https://image11.macovi.de/images/product_images/320/1122110_0__8739381.jpg

Artikelbeschreibung

Seit dem 22.09.2016 im Sortiment

Für diesen Artikel ist noch keine Produktbeschreibung vorhanden.


Technische Daten

Allgemein:
Modellname: Styx mit Sichtfenster
Typ: Micro-ATX
Netzteil: ohne Netzteil
Farbe: weiss
Einschübe: 1x Slim Optical Drive (extern), 2x 2.5 Zoll (intern), 3x 3.5 Zoll (intern)
Installierte Lüfter: 1x 120mm
Erweiterbare Lüfter: 3x 120mm
Formfaktor: mATX, mITX
Erweiterungsslots: 5x
Frontanschlüsse: 1x Kopfhoerer, 1x MIC, 2x USB 3.0
Fenster: Ja
Dämmung: Nein
Besonderheiten: CPU-Kühler bis max. 180mm, Grafikkarten bis max. 280mm, Mainboard wird verdreht eingebaut (Anschlüsse hinten), Staubfilter
Länge: 360 mm
Breite: 21 mm
Höhe: 335 mm

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Kundenbewertungen

5 Sterne
(0%)
(0%)
(50%)
(50%)
(50%)
(50%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
1 Stern
(0%)
(0%)

2 Bewertungen

3.5 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

 
 
4 5
     am 24.07.2017
Verifizierter Kauf
I haven't got much problems in assembling the thing.

The only thing I'm not very fond of are the screws on panel instead of the back of the panel (sorry, I know it doesn't mean much but I'm not sure how to explain it better).

It's generally harder to assemble than a normal tower (less space to move, everything is closer and good luck if you've got a big heat sink) but it's really small and pleasant to see.

Perfect if you don't plan to put your hands in it after assembling.
    
  
3 5
     am 02.05.2017
Teil des Raijintek Testers Keepers Review. Bilder sind im Forum.
Gehäuse Raijintek Styx
Was mir daran gefällt:
+ mATX-Mainboards sind möglich (d.h. 4 RAM-Plätzen, Erweiterungsmöglichkeiten&)
+ 3 mögliche 120mm Gehäuselüfter (Bei Verwendung mit Ereboss ist Lüfter an Unterseite nicht
nutzbar) sorgen für Kühlmöglichkeiten von Komponenten mit hohen Abwärmen. Durch eine gute
Durchlüftung kann man die Lüfter stärker drosseln und das System leiser gestalten. Anderseits kann
man Hardware auch stärker übertakten, ohne dass die Lebensdauer der Komponenten durch
Hitzestau übermäßig verringert wird (grobe Faustregel 10°C Temperaturerhöhung beschleunigt die
Alterung um den Faktor 2). Mit dem Ereboss kann man den Lüfter auf der Unterseite nicht
bestücken, ebenso die 3,5-Zoll-HDD-Halterung am Boden. Meiner Meinung aber verschmerzbar
+Grafikkartenlängen bis 28cm sind möglich à deutlich mehr Modelle möglich, auch solche mit
größeren Kühlern und daher leiserer Kühlung (es könnten z.B. extra VGA-Kühler wie der Raijintek
Morpheus II eingesetzt werden um ein leistungsstarkes Silentsystem aufzusetzen)
+5 Steckkartenplätze bieten Erweiterungspotenzial (für mich persönlich nicht interessant, aber in
jedem Fall positiv)
+geringe Größe für ein mATX-Gehäuse mit 210 x 335 x 360 mm (B x H x T)

Was mir nicht gefällt
-die Bohrungen der unteren Lüfterhalterung haben Metallspäne (Kurzschlussgefahr). Beseitigung mit
Holzspatel möglich, wenn mans bemerkt kein Thema.
-der Anschalttaster war defekt. Ärgerlich, denn das merkt man nicht gleich. Ersatzteile bekommt man auf die Schnelle schwer (Raijintek ist in Taiwan. Kein Vorwurf an Mindfactory, dort hatte ich noch gar nicht nachgefragt). Durch waschen in demineralisiertem Wasser und Rücktrocknung bei 5min 700mbar 50°C geht der Taster wieder. Mehr Temperatur tut nicht gut, die Kontakte sind mit Schmelzklebstoff befestigt, der teigig wird. Gilt auch für intakte Gehäuse. Die Bauteilreinigung bei Raijintek ist scheinbar unzureichend. Nicht jeder hat die Möglichkeit den Schalter in Funktionszustand zu versetzen.
-der untere 3,5 Zoll-HDD-Platz und der untere Lüfterplatz lassen sich mit dem Ereboss nicht nutzen

Design und Verarbeitung
Das Design überrascht äußerst positiv! Die silberne Version wirkt edel, die Oberflächen sind gleichmäßig und zeigt Riefungen. Gefällt mir. Die Oberfläche sieht aus wie gebürstetes Aluminium, ist nach Herstellerangaben aber eloxiert. Das macht die Obefläche beständiger gegen Kratzer. Die Innenrahmen sind schwarz lackiert und machen einen robusten Eindruck. Ein dezenter Schacht für ein Slim-DVD-Laufwerk ist hinter dem Netzteil, das finde ich besonders clever. Das Konstrukt ist stabil und solide.
Die USB-Anschlüsse an der Stirnseite und die Audiobuchsen sind sehr geschickt, z.B. für Einsatz als Medien-PC geeignet. Die Kanten sind sauber verarbeitet, man schneidet sich nicht an Graten. Einzige Ausnahme sind die unteren Lüfteröffnungen, diese sind in meinem Exemplar nicht sauber verarbeitet.


Auslegung und Montage:
Die Montage ist sehr anspruchsvoll, zumindest mit dem Ereboss. Der Einbau will genau geplant sein, der Zugang zur vielen Mainboardsteckern ist nach Kühlereinbau nicht mehr zugänglich. Durch die Konstruktion der Erebosshalterung (tiefgezogene Rundeindrücke wie geclincht, die genau in die Bohrungen des Sockels passen müssen) muss der Kühlkörper exakt ausgerichtet sein. Das ist eine ganz schöne Bastelei im Styx, jedoch macht man das nur einmal.
Eine Schwäche ist die Auslegung der 2,5-Zoll-HDD-Aufnahmen, denn wenn man eine SSD (z.B. Samsung evo 850) mit modularem Netzteil verwendet, dann kann man den Stromstecker nicht einstecken wenn der Stecker nicht ganz am Ende ist. Der Abstand zum Blech ist zu gering. Man braucht Distanzstücke, um die HDD einstecken zu können.
Gut gefällt mir die obere Lüfterhalterung mit dem ausklickbaren Gitter. Sehr gut gemacht, nur wie die Lüfter mit den beiliegenden Schrauben verschraubt werden sollen ist mir unklar. Mit längeren M4-Schrauben gehts.
Ich kann nur jedem raten die Montageanleitung auf der Raijintek-Homepage vorab durchzusehen. Hilft enorm.
In Foren findet man Hinweise, dass eine Lüfterinversion (Einzug am unteren CPU-Kühler, Ausblasen oben) zu maßgeblicher Verbesserung der Kühlleistung führt. Würde Sinn machen, da warme Luft bekanntlich aufsteigt und so die thermisch bedingte Fluktuation genutzt wird.
Die Teile des Gehäuses passen sauber zusammen und die Kanten sind gut gemacht. Das Finish der Kanten wirkt edel. Da diese aluminiumfarben sind, ist die Wirkung bei den gefärbten Eloxalveredelungen vermutlich noch stärker. Dazu kann ich aber nichts sagen. Mir persönlich sind die gefärbten Eloxalschichten zu brilliant (wahrnehmbar als Neonfarbe).


Temperaturen:
Der vorverbaute Lüfter ist sehr leise, surrt aber ein klein wenig. Es werden 2 Stück Bequiet Pure Wings 2 120mm am Gehäusedeckel installiert, der CPU-Kühler ist der Ereboss. GPU ist eine Gigabyte passiv gekühlte älteren Baujahres (grob 75W TDP)
i7 7700K, Auslastung mit Prime 95, Temperaturmessung mit MSI Afterburner: 60°C, sowohl im geschlossenen als auch offenen Gehäuse
i7 7700K, Idle: 30°C bei 19°C Raumtemperatur
Die Temperaturen sind bei Silent-Lüfterkurve des MB identisch wie mit Normal.

Fazit: Ein schönes Gehäuse, aber eine Montage die nicht einfach ist. Offenbar habe ich mit dem Einschalter Pech gehabt, aber definitiv hat Raijintek einige Baustellen mit der Fertigungsqualität offen (Schalter, Späne in den Bohrungen). Der durchschnittliche Kunde hätte das Gehäuse wohl zurückgeschickt. Die unsaubere Verarbeitung der unteren Löcher lässt sich leicht mit einem Holzspatel beheben. Den Kauf kann ich daher dennoch empfehlen. Die Optik gefällt mir sehr gut, das Gehäuse ist für ein mATX angenehm klein.
    
  

Testberichte

Video

Kunden kauften auch: