https://image.macovi.de/images/product_images/160/no_image_160_mf.jpg
Leider ist noch kein Bild vorhanden. Bei Bedarf können Sie nach Produktbildern im WWW suchen.

EAN 0704118035533    SKU F29NS23200M0000

Artikelbeschreibung

Seit dem 09.02.2009 im Sortiment

Promise Technology bietet mit dem Smartstor NS2300N in schwarz Enterprise-Raid-Technologie für kleinere und mittelständige Unternehmen zur Verfügung. SmartStor schützt Ihre digitalen Inhalte und stellt diese Netzwerknutzern zur Verfügung. Der NS2300N bietet eine Vielzahl an Funktionen, wie eine Emailbenachrichtigung über den BackUP-Status und eventuelle Systemfehler, einen One-Touch-Backup-Button und vieles mehr.

ohne Laufwerk | 2x 3,5" SATA | LAN, USB | schwarz

 

Kundenbewertungen

5 Sterne
(0%)
(0%)
(100%)
(100%)
3 Sterne
(0%)
(0%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
1 Stern
(0%)
(0%)

1 Bewertung

4.0 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

 
 
4 5
     am 13.06.2009
Verifizierter Kauf
Hier kurz eine Stellungnahme zu diesem Gerät.

Danke an Mindfactory, dass das erste NAS so schnell geliefert wurde.

Gehäuse:
Obwohl es auf den Bildern sehr robust aussieht, hat es schon viel Plastik. Dennoch kann ich sagen, solide gebaut. Die Festplatten sind wirklich einfach einzubauen und mit dem Zubehör (2 Käfige und 12 Schrauben)ist das Produkt reichlich ausgestattet. Dafür ein sehr gute Note.

Installation:
Hier muss ich sagen, dass dies nun wirklich nicht gut ist. Die mitgelieferte Software SmarNavi auf CD ist einige Versionen älter als im Internet und erkennt das NAS nicht im Netzwerk. Leider schweigt sich das Handbuch und auch im Internet auf der Homepage von Promise aus und man kann nichtg erfahren, wie die Grundeinstellungen der Netzwerks sind. Auch in meinem Firewall Router (ein hochwertige Firewall Router von Netgear "FVS318v3") konnte kein Device erkennen. Ein Ping über die gesamte Range ergab auch kein Resultat. Ich musste als annehmen, dass der netzwerkanschluss defekt ist. (oder hätten Sie als Laie noh eine Möglichkeit gewußt?)

Reklamation und Rückendung:
ich habe als das NAS wieder zurückgeschickt in der Annahem, dass es defekt sei. Ein neues Gerät wurde prompt zugesendet. Auch hier nochmal vielen Dank an Mindfactory für den unbürokratischen Service.

Installation 2. Versuch:
Wieder probiert und das gleiche Problem wie oben beschrieben. Nach ca. 4 Stunden Recherchen im Internet habe ich dann einen Hinweise auf die Zeitschrift c´t erhalten, dass im Magazin 5/2008 auf Seite 118 diese Problematik von NAS Geräte im Netzwerkzu finden ausführlich beschreibt.
1.) Zunächst der Ping Test gmacht , failed!
2.) Dann einen Schleife programmiert, um einen einen Broadcast über das Netzwerk zusenden, mit anschließenden Auslesen der ARPA Tabelle, failed (hatte ich noch nie vorher gemacht)
3.) Dann eine Freeware Tool "namp" downgeloadet und mit dem Befehl nmap -sP - PS80 192.168.0.1-254 einen kompletten Ping test auf Port 80 (HTTP) gemacht. Hurra! Das Promise hat sich unter der IP 192.168.0.14 gemeldet.

Hintergrund ist, dass das Gerät sich sehr wohl von einem DHCP Server eine IP holt, aber sich dann maskiert und im Router nicht angezeigt wird und nur auf Port 80 hört.

Hätten Sie es gewußt?

Ich zumindest wäre ohne diese Anleitung von der c´t nie darauf gekommen. Hier sollte Promise dringend nachbessern.

Konfiguration:
Hier kann ich wieder sagen, dass diese NAS wirklich gut und intuitiv zu bedienen ist. Also hier auch wieder ein großen Lob. Die Weboberfläche ist gut strukturiert und klar zu verstehen. Das macht es Spaß zu konfigurieren.

Mein Tipp: Die SmartNavi weglassen und alles über den Browser machen.

Fazit:
Bis auf das Schwierige integrieren des Geräts im Netzwerk ist das Promise auf jeden Fall sein Geld wert.
    
  

Testberichte

Video

Kunden kauften auch: