https://image11.macovi.de/images/product_images/320/1112523_0__8730539.jpg

EAN 0843591091312    SKU CSSD-N240GBXTI

Artikelbeschreibung

Seit dem 05.07.2016 im Sortiment

Das Hochleistungs-Solid-State-Laufwerk wurde speziell für Gamer und Profis entwickelt.
Die Corsair Neutron Series XTi SSD ist ein erstklassiges Solid-State-Laufwerk, das die Anforderungen der anspruchsvollsten PC-Gamer und Content-Entwickler erfüllt.

Die leistungsstärkste erhältliche Lösung für PC-Anwender, die ein Solid-State-Laufwerk mit ultraschnellen Übertragungsgeschwindigkeiten, herausragenden Reaktionsgeschwindigkeiten und gleichmäßig schnellen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten (Random) suchen.

Das Neutron Series XTi Solid-State-Laufwerk zeichnet sich durch einen erweiterten Cache, End-to-End-Datenpfadschutz, verbesserte Fehlerkorrektur und Schutz vor Stromausfall aus und sorgt für den gleichmäßigen, zuverlässigen Betrieb ihres Laufwerks.

Hardcore-PC-Gamer und Content-Entwickler, die große Datenmengen schnell und fehlerfrei übertragen müssen, wissen, dass sie mit dem Neutron Series XTi SSD in guten Händen sind.

Funktionsmerkmale
Außergewöhnliche Übertragungsgeschwindigkeiten
Die Neutron Series XTi nutzt die SATA-Schnittstelle mit 6 Gb/s effektiv aus und bietet eine sequenzielle Lesegeschwindigkeit von bis zu 560 Mb/s, eine sequenzielle Schreibgeschwindigkeit von bis zu 540 Mb/s, bis zu 100k IOPS für zufällige 4-KB-Leseoperationen und bis zu 90k IOPS für zufällige 4-KB-Schreiboperationen.

End-to-End-Datenpfadschutz
ETEP schützt den gesamten Datenpfad im SSD-Controller. Vom Host bis zum NAND-Gate sind Ihre Daten vor Beschädigungen geschützt.

Leistungsstarker Quad-Core-SSD-Controller
Das erste Solid-State-Laufwerk mit dediziertem Quad-Core-Prozessor für eine erstklassige Performance mit geringer Befehlslatenz und gleichbleibender Leistung dank eines einzigartigen Quad-Core-Controllers.

Konstant hohe Leistung
Der erweiterte Cache ermöglicht gleichbleibend sehr hohe Übertragungsgeschwindigkeiten. Somit können Sie professionelle, unkomprimierte Videos in Full HD und 4K in Echtzeit aufzeichnen und bearbeiten und PC-Games mit maximaler Detailgenauigkeit spielen.

Niedriger Energieverbrauch
Mit 95 % niedrigerem Energieverbrauch als Standard-HDD-Laufwerke ist Ihr Desktop-Computer energieeffizienter und der Akku Ihres Laptops hält länger. Der Support für DEVSLP („Device Sleep“, Ruhemodus) ist inbegriffen.


Technische Daten

Allgemein:
Kapazität: 240GB
Modellserie: Neutron XTi
Lesegeschwindigkeit bis zu: 560 MB/s
Schreibgeschwindigkeit bis zu: 540 MB/s
Cache: keine Angabe
Formfaktor: 2.5" (6.4cm)
Schnittstelle: SATA 6Gb/s
Controller: Phison PS3110-S10
Chiptyp: MLC Toggle
MTBF (Lebensdauer): keine Angabe
IOPS (Random 4K schreiben): 90.000
Besonderheiten: AES 256-Bit-Datenverschlüsselung

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier aufgeführten Daten wird keine Haftung übernommen.

 

Kundenbewertungen

(100%)
(100%)
4 Sterne
(0%)
(0%)
3 Sterne
(0%)
(0%)
2 Sterne
(0%)
(0%)
1 Stern
(0%)
(0%)

5 Bewertungen

5.0 von 5,0  anzeigen

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel?

Geben Sie eine Bewertung ab

 
 
5 5
     am 01.03.2017
Verifizierter Kauf
Top Artikel, ausgezeichnete Verarbeitung - TOP
    
  
5 5
     am 29.01.2017
Corsair Neutron xTI 240 GB
-
Testbericht

Als glücklicher Gewinner der Testers Keepers Aktion, durfte ich die Corsair Neutron xTI SSD testen. Dieses Produkt zeichnet sich durch ihren innovativen Quad-Core-SSD-Controller aus und verspricht dadurch eine klasse Performance in Verbindung mit einem herausstechenden Design.

Durch das in rot-gehaltene Gehäuse hebt sich diese SSD von der breiten Masse ab. Verziert ist das Gehäuse mit einem Aufkleber der sowohl den Firmennamen, als auch die Bezeichnung des Solid-State-Drives durch den Hersteller abbildet. Man könnte meinen, es wolle sagen: Schau her, ich sehe nicht nur gut aus, sondern habe ich auch mächtig was auf dem Kasten!.

Die Verarbeitung des Gehäuses macht einen stabilen Eindruck, auch wenn hier als Material Plastik verwendet wurde.

Die Montage des SSD in den Desktop-Rechner ist selbst für Laien problemlos zu bewerkstelligen, denn sogar ein Spacer für Bauhöhen bist 9,5 mm liegt bei. Was zu erwähnen wäre: Solltet ihr kein SATA III-Kabel zur Hand haben, solltet ihr euch eines mitbestellen, denn wie üblich ist dieses nicht im Lieferumfang des SSD enthalten.

Nun kommen wir also dazu, was die SSD wirklich auf dem Kasten hat!

Wie bereits erwähnt kommt die Neutron xTI mit einem Quad-Core-Prozessor um die Ecke. Sie ist SATA III, als auch II und I kompatibel, verfügt über einen erweiterten Cache und einen End-to-End-Datenpfadschutz. Corsair bietet hier eine AES 256-Bit-Datenverschlüsselung für die Datensicherheit an.
Des Weiteren eignet sich, dank des Supports für DEVSLP (Device Sleep; Ruhemodus), diese SSD ebenso als alternatives Laufwerk für Laptops. Corsair gibt auf seiner Internetpräsenz eine sequenzielle Lesegeschwindigkeit von 560 Mb/s und eine sequenzielle Schreibgeschwindigkeit von 540 MB/s an.
Als Beleg für die Produktquailität und Zuverlässigkeit dieses Produkts, gewährt Corsair den Endverbrauchern eine Garantie von 5 Jahren (für nähere Informationen zur Garantie verweise ich auf folgende Seite).

Als tüchtiger Tüftler und Tester musste ich natürlich selbst einen Blick auf die Performance des Neutron xTI werfen und unterzog die SSD einigen Tests.

Das Testsystem besteht aus:
INTEL CORE i5 6500@4,3 GHZ
ASUS Z170 PRO GAMING
8 GB HYPER X FURY 2133 MHZ
GIGABYTE GTX 950 WINDFORCE 2x OC
auf Windows 7 64bit

Die Performance habe ich mit Hilfe der Programme ATTO, CrystalDiskMark und IOMeter gemessen um einige Ergebnisse aufzeigen zu können. Den Anfang macht der ATTO Disk Benchmark zum Testen der sequentiellen Lese- bzw. Schreibgeschwindigkeit.

Unter sequentiell abgelegten Dateien versteht man, bildlich gesprochen, Dateien die in zusammenhängenden Blöcken abgelegt wurden.
Durch diesen Test lässt sich abschätzen, wie schnell ein Laufwerk zum Beispiel beim Zugriff auf große Multimediadateien ist.

Die von Corsair angegebene, sequenzielle Lesegeschwindigkeit wird getroffen. Die Schreibgeschwindigkeit allerdings, fällt auch nach mehreren Durchläufen geringer aus als angegeben (410MB/s).

Zum überprüfen dieses Ergebnisses, habe ich einen weiteren Test mit CrystalDiskMark durchgeführt:

Auch hier ist zu erkennen, dass die sequentielle Schreibgeschwindigkeit nicht erreicht wurde, sondern diese etwa 100 MB/s unter dem angegebenen Wert liegt. Zu erwähnen wäre, dass der Controller der 240 GB Variante dieser SSD auf nur 4 Channels läuft, während ab der 480 GB Version 8 Channels verwendet werden.

Ein weiterer, wichtiger Faktor ist jedoch der IOPS-Benchmark: IOPS steht für input/output operations per second. Dieser Wert gibt an, wie viele Eingabe- beziehungsweise Ausgabebefehle die SSD pro Sekunde bearbeiten kann. Dies ist für Vorgänge wie Booten oder beim Laden von Anwendungen von großer Wichtigkeit. Je größer dieser Wert ist, desto schneller ist die SSD.

Getestet werden zunächst die Read I/Os per Second. Dazu habe ich eine queue-depth von 32 eingestellt und eine 10 GB Datei simuliert.

Anhand der Testsimulation kann man erkennen, dass die SSD in der Lage ist, die von Corsair beworbenen 100.000 Read IOPS zu erreichen, allerdings ist dies nur in den ersten paar Sekunden der Fall. Am Ende des Durchlaufs fällt der Wert auf 92.000 IOPS ab.
Dieses Ergebnis ist meiner Meinung nach trotzdem noch sehr zufriedenstellend und spiegelt in etwa das wieder, was Corsair verspricht.
Bei den Write IOPS ist die Situation ähnlich:

Auch hier werden annähernd 90 000 IOPS erreicht.
Gänzlich kann die SSD den Wert nicht erreichen, bewegt sich jedoch im Akzeptanzbereich von technischen Abweichungen.

Nachdem der Leistungstest abgeschlossen wurde, kommen wir nun zum Preis-Leistungsverhältnis. Der Preis des SSD liegt auf der Corsair-Website bei 154,99¤, lässt sich aber für deutlich weniger bei anderen Anbietern finden (111,85¤, Mindfactory.de).
Berücksichtigt man die gebotene Performance und die Größe des Speichers (Preis pro GB liegt bei ca. 47 Cent, vergleichbares Modell, die Samsung SSD 850 Pro liegt bei ca. 50 Cent) zusammen mit der AES-256-Bit-Verschlüsselung ist das Preis-Leistungsverhältnis ausgezeichnet.
Für den gezahlten Preis, bekommt man als Käufer ein starkes Komplettpaket geboten.

Zusammenfassend ist die Corsair Neutron xTI 240GB ein leistungsstarkes, sowie ausgewogenes SSD, welches durch Leistung bei großer Workload, besonderes Design, qualitative Verarbeitung und einer bestechenden Preis-Leistung überzeugt.
Diese SSD ist nicht nur für (angehende) Profi-Gamer, sondern auch für einen anspruchsvollen High-End Verbraucher geeignet.
    
  
5 5
     am 28.01.2017
Testbericht Corsair Neutron XTi 240GB SSD


Vorwort

Ich hatte die Möglichkeit die Corsair Neutron XTi 240GB SSD testen zu dürfen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Mindfactory und Corsair für das Testprodukt.


Kapitel :

1. Lieferumfang
2. Design/Verarbeitung
3. Montage
4. Testsystem
5. Technische Daten der SSD
6. Benchmarks
7. Corsair SSD Toolbox
8. Fazit


1. Lieferumgang

Die SSD kam sehr gut geschützt in einem kleinem Karton bei mir an und der Versand war sehr schnell. So kenne ich das Mindfactory.
Da liegt sie die Verpackung.
Diese ist ziemlich schlicht und dennoch hochwertig gestaltet.
Vorne selbst die die SSD abgebildet, dazu ein Corsair Logo und das Logo der Neutron Xti
Serie.
Unterhalb der abgebildeten SSD Technischen Daten erwähnt (jeweils auf Englisch und Französisch) und um welche Kapazität es sich handelt.
Pappverpackung aufgemacht und da springt die SSD in einer Plastikverpackung entgegen. Neben der SSD gibt es nicht viel dazu.
Einmal ein 2,5mm Plastikrahmen um die SSD in ein Notebook einbauen zu können und ein Garantiezettel.


2. Design/Verarbeitung

Das Design der SSD ist ziemlich schlicht gehalten, was mir gut gefällt.
Die SSD ist in der Farbe rot gehalten und hat vorne einen Aufkleber, welcher zeigt, was es für eine SSD ist.
Das Aussehen gefällt mir echt gut, da ich meinen PC in einem Black/Red Farbschema gestaltet habe.
Die SSD selbst ist aus Metall und fühlt sich auch ziemlich gut und massiv an.
Hinten befindet sich noch ein Aufkleber welcher mehr Informationen zum Laufwerk zeigt.
Dazu gibt es noch 4 Schraublöcher, um die SSD in einen Festplattenkäfig einzubauen.
Rechts und Links gibt es jeweils noch 2 Schraublöcher um das Laufwerk in einen Festplattenkäfig einzubauen.
Auf der oberen Seite befindet sich nichts und unten befindet sich der SATA- Stromanschluss,die SATA 3 6Gb/s Schnittstelle und daneben ein kleiner silberner Aufkleber.
Die zuvor erwähnten Aufkleber wurden sauber aufgeklebt und man sieht keine Klebereste oder sonst ähnliches.
Leider sieht man die SSD nach dem Einbau nicht, da mein Gehäuse keine Netzteilabdeckung hat wie z.B das NZXT S340.

3. Montage

Die Montage verlief ohne Probleme, da die SSD in meinem Fractal Design Define R5 hinter dem Mainboard-Tray platz gefunden hat.
Die Schrauben ließen sich einfach in den „Rücken“ der SSD einschrauben und hält Bombenfest im Halterahmen.
Auch die benötigten Kabel ließen sich einfach einführen und halten ohne Probleme.
Windows 10 hat die SSD nach dem Einbau erkannt und nach der Initialisierung war sie auch sofort Betriebsbereit.
Von den 240GB bleiben 223GB zu freien Verfügung.

4. Testsystem

Die SSD hält in meinem Haswell-System einstand und hat folgende Spezifikationen :

CPU : Intel Core i5-4590
CPU-Kühler : Thermalright Macho HR-02 Rev. B
Mainboard : MSI H97 Gaming 3
RAM : 2x 4GB Corsair Vengeance 1600Mhz und 2x 8GB Corsair Vengeance 1600MHz
Grafikkarte : Asus Geforce GTX 780 Poseidon 3GB
1.SSD : Adata SP 900 256GB
2.SSD : Corsair Neutron Xti 240GB
HDD : Seagate Desktop HDD 1TB
Netzteil : BeQuiet System Power 7 450Watt
Gehäuse-Lüfter : Insgesamt 4 an der Zahl

5. Technische Daten der SSD

So kommen wir nun zu den Technischen Daten der Neutron Xti 240GB.
Als Controller kommt der Phison PS3110-S10 zum Einsatz.
Dies ist ein Quad-Core Controller, welcher eine niedrige Latenz und hohe Performance verspricht.
Gepaart wird dieser mit 256MB LPDDR3 DRAM.
Als Flash-Speicher wird der 256GB Toshiba 15nm MLC verwendet, welcher im 15nm verfahren gefertigt wurde.
Die maximale sequentielle Lesegeschwindigkeit gibt Corsair mit bis zu 560 MB die Sekunde, die maximale sequentielle Schreibgeschwindigkeit mit bis zu 540 MB die Sekunde,
die maximale zufällige 4KB Lesegeschwindigkeit mit bis zu 100.000 IOPS und die zufällige 4KB Schreibgeschwindigkeit mit bis zu 90.000 IOPS an.
Die Haltbarkeit bzw. Ausdauer gibt Corsair mit 160TBW.
Wenn man am Tag 20 GB schreibt, kommt man auf 7,3 TB im Jahr.
Das wiederum bedeutet, dass die SSD gut 22 Jahre halten soll.
Die Haltbarkeit ist je nach Modell unterschiedlich, da es verschiedene Kapazitäten der SSD gibt.
Es gibt die Neutron Xti mit 240GB, 480GB, 960GB und 1920GB.
Was auch erwähnenswert ist, dass diese SSD einen End-to-End Datenpfadschutz besitzt und die Daten vom Host bis zum Nand-Gate schützt.
Eine AES 256bit Datenverschlüsselung unterstützt die Neutron Xti auch.

6. Benchmarks

Kommen wir nun zu meinen Benchmark-Werten zur Corsair Neutron XTI 240GB.
Diese wird gegen meine Systemplatte Adata Premiere Pro SP900 mit 256GB und gegen meine 1 TB Seagate Desktop HDD antreten.
Als Benchmark-Software nutze ich CrystalDiskMark 5 und den AS SSD Benchmark.
Nun was soll ich sagen. Es war klar, dass die Neutron die HDD im Benchmark „zerstören“ wird, aber die SSD hat selbst meine Adata Premiere Pro geschlagen.
Im Lesen ist die Corsair Neutron Xti etwa 30 Mb/s schneller und beim Schreiben satte 200MB (CrystalDiskMark) bzw. 160MB (AS SSD Benchmark) schneller.
Grade die 4k Q32T1 Werte lassen sich sehen lassen, wenn man mit der Adata Premiere Pro vergleicht.
Da ist die Neutron Xti etwa 260MB/s schneller beim lesen und etwa 190 MB/s schneller beim schreiben.
Daher betitle ich die Performance als sehr gut und die Werte kommen sehr nahe jenen, die auf der Verpackung angegeben sind.


7. Corsair SSD Toolbox

Ein paar kurze Worte zu Corsair's eigener Software „SSD Toolbox“ dürfen natürlich auch nicht fehlen.
Die Software ist einfach aufgebaut und bietet 6 Menüpunkte unter anderem Laufwerksinformationen, Über-Bereitstellung, S.M.A.R.T. Status, Geklonte Festplatte, Optimieren und Sicheres Löschen.
Das Programm lässt sich einfach bedienen, ist gut strukturiert und bietet zu jedem Menüpunkt Erklärungen, was man dort einstellen kann oder was diese Funktion macht.
Über die „SSD Toolbox“ kann man auch die Firmware der SSD updaten und automatische
Trim-Optimierung aktiveren.
Grade die Trim-Optimierung ist für jene interessant, die ältere und oft beschriebene SSDs besitzen.
Das Programm erkennt auch meine anderen Laufwerke im System, allerdings kann man keine Firmware Updates an denen vornehmen, was logisch ist, weil die anderen beiden Laufwerke, die in meinem PC sind, nicht von Corsair stammen.
Im allgemeinen empfindet ich die „Corsair SSD Toolbox“ als nützliches Stück Software und kann sie nur empfehlen, wenn man ein oder mehrer Corsair Laufwerke im System verbaut hat.


8. Fazit

Ich persönlich bin von der Leistung der Corsair Neutron Xti 240GB begeistert. Sie reizt die SATA 3 6 GB/s Schnittstelle komplett aus. Schneller ist nur eine Nvme SSD, allerdings sind diese auch etwas teurer als diese SSD von Corsair. Auch bei großen Spielen wie Forza Horizon 3 oder GTA 5 kann sie echt überzeugen. Die Ladezeiten sind auf ein Minimum gesunken und den Preis empfinde ich als angemessen.
Daher kann ich die Corsair Neutron Xti 240GB nur empfehlen, wenn man nach einer alternative zu Samsung, Crucial etc. sucht.
An dieser Stelle möchte ich mich nochmal an Mindfactory und Corsair für Aktion und für das Produkt bedanken.

Für Bilder des Testberichts besucht das Mindfactory Forum : https://forum.mindfactory.de/t97899-corsair-special-edition-iii-testers-keepers.html
    
  
5 5
     am 21.01.2017
Testers Keepers 240GB Corsair Neutron XTi 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC Toggle (CSSD-N240GBXTI)

Jeder amtliche Schrauber kennt Corsair. Raketenhafter Aufstieg, durch Qualität in Punkto RAM am Markt etabliert, von Gamern wegen hohen Datendurchsätzen bei kleinster CL gehuldigt, entdeckte Corsair die Gamer als Zielgruppe für sich und deckt nun alles – rund um den PC – ab, auch Peripherie und Housing.

Dieses High End Produkt „Corsair Neutron XTi 2.5" SSD“ ist angeblich Corsairs erster Versuch, bei dem immer härter werdenden Kampf im DRAM-Segment eine andere Richtung einzuschlagen, marketing-technisch in die Breite zu gehen. Sie wurde speziell für Gamer und Content-Entwickler designed.
Die 240GB Corsair Neutron XTi 2.5" SSD bietet eine SATA-3.0-Schnittstelle, die in meinem Rechner auch volle Kannte befeuert werden kann. Sie liegt mit 111¤ , bei einer Kapa. von 256GB im unteren Preissegment, zumindest bei Mindfactory - Kampfpreis - wie immer. Diese SSD wird mit Kapazitäten rauf bis zu 2 Terra Byte angeboten, was zu abweichenden Messwerten führen kann, speziell bei der Zugriffszeit. Sie unterstützt bis zu 560/540 MB/s sequenzielle Lese- / Schreibgeschwindigkeit und 100.000 / 90.000 zufällige Lese- / Schreibgeschwindigkeit IOPS.
Somit ist die Corsair Neutron XTI „ein Quäntchen Voran“ in der SSD Entwicklung. Ich kann es leider nicht direkt vergleichen, aber es gibt Experten die behaupten, dass SAMSUNGS penetrante Dominanz mit der EVO Serie nun der Vergangenheit angehört, das in Verbindung mit dem Kampfpreis könnte heißen: „SAMSUNG ade“.

Der Controller:

Es handelt sich um einen Quad Core Controller mit sehr geringer Latenz. Corsair hat hier viel experimentiert - als Experte für RAM für Corsair nicht schwer. Corsair fand heraus, dass die Erhöhung oder Verringerung des Controller internen DRAMs großen Einfluss auf die Performance hat. Corsair hat den internen DRAM (DOUBLE DATA RATE III DRAM) direkt verdoppelt und damit eine sehr hohe Leistungskonsistenz erreicht. Das neue Double-DRAM-Design adressiert auch die Low-Rule-Tiefe der zufälligen Leistung, die der einzige Bereich ist, in dem der S10-Controller sich an anderen Hochleistungs-SSDs orientiert. Diese Anforderungen stellte Corsair sich selbst für die neuen Anforderungen der 4K Auflösung und deren geforderte Konsistenz und die neue Detail Genauigkeit in Punkto High End 4K Gaming.
Niedriger Energieverbrauch: Besondere Eignung für Notebooks ist hier gegeben. Der Energieverbrauch ist angeblich 95% niedriger als bei Mitbewerbern im Segment „Hard Disk Drive“. Die Corsair Neutron XTi 2.5" unterst5ützt den modernsten Ruhemodus DEVSLP „Device Sleep“.

Alle vier Laufwerks-Kapazitäten verwenden dieselbe Grundkonfiguration mit einem vieradrigen Phison PS3110-S10-Controller. Die drei größeren Laufwerke nutzen alle 8 Kanäle, das 240-GB-Laufwerk arbeitet hingegen im 4-Kanal-Modus, was die Leistung und den Stromverbrauch reduziert. Corsair selektierte Tshiba's 15nm MLC für diese Serie, nachdem man herausgefunden hatte, dass es eine höhere Zufallsleistung im Vergleich zu 16nm IMFT MLC Flash liefert. Ich gehe deshalb davon aus, dass die 480GB Variante im RAID der absolute Killer ist für High End Hardware Enthusiasten.

Die Corsair Neutron XTi 2.5" bietet End-to-End-Datenpfadschutz „ETEP“ schützt den gesamten Datenpfad im SSD-Controller. Vom Host bis zum NAND-Gate sind die Daten vor Beschädigungen geschützt.

Toolbox:

Corsair bietet eine Tool Box Software zum Download an, um die SSD Firmware zu updaten, um die Leistung zu optimieren, zu spiegeln, einzurichten und um die Leistung älterer SSDs zu optimieren, etwa bei Blöcken, die schon häufig beschrieben wurden. Sicheres Löschen und SMART Monitoring gehören ebenfalls zum Umfang.

Sie kommt in einer schicken Verpackung daher, da lacht das Gamer Herz.
Lieferumfang: OVP; Corsair Neutron XTi; roter Schutzrahmen; Garantiezettel

Sie kommt in einem edlen Kunststoff Gehäuse daher, 2,5 Zoll, 7mm hoch, Schraub Abstände auf PC Standard - von unten ist sie mit einem rot beschichteten Stahlblech-Chassis versehen. Viele Hologramm-Siegel und Aufkleber zieren das Gehäuse, welches man nach Einbau leider nur spärlich zu Gesicht bekommen wird.
Sie lässt sich wunderbar verschrauben. Die Verarbeitung der Gewinde und der Maßhaltigkeit ist vorbildlich.
Schnell verbaut und angeschlossen, sollte man noch darauf achten,
dass der jeweilige SATA Controller im AHCI Modus steht, für maximalen Bums. (Datendurchsatz)
Die Treiber findet Windows 10 selbst. Man muss für den Laien erwähnen, dass die SDD weder vorpartitioniert, noch vorformatiert ist, was auch im Grunde besser ist. Das sollte das jeweilige OS immer selbst machen. Frisch ohne jegliche Transporteinflüsse. Das tut man über die Computerverwaltung, wo man auch den Laufwerksbuchstaben zuweist. Wenn man eine OS Neuinstallation als Boot Drive vornimmt, macht das z.B. Windows 10 automatisch.

Die Kleine leistet mir nun Dienst für meine Lieblingsspiele und die Auslagerungsdatei. Meine Plextor sieht gegen die Neutron ziemlich alt aus.
Was soll ich noch sagen - sie ist eine Disk und sie tut was sie soll – rakentenhaft Daten schaufeln. Bei so viel „Feuer“ muss man echt aufpassen, dass SATA III 6GB/s nicht zum Flaschenhals wird. Das Design legt es darauf an, dass die Schnittstelle optimal befeuert wird. Die Corsair Neutron XTi 2.5" bietet eine sequenzielle Lesegeschwindigkeit von bis zu 560 Mb/s, eine sequenzielle Schreibgeschwindigkeit von bis zu 540 Mb/s, bis zu 100k IOPS für zufällige 4-KB-Leseoperationen und bis zu 90k IOPS für zufällige 4-KB-Schreiboperationen.
Meine Benchmarks können hier nachgelesen werden:
https://forum.mindfactory.de/t97899-corsair-special-edition-iii-testers-keepers.html#post1111040

Fazit:

Klare Kaufempfehlung - sie ist brutal, auch beim Schreiben. Ein Schnäppchen in Anbetracht der Preisleistung. Corsair gibt eine Garantie von 5 Jahren auf Defekt, was auch Geschwindigkeitsverlust mit einschließt, damit sollten Euch alle Sorgen und Bedenken genommen sein - ein Robustes Stück (Hardware) für Gamer und Enthusiasten. Die „ganz Harten“ High End Fanatiker kaufen sich gleich 2 oder 4 fürs RAID System. Ich für meinen Teil bin Glücklich mit einer – schnell Battlefield 1 und Star Wars Battlefront raufgeschmissen, bin ich stets als erster im Spiel und setze mich ins heiß begehrte Fahrzeug.
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  
5 5
     am 21.01.2017
Corsair liefert hier eine Schicke und schnelle Alternative zu dem bestehenden Sortiment an SSD´s.
Der Preis ist noch etwas hoch. Dieser wird aber mit Sicherheit noch fallen, da die SSD relativ neu auf dem Markt ist.
Ich finde die SSD`s ist eine klare Kaufempfehlung für geschwindigkeits Junkies die alles aus einer SSD´s rausholen wollen. Wenn der Preis noch etwas fällt, bin ich mir sicher, dass sich die SSD von Corsair gut in dem Markt etablieren wird.
Ich bin sehr zufrieden mit der SSD und behalte sie weiterhin als Systemplatte in meinem Rechner.
1 von 1 fanden diese Bewertung hilfreich.    
  

Testberichte

Video

Kunden kauften auch: