Soundkarten PCI

Artikel im Warenkorb

TerraTec Aureon 5.1 PCI

Zum Warenkorb

Artikel auf dem Merkzettel

TerraTec Aureon 5.1 PCI

Zum Merkzettel
 
TerraTec Aureon 5.1 PCI
Verfügbar
TerraTec Aureon 5.1 PCI
 17,92*
inkl. 19% USt + Versandkosten
über 900 verkauft

Artikel auf dem Merkzettel

Startech PEXSOUND7CH PCIe x1

Zum Merkzettel
 
Startech PEXSOUND7CH PCIe x1
Verfügbar
Startech PEXSOUND7CH PCIe x1
 49,41*
inkl. 19% USt + Versandkosten
über 5 verkauft
Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikel)


Die PCI Soundkarte - Was genau ist das eigentlich?

PCI Soundkarte

Soundkarten gibt es in verschiedenen Varianten. Als Onboard-Chip, interne Soundkarte oder auch als USB-Soundkarte zum externen Anstecken. Die PCI Soundkarte zählt zu den internen Soundkarten, die nachträglich am PC eingebaut werden kann. Vor allem im Gaming können Klangqualitäten bedeutend von der Ausstattung der vorhandenen Soundfunktionen abhängen. Nicht umsonst existieren zahlreiche externe und auch interne Soundkarten auf dem Markt der Audiotechnik, die die bereits vorhandenen Onboard-Chips mit besserer Qualität und Leistung ersetzen.

Doch was bedeutet PCI eigentlich?

Die Abkürzung steht für die englische Bezeichnung Peripheral Component Interconnect und sagt aus, dass dieses Modul die Verbindung von Peripheriegeräten mit dem Chipsatz eines Prozessors unterstützt oder ermöglicht. Neben PCI Soundkarten gibt es auch noch PCI-Express (auch PCIe oder PCI-E) Soundkarten, die als Nachfolger der schon seit einigen Jahren existierenden PCI Soundkarte zählen und eine höhere Datenübertragungsrate im Vergleich zu deren Vorgängern bieten.

Der Vorteil von PCI und PCIe Soundkarten besteht vor allem darin, dass diese das vorhandene Potenzial eines guten Headsets, Lautsprechers oder Computerspiels bestens ausschöpfen können und eine realistische Klangwelt mit punktgenauer Ortung und Tonwiedergabe in Echtzeit ermöglichen. Ein herkömmlicher Computer ist dabei meist mit zwei bis sieben Steckplätzen für PCI Karten ausgestattet, wenn es sich dabei nicht um Miniatur- oder mobile Geräte handelt. In diese PCI Steckplätze können nun allerhand Karten verschiedener Hersteller aufgesteckt werden. Neben PCI Soundkarten und PCIe Soundkarten können das ebenso Netzwerkkarten, SCSI-Karten, Grafikkarten, Modems und Karten mit einem Parallel-Druckeranschluss oder mit zusätzlichen USB-Steckplätzen sein. Somit lässt sich ein Computer ganz individuell und entsprechend der eigenen Bedürfnisse anpassen und professionalisieren. Dabei kann es sich um PC Gaming handeln, das Aufnehmen, Mischen, Produzieren und Wiedergeben von Sprache, Gesang und anderen Tönen oder auch einfach nur die Wiedergabe eines Films in Kinoqualität.

Wie schließe ich die PCI Soundkarte am Mainboard an?

Bei der PCI Soundkarte handelt es sich um eine interne Soundkarte, die nachträglich auf das Mainboard des Computers angesteckt werden kann, um Klangqualitäten zu verbessern. Wichtig zu beachten ist hierbei, dass die Kompatibilität der Soundkarte mit denen der Steckplätze übereinstimmt. Ist dies gegeben, sollte der PC vom Stromnetz getrennt und vor allem auch ausgeschaltet werden, bevor dessen Gehäuse geöffnet werden kann. Das Mainboard befindet sich im Inneren des Computers und ist mit Vorsicht in wenigen Schritten "freigelegt". Nun kann die PCI Soundkarte einfach aufgesteckt, mit den zuvor gelösten Schrauben befestigt und automatisch installiert werden. Die Installation erfolgt natürlich erst, wenn das Gehäuse wieder verschlossen wurde und keine Beschädigungen an der Hardware vorhanden sind. Der PC erkennt die Soundkarte nun von allein und startet die Installation des Geräts. Je nach Treiber, muss diese eventuell auch durch den Benutzer ausgelöst werden. Alle weiteren Informationen dazu sind jedoch auf der Verpackung des Herstellers oder im Internet nachzulesen.

Mainboard - Was genau ist das?

Asus Xonar DG PCI

Das Mainboard eines Computers ist vergleichbar mit einem Teil des Gehirns beim Menschen. Neben den PCI Soundkarten und USB Soundkarten von extern lassen sich auch Onboard Soundkarten nutzen, die von vornherein in jedem handelsüblichen Computer verbaut sind. Das Problem dieser Standardversionen besteht allerdings darin, dass der sogenannte Onboard-Chip für anspruchsvolles Gaming oder Mikrofontätigkeiten nicht ausreicht und die Klangqualität der PC Lautsprecher immens beeinträchtigt, was sich vor allem bei hohen Lautstärken bemerkbar macht. Einerseits sind die meisten Chips einer herkömmlichen Onboard-Audiokarte sehr winzig, da der Platz auf dem Mainboard durch verschiedene Controller, Geräte und Schnittstellen begrenzt wird. Zwar haben aktuelle Onboard-Chips im Laufe der Zeit ein qualitativ höheres Level, als vorherige Generationen erreichen können, jedoch sind die Unterschiede bei den verbauten Soundchips und der Soundqualität im Gegensatz zu externen und internen Soundkarten immer noch vorhanden. Weitere Nachteile zeigen sich bei einem störanfälligen Analogsound und dabei, dass das Mikrofonsignal nur unzureichend verstärkt werden kann. Obendrein ist die Aufnahmequalität deutlich niedriger und es kommt eher zu Rauschen und Knistern.

  • Onboard-Chips sind standardmäßig auf dem Mainboard vorhanden
  • Sie leisten mittelmäßige Soundqualität im Gegensatz zu internen/externen Soundkarten
  • Sie bieten wenig Einstellungsmöglichkeiten in der Software und auch nur wenige Anschlussmöglichkeiten

Worin liegt der Unterschied zu einer PCI Express Soundkarte?

Die PCI Express Soundkarte, auch PCIe Soundkarte oder PCI-E Soundkarte genannt, ist der Nachfolger der PCI Soundkarte, welche beide zum Aufstocken des vorhandenen Onboard-Audiosystems eines Computers verwendet werden. Die Bezeichnung PCI Express steht dabei für eine schnelle interne Schnittstelle für Erweiterungskarten in Computer-Systemen, was die Basis für zahlreich andere Schnittstellen wie SATA Express, M.2, U.2, SAS Express, und Thunderbolt bietet. Werden PCI und PCIe Soundkarten miteinander verglichen, ist kein hörbarer Unterschied in der Klangqualität zu verzeichnen. Spürbar wird dieser erst, wenn am Steckplatz der PCI Soundkarte mehrere Geräte mit hoher Datenrate (wie zum Beispiel RAID-Controller oder Gigabit-LAN) vorhanden sind, die als Konsequenz von Überlastung zu Aussetzern der PCI Soundkarte führen können. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass es bei PCIe Soundkarten mit einer Speicherrate von mehr als 4 GByte theoretisch zu weniger Störfällen bei einer Mehrbelastung des PCs kommt. Hinsichtlich der Klangqualität sind sich beide Soundkarten gleich, die PCI Variante verbraucht dabei allerdings mehr Ressourcen.

Top Marken und Kategorien für Sie zur Auswahl

AMD - Professioneller Ausrichter von AMD CPUs Athlon Phenom Sempron Asrock - Der Profi für Motherboard im Gamer Sektor be quiet! Corsair Gigabyte - Upgrade your Life KFA2 MSI - insist on the best SAPPHIRE - Grafikkarten gemacht für PC-Enthusiasten