https://image6.macovi.de/images/product_images/320/661407_0__8301567.jpg

EAN 4043619700981    SKU 70098

Artikelbeschreibung

Seit dem 05.05.2010 im Sortiment

Die DeLock PCI Controller Karte erweitert Ihren PC um zwei IDE UDMA-133 Ports. Mit optionalen IDE Kabeln können Sie bis zu 4 Festplatten an den 2 Anschlüssen anschließen. Der Controller verfügt über Raid 0,1 und 0+1, somit können Sie die Daten spiegeln, um eine höhere Sicherheit zu gewähren, sowie stripping für eine große Zugriffsgeschwindigkeit.


Technische Daten

Allgemein:
Modell: 70098
Anzahl Ports: 4 Port
Interne Anschlüsse: 2x IDE
Übertragungsrate max.: IDE 133Mb/s
Schnittstelle: PCI
Unterstützte RAID Level: 0, 1, 0+1
Verpackung: retail

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Kundenbewertungen

(49%)
(49%)
(13%)
(13%)
(25%)
(25%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
(13%)
(13%)

8 Bewertungen

3.9 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

Reklamationsquote

:

RMA-Quote: 1%

 
 
5 5
     am 28.02.2017
Verifizierter Kauf
Karte eingebaut angeschlossen - funktioniert
    
  
5 5
     am 08.01.2016
Verifizierter Kauf
Nach Anleitung von Protogenes funktioniert alles. Dank!
Ich warne vor diversen Aufsteckadaptern Ide-Sata.
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 31.07.2015
Verifizierter Kauf
Einen dosfähigen usb stick herstellen. Anschließend die Treiber auf dem Stick extrahieren. Booten vom Stick. Fertig. Alle Platten und Laufwerke werden erkannt.
    
  
3 5
     am 19.07.2014
Verifizierter Kauf
Vorweg einen riesen Dank an Robert für die Beschreibung des Updates der Controller Firmware!

Mit angeschossenen Laufwerken hing der Controller beim Booten immer in der RAID Konfiguration fest. Das ganze noch bevor das eigentliche UEFI Bios startete.

Hier nochmal mein Vorgehen, da ich manche Dinge nicht mehr finden konnte:

1. BIOS und Flash-Tool von DeLock laden: http://www.delock.de 70098/treiber.html "Bios-Treiber-Tool"
Direktlink: http://www.delock.de

2. Mit Rufus http://rufus.akeo.ie einen USB Stick mit MS-Dos erstellt, UPDFlash.exe und b3400 zusätzlich darauf kopiert.

3. Alle Laufwerke vom Controller getrennt und von besagtem USB-Stick gebootet.

4. Flashen mit updflash b3400 -v -c

5. IDE anschließen, normal von SATA booten, Treiber im Windows installieren (ist in Windows Update bei Win7). Danach funktioniert alles.
    
  
3 5
     am 20.03.2014
Verifizierter Kauf
so weit so gut, jedoch nicht wirklich für Win7 geeignet.
Flashen des UEFI-BIOS erforderlich, Dokumentation
hierfür s e h r dürftig, unklar welche Dateien benötigt
werden. Anschließend noch Treiber im OS einbinden...
    
  
5 5
     am 17.04.2013
Verifizierter Kauf
Ich kann die teilweise negative Beurteilung nicht Teilen. Unter WinXP und Win7 Top-Funktionen. Auch die RAID Funktionen funktionieren unter beiden Betriebssystemen.
Bei Bedarf wieder kaufen.
    
  
     am 30.11.2012
Verifizierter Kauf
Ich habe den Controller auf einem Board ohne IDE-Anschluss (wie es ja inzwischen üblich ist) im Einsatz.
Die Karte funktioniert NICHT auf Anhieb unter Windows7, man muss zuerst das BIOS flashen, was NUR unter DOS möglich ist. Das Flash-Tool für Windows funktioniert nicht, er findet den Controller nicht.

Man muss dafür also eine DOS-Bootdiskette / USB-Stick erstellen und das DOS Flash-Tool und die neue Firmware drauf kopieren.


Hilfreiche Links:
- http://www.siliconimage.com
Hier das "BIOS Update Utility for DOS" und das "SiI 0680A IDE BIOS" v3.4.0 herunterladen (die BASE-Version, womit der Controller dann aber kein RAID mehr unterstützt!)

- http://www.siliconimage.com
Hier findet ihr den neuesten Treiber für Windows 7: "SiI 0680/0680A 32-bit Windows BASE Driver for Windows 7" (oder eben die 64-bit Version)

- http://derek.chezmarcotte.ca
Hier das "FreeDOS-1.1-USB-Boot.img.bz2" Image herunterladen

- https://launchpad.net/win32-image-writer
Damit dann die aus dem .bz2-Archiv entpackte "FreeDOS-1.1-USB-Boot.img" auf den USB-Stick schreiben.


Beim Booten von FreeDos könnt ihr getrost Kaffee kochen, aufs Klo und danach noch eine Runde Joggen gehen; durch den Controller braucht das eine halbe Ewigkeit (übrigens auch beim Hochfahren von Windows). Nach dem Updaten ist die einzige Verzögerung dann die Anzeige des Controllers nach dem POST-Screen (also ratzfatz).

Ich habe mit HD Tune und Crystal Diskmark Benchmarks an einem internen IDE-Anschluss und an der Karte gemacht und konnte keinerlei Geschwindigkeitseinbußen erkennen (das Board war natürlich ein anderes). Also funktioniert der Controller an sich nach dem Update ziemlich gut.


Ohne BIOS-Update:
- Ellenlange Bootladezeiten
- Akzeptierte den neuesten Treiber nicht

Nach BIOS-Update:
- Bootzeit superschnell
- Geschwindigket der HDDs genauso wie am internen IDE-Anschluss (also keinerlei Einbußen)


1 Punkt Abzug wegen dem benötigtem BIOS-Update und der relativ unkonfortablen Prozedur.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
     am 18.12.2011
Verifizierter Kauf
Leider gibt es keinen Treiber der es mir ermöglicht Windows 7 von einem an diesem Controller angeschlossenen ODD zu installieren.

Schade :-(
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   

Testberichte

Video

Kunden kauften auch: