https://image5.macovi.de/images/product_images/320/592678_0__8242510.jpg

EAN 4250140391124    SKU cable 7V

Artikelbeschreibung

Seit dem 17.04.2009 im Sortiment

Praktisches 7-Volt Anschlusskabel für 3-polige Lüfter aus dem Hause Cooltek. Das hier angebotene Kabel dient der Drehzahlreduzierung von Gehäuse- oder CPU Lüftern, die mit einem 3-poligen Molexstecker ausgestattet sind. Durch den verwendeten Widerstand wird der angeschlossene Lüfter in seiner Drehzahl und somit auch in seiner Geräuschentwicklung spürbar reduziert. Das Tachosignal (Drehzahl) kann weiterhin über geeignete Software oder das Mainboard ausgelesen werden. Die meisten erhältlichen Lüfter laufen bei 7 Volt noch zuverlässig an. Die Länge des Kabels beträgt ca. 60 mm.


Technische Daten

Allgemein:
Art des Zubehörs: Anschlusskabel
Modell: 7 Volt
geeignet für: Lüfter 3-polig

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Kundenbewertungen

(91%)
(91%)
4 Sterne
(0%)
(0%)
3 Sterne
(0%)
(0%)
(9%)
(9%)
1 Stern
(0%)
(0%)

11 Bewertungen

4.7 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

 
 
5 5
     am 27.12.2016
Verifizierter Kauf
Alles bestens, gerne wieder!!!
    
  
5 5
     am 02.10.2016
Verifizierter Kauf
Funktionieren super und das Tacho-Signal wird auch vernünftig durchgeschleift. Habe gleich 4 Lüfter damit ruhig gestellt und bin sehr zufrieden!
    
  
5 5
     am 25.06.2016
Verifizierter Kauf
Does exactly what it says. Lowers fan voltages -> lowers the fan speed -> quieter outcome. Not an overpriced product! Cheap and does what it needs to do. Fan speed reducing is noticeable as well noise.
    
  
5 5
     am 10.06.2016
Verifizierter Kauf
Mein Versuch die Server-Gehäuselüfter mit diesem Artikel leiser zu machen wurde von den Erwartungen übertroffen. Der Widerstand dämpft sogar die Drehzahländerungen massiv auf eine angenehme und viel weniger störende Zeitspanne - vorher wurden bei 100% CPU-Ausnutzung alle Gehäuselüfter Ø80mm von normaler Drehzahl auf 100% Drehzahl in weniger als 1 Sekunde geändert, was dann nach wenigen Sekunden aufgrund der massiven Kühlleistung durch den erzeugten Luftstrom wieder in sehr kurzer Phase zur Normaldrehzal geändert wurde. In Kombination mir der Änderung der CPU-Kühler von Passiv- zu Aktivkühlung (Server werden normalerweise mit passiven CPU-Kühlern ausgerüstet und dann mit Luftstrom gekühlt - das benötigt eine riesige Luftwechselrate bei längerer CPU-Vollauslastung, welche durch 100% Drehzahl der Lüfter realisiert wird => das liegt bei den Servergehäuselüftern weit über dem Geräuschpegel von Desktops !). Die reduzierte Luftwechselrate durch die geringeren Lüfterdrehzahlen reicht nach dem Einbau vom Widerstand zur Kühlung der restlichen Komponenten völlig aus und liefert den CPU-Kühlern noch ausreichend Frischluft.
Ein Widerstand wird immer warm, da er ja die durchgehende Energie durch Wärmeabgabe reduziert. Daher sollte beim Einbau darauf geachtet werden, daß immer genügend Luftwechsel stattfinden kann und die zwei benachbarten Kabel nicht direkt anliegen. Optimal ist die Anordnung im Luftstrom vom angeschlossenen Lüfter selbst, damit der Widerstand kaum spärbar wärmer als die im Einsatz befindlichen Nachbarbereiche vom System bleibt.
Das Verhältnis Peis / Leistung ist einfach unschlagbar !
    
  
5 5
     am 19.02.2016
Ich muss meine frühere Aussage zum Teil revidieren.
Das Tachosignal wird über Masse geschaltet, das wusste ich vorher nicht.
Dadurch kann es bei 5V am Masseanschluss nicht funktionieren.
Schlimmstenfalls macht man damit evtl. sogar etwas kaputt, also gar nicht erst versuchen!
Nach wie vor kann man den Trick versuchen mit 7V zwischen den 12V und 5V Anschlüssen am Molex-Stecker abzugreifen, aber Tachosignal zum Mainboard führen ist nicht.
Mit der Lösung einfach per Widerstand
    
  
5 5
     am 04.02.2016
Verifizierter Kauf
Funktioniert :) Die Abwärme des Widerrstandes ist bei einem angeschlossenem Lüfter vernachlässigbar. Tut also genau das, wozu er gebaut wurde.
    
  
     am 30.08.2015
Sinnvoller wäre es die 7V zwischen den 12V und 5V Leitungen am Molex-Stecker abzugreifen und das Tachosignal einzeln zum Mainboard zu führen, anstatt gute 40% der Gesamtleistung über den Widerstand als Wärme ins Gehäuse zu schicken. Da kann es noch so gut verarbeitet und günstig sein, wenn das Grundprinzip schon doof ist.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
     am 18.06.2015
Verifizierter Kauf
tut was es soll und ist sehr günstig.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
     am 11.06.2015
Verifizierter Kauf
Sehr gute Verarbeitung und ungewöhnlich Günstig.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
     am 17.04.2015
Verifizierter Kauf
Top Lösung für OEm Boards wo man nix regeln kann

Oder einelne Krachmacher noch drücken will, funktionierte gut an einem Alpenfön Panorama
War diese Bewertung für Sie hilfreich?   
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 11 Bewertungen)

Testberichte

Video

Kunden kauften auch: