes Problem dar, das Installation Guide war übersichtlich und schnell verstanden, jedoch hätte es in seiner Ausführung etwas detaillierter ausfallen können.

Ist man bereit für eine qualitativ hochwertige AIO Wasserkühlung mit solider Kühlleistung etwas mehr zu bezahlen, macht man mit der MSI MAG CL 240R keinen Fehler.
Achtet man jedoch auf das Preis/Leistungsverhältnis sollte man aber auch andere günstigere Modelle in Betracht ziehen oder sogar einen Oberklasse Luftkühler wählen.

Letztendlich kann ich die MSI MAG CL 240R Wasserkühlung durch die gute Verarbeitung und das hübsche Design empfehlen auch wenn man ein bisschen tiefer in die Tasche greifen muss.
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
4 5
     am 16.09.2020
Produkttester
Produkttest MSI Coreliquid 240R

Einleitung:
Ich gehöre zu den glücklichen Ausgewählten, die im Rahmen der Testers-Keepers Aktion von Mindfactory für einen Produkttest der MSI MAG Coreliquid AIO ausgewählt wurden.
Vorweg: ich habe in den vergangenen 25 Jahren bereits viele PC-Systeme eigenhändig zusammengebaut, sowohl für den Eigengebrauch, aber auch für Familie, Freunde und auch im beruflichen Umfeld.
Allerdings ist es für mich hier der Einstieg in den Bereich Wasserkühlung.

Mein System:
Gehäuse: Corsair Carbide 275R
Mainboard: B450 Aorus M
Prozessor: AMD Ryzen 5 3600 bisher mit "Boxed-Lüfter"
Grafikkarte: Asus Cerberus GeForce GTX 1070 Ti
RAM: 2x 8 GB GSKILL DDR-4 im Dual Channel Betrieb

Verpackung und Lieferumfang:
Das Set kommt in einer schlicht in Weiß gehaltenen Kartonage mit einem entsprechenden Produktfoto auf der Oberseite und einigen wenigen Informationen zum Produkt selbst an den Verpackungsseiten.
Im Inneren der Verpackung erwartet einen dann eine sehr sauber und ordentlich verstaute Einheit aus Radiator und Kühlkopf, zwei separat verpackten 240er Lüftern und separat verpacktem Montagematerial. Beiliegend ist ebenfalls eine knapp zusammengefasste Montageanleitung im Stil einer Aufbauanleitung eines bekannten schwedischen Möbelhauses (mehr dazu im Abschnitt "Einbau").
Die Komponenten sind alle in Plastikhüllen verpackt, den Radiator umgibt noch zusätzlich Kartonage, wohl um die feinen Kühlrippen maximal vor Transportschäden zu schützen.
Das Montagematerial umfasst alles nötige Material (Adapterplatten, Scharniere, Schrauben, Steckeradapter für Stromzufuhr, Wärmeleitpaste), um die Wasserkühlung auf folgende Prozessorsockel montieren zu können:
AMD:
AM4
AM3
Socket TR4/s
Socket TRX4/SP3
Intel:
1366
1156
1155
1151
1150
2066
2011

Verarbeitung und Qualität:
Beim Auspacken fiel mir direkt die sehr saubere Verarbeitung der Komponenten, und die Wertigkeit der verwendeten Materialien auf. Die Kontaktfläche des Kühlkopfes, welche später direkt auf der CPU aufliegen soll, ist aus Kupfer und für den Transport mit einer aufgeklebten Schutzfolie versehen.
Die Gehäuse des Kühlkopfes und des Radiators sind aus Kunstoff gefertigt, welches sich allerdings ebenfalls sehr wertig anfühlt, und nicht wie "Billigplastik" wirkt. Der Kühlkopf selbst kann an der Oberseite um 360° gedreht werden und hat an der Oberseite das MSI Logo, den Drachen, welcher später im Betrieb LED-beleuchtet ist. Beim drehen rastet der Kopf alle 90° ein, damit man diesen optimal ausrichten kann für die perfekte Lightshow J
Die Schläuche, welche die beiden Einheiten miteinander verbinden sind mit einem sehr dichten Gewebe ummantelt und lassen hohe Robustheit vermuten.
Die beiden Lüfter sind ebenfalls aus hochwertigem Kunststoff und an den Ecken, auf denen sie beim Montieren aufliegen, gummiert. So soll wohl verhindert werden, dass sich evtl. auftretende Vibrationen auf andere Komponenten übertragen (Stichwort: Entkopplung). Die Gehäuse sind schwarz, die Lüfterräder milchig weiß, da diese LED-beleuchtet sind. In der Mitte ist jeweils auch einmal der MSI-Drache eingraviert J
Das Montagematerial ist größtenteils aus Metall gefertigt und ebenfalls hochwertig verarbeitet.

Vormontage:
Da die Lüfter separat in der Verpackung liegen, müssen diese mit den entsprechenden Schrauben am Radiator befestigt werden. Es empfiehlt sich, dies vor der Installation der Wasserkühlung im PC-Gehäuse zu erledigen, damit man nicht später unnötige Verrenkungen vollführen muss. Die dafür benötigten Schrauben gehören selbstverständlich zum Lieferumfang.
Ebenfalls sollte man vor dem Einbau den passenden Adapter für den eigenen Sockeltyp am Kühlkopf befestigen (in meinem Fall: AMD AM4).
Was ich ebenfalls empfehle, ist, vor dem Einbau mal die Komponenten testweise locker im liegenden Gehäuse platzieren, um eventuelle Kollisionen mit anderen Komponenten zu vermeiden und auch den Verlauf der Schläuche und das Kabelmanagement vorher zu planen. Vor Allem, wenn man das Ganze in einem Showcase mit Sichtfenster verbaut und später die Optik nicht durch Kabelsalat gestört haben möchte.

Einbau:
Zuerst ein kurzes Feedback zur "Anleitung". Diese Beschreibung hat das kleine Blättchen nicht verdient. Viel eher mutet es an, wie eine Montageanleitung für schwedische Möbel. Für Einsteiger oder Gelegenheitsschrauber im PC-Bereich absolut unzureichend.
Nachdem ich den Boxed-Lüfter von meinem Prozessor und Mainboard gelöst hatte, war ich leider gezwungen, auch das Mainboard komplett auszubauen, da ich beim Boxed-Lüfter ursprünglich zur Montage die beiden "Brackets" demontieren musste, welche jetzt aber für die Montage der Wasserkühlung wieder notwendig sind. Da diese durch das Mainboard mit einer auf der Rückseite befindlichen Platte verschraubt werden, war der Ausbau der Mainboards unumgänglich, und kostete in der Montagezeit ca. 10 Minuten netto zusätzlich. Wer also die Wasserkühlung auf ein neues Board montiert, hat diese beiden Halterungen bereits vormontiert.
Danach habe ich den Prozessor von der alten Wärmeleitpaste befreit und neue appliziert, die Schutzfolie von der Kontaktfläche des Kühlkopfes abgezogen und diesen dann in der zuvor erdachten Ausrichtung auf dem Prozessor aufgesetzt. In meinem Fall wird der Kühlkopf dann mit zwei speziellen Schrauben fest gezogen. Die Schrauben haben Federn, so dass der Druck sich gleichmäßig verteilt. Es empfiehlt sich, hier immer nur ein wenig und abwechselnd die schrauben immer weiter anzuziehen.
Ist der Kopf befestigt, kann auch der Radiator mit den Lüftern an der geplanten Stelle mit bis zu sechs Schrauben befestigt werden.
Ich verwende ein Corsair Carbide 275R als Gehäuse, bei dem die Einheit an der Oberseite befestigt werden kann und Lüftungsschlitze vorhanden sind.
Wohl den überwiegenden Teil der Zeit habe ich mit der Verkabelung verbracht. Was aber auch daran lag, dass ich die Kabel möglichst diskret bzw. unsichtbar verlegen wollte, was auch sehr gut gelungen ist.
Die LED-Beleuchtung des Kühlkopfes und der Lüfter erfordert einen entsprechenden Anschluss auf dem Mainboard oder eine nachgerüstete LED-Steuerung. Unterstützt wird hier D-LED, also LED-Beleuchtung mit digitaler Steuerung. Alle drei Komponenten lassen sich miteinander in Reihe schalten, womit man lediglich einen Anschluss auf dem Mainboard belegen muss.
Die Stromversorgung der Lüfter erfolgt über den CPU-Fan Anschluss des Mainboards, die der Pumpe kann man über einen SYS-Fan Anschluss realisieren.
Die Anleitung weist auch einen Link und QR-Code auf, über welchen man sich das "MSI Dragon Center" herunterladen und installieren kann (227 MB Erstdownload plus einiges an Nachinstallationen). Ein Programm, mit welchem man wohl seine MSI-Hardware überwachen, aktualiesieren, steuern, etc. kann. Schade nur, dass ich nach der Installation festgestellt habe, dass die Coreliquid 240R sich nicht in dem Programm als neue Komponente hinzufügen lässt. Im entsprechenden Fenster, in dem man über die Seriennummer das Produkt suchen können soll, sind lediglich Mäuse, Mainboards und Grafikkarten als Kategorie auswählbar. Keine anderen Komponenten. Somit habe ich die Software 10 Minuten nach der Installation wieder entfernt. Die Frage ist dann nur, weshalb der Link und QR-Code auf der Anleitung auftauchen?
Gesamtzeit des Einbaus inkl. sauberer Verkabelung: ca. 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mindestens Fortgeschrittener (betreffend den Umgang mit Prozessor, Wärmeleitpaste, etc.)

Betrieb/Leistungstest:
Zuerst zur Optik: Das Leuchten der Lüfter und des Kühlkopfes kommen wirklich satt und hell rüber. Einstellbar war alles, was die Steuerung meines Mainboards hergibt.
Ich habe dann direkt mal den "Time Spy" Test von 3DMARK auf das System losgelassen. Bei einer Raumtemperatur von 26° C erreichte ich einen CPU-Score von 6955 bei einer Maximaltemperatur von 72,98° C.
Der Gesamtscore war 6620 Punkte.
Zum Vergleich dazu erreichte ich zuvor mit dem identischen System unter Verwendung des Boxed-Lüfters bei einer Raumtemperatur von 23° C einen CPU-Score von 6878 und bei einer Maximaltemperatur von 82,25° C.
Der Gesamtscore belief sich auf 6585 Punkte.
Im Vergleich mit dem Boxed-Lüfter ist das Gesamtsystem hörbar lauter. Das fällt direkt auf und bedarf auch keiner expliziten Messung. Ich empfinde die Lautstärke dennoch nicht als störend.

Fazit:
Für den aktuellen Preis (95,12 ¤ am 15.09.2020) liefert MSI eine leistungsfähige AIO Wasserkühling mit qualitativ sehr hochwertiger Verarbeitung in allen gelieferten Komponenten.
Die Optik überzeugt und wertet das innere eines PC-Cases durchaus auf. Die LED-Beleuchtung setzt dem Ganzen das berühmte I-Tüpfelchen auf.
Die Leistungswerte im Test überzeugen: eine um fast 10° C niedrigere Maximaltemperatur im Benchmark (CPU Stresstest). Und das bei 3° C höherer Umgebungstemperatur.
Die Lautstärke ist leicht erhöht, aber nicht störend.
Kleiner Abzug in der B-Note: die mitgelieferte Montageanleitung ist für unerfahrene PC-Schrauber absolut unzureichend und die darauf angebotene Software mit dem Produkt nicht verwendbar. Hier ist definitiv Luft nach oben.

Zum Abschluß dieses Testberichtes möchte ich noch auf das Unboxing- und Testvideo verweisen, welches ich in den kommenden Tagen hier veröffentlichen werde: https://www.youtube.com/channel/UCWb3sY8M je-FVAzSILJXrw
    
  
5 5
     am 14.09.2020
Produkttester
Test der MSI Coreliquid 240R AiO

Zuallererst einmal Vielen Dank an Mindfactory, die mir die MSI MAG 240R Coreliquid Wasserkühlung im Rahmen der Testers Keepers Aktion zur Verfügung gestellt haben. Als ich hörte Das MSI auch eine AiO Wasserkühlung released war ich sehr gespannt da es bisher wenige Firmen gibt die passable All In One Wasserkühlungen im Angebot haben. Bisher kühlte ich meine CPU mit dem Brocken 3 von Alpenföhn welcher meinen nicht mehr ganz so aktuellen Xeon 1231v3 kühlte. Der Alpenföhn erledigte seine Aufgabe gut und gehört zu den hochwertigeren Luftkühlern auf dem Markt. Dieser dient im folgenden Test als Referenz.
Mein Testsystem:
CPU: Intel Xeon 1231v3
Mainboard: Asus H97 Pro Gamer
GPU: AMD R9 390 Sapphire Nitro
Gehäuse: Enthoo Evolv ATX

Design
Ähnlich wie gängige AiOs in diesem Preisbereich sieht die MSI Wasserkühlung hochwertig aus und besitzt Stoffumantelte, robust wirkende Schläuche. Die klassische MSI Optik wird von den motivgebenden Drachen untermauert sowie von der RGB Beleuchtung der Lüfter und des Kühlkopfes. Der Radiator besteht aus schwarz lackiertem Aluminium und beherbergt die Pumpe, was eine Besonderheit bei dieser Kühlung ist, da bei den meisten AiOs die Pumpe im Kopf der Kühlung sitzt. Die Lüfter sind zwei RGB beleuchtete MSI Lüfter, die in den Ecken jeweils vier Gumminoppen haben, die die Vibrationen dämpfen und den Lüfter somit leiser machen. Auf dem schwarzen Radiator ist noch ein MSI logo in schwarz eingraviert welches deshalb nicht stark zur Geltung kommt. Da mein Mainboard leider keine RGB Header besitzt habe ich, um die RGB Beleuchtung zu testen kurzzeitig die Kühlung im PC meines Bruders montiert. Die RGB Beleuchtung hat durch die weißen halbdurchsichtigen Lüfter ein harmonisches, abgemildertes nicht zu grelles Farbbild und wirken dadurch sehr hochwertig. Der Kühlkopf lässt sich übrigens um 270° drehen was beim Einbau mehr Möglichkeiten im Bezug auf die Position bietet.


Montage
Ich habe die AiO oben montiert, um den Kamineffekt auszunutzen. Die Montage empfand ich nicht als besonders schwierig dauerte aber länger als bei einer Luftkühlung. Zuerst befestigt man den Radiator im Gehäuse und dann die Lüfter am Radiator. Das Befestigungszubehör für alle gängigen Sockel ist mitgeliefert sogar für den großen Threadripper. Die Montage für den Kühlkopf ist in der mitgelieferten Anleitung ausreichend bebildert und ging somit ohne größere Probleme von statten. Ich hätte mir jedoch gewünscht, dass die Montage manchmal etwas genauer schriftlich beschrieben wird, da nicht immer sofort ersichtlich wird was auf den Bildern gemeint ist z.B. beim Anschließen der Stromkabel. Die Kühlpaste ist nicht bereits vorher aufgetragen, was beachtet werden muss, vor allem wenn man sowas zum ersten Mal macht. Ich benutzte nicht die bereits mitgelieferte Kühlpaste, sondern eine andere von Arctic (MX4), da ich glaube das diese etwas hochwertiger ist. Da man den Kühlkörper rotieren kann, ist es möglich, dass man ihn korrekt ausrichten kann, je nachdem, wie man den Radiator platziert hat. Die Schläuche waren etwas steif ließen sich aber in die gewünschte Position Ausrichten. Die Kabel für die Pumpe sowie die Lüfter anzuschließen verlief auch problemlos. Auf den Bildern in der mitgelieferten Anleitung ist zu sehen, wo die Pumpe und die Lüfter anzuschließen sind. Die bebilderten optionalen Möglichkeiten die Lüfter anzuschließen empfand ich allerdings als teilweise etwas verwirrend und nicht direkt ersichtlich. Alternativ kann man die Pumpe oder die Lüfter am mitgelieferten Molex-Adapter anschließen, um sie mit maximaler Drehzahl laufen zu lassen. Ich nutzte diese Option, da ich auf meinem Mainboard keinen Pin-Anschluss für die Pumpe habe und es sowieso vorgesehen ist diese mit maximaler Drehzahl laufen zu lassen. Optional gibt es auch ein Y-Kabel, über das man die Lüfter synchron über einen PWM Anschluss laufen lassen kann.


Leistung
Als ich den Lüfter in Betrieb nahm, fiel zuerst auf das die Lüfter der AiO deutlich hörbarer waren als der Luftkühler, den ich bisher hatte. Die Lautstärke spielte sich aber dennoch in einem akzeptablen Rahmen ab, ist allerdings nichts für Silent-Freaks. Ich überlege auch die Lüfter des Radiators später gegen Silent-Lüfter zu tauschen und die schönen RGB MSI Lüfter heruntergeregelt im Gehäuse zu verbauen. Ich empfand die mitgelieferten Lüfter ab mehr als 1100-1200 als hörbar laut jedoch nicht besonders störend. Unterhalb dieser Drehzahl waren sie praktisch unhörbar, da sie so aber keine besonders gute Kühlleistung erzielten ließ ich sie im Spielbetrieb bei etwa 1500 Umdrehungen. Mit dieser Umdrehungszahl führte ich auch die Tests durch. Im Bezug zur Temperatur stellte ich fest das die MSI Wasserkühlung doch schon einen Unterschied zur Luftkühlung darstellte. Mit der alten Luftkühlung lief meine CPU im Idle laut CoreTemp mit 42°C. Mit der neuen Wasserkühlung waren es im Idle 39°C. Beim Gaming habe ich als Referenz eine Stunde CSGO genommen. Hierbei belief sich die Temperatur mit der Luftkühlung auf 56°C und mit der AiO auf 51°C. Bei Volllast, getestet mit Prime95 (small FTT) lag die alte maximal Temperatur bei 78°C und jetzt bei 69°C. Im Schnitt kann man sagen das die Wasserkühlung es schafft die Temperaturen je nach Anwendung um etwa 5-10°C zu senken was denke ich eine respektable Leistung ist.

Zusammengefasst:
Brocken 3
Idle: 42°C
Gaming (CSGO): 56°C
Stresstest (Prime 95): 78°C

MSI Coreliquid 240R
Idle: 39°C
Gaming (CSGO): 51°C
Stresstest (Prime95): 69°C


Preis/Leistung und Fazit
Abschließend lässt sich sagen das die MSI Coreliquid 240R mit den momentanen 115¤ keine besonders günstige AiO ist, sondern sich eher im höheren Preissegment ansiedelt. Jedoch bietet die AiO eine gute Kühlleistung und spielt meiner Meinung nach in der oberen Liga mit, zumindest was die Temperaturen betreffen. Was jedoch die Lautstärke betrifft, so finde ich die mitgelieferten Lüfter für meinen Geschmack etwas zu laut. Man kann diese aber nach Bedarf herunterregeln und so die Lautstärke auf Kosten der Kühlleistung verringern. Man muss hier aber MSI zugute legen das, dass Hauptaugenmerk nicht auf der Stille der Lüfter liegt und die Lüfter eher durchschnittlich laut sind. Was das Design der Kühlung betrifft muss ich sagen das sie mir sehr gefällt. Trotz dem auffälligen Drachendesign hat es MSI geschafft eine Art moderne und schlichte Optik zu erzeugen, die zu den meisten Gehäusen passt. Dabei hilft wahrscheinlich auch die sanfte Beleuchtung, die durch die halbtransparenten weißen Lüfter noch einmal deutlich hochwertiger wirkt und schöner anzusehen ist. Abschließend lässt sich sagen das die MSI Coreliquid 240r AiO sich mit an der Spitze positioniert und mit äquivalenten Kompaktwasserkühlungen im gleichen Preisrahmen mithalten kann. Wer also eine kompakte, leistungsstarke und sehr schön beleuchte Wasserkühlung sucht und nicht gerade ein Silent-Freak ist, für den ist die MSI Coreliquid 240R eine gute Wahl.
    
  
5 5
     am 14.09.2020
Produkttester
Review zur MSI CoreLiquid 240 R

Der Lieferumfang und mein erster Eindruck :

Die CoreLiquid 240 R wurde in einer sehr edlen, weißen Verpackung geliefert. Die Teile waren sehr sicher und fest in Karton eingepackt.
Das erste Gefühl einer hohen Wertigkeit hat sich nach dem Auspacken schnell bestätigt.
Der Radiator ist sehr gut verarbeitet und ist aus Aluminium gefertigt. Ein sehr sauberes Design. Keinerlei Kanten oder sonstige Stellen, die auf eine schlechte Verarbeitung hinweisen würden. Die Pumpe ist im Radiator verbaut.

Der "Kühlkopf" , welcher aus Kunstsoff gefertigt ist, wirkt sehr fest und hochwertig. Kein billiges Plastik, sondern ein festes Kunststoffgehäuse. Der Kopf mit dem MSI Logo lasst sich drehen, was somit einer flexiblen Montage nichts im Wege steht. Die Kupferkühlplatte war durch eine Schutzfolie vor Kratzern geschützt.
Die Kühlschläuche sind sehr schön anzufassen und vermitteln einem ein gutes und sicheres Gefühl.
Die Gelenke, mit denen die Schläuche am Kühlkopf verbunden sind, sind beweglich.
Die 2 RGB Lüfter haben ein sehr schönes Design und passen sehr gut ins Gesamtkonzept.
Alle Kabel waren sehr schön zusammengebunden und mehr als ausreichend in der Länge um ein sauberes Verlegen der Kabel zu gewährleisten.
Das Ersatzteiltütchen ließ keine Wünsche offen. Sogar Wärmeleitpaste wurde von MSI mitgeliefert.
Für jeden gängigen Sockeltyp ist der passende Aufsatz inklusive Schrauben etc. vorhanden.

MSI hat einen Quick Installation Guide beigelegt, welcher via Explosionszeichnung den Einbau und die Verkabelung erklären soll &.dazu Später mehr....

Für den aktuellen Preis ( 6.9.20 ) von 104,71¤ hat mich der MSI CoreLiquid 240 R sehr überrascht was die Verarbeitung und die Beschaffenheit des Produkts angeht.

Einbau :

Der Einbau des CoreLiquid 240 R war dann doch etwas "schwieriger" als anfänglich gedacht.
Ich muss dazu aber sagen, das mein Mainboard und mein Computergehäuse nicht optimal dafür geschaffen waren.
Ich musste leider einen der mitgelieferten RGB-Lüfter wieder ausbauen, da mein RAM nicht mehr in mein Mainboard gepasst hat. Außerdem hatte mein Mainboard keinen ARGB Steckplatz was sehr ärgerlich war.

Im Prinzip ist der Quick Installation Guide ausreichend, aber für jemanden der wenig Erfahrung hat, im Zusammenbau eines Computers, stellt zumindest das Verkabeln der Komponenten eine kleine Herausforderung da. Ich hätte mir daher eine genauere Anleitung gewünscht & aber am Ende habe eich trotz fehlenden ARGB Steckplatzes alles zum laufen bekommen.

Der Einbau der Wasserkühlung insgesamt war aber recht simpel und selbsterklärend. Alle passenden Teile für meinen Sockel waren vorhanden und schnell eingebaut.Der Radiator war leicht am oberen Teil meines Gehäuses zu befestigen. Die Lüfter kann man ganz einfach am Radiator verschrauben. Die Schläuche und der "Kühlkopf" sind recht flexibel und finden sogar in einem kleinen Gehäuse recht gut platz.

Durch eine RGB Steuerung, des alten RGB-Lüfters, den ich verbaut hatte, kann ich die CoreLiquid mit dieser via Fernbedienung steuern und diverse Farbeffekte und Einstellungen vornehmen. Leider konnte ich somit nicht die Kompatibilität mit MSI MysticLight testen... freue mich aber schon, wenn ich den PC mal Upgrade und mir ein passendes Mainboard und Gehäuse zulege, um die CoreLiquid 240R im vollen Maße zu nutzen.

Im Betrieb :

Die CoreLiquid 240R ist ein richtiger Blickfänger ! Trotz einem nicht verbauten Lüfters und ohne die Verbindung mit MSI MysticLight. Das MSI Logo leuchtet je nach Effekt richtig kräftig, Der RGB-Lüfter ist sehr hell und beide Teile haben richtig satte Farben und zahlreiche Effekte.

Vor dem Einbau habe ich diverse Aufzeichnungen gemacht, um den CoreLiquid 240R mit dem alten Standard Kühler von AMD zu vergleichen. Wobei ich gestehen muss, dass dieser auch seinen Zweck bei meinem System erfüllt hat.

Mein System : AMD Ryzen 2500, MSI RTX 2070 Gaming Z , MSI X370 Gaming Pro Mainboard, DDR4 16GB-3200

CPU Temperaturen : AMD Ryzen 2500

Desktop ohne Anwendungen : boxed Kühler : ~44 C MSI CoreLiquid 240R : ~42 C
CPU Belastungstest Prime 95: boxed Kühler : ~82 C MSI CoreLiquid 240 R : ~64 C
Battelfield 5 : boxed Kühler : ~76 C MSI CoreLiquid 240 R : ~60 C
Mount and Blade 2 : boxed Kühler : ~74 C MSI CoreLiquid 240 R : ~50 C
Horizon Zero Dawn : boxed Kühler : ~72 C MSI CoreLiquid 240 R : ~60 C
Hell Let Loose : boxed Kühler : ~ 68 C MSI CoreLiquid 240 R : ~58 C

( Alle Spiele habe ich auf Ultra und 1920x1080 getestet )

Trotz nur einem RGP-Lüfters bin ich absolut begeistert von den Ergebnissen und ich würde zu gerne die Resultate mit einem kompletten CoreLiquid 240 R sehen.

Die Lautstärke des CoreLiquid 240R ist sehr leise und hat mich zu keinem Zeitpunkt irgendwie gestört. ( nur 1 Lüfter ).

36 Stunden nach dem Einbau konnte ich keinerlei Flüssigkeit / Feuchtigkeit im PC feststellen.

Fazit :

Da dies meine erste All in One Wasserkühlung ist, kann ich keinen Vergleich zu anderen Herstellern machen. Was ich aber sagen kann, das ich vom MSI CoreLiquid 240 R total begeistert bin. Ein qualitativ sehr hochwertiges Produkt. Und wenn man das Preis-/ Leistungsverhältnis mal betrachtet,
einfach nur top. Optisch absolut das Pünktchen auf dem "i" in meinem PC. Da ich meine anderen Komponenten auch von MSI habe, ergibt das nun endlich ein rundes Gesamtkonzept.
Leider habe ich mich bei den Größen bezüglich Gehäuse und Mainboard etwas verschätz, womit ich nich den vollen Umfang der CoreLiquid 240R nutzen kann. Daher kann ich nur jedem raten, der sich eine solche Wasserkühlung anschaffen möchte, genau zu schauen ob der Kühler auch in sein Gehäuse passt.
Der einzige Minuspunkt wäre die etwas einfach gehaltene Anleitung zum Einbau bzw. zur "Verkabelung", aber was letzten Endes auch für "Anfänger" machbar ist.
Durch die Wasserkühlung und die für mich doch tollen Ergebnisse, kann ich mich auch mal an eine Übertaktung der CPU wagen.
Nach über einer Woche im Einsatz läuft die CoreLiquid 240R immer noch tadellos. Alle Spiele die ich so Spiele, haben im Schnitt mindestens 15 Grad weniger CPU Temeratur. Selbst bei aufwendigen Anwendungen bleibt die CPU recht Kühl. Sollte ich mal ein Systemupgrade vornehmen, werde ich gerne meine Daten hier updaten.

Mein Dank geht an Mindfactory und MSI, da ich den CoreLiquid 240 R im Rahmen der Aktion | Testers Keppers | gewonnen habe und testen durfte. Ich habe in diesem Rahmen sogar mein erstes YT Video erstellt.

Ein Unboxingvideo findet ihr auf meinem Youtube Channel https://youtu.be/CX7KzSJzQlI
    
  
4 5
     am 13.09.2020
Produkttester
Beim MSI MAG CoreLiquid 240R handelt es sich um eine Komplett-Wasserkühlung, auch AIO (All-In-One) genannt. Bisher habe ich ein solches System noch nicht in meinem PC verbaut, meine damalige Wasserkühlung bestand aus Einzelkomponenten und ist mir hauptsächlich durch Undichtigkeiten in Erinnerung geblieben. Das soll nun hoffentlich der Vergangenheit angehören.

> Zubehör und Verarbeitung
Die Verpackung ist schlicht und zweckmäßig, das Gerät und Zubehör sind übersichtlich verpackt. Insgesamt wirkt das Komplettsystem größer, als ich ursprünglich vermutet habe. Der Radiator macht einen hochwertigen Eindruck, das mattschwarze Design weiß zu gefallen und sollte sich in die meisten Gehäuse wunderbar unauffällig integrieren lassen. Die beiden Schläuche zum Kühlkörper sind ausreichend lang, aber gleichzeitig auch deutlich verwindungssteifer - das wird die Installation nicht einfacher machen. Auffällig finde ich das leichte Gewicht, aufgrund der enthaltenen Flüssigkeit hatte ich mit deutlich mehr gerechnet. Ich suche nach einer bebilderten Einbauanleitung - vergeblich. Dem Produkt liegt nur eine Schnellanleitung bei, die ich zu unübersichtlich finde und viele mögliche Fragen unbeantwortet lässt, schade MSI! So fühle ich mich zu Beginn des Einbaus etwas mehr auf mich allein gestellt.

> Einbau
Erst vor kurzem bin ich auf das Dark Base 700 von be quiet! Umgestiegen, ein wirklich geräumiges Gehäuse. Sorge um genügend Platz für den Einbau mache ich mir daher nicht, auch wenn ich schnell feststelle, dass viele Positionen aufgrund der Schlauchführung nicht in Frage kommen. Nach etwas hin- und her habe ich mich für den Einbau an der Front entschieden, dort war gerade noch ausreichend Platz über dem bereits installierten Gehäuselüfter, der dafür ganz nach unten rutscht.
Nachdem ich den Radiator und die beiden Lüfter an der Front installiert habe, stelle ich beim kurzen Test fest, dass Luft nun aus der Front des Gehäuses geblasen wird. Dies widerspricht dem Airflow meines Gehäuses, also nochmal raus mit der Kühlung. Anstelle des Radiators werden die beiden Lüfter gedreht in die Front eingebaut, innenliegend davor dann der Radiator. Nach einem kurzen Testlauf bestätigt sich, dass alle Lüfter nun kühle Luft von vorne ansaugen und durch den Radiator ins Gehäuse blasen. Dort wird es hinten wieder abgeführt.

Fehlt nur noch der Kühlkörper. Nachdem ich das Mainboard ausgebaut und den alten Boxed-Kühler demontiert habe, werden die mitgelieferten Halterungen der MSI-Kühlung am Mainboard montiert und das Mainboard wieder eingebaut. Ich befreie den Prozessor gründlich von der alten Thermopaste, ziehe die Schutzfolie vom Kühlkörper und bringe die neue Paste auf. Das alles mache ich, während das Gehäuse auf der Seite vor mir liegt - so habe ich besten Zugriff und Stabilität. Der Kühler wird zentral auf den Prozessor gesetzt, die vier Schrauben zur Fixierung in abwechselnder Reihenfolge angezogen. Zum Abschluss verbinde ich die Wasserpumpe mit dem Netzteil, so läuft sie immer auf 100%, die beiden Lüfter werden mit dem CPU FAN Header auf meinem Mainboard verbunden.

In meinem System sind kaum RGB-Komponenten verbaut, daher ist diese Funktion für mich nur zweitranging interessant. Dennoch möchte ich die Beleuchtung gerne ausprobieren, stehe jedoch schnell vor einem Problem. Die LEDs des MSI MAG CoreLiquid 240R werden im 5V-System und mit dem entsprechenden Anschluss betrieben. Leider hat mein Mainboard, aber auch mein LED/Fan-Controller keinen passenden Anschluss. Lediglich 12V-LEDs kann ich betreiben. Nach etwas Recherche im Internet entscheide ich mich gegen die nötigen Adapter oder einen neuen Controller, um das System zum leuchten zu bringen. Es wird in Zukunft mit einem neuen Mainboard eine Lösung dafür geben, zum aktuellen Zeitpunkt ist es mir die Mehrkosten und zusätzlichen Kabel im Gehäuse aber nicht wert.

> Test
Nachdem alles wieder verkabelt und aufgeräumt ist, steht der erste Test an. Das System fährt wie gewohnt hoch, und zugleich merke ich die deutliche Laufruhe. Mein alter Boxed-Kühler war schon länger durch eine unangenehme Lautstärke aufgefallen, mit der neuen MSI-Kühlung ist das erledigt. Die mitgelieferten Lüfter sind angenehm leise, auch unter Last stören sie mich nicht. Das Gehäuse steht neben mir auf dem Schreibtisch, ist dazu schallgedämmt. Was mir auffällt und auch nach längerer Zeit bemerkbar bleibt ist ein konstantes, leicht vernehmbares Brummen der Pumpe. Es klingt nicht nach einer Störung, sondern erinnert eher an das leise Surren eines Aquariums, wenn auch viel ruhiger und kaum störend. Lautlos wird das System durch den Einbau der MSI-Kühlung nicht, aber das wird ja auch nirgendwo versprochen.

> Pro
+ Hochwertige Verarbeitung und schlichte, mattschwarze Optik
+ All-In-One Design macht Handhabung einer Wasserkühlung zum Kinderspiel
+ Keine Aufwändige Konfiguration nötig, das System kommt "ready to go"
+ Sehr platzsparender, unscheinbarer Einbau möglich
+ Sehr gute Kühlleistung in meinem System (Intel i5-6600K)

> Con
- Es liegt keine ausführliche Anleitung bei, nur ein einzelnes Blatt zur "Schnellanleitung"
- Die LEDs der Lüfter sind von der Rückseite sichtbar, das schränkt die Einbaurichtung ein
- Schläuche sind sehr verwindungssteif, wodurch viele Einbaupositionen unmöglich werden
- LED-Anschlüsse für 5V, was nicht kompatibel mit anderen Systemen (12V) ist

> Betrieb
Nach einigen Tagen Betrieb meines Systems mit dem MSI MAG CoreLiquid 240R stelle ich fest, dass die Lautstärke angenehm ruhig ist und auch unter Last nicht wesentlich lauter wird. Meine CPU-Temperatur (Intel i5-6600K) bleibt in der Regel bei 35-45 Grad, ein sehr guter Wert für mein Empfinden. Ich kann nicht feststellen, dass das System an seine Grenzen kommt, zumindest nicht in meinem System. Es scheinen also noch ausreichend Kühlreserven vorhanden zu sein, was in Anbetracht zukünftiger Upgrades sehr willkommen ist.

>Fazit
Das MSI MAG CoreLiquid 240R ist ein gutes Gesamtpaket zu einem attraktiven Preis. Die Verarbeitungsqualität lässt nicht zu wünschen übrig, das Gerät lässt sich aufgrund der Größe in viele Gehäuse einbauen und überzeugt mit angenehmer Laufruhe. Die Kühlleistung kann überzeugen, und zudem lässt das Gerät mit seinen LED-Komponenten auch die Herzen höher schlagen, die einige Farbakzente in ihrem Setup integrieren oder erweitern möchten.

Die etwas knappe Anleitung sowie die Lüfter, die mit den offen sichtbaren LEDs auf der Rückseite den Einbau einschränken können das Gesamtbild nicht nennenswert verschlechtern. Für den Einbau sollte man allerdings etwas Erfahrung mitbringen und auch wissen, wie der Aus- und Einbau des Mainboards und weitere Komponenten wie Grafikkarte funktionieren. Zudem ist genügend Platz an der richtigen Stelle erforderlich, damit Radiator und Kühlkörper über eine passende Länge und Drehung der Schläuche passen, hier ist Geduld gefragt. Wer bereits viele Komponenten im PC verbaut hat, sollte sich also genau überlegen, was ggf. wie umziehen muss, damit auch die MSI MAG CoreLiquid 240R eingebaut werden kann.
    
  
5 5
     am 02.09.2021
Verifizierter Kauf
Nachdem mein alter PC im Oktober die 6 jahres Marke knackt, wurde es nun doch endlich Zeit für einen neuen Rechner. Aufgrund von gutem Preis-Leistungs Verhältnis entschied ich mich dazu größtenteils (sofern möglich) mit der Marke MSI zu fahren.
Mein alter Intel Stock Kühler wurde mir mit der Zeit zu laut und unschön, daher war klar: Es muss eine Wasserkühlung werden. Direkt beim aller ersten Eigenbau eine Custom WaKü zu verbauen schien mir ein wenig too much. Deswegen der Griff zu dieser aiO-WaKü hier. So, genug drum herum geredet, ich sollte jetzt mal auf das Produkt eingehen.

Die MAG Coreliquid 240R kommt mit einem 240er Radiator, 2 wirklich schönen ARGB Fans und einem relativ dezent aber ansehnlich beleuchtetem Pumpenkopf daher. Im Zubehör enthalten sind sämtliche Halterungen für verschiedene Sockel von Threadripper bis Intel, alles dabei.

Kühlfähigkeit:
Die aiO-WaKü sitzt in meinem PC auf einem Ryzen 7 5800x, welcher ja durchaus dafür bekannt ist ein ordentlicher Hitzkopf zu sein und ja dem kann ich nur zu stimmen. Die 60-65°C sind sehr schnell erreicht, aber die WaKü bekommt ihn auch schnell wieder runter auf ca 45°C. Im Idle läuft er mit ca 35°C, was denke ich wirklich akzeptabel ist.

Lautstärke:
Da mein Gehäuse eher ein Low-Budget Gehäuse geworden ist, ist es logischerweise nicht gedämmt. Das hat widerum dazu geführt, dass mein PC eine doch gut hörbare Lautstärke hat. Es viel mir schwer entscheiden zu können ob es die Lüfter vom Gehäuse oder der aiO-WaKü sind. Allerdings werden es bei einem 50€ Gehäuse mit 2 ARGB Lüftern und einem nicht-RGB Lüfter eher die Gehäuse Lüfter zu sein. Trotzdem lies sich die Lautstärke durch eine RPM Anpassung deutlich verringern. Dazu hat man bei MSI mehrere Möglichkeiten: Zum einem über das BIOS (relativ einfach, aber doch eher umständlich) oder über das MSI Dragon Center. Dort hat man auch schon die Auswahl zwischen verschiedenen Presets (Silent, Performance, etc.). Leider hat mir die Konfiguration "Silent" nicht viel gebracht, deswegen hab ich einfach alle Lüfter auf 25% runter geregelt. Die Temperaturen sind trotzdem noch gut geblieben und die Lautstärke wurde auch deutlich reduziert.

Richtige Negativ Punkte habe ich bisher keine, wobei ich hier erwähnen sollte, dass meine Erfahrungen nicht auf einem Langzeit-Test beruhen sondern auf einer Woche verschiedene Games zocken und kleinere Clips zusammen schneiden.

Fazit: Ich kann die MAG Coreliquid 240R nur weiterempfehlen.
    
  
5 5
     am 02.09.2021
Verifizierter Kauf
Ich kann diese Wasserkühlung sehr empfehlen, Top Kühlung für den Preis, Der Einbau ist Kinderleicht und die Verarbeitungsqualität super! hat vielleicht 30 Minuten mit Montage der Lüfter gedauert. D.Alles lässt sich bequem per BIOS oder Dragon Center verwalten. Kühlleistung ist bombastisch,
Sie hält meinen neuen CPU I7 11700k zuverlässig kühl.
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
2 5
     am 02.09.2021
Nach gut einem halben Jahr hat die Pumpe den Geist aufgegeben. Bis dahin lief sie super leise und tat ihren Zweck.
    
  
5 5
     am 29.08.2021
Guter Kühler, kann man weiterempfehlen!
    
  
4 5
     am 29.08.2021
Verifizierter Kauf
DIe Verarbeitung der Wasserkühlung ist dufte und alles im leiferumfang mit enthalten gewesen.

Verbesserungsvorschläge habe ich tatsächlich man hört einen Lüfter defekt raus der anfängt nach einer zeit im betrieb laut zu werden und tiefe Geräusche zu tätigen die echt ätzend sind.. In diesem Sinne sind die mitgelieferten Lüfter vom hersteller schlecht und ich muss welche Nachkaufen die von der Qualität besser sind..

Ansonsten erfüllt die Wasserkühlung ihren Zweck und macht was sie tut..

Empfehlen kann ich sie dennoch sowohl optisch als auch Technisch :)
    
  
5 5
     am 24.08.2021
Verifizierter Kauf
Die Wakü kühlt bei mir einen i7 10700KF im Idle (mit automatischer fan controll) kommt die cpu nicht über 40 grad Celsius (bei streamen und gleichzeitigem gaming sind es ca 60 grad +-) lediglich in einem Benchmark hat die cpu bisher 80 grad unter 100% Last erreicht (man muss dazu sagen die cpu überhaupt im alltäglichen Betrieb über 50-60% Auslastung zu bekommen Streamen+Gaming, schon schwer bei mir ist :D) Wem das nicht reicht rate ich zur Version mit 3 Lüftern. Achja und der Drache / Kopf lässt sich drehen so das er optisch gut aufs Mainboard / ins Gehäuse passt.
    
  
5 5
     am 17.08.2021
Verifizierter Kauf
Die Lüfter wie auch Kühlung hat mich wahrhaftig überrascht. für den Preis kann man absolut nicht meckern. Ich habe wollte MSI mal auch einfach ausprobieren und bin davon bis jetzt stand 17.08.2021 völlig zufrieden. Top Empfehlung !
    
  
5 5
     am 17.08.2021
Verifizierter Kauf
Ich kann diese Wasserkühlung sehr empfehlen, der Einbau ist Kinderleicht und die Verarbeitungsqualität super!
Sie hält meinen neuen CPU I7 11700k zuverlässig kühl, auch bei 100% Auslastung bleibt die CPU unter 67°C bei einer Raumtemperatur von 20°C.
Ich weiß nicht warum ich mich immer so lange gescheut habe eine WK einzubauen, der Innenraum bekommt dadurch mehr Platz und der Style Faktor steigt sehr.
    
  
5 5
     am 14.08.2021
Verifizierter Kauf
Wunderbares Produkt, beim aufbauen zwischendurch mal verwirrt aber da es genug Anleitungsvideos auf Youtube gibt und die Anleitung leicht zu verstehen ist konnte man die Verwirrung wieder beheben. Meine CPU ist auch seit dem Einbau nicht mehr höher als auf 60 Grad gekommen und das selbst in spielen wie Warzone. Bin vollkommen zufrieden.
    
  
5 5
     am 13.08.2021
Verifizierter Kauf
Da ich mir ein MSI Setup im Moment zusammen Stelle, durfte natürlich ein CPU Kühler von MSI nicht fehlen. Das Paket Kam schnell an.Das Produkt selber ist gefühlt sehr hochwertig und schwerer als ich dachte. Angeschlossen und gestartet war ich mehr als nur begeistert. Das MSI Logo leuchtet sehr schön und auf die Lüfter tun ihre Arbeit sehr gut. Bin sehr zufrieden mit diesen Produkt und kann es jedem MSI Liebhaber nur empfehlen.
    
  
Zeige 11 bis 20 (von insgesamt 385 Bewertungen)

Video

MSI - Der Pionier im Gaming

Als eine der weltweit führenden Marken im Gaming-Bereich entwickelt MSI - Micro-Star International - Produkte für höchste Ansprüche. Design und Innovation vereinen sich zu Hardware-Komponenten, die von professionellen Gamern hochgeschätzt werden. 1986 in Taiwan gegründet, ist beste Qualität und Performance stets das Ziel der Entwickler. MSI hat nicht nur weltweit Partnerschaften mit über 15 Profi-eSports-Teams, die Hersteller nehmen auch selbst aktiv an internationalen Gaming-Turnieren teil. Seien Sie selbst bei der Masters Gaming Arena dabei, dem renommierten Gaming-Event von MSI!

MSI Logo
MSI Produkte

Einzigartige Spieleerlebnisse

Als begeisterter Gamer gehört eine MSI GeForce GTX 1660 Ti Gaming X 6G Grafikkarte unbedingt zu Ihrer Ausstattung. Beeindruckende Innovationen wie Turing-Shader, eine starke Performance und GeForce Experience™ sorgen für einzigartige Spieleerlebnisse auf höchstem Niveau. Auch die MSI Radeon RX Vega 56 AIR BOOST 8G Grafikkarte wartet mit bahnbrechenden Funktionen auf. Erleben Sie Ihre Spielewelt lebendig wie nie zuvor. Sogar VR-Abenteuer sind möglich. Ist Ihnen auf dem Office-Rechner gute Qualität wichtig, nutzen Sie die 1GB MSI GeForce GT 710 LP Passiv Grafikkarte.

Kunden kauften auch: